weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich könnt heulen

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Schlaf, Kind, Katzen, Kleinkind, Kind Hat Angst, Kind Sieht Was

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:20
@moni24
Hab dich eben schon gefragt:

Welche Zimmertemperatur habt ihr?
Ist es dunkel, wenn er schläft?
Hat er schon alle Zähne?
Ist er ein guter Esser oder eher weniger?
Und trinkt er viel?

Mein Sohn war auch so..
Er hat auch an die Decke gestarrt und ins nichts gedeutet!
Das ist nichts außergewöhnliches..!


melden
Anzeige

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:21
Sehr mysteriös das alles ...


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:22
also, vögel suchen sich ein nest!
katzen auch? O:O

katzen sind natürlich sonderbare wesen, gibt´s mal gar nix!
aber wenn zwei katzen sich plötzlicherweise anders verhalten, und verstecken würde ich als nicht normal ansehen, dann kommt man eben ins grübeln!

meine katzen sind bei mir seit sechs jahren!
aber erst seit ca. 2 monaten schläft meine katze an bzw. teilweise auf meinem kopf :/
ist sehr nervig, sie hätte das früher nie gemacht, jede kleine bewegung hat sie gleich verscheucht.
jetzt kann ich sie wegdrücken, wie ich will ,sie geht nicht!
es muss also einen grund haben, warum sie ihre nächte so verbringt, nur welchen, hab ich auch noch nicht rausgefunden...


melden

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:23
Haret schrieb:es muss also einen grund haben, warum sie ihre nächte so verbringt, nur welchen, hab ich auch noch nicht rausgefunden...
Sie mag dich und hat dich in ihrem Rudel akzeptiert, ist völlig normal.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:24
@Haret
Hm, dann solltest Du sie mal züchten und als "Polizeikatzen", mit "Schutzkatzen-Ausbildung" verkaufen.:D

@moni24
Sorry, aber Deinen Katzen werden Deine Babies scheissegal sein, sie reagieren entweder auf Dein "aufgeregtes Verhalten", oder sie haben ein neues "Spiel" für sich entdeckt. Dein Denkfehler liegt dabei, dass Du das Verhalten der Katzen und das Verhalten Deiner Kinder in einen ursächlichen Zusammenhang bringst, welcher nicht besteht, oder lediglich in Deinem Wunschdenken.


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:26
@Aniara
öhm, in ihrem rudel?
also sie hängt an mir wie ne klette seit ich sie hab!
aber nachts eben schlief sie nicht bei mir, weil sie bewegungen störten...

jetzt halt nicht mehr ;)

@Wolfshaag
aber echt!
als ich sie das erste mal hab hören dürfen, wie sie solche laute vorbrachten, war ich zutiefst schockiert :D

waren ja noch klein, aber ist bis heute so geblieben!


melden
mastergeorge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:29
@moni24

Möglicherweise ist dein Sohn einfach schlafgewandelt, dazu würde auch der starre Blick passen.


melden

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:33
@mastergeorge
mastergeorge schrieb:Möglicherweise ist dein Sohn einfach schlafgewandelt, dazu würde auch der starre Blick passen.
Öhm.....mit zwei Jahren?


melden

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:41
titus1960 schrieb:mit zwei Jahren?
Schlafwandeln unterliegt keiner Altersbeschränkung, liegt also im Bereich des Möglichen.


melden

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:44
@Aniara
Aniara schrieb:Schlafwandeln unterliegt keiner Altersbeschränkung, liegt also im Bereich des Möglichen.
es sei denn man ist noch zu klein um zu "wandeln".... :D


melden

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 21:49
@moni24
Hallo Moni, ich bin selbst Mutter eines kleinen Kindes (die Phase die du beschreibst verlief bei uns nur ein wenig anders und ist Gott sei dank seit ein paar Monaten Geschichte... nach 1 Jahr).

1. Um das 2te Lebensjahr herum erleben viele Kinder eine Phase in der die Schlafgewohnheiten total verquer sind. Das Kind will dann nicht mehr alleine schlafen, wacht sehr sehr häufig in der Nacht auf, braucht und sucht den Kontakt zur engsten Bezugsperson, hat viele unruhige (Alp)träume, braucht sehr viel Bestätigung und Sicherheit.
Bei uns wars nicht anders (und wie ich in verschiedenen Elternforen beobachten konnte ist das sehr sehr häufig ).

2. Ein Kind muss erst mal zwischen Schlaf und Wachphase klar kommen... hat es sehr intensiv geträumt, und direkt beim Aufwachen die typische Panik das die Mama nicht direkt dabei ist, dann braucht es wie gesagt erst mal einige Zeit und ist regelrecht im Schreck noch gefangen.

Dann wird auch oft, allgemein in allen Altersklassen, das Phänomen "Schlafstarre" beschrieben.
Also dieser Moment den mancher Mensch direkt nach dem Aufwachen hat in dem man sich (warum ach immer) eine Weile nicht bewegen kann.


Fazit:
Sprech mit dem Kinderarzt darüber.
Also weniger auslegen auf "aaaah, mein Kind hat da was gesehen, unter Garantieee, aaah" (um es mal ganz überspitzt auszudrücken).
Schildere die Durchschlafprobleme deines Kindes, schildere das frühere Schlafverhalten und dazu im Gegensatz das jetzige Schlafverhalten. Schildere wie stark (deiner Meinung nach) sich dein Kind jetzt an dich klammert, also deine Nähe intensiver sucht.

Der Kinderarzt wird dir Tips geben können, dich wahrscheinlich beruhigen da das in dem Alter häufig vertreten ist. Ansonsten kann er dich im Notfall auch ans Schlaflabor überweisen um herauszufinden was los ist.


melden

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:10
@moni24

Ich werde nie vergessen, dass ich als Kleinkind mal eine Phase mit offensichtlichen starken Wahrnehmungsstörungen hatte (im Nachhinein betrachtet).

Ich hatte manchmal in der Nacht das Gefühl, als drückt irgendeine unsichtbare schwere Last auf mich und das in rhytmischer Art und Weise (also mal mehr mal weniger stark), gepaart mit einem Art leisen Brummen. Diese Last verteilte sich auf meinen gesamten Körper - war also eine große imaginäre Fläche (meine Bettdecke war es aber nicht, diese Wahrnehmung hatte ich auch ohne Zudecke ;) ).

Das kam mir damals sehr seltsam vor (an Geister als Verursacher glaubte ich jedoch weder damals noch heute).
Ich maß dem Ganzen keine Bedeutung groß bei, fand es lediglich etwas unangenehm (sprach auch mit niemand draüber) und irgendwann hörte es wieder auf.

Vielleicht ist es ja bei Deinem Kleinen auch einfach nur eine banale Wahrnehmungsstörung?

Das Verhalten der Katzen könnte evtl. daher rühren, dass sie das Unbehagen Deines Kindes spüren?


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:11
@Wolfshaag
Wolfshaag schrieb:Dein Denkfehler liegt dabei, dass Du das Verhalten der Katzen und das Verhalten Deiner Kinder in einen ursächlichen Zusammenhang bringst, welcher nicht besteht, oder lediglich in Deinem Wunschdenken.
Ist es eigendlich wunschdenken z.b. einen Zusammenhang vorrauszusehen, das sie keinen Zusammenhang erwähnte, der mit der ursache ihres Verhaltens zusammenhägt?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:13
@Primpfmümpf
Kannst Du das bitte nochmal als logischen Satz wiederholen. Ich kann dem gerade nicht ganz folgen. ;)


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:15
@Wolfshaag

was ist der nicht bestehende Zusammenhang, oder der von ihr erwünschte?


melden

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:16
also meine tochter hat mit knapp drei jahren ne zeitlang einen mann gesehen.sie konnte ihn mir auch beschreiben.ich glaub fast alle kinder haben solche erfahrungen gemacht.ich hatte auch ein total mulmiges gefühl.auch wenn man weiß das es keine geister gibt, ist der gedanke doch schon kurz durch meinen kopf geschossen:) bei katzen sagt man ja ,das sie ein sehr feines gespür haben.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:18
@Primpfmümpf
Das Verhalten der Katzen, muss meiner Ansicht nach, nicht zwangsläufig mit dem Verhalten des Babys zusammenhängen, die TE sieht aber offenbar dabei einen Zusammenhang.


melden

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:24
@melamy

Wo steht das es keine Geister gibt?


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:24
@Wolfshaag

Das einzige Wunschdenken scheint der Wunsch zu sein, eine Antwort für die scheinbaren Zusammenhänge zu bekommen.


melden
Anzeige

Ich könnt heulen

16.11.2012 um 22:25
Wolfshaag schrieb:Das Verhalten der Katzen, muss meiner Ansicht nach, nicht zwangsläufig mit dem Verhalten des Babys zusammenhängen, die TE sieht aber offenbar dabei einen Zusammenhang.
Also ich kann da auch nciht an Zufall glauben, wenn beim Kind und gleichzeitig bei den Katzen komisches Verhalten auftrat - würde da schon einen Zusammenhang sehen.

Wie ich weiter oben schrieb, erkläre ich mir das mehr so:
Das Verhalten der Katzen könnte evtl. daher rühren, dass sie das Unbehagen Deines Kindes spüren


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden