weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bäume kreisförmig umgeknickt

86 Beiträge, Schlüsselwörter: Bäume, Mönchengladbach, Umgeknickt
Cyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 10:03
@masterpain
Aber die Bieber machen das doch nicht in einem Kreis!
Wenn dann,waere es schon derbster Zufall


melden
Anzeige

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 10:10
@Tiny

Das ist das typische Schadensbild für einen sogenannten Windfall, eine heftige Böe, die, zum Beispiel, während eines Gewitters senkrecht auf die Erde trifft, und alles in der Nähe nach aussen wegdrückt. Ist nix besonderes. Sieht man auch häufig in Feldern. Kreisrund niedergedrücktes Getreide. Sozusagen natürliche Kornkreise!
Ich denke mal das der ganze Hype um die Kornkreis ursprünglich von diesem natürlichen Phänomen ausging, und dann (wörtlich :) ) immer weitere Kreise zog.


melden
Cyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 10:13
@myzyny
Aber des ist dann nicht bei jedem Kornkreis so oder?


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 10:25
@Cyclone

Nee, die tollen Muster sind menschengemacht. An Ausserirdische glaub ich da nicht. Die vom Wind gemachten Kreise sind meist richtig rund, manchmal auch eliptisch in die Länge gezogen und einfach nur platt gewalzt ohne irgendwelche Struktur.


melden
Cyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 10:35
@myzyny
Ok,weil waere schon ein bisschen komisch,wenn der Wind dann die reinste Kunst in das Kornfeld drueckt ;D


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 10:44
Das ist eindeutig ein Hexenritual.
Die Hexe bauen einen liebevollen Kontakt zu diesen Bäumen auf, um Ihnen anschliessend
die Energie zu rauben und Besen daraus zu bauen, auf welchen sie in der Wintersonnenwende
reiten werden.


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 11:49
@Tiny
Aber, ein paar Leute und ein Seil... wäre machbar. Wenn man eine Schlinge benutzt gäbe es auch kaum Abriebspuren an der Stelle wo das Seil am Baum befestigt wäre.
Das war es, was ich mir dachte, wie man solch junge Bäume umlegen kann, ohne die Bäume offensichtlich dabei zu beschädigen.
myzyny schrieb:Das ist das typische Schadensbild für einen sogenannten Windfall,
Das wäre auch eine Möglichkeit. Was auch sehr gut die Lage der Bäume erklären könnte.

Zumal das ja etwa im August geschehen sein müßte.


melden
Tiny
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 15:10
mt68527,1292076653,Baeume-2@myzyny
myzyny schrieb:Das ist das typische Schadensbild für einen sogenannten Windfall
Aus der Distanz betrachtet hast du recht.

Allerdings war ich gerade noch mal dort und hab weitere Bilder gemacht, auch von der anderen Seite.
Die Bäume waren miteinander verwachsen und sind an dieser Stelle abgeknickt.
Wenn Fallwind (oder Downburst) dafür verantwortlich wäre, hätte dieser auf einer punktuellen Fläche eine enorme Kraft entwickeln müssen. Natürlich beeinträchtigt Fallwind meist relativ kleine Flächen, aber es sind trotzdem mehrere Meter im Durchmesser.
Ausserdem finde ich es dabei verwunderlich dass keine Seitenäste abgeknickt wurden, auch wenn diese eine wesentlich kleinere Widerstandsfläche haben.
Auszuschließen ist es aber nicht.


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 15:26
@Tiny
Tiny schrieb:Anwohner erzählten mir dass es ihnen schon vor vier Monaten aufgefallen sei.
... wäre dieser Satz nicht, hätte ich auf Schneebruch getippt..nach diesem Wetter....


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 16:54
umgekippte Bäume halt - was soll´s?!


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 17:48
@Tiny

ups......tut mir leid tiny wusste nicht dass du männlich bist......big sorry :)


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 18:09
eine laune der natur...


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 18:26
Ich sehe da nur ein paar umgefallene Bäume.
Tiny schrieb:Wind ist auszuschliessen, die Bäume wären nicht kreisförmig sondern parallel ausgerichtet.
Der Wind wirds wohl gewesen sein. Muss ja nicht alles miteinander umgefallen sein. Kann ja auch nacheinander umkippen. Der Zufall wills, dass es kreisförmig aussieht.

Man sollte da nicht gleich ein Fass aufmachen.

Cheer
Challenger


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 20:16
@Tiny

Nach Deinen letzten Bildern würde ich einen Blitzeinschlag nicht kategorisch ausschließen.
http://www.google.de/images?hl=de&gbv=2&tbs=isch%3A1&sa=1&q=baum+mit+blitzschaden&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 20:35
@klausbaerbel
@Tiny

ja, weil er ja auch meint dass die wohl alle zusammengewachsen sind. Dann würden sie wohl auch davon zusammen umfallen könnt ich mir vorstellen.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 21:29
Mephi schrieb:nicht wenn es eine Windhose war, deren Auge genau im Zentrum der Bäume stand.
@scane16
scane16 schrieb:wieso nicht gleich ein tornado?
Eine Windhose ist ein Tornado bzw. eine Großtrombe.

@Tiny

Ich würde auch auf einen Tornado tippen. Ansonsten gibt es hier eine Sammlung: Tornadoliste Deutschland und wenn der Ort dort nicht enthalten ist, kann man die Bilder mit Angabe des Ortes und eines ungefähren Zeitraums auch mal dem Thomas Sävert schicken.


melden

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 22:01
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bäume durch einen Sturm umgeknickt sind. Das, was ich auf den Bildern sehen kann, ist ein schmaler, mit Bäumen bepflanzter Streifen. Ein Sturm würde einen Baum entwurzeln, der beim Fall andere mit umreißt oder sie durch seine Last umknickt. Das auf dem Bild sind Laubbäume, bei denen Sturmschäden viel seltener vorkommen, als zb. bei Fichten. Die Wurzeln der Laubbäume reichen viel tiefer ins Erdreich und sind somit viel besser verankert, so dass diese Bäume nicht so leicht entwurzelt werden können. Anders bei Fichten, die haben tellerförmiges Wurzelwerk, dass nicht tief in die Erde reicht. Die können bei heftigen Stürmen deswegen leichter fallen (erinnere mich da nur allzugut an die Schäden, die "Kyrill" vor fast drei Jahren verursacht hat).
Ich würd eher auf Schaden durch Schneelast tippen.
Die Bäume liegen da, so wie die aussehen, tatsächlich schon eine längere Zeit. Laut Aussagen der Anwohner, schon einige Monate, das kann natürlich auch schon seit Ende 2009/ Anfang 2010 sein. Wenn man bedenkt, welche Schneemassen uns der letzte Winter beschert hat, wäre das eine plausible Erklärung. Ich wüsste dann gern, ob es an dem Ort, an dem der TE die Bilder aufgenommen hat, im letzten Winter viel Schnee gefallen ist?


melden
Tuareg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

11.12.2010 um 22:32
wahrscheinlich wars im august so heiß, da sind die einfach weich geworden....geschmolzen.


melden
Tiny
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

12.12.2010 um 00:46
@scane16
Kein Ding, gibt ja auch kaum Männer die sich als Tiny bezeichnen würden ;D

@klausbaerbel
Weiss nich genau was ich bei deinem Link entdecken soll :)
Habe einen Blitzeinschlag ausgeschlossen, da an der Bruchstelle (bzw an den Stämmen in der Nähe) keine verkohlten Spuren zu finden sind (waren).
Denn bei den letzten Bildern, die ich gepostet hab, siehst du (oben rechts) die Bruchstelle.
Besonders auf Stamm 1 fallen schwarze Reste auf. Das kam vor Ort wie Schneereste rüber und fühlte sich pilzig an.
Werd wenn ich das nächste mal da bin ein Stückchen in den Stamm ritzen, um zu sehen ob das nur draufliegt, der Stamm verkohlt ist oder ein Pilz gewachsen ist.
Botanik is zwar scho was her aber den Unterschied zwischen Pilz und Kohle krieg ich noch hin ;)


@A380
Danke für den Link. 2010 war keiner in unserer Region, was ja nicht heissen muss, dass es wirklich keinen gab. So vonwegen "wenn im Wald ein Baum fällt und keiner hats gehört"
Wirkt sich aber ein Tornado nicht meist auf eine größere Fläche aus? (Ich meine hier größer als 2 bis 3 Meter)
Was hälst du von @myzyny `s Vorschlag vom Fallwind?

@dr.stantz
dr.stantz schrieb:Die Bäume liegen da, so wie die aussehen, tatsächlich schon eine längere Zeit. Laut Aussagen der Anwohner, schon einige Monate, das kann natürlich auch schon seit Ende 2009/ Anfang 2010 sein. Wenn man bedenkt, welche Schneemassen uns der letzte Winter beschert hat, wäre das eine plausible Erklärung. Ich wüsste dann gern, ob es an dem Ort, an dem der TE die Bilder aufgenommen hat, im letzten Winter viel Schnee gefallen ist?
DIe Bäume liegen vermutlich seid 4 Monaten da. Das ist zumindest die älteste Aussage eines Anwohners. Wir kennen uns hier halt mehr oder weniger und man läuft sich über den Weg wenn man mit dem Hund raus muss.
Und ja, hier lag letztes Jahr viel Schnee ;)

Aber apropos Wurzeln... wenn es mir zu windig wär würd ich ja weglaufen
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/14/Wurzeln_am_Berghäuser_Altrhein%2C_Speyerer_Auwald.JPG


melden
Anzeige
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bäume kreisförmig umgeknickt

12.12.2010 um 10:02
@Tiny
Tiny schrieb:Danke für den Link. 2010 war keiner in unserer Region, was ja nicht heissen muss, dass es wirklich keinen gab. So vonwegen "wenn im Wald ein Baum fällt und keiner hats gehört"
Wirkt sich aber ein Tornado nicht meist auf eine größere Fläche aus? (Ich meine hier größer als 2 bis 3 Meter)
Kann sein, muss aber nicht sein - die Tornados haben ja auch unterschiedliche Stärken. Und dann gibt es auch noch die Staubteufel (Kleintromben) …
Tiny schrieb:Was hälst du von @myzyny `s Vorschlag vom Fallwind?
Wäre auch gut möglich, wobei mir die Stelle dafür klein wäre.

Letzten Endes ist es aber auch nur Spekulation. Man hätte das Schadensbild direkt nach dem Ereignis haben müssen, so kann man nur die möglichen Ursachen zusammentragen. Wichtig wäre zum Beispiel der Laubfall rings um die Baumgruppe, eventuelle abgerissene kleine Zweige in der Nähe, usw. Aber vielleicht können die Fachleute ja doch noch etwas erkennen - kannst ja mal dem Thomas Sävert schreiben oder das Bild ggf. mal in der Wetterzentrale posten. Manche Leute dort müssen sowas öfter mal analysieren.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Spukendes Spielzeug61 Beiträge
Anzeigen ausblenden