weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

12.12.2013 um 16:45
Schade, dass Madeleine`s medizinische Akte von den Eltern nie an die Polizei (wie gewünscht) herausgegeben wurde! Wer weiß, welche Hintergründe das hat?

Vielleicht war das Kolobom mit den vorher beschriebenen unterschiedlichen körperlichen Ausprägungen doch massiver und der Gendefekt doch stärker ausgeprägt und sie war tatsächlich krank!
Die Kleinwüchsigkeit war bei ihr z.B. vorhanden! Mit 4 Jahren - 90 cm groß bzw. klein!

Was mich die ganze Zeit schon irritiert, dass auf den Gendefekt im Auge als äußerliches Erkennungszeichen massivst hingewiesen wurde, aber es wurde NIE ein "Entführer" gebeten, nach dem Gesundheitszustand zu schauen!
Die Eltern haben (sinngemäß) öfter gesagt, dass sie hoffen, dass Madeleine bei einer netten Familie ist, die nach ihr schauen; die sich einfach ein süßes kleines Mädchen gewünscht haben! Warum sage ich dann nicht auch, dass nach ihrem Gesundheitszustand geschaut werden sollte?


http://flexikon.doccheck.com/de/Kolobom
In einigen Fällen ist das Kolobom assoziiert mit anderen Erkrankungen und Syndromen, z.B. neurologischen, kraniofazialen oder systemischen Entwicklungsstörungen. Beispiele hierfür sind

CHARGE-Assoziation
Klinefelter-Syndrom.
Katzenaugensyndrom
Noonan-Syndrom
DiGeorge-Syndrom
Morbus Hirschsprung
Trisomie 13
Fehlbildungen im Bereich des Skeletts oder des Urogenitaltrakts


melden
Anzeige
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

12.12.2013 um 18:07
Hypothetisch davon ausgegangen, dass sie eventuell schon tot war, würde das alles einen Sinn machen!
Bambus1 schrieb:But, he says, the iris “is Madeleine’s only true distinctive feature. Certainly we thought it was possible that this could potentially hurt her or”—he grimaces—“her abductor might do something to her eye.… But in terms of marketing, it was a good ploy.
...dann braucht man auch nicht mehr auf gesundheitliche Risiken hinweisen und kann getrost dieses unverwechselbare Merkmal in den Fokus stellen, dass sie in der Sekunde zu heisser Ware macht bzw. auch ihr Todesurteil bedeuten kann!


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

12.12.2013 um 20:27
Interessant ist, dass selbst SY die Zeit vor 22 Uhr als wichtig erachtet.

Andy Redwood:
"Während wir die Bewegungen der Gruppe beobachten, die sich bis ungefähr zwanzig, viertel vor zehn fortsetzen, kommt eine zweite Sichtung in den Fokus."


Aha, aha, aha!

Also doch ein Alarm vor 22 Uhr?
Schliesst selbst SY dies nicht aus (dürften sie auch eigentlich nicht, sollten sie über die Zeugenaussagen gestossen sein, die einen Alarm schon kurz nach 21.30 Uhr angeben)

Das hiesse dann nämlich im Umkehrschluss, dass Mr. McCann sehr wohl die Smithsichtung gegen 21.55 Uhr hätte sein können.


Ich glaube mittlerweile tatsächlich, dass SY einen klaren Verdacht haben und eben nach mehr Beweisen suchen, denn bis jetzt konnte ja weder den Eltern noch jemand anderem etwas angehängt werden.


melden
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

12.12.2013 um 20:46
Kältezeit schrieb:Ich glaube mittlerweile tatsächlich, dass SY einen klaren Verdacht haben und eben nach mehr Beweisen suchen, denn bis jetzt konnte ja weder den Eltern noch jemand anderem etwas angehängt werden.
Ja, diesern Verdacht habe ich auch! Tanner Sichtung ad acta, Smith Sichtung nach 6 Jahren veröffentlicht...

Auch vor dem Hintergrund, was j.watson am 10.12. gepostet hat
Scotland Yard officers believe samples from clothing, windows, bed linen and furniture at her family’s holiday apartment could still hold DNA traces.
Etc...


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

12.12.2013 um 21:33
in dem anderem Thread geht es umgekehrt als bei uns - die Kate ist die heilige Superfrau und der Amaral schon fast Verdächtiger

"Die McCanns bieten einfach eine große Angriffsfläche für viele Menschen.Das ist wahrscheinlich das Hauptproblem.Sie sind beide Ärzte,Kate eine gutaussehende Frau,intelligent und sportlich dazu.Und das mit drei Kindern"

"Es gibt unzählige McCann hater Seiten,aber nur wenige kritische Amaral Seiten.Der eine ist ein vorbestrafter Ermittler mit Geldproblemen,der auch gegen seine Frau gerne mal Gewalt anwendet.Schreibt ein Buch mit nicht bewiesenen Anschuldigungen und verdient gut Geld damit.Fährt einen teuren Jaguar."


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

12.12.2013 um 23:00
sue_bern schrieb:Kate eine gutaussehende Frau,intelligent und sportlich dazu.Und das mit drei Kindern"
Naja, gutes Aussehen ist eben immer Geschmackssache. Ich kenne Mütter, die sind auch schlank, sehen aber nicht so unterkühlt aus... ich denke, es ist eher ihre Ausstrahlung. Krank sah sie schon auf Bildern, vor Madeleines Verschwinden aus. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.
sue_bern schrieb:Der eine ist ein vorbestrafter Ermittler mit Geldproblemen,der auch gegen seine Frau gerne mal Gewalt anwendet.Schreibt ein Buch mit nicht bewiesenen Anschuldigungen und verdient gut Geld damit.Fährt einen teuren Jaguar.
Soweit ich weiss, ist überhaupt nicht erwiesen, dass er jemals gegenüber seiner Frau gewalttätig wurde. Und es mutet eben schon sehr komisch an, dass ein Fall, der sich Jahre vor dem Madeleine-Fall zutrug, auf einmal zum Zeitunkt eine Rolle spielt, als er anfing, die McCanns zu verdächtigen und dann mitunter dazu führte, dass er vom Fall abgezogen wurde.

Der Fall damals wirft übrigens auch viele Fragen auf... und es wird gerne behauptet, Amaral selbst hätte gegen die Dame Gewalt angewendet, was aber nunmal einfach nicht stimmt. Auch ist fraglich, ob die Dame tatsächlich von den Polizisten misshandelt wurde, da sie wohl bereits schon viel früher gestanden hatte...

Aber naja... man schnappt eben gerne etwas auf ohne es zu hinterfragen, nur weil es einem gut ins Bild passt... ;)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

12.12.2013 um 23:09
Aber egal, was interessiert uns der andere Thread. Nachdem hier sowieso einige aus dem Thread entfernt wurden, mag ich mich darum eigentlich nimmer kümmern.


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

12.12.2013 um 23:12
@Kältezeit
genau, wir haben eigene Koepfe


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 12:52
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Nachdem hier sowieso einige aus dem Thread entfernt wurden, mag ich mich darum eigentlich nimmer kümmern.
HIER wurde niemand aus dem Thread entfernt !

Ich denke, das war nur unglücklich ausgedrückt, wollte es aber klar stellen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt :)

Ansonsten lohnt es wirklich nicht, sich darüber aufzuregen, was *drüben* so alles geschrieben wird. Man dreht sich halt alles so, damit es passt - egal wie lächerlich die angeführten Argumente auch sind.

Und selbstverständlich räumt man nur DORT mit Vorurteilen, Falschaussagen und Gerüchten auf - das liegt einem schließlich am Herzen - bedient sich dazu allerdings Informationen, die WIR hier herausgearbeitet haben, die ihnen selbst bis dahin nach eigenem Bekunden aber unbekannt waren LOL

Nur ein Beispiel von vielen:
vivanco:

Zum Thema DNA von Maddie im Zimmer hat der andere Thread was sehr interessantes gefunden.
Man hat auf jeden Fall DNA-Spuren von Maddie auf dem Kissen gefunden.
Auf jeden Fall scheint unsere Diskussion wesentlich interessanter UND aufschlussreicher zu sein als die eigene, und mit den *glühenden PN-Drähten* lag ich wohl völlig richtig :D


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 13:03
Noch mal was zur Terrassentür - offen oder verschlossen....

Kate + Gerry behaupteten doch, sie hätten das Apartment durch die Terrassentür verlassen, als sie am Abend des 03.05.2007 zum Tapas Restaurant gingen. Und da die Terrassentür nur von innen zu verriegeln war, hätten sie diese zwar zugezogen, aber eben nicht verschlossen.

Demgegenüber steht jedoch die Aussage von Rachel (Mampilly) Oldfield vom 15.05.2007:
The Payne family and Dianne arrived just after 21.00. Matthew bumped into them as he had gone to the apartment, but he did not enter, he just listened outside to see if there was any noise. He did the same at the Tanner and McCann apartments.

The window shutters of the McCann's apartments were closed. The patio door that they used to enter the apartment also had its shutter closed. In order to enter they had to raise the shutter.

http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/RACHAEL-OLDFIELD-11-MAY07.htm


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 13:38
J.Watson schrieb:HIER wurde niemand aus dem Thread entfernt !
ich glaub @Kältezeit meint den anderen Thread. Da war ich auch nicht mehr erwünscht :D


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 13:42
sue_bern schrieb:"Die McCanns bieten einfach eine große Angriffsfläche für viele Menschen.Das ist wahrscheinlich das Hauptproblem.Sie sind beide Ärzte,Kate eine gutaussehende Frau,intelligent und sportlich dazu.Und das mit drei Kindern"
Klar, wir sind alle bloß neidisch.... -.-


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 13:48
Und gleich noch etwas zur Terrassentür :D

Kate + Gerry bestritten von der ersten Sekunde nach Maddie's Verschwinden, dass Maddie die zugezogene, aber nicht verschlossene Terrassentür hätte öffnen können…. Sie schlossen es vehement aus, dass Maddie das Apartment auf der Suche nach ihren Eltern verlassen würde….

Fiona Payne - Kate's beste Freundin unter den Tapas7 - sagte dazu jedoch etwas ganz anderes in ihrer Aussage vom 10.04.2008
1485 - “Just going back to your meal, where you say that Kate spoke about, this is probably a little bit out of synch”.

Reply - “Yeah”.

1485 - “But you said that Kate told you about Madeleine waking up?”

Reply - “Yeah”.

1485 - “And you couldn’t remember, you didn’t, you weren’t sure whether it was the night before?”

Reply - “Yeah”.

1485 - “Or, you know, the night before that?”

Reply - “Yeah”.

1485 - “What were the circumstances regarding her telling you that?”

Reply - “She did, she brought it up and that she, I mean, this is awful in retrospect as well, she asked what my opinion was on, erm, tut, on whether they were okay leaving the, the doors unlocked, because she was saying ‘Is it better that if Madeleine wakes up she can get out and find us or’, erm, ‘or locking it and, you know, finding that we’re not there and the door’s locked if she woke up’, because Madeleine had woken up, what I thought was the night before. Erm, tut, and it was in that context really, just asking, you know, what I thought. So it was obviously something that was on her mind a bit, huh”.

01.15.57 / 1485 - “So she asked you what your thoughts were regarding locking?”

Reply - “Yeah”.

1485 - “Did she say whether she had locked or?”

Reply - “No, that was the point, I think they said they’d left it, well she’d said she’d left it unlocked”.

1485 - “Left the patio?”

Reply - “And she felt a bit nervous about it but Gerry, Gerry had sort of said ‘Oh it will be fine’, you know. But she was obviously, because it wasn’t something she was quite easy with, that’s the way it came across, you know, but, but Gerry said, you know, ‘It’ll be fine. It’ll be fine’. Because I don’t imagine she would have said anything otherwise if it hadn’t been on her mind. And the fact was she, she, you know, commented on it being really strange that, that Madeleine had said this about waking up and them not being there and she’d mentioned that in the context of that conversation”.

http://www.mccannfiles.com/id252.html
Interessant auch, was Fiona in ihrer Vernehmung vom 10.04.2008 weiter sagte.... da ging es u.a. um das, was Maddie am nächsten Morgen gesagt haben soll (warum kam niemand ?) sowie um einen Zeitungsbericht, den Fiona's Mutter Samstag oder Sonntag danach brachte - in ihm stand eine Beschreibung, was Maddie bei ihrem Verschwinden trug.... Und das passte so gar nicht zu dem, was Kate beschrieben hatte....

Besonders interessant wird es dann, als auch Jane Tanner diesen Bericht las und IHR Kommentar dazu
But then Jane came later that day and read the same report and she said just off the top, you know, after reading it out loud,

‘Well maybe it wasn’t Madeleine I saw then, if she was wearing white pyjamas, because they weren’t white pyjamas’

and I said

‘Well what were they’

and she said

‘Well they had, I’m sure they had some sort of pattern on them and a roll-up or some detail at the bottom’‘. [Diese Details konnte J. Tanner im Dunkeln und aus mind. 5m Entfernung erkennen ??? - RESPEKT !!!]

And at that point my blood ran cold, because they were Madeleine’s pyjamas. And, you know, that was the description she gave, having not seen Kate, having not talked to, to anybody about what Madeleine was wearing. And, erm, and I think we both, you know, just thought there’s no doubt in our minds that that was Madeleine”.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 13:52
@Ocelot
Ocelot schrieb:ich glaub @Kältezeit meint den anderen Thread. Da war ich auch nicht mehr erwünscht :D
ICH habe das ja auch so verstanden - hatte es doch auch geschrieben :) - wollte anschließend nur anderen gleich den Wind aus den Segeln nehmen, die auch das bestimmt zu gerne sofort wieder anders ausgelegt hätten :D


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 13:55
Kältezeit schrieb:Nachdem hier sowieso einige aus dem Thread entfernt wurden, mag ich mich darum eigentlich nimmer kümmern.
War wirklich unglücklich ausgedrückt. Meinte mit "hier" User von hier, aber nicht hier. :D

Verdammt, hat mal jemand ne Kopfschmerztablette parat?

@J.Watson
Also doch! Man war einfach zu faul, die Türe abzuschliessen?!

Und wenn Madeleine nun doch in der Lage war, die Terrassentüre aufzuschieben, geht man dennoch sofort von Entführung aus? Ich habe schon vor Monaten erwähnt, dass ich als Elternteil zunächst einmal denken würde, dass mich die Kleine im Alleingang vlt. gesucht hätte. Ich würde zumindest mal nicht vom Schlimmsten ausgehen. Die unverschlossene Terrassentüre war sowieso grob fahrlässig. Kate McCann erwähnte mehrmals, wie sehr Madeleine das Wasser liebt und dass sie unbedingt in den Pool hüpfen wollte, obwohl das Wasser recht kalt war. Hätt ich nen Pool fast direkt vor meinem Appartement, würde ich daher alles umso sicherer gestalten. Wie viele Kinder sind schon auf solch Art und Weise umgekommen?

Aber nee, wenn man da nur den Kopf schütteln kann, ist man ja gleich Denunziant! Die Leute, die das (fahrlässige) Verhalten der McCanns immer und immer wieder schön reden, die sollten IHRE Sicht vlt. einmal überdenken...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 14:01
@J. Watson

ui, das war Gedankenübertragung, ich war gerade die Passage mit FP am suchen wegen der Terassentür.

Was JT angeht, gibt es ja auch die Merkwürdigkeit, dass auf dem gezeichneten Bild von dem Abductor das Kind eine fast knöchellange Hose trägt, während der echte Schlafanzug, den die Mc Canns in die Kamera halten deutlich kürzere Beine hat und diese auch in der Trageposition noch weiter nach oben gerutscht wären.
Aber Hauptsache sie konnte die Blümchen erkennen :-)



http://www.mccannfiles.com/id30.html


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 14:08
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Verdammt, hat mal jemand ne Kopfschmerztablette parat?
Brauchst du die heute generell oder wegen dieses kleinen Schnitzers, der doch für UNS eh keine Bedeutung hat, weil wir alle wissen, was du meintest ? Mach dir darum bloß keinen Kopf - ich wollte lediglich weitere Gehässigkeiten im Keim ersticken, die garantiert gekommen wären :D

Zu Fiona's Aussage bezüglich der Terrassentür stellt sich mir die Frage, wieso die McCann's sie darauf nicht verklagt haben, so wie sie es mit allen anderen getan haben und noch immer tun, die etwas anderes aussagen als sie selbst ;)

Jedenfalls wird immer deutlicher, weshalb keiner der Tapas7 eine Rekonstruktion des Abends wollte - und die McCann's natürlich ebenso wenig. Diese ganzen Ungereimtheiten in den Aussagen hätte keiner von ihnen auch nur annähernd grade rücken können.

Und es sind diese ganzen Ungereimtheiten über den Verlauf dieses Abends - NICHT die differierenden Zeitangaben, das sind Peanuts - die die Version der McCann's mit Recht so unglaubwürdig erscheinen lassen....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 14:15
@jungler
jungler schrieb:Was JT angeht, gibt es ja auch die Merkwürdigkeit, dass auf dem gezeichneten Bild von dem Abductor das Kind eine fast knöchellange Hose trägt, während der echte Schlafanzug, den die Mc Canns in die Kamera halten deutlich kürzere Beine hat und diese auch in der Trageposition noch weiter nach oben gerutscht wären.
Aber Hauptsache sie konnte die Blümchen erkennen :-)
Ja, und vor allen Dingen: J. Tanner hatte ja nicht mit Kate oder jemand anderes darüber gesprochen, was Maddie an diesem Abend trug (Fiona) - nee, schon klar - deshalb hat sie ihre *Beobachtung* ja auch mit Aussage zu Aussage immer mehr ausgeschmückt bzw. dem angepasst, was mittlerweile die ganze Welt darüber wusste. Aber J. Tanner hat das nie nicht von Kate oder sonst wem gehört, sondern sie musste einfach gaaaanz lange überlegen, bis sie sich SICHER war, was sie gesehen hatte....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 14:26
Was sagt ihr denn zu der Aussage von Rachel, dass an der Terrassentür sogar die Jalousie runter gewesen sein soll ?

Also von Planung + Absprache untereinander kann ich hier absolut nichts erkennen, im Gegenteil. Für mich machen diese ganzen total widersprüchlichen Aussagen eher den Eindruck, als hätte man den meisten der Tapas tatsächlich erst im Zuge von Kate's *Alarm* erzählt, was angeblich passiert war und sie dann darauf geeicht, zu bestimmten Dingen (z. B. die Kontrollen) übereinstimmende Aussagen zu machen. Nur leider konnte man dabei eben nicht sofort jedes Detail berücksichtigen, so dass diese ganzen Unstimmigkeiten zustande kamen.

Und Matt Oldfield scheint bei dem ganzen Kasperle-Theater derjenige gewesen zu sein, der die absolute Ar***karte gezogen hatte, ohne wahrscheinlich etwas dafür zu können.... Die Payne's (als beste Freunde) sowie J. Tanner + Russell O'Brien scheinen m.M.n. jedoch recht umfassend eingeweiht gewesen zu sein....


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

13.12.2013 um 14:40
@J.Watson

ich habe die Stelle, die du markiert hast eben gesucht, aber nicht finden können - will aber auch nicht alles lesen.
Nur das klingt doch nach einer Aussage vom Hören-Sagen. Sie selbst kann es ja nicht gesehen haben, wer hat es ihr erzählt? Mc Canns selbst oder ihr Mann, aber hat der etwas in der Richtung mal gesagt?
Ich lese das mit den shutters an der Terrassentür heute zum ersten Mal.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden