Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

10.434 Beiträge, Schlüsselwörter: Ostsee, Kreisstruktur

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

28.11.2018 um 18:27
Wanagi schrieb:ich rate dir dich mit Bob Lazar zu befassen
Der Kriminelle, den Du mit nem Wissenschaftler verwechselst? Rätst Du Leuten immer sich mit Lügnern und Kriminellen zu beschäftigen um Deinen Unfug zu belegen?


melden
Anzeige

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

28.11.2018 um 18:30
@CptTrips
Also bist du auch einer von den Leuten, die ihn als Lügner beschimpft haben,sogar welche vom Militär und ihn versucht haben umzubringen? ALLEINE DAS ist ein Fakt der die Geschichte untermauert.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

28.11.2018 um 18:34
@Wanagi

Du hast keine Ahnung, wie Fakten aussehen. Fakt ist, dass seine Behauptungen nicht belegt werden können und alles dagegen spricht, dass sie wahr sind. Fakt ist, dass er verurteilter Krimineller ist.

Wikipedia: Robert_Lazar

Wo sind Deine Belege? Wieder nix? Dacht ich mir.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

28.11.2018 um 18:37
@CptTrips
verurteilter Krimineller
Das sagt noch nichts über seine Geschichte aus und das Element was er beschrieb wo NIEMAND von der Wissenschaft davon wusste, das kannst du natürlich nicht erklären aber du hast Recht, bestimmt.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

28.11.2018 um 18:41
@Wanagi

Wie man Dir schon gesagt hat, er wusste NICHTS vor der Wissenschaft. Und dass er verurteilter ZUHÄLTER ist sagt schon einiges über seine Glaubwürdigkeit in Sachen (Pseudo)Wissenschaft aus. Ich kenne kaum anerkannte Wissenschaftler, die wegen Zuhälterei angeklagt wurden und dabei noch KEINEN EINZIGEN Beleg für ihre wissenschaftliche Ausbildung haben.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

28.11.2018 um 22:11
@CptTrips
Laut dem Artikel wurde er wegen Zuhälterei angeklagt und bekannte sich schuldig. Er hatte aber wohl keine "Pferdchen am laufen" sondern eine Videoüberwachungsanlage im Puff installiert.

Allerdings kann er keine seiner angeblichen Ausbildungen belegen. Fazit: nicht sehr vertrauenerweckend, hätte wohl besser Briefzusteller gelernt und dann als Arzt im Krankenhaus gearbeitet. Läuft zumindest hier in Deutschland besser.
:)


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

02.12.2018 um 10:05
@CptTrips
@cpt_void
Wenn ihr euch über Lazar unterhalten wollt, macht das doch bitte in einem eigenen Thread oder privat.
Ich bin der Meinung, wenn jemand gute Indizien oder Fakten bringt zu einem Thema, ist es mir zweitrangig wie jemand ist. Hauptsache man bekommt plausible Sachen


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

02.12.2018 um 11:06
@CICADA3301

Ja, der ist ja auch für seine Fakten berühmt. Der würde bestimmt nichts behaupten, was nicht 100% bewiesen ist um sich wichtig zu machen.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

02.12.2018 um 11:21
@CptTrips
Wobei 100% Beweisen wäre fast schon zu schön :D
Man wird, wenn wir jetzt als Beispiel unser Thema hier nehmen, NIE alle User zu 100% von etwas überzeugen können. Hat man große Beweise erbracht, dass das da unten nur eine Gesteinsformation ist, haltet mindestens einer es dennoch für unwahrscheinlich. Gleich sit im Umkehrschluss :D

Aber ich persönlich finde es toll, wenn jemand Fakten bringt und nicht einfach das blaue vom Himmel runterholt in der Hoffnung, jemand glaubt ihm


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

02.12.2018 um 14:44
@CICADA3301
Du meinst doch nicht etwa mit 100% Fakten den guten Bob "ich habe einen Abshluß vom MIT aber DIE haben alles gelöscht" Lazar?


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

02.12.2018 um 15:11
@cpt_void
Ich bezog mich auf allgemein.
Mir persönlich ist es relativ egal, wer mir eine Lösung bringt. Wenn sie schlüssig klingt und Sinn ergibt, kann das ein Grundschüler sein oder ein Professor der 50 Jahre in Harvard war.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

02.12.2018 um 19:25
@CICADA3301
@Thorsteen
Jupp, sehe ich auch so. Unterwasserantriebe und solche für Atmosphärenflug bzw Schwerelosigkeit/Weltall sind Riesenunterschiede und wohl kaum kompatibel. Zu den von mir erwähnten Raketenstarts unter Wasser, die vielleicht fehlgedeutet wurden, sei noch gesagt, dass eben die Raketen auch nur bis zu einer gewissen Tiefe gezündet werden können, sonst funktioniert das ganze nicht so wie es soll.

@Thorsteen
Habe mal mit einer Mittaucherin geschwatzt. :) Sie ist übrigens Hardcore-Tekkie und Rebreatherin.

Ihre Meinung dazu: "Kein Ding!"

Zum Thema auskühlen: Sie hat selber eine Akkubetriebene Heizweste unter dem Trocki. :Y: Tauchen mit den Rebis (und Mischgas) geht bis ca 300 Meter. Wird dann allerdings ein ca 10 Stundentauchgang.

Die 80 Meter sind relativ easy meint sie. Natürlich mit Trimix, das exakte Mischen etc übernimmt ja der Rebi dann. Die Kalkpatrone, sie hat eine kleine, reicht für 180 Min, also 3 Stunden. Sie hat mir mal ein Pic geschickt, das ich zeigen darf, Testtauchgang auf 87 Meter, komplette Tauchzeit 78 Minuten. Ist also noch genug übrig für eine kleine Runde am Grund bei 80 Meter. ;)

7161373f1bb1 Tauchcomputer

Natürlich kann man den TG noch erweitern, aber dann eben mit Stageflaschen (auch zur Sicherheit) bzw größerem Atemkalkbehälter.
Sie selber sieht das als bessere und günstigere Variante gegenüber einem ROV. Und spaßiger und abenteuerlicher sowieseo... :D

LG
Eye


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

02.12.2018 um 20:12
PrivateEye schrieb:Zum Thema auskühlen: Sie hat selber eine Akkubetriebene Heizweste unter dem Trocki. :Y: Tauchen mit den Rebis (und Mischgas) geht bis ca 300 Meter. Wird dann allerdings ein ca 10 Stundentauchgang.
Rebreather, also Kreislaufgeräte, sind wieder eine andere Nummer, da man dort seine eigne vorgewärmte Atemluft im Kreis atmet fällt das Auskühlen nicht so massiv ins Gewicht. Berufstaucher haben aus dem Grund ja einen Heißwasseranschluß am Anzug, der lässt sich über ein Warmwassersystem beheizen.
PrivateEye schrieb:Die 80 Meter sind relativ easy meint sie. Natürlich mit Trimix, das exakte Mischen etc übernimmt ja der Rebi dann. Die Kalkpatrone, sie hat eine kleine, reicht für 180 Min, also 3 Stunden. Sie hat mir mal ein Pic geschickt, das ich zeigen darf, Testtauchgang auf 87 Meter, komplette Tauchzeit 78 Minuten. Ist also noch genug übrig für eine kleine Runde am Grund bei 80 Meter. ;)
Naja ein Poseidon Se7en kostet ja auch nur 7,8k €. :) So ganz billig ist der Spaß dann doch nicht, vor allem wenn man noch Sensoren etc. dazu rechnet. Wenn ich den Compi so sehe dann hatte sie eine Grundzeit von rund 7-8 Min, genau das ist ja das Problem, jede Minute schlägt sich massiv nieder. Wenn man das Objekt nicht genau unter sich hat dann verschießt man nur sinnlos seine Zeit und große Wiederholungstauchgänge kann man auch nicht machen, zum einen laut Decotabelle und zum anderen um sich nicht selber zur Sprudelflasche zu machen. Es ist ja nicht nur das Stickstoffsättigungsproblem bei Wiederholungstauchgängen. Leider ist das Teil zu weit weg, sonst könnte man sich da was einfallen lassen. :)


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

02.12.2018 um 20:20
@Thorsteen
Also sie hat einen JJ-CCR. ;) Der geht preislich.

http://jj-ccr.com/

Klar müsste man da schon mehr planen, aber das ist ja auch generell so. Hin, rein, raus und wech ist da nicht! Deswegen sagte ich ja auch Boot chartern, mindestens eine Woche vor Ort usw. Das ist eben der Hauptteil der Kosten.

Extra Equipment dafür holen ist Quatsch, fehlt einem doch die Erfahrung dafür. Was anderes wäre es, wenn sich ein paar finden, die neben eigener Ausrüstung auhc selber Erfahrung etc haben. Das würde auch schon mal einen Teil der Kosten drücken. ;) Rein theoretisch.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

07.12.2018 um 16:34
Wanagi schrieb am 27.11.2018:Es gibt zig Ufozeugen, auch Militärs die ein schnelles Unterwasserobjekt auf dem Radar hatten, was dann aufgetaucht und weggeflogen ist, da fällt mir sogar ein Buch ein wo ein Fall in den 80ern geschildert wurde ich hoffe mir fällt noch der Name ein...
Woher wussten die denn das es sich um ein Unterwasserobjekt handelt, wo doch Radarsysteme unter Wasser garnicht funktionieren?
Deshalb nutzt man bei der U-Jagd eher aktiven und passiven Sonarbojen, und Magnetometer.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

11.12.2018 um 18:03
Wanagi schrieb am 27.11.2018:Raumschiffe benutzen allerdings einen Antrieb der ein eigenen Schwerefeld erschafft und das Wisser "rund herum" fließen lässt hier eine Grafik die das Phänomen zeigt :
Das kann man so wo fundiert anschauen?
PrivateEye schrieb am 27.11.2018:Wasser ist aber 24mal dichter als Luft.
Wasser ist, grob, etwa 833 mal dichter als Luft
Wanagi schrieb am 27.11.2018:der Roswell Absturz hat ja gezeigt, dass sie Metalle haben, die fast unzerstörbar sind.
Echt, gelten bei denen andere Naturgesetze? Das Periodensystem ist bis Element 118 komplett (inkl. dem ominösen 115, welches auch nicht unzerstörbar ist;). Da ist jetzt nichts fast unzerstörbares bei gewesen.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

12.12.2018 um 14:54
Es ist nach wie vor ungeklärt, was dort in der Ostsee liegt. Aber eine sichere Aussage kann man doch machen:
Das Material ist nicht aus Metall, sondern gesteinsartig/mineralisch. Da die kleinen grünen Männchen ja wohl kaum mit einem Fluggerät aus Beton herumfliegen, kann definitiv ausgeschlossen werden, dass es sich um ein abgestürztes UFO handelt.
Alles weitere bleibt – wie gesagt – ungeklärt.
Das Objekt ist zwar mit speziell ausgerüsteten Tauchern zu erreichen und das ist auch mehrmals geschehen, aber die Sicht beträgt nur wenige Meter und es ist deshalb nach wie vor nur ein kleiner Teil optisch erkundet. Es existieren Sonarfotos vom Objekt, aber diese sind recht ungenau.

Wer alle bekannten Einzelheiten wissen will sollte sich eine der „Zusammenfassungen“ durchlesen, die ich unter einem alten Nick gepostet habe. z.B. hier
Diskussion: Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee
Viel Neues ist seitdem nicht dazu gekommen.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

12.12.2018 um 22:06
@Lupo54
Ich glaube auch nicht, dass es mehr dazu geben wird :D
Aus den Thema ist eben vorerst die Luft raus. So sehe ich das. Weil sonst hätte man längst mal was gehört


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

13.12.2018 um 01:18
Wenn es wirklich ein "ufo" wäre glaubt ihr dann nicht dass das Militär oder andere institutionen das Objekt schon längst geborgen hätten?

Sonst sind die MIB doch auch direkt vor Ort 😂.


melden
Anzeige
Dennis75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

13.12.2018 um 09:50
Lupo54 schrieb:Das Material ist nicht aus Metall, sondern gesteinsartig/mineralisch.
Du würdest staunen, was man aus Keramik alles machen kann.
Und wer weiß schon, was sich nach zehntausend Jahren unter dem Meer für Ablagerungen auf der Oberfläche eines Objekts bilden.
5torm schrieb:Wenn es wirklich ein "ufo" wäre glaubt ihr dann nicht dass das Militär oder andere institutionen das Objekt schon längst geborgen hätten?
Falls dem so ist, hätten sie wohl eher das aus dem Inneren geholt was da noch zu holen ist.
Und sie hätten es wohl auch kaum jemandem auf die Nase gebunden.

...

Abgesehen davon: Ich kann mir am ehesten eine Megalith-Struktur vorstellen.
Die scheinbare "Schleifspur" könnte eine Art Straße sein.
Möglicherweise eine Vorform der späteren keltischen Oppidae.

Angeblich haben die Leute zumindest im heutigen Deutschland sowas vor 10.000 Jahren noch nicht gebaut (in der heutigen Türkei dagegen sogar noch früher).

Aber im Grunde ist die archäologische Faktenlage für Norddeutschland in der Steinzeit sehr dürftig.
Man weiß eigentlich viel zu wenig um mit Sicherheit ausschließen zu können dass es sowas hier gab.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was war das?43 Beiträge