weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:14
@J.Watson

Toller Beitrag zum Thema Sedierung.

Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, dass es so gewesen sein muss.
Am 01. Mai kamen sie kurz vor Mitternacht nach Hause und hörten Maddie schreien, am 03.Mai erfuhren sie morgens von Maddie, dass es auch in der Nacht zuvor wieder Geheule gegeben hat – klar, dass man das am 03. Mai dann mal ausschließen wollte.
Daß man das dann auch noch den Freunden erzählte fand ich zunächst unlogisch, denn es gab ja außer Maddies Aussage dafür keine Zeugen, im Nachhinein war es allerdings geschickt geplant, um schon auf ein einen mögliches versuchtes Eindringen eines Entführers hinzuarbeiten.

Ob den eingeweihten Tapas bewusst war, dass sie durch Ihren vorgegebenen Check-Marathon zwar ihr offizielles Gewissen beruhigen würden, aber gleichzeitig ein plausibles Szenario für eine tatsächliche Entführung ad absurdum führen .

Da ja angeblich ständig einer von den Tapas ums Eck geschossen kam, hätte ja jeder Entführer unverrichteter Dinge Reißaus genommen.


melden
Anzeige
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:18
@J.Watson
ich habe nur mittlerweile bedenken - auch wenn man die Uberreste von dem Koerper findet wird man wahrscheinlich nicht mehr Todeursache, Todeszetpunkt, Täter feststellen koennen...
Habe auch Fall Frauke Liebs und Toni Koschuh gelesen, bei den zwei war nach 4 Monate nichts mehr zum feststellen und im Fall Maddie sind es mehr als 6,5 Jahren..

dazu noch der traurigen Fall die Patricia JoBenett Ramsey - Leiche da, man kann nichts genau feststellen - nicht mal ob der Schlag oder Strangulierung als erste war, nicht genauer Todeszeitpunkt, und koennte auch nicht kein Täter festgestellt sein....nicht mal ob es wirklich ein Fremder war oder jemand aus der Familie...sogar der Brief - man kann nicht 100prozent sagen es war die Mutter oder nicht :-(


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:23
@jungler
jungler schrieb:Da ja angeblich ständig einer von den Tapas ums Eck geschossen kam, hätte ja jeder Entführer unverrichteter Dinge Reißaus genommen.
Du sagst es ! :)
jungler schrieb:Ob den eingeweihten Tapas bewusst war, dass sie durch Ihren vorgegebenen Check-Marathon zwar ihr offizielles Gewissen beruhigen würden, aber gleichzeitig ein plausibles Szenario für eine tatsächliche Entführung ad absurdum führen
Ich denke, dass wurde ihnen erst einige Zeit später bewusst, und das dürfte auch der Grund dafür sein, dass die Kontakte zu den McCann's dann weitestgehend abgebrochen wurden.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:25
Das trotzige Einschalten der Presse trotz Warnungen der Polizei sollte der Benebelung und Verschleierung des gesamten Falles dienen.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:28
@Ocelot

ja, Ablenkungsmanöver , nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung " .


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:32
@sue_bern

Ich teile deine Bedenken - leider.

Und gerade der Fall JoBenett Ramsey hat auch mich sehr interessiert und erschüttert. In diesem Fall bin ich nach wie vor der Meinung, dass auch hier die Eltern eine entscheidende Rolle spielten, denn auch hier gab es einfach zu viele Ungereimtheiten.

Aber leider können nicht alle Mordfälle aufgeklärt werden.... Nicht selten gelingt das aber selbst 10 Jahre oder mehr dennoch....

Schrecklich und unfassbar bleibt aber in jedem Fall, wie viele Kinder offenbar auf solch grausame Art und Weise durch ihre eigenen Eltern zu Tode kommen. Und dabei überkommt mich jedes Mal unweigerlich der Gedanke, der mich bis ins Mark schütteln lässt: Was mögen diese armen, unschuldigen Kinder in den letzten Minuten/Sekunden ihres viel zu kurzen Lebens nur durchgemacht, weil zumindest noch halbwegs bewusst mitbekommen haben ? Darüber mag ich gar nicht nachdenken :(....


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:32
@Ocelot
Ich habe mich mal versucht, mich in eine Mutter, die ihr Kind gerade verloren hat, hinein zu versetzen und wie ich handeln würde.

Wenn mir die Polizei sagen würde, ich solle mit Presse erst noch warten, weil man eine eventuelle Lösegeldforderung abwarten sollte (Für alle Mitleser: bei mir lohnt sich so etwas sowieso nicht :troll: ), dann würde ich auf die Erfahrung der Polizei vertrauen. Natürlich kann es sein, dass der Kleinen da gerade Schreckliches widerfährt und mich würde es zerreissen. Ich würde aber die Hoffnung nicht verlieren, sie lebendig wieder zu bekommen und das wäre mir ein Abwarten wert. Erst wenn sich nach Tagen tatsächlich nichts ergeben würde, würde ich tätig werden und alle mir möglichen Kontakte mobilisieren.

Wenn Madeleine starb durch einen Entführer, dann muss man sagen, dass es nicht zuletzt der Öffentlichkeitsarbeit der Eltern verschuldet war... Madeleine war schon Stunden nach ihrem Verschwinden heisse Ware. Sich ihrer schnellstmöglich zu entledigen und zu vergraben war da risikoärmer als sie - beispielsweise - durch die halbe Welt an einen "sicheren Ort" zu transportieren.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:33
@jungler
@Ocelot

Genau ! Und hat ja ganz hervorragend geklappt - leider !


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:38
@J.Watson
J.Watson schrieb:Was mögen diese armen, unschuldigen Kinder in den letzten Minuten/Sekunden ihres viel zu kurzen Lebens nur durchgemacht
ich glaube leider nicht dass sie es nur in diesen letzten Minuten etwas durchmachen muessten...es muesste sich schon mehrmals oder länger bevor dem Tod "was anspielen" muessen :-(

(und spreche leider auch von meinen eigenen Erfahrungen)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:38
@Kältezeit
mein Kind wird entführt, was brauche ich in dem Moment am meisten? Menschen, die mir helfen, dass alles wieder gut wird. Das sind eben Polizisten, Ermittler die wissen was zu tun ist! Und wenn die mir verdammt noch mal sagen schalt die Presse nicht ein, das wäre kontraproduktiv und vll sogar gefährlich für mein Kind, dann halte ich mich dran!

Egal, wir machen es trotzdem, dachten sich die McCanns.

Ohne Worte.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:38
J.Watson schrieb:Was mögen diese armen, unschuldigen Kinder in den letzten Minuten/Sekunden ihres viel zu kurzen Lebens nur durchgemacht, weil zumindest noch halbwegs bewusst mitbekommen haben ? Darüber mag ich gar nicht nachdenken :(....
Ich auch nicht. Von gerade den Menschen ermordet zu werden, die man am meisten liebt und zu denen die Bindung am Stärksten ist...

Nee, sowas kann ich nicht nachvollziehen. Aber eben leider keine Seltenheit. Mir fällt da immer wieder die Dame ein, die ihre 9 Kinder in Blumenkästen verscharrte.
9 (!) Mal Mord! Schon 1 Mal fühlt sich falsch an...

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tote-babys-im-blumenkasten-ich-habe-mich-ueber-jedes-kind-gefreut-a-535418.html

Und die Dame ist nicht aus der "Unterschicht" sondern eine gebildete Frau. Im alten Thread hiess es einmal von einer Userin, so etwas würden ja nur dumme, arme Menschen tun. Gut, dass man diese dummdreisten Posts nicht mehr lesen kann.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:43
@sue_bern
sue_bern schrieb:ich glaube leider nicht dass sie es nur in diesen letzten Minuten etwas durchmachen muessten...es muesste sich schon mehrmals oder länger bevor dem Tod "was anspielen" muessen :-(
Der Meinung bin ich auch, aber mir ging es eben speziell um diese letzten Minuten, in denen selbst einem Kind klar wird, dass.....

Zu deinem letzten Satz: Lass dich mal ganz feste drücken.... [kein Smiley, der das bildlich ausdrückt, aber ich hoffe, du spürst es dennoch]


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:46
@J.Watson
danke

ich hoffe die kinder haben nicht geleidet und haben nicht verstanden was los ist...
(vor allem hat sich JoBenett Ramsey wahrscheinlich gar nicht gewehrt - das spricht auch ueber etwas)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:46
Im alten Thread hiess es einmal von einer Userin, so etwas würden ja nur dumme Menschen tun
Jaaaaa, genau westliche Akademiker würden sowas niieeeeeeee machen... :D


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:51
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Ich auch nicht. Von gerade den Menschen ermordet zu werden, die man am meisten liebt und zu denen die Bindung am Stärksten ist...
Und nicht zu vergessen: .... denen ein Kind am meisten VERTRAUT....

Ja, von dem 9-fachen Mord dieser *Mutter* habe ich auch gelesen und war fassungslos. Aber leider kein Einzelfall, denn ich erinnere mich an andere Fälle, wo man mehrere Kinderleichen in Gefriertruhen gefunden hat....

Da gefriert einem doch das Blut in den Adern !

Aber klar - zu *bösen Dingen* sind nur Leute aus der Unterschicht fähig, und die erkennt man schon daran, dass sie Hartz IV beziehen [Ironie off]. Wenn ich solche Kommentare lese, denn sträuben sich mir auch die Nackenhaare und deshalb will ich auf solch einen Quatsch auch gar nicht weiter eingehen - spricht für sich bzw. die *Autoren* solcher Aussagen....


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:53
die Amokläufer von Columbine kamen aus wohlhabenden Verhältnissen. Nix mit Ghetto und Unterschicht und so.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:54
@sue_bern
sue_bern schrieb:ich hoffe die kinder haben nicht geleidet und haben nicht verstanden was los ist...
Ja, das kann man den kleinen Würmchen nur wünschen....

Können wir bitte das Thema wechseln ? Ist nicht böse gemeint, aber so was schlägt mir gewöhnlich ganz gehörig auf den Magen und ich könnte heulen, wenn ich darüber nur nachdenke....


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:55
@J.Watson
ja, natuerlich, wollte es auch vorschlagen (es geht mir genauso)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:55
Wenn du ein Tier aus nem Tierheim holst, bekommste erst mal Hausbesuch. Und eventuell nochmal eine Nachkontrolle. Für alles benötigst du einen Schein heutzutage.
Nur für Kinder nicht...

@Ocelot
@J.Watson
Ich bin auch aus allen Wolken gefallen, als ich das gelesen habe. Aber qualitativ hochwertig waren auch die anderen Kommentare der Person nicht wirklich, von daher...

Aber ich sollte mich weniger über solche Leute oder gar kindermordende Menschen aufregen. Das entspricht nicht der empathielosen Kältezeit, die ich so gerne mime...
J.Watson schrieb:Können wir bitte das Thema wechseln ? Ist nicht böse gemeint, aber so was schlägt mir gewöhnlich ganz gehörig auf den Magen und ich könnte heulen, wenn ich darüber nur nachdenke....
Geht mir gerade ähnlich... :(


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.12.2013 um 22:56
@J.Watson
das haste bislang fein gemacht mit den Themen. Was könnte man als nächstes behandeln? (Frage an alle)


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lizards4 Beiträge
Anzeigen ausblenden