Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 12:55
@jungler
jungler schrieb:Tanner geht nicht um 21.15 zum Checken, sondern eine halbe Stunde später. Dann sieht sie Gerry , der Maddie über die Strasse trägt.
Später beschreibt sie diesen Mann so, dass er in seiner Ähnlichkeit weit weg ist von Gerry bzw. dem von den Smiths gesehenen Mann.

Dann ist sie Mitwisserin. Wo war sie dann um 21.15, wenn sie nicht in der Strasse war?
Tanner ist offenbar ZWEI Mal zu ihrem App. gegangen. Hat sogar Russell bestätigt ! :) Ob noch jemand, so weit bin ich noch nicht, aber er ist sicher !

Und dass um 21.15 h weit und breit kein Mann auf der Straße war, der ein Kind mit rosa Schlafanzug auf dem Arm trug und auf der Kreuzung ihren Weg kreutze, das war/ist meine Theorie gewesen.

Ja, und ich vermute ebenfalls, dass J. Tanner *Mitwisserin* ist. Deshalb ja auch mein Hinweis gestern oder vorgestern, dass sie und Russell sogar Ortskenntnisse hatten.
jungler schrieb:Sie kann sich aber nicht einfach nur geirrt haben, denn dann hätte sie ja Gerry erkannt. Also hätte sie bewußt eine Falschaussage getroffen.
Rischtisch ! Noch ein Kandidat, der 100 Punkte hat (nicht %, Dödelblödelich) und eine Eins Plus mit Sternchen bekommt :)
jungler schrieb:Wo ist das Motiv? Eine Lüge zugunsten von Gerry kann ja nur auf dessen Betreiben hin erklärt werden.
Noch mal rischtisch und noch mal 100 Punkte + eine Eins Plus mit Sternchen :)

Aber die Auflösung dazu gibt's erst in der Diskussion zu *Was könnte tatsächlich passiert sein ?*
jungler schrieb:Und jetzt meine Frage an euch. Wieso lässt er sie mit dieser Aussage "im Regen stehen" und bestätigt nicht ihr Vorbeigehen, er hätte zumindest doch unterstützend für ihre Glaubwürdigkeit sagen können, ja ich habe aus einem Augenwinkel Tanner gesehen, da war sie schon an uns vorbei,.. oder in der Art. Dann wäre nur Jez derjenige, der nichts gesehen hat, aber das hätte doch dann noch mehr Glaubwürdigkeit für Tanner gegeben, die doch für IHN gelogen hat.

Da bin ich schon die ganze Zeit drüber am Grübeln. Oder welchen Denkfehler mache ich da?
Das ist in der Tat eine sehr gute Frage, über die ich auch schon nachgedacht habe. Ich versuch mal, das in einem neuen Beitrag aufzudröseln, so weit ich komme und beim Rest müsst ihr helfen.
Neuer Beitrag deshalb, weil der schon wieder viel zu lang ist und @Kältezeit mich wegen meiner langen Beiträge schon ausgelacht hat [na, warte ! :)]


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:09
@Kältezeit

Besser hätte ich das ganze Gekruschel mit - Gerry, Wilkins, der Tannersichtung + wer hat nun wen warum gesehen oder eben nicht oder nur nicht gesagt, dass und warum nicht - auch nicht erklären können :)

Das hast du alles so super und m.M.n. völlig logisch erklärt, da kann ich mir meinen Kommentar komplett sparen.


@jungler

Sei nicht frustriert, wenn du da nicht gleich durchsteigst, ist ja auch wirklich so unverständlich und blödsinnig :). Aber das ist ja nicht das einzige, was in der McCann Version so total verquer ist, nur leider scheint sich das als ihr größter Vorteil erwiesen zu haben. Wie will/soll man etwas beweisen, was im Grunde völlig unlogisch und unverständlich ist?

Find the body and then prove they killed her.....


Kaffee nehme ich geeerrrne ! Bitte einen ganzen Eimer voll. Biete als Gegenleistung

- Gelee-Bananen
- Yogurette
- Nougat-Marzipanbrot
- gebrannte Jahrmarkts-Mandeln
- Glimmstengel

Bitte zugreifen, so lange der Vorrat reicht ! :)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:22
@jungler
jungler schrieb:nee das rutscht mir nicht runter. Von jemandem mit dem man noch nicht mal so eng befreundet ist eine komplette Lügengeschichte bezüglich Situation/Uhrzeit und Personenbeschreibung zu verlangen ist schon was anderes, als ein bisschen die Wahrheit zurechtzubiegen.

Wo ist das Motiv? Das ist keine Gefälligkeit mehr, man muss sich mal reinziehen, dass sie damit eine Schlüsselrolle in den Befragungen übernommen hat.
Immer und immer wieder. Also ein Part muss ihr doch irgendeine Sicherheit geben.
Jane Tanner + die McCann's waren und sind bis heute ganz dicke Freunde - und die Freundschaft zu J. Tanner ist die einzige zu den Tapas, die noch immer besteht.

Tja, trotzdem kann man natürlich darüber spekulieren, WARUM sich J. Tanner auf eine so gravierende Lüge eingelassen hat und dabei auch noch immer bleibt ?

Du hast völlig recht: Ihre Aussage darüber gehört zu den wichtigsten in diesem Fall.

Den einzigen Punkt, den ich mir erklären könnte, wäre, dass sie eine Sicherheit dafür ebenfalls von GERRY erhält. Kate scheint mir dem ganzen immer weniger gewachsen, aber Gerry scheint auch auf sie einen immensen Einfluss zu haben. Nur welche Art von Einfluss er speziell auf J. Tanner haben könnte bzw. was er ihr dafür *geboten* hat - diese Frage muss ich derzeit auch noch schuldig bleiben.

Darüber mache ich mir im Augenblick aber auch gar keine größeren Gedanken, weil DAS m.M.n. im Grunde nur eine Randerscheinung dieses Falles ist und bei der Frage: *Was geschah tatsächlich mit Maddie* nicht wirklich weiter hilft.

Soll ich dir 'nen Löffel Rizinusöl reichen, damit es besser runter rutscht ? :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:30
@J.Watson
meinen größten Respekt an dich, du gibst dir viel Mühe in deinen Beiträgen und die sind so umfangreich, dass ich manchmal nichts ergänzen kann haha :D

Und auch Daumen Hoch an die anderen hier! Tolle Beiträge :)

Ich mach mir jetzt auch n Kaffee...


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:35
Wenn man von einem Unfall ausgeht (wir spekulieren ja alle nur) dann kann man sagen: die Ärztepaare steckten alle im selben Boot. Jeder hatte Kinder mit die, außer von den Paynes per Babyphone, größtenteils unbeaufsichtigt blieben. Auch ist es lediglich moralisch verwerflich, den Kindern Beruhigungsmittel / Einschlafhilfen zu geben, denn zumeist haben diese tatsächlich nur selten Nebenwirkungen und sind in der Regel natürlich nicht tödlich für ein Kind. Moralisch verwerflich vielleicht ja, in Anbetracht auf die Gesundheit(sschädigung) aber vielleicht nicht.

Das alles waren Ärzte, jetzt stirbt ein Kind, weil es - beispielsweise - im benebeltem Zustand unglücklich vom Sofa fiel. Alle stecken in einem Boot, weil auch ihnen so etwas hätte passieren können. Ist es da sooo verwunderlich, dass man (man geht ja, wenn, nicht von einer direkten Schuld der Eltern aus bzw. böswilligen Absicht) da auch an einem Strang zieht?

Mir wird ja immer Empathie abgesprochen aber jetzt mal die Frage: meint ihr, dass die Ärzte genug Empathie hatten für die Eltern, dessen Kind aus einem Versehen heraus (keine mutwillige Tötung) verstorben ist um dies eben zu decken?

Wie gesagt: alles Ärzte, alle aus der selben Schicht... wenn jemand wusste, was den McCanns drohte (Verlust ihrer Zulassung, Abstieg in eine "niedrigere" Schicht etc. pp.) und dies nachempfinden konnte, dann wohl sie.

ABER. Ich weiss es nicht - ich frage euch, ob ihr dies für möglich haltet.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:38
@Ocelot

Dankeschöööön ! Da schießt mir doch glatt die Schamesröte ins Gesicht, aber dieses Prickeln ist soooo angenehm :)

Naja, für manchen sind viele meiner Beiträge vielleicht ZU lang, aber wenn ich schon fantasiere, dann habe ich immer das Bedürfnis, es für andere ganz genau und möglichst im Zusammenhang erklären zu müssen, damit die auch verstehen, wie + warum ich darauf komme. Es soll ja Leute geben, die das gleiche trotzdem in höchstens halber Länge schaffen, aber ich nicht :(. Arbeite aber ständig daran :)

Du willst dir selbst 'nen Kaffee kochen ? @Kältezeit hat doch welchen angeboten, also nüscht wie ran ! LOL


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:43
Denksportaufgabe:

Das Tannerthema ist nicht schlüssig. Wann hätten sich Gerry und Jane und ? sich dieses Konstrukt ausdenken sollen im Zusammenhang mit der möglichen Tat und dem damit verbundenen Zeitpunkt?

Gerry und Kate waren am 3.5 nicht in der Strandbar am späten Nachmittag wie üblich. Die anderen Tapas schon. Ein Konstrukt in der Form hätte durchaus mit Absprachen geplant werden müssen. Das geht nicht “mal eben so“.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:44
@Kältezeit
Gute Theorie. Ich mein, die Tapas9 waren auch sehr gute Freunde. Wenn es ein Unfall war und man weiß den Freunden droht schlimme Konsequenzen, ihr bisheriges Leben könnte vorbei sein, könnte es durchaus sein, dass man seinen Freunden hilft, das zu vermeiden.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:46
@Kältezeit

So ! Alle Pluspunkte und Sternchen wieder weg ! Det haste nu davon !

Menno, wir wollten doch darüber, was evtl. passiert sein könnte, erst später diskutieren, wenn wir das mit der Tanner-Sichtung geklärt haben. Oder ist die jetzt mittlerweile geklärt und ich habe das nur nicht mitbekommen ?

Dann legt ihr aber ein ganz schön rasantes Tempo vor :). Wie soll ich denn da mit meinen Zusammenfassungen nachkommen, in die ich doch die ganzen Punkte, die unserer Meinung nach nicht passen bzw. was stattdessen möglich wäre, nachkommen ? Sitze doch immer noch bei den Timelines und habe bisher lediglich den Punkt *Fenster + Türen* fertig.

Also gebt bitte mal Laut, ob wir das Thema *Tanner-Sichtung* als (vorerst) abgeschlossen betrachten wollen oder doch besser noch nicht. Aber bitte nicht nur einer, sondern möglichst alle sollten sich dazu äußern :)

Und dann könntet ihr ja gleich auch dazu Laut geben, was wir als nächstes Thema *durchkauen* sollten. Ich ahne es ja schon, aber ihr habt hier schließlich Mitbestimmungsrecht :) :)


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:48
J.Watson schrieb:Naja, für manchen sind viele meiner Beiträge vielleicht ZU lang, aber wenn ich schon fantasiere, dann habe ich immer das Bedürfnis, es für andere ganz genau und möglichst im Zusammenhang erklären zu müssen, damit die auch verstehen, wie + warum ich darauf komme.
Je mehr du schreibst, umso mehr kann dir das eigne Wort im Munde verdreht werden. Schmerzliche Erfahrung... :D

@Ocelot
Es wäre ja keine Vertuschung eines Mordes. Demnach kann ich mir das auch gut vorstellen. Zumindest dass man sich unwissend gegeben hat und vlt. einer Verdrehung der Timeline noch zustimmte. (indirektes Lügen, indem einer an dieser TL saß und sie ausbrütete und alle anderen ihr OK dazu gaben, aber nicht aktiv daran beteiliigt waren...)

Ich versuche nur abzuwägen, inwiefern das möglich wäre, dass tatsächlich einige der Tapas-Gruppe involviert waren und wieso sie dies hätten decken können.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:48
@Kältezeit

Ganz ehrlich? Ich nicht, ich würde es nicht unterstützen. In Anbetracht der Tatsache, dass kein Kontakt mehr herrscht könnte es sein. Aber ich halte diesen Gedanken doch verwerflich. Da ich eher glaube, dass Gerry was mit Jane hatte, denke ich eher nur in diese Richtung.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:51
@Enterprise1701
Ich muss zugeben, mir bereitet der Gedanke auch eher Unbehagen, dass alle der Tapas (bis vlt. auf Webster) da mit drin steckten. Ich hatte sogar mal den Gedanken, dass wenn, nur Payne Mitwisser war.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 13:51
@Enterprise1701
der Kontaktabruch könnte auch andere Gründe haben. Der intensive Kontakt der McCanns mit der Presse? Vll bekam man Angst, dass man iwann doch Prügel für die Falschausagen bekommt. Da haut man lieber ab, als sich der Presse zum Frass vorwerfen zu lassen. Vll bedrängten die McCanns die Tapas dazu auch weiter mitzumachen? Wer weiß....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 14:18
@Enterprise1701
Enterprise1701 schrieb:Denksportaufgabe:

Das Tannerthema ist nicht schlüssig. Wann hätten sich Gerry und Jane und ? sich dieses Konstrukt ausdenken sollen im Zusammenhang mit der möglichen Tat und dem damit verbundenen Zeitpunkt?

Gerry und Kate waren am 3.5 nicht in der Strandbar am späten Nachmittag wie üblich. Die anderen Tapas schon. Ein Konstrukt in der Form hätte durchaus mit Absprachen geplant werden müssen. Das geht nicht “mal eben so“.
Sei ehrlich - in Wahrheit heißt du Hänschen Rosenthal und willst, dass wir dir alle zurufen: Das was Spitze ! :) So viel zur *Denksportaufgabe* :)

Und zur *Schlüssigkeit*:

Da habe ich fast identische Überlegungen mit @Kältezeit, meine weichen nur ein klein wenig davon ab :)

Es könnte (!) doch sein, dass alle Tapas den Abend - für die McCann's war es übrigens der letzte gemeinsam mit den Freunden - noch mal gaaaanz in Ruhe verbringen wollten und in der Gewissheit, dass die Kinder tief + seelig schlummern und sie somit nicht gestört werden.

Und da könnte (!) es doch sein, dass - weil ja alles Ärzte und Kate noch dazu Anästesistin - man auf die glorreiche Idee kam, den Kindern vorbeugend ein leichtes Beruhigungsmittel zu verabreichen.

Gesagt, getan - aber dann lief etwas schief. Und zwar nicht nur bei den McCann's, sondern auch bei den Tanner/O'Brien Kindern, denn mind. eines von denen musste sich im Laufe des Abends offenbar heftig übergeben. Und bei den McCann's lief es noch *schiefer*....

Und da könnte (!) es doch weiter sein, dass sich die McCann's + Tanner + O'Brien mächtige Vorwürfe gemacht haben und überlegten, was passieren würde, wenn das raus käme.... Jede Menge, so viel ist sicher !

Die anderen der Tapas wussten von alledem vielleicht gar nichts, ihre Kinder haben geschlafen + es gab keine besonderen Vorkommnisse. Also brauchte man diese auch nicht einzuweihen.

So weit mal in groben Zügen meine These/Spekulation zu diesem Punkt. Ich deutete schon an, dass ich dazu auch noch ins Detail gehen könnte mit Informationen, die offenbar niemand auf dem Schirm hat (jedenfalls niemand außer vielleicht Amaral ?)
Enterprise1701 schrieb:Ganz ehrlich? Ich nicht, ich würde es nicht unterstützen. In Anbetracht der Tatsache, dass kein Kontakt mehr herrscht könnte es sein. Aber ich halte diesen Gedanken doch verwerflich. Da ich eher glaube, dass Gerry was mit Jane hatte, denke ich eher nur in diese Richtung.
Ist ja OK, wenn das deine Meinung ist und die teilen wir vermutlich im Grunde alle hier :). Aber erwartest du im Ernst, dass 100 % der Weltbevölkerung so denken wie du/wir ? Die Verbrechensstatistiken zeigen doch ganz deutlich, dass ein Großteil der Menschheit vieles tut, was man menschlichen Wesen eigentlich nie zutrauen würde. Und das sogar nicht selten gegenüber ihren nächsten Angehörigen UND ihren Kindern !

Ich würde es z. B. auch nie fertig bringen, meine Kinder mit in den Tod zu nehmen, wenn ich selbst des Lebens überdrüssig wäre. Und auf welch schrecklich Art und Weise machen auch das ganz viele Eltern.

Wir sollten uns davon frei machen, dass wir das, was womöglich passiert sein könnte, nicht verstehen, weil WIR so etwas nie tun könnten + würden. Es gibt Menschen, die KÖNNEN es und die TUN es ! Immer und immer wieder und überall auf der Welt !

Wir müssen das auch nicht verstehen, aber wir müssen akzeptieren, dass es so ist - ob wir wollen oder nicht und auch wenn das bisweilen verdammt schwer fällt....

Es wird kein Verbrechen ungeschehen, auch wenn 1 Mio Leute nicht verstehen, wie man so etwas tun kann....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 14:20
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Je mehr du schreibst, umso mehr kann dir das eigne Wort im Munde verdreht werden. Schmerzliche Erfahrung... :D
Oooch, soll mal einer versuchen - ich garantiere, der kriegt zuerst 'nen Drehwurm :)

Aber zum Glück sehe ich diese Gefahr HIER nun wirklich nicht !


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 14:21
@Ocelot
Ocelot schrieb:der Kontaktabruch könnte auch andere Gründe haben. Der intensive Kontakt der McCanns mit der Presse? Vll bekam man Angst, dass man iwann doch Prügel für die Falschausagen bekommt. Da haut man lieber ab, als sich der Presse zum Frass vorwerfen zu lassen. Vll bedrängten die McCanns die Tapas dazu auch weiter mitzumachen? Wer weiß....
DAS vermute ich auch als Grund für den Kontaktabbruch :)


Hurra ! Ganz kurz und knackig ! Wer sagt's denn ? Geht doch ! :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 14:26
@J.Watson
yeah, schön kurz! :D

Ich denk mal wir können die Tanner-Sichtung als behandelt ansehen, oder was meint Ihr?


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 14:28
@Ocelot

Danke, wenigsten EINER, der meinen Rufen folgt :) Notiert, und wenn nix weiter kommt, dann entscheiden wir zwei das eben alleine :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 14:29
oh cool ich bin jetzt der Vize-Präsident... :D


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

23.11.2013 um 14:30
@Ocelot

Nö, Vizekanzler. Wenn Merkelchen schon keine neue Regierung hinkriegt, dann übernehmen wir das eben auch noch :)


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden