weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

386 Beiträge, Schlüsselwörter: Lucadou
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

04.02.2014 um 22:27
AgathaChristo schrieb:Das wäre ja jetzt wohl ein Witz, Phänomene entschlüsseln zu wollen, ohne was von seinem Leben preis zu geben? Dann kommt man ja nie auf einen gemeinsamen Treffer.
Kannst du dir vorstellen, dass Menschen sich nicht als Versuchobjekte zur verfügungstellen möchten?
Auch nicht mit der Verlockung für ne Million?
Weißt du was wirklich mit diesen Versuchsmenschen passiert? Du bist gutgläubig oder?


melden
Anzeige
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

04.02.2014 um 23:24
Es kommt nur auf die Motivation an;

in Amerika soll es Fälle gegeben haben, bei denen es einzelnen Männern gelungen sein soll trotz defekter Fernbedienung den Fernseher auf den Baywatch-Kanal (mit Pamela Anderson) umzuschalten.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

05.02.2014 um 21:48
@Agnodike
ja, bin wohl mehr gut-als gottgläubig.
LG


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

05.02.2014 um 22:16
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:Was machen nur Leute, denen sowas passiert, die sich noch nie mit Phänomenen beschäftigt bzw. erlebt haben. Sie schweigen, weil sie entweder für verrückt oder unglaubhaft erklärt werden.
Weder das eine noch das andere. Hast Du schon mal daran gedacht, dass es eben nur Du bist, der in natürlichen Vorgängen Unheimliches sieht? Das andere Leute solche Sachen wie Vergessen, Verlegen, Um- oder Runterfallen von Gegenständen als ganz normale, alltägliche Sachen ansehen? Und daher nicht "schweigen müssen", weil sie Angst hätten, für "verrückt oder unglaubhaft" gehalten zu werden, weil an diese Dingen eben nichts unglaubhaft, verrückt oder mysteriös ist.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

05.02.2014 um 22:56
@off-peak
du magst ja recht haben. Aber es gibt nun mal Menschen, die nichts wahrnehmen, nichts glauben und alles rational erklären wollen. Irgendwie roboterhaft. Die beneide ich.
Es geht nicht nur um die Dinge, die du anführst, wie Verlegen, Vergessen, eben alltägliche Dinge. Die haben Hildesheimer. Diese ganzen Phänomene sind eben so vielfältig, das man annehmen könnte, die Betroffenen werden verarscht. Desshalb gibt es Dr. Lucadou. Leider kann der aber nicht unbedingt differenzieren, was nun glaubhaft oder spinnerhaft ihm berichtet wird. Als Psychologe vielleicht, aber stelle ich mir schwierig vor. Er muß die Erlebnisse der Betroffenen und den Menschen dahinter begutachten, um sich ein Urteil zu bilden, was spektakulär erscheint und untersucht werden soll. Und das wird dieser ganzen Materie nicht gerecht, finde ich.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

05.02.2014 um 23:12
Ich denke nicht, dass die rationale Herangehensweise mit roboterhaft gleich zu setzen ist. Genauso gut könnte ich sagen, alle Believer gehen roboterhaft immer wieder von Geistern aus, oder Lucadou geht roboterhaft von Fokuspersonen aus.

Roboterhaftes Handeln mag ein Synonym für stur handeln sein, aber es nicht dasselbe wie die eigentliche Herangehensweise an ein Problem, die eben rein rational oder rein emotional oder gemischt sein kann.
AgathaChristo schrieb:Leider kann der aber nicht unbedingt differenzieren, was nun glaubhaft oder spinnerhaft ihm berichtet wird. Als Psychologe vielleicht, aber stelle ich mir schwierig vor.
Das ist auch schwer, zumal ja handfester Betrug oder blöde Scherze nicht aus zu schließen sind.

Ich persönlich glaube, dass sich Spukerscheinungen in vielen Fällen mit herkömmlichem Wissen erklären lassen.
Ich glaube immer noch nicht an paraypsychologische Phänomene, allerdings an psychologische. Ich denke, dass zB hinter den fliegenden Steinen oder den totalen Verwüstungen von Räumen echte Menschen stecken, die aus Wut, Hass, Verzweiflung handeln. Manchmal bösartig absichtlich, und manchmal auch völlig unbewusst, also quasi schizophren.

Insofern stimme ich dem Begriff der Fokusperson zu, diese handelt für mich aber völlig real mit realen Dingen aus einer realen Welt in einer realen Welt - auch wenn sie selbst nichts davon weiß, ähnlich einem Schlafwandler.

In einem anderen Thread schlug ich bereits vor, man möge an solche Ereignisse nicht wie ein Parapsychologe, sondern wie ein Kriminaloge ran gehen. Ich habe den Eindruck, dass Lucadou das nicht tut. Er ist völlig zufrieden mit seiner These, Steine würden einfach mal so durch die Gegend fliegen. Ich denke, er irrt hier, und unterliegt einfachen Wahrnehmungsfehlern wie verzerrter und selektiver Wahrnehmung.
Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass er Physiker oder Psychologe ist. Niemand ist gegen die Arten und Weisen, wie unser Gehirn arbeitet, immun.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

05.02.2014 um 23:22
Besonders was die verwüstete Bude und den fliegenden Stein angeht, bin auch sehr skeptisch ...

Ich denke, dass Lucadou da etwas leichtgläubig ist, insofern, dass er einfach mal so davon ausgeht, dass sowas ja keiner erfindet ... Vielleicht sollte er mal ein paar Tage auf allmy surfen :D


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

05.02.2014 um 23:45
X-RAY-2 schrieb:Vielleicht sollte er mal ein paar Tage auf allmy surfen :D
Der ist gut. :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 00:15
X-RAY-2 schrieb:sonders was die verwüstete Bude und den fliegenden Stein angeht, bin auch sehr skeptisch ...

Ich denke, dass Lucadou da etwas leichtgläubig ist, insofern, dass er einfach mal so davon ausgeht, dass sowas ja keiner erfindet .
Wie er ja auch in der Radiosendung erzählte:

Diskussion: Das Poltergeist-Phänomen (Beitrag von Tajna)

war er ja persönlich dabei und hat gesehen, wie ein Stein aus dem Nichts über seine Schulter in den Suppentopf flog :D
Dementsprechend konnte er sich ein eigenes Bild davon machen. Die mysteriösen Steine hat er dann auch mitgehen lassen. ;)


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 00:18
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:war er ja persönlich dabei und hat gesehen, wie ein Stein aus dem Nichts über seine Schulter in den Suppentopf flog :D
Dementsprechend konnte er sich ein eigenes Bild davon machen. Die mysteriösen Steine hat er dann auch mitgehen lassen. ;)
Ja, das hat er live miterlebt ... Aber hat er jemals behauptet, der Stein wäre "aus dem Nichts" gekommen ...? Wie bei Stephen Kings "Carrie" ...?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 00:40
X-RAY-2 schrieb:Ja, das hat er live miterlebt ... Aber hat er jemals behauptet, der Stein wäre "aus dem Nichts" gekommen ...? Wie bei Stephen Kings "Carrie" ...?
Genau so.
http://cropfm.at/mp3/sendung_lucadou.mp3

Kannste dir unter 1 Stunde 25 Minuten anhören.
Und es gab auch diverse andere Zeugen als wohl auch die Polizei , die Wohnung war wegen der Steine auch massiv zerstört. :)


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 00:47
@Dawnclaude
Danke für den Link :)

Werd ich mir spätestens heute Mittag anhören ...


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 02:54
@X-RAY-2

Dieses Radiointerview wurde in diesem Thread zuerst gepostet (da habe ich es her), es ist sehr interessant und lohnt sich anzuhören.
Lucadou erklärt auch die einzelnen Phasen in denen ein Spuk abläuft und dann wieder verschwindet, welche Merkmale für Fokuspersonen typisch sind, woran man erkennen kann, ob jemand paranormale Fähigkeiten vortäuscht usw.

Zu den fliegenden Steinen meinte er, dass sie aus dem Nichts auftauchen können, dass er aber nicht annimmt, das sie neu geschaffen wurden, sondern, dass sie irgendwo her kommen.

@off-peak

Und es waren nicht die Steine aus der heißen Suppe, die als warm beschrieben wurden, es war auch keine Aussage von Lucadou.
off-peak schrieb:Ich denke, dass zB hinter den fliegenden Steinen oder den totalen Verwüstungen von Räumen echte Menschen stecken, die aus Wut, Hass, Verzweiflung handeln. Manchmal bösartig absichtlich, und manchmal auch völlig unbewusst, also quasi schizophren.

Insofern stimme ich dem Begriff der Fokusperson zu, diese handelt für mich aber völlig real mit realen Dingen aus einer realen Welt in einer realen Welt - auch wenn sie selbst nichts davon weiß, ähnlich einem Schlafwandler.
Du vermutest also psychische Störungen statt Paranormalem.

Wenn man aber die bekannten psychischen Störungen genauer ansieht, dann gibt es nur 2 Störungsformen bei denen es zu einer realen Zerstörung der Wohnung ohne Erinnerung daran kommen könnte:
Dissoziative Identitätsstörungen und Rauschzustände durch Drogen.
Und die Betroffenen müssten dann auch noch die Beobachtung von paranormalen Vorgängen vortäuschen.

Sicher kann jemand aus Verzweiflung oder Wut seine Wohnung kurz und klein schlagen, aber wie wahrscheinlich ist es, dass er sich danach an eine parapsychologische Beratungsstelle wendet?

Im Alkoholrausch ist so ein Tun ohne Erinnerung daran sicher möglich.

In seltenen Fällen könnte ein Schizophrener im Kampf mit imaginären Angreifern eine solche Zerstörung anrichten, aber der vergisst es kaum und wird in so einem Zustand von niemanden für gesund gehalten.

Dann bleibt noch die dissoziative Identitätsstörung, auch Multiple-Persönlichkeits-Störung genannt.
Man nimmt an, dass sie eine Folge eines schweren Traumas in der Kindheit ist und die Betroffenen sind durch ihre verschiedenen Persönlichkeiten, die wenig bis nichts voneinander wissen und die daraus resultierenden Gedächtnislücken im Alltag stark beeinträchtigt.

Da könnte eine Persönlichkeit die Zerstörung angerichtet haben und eine andere Persönlichkeit wüsste nichts davon, aber es gibt dann keine Persönlichkeit, die Steine oder andere Gegenstände selbsttätig fliegen sah.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 03:11
@Tajna
Ich antworte dir morgen (bzw heute nachmittag) noch mal ausführlicher ...
Tajna schrieb:Im Alkoholrausch ist so ein Tun ohne Erinnerung daran sicher möglich.
Oh ja ... Grade in der Verbindung Alkohol-Benzodiazepine hab ich ganz böse Blackouts gehabt ... Auch mit Randale machen und solche Sachen, aber ohne je eine Erinnerung daran gehabt zu haben ...

Wenn nicht Kollegen und Freunde mir erzählt und versichert hätten was ich gemacht hab, würde ich es bis heute weder wissen noch glauben ...


melden
Andersich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 07:18
@X-RAY-2
@off-peak

Wow, ihr seid sowas von eingebildet, haltet euch hier bei allmystery als nonplusultra??? Nur weil es auch freaks gibt, die geschichten erfinden??? Glaubt mir, wer sich in seinem institut vorstellt, der spinnt nicht, es sein denn, sie sind wirklich krank, da sie glauben, dass alles wirklich so geschehen ist. Jedoch sind seine mitarbeiter geschult und es wird ausgesiebt...und glaubt mir, was ihr hier macht, hat nichts mit wissenschaft zu tun. Ihr habt eure meinung und versucht andere zu bekehren, dass es sowas alles nicht gibt. Und ja, dinge verschwinden und tauchen wieder auf und es ist NICHT immer rational erklärbar!!!
Ich denke, einige sollten hier mal den ball schön flach halten und ich hoffe wirklich sehr, dass auch ihr bald mal "überwältigt" werdet von einem PARANORMALEM ereignis, denn wisst ihr was??? Sowas macht DEMÜTIG!!! und genau das scheint einigen hier zu fehlen...DEMUT!!!
Alles städig zu zerpflücken, wo es gar nichts zu zerpflücken gibt. Ihr habt eines echt gut drauf und das sind diskussionen kaputt zu machen. Dinge aus den zusammenhang zu reissen. Es tut mir leid für alle, die wirklich mal was erlebt haben und die hier entweder gar nicht reinschreiben, weil es ihnen zu doof ist, oder die sich denunziert fühlen...mal drüber nachdenken.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 13:17
@Andersich

Ich glaube das hat mit zerpflücken nichts zu tun. Wenn scheinbar unerklärliche Dinge passieren, muss man zunächst kritisch hinterfragen. Würdest du bei sowas sofort an Spuk oder gar Geister glauben?

Ich selbst hatte schon äußerst merkwürdige Erlebnisse die bis heute nicht geklärt sind.
Aber um zu behaupten Geister oder Spökes wären der Grund, fehlen mir schlichtweg die Beweise.

Zumal du im bezug auf deine obige Aussage mal den Threadtitel genauer betrachten solltest.
Hier sollen die Aussagen von Loucadou kritisch beäugt werden.
Ich persönlich halte ihn wie so viele für einen fähigen Psychologen.
Das bedeutet aber nicht das man all seinen Aussagen blind links und bedingungslos glauben muss.

Er hat einige interessante Thesen. Dazu muss man noch erwähnen das Thesen nichts anderes darstellen als Vermutungen. Ich würde auch nicht so weit gehen sie als Theorien zu beschreiben. Den um eine Theorien aufstellen zu können brauch man erst mal Fakten und die hat er nicht.

Nicht eins der so oft von ihm erwähnten Phänomene ist bis jetzt nachgewiesen worden.
Da darf man sich schon kritische Äußerungen erlauben.
Spricht man von "Spuk", weiß keiner genau was das eigentlich sein soll.
Natürlich gibt es viele Ideen und Vermutungen dazu. Nur was davon ist verwertbar?

Im Prinzip noch nichts. Und aus genau diesem Grund wird intensiv daran geforscht. Zwar nur von kleinen Interessengruppen, dafür aber intensiv und kontinuierlich.
Schade das Institutionen wie das IGPP nicht staatlich geförderte werden.
Stattdessen werden weltweit Milliarden darin investiert umd die Weltraumforschung voran zu treiben.

Aber das ist ein anderer Thema. Was ich damit sagen will ist das der Forschungszweig der Parapsychologie immer noch in Kinderschuhen steckt. Und leider wird eben dieser Bereich nicht besonders ernst genommen.
Das wiederum liegt an den doch recht schlanken nicht wirklich verwertbaren Ergebnissen.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 14:14
@Tajna
Tajna schrieb:Sicher kann jemand aus Verzweiflung oder Wut seine Wohnung kurz und klein schlagen, aber wie wahrscheinlich ist es, dass er sich danach an eine parapsychologische Beratungsstelle wendet?
Tat "er" das? Aus dem Interview geht gar nicht hervor, wer genau sich an Lucadou gewendet hat.

Eigentlich, vor allem aufgrund ähnlicher Fälle, in denen krinimalistisch sehr wohl Täter ermittelt wurden, gehe ich davon aus, dass es in solchen Familien einen steineschmeißenden Täter gibt, der/die das alles inszeniert. Und sich sehr wohl gezielt ein oder mehrere Opfer aussucht.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 14:18
@Andersich
Andersich schrieb:Wow, ihr seid sowas von eingebildet, haltet euch hier bei allmystery als nonplusultra???
Schön zu sehen, dass Du von dieser Eigenschaft verschont bist.

Wobei sich allerrdings die Frage aufwirft, warum Du Dich genötigt siehst, persönliche Angriffe zu starten? Du wurdest ja nicht persönlich angegriffen, und ich greife in meinen Beiträgen auch niemanden an.
Ich vertrete jeglich eine andere Meinung. Mit demselben Recht, mit dem Du Deine vertreten möchtest.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 14:36
@Andersich
Andersich schrieb:Ich denke, einige sollten hier mal den ball schön flach halten
Deinen Ratschlag möche ich Dir selbst ans Herz legen.
Andersich schrieb:und ich hoffe wirklich sehr, dass auch ihr bald mal "überwältigt" werdet von einem PARANORMALEM ereignis,
Vielleicht geschah das schon? Allerdings muss ich ja die Sache nicht so sehen wie Du, meinst Du nicht auch? Wir haben ja alle (nicht nur Du alleine) das Recht auf eine eigene Meinung, und die kann meilenweit von der Deinigen abweichen.
Andersich schrieb:Sowas macht DEMÜTIG!!!
Das sei Dir unbenommen, wenn Du gerne demütig bist, sei es.
Andersich schrieb:und genau das scheint einigen hier zu fehlen...DEMUT!!!
Und? Stell Dir mal vor, dieses Gefühl fehlt mir so gar nicht, Weder ich noch andere müssen übrigens demütig sein, oder wenn, dürfen wir uns die Ereignisse dazu selbst aussuchen. Hier entsteht bei mir gerade der Eindruck, dass für Dich parapsychologische Ereignisse ganz offenbar religiös gewertet werden, wie anders sonst lässt sich dieses empörte Benehmen einer sachlich anderen Meinung gegenüber erklären.

Und wenn Du schon Demut so gerne hast, wie wäre es mal, wenn Du einen Teil davon für Deine Mitmenschen abzweigst?

Vielleicht, sollte ich Dir noch wünschen, dass auch Du eines Tages von einem großartigen Erlebnis überwältigt wirst und den Zugang zu Deiner Ratio findest (glaube mir, die hast auch Du irgendwo in den Weiten Deiner Gehirnwindungen).
Und weißt Du was: das kann ganz schön SCHLAU machen, denn genau das scheint Dir momentan zu fehlen.


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

06.02.2014 um 15:51
off-peak schrieb:Eigentlich, vor allem aufgrund ähnlicher Fälle, in denen krinimalistisch sehr wohl Täter ermittelt wurden, gehe ich davon aus, dass es in solchen Familien einen steineschmeißenden Täter gibt, der/die das alles inszeniert. Und sich sehr wohl gezielt ein oder mehrere Opfer aussucht.
Er hat aber doch im Interview gesagt und live miterlebt, wie so ein Stein aus dem nichts über seine Schulter flog und in den Topf hinein. Daher kam kein menschlicher Täter in Frage. Das wäre physikalisch schon nicht möglich.

Leider weiß ich aber auch nicht, wie dieser Fall eigentlich ausging.
@Tajna
Weißt du da zufällig mehr, ob es eine Auflösung gab?


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden