weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rap macht keinen Sinn?

646 Beiträge, Schlüsselwörter: Musik, RAP, Hip-hop
Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 01:05
@Ickebindavid
Da hast du natürlich recht, hatte es jetzt nicht extra dazugeschrieben, das ist für mich klar.


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 01:07
Es ist schwer mMn da zu sagen ; "sowas gehört verboten" ,ich denke eher , sowas sollte da bleiben wo es her kommt , im "underground" .
So etwas zu kommerzialisieren (man könnte da auch andere Musikrichtungen mit ein beziehen ) ist nicht gerade sinnvoll.


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 01:33
@Ickebindavid
Das kannst du ja dann gerne bei Gelegenheit vorbringen. Ich wunderte mich nicht, wenn es dann hieße "Musiknazi ickebindavid verbreitet wieder seine Thesen" oder "ickebindavid laut BILD: Rapper aus bildungsfernen Schichten haben keinen sozialen Nutzen für die deutsche Musiklandschaft außer dem ständigen Produzieren kleingeistiger Alben" ;)

Dramatisierung, muss nicht stimmen


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 01:50
Ich will damit eher auf die Glaubwürdigkeit des ganzen heraus...


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 02:04
Ja, weiß ich wohl...denke, es wird alles ähnlich ablaufen wie in den USA, zum Teil war es ja schon so. Auch die übertriebenen Straßenraps werden sich bald überleben.


"HipHop is dead“ ist der Name eines 2008 erschienenen Albums des weltberühmten New Yorker Rappers NaS, und tatsächlich gab es nicht wenige Menschen, die ihm zustimmten.
Was ist nun also mit HipHop in den letzten Jahren passiert? In den USA hatte es seit Ende der 80er-Jahre hauptsächlich zwei große Richtungen gegeben: die consciousrap-lieder, welche sich, mal sehr persönlich, mal im allgemeingültigen Stil, mit den sozialen Problemen der Minderheiten beschäftigten, und der sogenannte „gangsta rap“, der unverblümt mit der Kriminalität und dem Elend in den Ghettos hausieren ging. Dabei war der teilweise stark elaborierte code der conscious raps ein starker Gegensatz zum eher schlichten, wenngleich energiegeladenen gangsta rap.
Die Themen mochten grundsätzlich die selben gewesen sein, jedoch verstanden es die rapper von der Westküste der USA, die hauptsächlich für den gangsta rap standen, sich eindrucksvoll in Szene zu setzen. Kaum jemand ist Anfang der 90er-Jahre in den USA an diesem Thema vorbeigekommen. Teilweise wurden den Protagonisten vorgeworfen, sie würden Gewalt, Prostitution und Drogen verherrlichen und somit ein schlechtes Vorbild für die Kinder sein. (vgl. Verlan & Loh, 2000, S. 51)

Nun, vieles daran mag stimmen, gerade Gruppen wie N.W.A. (niggas with attitude) oder die Too Life Crew mussten sich oftmals diese Vorwürfe gefallen lassen. Allerdings wurde hierbei bei aller Empörung nicht selten vergessen, dass die Texte ja keinem Märchenbuch für Erwachsene entnommen waren, sondern der Lebensrealität der jeweiligen rapper entsprach. Das Problem war eher, dass dieses Leben, im Verbund mit der Musik und den teuren Klamotten, auf viele junge Menschen eine Faszination ausgeübt hat und es immer noch tut. Damit meine ich nicht, dass sich der Außenstehende am Elend delektiert, sondern dass eine Faszination an diesem gefährlichen, kriminellen Leben am Rande der Gesellschaft leicht entstehen kann. Dieses Phänomen kennt man von Mafiafilmen, welche sicher nicht umsonst auch immer wieder von Rappern als Lieblingsfilme genannt werden. Die allermeisten Menschen würden niemals ihr (relativ) wohlbehütetes Leben eintauschen wollen, andererseits wird sowohl im Film wie auch im gangsta rap eine Art von Ausbruch aus dem tristen Leben gezeigt, welcher sich in den Videos in teuren Autos, leichten Mädchen und reichlich Schmuck manifestiert.
Ehrlicherweise muss jedoch gesagt werden, dass zum Rap auch Übertreibung gehört. Nicht alle Textinhalte entsprechen der persönlichen Wahrheit, sondern sind oft allgemein aus dem sozialen Umfeld entnommen und in eigene Reime verpackt. Dies dient der Imagebildung und Profilschärfung und wird zumindest in den USA die wenigsten überraschen, die sich mit medialen Wirkungsweisen schon einmal beschäftigt haben. Gangsta rap begann jedoch an Einfluß zu verlieren, als 1996/97 innerhalb eines halben Jahres zuerst 2Pac (in Las Vegas) und darauf folgend Notorious B.I.G. (in Los Angeles) erschossen wurden. Danach wurde HipHop in der Musik wieder poppiger (abgesehen vom Straßenrap, welcher besonders von Mobb Deep aus New York geprägt wurden) und man kollaborierte mit vielen Musikern, die für hohe Platzierungen in den Charts standen. Da das in den USA ein sehr erfolgreiches Konzept war und ist, hat sich daran bis heute nicht viel geändert. Was natürlich nicht heißen soll, dass es keine „echten“ Gruppen mehr gäbe, nur stehen diese kaum im Fokus der Öffentlichkeit.

by luciano


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 02:05
Deutscher Hip Hop und ich sage extra Hip Hop war frueher eindeutig praesentativ besser als heute.
Zumal man schon auf Grund der Art und Weise sehr gut erkennen kann das der heutige mainstream alles andere als Hip Hop ist und Rap ist ja nunmal ein Element vom Hip Hop.

Gewiss gibt es auch noch heute guten Hip Hop und Texte noch einen Sinn hatten.

In den meisten Faellen sind bei den Commerziellen und Fakers weder wirkliche Sozialkritik noch wirklich gute Lyrik dabei. Das schlimmste ist wenn man meint deutsche "Ghettos" mit den Ghettos in Amerika wie L.A. zu vergleichen, was schon die unterschiedliche Geschichte, die heutigen soziale Systeme und die Realitaet wohl zeigen das solches gleich zu setzen totaler Schnulli ist.
Davon abgesehen puscht man lieber das in den Medien hoch was einfach nur Kohle bringt, sei es noch so katastrophal.

Ich hab mir auch mal die "Halt die Fresse " Reihe angetan und da gab es unter den cig Interpreten vieleicht drei wo man meint das sie wirklich wissen was Hip Hop / Rap bedeutet.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 09:03
Den "Pussy- RnB Rap", der heute zum größten Teil produziert wird, ist für die breite Masse gedacht, für Hörer die nebenher Pop hören und DSDS schauen. Ich mag diesen möchtegern "Ich bin real" Hip Hop nicht. Rap muss dreckig und authentisch sein.

Wie Mc Ren eins sagte " (Using RnB Singers in the got damn break), tryin to get commercial, but it started out streetz, that`s the reason why n***az drivin into deep"

Allerdings kann ich mich mit "deutschen Rap" auch noch nicht so recht anfreunden, obwohl es da auch ein paar richtig gute Sachen gibt.



PS : Schöner Text @luciano


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 09:28
Ich mag Fettes Brot, Fantas und Will Smith....

Die kommen wenigstens ohne Fäkalsprache aus...


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 09:29
@Auweia

Die haben auch eine andere Zielgruppe - zudem sind sie älter als Bushido & Co.


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 09:33
@niurick

auch wieder wahr...Sind halt nicht die oberharten "German-Gangsta". Sondern eher die Pop-Hip-Hopper *g*


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 09:49
@Auweia

Und diese Pop Hip Hopper sind dafür verantwortlich, das Rap den Bach runter geht. Lil Wayne, Soulja boy und wie sie alle heissen, sollten sich vergraben und ihren Löchern verweilen.


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:05
@Can

ich sehe das anders. Bushido, Sido & Co sind für den Untergang des Deutschraps verantwortlich.

Sieh dir mal die Texte an.....

und dann schau dir mal die Texte von z.B. Advanced Cemestry, Cora E., Run D.M.C., Grandmaster Flash & co an.

Früher gings ohne Fäkalsprache, war politisch und rauh. Wie siehts heute aus? One Motherf*cker, Bitch o.ä. kommen die heutigen "Künstler" doch nicht mehr aus....


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:11
@Auweia
Auweia schrieb:ich sehe das anders. Bushido, Sido & Co sind für den Untergang des Deutschraps verantwortlich.

Sieh dir mal die Texte an.....
Hm? Sollten dann nicht die Käufer der Musik verantwortlich sein, die deren Songs bekannt und die Künstler reich machen?


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:16
@niurick

klar, wo eskeine Nachfrage gibt, da braucht man kein Angebot...

allerdings unterstellst du dann den Künstlern, dass sie das nur wegen dem Geld machen. Soweit möchte ich nicht mal bei Sido & Co gehen.

Verantwortlich für ein Musikstück ist immer noch der Künstler selbst und sonst niemand. Die Ideen und Worte entspringen aus seinem Kopf. Er könnte seine Texte auch anders formulieren...


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:18
@Auweia
Auweia schrieb:Die Ideen und Worte entspringen aus seinem Kopf. Er könnte seine Texte auch anders formulieren...
Plattenindustrie?
Wird heute ein Buch oder ein Song so veröffentlicht, wie es der Künstler vorhatte?
Daran zweifle ich stark.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:25
@Auweia

ziemlich rosarote Sichtweise auf die Musikindustrie !

Wenn man bedenkt was heute alles aus der Konserve kommt und wer wirklich Text, Komposition und "Idol" vermarktet...

Das Musikgeschäft ist genauso wie alle anderen Geschäfte und es steht lange nicht jeder Künstler wirklich für das, was er "abliefert"...nene das ist sogar ein sehr, sehr harter Markt !


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:27
@niurick

Die Plattenindustrie mag zwar mitreden, aber die Worte und die Wortwahl kommen trotzdem von Sido & Co. Es sind Lieder von Sido geschrieben und keiner setzt sich erstmal mit seinem Label zusammen und sagt, so Leute woelche Schimpfworte sollen im meinem nächsten Lied vorkommen.


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:37
@DieSache

Hier mal ein Ausschitt aus nem Royal TS Track (Tight/Sido) - Opfer
Gerade noch war ich smooth doch das hat jetzt ein Ende
Jetzt komm ich und fick' dein Arsch in dein vier Wänden

Allesklar du bist ein Opfer doch du bist selber schuld
Du stresst mein Arsch und meine Geduld
Gerade noch war ich smooth doch das hat jetzt ein Ende
Jetzt komm ich und fick' dein Arsch in dein vier Wänden

Dein Vater ist ein Opfer, deine Mutter ist ein Opfer
Die Nutte wurde schwanger und was rauskam ist ein Opfer
Komm damit klar, dein ganzes Leben ist ein Opfer
http://www.magistrix.de/lyrics/Royal%20TS/Opfer-24091.html

Und da hatten die 2 noch nix mit den großen bösen Plattenlabeln zu tun....


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:41
@Auweia

gibt aber auch rappende Lyriker, du kannst eine Musikrichtung nicht wegen einer ihre subkulturellen Blühten verallgemeinernd verurteilen !

Es gibt in jedem Stil Schund und Mist, sogar im Schlager ;)


melden

Rap macht keinen Sinn?

18.10.2010 um 10:43
@Auweia
Auweia schrieb:Die Ideen und Worte entspringen aus seinem Kopf.
Tipp: wirf einen kurzen Blick auf Dein Ava!
Soviel zur Macht, die sie haben.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt