weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Chirurg aus dem Jenseits

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

21.10.2010 um 09:26
@Jayman
Was war denn jetzt am 2. Video so beeindruckend?
Inwiefern wurde dem Mann geholfen?
Die Nasentamponade war jetzt auch nicht so beeindruckend.
Ähnlich, wie die Bildqualität.
Jayman schrieb:Ob "Geistwesen" im Spiel sind oder nicht, ist für mich zweitrangig, allein die Heilung zählt und die ist im Gegensatz zur ganzen "Dr. Fritz" Diskussion... eben NICHT strittig.
Sehe ich anders.
Für eine Heilung sind schon gewisse Kriterien zu erfüllen, ein subjektives Empfinden reicht dazu ebenso wenig aus, wie Hörensagen.
Nochmals, es gibt nicht einen einzigen durchdokumentierten Fall, bei tausenden von Wunderheilungen.
Das kann einem natürlich spanisch vorkommen, muss aber nicht. :D


melden
Anzeige

Der Chirurg aus dem Jenseits

21.10.2010 um 12:39
Jayman schrieb:Wenn Du Dir das 2. Video ebenfalls angeschaut hast, wird Dir sicher nicht die Behandlung der jungen Frau mit der Schere in deren Nase entgangen sein.
Du wirst mir vergeben, wenn ich mir das nicht anschaue, speziell auf Nasen-Rumgewuehle reagiere ich sehr sensibel! :)

Was die fehlenden technischen Hilfsmittel bei den Diagnosen angeht: er fragt ja die Patienten nach ihren Beschwerden! Vielleicht ist er einfach sehr belesen was die Medizin angeht und kann ganz gut selbst eine Diagnose stellen! Vielleicht hat er mal Medizin studiert oder ist nur einfach ein sehr talentierter Laie!
ramisha schrieb:aber ich weiß, dass dieses Rumgewühle
im Fleisch eines lebenden Menschen von dem wegen der irren
Schmerzen gar nicht ausgehalten werden kann.
In der Brust selber gibt es nicht so viele Nerven, dass es nicht auszuhalten waere. Das schlimmste war wohl der Schnitt. Abgesehen davon hat die Frau eindeutig Schmerzen! Manche halten das eben besser aus als andere, speziell, wenn sie von der Wundertaetigkeit des Wuehlers ueberzeugt sind!


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

21.10.2010 um 13:11
@Alari
Dein letzter satz ist sehr gut! einfach die überzeugung der patienten, dass hier ein wunderheiler am werk ist, kann tatsächlich wunder bewirken! der placebo-effekt dürfte ja jedem hier geläufig sein!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

21.10.2010 um 13:34
@godfree
Trance ist ein Weg.
Wer weiss ausserdem, was die Patienten vorher geraucht, getrunken oder gekaut haben.
Wo nichts sauber durchdokumentiert ist, ist der Spekulation Tür und Tor geöffnet.
Was mit Willenskraft auch ohne Dr. Fritz möglich ist zeigt dieses Bild

mt66929,1287660841,uh556261249646695le-fakir-le-livre 20060514 153854


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

21.10.2010 um 13:41
@emanon
jap das kenn ich das bild! allein bei body-mod-freakshowss, was da so abgeht istkrass.

und das mit den drogen wäre für brasilien gar nicht so unpassend, allein das angebot an billigem kokain dort


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

21.10.2010 um 14:06
Ich habe mal in einer Zahnarztpraxis gearbeitet, in der unter anderem auch Hypnose angwendet worden ist. Bei einer Patienten, die allergisch auf Betäubungsmittel war, haben wir unter Hypnose einen Frontzahn gezogen. Es war kein einfaches ziehen, sondern ein Stück Zahn, dass "herausgepopelt" werden musste. Hat also gut 15 Minuten gedauert...
Die Patienten hat nichts von dieser kleinen OP gemerkt, war völlig im Hypnose- oder auch Trancezustand. Sowas klappt also auch...Und es gibt auch Fälle, bei denen durch Hypnose größere Operationen durchgerführt werden können. Allerdings ist es dabei wichtig, dass dieser Patient im Vorraus intensiv Hypnose lernt, sich darauf einlässt.
Ich habe das auch mal ausprobiert, weil mich das natürlich fasziniert hat. Mir wurde die Wurzelspitze am Frontzahn entfernt. Auch unter Hypnose. Es war schon irgendwie eigenartig. Also ich hab schon Schmerz empfunden, konnte es aber anders verarbeiten, es aushalten. Ich wußte "okay, da tut was weh", aber durch diesen Hypnose Zustand war mir das relativ egal. Ganz eigenartig...
Von daher hat es nichts mit Wunderheilung zu tun, sonder eher mit Selbstbeherschung durch Hypnose.
Dass die Wunden ohne Naht heilten oder sich nicht entzündeten und kaum bluteten hat mit anderen Sachen zu tun. Bei jedem Menschen heilen Wunden anders. Bei mir z.B. heilt immer alles sehr schnell und unkompliziert. Steril sein ist relativ. Früher gab es ja auch noch nicht derartige Desinfektionsmittel wie sie es heute gibt. Ich gehe mal davon aus, dass sich der Chirurg sich vorher die Hände gründlich gewaschen hat. Man muss nicht davon ausgehen, dass sich jede Wunde direkt enzündet, wenn nicht alles gründlich desinfiziert worden ist. Außerdem waren die Menschen damals auch nicht weit so empfindlich wie wir heute. Trotzdem ist es auch eine Glückssache, wenn sich so eine Wunde nicht entzündet, ohne vorher alles gründlich desinifiziert zu haben. Und dass die Wunde nicht so geblutet hat, hat was mit dem Puls zu tun.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

21.10.2010 um 14:38
@Jayman
vergiss es einfach. Entweder kapierst du nicht, was ich meine oder du WILLST es einfach nicht kapieren und redest um den Brei herum. Ich versuche es ein letztes Mal und formuliere die Frage mal ein wenig anders, damit auch du sie verstehst.

Wozu die ganze Sache mit dem Geisterarzt, wenn dieser Queiroz, deiner Meinung nach, ein Wunderheiler ist? Wieso muss er seinem Können ausdruck geben, in dem er einen geisterarzt erfindet?


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

21.10.2010 um 18:15
@onuba
onuba schrieb:Wozu die ganze Sache mit dem Geisterarzt, wenn dieser Queiroz, deiner Meinung nach, ein Wunderheiler ist?
Weiß Du was @onuba, ich finde nun langsam auch, wir vergessen das einfach mit uns, okay ?

Du scheinst nicht daran interessiert zu sein, meine Berichte zum Thema zu lesen, sonst wüsstest Du das ich ÜBERHAUPT nicht der Meinung bin das Edson Queiroz ein "Wunderheiler" war.
Er scheint unter der Kontrolle einer anderen Intelligenz zu stehen, welche ihn wohl bei den Behandlungen seiner Patienten anleiten.
So etwas nennt man im Allgemeinen "Trancemedien" und die haben mit "Wunderheilern" nun gar nichts gemein.
Selbst wenn das für viele Befremdlich erscheinen mag, ich stehe diesem Phänomen, ganz im Gegensatz zu Dir, nur etwas aufgeschlossener gegenüber, auch Aufgrund einiger Erfahrungen welche ich in Südamerika machen durfte.

Das habe ich alles schon mehrmals und ausführlich erklärt.
onuba schrieb:Wieso muss er seinem Können ausdruck geben, in dem er einen geisterarzt erfindet?
Also, die Art Deiner Fragestellung setzt ja schon eine Tatsache voraus, derer Du Dir doch gar nicht sicher sein kannst, ..nämlich die Nichtexistenz einer Jenseitigen Heilerpräsenz.
Oder anders Formuliert, woher weiß Du das er diesen “Geistheiler “ erfindet ?

Nun gut, wie auch immer. ...Ich meine, ..wer Heilt hat recht, ob man dazu in ein Affenkostüm steigt, sich einen "Imaginären" Helfer vorstellt oder wirklich mit Jenseitigen Wesen in Verbindung tritt, (vorausgesetzt diese Jenseitige Ebene existiert tatsächlich), was zählt, ist das was am Ende dabei heraus kommt.

Ich kann nur hoffen das Du es wenigsten diesmal begriffen hast, denn so langsam werden meine Finger taub.


Anbei noch ein sehr aufschlussreiches Video über die Selbstheilungskräfte und, bis zu einem gewissen Punkt auch, die Unverwundbarkeit des Menschlichen Körpers.
Einige Szenen sind dabei auch ziemlich heftig, seid also gewarnt !






melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

23.10.2010 um 15:05
..Und hier noch ein paar Infos zu diesem unglaublichen Mann und dem Video.

Mirin Dajo, mit bürgerlichem Namen Arnold Henske, geb. 6. August 1912 in Rotterdam;
gest. 26. Mai 1948 in Winterthur, war für seine Vorführungen bekannt, bei denen er spitze Gegenstände durch seinen Körper stoßen ließ.

Er bewies seine Unverwundbarkeit bei Vorführungen und Untersuchungen in Anwesenheit von Medizinern. Wiedergefundene Originalkameraaufnahmen vom September 1947, die auch im Internet veröffentlicht wurden, veranschaulichen, dass Mirin Dajo das Durchstoßen von Stellen seines Körpers mittels eines Floretts ohne erkennbare Schmerzregung hinnahm.
Dajo starb im Alter von 35 Jahren, laut dem Schweizer Journalisten "Luc Bürgin" an den Folgen einer Infektionskrankheit.

Mehr braucht ihr für`s erste nicht wissen, ..denn das Video spricht für sich.
Es wird wohl auch, - und gerade diesmal insbesondere - wieder darauf hinaus laufen, das einige lautstark "Fake" rufen werden.
Wie dem auch immer sei; Mirin Dajo hat in seinem Leben zu genüge bewiesen das seine Vorführungen real sind und nicht auf Täuschung beruhen.

Warnung: das Material ist wirklich heftig, ...also, nichts für die zart besaiteten unter euch !

mt66929,1287839136,mirin-dajo


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

23.10.2010 um 15:36
@Jayman
Hhhm, gibt's da auch nen neuen Link zu oder sind die alten gemeint? :-)

Also Fake kann da keiner zu sagen...Es gibt ja heute auch noch Stämme, in denen es zum Ritual gehört sich Gegenstände durch den Körper zu jagen. Ich hab da gerade auch irgendwas mit Indien im Kopf und Männer. Weiß aber jetzt nicht mehr genau was es war.

Aber eine Frage: Was genau hat das mit Wunderheilung zu tun? Dass er dabei nicht stirbt? Für mich gehört Quantenheilung eher zur Wunderheilung.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

23.10.2010 um 17:51
@Limoneneis

Zunächst einmal: hast Du Dir die beiden Video Teile von Mirin Dajo angesehen, also jetzt die letzten beiden von mir geposteten Clips ?
Limoneneis schrieb:Also Fake kann da keiner zu sagen...


Richtig, ..Fake ist es keiner, es wird aber immer Leute geben die das offensichtliche ignorieren.
Das passt einfach nicht in deren Lebensplan; und wird somit auch nie akzeptiert.
Limoneneis schrieb:Es gibt ja heute auch noch Stämme, in denen es zum Ritual gehört sich Gegenstände durch den Körper zu jagen. Ich hab da gerade auch irgendwas mit Indien im Kopf und Männer. Weiß aber jetzt nicht mehr genau was es war.
Ja, ich glaube Du meinst die "Fakire" in Indien, oder ?
Zu deren Rituale gehören einige Besonderheiten, unter anderem eben auch Klingen durch deren Zungen stechen und ähnliches.
Allerdings gibt es niemanden auf der Welt der diese Rituale so extrem durchführte wie "Mirin Dajo."
Er bewies seine Unverletzbarkeit indem er sich Hohlspieße durch den Leib stieß, ohne darauf zu achten ob sie lebenswichtige Organe trafen oder nicht, ließ Wasser durch diese Hohlspieße und durch seinen Leib fließen, machte mit einem Degen im Leib Gymnastikübungen vor den Augen der Ärzte.
Er lief sogar mit nacktem, durchbohrten Oberkörper durch Krankensäle - zum Entsetzen der Kranken, - direkt in die Röntgenkammer.
Dort wurde er in allen Phasen und Stellungen geröntgt, was seine Seriosität noch untermauerte, so das man diesen Phänomenen erwiesener Unverletzbarkeit, fassungslos gegenüber stand.
Aber man forderte von ihm weitere und noch schwerere Experimente; ..und er vollführte sie.

So ließ er sich in Bern an Stelle der Spieße ein 50 cm langes, 2,5 cm breites und 5 mm dickes Schwert von hinten nach vom durch den Leib stoßen; es ergoss sich nur für einen Augenblick etwas Blut aus der vorderen Wunde, sonst hatte das Experiment keine Folgen.
Nach dem Herausziehen des Schwertes erfolgte auch hier sofort Schließung und Vernarbung der Wunde.
Alle inneren Organe, deren Durchbohrung ansonsten unweigerlich den Tod nach sich gezogen hätte, waren schon mehrfach durchbohrt worden... eine Unzahl von Narben waren die einzigen sichtbaren Spuren !

Am 11.05.1948 verschluckte er einen ca. 35 cm langen, dolchartigen Spieß, von konischer Form, mit einer haarscharfen Spitze und einer Kugel als Griff, der sich nur mit erheblicher Gewaltanwendung - Griff voran - ruckweise durch Schlund und Mageneingang pressen ließ.

...Das war dann zu viel !

Nach diesen missglücktem Experiment mit dem Dolch, das am 13.05.1948 dessen operative Entfernung notwendig gemacht hatte, trat am 26.05.1948 der Tod ein.
MIRIN DAJO fand nicht mehr in seinen Körper zurück.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

23.10.2010 um 21:47
@Jayman
Quatsch mit Sosse.
Unverwundbar ist etwas ganz anderes.
Eine Wunde (lat. „Vulnus“, griech. „Trauma“) ist die Trennung des Gewebszusammenhangs an äußeren oder inneren Körperoberflächen mit oder ohne Gewebsverlust
Seine Wunden sind doch im Bild sichtbar.
Erst der Wunderheiler der tausenden half ohnen einen einzigen durchdokumentierten Fall, jetzt der Esel, der sich selbst mit spitzen Gegenständen durchbohrte, bis er an den Folgen eines seiner Experimennte starb.
Ich bin jetzt schon gespannt, wen du als nächsten auftischst.
Aber halt
Jayman schrieb:Dort wurde er in allen Phasen und Stellungen geröntgt, was seine Seriosität noch untermauerte, so das man diesen Phänomenen erwiesener Unverletzbarkeit, fassungslos gegenüber stand.
So ein paar Röntgenbilder aus drei verschiedenen Ebenen könnten sehr wohl zur Klärung beitragen. Sei doch so gut und stell sie mal ein.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 12:31
@emanon
Quatsch mit Sosse...

..Erst der Wunderheiler der tausenden half ohnen einen einzigen durchdokumentierten Fall, jetzt der Esel, der sich selbst mit spitzen Gegenständen durchbohrte, bis er an den Folgen eines seiner Experimennte starb.
Ich bin jetzt schon gespannt, wen du als nächsten auftischst.
Also mein "Freund."
Zunächst einmal einigen wir uns entweder auf ein vernünftiges Maß an Respekt, dessen Du Dich ja scheinbar so schwer tust, oder Du kannst bei Deiner nächsten "Anfrage," auf eine Antwort meinerseits lange warten. ..Angekommen ?
Mal abgesehen davon habe ich hier schon ganz andere Beiträge lesen müssen,
dessen "offensichtliche Darbietungen," im Gegensatz zu meinen geposteten Videos doch sehr zu wünschen übrig ließen.
Du MUSST im übrigen meine Beiträge, die ich hier Deiner Meinung nach "auftische," ja auch nicht, weder Studieren noch Kommentieren, wenn sie Dir so unglaubwürdig erscheinen.
Mir war schon klar das es immer Menschen geben wird, die selbst das offensichtliche ignorieren müssen, nur sollte das dann zumindest im Sachlichen Rahmen und Höflicher Form bleiben.
emanon schrieb:So ein paar Röntgenbilder aus drei verschiedenen Ebenen könnten sehr wohl zur Klärung beitragen. Sei doch so gut und stell sie mal ein.
Na siehst Du. ..es geht doch.
Und weil Du Dich diesmal für eine "Höfliche" Anfrage entschieden hast, werde ich sie natürlich
auch gern und so gut es mir möglich ist beantworten.

Zunächst wird es Dich vielleicht überraschen das es ein Buch über MIRIN DAJO gibt.
Titel: Das Wunder - Mirin Dajo : Der unverletzbare Prophet und seine phänomenalen Kräfte.
Autor: Luc Bürgin - Kopp Verlag.

http://www.amazon.de/gp/product/images/3930219743/ref=dp_image_0?ie=UTF8&n=299956&s=books

Ich gehe mal davon aus das in diesem Buch vieles, von dem was Du an Informationen zu sehen wünscht, enthalten ist.
Außer 70 Fotos sind im Buch auch ebenfalls Auszüge aus den medizinischen
Untersuchungsprotokollen enthalten.
Der kürzlich wieder gefundener Obduktions-Bericht aus dem Züricher Staatsarchiv, gibt sogar ein 40-seitiges Gerichtsmedizinischen Protokoll über Mirin Dajo wieder, von dem man ja annahm es sei, 60 Jahren nach dessen Tod, verschollen gewesen.

Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen.
Jedenfalls bin ich jederzeit gern bereit Dir - Höfliche Anfrage vorrausgesetzt - selbige zu beantworten.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 12:36
@Jayman
fixier dich nicht so sehr auf den tonfall hier. der ist einfach rau. ist eig. nie böse gemeint aber da wirst dich sicher auch noch dran gewöhnen ;)

Wie gesagt, prinzipiell interessante sachen und lob wegen des vielen infomaterials, aber an was übersinnlich glaube ich hier auf gar keinen fall!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 13:05
@Jayman
Sorry, Respekt muss ma sich erarbeiten und da steht bei dir auf der Habenseite bisher eine glatte Null.
Das heisst, ich tue dir Unrecht. Auf Anfragen nach nach durchdokumentierten Fällen kam als einziger Hinweis ein Heftchen aud dem Kopp-Verlag.
Dafür muss jetzt einen abziehen, damit stehst du dann bei -1.
Der Verlag hat sich unter anderem auf Literatur aus dem Umfeld von Esoterik, Verschwörungstheorien und Pseudowissenschaften spezialisiert. Auch Autoren der rechten Szene werden hier publiziert.
Ich gedenke nicht diesen Verlag durch den Kauf irgendwelcher Pamphlete zu unterstützen.
Der Kopp-Verlag hat mit wissenschaftlicher Arbeit etwa so viel zu tun wie das durchschnittliche deutsche Hausschwein mit der Erforschung der Jupitermonde.
Dem Verfasser verdankt die Welt ja noch so epochale Standartwerke wie

Psst… streng vertraulich: Brisante Enthüllungen, die man Ihnen verheimlichen wollte. Kopp, Rottenburg 2006,
Das Wunder Mirin Dajo: Der unverletzbare Prophet und seine paranormalen Kräfte. Kopp, Rottenburg 2004,
Hochtechnologie im Altertum: Flüsternde Steine, magische Spiegel, ewiges Licht. Kopp, Rottenburg 2003,
Rätsel der Archäologie: Unerwartete Entdeckungen, unerforschte Monumente. Verlag Herbig, München 2003,
UFOs über der Schweiz: Das Dossier der Luftwaffe. Kopp, Rottenburg 1999,
Geheimakte Archäologie: Unterdrückte Entdeckungen, verschollene Schätze, bizarre Funde. Bettendorf, München 1998,
Irrtümer der Wissenschaft: Verkannte Genies, Erfinderpech und kapitale Fehlurteile. Herbig, München 1997,
Mondblitze: Unterdrückte Entdeckungen in Raumfahrt und Wissenschaft. Herbig, München 1994,
Götterspuren: Der neue UFO-Report. Herbig, München 1993,
Solltest du jemals zu den von dir geposteten Beispielen etwas verwertbares finden, kannst du es natürlich gerne posten, aber ich denke, wir beide sind realistisch genug, die Erwartungen nicht allzu hoch anzusetzen. :D
Du kannst dich natürlich weinerlich zurückziehen, weil ich dir nicht genügend Respekt entgegen gebracht hätte, aber erwachsener und für all die anderen Mitleser interessanter wäre, du würdest mich mit Beweisen erschlagen


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 13:26
@godfree
godfree schrieb:fixier dich nicht so sehr auf den tonfall hier. der ist einfach rau. ist eig. nie böse gemeint aber da wirst dich sicher auch noch dran gewöhnen
Ist eigentlich für mich auch nicht von primärer Interesse, nur fiel mir seine Art und Weise zu Diskutieren diesmal einmal zuviel auf.
godfree schrieb:Wie gesagt, prinzipiell interessante sachen und lob wegen des vielen infomaterials, aber an was übersinnlich glaube ich hier auf gar keinen fall
Nein, ich auch nicht.
Aber es ist schon interessant wie er mit dieser Art von "Verletzungen" umgegangen ist, oder ?
Ich mein, es ist ja ähnliches von den Fakiren in Indien bekannt, aber in dieser aggressiven Form kannte ich dieses Phänomen bisher noch nicht.
Ich kenne leider nur die Artikel im Netz und nicht das Buch, werde es mir aber demnächst kaufen.
Vielleicht erfahre ich ja dann ein wenig mehr darüber und poste noch einmal den einen oder anderen Beitrag hier.

Ein wenig anders verhält es sich allerdings bei meinem Eröffnungs-Tread.
Ich kann, auch durch meine Erfahrungen in Südamerika, nicht abstreiten das mich einige Szenen dort schon sehr beeindruckt haben und mich über eine andere Höhere Existenz des Seins, evtl. Feinstofflicherer Art, schon oft haben nachdenken lassen.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 14:06
@Jayman
interessante ansich, doch.

danke hier aber (auch im eröffnungsfall) an uns "normalos" relativ unbekannte zugriffe auf menschliche eigenschaften, die somit für uns natürlich unvorstellbar und unglaubwürdig wirken.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 14:18
Ich hab von diesen Operationen auch schon was im fernsehen gesehen, es ist echt unglaublich das die patienten keinen schmerz empfinden, echt interessante sache


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 16:02
@emanon

Scheinbar ist Dir die Höfliche Art zu Diskutieren zuwider.
Nun, wenn es Dir so lieber ist, kann ich Dich natürlich auch auf diese Weise "Bedienen," ..kein Problem.
emanon schrieb:Sorry, Respekt muss ma sich erarbeiten und da steht bei dir auf der Habenseite bisher eine glatte Null.
Du kennst natürlich ALLE Berichte von mir und kannst daher auch explizit zur Sache aussagen. Andernfalls würdest Du Dich ja mit solch einer Bemerkung der kompletten Lächerlichkeit preisgeben, stimmt` s ?
emanon schrieb:Auf Anfragen nach nach durchdokumentierten Fällen kam als einziger Hinweis ein Heftchen aud dem Kopp-Verlag
Dein "Heftchen" ist ein Buch dessen Gebundene Ausgabe 230 Seiten umfasst und von einem der Größten Verlage Deutschlands Präsentiert wird.
Zudem (da Dir auch dieser "Hinweis" entgangen zu sein scheint) habe ich ebenfalls auf das 40-seitige Gerichtsmedizinische Protokoll über MIRIN DAJO in dem kürzlich wieder gefundenen Obduktions-Bericht aus dem Züricher Staatsarchiv hingewiesen, welches Du dann schon selbst anfordern musst, wenn Du ein Beweis für die Echtheit haben möchtest. Ich bin ja schließlich nicht Dein Kindermädchen.
Außerdem, wenn ich auf Dokumente hinweise auf die Du aber nicht eingehen willst weil Dir der Verlag nicht passt, dann lass das Thema doch sein und geh woanders spielen, aber stehl` mir nicht meine Zeit.
emanon schrieb:Auch Autoren der rechten Szene werden hier publiziert.
Was möchtest Du uns denn damit sagen ?
Also, solch subtile Anspielungen sind schon ziemlich widerlich, entweder Du schreibst deutlich was oder wen Du damit meinst, oder Du lässt es.
Sonst schreist Du ja auch immer nach Beweisen.
emanon schrieb:Du kannst dich natürlich weinerlich zurückziehen, weil ich dir nicht genügend Respekt entgegen gebracht hätte, aber erwachsener und für all die anderen Mitleser interessanter wäre, du würdest mich mit Beweisen erschlagen
Ach emanon, ich glaube wir haben alle verstanden wohin die Reise mit Dir geht.
Ich glaube auch nicht das es hier noch irgend jemanden interessiert ob ich Dich nun erschlage oder nicht; ..und sei es nur mit Beweisen.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 16:31
@Jayman
Hat der Kindergarten wieder mal Spielpause?
Jayman schrieb:Du kennst natürlich ALLE Berichte von mir und kannst daher auch explizit zur Sache aussagen.
Gott sei Dank, ich kenne nicht alle deine Berichte, meine Einschätzung kann nur auf den mir bekannten beruhen, alles andere wäre esoterisch. :D
Ich kenne ja dank deiner Antwort an mich nun einen weiteren und kann dir sagen, das du im Ranking nicht weiter gestiegen bist.
Jayman schrieb:Andernfalls würdest Du Dich ja mit solch einer Bemerkung der kompletten Lächerlichkeit preisgeben, stimmt` s ?
Dein überschiessender Interpretationswahn hilft dir hier nicht weiter sondern gibt dich nur weiter der Lächerlichkeit preis.
Jayman schrieb:Dein "Heftchen" ist ein Buch dessen Gebundene Ausgabe 230 Seiten umfasst und von einem der Größten Verlage Deutschlands Präsentiert wird.
Nu hör doch mal auf, hier für den Kopp-Verlag die Reklametafel zu geben.
Wikipedia: Kopp_Verlag

mt66929,1288103517,Gdp kopp

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Kopp_Verlag

Ach ja, unter den 20 grössten deutschen Buchverlagen hab ich ihn nicht gefunden. Na, wo ist er denn hin?
DIE GRÖSSTEN DEUTSCHEN BUCHVERLAGE
Rang Verlag Umsatz in Mill. Euro Veränderung zum Vorjahr in %
1 Springer Science+Business Media 588 8,1
2 Cornelsen Verlagsgruppe 346,9 2,3
3 Klett-Gruppe 344,0* 3,5
4 Westermann Verlagsgruppe 226,8* 5,8
5 Weltbild 224,2 1,6
6 Weka Firmengruppe 208,3 6,8
7 Random House 201,8 3,1
8 Wolters Kluwer Deutschland 180 -2,7
9 Haufe Gruppe 159,3 4,8
10 Vogel Medien Gruppe 144 -31,1
11 MairDuMont 143 14,4
12 C.H. Beck 130,0* 0
13 Deutscher Fachverlag 124,3 5
14 Thieme 117 15,8
15 Rentrop Verlagshaus 115 1
16 Langenscheidt 86,9 1,6
17 BI/Brockhaus 83 8,2
18 Wiley-VCH 82,9 4,3
19 Verlagsgruppe Lübbe 75,3 26,8
20 Droemer Knaur 69,6 6,4
Weht hier der Wind aus der rechtsesoterischen Ecke?
Jayman schrieb:...aber stehl` mir nicht meine Zeit.
Zwing ich dich zu antworten? Dir ist aber auch nichts zu albern.
Resumee:
Du hast dich redlich bemüht, gegeben, was dir möglich war.
Keine Beweise.
Keine wissenschaftlich untermauerten Stellungnahmen.
Keine Röntgenbilder.
Top 1 deiner "Belege" ein Heftchen aus dem Kopp-Verlag.
Wissend um dein Unvermögen etwas handfestes auf die Beine zustellen hast du versucht es auf die persönliche Schiene zu ziehen, ging auch in die Hose.
Wie kann ich dir helfen.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden