weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:13
@J.Watson
J.Watson schrieb:Kate betonte ja Maddie's Müdigkeit.... Benzodiazepine (z.B. Valium, Lorazepam) wirken je nach Dosierung innerhalb von 10 bis 20 Minuten....
...zum Thema Valium hatte ich dir mal etwas geschrieben! ...das ist auch das, was ich mir vorstellen könnte!


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:17
@jungler

LOL - frag nicht mich, sondern die Daily Mail :D

Aber in deren Bericht von heute steht doch was von ganz aktuellen Kontrollen auf dem Grundstück dieses Mannes - Befragungen + Überprüfungen gestern + heute....

Vielleicht haben sich die Ermittler diesen Mann im Zuge der neuen Ermittlungen noch mal *vorgeknöpft* ?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:19
@J.Watson

das muss ein alter Artikel sein, das steht das Gleiche wie in dem Telegraph Artikel von 2007, nämlich dass er dieses Jahr ( also 2007) sein Krematorium geschlossen hat

Und älter geworden ist er auch nicht :-) war damals auch schon 61 Jahre alt


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:22
@Bambus1

Ich weiß :D. Diese beiden Mittel (Valium und/oder Lorazepam) stehen bei mir schon länger auf der Liste.....

Merkwürdig fand ich auch, dass Kate + Gerry doch gar nicht mehr wirklich nach den Kindern geschaut haben, bevor sie zum Tapas Restaurant aufbrachen.... Es war alles ruhig und sie glaubten, die Kinder schliefen, als sie gingen....

Würde dann auch dazu passen.... Mittel mit Milch + Keksen verabreicht.... die Kinder werden zunehmend dröge.... man liest so lange Geschichten vor, bis die Köpfchen zur Seite fallen, legt alle Kinder ins Bett, als sie erkennbar schliefen... macht sich selbst fertig, trinkt noch ein Glas Wein.... man weiß, die Kinder schlafen aufgrund der Verabreichung und braucht das demzufolge nicht noch mal zu kontrollieren....


melden
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:27
Die Zwillinge sind nicht ohne Grund bei diesem ganzen Trubel nicht wach geworden!
Kate hat ja auch "vermutet", dass die Kinder sediert wurden, aber dann auch nicht
"extern" kontrollieren lassen! WARUM??? Substanzen bekannt???
Offensichtlich hat ihr das eigene Überprüfen genügt!!!!

(...muss jetzt aber leider los :-( )


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:30
@jungler

Habe mir gerade die beiden Links von @Bambus1 durchgelesen. ist also wirklich eine uralte Geschichte, die mir - wie gesagt - zuvor nicht bekannt war.

Diese verdammten Tabloids sollte man alle einstampfen, wenn sie Geschichten ohne jeglichen Hinweis darauf, dass die uralt sind, wieder und wieder veröffentlichen !

Vermutlich haben sie so kurz vor Weihnachten Flaute mit News, dass sie zu solchen Mitteln greifen. Unglaublich link so was !


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:33
@Bambus1
Bambus1 schrieb:Offensichtlich hat ihr das eigene Überprüfen genügt!!!!
Eben ! Das kann ihr nur dann ausgereicht haben, wenn sie genau wusste, warum die Zwillinge so unnatürlich fest schliefen, d.h. wenn ihr auch das Mittel bekannt war, was dazu führte....

Wäre das nicht der Fall gewesen, dann hätte sie die Kinder sofort einer medizinischen Überwachung übergeben (müssen) - wie ich ja schon mal ausführlicher zu diesem Thema schrieb.... Und dann wäre ihr Handeln - lediglich *Finger unter die Nase halten* zur Atemkontrolle - hochgradig fahrlässig gewesen....


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:35
@J.Watson

Wenn aber Maddie durch diese ihr bekannte Substanz zu Tode gekommen ist, dann hätte sie doch erst Recht den Zustand der Zwillinge überprüfen lassen müssen


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 17:59
@jungler

Richtig, aber ich nehme mal an, diese Wirkstoffe könnten sogar in dem Standard-Test enthalten sein. Wäre dieser also sofort durchgeführt worden, dann wäre auch sofort klar gewesen, dass die Kinder NICHT mit DIESEM Mittel von einem potentiellen Entführer sediert worden sein konnten.

Denn der hätte mit Sicherheit nicht die Muße gehabt abzuwarten, bis das Mittel bei allen 3 Kindern wirkt, damit er DANN erst Maddie aus dem Bett holen kann.

Und anhand des dann ebenfalls festzustellenden Wirkstoffspiegels hätte man zudem auch noch recht genau feststellen können, WANN dieses Mittel verabreicht wurde. Hierzu bedient man sich der *Halbwertzeit* eines Mittels.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 18:12
So, bin wieder dabei :-). Neuer Thread, neues Glück.
Ich habe in dem "alten, langen" Thread lange Zeit mitdiskutiert. Leider sind meine Beiträge mit vielen, guten Quellen nicht mehr abrufbar, aber dort wurden eine Menge Fragen, die hier wieder gestellt wurden, beantwortet. Aber gut, müssen wir wieder ran :-)

Ich möchte (gähn) nochmal die "Tanner-Sichtung" aufgreifen, weil hier einige Ungereimtheiten diskutiert wurden. Dazu eine Frage: Wir haben doch außer den Interviews von Redwood bei Crimewatch und XY keine weiteren, offiziellen Ermittlungsfakten dazu, oder?
Es ist also eigentlich nur (verständlich, sicherheitsbedingt) bekannt, dass diese "Sichtung"
- ein britischer Urlauber war,
- der seine 2-jährige Tochter aus einer Krippe abholte und nach "Hause" brachte
- und sich für ein Foto hinstellen musste, auf dem er ähnliche Kleidung wie im Mai 2007 anzog
- der Pyjama der Tochter noch existierte
- und er sich ziemlich sicher sei, diese Person gewesen zu sein.

Dann wissen wir noch, dass die Ermittlungen dazu bereits vor zwei Jahren begannen und SY diese Person als "Täter" ausschließen könne.

Wir wissen nicht, wer dieser Mann ist, wo sein Appartment war und wo die Nachtkrippe war.
Warum soll er also in "die falsche Richtung" gelaufen sein?
Oder sein Kind "falsch" getragen haben?
Oder fehlende Kleidung/eine Tasche?

Vielleicht war er (und seine Frau) mit dem Auto unterwegs und haben in der Nähe geparkt?
Vielleicht war die Frau bereits voraus gegangen oder noch im Auto mit der Kleidung der Kleinen.

Ich halte die "Tanner-Sichtung" für echt und wie SY für "irrelevant" für den Fall.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 18:52
@DonRock18

Herzlich willkommen ! :)
DonRock18 schrieb:Wir wissen nicht, wer dieser Mann ist, wo sein Appartment war und wo die Nachtkrippe war.
Warum soll er also in "die falsche Richtung" gelaufen sein?
Oder sein Kind "falsch" getragen haben?
Oder fehlende Kleidung/eine Tasche?

Vielleicht war er (und seine Frau) mit dem Auto unterwegs und haben in der Nähe geparkt?
Vielleicht war die Frau bereits voraus gegangen oder noch im Auto mit der Kleidung der Kleinen.
Richtig, wo SEIN Apartment ist/war, hat SY nicht erwähnt.... Das war nur eine der Merkwürdigkeiten zur *Aufklärung* dieser Sichtung.... Hinzu kommt, dass diese *Aufklärung* durch SY erst im Oktober diesen Jahres erfolgte - warum wurde das nicht schon viel früher bekannt gegeben, wenn SY das schon früher gewusst haben soll?....

Der Mann kam exakt den Weg entlang, der von den Apartments, resp.vom Apartment der McCann's führt.... Und in dieser Region liegt KEINE Nachtkrippe, sondern die liegt genau in der Richtung, in der er lief..... SY hatte sogar ein noch ein Bild gezeigt, auf dem eingezeichnet war, WO genau sich die einzige Nachtkrippe des OC befindet.....

Dieser Mann, den JT gesehen haben will, galt bis Oktober 2013 als der *Entführer* - nicht zuletzt auch deswegen, WEIL JT diese Beschreibung (Trageposition) gegeben hat.... Und diese von JT beschriebene Trageposition passt nicht - warum, das haben wir hier bereits mehrfach detailliert begründet, sogar anhand eines Bildes :)....

Wenn dieser Mann, den SY nun angeblich identifiziert haben will, mit seiner Frau (und dem Kind) in einem Auto unterwegs gewesen sein soll, warum parkten sie mit diesem Auto dann nicht direkt vor IHREM Apartment - es gibt vor allen Apartments entsprechende Parkmöglichkeiten...

Und warum hat dieser Mann - nachdem er doch identifiziert wurde - nichts von alledem, was du jetzt anführst, selbst erwähnt ?.... Stattdessen will man uns weiß machen, diese Familie hätte den Schlafanzug, den das/sein Kind in dieser Nacht am 03.05.2007 trug, bis 2013 aufgehoben, um ihn dann den Medien zu präsentieren?.... Und vor allem: Man erinnert sich über 6 Jahre später daran, WAS dieses Kind mehr als 6 Jahre zuvor für einen Schlafanzug getragen hat?...

Sorry, aber was auch immer SY mit dieser *Offenbarung* bezweckt hat, sie ergibt einfach keinen Sinn, und dieser Meinung sind nicht nur wir, sondern so ziemlich jeder, der diese Sendungen gesehen hat....

Hier ein Foto, von wo der Mann kam und in welche Richtung er laut Aussage von JT lief.... die beiden grünen Punkte markieren den Ort, wo er in das Sichtfeld von JT kam...

f27872 Tanner-Sighting-1

Und hier das Foto, wo sich die Nachtkrippe befindet

e645bf Creche-1


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 19:08
@DonRock18

zunächst auch erstmal Herzlich Willkommen

wie @J.Watson schon sehr ausführlich geschrieben hat, ist dieser Creche-Man doch mehr als fragwürdig ( auch gähn )
DonRock18 schrieb:Warum soll er also in "die falsche Richtung" gelaufen sein?
Oder sein Kind "falsch" getragen haben?
Oder fehlende Kleidung/eine Tasche?
Die Krippe war doch vom Ocean-Club geführt -, ich gehe mal davon aus,. dass diese den Gästen der Anlage vorbehalten war.
Dieser Mann lief aber von der Anlage weg.Wo also sollte sein Apartment sein?

Es ist auch von der Krippe bis zur Sichtung ist lt. Foto eine gewisse Entfernung ( kann ich jedoch nicht genau einschätzen), mit dieser Trageposition hätte der ganz schön lange Arme bekommen.
Die Nacht war kalt, das Kind unbedeckt.

Und obwohl JT mehrmals die Beschreibung korrigiert hat, sah der Creche-Man am Ende in der Sendung EXAKT so aus wie auf der Zeichnung.

Honi soit qui mal y pense


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 19:16
@J.Watson

ich komme nochmal zurück auf deine Antwort wegen der Sedierung.
Mir ist schon klar, warum Kate eine Kontrolle der Zwillinge fürchten musste, weil dann das herausgekommen wäre was du geschrieben hast.

Aber meine Frage war ja: Hat sie , für den Fall, dass Maddie durch diese Substanz zu Tode gekommen ist, eine Gefährdung der Zwillinge in Kauf genommen?

Es hätte ja rein theoretisch mit dem ihr bekannten Mittel irgend etwas nicht stimmen können, was ihr nicht bekannt war ( Fehler bei der Produktion, z.B.). Wenn Sie nun Maddies Tod unbeabsichtigt mit diesem Mittel verursacht hätte, dann hätte sie doch umsomehr fürchten müssen, dass auch den Zwillingen dieses Mittel nicht gut bekommt.
Weisst du was ich meine?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 19:32
Vielen Dank @J.Watson für die Freischaltung zum Thread. Ich hoffe ich kann in einigen Dingen etwas mehr Licht ins Dunkel bringen.

Was Crecheman angeht, kann man ihn sogar recht genau lokalisieren.

SY sagte er wäre Bewohner von Block 4 oder 5 gewesen. Muss er ja auch, denn sonst wäre er nicht dort vorbeigekommen, wenn auch in der falschen Richtung.

In Block 5 wohnten lt. Angaben in den Registrierungen von Mark Warner nur die Familien der Tapas Freunde nebst Frau Fenn. Am 2. Mai kamen noch das Ehepaar Moyes hinzu, die ohne Kinder waren.

Also kam Crecheman aus Block 4.

In Block 4 gab es aber nur 3 Familien mit passenden Kindern wovon eine Jeremy Wilkins/Bridget O'Donnell waren. Von den beiden anderen (ich werde die Namen nicht nennen, die muss man sich aus den Akten heraussuchen) war eine Familie mehrfach in der Zeitung weil die Mutter "merkwürdige" Personen im Umfeld der Apartments gesehen haben will. Wäre ihr Mann Crecheman gewesen, hätte er sich sicher ebenfalls VIIIIIEEEEEL früher gemeldet.

Die letzte übriggebliebene Familie ist ein Arzt aus der gleichen Stadt Englands wie die zuletzt genannte Familie. Ihre Apartments lagen nebeneinander und es ist davon auszugehen, dass sie den Urlaub gemeinsam verbrachten. Auch bei ihnen besteht kein wie auch immer gearteter Grund, sich während der letzten 6 Jahre nicht zu melden.

Und warum die Laufrichtung vom Apartment zur Creche verlief und nicht umgekehrt, wenn er von der Creche kam, weiß nur Redwood allein.

Jane Tanner wünschte sich in ihrem Rogatory Inteview nichts sehnsüchtiger als dass ein Unbeteiligter sich als der Mann zu erkennen gäbe, den sie gesehen hat. Dieser Wunsch wurde ihr erfüllt. Meiner bescheidenen Meinung nach ein Teil eines wie auch immer gearteten Deals.


http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/JANE_TANNER_RIGATORY.htm
4078 “You wish you hadn’t seen it?”



Reply “I just, yeah, I do, I wish I hadn’t. As I say, I wish I’d made Russell go at that point. I really wish I hadn’t seen this. But, you know, they have to, and, as I say, apart from Madeleine being found, the best thing that could happen to me is somebody coming and saying ‘No, you’re wrong Jane that wasn’t them, that was me carrying my child’, that is what, you know, I dream of happening, after Madeleine being found, you know”.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 19:44
@jungler
jungler schrieb:Aber meine Frage war ja: Hat sie , für den Fall, dass Maddie durch diese Substanz zu Tode gekommen ist, eine Gefährdung der Zwillinge in Kauf genommen?

Es hätte ja rein theoretisch mit dem ihr bekannten Mittel irgend etwas nicht stimmen können, was ihr nicht bekannt war ( Fehler bei der Produktion, z.B.). Wenn Sie nun Maddies Tod unbeabsichtigt mit diesem Mittel verursacht hätte, dann hätte sie doch umsomehr fürchten müssen, dass auch den Zwillingen dieses Mittel nicht gut bekommt.
Weisst du was ich meine?
Ich verstehe, was du meinst :)

Dass ein Produktionsfehler vorlag bei dem verwendeten Medikament, ist eigentlich seeehr unwahrscheinlich, aber sicher auch nicht völlig auszuschließen. Glaube ich persönlich aber einfach nicht.

Ich vermute viel mehr, dass Maddie - als einzige - auf dieses Medikament mit einer *unerwünschten Nebenwirkung* reagiert haben könnte. Vorstellbar wäre hier z.B. ein anaphylaktischer Schock oder eine Atemdepression, die aufgrund der Abwesenheit der Eltern nicht rechtzeitig erkannt wurde.

Eine weitere Möglichkeit wäre m.M.n., dass Maddie vielleicht wach wurde, nachdem Kate + Gerry das Apartment bereits verlassen, von dem Mittel so stark *benebelt* und in ihrer Motorik beeinträchtigt war, dass es infolge dessen zu einem tödlichen Sturz kam.... Sie könnte z.B. ins Wohnzimmer gegangen, ist auf die Couch geklettert und dann tatsächlich über die Lehne gefallen sein.... Die Couch soll ja wohl vor dem Alarm an anderer Stelle im Wohnzimmer gestanden haben....

Sind aber auch nur meine Spekulationen hierzu :D....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 20:02
@shirleyholmes

Herzlich willkommen :)
shirleyholmes schrieb:SY sagte er wäre Bewohner von Block 4 oder 5 gewesen. Muss er ja auch, denn sonst wäre er nicht dort vorbeigekommen, wenn auch in der falschen Richtung.
Wurde das tatsächlich in der XY-Sendung von Redwood so konkret erwähnt? Ich kann mich daran nicht erinnern, weiß nur, dass Crimewatch und XY in UK, NL + D unterschiedliche Inhalte hatten, was mich schon mal sehr verwundert hatte.

Irgendwann habe ich dann auch was davon gelesen, dass dieser Mann in Block 4 oder 5 gewohnt haben soll, kann aber nicht mehr sagen, woher ich diese Info hatte - sie ist dann offenbar bei mir auch wieder unter gegangen :)

Wie dem auch sei - wenn dieser Mann tatsächlich aus Block 4 gewesen sein soll, dann hast du ja sehr schön und nachvollziehbar erklärt, weshalb diese Version (von Redwood) dennoch eher unglaubwürdig ist :). Zwei der Bewohner von Block 4 hatte ich erst kürzlich sogar namentlich genannt. Die saßen nämlich um bzw. bereits vor 22.00 h auf dem Balkon und hätten den *Entführer*, der in Richtung Smith-Sichtung ging, vermutlich gesehen, wenn dieser nicht den bekannten Umweg gegangen wäre, sondern den kürzen, geraden Weg gewählt hätte.
shirleyholmes schrieb:Und warum die Laufrichtung vom Apartment zur Creche verlief und nicht umgekehrt, wenn er von der Creche kam, weiß nur Redwood allein.
Tja, das ist und bleibt das große Rätsel :D.... Entweder hat Redwood selbst nicht bemerkt, welchen Bock er da geschossen hat oder er glaubte allen Ernstes, den Zuschauern fällt das nicht auf. Man sollte aber annehmen, dass es diesbezüglich doch den einen oder anderen Anruf in der Sendezentrale gab, so dass es spätestens dann auch Mr. Redwood hätte auffallen müssen. War er zu feige, diesen Fehler nachträglich - z.B. in der Presse - zu korrigieren?

Ich glaube eher auch, dieser Mann wurde aus einem ganz bestimmten Grund von SY *aus dem Hut gezaubert*....

Mit der von dir zitierten Aussage von JT hat diese doch im Grunde schon fast zugegeben, dass irgendwas an ihrer Aussage zum *Bundleman* nicht stimmte..... Erst macht sie so ein Theater darum, und dann wünscht sie sich, es wäre ein harmloser Vater mit seinem Kind gewesen.... Wie *schön* für sie, dass ihr Redwood diesen Wunsch dann auch tatsächlich erfüllte - wenn auch erst
5 1/2 Jahre später :D.....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 20:09
@shirleyholmes

War es nicht sogar so, dass in Crimewatch oder XY im Oktober die Tanner-Sichtung trotzdem sogar noch mal nachgespielt wurde? Bin mir nicht sicher, ob ich das vielleicht mit einer vorherigen Ausgabe verwechsele, aber irgendwie erinnere ich mich, dass ich (auch) darüber gestolpert bin, eben WEIL es ja hieß, die Tanner-Sichtung habe sich geklärt, das war kein Entführer.

Habe, ehrlich gesagt, keine Lust, mir diese beiden Sendungen jetzt zum x-ten Mal wieder anzuschauen, aber vielleicht weiß du oder jemand anderes was dazu ? :)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 20:17
@jungler

Was mir zum Thema *Sedierung* noch einfiel:

Es ist ja ziemlich auszuschließen, dass der *Entführer* die Kinder oral sediert hätte - Grund habe ich schon genannt = es dauert, bis sich die erwartete Wirkung zeigt....

Gasförmiges Narkosemittel scheidet auch auch - dazu hätte er die entsprechenden Utensilien mit sich führen müssen....

Bliebe im Grunde nur eine Sedierung mittels Injektion.... die hätte gleich mehrere Vorteile: schneller Wirkungseintritt, wenig Utensilien bzw. so kleine, die man problemlos in die Hosentasche hätte stecken können....

ABER - und jetzt kommt's:

Obwohl da 4 (vier !) Arztpaare waren, kam nicht einer auf die Idee, die Arme der Zwillinge (oder sonstige Körperstellen) mal auf mögliche Injektionseinstiche zu kontrollieren ???? Obwohl sich doch alle über diesen geradezu narkotisch anmutenden Schlafzustand der Zwillinge wunderten.....Nicht einmal die beiden Anästesistinnen Kate und Fiona ?


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 21:47
@J.Watson
J.Watson schrieb:War es nicht sogar so, dass in Crimewatch oder XY im Oktober die Tanner-Sichtung trotzdem sogar noch mal nachgespielt wurde? Bin mir nicht sicher, ob ich das vielleicht mit einer vorherigen Ausgabe verwechsele, aber irgendwie erinnere ich mich, dass ich (auch) darüber gestolpert bin, eben WEIL es ja hieß, die Tanner-Sichtung habe sich geklärt, das war kein Entführer.

Habe, ehrlich gesagt, keine Lust, mir diese beiden Sendungen jetzt zum x-ten Mal wieder anzuschauen, aber vielleicht weiß du oder jemand anderes was dazu ? :)
in BBC Sendung wuerde MEHRMALS die tanner-Sichtung gezeigt..darum wundere mich WIRKLICH warum, wenn es schon 2 Jahre irelevant war!!!!

MEHRMALS will noch einmal betonen


melden
Anzeige
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

21.12.2013 um 22:01
@J.Watson
noch zu den Medikamenten

etwas musste damit sein wenn McCanns lieber die Haare von Maddie von England abgeholt haben (Gerry) als welche Haare aus dem Apartment benuetzen

da keine Haare im Bett waren (seltsam) denke ich sogar die haben die Haare irgendwie weggegeben (z.B. mit einer Klebeband-Rolle oder wie es heisst, nur als Beispiel)
warum sonst so viel Umwand wegen Haare? extra nach England fliegen, tssss


melden
180 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden