Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Luzifer

116 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Teufel, Satan, Luzifer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
alexxander Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Luzifer

31.01.2004 um 20:15
Hallo Leute.
Ich hätte da eine Frage:
Was ist der Unterschied zwischen
Teufel/Luzifer/Satan und den anderen Namen?

Ich dachte es sei das Selbe, doch irgendwo las ich, dass dem nicht so sei.
Nun bitte ich euch um Auskunft.

Danke, Alexxander


melden

Luzifer

31.01.2004 um 22:05
Der Teufel, was ist das?
Satan, Luzifer, Exú, Teufel, Baphomet, Choronzon - die Wahl ist unsere. Und unabhängig davon, was wir wählen, wir werden niemals auf sicherem Grund stehen können, sondern immer auf dem Treibsand der Doppeldeutigkeit und Unsicherheit gehen müssen, der uns letztendlich und unausweichlich beweisen wird, dass wir völlig falsch liegen.
Denn genau dieses ist er, der Teufel: Es gibt ihn, aber wenn wir ihn fassen wollen, flüchtet er, lacht uns schallend aus.
Also lasst uns die Fäden finden, diesen seltsamen und faszinierenden Teppich zu knüpfen, grauenvoll und prächtig zugleich.
Das Wort, und damit die Vorstellung Satan kommt von Shaitan, was noch heute die Bezeichnung der arabischen Welt für diese Persönlichkeit ist. Doch gab es den Ausdruck Shaitan schon lange vor Mohamed und er ist zurück zu verfolgen bis ins alte Persien.
Die Tatsache, dass das Christentum dieses Wort übernahm hat zwei Erklärungen. Eine ist die, dass Rom den Symbolismus und die Darstellung Shaitans als identisch mit den eigenen akzeptierte, die es schon hatte; die andere ist die, dass es in diesen Zeiten durchaus Sinn machte, ein arabisches Wort für das Böse zu wählen, da das islamische Weltreich der grösste Feind der christlichen Welt war.
Das Wort Luzifer kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Der, der das Licht bringt. Somit haben wir schon den ersten Widerspruch. Es scheint so, als wären Satan und Luzifer zwei völlig verschiedene Vorstellungen, obwohl sie meistens als gleichbedeutend verwendet werden. Luzifer ist der gefallene Engel, der Schönste und Mächtigste der himmlischen Legionen, der um seine Kraft und Position wusste und daher gegen Gott rebellierte, da er die von ihm erwartete Unterwerfung nicht länger leben konnte und wollte. Nun gut, wir wissen, dass es nicht geklappt hat... Aber die Geschichte einer Vertreibung aus seligen, glücklichen Bereichen aufgrund von Hochmut und Überschreitung von Grenzen klingt uns doch recht vertraut, nicht wahr? Hier wird es interessant, aber leider auch ziemlich kompliziert und widersprüchlich, wenn Luzifer und Adam und Eva eine identische Vergangenheit haben, und leider würde das den Rahmen dieses Artikels völlig sprengen.
Schauen wir uns unterdesseen andere Erscheinungsformen von Satan/Luzifer an.
An erster Stelle haben wir die Schlange, eines der ältesten und gegenwärtigsten Symbole aller Zeiten und Kulturen. Die Schlange des Christentums ist die der Verführung, Bösartigkeit und List; Symbol dessen, der heimlich und versteckt vor Gott, den Sturz der Menschheit aus dem Paradies in die Misere der realen Welt verursachte. Aber die Schlange ist viel älter als der christliche Glaube. Und vor dieser Religion wurde sie nicht nur als böse gesehen, sondern auch als heiliges Tier mit göttlichen Kräften. Im Alten Ägypten gab es Schlangen für alles, gute und schlechte, grosse und kleine. Es gab hunderte von verschiedenen Schlangen mit verschiedenen Fähigkeiten und Aufgaben, die aus hunderten von Gründen verehrt wurden. Doch es gab auch zwei hauptsächliche Schlangen, die Königscobras waren, Apophis und die Sonnenschlange. Die erstere war die grosse Schlange, die die Barke de Sonnengottes Re jede Nacht auf ihrem Weg durch die Dunkelheit angriff, um sie aufzuhalten; die zweite war die pharaonische Schlange, die die Sonne mit ihrem Haupt emporhob. Es sieht also so aus, dass die Schlange ein doppeltes Symbol ist, gleichzeitig das Gute und das Böse darstellend, in sich selbst die Qualitäten dieser beiden Seiten vereinend.
Im Alten Indien, in den vedischen Schriften, spricht man in ähnlicher Form von diesem Tier, und es wird ausserdem auch kein Unterschied zwischen der Schlange und dem Drachen gemacht, so dass beide Gestalten behandelt werden, als wären sie ein und dasselbe.
Das führt uns noch weiter zurück und weiter weg, nämlich ins Alte China, von wo die Drachen kamen. Dort waren und sind sie Symbole der göttlichen und kaiserlichen Schöpfungsmacht. Der Drache spielt mit der Sonne, ist daher grösser und umfassender als unser Sonnensystem und damit jenseits seiner Polaritäten. Auch astronomisch ist das Sternzeichen des Drachen das einzige, das die gesamte Erde umfängt, da es von beiden Hemispären unseres Planeten aus gesehen werden kann. So entstand die Symbolik, dass der Drache die Sonne und den Mond verbindet. Ein anderer interessanter Aspekt ist der, dass der Drache immer schon und bis heute das Symbol wichtiger okkulter Orden oder von Weisen und Magiern war. Doch kehren wir zum Anfang zurück.
Luzifer wurde nicht aus den himmlichen Engelsscharen verstossen, weil er ein Idiot mit schlechtem Charakter war, sondern weil er wusste, dass er mehr haben konnte als ihm erlaubt war. Und so war es auch, wie Gott handelte, indem er ihm nämlich die Herrschaft über das riesige Reich der Hölle gab. Wie Adam und Eva, so wurde auch Luzifer verstossen, weil er zuviel wusste. Und plötzlich sieht es so aus, als wäre Gott selbst der Böse in dieser Geschichte. Haben wir einen Fehler gemacht? Ja, das haben wir, wenn wir davon ausgehen, dass die Welt linear ist und alles einmal geschaffen wurde und wird, um zu leben und dann zu sterben. Dann ja, wäre Gott der, der jene bestraft, die nicht seinem Weg folgen. Und das ist es, was in den Kirchen und Moscheen gelehrt wird. Dass Luzifer das Böse sein muss, damit Gott das Gute sein kann.
Wenn wir jedoch die Welt als eine ständige Entwicklung sehen, wie es der chinesische Taoismus, der Buddhismus, der Hinduismus und die gnostische Mystik tun, dann ist die Kraft, die wir Luzifer oder Satan nennen, lediglich die, die stets verneint und die das Böse will und Gutes schafft, wie Goethe im Faust sagt. Die Zerstörung ist nur dämonisch und schlecht, wenn ein Universum mit dem Zweck erschaffen wird beständig und statisch zu sein. Jedes lebende System hat Aufbau- und Dekadenzphasen, Geburt und Tod.
Und so, über Satan und Luzifer, kommen wir zu Exu, der dem Teufel der praktischen Magie in seinem Charakter gleich ist. Diese Kraft ist exakt das oben Beschriebene, jedoch auf einer niederen, materielleren Ebene; nämlich das Nicht-Definierte, Schaffende und auch Zerstörende, je nachdem durch welchen Initialimpuls sie aktiviert wurde und aus welchem Blickwinkel sie gesehen wird. Es ist eine Kraft jenseits von Moral und Ethik. Und genau hier gehen wir durch die nächste Tür in einen weiteren Raum, der den Teufel beschreibt: Sexualität. Die Seele ist himmlisch, der Körper ist irdisch. Lust und Sinnlichkeit entsprechen der Erde und somit dem Gegenspieler. Wenige Gestalten wurden mit soviel erotischer Ausstrahlung dargestellt wie der Teufel.
Der Baphomet der Templer war der christliche Versuch, aus der Weisheit der Gnosis eine Religion zu machen. Es war der Versuch, das katholische Dogma mit den zwei anderen Seiten der Welt zu konfrontieren, die reale Existenz des Fleisches und die alte Symbolik des lebenschaffenden Ziegenbocks, der zum Demiurgen gemacht wurde, der die Welt erschuf, jedoch selbst von Gott erschaffen worden war.
Von diesem Punkt aus ist alles, was greifbar ist des Teufels, denn alles, was nicht Seele ist, ist Körper und somit teuflisch. Das ist die Verführung: Dass alles, was wir sehen, wissen, fühlen nichts ist, vergänglich und eine Illusion. Und dass wir, wenn wir anderem vertrauen als unserer himmlischen Seele, in Gefahr sind zu fallen. Es ist das Gelächter von Choronzon, das nichts bestehen lässt, jede Antwort umstürzt, jede Meinung oder Theorie widerlegt, jede Sicherheit zerstört. Es ist das Haupt der Schlange, das sich in Daath erhebt und uns ins den Abgrund der verlorenen Seelen stürzen lässt.
Im Sufismus heisst es: Jede Sicherheit ist des Teufels.
Und hier sind wir.


------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Luzifer

31.01.2004 um 23:39
teufel war ursprünglich ein naturwesen,weshalb es auch noch den ausdruck teufelchen gibt.es ist eher ein werk der kirche,die die als götter verehrten naturwesen verteufelten.
aber er kann nicht wirklich mit luzifer gleichgesetzt werden,da er sprachlich auch immer wieder pluralistisch gebraucht wird und wurde.

der begriff "satanas" kommt aus dem altgriechischen und bedeutet "wiedersacher"
in anlehnung an die überlieferung nach der sich der erzengel luzifer gott wiedersetzt haben soll. satan ist also ein zum namen mutiertes eigenschaftswort.
es gibt aber kein wesen ,das wirklich so heißt,es ist wie gesagt eine eigenschaft.

der eigentlich damit gemeinte ist "luzifer" aus dem lateinischen "der lichträger"
wie die bedeutung seines namens schon sagt,hat er wenig mit den abstrusen gestalten wie man es den menschen seit jahrhunderten unter dem namen satan und teufel anzudrehen versucht hat. es ging dabei um die politische und machterhaltende angstmache der kirchen.

als er noch in den göttlichen lichtregionen verweilte hieß er uriel "die flamme gottes"
durch seine aufgabe ,seine mission den menschen das "licht" der erkenntnis durch den verstand zu bringen ,wurde daraus luzifer.
als luzifer aber die menschen sah verlor er alle göttliche liebe,denn ihm, einem lichtgeborenen war das dunkel(böse) fremd und er erzürnte sich und haderte mit gott warum er solchen mißratenen kreaturen seine liebe angedeihen lassen wollte. er der inzwischen zu weit vom göttlichen licht entfernt war, verlor über seine entäuschung und zorn über das gebaren der menschen die göttliche liebe ihn ihm und wollte die mission auf eine weise erfüllen die "er" sich ausgedacht hatte. er wollte den menschen fallen stellen und sie in versuchung führen um die starken zu belohnen und den schwachen über seine fallstricke strauchelnden in seinem leid verkümmern sehen.
damit war seine verbindung zum göttlichen licht gerissen und er konnte nicht wieder zurück.
und er schickte sich an die menschheit zu verderben , die seinen einflüsterungen allerdings nie hätten folgen müssen,es dennoch meist allzu bereitwillig getan haben.



schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Luzifer

01.02.2004 um 00:38
Lucifer war der Engel Gottes, der die Macht von Gott wollte. Er wollte nichtmehr unter Gott stehen, so verschrie er sich dem Bösen.

Das heißt, Satan oder der Teufel wie man ihn gebräuchlicher nennt, ist ein Engel Gottes gewesen, der neidisch auf Gottes Macht war.

Lucifer (lat.) = Der das Licht bringt



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Luzifer

01.02.2004 um 01:00
hmm....

Zudem könnte man noch sagen, dass die Teufel gewisse gefolgsSeelen des Satans oder Luzifer Geistes sind!

Man könnte auch Dämonen sagen! Ein Mensch kann sich auch zu einem Teufel entwickeln! Man kann es ja zur genüge hier auf Erden sehen, zu welch grausamkeiten ein Mensch fähig ist!!

Mögliche Teufel, Dämonen oder Unsaubere Geister können die aufkommenden oder aufkeimenden Leidenschaften, Begierden und Gelüste eines Menschen unterstützen und bestärken, so dass der Mensch sich jener leichter oder sogar mit einer entbrannten Hingabe jenen hingibt!!


melden

Luzifer

01.02.2004 um 12:47
@rafael
so sehe ich das auch...wahrscheinlich sind diese teufelchen dämonen...
sie tauchen schon in der bibel auf...jesus war jedoch in lage menschen
die von dämonen besessen waren von ihnen zu befreien...ob diese dämonen
sich ihre opfer aussuchen glaube ich nicht...in jedem von uns treibt der "teufel"
sein werk...bei manchen mehr bei anderen weniger...dies ist reine definitionssache...es gibt gutes...also gibt es auch böses...dies ist das schicksal der menschen...wir alle sind relativ gesehen widersacher...die vorstellung luzifers dient uns nur zur verbildlichung...


melden

Luzifer

01.02.2004 um 15:53
HI
All diese Namen stehen für einen demonen (Teufel, Luzifer oder wie er sonst heißt).Es sind soweit ich weiß nur verschiedene Namen die aus Unterschiedlichen Zeiten oder Religionen kommen.
Aber sie stehen alle ungefähr für das gleiche.

Es gibt nur zwei Dinge die unendlich sind.
Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Doch bei dem Universum bin ich mir nicht so sicher.
(Albert Einstein)



melden

Luzifer

02.02.2004 um 10:54
also ich schliese mich tao und rafael an


in jedem von uns steckt ein kleiner satan wir stehen ständig in versuchung etwas zu tun was uns in unserer späteren existens schaden kann oder soll und das es ein wesen giebt ich würde sagen das in jedem von uns lebt und das von unserem besagten luzifer ständig in versuchung geführt wird

ignorant ist euer leben ,
und mit aroganz geschmückt



melden

Luzifer

02.02.2004 um 11:29
@all
Tja ich nenne so etwas Lust zum Leben, klar begehe ich Sünden, aber die werd ich kaum in meinen Leben bereuen, im Gegenteil, es ist das einzigste was das Leben ausmacht. Warum soll ich auf Gott hören und fromm leben, wenn ich doch andersherum so viel mehr Spass haben kann.


melden

Luzifer

02.02.2004 um 14:16
es gibts viele namen für den fürst der Finsternis:
SATAN: (Hebräisch) Gegner, Ankläger, Herr des Feuers
Lucifer: (lateinisch) Lichtträger, die Erleuchtung.
BELIAL:(hebräisch) ohne Gebieter
LEVIATHAN:(hebräisch) die schlangen aus den tiefen.
Shaitan: arabischer name für satan
Gorgo: griechischer name für den teufel.
Saitan: Satan in der henochischen Sprache
es gibt noch viel mehr namen für satan, das sind nur einige.

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen. (ich)
Die Zeit ist unsere Feind, den wir uns selbst erschaffen haben.(ich)
AVE SATANS



melden

Luzifer

02.02.2004 um 15:12
@x35
glaubst du dass satan als ein wesen, vielleicht naturwesen, oder sonstwas,
existiert und eben nur aus dem grund existiert, weil er den geist der menschen
besitzen will, um sie wiederum zu sünden zu treiben...???
ich glaub satan ist nach wie vor eine idee der menschen...ich glaube nicht das
wir jemals den belzebub, oder wie er noch heißt, als ein monstrum mit
pferdefuß etc. begegnen werden...wenn wir den satan sehen wollen müssen
wir nur in uns selber suchen...ich bitte aber darum alles relativ zu sehen...
sonst müssten wir uns ja eingestehen dass der mensch schlecht ist...
*augenzwinker*


melden

Luzifer

10.03.2004 um 21:35
Es wurde mal ein Zusammenhang zwischen derGeschichte des Satans und der Gang der Babylonischen Fruchtbarkeitsgöttin Ishtar oder auch Istar in die Unterwelt gesucht. Könnte es sein das beides irgendwie zusammenhängt. Könnte mit Satan auch Ishtart gemeint sein?

Spiel mir das Lied vom Tod!


melden

Luzifer

11.03.2004 um 10:56
Hab mal gelesen das Wort Satan kommt aus dem Alt-arabischen "Shaitan",was schlecht oder böse bedeutet.

Wer immer mit dem Strom schwimmt erreicht nie die Quelle...


melden

Luzifer

11.03.2004 um 14:20
ja also luziver ist nicht der teufel sondern ein gefallener engel er hat mal gott bescheißen wollen und der hat ihn dann aus den himmel geschmissen so kenn ich die geschichte jedenfalls.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Luzifer

11.03.2004 um 16:09
@ Apostata,

Ishtar ist die babylonische Göttin für den Krieg und der Liebe(ziemlich zwiespaltig finde ich). Ich glaub nicht das der Teufel in der reinen bösen Form wie er gedeuted wird platz für Liebe hätte.

Bei babylonischen Göttern hätte ich eher gedacht das du Marduk angebracht hättest. Er war nachdem er (ich dächte) Tiamat bezwungen hat der Herr über die Götter. Er war Gott des Chaos. Es wurden ihm zu Ehren auch sehr brutale Opferzeremonien gehalten, so das er von anderen Religionen schnell als ein Teufel verschrien war.

"Wo der Glauben anfängt
hört das Wissen auf!"
"Religion ist Opium fürs Volk"



melden

Luzifer

11.03.2004 um 18:42
Marduk kann schon sein, Aber ich meinte eher die Geschichte der Göttin sie war ja im Prinzip nichts weiter als eine gefallene Göttin und sie war eng befreundet mit Marduk und ob Satanas Lieben kann ich denke schon, Man sollte sich nicht bei dem Thema an der Bibel den edie ist sehr parteisch und Gut und Böse ist eher Ansichtsache.
Satan sieht sich selbst als das Gute.

Spiel mir das Lied vom Tod!


melden

Luzifer

12.03.2004 um 09:07
davon mal ab ob satan sich für gut oder böse hält bin ich auch am überlegenob der böse ist oder nciht den irgendeiner muss ja die drecksarbeit erledigen und was ist wenn ihm das gar kein spass macht?

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Luzifer

12.03.2004 um 19:47
Was ich eher meine ist etwas anderes
Ich nehme mal ein Beispiel der Irak Krieg:
Wenn man Saddam wer bei dieser Krieg der Böse ist hätte er auf Busj getippt, hättest du Bush gefragt wäre Saddam der Böse.
Deswegen gibt es kein gut oder Böse in dem Sinne. Es ist einfach Ansichtsache. Ich glaube zwar nicht an Gott oder Satan aber gehen mal davon aus das es sioe gibt und du hättest die Möglichkeit beide zu Fragen wer der Böse ist. Es wird sich genauso verhalten wie im oberen Beispiel. Es ist im Prinzip nichts weiter als ein Kampf zweier Götter.

Spiel mir das Lied vom Tod!


melden

Luzifer

14.03.2004 um 15:00
Hallo!
In sämtlichen Kulturen gab es in den verschiedenen Religionen immer den Dualismus zwischen Gut und Böse.In der christlichen Kirche ist das eben der Teufel,Satan etc.(er hat da viele Namen)


melden

Luzifer

10.04.2004 um 22:07
Luzifer ist der Lichträger, der von Gott den Auftrag erhielt den Menschen das Licht zu bringen. Als die das Licht erhielten kamen somit auhc die Schatten, die Menschen verachteten Luzifer, man sagt er hatte 12 leuchtende Schwingen und liebte Gott. In seiner Verzweiflung trat er erneut vor Gott.
Ja er habe seine Aufgabe erfüllt und den Menschen kenntnis gebracht, doch so hassten sie ihn. Er fiel in dem Kampf gegen den Engel Michael, in dem Krieg gegen den Himmel als sich der hellste Engel auflehnte und in die Hölle samt seiner Dämonen verbannt wurde.
MIt der Zeit wurde der einst hellstrahlende Engel in den Köpfen der Menschheit, zu Satan. Man nannte ihn Teufel, Belzebub, ohne Rücksicht, denn mit der Zeit verlor man an Perpektive...und es brannte sich so in den Köpfen vieler ein....


Ein kaltes Herz ist eine verlassene Seele, und eine verlassene Seele dein eigenes Grab...


melden

Luzifer

11.04.2004 um 05:27
luzifer hat in meiner sicht viele namen...
satan, teufel ect. nenn ihn wie du willst es kommt aufs gleiche heraus...
er war einer der drei höchsten engel...
der engel des lichts...
er wollte nach einiger zeit besser sein als gott,
gott hat ihn darauf gerichtet und die restlichen engel die ihm den rücken stützten wurden sogleich mit verbannt vom himmel...
so entstand luzifer...
somit auch das böse...
das alles musste meiner meinung nach zur zeit adam und eva geschehen sein...
weil gott die menschen höher eingestuft hat als die engel hasste luzifer die menschen und sein einziges ziehl ist sie zu vernichten um gott zu nehmen was er am meisten liebt...

DW


melden