Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bermuda Dreieck

385 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Bermuda Dreieck
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

25.04.2011 um 23:56
@voidol
Die war leer, weils 3:30 in der Nacht war....
Geregnet hats auch, aber hier oben gehen die Autobahnen ja schnuergeradeaus, ich hab ihn ausrollen lassen, zündung aus, wieder an und alles ging wieder.


melden
Anzeige
MrMistery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

26.04.2011 um 01:03
naja sind alles spekulationen. um herauszufinden was da wirklich vorsich geht im bermuda dreieck muss man selbst dort hin. also falls wer ein segelboot hat und wissen will was da los ist, ich bin dabei.


melden

Bermuda Dreieck

17.12.2011 um 07:11
Im Bermuda-Dreieck passieren genauso viele "mysteriöse" Unglücke wie anderswo auf den Weltmeeren!
Kritik am Konzept

Schlechte Recherchen sensationshungriger Reporter sind nach Ansicht von Skeptikern die plausibelste Erklärung für die Bermudadreieck-Geschichten. So wachse das Bermudadreieck immer weiter an: Anfangs sei einer der Fixpunkte das Südende Floridas gewesen, nun sei es das Westende Kubas.

Viele der angeblich mysteriös verschwundenen Schiffe seien ganz einfach im Sturm gesunken, werden aber immer noch als Opfer des Dreiecks gezählt (mitunter sogar auch, wenn sie woanders sanken, und das Dreieck einfach durchfahren hatten). Viele Menschen denken, das Bermudadreieck sei verflucht. Doch gebe es von wenigen Fällen abgesehen, für die gar keine Erkenntnisse, Dokumente oder Hinweise vorliegen (zum Teil einschließlich der Glaubhaftigkeit des Verschwindens), für das, was passiert ist, eine plausible Erklärung.
Wikipedia: Bermudadreieck


Mehr gibts wohl kaum dazu zu sagen!


melden

Bermuda Dreieck

26.12.2012 um 15:51
Der berühmteste und immer wieder beschriebene Fall ist das Verschwinden von "Flug 19". über die Ereignisse des 5. Dezember 1945 sind sich die unzähligen Quellen zu diesem Thema nicht einig. Um 14.00 Uhr startete eine Staffel von fünf US-Marine Bombern Typ Grumman TBM Avenger mit der Bezeichnung "Flug 19" von Fort Lauderdale, Florida, zu einem Übungsflug. Der populären Version zufolge waren alle Piloten sowie die Mannschaft erfahrene Flieger, glaubt man allerdings offiziellen Berichten, so war mit Ausnahme des Flugleiters genau das Gegenteil der Fall.

Was nun genau geschah, wird auf zwei unterschiedliche Arten berichtet. Die populäre Version gibt an, dass Flugleiter Charles C. Taylor gegen 15.45 Uhr über Funk einen Notruf zum Tower in Fort Lauderdale absetzte und angab sich verirrt zu haben. Nach einigen Funksprüchen, in denen Taylor angab weder Position noch Richtung erkennen zu können, erreichte den leitenden Flugausbilder von Fort Lauderdale, Leutnant Robert Cox um 16.30 Uhr angeblich die letzte Nachricht von Flug 19. Cox hatte zuvor angeboten, den in Not geratenen zu helfen, aber die Antwort, welche nach einer Pause kam, war folgende: Kommen Sie mir nicht nach! Sie sehen aus wie... Wen oder was Taylor damit meinte, weiß niemand. Dieser mysteriösen und unheimlichen Geschichte steht eine andere, weitaus weniger dramatische Version gegenüber, nach der sich die Staffel verflogen hatte und Taylor an Cox funkte, seine Kompasse seien beide defekt, er aber wisse, dass er über den Florida Keys war. Dies ist für die meisten Gegner der populären Version die Erklärung für die Ereignisse. Taylor war in der Gegend noch nie geflogen und verwechselte die Florida Keys mit Great Sale Cay auf den Bahamas. Cox dirigierte Taylor nach Lauderdale, allerdings ging er aufgrund von Taylors Meldung davon aus, Flug 19 befände sich über den Keys. Cox fügte hinzu, er wolle Süden fliegen und die Staffel treffen, was Taylor ablehnte, da es keinen Grund dafür gäbe. Taylor und die Staffel des Flug 19 hatten sich verirrt, der letzte Kontakt soll kurz nach 19.00 Uhr gewesen sein.

Einigen Quellen zufolge verschwand kurz nach den Ereignissen ein Martin-Mariner-Wasserflugzeug, welches Flug 19 bei der letzten vermuteten Position suchen sollte.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

28.12.2012 um 02:22
@Jofe

Statistisch gesehen sind im Bermuda Dreieck mehr Schiffe und Flugzeuge abhanden gekommen als anderswo aussehr noch in der Teufels see .
empfehle den ganzen Link zu lesen , dann kann man sich immer noch eine Meinung bilden .
Skeptiker nörgeln doch sowieso an allem rum ^


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

28.12.2012 um 09:42
Viele Schiffe die einfach im Sturm gesunken sind werden immer noch als Opfer des Dreiecks gezählt auch wenn sie woanders sanken :}

Merkwürdig ist auch dass die Japaner das "Drachen-Dreieck" nicht als mysteriöser oder gefährlicher als andere Meeresgegenden Japans ansehen :}


melden

Bermuda Dreieck

13.04.2013 um 13:14
Keysibuna schrieb am 28.12.2012:Merkwürdig ist auch dass die Japaner das "Drachen-Dreieck" nicht als mysteriöser oder gefährlicher als andere Meeresgegenden Japans ansehen :}


Vom dem Drachen-Dreieck hab i ja noch nie was gehört, das muss ich gleich ändern


melden

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 20:50
Es gibt noch etwas viel mysteriöseres als nur das Verschwinden von Schiffen und Flugzeugen. Hier kann man noch am ehesten logische Erklärungen finden. Aber was ist mit den Fällen wo nur die Besatzung fehlt? Wären da Methangase im Spiel, wäre auch das gesamte Schiff versunken. Die Blasen kommen schließlich nicht aufs Deck gehüpft und ziehen nur die Besatzung unter Wasser. Hier mal einige Fälle:

- 1840: Das Schiff "Rosalie" wurde bis auf einen Kanarienvogel verlassen aufgefunden.
- 1854: Schoner "Bella" verlassen aufgefunden
- 1902: Die deutsche Bark "Freya" verlassen aufgefunden.
- 1921:"Carroll A. Deering" bis auf 2 Katzen verlassen aufgefunden
- 1932: Schoner "John & Mary" verlassen treibend aufgefunden
- 1944: Frachter "Rubicon" bis auf 1 Hund verlassen aufgefunden
- 1969: Katamaran "Teignmouth Electron" verlassen aufgefunden. Zur gleichen Zeit fand man im
selben Gebiet 4 weitere verlassene Segeljachten
- 1971: Fischkutter "Lucky Edur" verlassen aufgefunden
- 1975: Außenbordmotorboot "Magnum" verlassen aufgefunden mit noch laufendem Motor

Und es gibt noch etliche Fälle mehr. Das soll man erst mal erklären können. Bei vielen dieser Schiffe stand noch das Essen auf dem Tisch. Unangerührt. Als wäre irgendetwas ganz schnell passiert. Die größeren Schiffe hatten auch Rettungsboote. Diese waren aber alle noch vorhanden. Und ein Notsignal hat auch niemanden erreicht. Bei so vielen Fällen ist ein Zufall ausgeschlossen. Komischerweise haben die Tiere an Bord immer "überlebt" wenn man das so sagen kann.


melden

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 20:59
Meiner Meinung wäre es eine gute Idee mal so etwas wie eine Live Show auszustrahlen wo ein Schiff voller Freiwilliger bereit erklärt in das Bermuda Dreieck zu fahren/ schwimmen also wie das bei schiffen halt heißt und das alles Live zu zeigen, damit man endlich aufgeklärt wird, aber so schnell würde man wahrscheinlich keine Freiwilligen finden.


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 21:01
@PrinceDante
Naja, du darfst ja nicht davon ausgehen, das dort jedes Schiff sinkt, oder einem Unglück etc anheimfällt. Ich wär sofort dabei.


melden

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 21:07
Ja man weiß ja nie, wenn man Glück hat kommt man durch, aber davon würde ich nicht ausgehen. Ich weiß nicht, wenn ich nichts zu verlieren hätte und die mir ne Winchester in die Hand drücken würden, mit genug Munition für einige Monate, vielleicht noch das Sturmgewehr Browning M2 mit 600 Schuss pro Minute. Dann würde ich mich sogar etwas sicherer fühlen, denn ich glaub wenn schon, dann sind das keine Dämonen oder solche Geisterwesen, die man nicht so leicht tötet. Naja möglicherweise lauert ja im Wasser ein Giant Octopus von dem hab ich auch mal in der Kryptozoologie gelesen. Dann wäre es wohl ein Problem da lebend rauszukommen, aber hey das wäre ja fürs Gemeinwohl.
Nur ich glaub diese Idee würde sowieso niemals in Erfüllung gehen. Es ist einfach zu riskant, dass die Verbindung zur Aussenwelt abbricht und man auf sich alleine gestellt ist. Fahren eigentlich noch Schiffe durch das Bermuda Dreieck also versuchen es wenigstens?


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 21:12
@PrinceDante
Das Bermuda Dreieck ist eine stark frequentierte Schiffahrtgegend. Wohl so wie im Ärmelkanal. Überleg mal mal, die müssten alle einen grossen Umweg fahren.
Nur wegen ein paar Gruselgeschichten.


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 21:18
@merowinger

das Bermudadreieck ist Piratengebiet.

Alle verlassenen Schiffe zeugen von ungeheuerlicher Brutalität.
Denn alle Passasiere wurden in alle Fällen massagriert.

Um diesem traurigen Umstand ranken sich Legenden.
Die Fakten sprechen jedoch für sich.


melden

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 22:45
@PrinceDante
Die Idee mit der Live-Show die gemacht wurde, ist auch nicht unbedingt die beste. Nehmen wir mal an die Vorfälle werden von irgendjemandem oder irgendetwas intelligentem bewusst ausgelöst, so wird das dann wohl kaum unter Millionen Fernsehzuschauern passieren. Schließlich soll es ja ein Geheimnis bleiben. Und ich wette dann reißt die Verbindung zum Fernsehteam ab und wenn man sie dann im Dreieck sucht, findet man nie wieder eine Spur von denen. So viel dann zur Fernsehshow.


melden

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 23:02
Hab hier eben irgendwo einen Kommentar gelesen der folgendes besagt: Das Methangas dass vom Meeresboden aufsteigt, wird von den Seeleuten eingeatmet und infolgedessen werden die dann benommen und gehen über Bord. So ähnlich wurde das hier irgendwo geschildert. Die Stelle finde ich leider nicht mehr. Aber jetzt mal ehrlich: Es sind so dermaßen viele Schiffe ohne Besatzung aufgefunden worden. Und nie ist auch nur ein einziger Seemann nicht von Bord gesprungen? In keinem der hunderten Fälle? Das ist aber sehr sehr unrealistisch. Auch dass dieses Ereignis jedes Mal so abgelaufen sein sollte finde ich absoluten Blödsinn. Wenn dem so wäre, warum waren die Tiere dann noch am Leben die man in vielen Fällen noch an Bord der Schiffe gefunden hat. Die müssten dann ja auch tot sein. Waren sie aber nicht. Und diese empfindlichen Kleintiere sterben dann ja wohl zuerst an diesem Gas.


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 23:12
@SlenderMan91

Der Metangas-Effekt wurde in der Knoff-hoff-Show demonstriert;
Schiffe gehen unter - und tauchen nach Verdampfen der Gasblasen wieder auf.

---

Als Pirat würde ich die Gasblasentheorie vertreten.
Es waren die Gasblasen.


melden

Bermuda Dreieck

06.01.2014 um 23:26
Ich denke mal Piraten würden auch Lösegeld fordern...


melden
Regenerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bermuda Dreieck

07.01.2014 um 00:04
Also ich glaube nicht an die Methangas-Theorie, ebensowenig wie an die Blubberblasen Theorie.

Ich halte es für Wahrscheinlicher, zumindest was das ausfallen der Boardinstrumente angeht, dass irgendwas am Meeresgrund liegen könnte, was magnetische Strahlen aussendet. Nein ich rede nicht von was außerirdischen. Aber bleibt immernoch die Erklärung, warum Besatzungen verschwinden. Das die zombiemäßig alle ins Wasser springen glaube ich nicht, außer irgendwas hypnotisches steckt dahinter oder starke Strahlung beeinträchtigt den Körper.

Z.b das der Körper sich erhitzt und die Menschen ins Wasser springen um sich Abkühlung zu verschaffen.

Aber in Zeiten von Drohnen, wieso schickt man nicht einfach mal eine Überwachungsdrohne hin, die besser gegen Strahlen abgeschirmt ist? Dann würde man ja evtl. was sehen. Oder ein Mini U-Boot mit Kamera unter die Meeresoberfläche.

Aber es kann auch etwas übernatürliches sein. Solange es nicht 100% geklärt ist, kann es alles sein.

Ich habe vor vielen Jahren in einem Buch eine Geschichte gelesen (habe das Buch heute noch). Das Buch ist aus dem Ende der 80er Jahre und nennt sich "Geheimnisse des Unbekannten, Mystische Stätten", Dort wird die Geschichte von einen Piloten namens Bruce Gernon jr. erzählt, der in den 1970 ein seltsames Erlebnis hatte, was ihn dazu veranlasste zu glauben, dass er einen Flug durch das Bermuda Dreieck überlebt hat. Ich las die Geschichte damals das erste Mal.

Hier die Geschichte:

------------------
Der Pilot wollte von der Insel Andros (Bahamas Inseln) nach Florida fliegen.
Er erinnert sich daran, dass er eine Zigarrenförmige Wolke gesehen hat und dann beschleunigte um eben diese auszuweichen. Er schaffte es nicht und wurde von der Wolke eingehüllt.

Am anderen Ende sah er den klaren Himmel und er beschleunigte, um aus der seltsamen Wolke wieder herauszukommen. Die Wolke war nämlich keine normale wie er meint. In der Wolke drehten sich viele kleinere Wolken im Uhrzeigersinn um das innere herum. Das Flugzeug beschleunigte mehr, dass es schon ungewöhnlich war. Bruce Gernon und sein Vater (der Co-Pilot war) waren kurz in einem Moment der Schwerelosigkeit.

Kurz danach kam er aus de rWolke heraus. Aber nicht in den freien Himmel, sondern in einengrünlichweißen Dunst. Sein Kompass drehte sich im Uhrzeigersinn und seine Navigationsgeräte fielen aus.

Er erkannte durch den Dunst schließlich eine Insel, die er für eine der Bimini-Inseln hielt. Etwas später erkannte er, dass es Miami-Beach ist. Zu dem Zeitpunkt war kaum mehr als die Hälfte der eigentlichen Flugdauer vergangen.

Am Boden schließlich (Palm Beach) schaute Gernon auf die Uhr und merkte, dass der Flug für den er normalerweise 75 Minuten brauchte nur 45 Minuten dauerte. Außerdem hatte er knapp 45 Liter Treibstoff weniger als sonst verbraucht.

Gernon kam schließlich zu der Überzeugung, dass er einer der wenigen Überlebenden sei, die einen Flug durch das Bermuda-Dreieck überlebt haben und einen Zeitsprung machte.

-------------------------

Es gibt auch ein Youtube Video, wo er das erzählt:

http://www.youtube.com/watch?v=oX49xam2Wts


melden

Bermuda Dreieck

07.01.2014 um 00:09
Es gibt immer noch Bermuda-Geschichtchen? Ich dachte, die wären mit dem genialen Geschäftssinn des Sprachinstitut-Berlitz ausgestorben.


melden
Anzeige

Bermuda Dreieck

07.01.2014 um 09:48
PrinceDante schrieb:Fahren eigentlich noch Schiffe durch das Bermuda Dreieck also versuchen es wenigstens?
Ja, täglich.
Es ist um ein unendliches wahrscheinlicher, an seinem Frühstückskaffee zu ersticken, wie im Bermuda Dreieck spurlos zu verschwinden.

Nach dem großen Hype 1975 ist mir kein Fall mehr bekannt.

Mittlerweile gibt es GPS und Transponder, sodaß man "verschwundene" Flugzeuge rechtzeitig warnen kann, bevor auf offenem Meer dier Treibstoff ausgeht. Auch ist die Wettervorhersage präziser und die elektronischen Helfer im Flugzeug sind extrem verläßlich.

Bei den Schiffen ist es ähnlich. Durch GPS und permanenter Funkverbindung ist ein Verschwinden nicht mehr an der Tagesordnung.

Gegen Piraten ist man machtlos, ob man da gerade im Bermuda- Dreieck überfallen wird oder anderswo spielt keine Rolle...

Es ist mittlerweile alles nachvollziehbar und der Seemannsgarn kann nicht mehr so leicht gesponnen werden...


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Horror Labs102 Beiträge
Anzeigen ausblenden