weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Chirurg aus dem Jenseits

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 19:23
@emanon

Och emanon, bitte...
Du fängst jetzt wirklich an mich zu langweilen.
Wir wissen jetzt das Du den KOPP Verlag nicht magst und alles was damit Publiziert wird.
Auch das Du bisher alles was an Produktiven Informationen bezüglich MIRIN DAJO angeboten wurde, entweder ignoriert, kleingemacht oder aufgrund Deiner offensichtlichen Abneigung hinsichtlich des KOPP Verlages, denunziert hast. ..Vor was hast Du eigentlich so viel Angst ?
Sieh mal, die vielen Millionen Leser die nun mal eine ganz andere Meinung über Qualität und Nimbus des Verlages vertreten als Du, ..wollen Dir doch gar nichts böses. ..Ehrlich.
Um Dir zu beweisen das ich ebenfalls dazu gehöre, lenke ich noch einmal ein und rufe Dir nochmals in Erinnerung: Dein "Heftchen" ist kein "Heftchen" sondern ein Buch dessen Gebundene Ausgabe 230 Seiten umfasst und von einem der, zumindest bekanntesten, Verlage Deutschlands Präsentiert wird.
emanon schrieb:Keine Beweise.
Keine wissenschaftlich untermauerten Stellungnahmen.
Keine Röntgenbilder
Ich weiß, ..es ist schwierig für Dich Dinge zu behalten, aber all das findest Du genau dort, in DIESEM BUCH, nämlich "Beweise," "Wissenschaftlich untermauerte Stellungnahmen" und "Röntgenbilder."
Sogar die, schon in meinem vorherigen Ausführungen erwähnten Auszüge aus den medizinischen Untersuchungsprotokollen MIRIN DAJOs sind dort enthalten.
Soweit alles mit bekommen ? ...Na siehst Du wohl, ist doch gar nicht SO schwer, oder ?

Mit etwas Geduld und Zuversicht bin ich ganz guter Dinge das Du hier noch vieles von den anderen lernen kannst, einen offeneren Geist natürlich vorrausgesetzt, ..aber das wird schon.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

26.10.2010 um 20:19
@Jayman

Sorry, das ist mir zu albern. Ich schrieb bereits, dass ich nicht vorhabe diesen Verlag finanziell zu unterstützen, damit er weiterhin den Schreibern der rechten und esoterischen Szene eine Basis bieten kann.
Wenn ich dich richtig verstehe, willst du aber genau das machen.
Jayman schrieb:Ich kenne leider nur die Artikel im Netz und nicht das Buch, werde es mir aber demnächst kaufen.
Wenn du das braune Gesocks finanziell unterstützen willst, bitte. Du wirst es dir schon überlegt haben.
Jayman schrieb:Ich weiß, ..es ist schwierig für Dich Dinge zu behalten, aber all das findest Du genau dort, in DIESEM BUCH, nämlich "Beweise," "Wissenschaftlich untermauerte Stellungnahmen" und "Röntgenbilder."
Sogar die, schon in meinem vorherigen Ausführungen erwähnten Auszüge aus den medizinischen Untersuchungsprotokollen MIRIN DAJOs sind dort enthalten.
Du gibst also zu, nur vom Hörensagen zu leben, dass Buch hast du ja noch gar nicht gelesen.
Ein Reinfall epischer Grösse, aber nicht der erste in deiner Liste.
Zuerst der Geistheiler mit tausenden von Fällen, von denen nicht einer durchdokumentiert ist, obwohl ihm Chirurgen über die Schulter sahen. :D
Dann kam der Supermann, der Unverwundbare ( es ist deutlich geworden, dass du noch nicht einmal im Ansatz verstanden hast, was eine Wunde ist) der nichtsdestotrotz an den Folgen seiner Selbstüberschätzung starb.
Dann gehst du hin, als du, bar jeder Möglichkeit etwas konstruktives auf die Beine zu stellen, nackt im Durchzug standes und versuchst ein Pamphlet als ultimativen Beweis zu verkaufen, dass du noch gar nicht kennst.
Ganz grosses Kino.
Vielleicht bringst du ja mal etwas rüber, wenn du nur noch aus dem Buch abschreiben musst.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. :D

Abschliessend, spar es dir den Kopp-Verlag besser machen zu wollen als er ist. Dafür suchst du dir besser ein Forum in dem Gesinnungsgenossen schreiben.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 10:08
Wollen wir den Thread Jayman vs. Emanon nennen?


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 10:19
@emanon
emanon schrieb:Wenn du das braune Gesocks...
Ruhig Brauner, ..ruhig. Wir sind ja bei Dir, ..ist alles gut.
Entspann Dich erst einmal, danach überlegen wir uns dann gemeinsam wie wir Deine Paranoia in den Griff kriegen können, hmm ?
emanon schrieb:..nackt im Durchzug standes und versuchst...
Wollen wir uns darauf einigen das ich dazu nichts mehr sagen muss ? Ich glaube diese Art und Weise der Artikulation ist doch selbst Dir schon wieder Peinlich, oder ? ..Eben !
Manchmal denke ich, das Du vielleicht woanders besser aufgehoben wärst ?
Ich mein, ...ich versuche Dir ja zu helfen wo ich nur kann, aber Du musst uns schon sagen was Dein WIRKLICHES Problem ist.
Aber kommen wir mal zum Punkt... selbst wenn ich davon ausgehen muss, das Du auch diesmal wieder alles in die Tonne trittst was ich hier posten werde, ..da
emanon schrieb:das braune Gesocks
(sprich - KOPP Verlag) ja komplett in dieser Sache involviert ist, wird mich das trotz allem nicht daran hindern, weiterhin Bücher über diesen Verlag zu beziehen.
emanon schrieb:Top 1 deiner "Belege" ein Heftchen aus dem Kopp-Verlag.
Wissend um dein Unvermögen etwas handfestes auf die Beine zustellen hast du versucht es...


Ich weiß, wir haben noch viel zu tun bis es Dir besser geht, aber wenn Du dann doch irgendwann auch noch lernst, wie man Höflich und zur Sache Fragen stellt, werde ich Dir versprechen Hilfestellung zu leisten wo immer Du sie auch brauchst.
emanon schrieb:Du gibst also zu, nur vom Hörensagen zu leben, dass Buch hast du ja noch gar nicht gelesen.
Ein Reinfall epischer Grösse, aber nicht der erste in deiner Liste
Nun, zunächst einmal unterscheiden sich meine Informationen vom Hörensagen zum Buch explizit.
Beispiele dazu wären sowohl Buchkritiken, als auch Kundenrezensionen oder Meinungsumfragen.

Zum Buch: Das Wunder - Mirin Dajo: Der unverletzbare Prophet und seine phänomenalen Kräfte
und dessen Produktbeschreibungen:

Mirin Dajo steht stumm in der Mitte des Raumes - mit entblösstem Oberkörper.
Ehe sich die Zuschauer versehen, tritt sein Assistent hinter ihn und rammt ihm die Klinge mit voller Wucht von hinten durch den Leib, auf Höhe der Niere.
Totenstille.
Mit geöffnetem Mund beäugen Studenten und Mediziner den Holländer. Ohne Zweifel: In seinem nackten Oberkörper steckt ein 80 Zentimeter langes Florett, das auf der Vorderseite mehr als eine Handbreite herausragt! Noch dazu fliesst kein einziger Tropfen Blut.
So etwas hatten sie noch nie gesehen ..."
Der Mann war ein Wunder. Er blutete nicht. Er empfand keinen Schmerz. Selbst Infektionen konnten ihm nichts anhaben - obwohl er seinen Körper vor Ärzten und Professoren etliche Male mit Waffen aller Art ohne Verletzungen durchstechen liess.
Wer war dieser mysteriöse Holländer ? Monatelang interviewte der Autor Zeitzeugen und Betroffene. Bis ins Detail rollt er die schier unglaubliche Geschichte eines vergessenen Propheten auf, der mit seinen paranormalen Kräften für den Frieden kämpfte und selbst dem Tod ein Lächeln abgewinnen konnte.
Einzigartige Reisen in eine andere Welt, die sein Inneres über sein Äusseres triumphieren liessen, den Schmerz vergessen machten und heilende Kräfte weckten.
"Was ich hier deutlich zu machen versuche, sind uralte, aber meist nur im Verborgenen verkündete Erkenntnisse", betonte Mirin Dajo.

Über 70 Fotos und verschollen geglaubte Filmaufnahmen enthüllen das tragische Geheimnis des "Unverletzbaren."
Eine aussergewöhnliche Geschichte über einen aussergewöhnlichen Menschen.
Text


Also, auch auf die Gefahr hin das Du jetzt wieder anfängst mit Deinem:
emanon schrieb:..Supermann, der Unverwundbare ( es ist deutlich geworden, dass du noch nicht einmal im Ansatz verstanden hast, was eine Wunde ist)
Dies ist eine Produktbeschreibung dessen Text ich nur Kopiert habe, ..soweit verstanden ?

Darüber hinaus gebe ich hier auch noch eine der Originalen Kundenrezession wieder:

Ein Sachbuch allererster Sahne, das mir keine Ruhe mehr lässt.
Aehnlich wie Redfiels "Celestine Prophezeiungen", mit dem Unterschied, dass es sich hier um eine wahre Geschichte handelt.
Da lässt sich nach dem 2. Weltkrieg ein mysteriöser Wundermensch jeden Abend öffentlich mit Schwerten durchbohren, ohne dass dabei ein Tropfen Blut fliesst. Kein Trick, sondern paranormales Können: Luc Bürgin zitiert dazu Fachärzte und Bilder der ärztlichen Untersuchungen in den Spitälern von Zürich und Basel. Auch Röntgenaufnahmen.
Mosaiksteinchen für Mosaiksteinchen setzt er eine wahre Krimi- und Wundergeschichte zusammen, die spannender ist als jeder Roman.
Eine Wundergeschichte, in die der Autor auch noch selbst hinein geriet.

Im Anhang finden sich ausserdem die Vorträge von Mirin Dajo. Sein Wissen hatte er damals nur in kleinen Cirkeln weitergegeben.
Jetzt kann man es erstmals nachlesen. Mich hat jede Zeile für mein eigenes Leben inspiriert.


Soweit diese Rezession.
Es ist im übrigen auch nicht unüblich gesuchte Informationen auf entsprechende Bücher zu verweisen, lieber @emanon, immerhin gab es ja auch eine Zeit "vor" dem Internet, selbst wenn Du Dich wohl kaum daran erinnern möchtest, da Bücher für Dich ja ganz offensichtlich eine eher untergeordnete Rolle zu spielen scheint.
Wie dem auch immer sei...
Um den Kreis zu schließen, kommen wir zu guter Letzt dann noch einmal auf das Brasilianische Trance Medium "Edson Queiroz" zurück.
Ich möchte zumindest von meiner Seite sicher sein das alles was mir möglich war, ich auch möglich gemacht habe um an die zur Verfügung stehenden Information heran zu kommen und hier zu Posten.

Hier noch ein paar Abhandlungen, Essays und Beiträge mit angeführten Interviews die das Thema "Trance Medien" sowie "DR. FRITZ "umfassen:

http://www.wegbegleiter.ch/wegbeg/fritzarz.htm

http://www.wegbegleiter.ch/wegbeg/drfritz1.htm

http://www.menetekel.de/schiebeler/geistheilung/geistheilung1.htm

http://www.menetekel.de/schiebeler/geistheilung/geistheilung4.htm

http://www.menetekel.de/schiebeler/geistheilung/geistheilung5.htm

http://www.menetekel.de/schiebeler/geistheilung/geistheilung5.htm


Abhandlungen und Beiträge zum Thema MIRIN DAJO.

http://www.wegbegleiter.ch/wegbeg/miridajo.htm

http://www.sapientia.ch/Kunterbunte%20Texte/Mirin_Dajo.htm

Wikipedia: Mirin_Dajo


"Sehen Sie, ich bin unverwundbar, und dass ich unverwundbar bin, weiß ich seit zwei Jahren. Allerdings habe ich schon lange Zeit vorher auf dieses Ziel hin trainiert. Aber vor zwei Jahren bog sich eine allzu elastische Waffe bei einem Lungendurchstich ab und fuhr mir quer durch das Herz. Seither habe ich die absolute Gewissheit, dass ich unverwundbar bin."

Original Zitat MIRIN DAJO


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 10:25
Ja, wir nennen den thread definitiv jayman vs. emanon -.-
das hat so gut wie nichts mehr mim thema zu tun, was hier statt findet

aber gut, mein post ja hier jetzt auch nicht


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 11:22
@godfree
"Sehen Sie, ich bin unverwundbar, und dass ich unverwundbar bin, weiß ich seit zwei Jahren. Allerdings habe ich schon lange Zeit vorher auf dieses Ziel hin trainiert. Aber vor zwei Jahren bog sich eine allzu elastische Waffe bei einem Lungendurchstich ab und fuhr mir quer durch das Herz. Seither habe ich die absolute Gewissheit, dass ich unverwundbar bin."

Original Zitat MIRIN DAJO
So ein Zitat von einem Mann, der danach an den Folgen seiner Selbstüberschätzung starb hat genau 0 Relevanz. :D
Etwa, wie ein Buch zu empfehlen, dass man noch nicht gelesen hat.
Völlig unreflektiert Kundenreszensionen zu posten, deren Wahrheitsgehalt man selbst nicht beurteilen kann, ist halt Kindergartenniveau.
Bei manchen recht es naturgemäss nicht aus, um das zu erkennen, diese Klientel ist beim Kopp-Verlag auch gut bedient.
Jayman schrieb:(sprich - KOPP Verlag) ja komplett in dieser Sache involviert ist, wird mich das trotz allem nicht daran hindern, weiterhin Bücher über diesen Verlag zu beziehen.
Nun, du scheinst ja schon Mehrfachtäter zu sein.
Zeigt ja überdeutlich, wo ein Teil deiner "Bildung" herkommt.
Aber nun mal zu deinen Ergüssen.
Jayman schrieb:Nun, zunächst einmal unterscheiden sich meine Informationen vom Hörensagen zum Buch explizit.
Beispiele dazu wären sowohl Buchkritiken, als auch Kundenrezensionen oder Meinungsumfragen
Das Nachplappern von Buchkritiken, Kundenrezensionen oder Meinungsumfragen ist... Hörensagen. Du tradierst lediglich Dinge, hast dir noch nicht mal das Buch durchgelesen. Bei uns war es in der Schule noch üblich selbst zu lesen, bevor man ein Buch besprach.
Also, auch auf die Gefahr hin das Du jetzt wieder anfängst mit Deinem:

..Supermann, der Unverwundbare ( es ist deutlich geworden, dass du noch nicht einmal im Ansatz verstanden hast, was eine Wunde ist)

Dies ist eine Produktbeschreibung dessen Text ich nur Kopiert habe, ..soweit verstanden ?
Wenn man etwas sachlich falsches ungeprüft abschreibt, so ist es immer noch sachlich falsch. Das kann passieren. Wenn man dann, nachdem man darauf aufmerksam gemacht wurde, nicht das nötige Rückgrat aufbringt seinen Fehler einzugestehen, so ist das schon eher ein Persönlichkeitsproblem.
Dann folgen noch ein paar Artikel vom
Wegbegleiter - Zeitschrift für Parapsychologie und christlichen Spiritualismus
Menetekel - Die mediale Arbeit der beiden automatischen Schreibmedien, Monika-Manuela Speer und Uwe Speer, begann im Alter von 15 bzw. 17 Jahren. Die Gesamtarbeit, das sog. "Mene-Tekel" umfaßt viele tausend A4-Seiten.

Schau, das habe ich nicht verstanden und will dich gerne um Rat fragen.
Was sind denn genau automatische Schreibmedien?

Sapientia - enthält unter "Wissenschaftliches" genau einen Artikel, indem als Referenz die Zeitschrift "Mysteries" angegeben wird.
Jayman, es will dir doch niemand deinen Glauben nehmen. Du sollst auch ruhig weiterhin dein Geld dem Kopp-Verlag spenden.
Aber versuch doch bitte nicht den Anschein zu erwecken, es wäre mehr als Voodooglaube oder esoterisch, spiritualistisch angehauchte Erzählungen.
Wenn du das Buch gelesen hast, kannst du ja mal ein paar Scans der Röntgenbilder einstellen, dann haben wir handfestes Material über das wir diskutieren können.
Bis dahin ist es für mich halt nicht viel mehr als eine Lagerfeuergeschichte.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 11:37
@emanon
kanns sein dass du hier falsch verlinkt hast?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 11:42
@godfree
Klar, kann passieren.
Um welchen Link geht es?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 11:44
@emanon
Woran isser denn gestorben? (der DAJO)


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 11:44
@emanon

Na um welchen wohl, hmm...
Denk mal scharf nach.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 11:57
@ramisha
Jetzt hat sich Mirin Dajo selbst widerlegt. Er ist nicht etwa an den Folgen der geschickt ausgeführten Operation, sondern vielmehr an den Verletzungen und der Injektion gestorben, die das Verschlucken des Spießes zur Folge hatte.
ganzer Artikel unter http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44416976.html
In esoterischen Kreisen sind noch ganz andere Theorien im Umlauf, einen Obduktionsbericht konnte ich nicht finden, vielleicht findet sich auch der in dem von @Jayman angepriesenen Buch.
Solange kein rechtsmedizinisches Gutachten vorliegt, wird immer Raum für Spekulationen sein.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 12:03
@emanon
nein nein ich meine du hast scheinbar aus versehen mich verlinkt, also angesprochen statt jayman oder?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 12:05
@godfree
Ach, du meinst "geattet". Ja, da ist mir tatsächlich ein Fehler unterlaufen, entschuldige.
Ich hatte schon meine Links überprüft, aber die waren korrekt.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 12:08
@emanon
Danke für die Information.

Bei den Sachen, die Dajo zu Lebzeiten gemacht hat, fallen mir die Leute ein,
von denen man öfter mal in der Zeitung liest, die sich Nägel in den Kopf rammten
und von Pfählen durchbohrt wurden und überlebten. Das waren zwar alles Unfälle,
aber doch erstaunlich, was der menschliche Körper so alles aushält.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

27.10.2010 um 15:14
@emanon

Selten jemanden erlebt dessen Defizite solch Demente Züge zeigt.
emanon schrieb:Etwa, wie ein Buch zu empfehlen, dass man noch nicht gelesen hat
Das Buch wurde nicht empfohlen, sondern teilweise von mir rezitiert, da auf der einen Seite kaum Information über das Thema im Netz zu finden war und Du zudem nicht aufhören konntest nach Beweisen, Zeugen und ähnlichem zu schreien, welche Dir aber weder aus dem Buch genügten noch aus sonst irgendeinem anderen Link den ich Dir nach längerer Recherche Präsentierte.
emanon schrieb:Du sollst auch ruhig weiterhin dein Geld dem Kopp-Verlag spenden.
Aber versuch doch bitte nicht den Anschein zu erwecken, es wäre mehr als Voodooglaube oder esoterisch, spiritualistisch angehauchte Erzählungen.
Wenn du das Buch gelesen hast, kannst du ja mal ein paar Scans der Röntgenbilder einstellen, dann haben wir handfestes Material über das wir diskutieren können.
Nö, wie komm ich denn dazu, ..das teile ich dann mit Freunden die meine Arbeit auch zu schätzen wissen.
Überhaupt scheint mir zu Deiner Dementen Paranoia jetzt auch noch eine leichte Schizophrenie zu kommen.
Zuerst wird in Deiner "Realität" der KOPP Verlag zu einem Synonym für "das braune Gesocks," dann geht die Reise über ein "esoterisch, spiritualistisch angehauchten Voodoo-Glaube" und endet dann schließlich in einem "...handfestem Material" über dessen Röntgenbilder wir dann plötzlich"Diskutieren können" ??
Also, ..jetzt ist das Buch von dem "..braunen Gesocks" nun doch wieder Gesellschaftsfähig, ..oder wie soll ich das jetzt verstehen ?
emanon schrieb:In esoterischen Kreisen sind noch ganz andere Theorien im Umlauf, einen Obduktionsbericht konnte ich nicht finden, vielleicht findet sich auch der in dem von @Jayman angepriesenen Buch.
Tja, Böse Falle, ..nicht ?
Mir Unseriosität unterstellen weil ich, genau wie Du jetzt, die selben Schwierigkeiten hatte Kompetentes Material wie Röntgen- oder Obduktionsberichte etc. im Netz zu finden, und dann auch noch andere User auf genau das Buch hin zu weisen, das Du mir bei jedem rezitieren aus dem selbigen, während dieser ganzen Idiotischen Diskussion mit Dir hier, versucht hast um die Ohren zu hauen, nur weil Dir der Verlag nicht passt.
emanon schrieb:Etwa, wie ein Buch zu empfehlen, dass man noch nicht gelesen hat
emanon schrieb:..vielleicht findet sich auch der in dem von @Jayman angepriesenen Buch
???

Da machst Du ein RIESEN Fass auf.
Forderst hierfür und dafür Beweise von mir, ..gehst mir mit Deiner Erbsenzählerei so was von auf die Nüsse; ...und dann das hier !!

Ich denke damit hat sich die ganze Diskussion ab ab surdum geführt !


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Chirurg aus dem Jenseits

28.10.2010 um 08:22
@Jayman
Im Zuge der Unterhaltung hast du mir jetzt bereits versucht mich in die Nähe von Paranoia, Demenz und Schizophrenie zu bringen ( es wird übrigens nicht wahrer, wenn man es beharrlich falsch schreibt "Dement" => dement), allerdings kannst du trotz vieler Versuche deine Ahnungslosigkeit nicht verbergen.
Solch leichtfertige Diagnostik, vorgetragen von einem, der als Bildungsreferenz Pamphlete aus dem Kopp-Verlag und Esoseiten angibt, entbehrt ja nicht einer gewissen Komik. :D
Du hat aus einen Buch rezitiert, dass du gar nicht kennst (nimm deine Aussagen doch einfach mal zur Kenntnis).
Jayman schrieb:Ich kenne leider nur die Artikel im Netz und nicht das Buch, werde es mir aber demnächst kaufen.
Röntgenbilder willst du auch nicht einstellen und lässt das Mimöschen raushängen, warum nur? :D
Zuerst wird in Deiner "Realität" der KOPP Verlag zu einem Synonym für "das braune Gesocks," dann geht die Reise über ein "esoterisch, spiritualistisch angehauchten Voodoo-Glaube" und endet dann schließlich in einem "...handfestem Material" über dessen Röntgenbilder wir dann plötzlich"Diskutieren können" ??
Also, ..jetzt ist das Buch von dem "..braunen Gesocks" nun doch wieder Gesellschaftsfähig, ..oder wie soll ich das jetzt verstehen ?
Du hast es, erwartungsgemäss, wieder gar nicht verstanden. Röntgenbilder sind, soweit nicht gefälscht ein durchaus handfester Anhaltspunkt und im Gegensatz zu dir gehe ich täglich damit um.
Entscheidend ist aber nicht das Bild an sich, sondern seine Auswertung. (Ich dringe wahrscheinlich gerade in Gegenden vor, in denen du noch nie gewesen bist :D ).
Das heisst, man interpretiert selbst und schreibt nicht einfach Fragmente aus Büchern ab, die man noch gar nicht gelesen hat.
Was dein schon fast libidinöses Verhältnis zum Kopp-Verlag angeht, so sei es dir gegönnt. Vielleicht findest in einer starken Stunde ja selbst einmal heraus, welch Geistes Kinder die Zielgruppe dieses "einer der grössten" :D deutscher Verlage ist.
Meist erledigt sich das bei entsprechender Bildung im Laufe der Schulzeit allerdings von ganz allein.
Jayman schrieb:Ich denke damit hat sich die ganze Diskussion ab ab surdum geführt !
Und ich dachte immer, für Esojünger kann es gar nicht absurd genug sein. :D
Ist die Absurdität nicht sogar conditio sine qua non um auf den Esoexpress aufzuspringen?


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

29.10.2010 um 20:39
@emanon
emanon schrieb:Du hat aus einen Buch rezitiert, dass du gar nicht kennst (nimm deine Aussagen doch einfach mal zur Kenntnis).
Zunächst einmal ist es weder unüblich Bücher auf Grund guter Kritiken zu empfehlen, noch ist es verwerflich daraus zu rezitieren, da es wie in diesem Fall die einzige Option zu sein schien an entsprechende Information zu gelangen, sprich Röntgenbilder, Obduktionsberichte etc. und Du diesen Umstand ja auch ganz offensichtlich dazu benutzt anderen Usern auf Anfragen mit genau diesen Information weiter zu helfen:
emanon schrieb:..einen Obduktionsbericht konnte ich nicht finden, vielleicht findet sich auch der in dem von @Jayman angepriesenen Buch.
Und DAS ..kannst DU mal zur Kenntnis nehmen.

Im übrigen deutet das verweisen auf evtl. Rechtschreibeschwächen des Gegenüber meistens auf das zu neige gehen der eigenen Argumente hin.
Da mutet es schon seltsam an, das diese Tatsache simultan mit dem von mir gemachten Beobachtungen Deiner seltsamen "Sinneswandlungen" gegenüber des
Jayman schrieb:..braunen Gesocks
verläuft.
emanon schrieb:Wenn du das Buch gelesen hast, kannst du ja mal ein paar Scans der Röntgenbilder einstellen, dann haben wir handfestes Material über das wir diskutieren können.
Vielleicht solltest Du Dich einfach mal entscheiden ob Informationen aus dem KOPP Verlag für Dich nun zum verwertbaren
handfesten Material
gehört, oder das sind, für das Du sie ja eigentlich immer gehalten hast, Original Zitat:
emanon schrieb:das braune Gesocks.
..Deine Worte !!
Und komm mir jetzt bitte nicht wieder mit:
emanon schrieb:Röntgenbilder sind, soweit nicht gefälscht ein durchaus handfester Anhaltspunkt und im Gegensatz zu dir gehe ich täglich damit um. Entscheidend ist aber nicht das Bild an sich, sondern seine Auswertung.
1. Finde ich es anmaßend, Dir eine Sache anzueignen deren Exklusivität Du Dir ohne Dein Persönliches Gegenüber zu kennen, nicht sicher sein kannst.
2. Bezüglich einer Auswertung lassen Deine Negativ Tiraden leider nicht den geringsten Raum für eine seriöse Bewertung evtl. Röntgenbilder etc., daher kannst Du Dir Deine Relativierungen also auch getrost sparen.

Wie dem auch immer sei.
Um nun zumindest den Anschein einer Produktiven Diskussion zu wahren und ich mir auch nicht den Vorwurf des Halbherzigen Antwortens auf Deine Fragen machen lassen möchte, gehe ich jetzt mal auf die letzte Frage bezüglich der automatischen Schreibmedien ein ein.
emanon schrieb:Schau, das habe ich nicht verstanden und will dich gerne um Rat fragen.
Was sind denn genau automatische Schreibmedien?
Das automatische Schreiben gehört zu jenen Phänomenen, die man als okkult bezeichnet.
Dabei geschieht das automatische Schreiben in einem Zustand der Trance oder Halbtrance, in dem Jenseitige Energien vom Medium Besitz ergreifen und die Hand oder die Gedanken kontrollieren.
Dabei soll man einen ruhigen, leicht abgedunkelten Raum aufsuchen, die Augen schließen, alle äußeren Einflüsse ausschalten, eine passive Geisteshaltung einnehmen und die Hand mit dem Stift locker auf das Papier legen.
Nach einiger Zeit fängt die Hand, wie von einer fremden Kraft oder Macht geführt, selbständig an zu schreiben.
Wobei es bei den weniger Fortgeschrittenen Medien zu unterschiedlichen Schreibarten kommt, wie z.B. die so genannte Planchette, welche aus einem Brettchen auf zwei Rollbeinen besteht. Als drittes Bein dient ein Bleistift oder Kugelschreiber.
Fortgeschrittenere Medien benötigen ein solches Hilfsmittel meist nicht, sondern schreiben eben direkt mit der Hand.
Dies geschieht nach spiritistischer Auffassung dadurch, dass Schreibmedien durch die passive Geisteshaltung die Kontrolle über den Geist (bzw. Verstand) und über die Schreibhand an eine andere geistige Macht abgeben.
Für ein "Reading" bereiten Hilfesuchende Fragen, auf die sie eine Antwort haben möchten, vor, die sie dem Medium vorlesen.
Sofort nach der Fragestellung fließt die Antwort durch die Hand des Mediums mittels
Kugelschreiber auf das unterlegte Papier.
Die Antworten werden vom Medium vorgelesen, da die Schrift am Stück ohne Interpunktion und Abstand geschrieben wird.
Die Interpretation der Schrift ist dabei natürlich eine Übungssache.
Werden Kundgebungen der jenseitigen Wesen durch die Schrift eines Menschen hervorgebracht, so nennt man ihn ein Schreibmedium.
Die Art, wie die Schrift zustande kommt, ist bei den Schreibmedien sehr verschieden.
Dem einen werden die Gedanken bei vollem persönlichem Bewusstsein eingegeben und von ihm niedergeschrieben. Man nennt einen solchen auch Inspirationsmedium.
Einem anderen wird die Hand geführt und gleichzeitig werden die Worte, welche die Hand schreibt, seinem Geist inspiriert.
Alles bei vollem Bewusstsein des Mediums. Die gleichzeitige Inspiration ist bei denen notwendig, die der Führung der Hand zuviel Widerstand entgegensetzen.
Wieder andere wissen bloß, dass sie schreiben, aber der Inhalt des geschriebenen ist ihnen unbekannt.
Noch andere schreiben im Zustand vollständiger Bewusstlosigkeit. Sie wissen also weder, dass sie schreiben, noch was sie schreiben.
Es gibt mittlerweile eine schier unglaubliche Menge an geschriebenem Material
von Automatischen Schreibmedien überall auf der Welt.

Ich hoffe ich konnte Dir mit meinen Ausführungen, dieses, wie ich finde sehr interessante Phänomen, etwas näher bringen.
Außerdem läßt mich diese Form der Artikulation und Anrede, (damit meinte ich Deine letzte Frage) trotz allem hoffen, das es Dir vielleicht doch irgendwann mal möglich sein wird mir auf diese Art zu begegnen.
emanon schrieb:Ist die Absurdität nicht sogar conditio sine qua non um auf den Esoexpress aufzuspringen?
Die einzig notwendige Bedingung z.B. für diese Diskussion hier, hieße für mich Vernunft, leider scheint mir aber diese im Moment als - bar jeglicher.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

29.10.2010 um 20:58
Ich kann nicht verstehen, warum das Medium ein Privileg besitzt, unterstil operieren zu können.. was hat der Patient mit solchen Fähigkeiten zutun?!

Und wenn er von einem Chirurgen besessen ist.. dann muss das ja ein ganz schlechter Chirurg gewesen sein, sein Medium mit Taschenmesser und unsterilem Zeugs hantieren zu lassen...
Wäre doch besser gewesen, er hätte sich einen Mediziner ausgesucht...

Für mich klingt das nach Quatsch.


melden

Der Chirurg aus dem Jenseits

30.10.2010 um 00:13
@lateral
lateral schrieb:Und wenn er von einem Chirurgen besessen ist.. dann muss das ja ein ganz schlechter Chirurg gewesen sein, sein Medium mit Taschenmesser und unsterilem Zeugs hantieren zu lassen...
Wäre doch besser gewesen, er hätte sich einen Mediziner ausgesucht...
Nun, zunächst einmal, so irritierend das auch zu sein scheint: Dieses Medium ist im "normalem" Leben ein Arzt.
Warum das Brasilianische Trancemedium Edson Queiroz bzw. die Jenseitige Wesenheit Dr. Fritz sich zu so einer exotischen Art der Behandlung entschließt, kann ich Dir auch nicht beantworten.
Aber nach dem was im Netz darüber zu lesen und im Video ebenfalls zu sehen ist, scheint er vielen Patienten geholfen zu haben.
Was allerdings nichts über deren Wahrheitsgehalt aussagt.
Ich weiß nun nicht ob Du Dir auch den 2. Teil auf Seite 2 angesehen hast ?
Dort Behandelt er noch andere Patienten, allerdings nicht weniger Spektakulär.
Jeder sollte sich auf Grund des vorliegenden Materials seine eigene Meinung darüber bilden. Nur scheint mir das Videomaterial zumindest nicht gefälscht zu sein.


melden
Anzeige

Der Chirurg aus dem Jenseits

30.10.2010 um 08:16
http://nuoviso.tv/kurioses/mirin-dajo-der-unverletzbare-prophet.html


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden