Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weißer Mann am Straßenrand?

512 Beiträge, Schlüsselwörter: Mann, Weiß

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 21:43
Hallo erstmal werte allmystery gemeinschaft!
ich hab hier schon in der vergangenheit einiges an interessanten sachen gelesen und dachte n bisschen nach ob mir jemals etwas vergleichbares passiert ist.
ich kam zum schluss.... nein! ich lebe also frei von paranormalen aktivitäten jeglicher art.

dachte ich zumindest ....
mir ist aber grad wieder ein seltsames erlebniss eingefallen dem ich ursprünglich keinerlei beachtung geschenkt habe, ihr kennt das sicher, man sieht etwas und denkt sich "joaaah... war vermutlich dies und jenes.... wird schon passen"

ich wollte trotzdem eure meinung dazu hören ausserdem hab ich grad das bedürfniss hier was zu schreiben weil ich das forum wirklich super finde =)


eines abends ... besser: nachts, bin ich bei nem kumpel von mir gewesen, der wohnt ziemlich ausserhalb und man muss gut 15 minuten durch den wald fahren bis man wieder in zivilisation kommt. das ganze trug sich im frankenländle zu.
ich fahre und fahre, es war ~4 uhr nachts unter der woche (hatte den nächsten tag frei) es hat massiv geregnet und ich hab kaum richtig gesehn, hab also alles an licht auf die straße geknallt was geht
war ja eh keiner da


ich fahr also und seh aus der ferne irgendwas am straßenrand stehen. ich könnte jetzt anfangen ins surreale abzudriften aber ich bemühe mich so wahrheitsgetreu wie möglich zu berichten. berichten heißt nicht werten! das überlasse ich euch dann.

da steht was am straßenrand, weißlich.
als ich immer näher kam erkannte ich eindeutig einen mann der komplett in weiß gekleidet war. um 4 uhr nachts. mitten im nichts. im regen!

ich hab geschaut ob da irgendwo ein auto steht, vll hatte der gute mann einen unfall, dem war aber nicht so
als ich vom gaß ging um ihn nicht zu überfahren achtete ich auf etwaige gestik von ihm, so ala "HILFE halten sie doch an!!"
aber da war nix, der hat sich kein bisschen bewegt, ich bin echt langsam vorbeigefahren weil ich angst hatte dass er vll auf die straße rennt oder so, aber nix! und ich konnte ihn eindeutig erkennen, der hatte ne weiße hose an, ne weiße jacke (nicht mantelähnlich sonder wirklich nur bis zum hosenbund) und ne weiße mütze an

das gesicht schien auch weiß zu sein...

ich bin dann weiter gefahren und habs erstmal abgeschlossen, dachte mir der wird schon seinen grund haben da zu stehn und wenn er keine anstalten macht und symbolisiert dass er hilfe braucht dann halt ich auch nicht an, war mir n bisschen zu gruselig das ganze wobei ich sonst äusserst hilfsbereit bin...


melden
Anzeige

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:02
Huso_Kevlar schrieb:das ganze trug sich im frankenländle zu.
Tja, dazu müsste ich den Ort schon etwas genauer wissen. Ich komme selbst aus Franken, und kenne viele Legenden, Mythen und " Gruselstorys" aus dieser Gegend.

Wenn Du schreibst ganz in weiß gekleidet, erinnert mich das schon an einen " Fall" - den ich über einen längeren Zeitraum hinweg recherchiert habe, und ziemlich gut kenne.

Also, wenn es Dir möglich ist gib mir so exakte Ortsangaben wie möglich, eventuell finden wir dann einen Bezug zu diesen tragisch-grausamen Fall, den ich meine.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:02
So würden sich die meisten verhalten- also keine Sorge


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:07
Mmmhhh hatte er die Ärmel nach hinten gebunden? Dann isses einer der aus der Anstalt geflohen ist ^^


Was denkste was er so dachte? Hat er dich angeguckt?


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:29
@MissBliss
eben nicht, das war ja das komische, der hat sich kein bisschen bewegt.. nicht einen millimeter

aus der anstalt isser definitiv nicht ;) die haben andere anzüge, kenn das zeug weil ich die kerle öfters fahren muss im zuge meiner beruflichen tätigkeit

was er gedacht hat kann ich schlecht einschätzen da er mir sowieso schon suspekt war.
ich kann dir aber sagen was ich gedacht habe: "WTF?"

@Zekol
das war in erlangen^^ bzw erlangen-höchstadt


was kennste denn so für storys aus franken? wär sicher interessant denen mal Ghostbuster mässig auf den zahn zu fühlen.
man braucht nur noch n protonenpack und nen fetten staubsauger aus luigis mansion ;)

ne ernsthaft, würd mich sehr interessieren, hab mal von was ähnlichem im bayerischen wald gehört, da soll an soner kapelle n geist stehn und wenn man ihn nicht mitnimmt stirbt man.
bei meinem weißen mann stirbt man aber nicht, sonst wär ich schon weg vom fenster


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:31
Huso_Kevlar schrieb:das war in erlangen^^ bzw erlangen-höchstadt
Und wo genau ist dieser Waldweg?

Erlangen-Höchsstadt ist groß


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:33
Ja aber angeguckt hatter dich oder?


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:35
mt69168,1293831321,weissermann
der pfeil zeigt den genauen ort
der kreis soll zeigen dass in diesem umkreis keine menschliche zivilisation ist.
da sind keine dörfer noch fußwege



@MissBliss
nicht direkt, sagen wir mal er stand mit gesicht in gegenfahrtrichtung, aber ich hatte nicht das gefühl dass er seinen kopf dreht


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:48
@Huso_Kevlar
das war bestimmt ein bäcker der auf den kollegen gewartet hat, der ihn mit zur arbeit nimmt.
dein kumpel wohnt ja auch im nirwana, warum nicht auch der bäcker?


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 22:55
@wobel
naja nirwana =/= nirwana, der wohnt immerhin da oben in dem dorf
aber da ist halt absolut nix ausser die straße
und ein bäcker würde sich ja nach kräften nicht mitten in den regen stellen (so schätz ich bäcker jetzt mal ein)

aber klar, kann auch was anderes gewesen sein, ich glaub selber nicht so dran dass es was paranormales war aber ich fands beachtlich


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 23:06
Kann es nicht sein, dass du so müde warst, dass du dir den Mann nur eingebildet hast? Mir passiert das auch oft - wenn ich extrem müde bin, sehe ich immer blaue Zwerge auf den Leitpfosten neben der Straße sitzen.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 23:09
@Huso_Kevlar

Das Gebiet kenne ich - ziemlich gut sogar. Nicht weit weg von deinem Pfeil - mitten im Wald, völlig zugewuchert , bemoost und mit Erdreich bedeckt liegen uralte Fundamentreste aus Sandsteinblöcken. Recherchen habe ergeben, das es höchstwahrscheinlich die Übereste eines sogenannten " Siech & Seelenhauses" sind, in dem vor einigen Hundert Jahren "Aussätzige", also unheilbar kranke untergebracht wurden. Diese Menschen wurden in diesen Häusern ( in Erlangen - Ortsausgang Erlg-Nord - stehen auch noch 2 davon - ) eingeschlossen, und über Klappen in den Türen mit Nahrung versorgt.
Im sog. "Röttenbacher Pesthaus" kam es jedoch immer wieder zu Zwischenfällen, weil das
" Wärter-Personal" fahrlässig und bestechlich war. Mehrere Aussätzige konnten so fliehen, um den Rest ihres Lebens in Freiheit und eben nicht eingekerkert zu verbringen.

Im Sommer 1774 wurd in diesen Haus der angebl. aussätzig erkrankte Müller aus einen kleinen Ort nahe Röttenbach eingesperrt. Dieser jedoch beteuerte immer wieder, nicht an Aussatz erkrankt zu sein, sondern lediglich an einer harmlosen Mehlstaub-Allergie zu leiden.

Geglaubt wurde ihn jedoch nicht, sein Hof samt Mühle wurde niedergebrannt, seine Frau und seine Töchter wurden dem Feuer in den verschlossenen Gebäuden überlassen.

Als er davon durch einen Wärter erfuhr, bestach der Müller diesen mit dem Versprechen ihn sein gesamtes, stets vor der Frau versteckt gehaltenes Vermögen zu überlassen, wenn er ihn flüchten liese. Der Wärter glaubte den Mann, und wurde das erste Opfer des vor Wut wahnsinnig gewordenen Müllers. Dieser begann dann einen grausamen Rachefeldzug, den diese Region bis dato so noch nicht kannte. Viele Unschuldige waren unter seinen Opfern, er tötete wahllos, überfiel Kutschen und Fuhrwerke die durch den Wald fahren mussten, und tötete sämtliche Insassen samt Kutscher auf bestialische Weise, teilweise briet er das Fleisch seiner Opfer, um sich davon zu ernähren.
Sämtliche Versuche der Bevölkerung, den Irren dingfest zu machen scheiterten.
Gefasst wurde er schließlich Jahre später. weil der Fall bis zur Bamberger Erzdiöse vorgedrungen war. Diese schickte eine "Köderkutsche" durch den Wald, die jedoch mit bewaffneten Söldnern besetzt war - die den mittlerweilen durch Krankheit verunstalteten Mann schließlich festnehmen und der Gerichtsbarkeit überstellen konnten.
Auf dem Weg zum Schaffot gelang ihn jedoch, begünstigt durch das schlechte Wetter, es regnete in strömen - abermals die Flucht und er verschwand wieder in den Wäldern. Seit der Flucht unmittelbar vor seiner Hinrichtung, er sollte enthauptet werden - wurde er nie wieder gesehen, auch blieben weitere Überfälle in dieser Region aus.

Die Legende besagt, das man den "Geist des irren Müllers" hin und wieder noch in dieser Region zu Gesicht bekommen kann.

Zu gewissen Jahreszeiten bin ich nahezu täglich in diesen Wäldern unterwegs, und eines kann ich mit ruhigen Gewissen behaupten: Steht man unmittelbar in den alten Fundamentresten des Siech & Seelenhauses wird einen richtig mulmig - und ich bin echt kein ängstlicher Typ - mit 195 cm Körpergröße und 112 kg.
Fakt ist, das etwas " seltsames" von diesen alten Gemäuerresten ausgeht - an dem " höchsten" Punkt der Mauerreste - ca. auf 120 cm Höhe, sieht man auch noch die Löcher mit Rostspuren, wo einst diese Eisenringe eingelassen waren, an denen die Kranken mit ihren langen Ketten an der Mauer angehängt waren - auch Kratzspuren, die wohl von metallischen Gegenständen
( Messer - Gabel, ect ) herrühren könnten, sind noch zu erkennen.

Ich bin der Meinung du hattest mehr als Glück, das Du nicht angehalten hast - wer weiß was dir dann widerfahren wäre....


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 23:17
Nachtrag:

Info-Quellen:

Gemeinde & Kirchen-Archive, mündliche Überlieferungen, sowie ein leider bei einem Brand ums Leben gekommener Heimatpfleger.
An dieser Stelle posthum herzlichsten Dank an Herrn Ferdinand L. Ügner - der mich seinerzeit bei meinen Recherchen maßgeblich unterstützte.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 23:19
@silverbullet:
silverbullet schrieb:sehe ich immer blaue Zwerge auf den Leitpfosten neben der Straße sitzen.
Schlümpfe? Oder sind´s Unterhosen-Wichtel?


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 23:21
Nee, Unterhosen haben die nicht an ^^


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 23:26
ferdinand l ügner...

die story klingt echt überragend solltest du dir die nicht zusammen mit herrn l ügner ausgedacht haben

find im netz nix dazu

aber sollte es wirklich so sein dann wär das schon krasser tobac



du kommst wohl hier aus der gegend? gibts hier sonst noch interessante legenden?


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 23:26
silverbullet schrieb:Nee, Unterhosen haben die nicht an
Und Du bist Dir ganz sicher, das Du dir diese Zwerge echt nur einbildest??

Es könnten ja auch sogenannte " Grabengnome" sein. Es gibt schriftliche Belege über Sichtungen von Soldaten aus dem WK1 - die in den Schützengräben ähnliche Wesen gesichtet haben wollen - daher auch die Bezeichnung " Grabengnom"


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

31.12.2010 um 23:42
Huso_Kevlar schrieb:die story klingt echt überragend solltest du dir die nicht zusammen mit herrn l ügner ausgedacht haben
@Huso_Kevlar

Ferdinand Ludwig Ügner war Heimtapfleger in der Region ERH - 1995 verbrannte er in seinen kleinen Haus - und mit Ihn sein gesamtes Privat-Archiv. Brandursache unbekannt.
Huso_Kevlar schrieb:find im netz nix dazu
Tja, komisch oder, das nicht alles und jedes im Net zu finden ist.....ist wohl eine Zeitgeist-Erscheinung unserer Internet-Gesellschaft - alles was man über das Net nicht bequem von zu Hause aus - bei Cola und Chips " überprüfen" kann, darf es somit auch nicht geben.

Ich habe es in einen anderen Thread schon mal gepostet: Gute alte Recherche-Arbeit, vor allem fundierte Recherche-Arbeit geht eben NICHT NUR übr´s Net von zu Hause aus.
Da muss man hin und wieder auch mal seinen chipsgenährten Arsch in Bewegung setzen, und Archive durchforsten ( wenn die einen überhaupt reinlassen ), mit den " Alten" reden, und eventuell auch mal " ein paar" Kilometer fahren, etwas Kohle investieren.

Da hier aber meine Glaubwürdigkeit in Frage gestellt wird werde ich mich zu dieser Geschichte vorerst nicht mehr äußern.
Huso_Kevlar schrieb:gibts hier sonst noch interessante legenden?
Warum sollte ich die jetzt hier noch posten?

Sich mal selbst " auf die Socken machen" könnte auch funzen, oder?


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

01.01.2011 um 00:24
nein so wars doch gar nicht gemeint, dachte nur der herr l ügner sollte irgendeine anspielung sein weils eben zufällig lügner beinhaltet ;)

tut mir leid wenn ich dich damit angegriffen habe, find deinen post dennoch sehr gelungen und freu mich dass hier qualitativ hochwertige beiträge kommen
nur wie gesagt ich bin diesbezüglich sehr skeptisch aber ich lass mich gern überzeugen


hdl =)


melden
Anzeige

Weißer Mann am Straßenrand?

01.01.2011 um 00:54
Nur mal so - als Hinweis das es Siechenhäuser gab:

http://www.hansgruener.de/docs_d/kanal/erlangen_burgberg_historie1.htm


Wikipedia: Siechenhaus


melden
376 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Toronto Experiment13 Beiträge