Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Legende von Satan

2.033 Beiträge, Schlüsselwörter: Teufel, Satan, Geschichten, Legenden, Legende, Urban Legend

Die Legende von Satan

16.07.2012 um 19:53
@Jajina
tun wir/ich ^^


melden
Anzeige

Die Legende von Satan

16.07.2012 um 20:20
@ei
Und ich wette: Wenn dann eine Gruselgeschichte von dir kommt schreien alle: FAKE

:D :D :D

wann ists denn soweit?


melden

Die Legende von Satan

16.07.2012 um 20:22
@DeepThought
ich brauch erst mal ne schwarze kerze.... ich films damit wen was passiert die leute sehn das sie nichts sehen <XD oder fall doch was passieren sollte


melden

Die Legende von Satan

16.07.2012 um 20:39
Wer sowas macht, ist selber schuld. Fordere nichts heraus, das Du nicht bekämpfen kannst.

Und fordere schon gar nicht den Teufel heraus.

Ich denke, dabei ist es auch unwichtig, ob dieser wirklich existiert oder nicht. Wir wissen es eben nicht. Deshalb ist es aus meiner Sicht sehr dumm, sowas zu tun.


melden

Die Legende von Satan

16.07.2012 um 20:40
@MasterMario
wen ich sterbe habt ihr den beweis das es stimmt ganz einfach


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Legende von Satan

17.07.2012 um 11:14
Öffnest du eine Kammer in deinem Geist (Psyche) bezahle den Torwächter bevor du in das Labyrinth trittst. Es gibt keine Garantie dafür, sich nicht in den Wirren der Psyche zu verirren.

DonFungi


melden

Die Legende von Satan

18.07.2012 um 22:56
mmhh~
also ro richtig mit spiegel und satan und sowas hab ich noch nicht erlebt.

aber vor einigen jahren bin ich mit ein paar freunden nachts auf unserem alten friedhof gewesen. wir hatten vorher nen horrorfilm mit zombies und dämonen und son mist geschaut.

jedenfalls haben wir da so ein altes denkmal stehen, wie ein mausoleum gebaut für alle die aus unserer stadt im 2. weltkrieg gestorben sind. dummerweiße war es nicht abgeschlossen und wir sind natürlich rein.

eine freundin hat mit kreide ein "teufelskreis" (so hat sie es genannt, irgendein pentagramm mit komischen symbolen drin) auf den boden gemalt. am anfang haben wir noch gelacht und das alles für einen scherz gehalten. aber als sie dann anfing irgendwas in lateinisch zu reden und die kerzen die dort standen aus gingen wurde es mir doch schon etwas mulmig zumute.

wir hatten versucht sie zum aufhören zu bewegen aber sie war wie in trance. naja jedenfalls kam dann die polente und hat uns erwischt. aber was meine freundin uns dann alles erzählt hat war echt gruselig. angeblich hätte sie "auf die andere seite" sehen können. wir haben ihr nicht geglaubt.

aber set dem hört man immer öfters das es dort jetzt spucken soll. manche sagen sogar das sie immer wieder männer in unifom oder kinder mit dem damals typischen judenkreuz an der jacke dort einfach nur da stehen.

also ich muss erlich sagen das ich froh bin da nicht mehr zu wohnen, die quote der menschen die geister sehen und sowas ist echt gestiegen in den letzten jahren.

lg

Nicky


melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Legende von Satan

30.07.2012 um 03:29
"..Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal machen würde“, sagte ein Priester mittleren Alters, der derzeit eine Ausbildung zum Exorzisten in Rom macht im Interview mit CNA. Er stammt aus dem mittleren Westen der USA und möchte anonym bleiben, um nicht mit Anfragen überhäuft zu werden.

Sein Weg hatte während einer der ersten Messen begonnen, die er nach seiner Priesterweihe vor 15 Jahren gelesen hatte. Während der Wandlung betete er um Priesterberufungen. „Ich bat Gott, sein Blut auf die Jugendlichen herabkommen zu lassen und den jungen Männern, die eine Berufung zum Priester haben, zu helfen“, erinnert er sich. Auf dieses Gebet hin fiel plötzlich ein 13-jähriger Junge nach hinten um und begann zu knurren.

Werbung
syrien


Mittlerweile ist er in Rom und begleitet die sechs offiziellen Exorzisten der Diözese. Konkret heißt das, er nimmt an etwa drei Exorzismen pro Tag teil. Im Jahr 2010 hat die Bischofskonferenz der USA beschlossen, die Zahl der Exorzisten deutlich zu erhöhen.

„Der Ritus des Exorzismus ist keine magische Formel“, sagt er. „Weder der Dämon noch der Exorzist stehen im Mittelpunkt, sondern eine Person, die viel leidet und einer bestimmten Art der Befreiung durch Christus bedarf.“ Keine zwei Fälle seien gleich, berichtet er. Wenn der Ritus beginne, manifestiere sich der Dämon auf verschiedene Weisen, durch Gewalt, eine Veränderung der Gesichtszüge, eine Änderung der Stimme. Er möchte einschüchtern. Man dürfe sich aber nicht beeindrucken lassen. „Du musst ihn ignorieren und sagen: ‚He, ich gebe hier die Anweisungen’“, erzählt er.

Die Dämonen hätten die Kenntnisse von Engeln und würden daher wissen, dass Gott ihre diabolischen Wirkungen nur zulässt, weil er durch das Leiden Heil bringt. „Wenn man den Dämon daran erinnert, wird er wütend, weil er weiß, dass er verliert“, berichtet der Priester von seinen Erlebnissen.

Der Exorzist stellt dem Dämon eine Reihe von Fragen, etwa nach seinem Namen. Wenn der Exorzist den Namen des Dämons kennt, kann er ihn wirksamer bekämpfen. Sobald er den Namen kennt, kann er dem Dämon befehlen, den von ihm Besessenen zu verlassen. Man müsse den Dialog aber begrenzen, denn es sei „nicht gesund“ für den Exorzisten, wenn er zu viel mit dem Dämon spricht, sagt der Priester. Es sei auch möglich, den Dämon zu demütigen, etwa indem man die Gegenwart von Heiligen oder Schutzengeln anrufe. Am meisten fürchteten sie sich aber vor Maria, der Mutter Gottes. „Man kann sehen, dass es eine Änderung im Verhalten des Dämons gibt“, sagte der Priester wörtlich.

Die Endphase sei erreicht, wenn sich der Dämon in zornigen und gewalttätigen Ausbrüchen zeige. Es sei nicht ungewöhnlich, wenn der Besessene dann Schaum vor dem Mund habe oder sich übergeben müsse. Das sei, sagte der Priester wörtlich, zwar „nicht schön anzusehen, aber du weißt, du bist auf dem richtigen Weg.“

Die Ursachen für dämonische Einflüsse seien von Fall zu Fall verschieden, berichtete er. Ein Faktor sei aber praktisch immer zu finden, wenn Menschen unter den Einfluss dunkler Mächte geraten: „Tiefe Wunden in ihrem Leben und in ihren Familien.“ Das gelte besonders „wenn Eltern wirklich schlechte Entscheidungen getroffen“ hätten. Auf diesem Weg hätten sie böse Einflüsse in die Familie gelassen. Beispiele dafür seien „Untreue, Abtreibungen, alles was die Familien auseinanderbrechen lässt“. „Was ist die Familie?“, fragte er rhetorisch. „Die Familie ist ein Bild; sie ist ein Abbild der heiligen Dreifaltigkeit, und deshalb hasst der Teufel die Familie.“"
http://kath.net/detail.php?id=37507


melden

Die Legende von Satan

30.07.2012 um 05:57
Satan ist der mythologische Aspekt der "Trennung" (Dia-bolo), durch seine Abwendung von Gott wurde das Universum erst möglich, davor war alles "eins". Durch die Abwendung Satans entstand die Polarität, Zeit, Raum. Satan entfernte sich immer weiter von Gott bis sich eine grobstoffliche Welt bildete, unser Kosmos. Satan war die "1". Gott aber ist die "0", ewig, unmanifestiert, ungeboren, im Kreislauf zurück zum Anfang kehrend. Satan ist bereits tief in den Dunkeldimensionen verschollen, eine Schar Engeln folgten ihm um ihn zu retten. Doch auch sie verirrten sich in der Welt der Manifestation, und so müssen die Retter vor jenem gerettet werden, den sie ursprünglich retten wollten, das ganze läuft schon eine Weile, und bei jetzt 7 Milliarden gefallenen Engel sollten wir mit der Rettungsaktion "die Hölle heilen" ein wenig beeilen. Sonst heisst es auf einmal, rette sich wer kann. :D


melden

Die Legende von Satan

30.07.2012 um 06:21
Engel und Teufel sind Aspekte und Tugende deiner Persönlichkeit, jeder Mensch hat beides. Klar weil diese Welt Dual ist. Es gibt von allem ein Gegenteil.

Das Ego(Täuschung, Illusion) ist im ewigen Konflikt mit dem wahren Selbst(Frieden, Wahrheit)


melden

Die Legende von Satan

30.07.2012 um 10:19
@ei
Hast du doch die Finger davon gelassen? :)


melden

Die Legende von Satan

30.07.2012 um 17:58
Es gibt so einen Horrorfilm, da geht es auch um Daemonen und das sie deinen Körper betreten können. JEDOCH nur, wenn du selbst daran glaubst und eine Ader dafür hast ... und so denke ich das auch. Ich denke wenn man an Geister glaubt, wird man irgendwann auch Geister sehen


melden

Die Legende von Satan

30.07.2012 um 18:52
@Flod0
Flod0 schrieb: wenn man an Geister glaubt, wird man irgendwann auch Geister sehen
na klar, man bildet sich das dann ein denke ich.


melden

Die Legende von Satan

30.07.2012 um 20:01
@DeepThought
nein ich hab nur noch keine zeit gefunden


melden

Die Legende von Satan

02.08.2012 um 15:19
AQ schrieb am 30.07.2012:Das Ego(Täuschung, Illusion) ist im ewigen Konflikt mit dem wahren Selbst(Frieden, Wahrheit)
Nur solange man dem Ego dafür auch Raum gibt.
Der von Dir angesprochene Konflikt mit dem wahren Selbst ist für mich der Konflikt mit dem "wahren Willen" frei nach Crowley.
Wikipedia: Thelema
AQ schrieb am 30.07.2012:Satan ist der mythologische Aspekt der "Trennung" (Dia-bolo), durch seine Abwendung von Gott wurde das Universum erst möglich, davor war alles "eins". Durch die Abwendung Satans entstand die Polarität, Zeit, Raum. Satan entfernte sich immer weiter von Gott bis sich eine grobstoffliche Welt bildete, unser Kosmos
Klingt für mich jetzt wie die Geschichte des Demiurgen aus gnostischer Sicht. Satan der Demiurg oder Luzifer der Lichtbringer, alles ne Frage der Sichtweise?
Für mich wirkt das immer so als wolle man die möglichst reine Gestalt einer höchsten Instanz auf Teufel komm raus (hehe) nich mit dem Schlamm der Materie besudeln, was ja im Grunde genommen hochgradig paradox wäre wenn Gott den Menschen tatsächlich nach seinem Ebenbild geschaffen hätte...
In religiösen oder philosophischen Systemen, in denen ein Demiurg als Weltschöpfer vorkommt, gibt es eine höchste Gottheit, die nicht unmittelbar an der Erschaffung der Welt beteiligt ist.
Wikipedia: Demiurg

Ja nee... sorry für den Verpatzten Release, Mädels!
Der Chef is unschuldig, wirklich! Hat alles die Qualitätssicherung versaubeutelt, klar soweit... und der Support darfs wieder ausbaden... ;)


melden

Die Legende von Satan

03.08.2012 um 14:58
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Klingt für mich jetzt wie die Geschichte des Demiurgen aus gnostischer Sicht. Satan der Demiurg oder Luzifer der Lichtbringer, alles ne Frage der Sichtweise?
Für mich wirkt das immer so als wolle man die möglichst reine Gestalt einer höchsten Instanz auf Teufel komm raus (hehe) nich mit dem Schlamm der Materie besudeln, was ja im Grunde genommen hochgradig paradox wäre wenn Gott den Menschen tatsächlich nach seinem Ebenbild geschaffen hätte...
kurvenkrieger schrieb:In religiösen oder philosophischen Systemen, in denen ein Demiurg als Weltschöpfer vorkommt, gibt es eine höchste Gottheit, die nicht unmittelbar an der Erschaffung der Welt beteiligt ist.
Klingt nach dem Weltbild der alten Veden hmmm...
Es hiess die Legende vom Satan, mein Verständnis dazu reichte bis hierher, von crowly und demiurgen habe ich bis jetzt noch nie was gehört. Aber ich bin immer interessiert meinen Horizont
zu erweitern, ich sehe mir das mal genauer an.

Der Support lässt grüssen :D


melden

Die Legende von Satan

03.08.2012 um 15:24
Satan hat sich ein eigenes Himmelreich erschaffen, die dem wahren Himmelreich gefährlich ähnelt, Wenn du zum Beispiel all deine Gelüste, Frohsinnigkeiten, weltliche Befriedigung, Anerkennung, Bestätigung ausschweifen lässt, wirst du vielleicht denken du wärst im Himmel, bis die Rechnung kommt. Das ist der Unterschied zwischen Satans Himmelreich, und die des Wahren. Das Wahrhaftige Himmelreich ist frei jeder Bedingung, man(Mensch) muss es zulassen, frei von Erwartungen. Bei Satans Himmelreich wirst du suchen und dich quälen müssen, hast du es gefunden, wird man dich drängen länger zu bleiben, (damit die Rechnung höher ausfallen wird hähähä). Satans Macht ist begrenzt, er braucht "Futter" damit die Mühlen weiterdrehen. Aber woher kommt das Futter?....

Es gibt so ein Spruch: "Von Nichts kommt nichts" ein westliche Redensart um die Menschen dazu zu bewegen etwas zu tun oder zu werden, was sie angeblich noch nicht sind.

Da gibt es ein anderer Spruch: "Von Nichts kommt alles" (bei Null fängt alles an)eine östliche Redensart um die Menschen dazu zu bringen mit sich selbst zufrieden zu sein, um aus dieser Zufriedenheit heraus, etwas grosses schaffen zu können, und zu werden.

Es gibt in buddhisten Kulturen kein Wort für Hass, die Kinder werden dazu erzogen das sie kein Hass empfinden können. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Zorn ist der Wind der dir das Licht der Vernunft ausbläst. .-aus Indien


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Legende von Satan

03.08.2012 um 18:20
AQ schrieb:Das Wahrhaftige Himmelreich ist frei jeder Bedingung, man(Mensch) muss es zulassen, frei von Erwartungen.
Ähm, frei?

Um diesen angeblichen Ort zu gelangen musst du dir




- dir absichtlich Angst machen lassen
- dich einschüchtern lassen
- dich verspotten, entwerten oder runter machen lassen
- dich unter Druck setzten lassen
- deine Grenzen missachten lassen
- dir "kalt-warm-Duschen" verabreichen (dich mal in den Himmel lobt und dann links liegen lässt und ignoriert) lassen
- dich emotional erpressen ("Wenn du mich liebst, dann machst du das und das...") lassen
- dich bedrohen lassen

Das nennt man PSYCHISCHE GEWALT, und manche nennen es Religion, oder einfachen Bedingungen für Zutritt in ein fiktiven Ort!
AQ schrieb:Satan hat sich ein eigenes Himmelreich erschaffen, die dem wahren Himmelreich gefährlich ähnelt,
Jetzt haben wir auf einmal ZWEI Himmelreiche? :}


melden

Die Legende von Satan

03.08.2012 um 18:26
@AQ
woher nimmst du denn den blödsinn? zwei himmelreiche...


melden
Anzeige

Die Legende von Satan

05.08.2012 um 17:16
@Keysibuna
AQ schrieb:
Das Wahrhaftige Himmelreich ist frei jeder Bedingung, man(Mensch) muss es zulassen, frei von Erwartungen.


Ähm, frei?

Um diesen angeblichen Ort zu gelangen musst du dir




- dir absichtlich Angst machen lassen
- dich einschüchtern lassen
- dich verspotten, entwerten oder runter machen lassen
- dich unter Druck setzten lassen
- deine Grenzen missachten lassen
- dir "kalt-warm-Duschen" verabreichen (dich mal in den Himmel lobt und dann links liegen lässt und ignoriert) lassen
- dich emotional erpressen ("Wenn du mich liebst, dann machst du das und das...") lassen
- dich bedrohen lassen

Das nennt man PSYCHISCHE GEWALT, und manche nennen es Religion, oder einfachen Bedingungen für Zutritt in ein fiktiven Ort!
Genau das ist der Weg der Illusion..... es wird dir gesagt das du Gottes Gnade erst "verdienen" musst um in den Himmel zu kommen, ich möchte hier klarstellen, dass das Himmelreich kein Ort ist, sondern ein hohes Niveau von Bewusstheit, in der westlichen Kultur macht es manchmal den Eindruck als würden die Menschen ihre glücklichen Momente des Lebens in Erinnerungen "konservieren" statt sie auszuleben. Kann man nicht einfach Freude daran haben das man da ist? Es gibt keinen Grund sich selbst zu quälen. Himmel und Erde sind kosmische Räume, die Hölle selbst, ist Illusion....die Leute rennen etwas hinterher was es gar nicht gibt. Sobald sie es haben, werden sie unzufrieden und suchen nach etwas neuem, immer und immer wieder.

Das nennt man PSYCHISCHE SELBSTVERGEWALTIGUNG, und manche nennen es Wirtschaftswachstum, oder einfachen Bedingungen für Zutritt zur Schuldknechtschaft.
Gier macht erpressbar.


melden
351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Andere Wesen30 Beiträge