Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Philadelphia Experiment

95 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Experiment, Philadelphia Experiment ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Philadelphia Experiment

06.07.2009 um 22:51
das Schiff Unsichtbar machen das geht so wie bei dem Philadelphia Experiment


melden

Das Philadelphia Experiment

06.07.2009 um 22:55
man braucht nur eine Richtige Freguenz, das ist Rot, Gelb, Blau, Weiss, Grün, und noch zwei fehlen dazu. Dann wird das Schiff oder der Gegenstand Unsichtbar
@Allmystery
@Warhead


melden

Das Philadelphia Experiment

06.07.2009 um 23:10
@lucretiaMili
Es ging um Radarunsichtbarkeit. Es war Krieg. Der Link wurde eh hier schon gepostet:
http://www.ta7.de/txt/mystik/myst0009.htm

Der Rest ist Hollywood, Faction, Internetgeblubber.


1x zitiertmelden

Das Philadelphia Experiment

23.10.2009 um 04:56
also einstein hat erstmal kein vereinigte felftheorie aufgestellt! die erschaffung einer solchen theorie und ihrer beweisführung ist das größte rätsel unserer heutigen physik. man nennt dies heutzutage einheitliche feldtheorie und diese wurde noch nicht aufgestellt, erst recht nicht von einstein meine damen und herren!


melden

Das Philadelphia Experiment

28.10.2009 um 17:12
durch interferenz verschwanden zumindest shcon fullerene moleküle... elektronen können übrigens an verschiedenen orten gleichzeitig sein...


melden

Das Philadelphia Experiment

16.12.2009 um 10:28
Hm.. ich weiß, ich bin jetzt sofort ein Negierer, aber ich kann da einfach nicht zusehen...

Das Experiment hat es nie gegeben... alles geht von einem einzigen Augenzeugenbericht aus... alle anderen Quellen sind frei erfunden und können sich nur auf diesen Augenzeugenbericht stützen...

Der Matrose Carlos Meredith Allende alias Carl Allen behauptete zwölf Jahre nach dem angeblichen Experiment, dass das Kriegsschiff USS Eldridge vollkommen unsichtbar geworden und sogar kurzzeitig plötzlich im 500 Kilometer entfernten Hafen von Norfolk (Virginia) erschienen sein, bevor es wieder in Philadelphia rematerialisierte.


Zudem:
In den frühen 1940er Jahren experimentierte die US-Marine mit Entmagnetisierungsverfahren. Ziel war es demnach, Schiffe unempfindlicher gegen die mit Magnetzündern arbeitenden Torpedos der deutschen U-Boote zu machen und nicht, wie oft behauptet wurde, um eine Antiradartechnologie zu entwickeln.


Fakten
Ein starkes Magnetfeld allein kann zweifelsfrei nicht für optische Unsichtbarkeit sorgen, schon gar nicht für eine Teleportation. Wenn man eine derartige Technologie entdeckt hätte, wäre diese außerdem zweifellos vom Militär gründlicher erforscht worden, anstatt dass man wegen der Opfer alle weiteren Versuche für immer eingestellt hätte. Überdies ist es höchst unwahrscheinlich, dass bei einer vollkommen zufälligen Teleportation ein Schiff ausgerechnet von einem Hafen in einen anderen teleportiert wird.

Keiner der Kameraden von Carl Allen bestätigte oder dementierte dessen Bericht. Sie beschrieben Carl Allen allerdings als sehr intelligent und leicht verwirrt.[/i]


melden

Das Philadelphia Experiment

18.12.2009 um 22:47
ENDLICH MAL EIN THREAD ÜBER DAS EXPERIMENT!!!!

Nachdem ich tausende Vorträge über das Teil gehalten habe find ich jetzt endlich mal interessierte!!!

Komischerweise, wie bei ALLEN geheimen militärischen Sachen, sind die einzigen Zeugen als verrückt erklärt worden oder getötet worden...


melden

Das Philadelphia Experiment

19.12.2009 um 03:23
@moric

allso erst mal müsen wir uns das jahr anschauen 1943.
Da tobte der 2. Weltkrieg wie wir alle wissen.
Und Ziel für die Amis war es kriegsentscheidente technologien zu finden.
Natürlich auch um Schiffe gegen Torpedos unempfindlich zu machen.
Ein Magnetfeld kann nicht nur die Magneteigneschaften eines Schiffes ändern,
sondern wenn es stark genug ist eine schützende wand um das schiff legen.
Nun gut nehmen wir mal an es istz was schief gelaufen, und sie hätten eine Möglichkeit gefunden ein Komplettes Schiff zu teleportieren.
Glaubt ihr wirklich das es an die öffentlichkeit kommt???
Wohl eher nicht. Denn in kriegszeiten besteht oberste Geheimhaltungsstufe.

So 13 Jahren später alls 1956 Kamm die sache raus mit einem zeugen.
Mitten im kalten Krieg, wo Amerika denn We3ttlauf um die beste Technologie gewinnen
wollte.
Da hätte ich denn Zeugen auch für verückt erklärt.
Um so eine Sensation geheimzuhalten. denn zu dem zeitpunkt hatte sich die Welt erst an die Raumfahrt zu gewönnen. 10 jahre später war die erste Mondlandung.
Hätte man in diesen Zeiten sowas rausgelassen.
Hätte das die Bevölkerung nicht verstanden, und verarbeiten können.
viele waren mit der atombombe schon überfordert.
Und wenn die Russen rausgegriegt hätten, das die Amis teleportieren können.
dann wäre es schnell zum dritten Weltkrieg gekommen.
Ich erinner hir an der Stelle an die Kuba Krise, da reichten schon ein paar Russische Marineschiffe und U-Boote aus. um einen Krieg zu entfesseln. Das zum glück verhindert wurde.
Aber wenn der Feind teleportieren kann, wie soll man sich da noch schützen.
Das hätte denn dritten Weltkrieg gegeben.
Und heute???
Warum läst man es heute nicht raus??
Na is doch klar immer noch zu brissant in Zeiten des Terrorkrieges.
Deswegen wird das vertuscht.

ich bin davon überzeugt das dieses experiment gelaufen ist.
Zudem überlegt mal wann DSL entwickelt wurde.
1989 Wurde DSL Serienreif, aber eingesetzt erst 11 jahre später.
So lange hat man es vertuscht. Und dann als der größte technische Meilenstein verkauft.
Und für denn besitz eines handys wärste vom BND 1980 eingesperrt worden 20 Jahre später hats jeder.
Timing ist alles, und damit kalkulieren die mächtigen der Welt.

Allso ihr seht es ist schon ziehmlich normal das was von regierungen vertuscht werden.
Nur heute gibt es Millionen von Hackern und Crackern die alles auskundschaften wollen.
Somit wird es schwieriger etwas geheimzuhalten.


1x zitiertmelden

Das Philadelphia Experiment

19.12.2009 um 04:22
@der_weise

Super!!

Wann kommt der Roman in die Buchläden? Kann man ihn schon vor Weihnachten kaufen?

LMAO


melden

Das Philadelphia Experiment

19.12.2009 um 05:43
@OpenEyes
@der_weise

da stekct schon weises und wahres drin
was der weise da schreibt
doch nach dem satz
Zitat von der_weiseder_weise schrieb:Na is doch klar immer noch zu brissant in Zeiten des Terrorkrieges.
Deswegen wird das vertuscht.
ist mir schon klar geworden das der weise nich so weise ist
es ist leider nur halbwissen was weise geformt wurde
jedoch nicht die wahre weiseheit enthält schade


melden

Das Philadelphia Experiment

19.12.2009 um 05:49
@Genosis

Du hast es erfasst, gratuliere!

@OpenEyes


"Wann kommt der Roman in die Buchläden? Kann man ihn schon vor Weihnachten kaufen?"

Ich glaub, da wäre dein Geld woanders besser aufgehoben *fg*

mfg, simba.


melden

Das Philadelphia Experiment

19.12.2009 um 05:52
@siimba

was genau habe ich denn erfasst?

gratuliern muss man mir dazu bestimmt nicht^^


melden

Das Philadelphia Experiment

19.12.2009 um 05:53
@Genosis

Allerdings. Wäre überflüssig :)


"ist mir schon klar geworden das der weise nich so weise ist
es ist leider nur halbwissen was weise geformt wurde
jedoch nicht die wahre weiseheit enthält schade"

mfg, simba.


melden

Das Philadelphia Experiment

19.12.2009 um 05:54
@siimba

verstehe^^


melden

Das Philadelphia Experiment

20.06.2011 um 10:19
Da ich gestern Couch-Tag hatte und ich an einem solchen Tag mich vom TV bedusel lasse, bin ich auf dem Spielfilm "Bermuda Dreieck-Tor zu einer anderen Zeit" (Kabel 1) kleben geblieben. Im guten und ganzen ging es dort um das Philadelphia Experiment, nur etwas anders dargestellt (Hollywoodmäßig). Aus neugier habe ich dann heute mal geschaut was es zu diesem Thema hier gibt und war überrascht, zu einem weil es so viel darüber hier gar nicht gibt (ich hatte eigendlich damit gerechnet das man das Thema hier förmlich zerreist) und zum anderen das es zwar fünf Threads gibt aber alle im Bereich Mystik oder Wissenschaft. Das ist doch eine Klassische VT!
Nun egal der Film war jetzt nicht so Grotten-Schlecht und ich habe vor ein paar Jahren schon mal was in einem Buch darüber gelesen und hielt es damals schon für Absoluten-Blödsinn, aber genug Stoff für eine Diskussion gibt das Thema schon her. Unter Wiki habe ich dann dieses gefunden

Unklarheiten
Weniger oft genannt werden jedoch Ungereimtheiten bezüglich des genauen Datums der Indienststellung sowie vorgeblich starke Unterschiede bezüglich des Schiffsgewichts. Das Schiff wurde 1951 im Rahmen des Military Assist Programs an die griechische Marine transferiert. Die Schiffsunterlagen, die bei der Übergabe des Schiffes von der US-Marine an die griechische Marine ausgehändigt wurden, weisen hier eine Differenz von 30 Tagen auf. Während in den US-Papieren der 25. Juli 1943 verzeichnet ist, findet sich in den griechischen Originaldokumenten der 25. Juni 1943 als Zeitpunkt der Fertigstellung. Wenn dies als gegeben angesehen werden kann und das Schiff wirklich für diverse Tests verwendet wurde, dann ist klar, dass die offizielle Mannschaft das Schiff erst einen Monat später betreten hat und niemals Zeuge irgendwelcher Versuche sein konnte.

Es ist also nicht bekannt, was in der Zeit vom 25. Juni bis 25. Juli 1943 (vor der offiziellen Indienststellung, gemäß US-Marine) mit dem fraglichen Schiff passiert ist. Andererseits ist es sicherlich kein Problem, beim Transferieren des Schiffes und der Daten einen kleinen Fehler zu machen. Wenn aus dem 25. Juli 1943 ein 25. Juni 1943 wird, ist wohl von einem einfachen kleinen Schreibfehler auszugehen. Auch fanden die angeblichen Experimente (am 12. August 1943) nach diesem Zeitpunkt statt und es liegt hier auch eine Verwechslung beziehungsweise Vermischung zwischen Fertigstellung (25. Juni oder Juli 1943) und Indienststellung (27. August 1943) vor.

Es soll öfter betont worden sein, dass sich die Schiffe USS Eldrige und SS Andrew Furuseth (Liberty-Schiff), auf dem Carl Allen diente und von wo aus er seine Beobachtungen gemacht haben will, nie auf See begegnet seien. Diese Aussage ist aber falsch, da die USS Eldrige zur Geleitzugsunterstützung für den Konvoi GUS-22 herangezogen wurde und mindestens einen Tag lang die beiden Schiffe in Sichtweite fuhren

Das müßte doch ein gefundenes Fressen für die VTler sein.

Schönen Tag noch
Gruß voodoobal


melden

Das Philadelphia Experiment

20.06.2011 um 14:20
Unsichtbarkeit? Es ging dabei um Entmagnetisierungsverfahren, mit denen man Schiffe nicht so anfällig gegen deutsche Torpedos mit Magnetzündern machen wollte. Dabei soll das Schiff unsichtbar geworden sein....

Wikipedia: Philadelphia-Experiment


melden

Das Philadelphia Experiment

20.06.2011 um 14:23
Hier nochmal was Interessantes (ist in Englisch)



Youtube: The True Story of the Philadelphia Experiment 1
The True Story of the Philadelphia Experiment 1


Falls jemand diese Links schon gepostet hatte, tut es mir leid. Hatte keine Lust, 4 Seiten mit den gleichen Vermutungen zu lesen ;-)


melden

Das Philadelphia Experiment

02.03.2015 um 12:47
Die Körper waren ja mit dem Schiff verschmolzen, echt krass was da abging.


1x zitiertmelden

Das Philadelphia Experiment

02.03.2015 um 19:54
Zitat von UnderBlackSunUnderBlackSun schrieb:Die Körper waren ja mit dem Schiff verschmolzen, echt krass was da abging.
Ja, zumindest wurde das so im Film auf Grund von angeblichen Zeugenaussagen nach gestellt.

Ich denke an der ganzen Geschichte ist recht wenig dran - mehr als
Zitat von voidolvoidol schrieb am 06.07.2009:Es ging um Radarunsichtbarkeit. Es war Krieg. Der Link wurde eh hier schon gepostet:
http://www.ta7.de/txt/mystik/myst0009.htm

Der Rest ist Hollywood, Faction, Internetgeblubber.
bzw. die Geschichte mit der Entmagnetisierung dürfte es nicht gewesen sein. Den Rest hat dieser C. Allende angezettelt....


melden

Das Philadelphia Experiment

07.09.2015 um 22:16
Ich denke dass das Philadelphiaexperiment nur als Ablenkung im Zweiten Weltkrieg für Deutschland sein sollte, damit die Deutschen sich mit vermeintlich wichtigen Sachen auseinander setzen und da Forschen, was eigentlich nur unwichtig ist. Deutschland hat sich auf unwichtige Sachen konzentriert und fokussiert und am Ende auch den Krieg verloren.

Genau wie mit Russland/ den Russen bzw. der UDSSR (Sowjetunion) im Kalten Krieg, als man ihnen die Geschichten von Ufos als ablenkende Beschäftigung aufgetischt hat.

Selbst der Magier/Mentalist/Illusionist Uri Geller sollte irgendwelche Leute im Kalten Krieg beschäftigen und ablenken indem sie sich mit ihm befassen und erforschen warum er solche Sachen kann wie Löffel verbiegen und so.

Man hat halt davon profitiert, dass sich die anderen ihre Zeit mit unwichtigen Sachen wie Ufos und so vergeuden und ihr Geld dafür rauswerfen, anstatt sich auf das wichtige zu konzentrieren. Das wichtige war in dem Fall Krieg zu führen und den waren Plan und Vorhaben des Feindes zu erkennen.

Die USA hat natürlich gerne Geld für Ablenkungen durch angebliche Ufos und wundersame Experimente ausgegeben, denn sie wussten ja dass es alles falsche Geschichten sind und es dem Feind ablenkt und schwächt.

Natürlich sind alle Beweise dafür verschwunden, sonst wäre es ja schlimm, wenn es bewiesen werden kann, und so hat man für die Zukunft immer noch einem von mehreren Trümpfen im Ärmel falls es zu einem weiteren großen Krieg/Weltkrieg kommen würde. Es gibt bestimmt noch mehr solcher Sachen an denen die USA in Area 51 oder auch wo anders für die Zukunft arbeitet oder gearbeitet hat und alles nur auf einen potenziellen Einsatz wartet.


melden