weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 23:05
Mindhopper schrieb:jetzt nochmal hierzu ein Frage... wo waren denn die Zwillinge am morgen des 3.5???

weiss da jemand mehr zu? kann grade nichts passendes finden
ich glaube die Creche-Protokolle sind für die Füße...


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 23:10
Ich schaue mir jetzt zum 3. Mal diese schreckliche XY-Sendung zum Madeleine-Fall an... da fällt immer etwas neues auf. Redwood sagt im Laufe des Interviews: "Wir wissen, dass Madeleine entführt wurde" (ca. bei 18:36).
Er spricht sich also klar pro McCann und Entführung aus, obwohl die Tannersichtung ja nun wegfällt und "nur" noch die Smith-Sichtung übrig bleibt.

Redwood sagt aber zur Smithsichtung: "aufgrund der zeitl. Abfolge erscheint es mir sehr wahrscheinlich, dass dieser Mann der Entführer ist."
Dass Mr. Smith einen Mr. McCann erkannt haben will (60-80%) lässt er mal außen vor.

Vielleicht doch Taktik, um nach weiteren Zeugen zu suchen, die dies bestätigen? Hätte ich die Eltern im Visier würde ich das jedenfalls - vorerst - nicht öffentlich machen. Schon allein nicht, um evtl. noch kommende Zeugenaussagen zu der Smithsichtung nicht zu "manipulieren".



melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 23:20
@Kältezeit

Redwood und seine Truppe ist seit mehr als 2 Jahren zugange. Von der Smith-Sichtung wussten sie doch von Anfang an.

Für mich ganz erstaunlich, dass NUR bei XY ein Hinweis auf die damaligen Verdachtsmomente gegen die Eltern erfolgte, im britischen Crimewatch keine Silbe davon.


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 23:24
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Redwood sagt aber zur Smithsichtung: "aufgrund der zeitl. Abfolge erscheint es mir sehr wahrscheinlich, dass dieser Mann der Entführer ist."
die polizei glaubt es war Entfuehrer

die McCanns ignorieren 6,5 jahren diese Sichtung obwohl es ihre Entfuehrung-Szenario sogar bestätigen kann
warum wohl???
(fuer mich klar)


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 23:31
sue_bern schrieb:die McCanns ignorieren 6,5 jahren diese Sichtung obwohl es ihre Entfuehrung-Szenario sogar bestätigen kann
warum wohl???
Jepp... Dieser Stein wurde nicht umgedreht...

Und die dubiosen Privatdetektive haben es - zeitnah - nicht hinbekommen, den Tannermann zu finden. Die PJ auch nicht. Und selbst gemeldet hat er sich auch jahrelang nicht, obwohl "er" - selbst Engländer (so heisst es) - von dem Fall gehört haben müsste. Erst das SY, Jahre später, hat "ihn" dann gefunden.

Da stinkt doch was.


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 23:32
noch etwas
da manche ProCanns (meine ich niemand konkrett) argumentieren dass man doch nicht so schnell und kaltblutig regieren kann wenn etwas passiert und das das Zeitfenster eng ist..
ich habe mal ein Fall gelesen, wielleicht hier und dAnn in wikipedia - eine Mutter hat 2 kleine Toechter getoetet - da war das zeitfenster auch knpp - weil die Kinder bei dem Haus spielten und ploetzlich waren die weg, und die Mutter hat noch nebenbei sachen erledigt wie Bankueberweisungen oder Post oder so ähnlich. ihr wisst sicher welchen Fall ich meine...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 07:21
J.Watson schrieb:Dass Maddie bereits am 02.05.2007 verstarb, hatten wir gestern oder vorgestern ziemlich sicher ausschließen können, weil @sue_bern dafür ein absolut einleuchtendes Argument gebracht hat:

Gestorben am 02.05., aber weggetragen am späten Abend des 03.05. würde bedeuten, dass der Körper von Maddie komplette Leichenstarre gehabt hätte. Und damit würde weder die Trageposition von JT noch die der Smith-Sichtung passen.
Dass sie bereits am 02. gestorben ist würde ich nicht ausschließen, schon gar nicht im Zusammenhang mit der Leichenstarre, die lässt nämlich wieder nach.
Während ein soeben gestorbener Körper noch eine Weile biegsam
bleibt und vor der Bestattung relativ mühelos in einen Sarg gelegt werden kann,
versteifen sich infolge chemischer Reaktionen die Gliedmaßen
etwa vier Stunden nach Eintritt des Todes. Die Leichenstarre
beginnt mit der Augenmuskulatur und breitet sich über Kiefer,
Hals und Rumpf über die Gliedmaßen aus und hat nach etwa sechs
Stunden den gesamten Körper erfasst. Indem die Muskelfasern
jedoch schnell zerfallen, lässt auch die Leichenstarre nach
etwa 36 Stunden wieder nach.
http://bestatterweblog.de/stadien-der-verwesung/

Demnach hätte das DIE Gelegenheit sein können, den kleinen Körper noch vor Eintreffen der Polizei wegzuschaffen! Vorher wäre es unmöglich gewesen weil a) eine Leichenstarre evt. noch gegeben war und b) es bei Tag viel zu riskant gewesen wäre.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 07:35
Hab noch ein wenig über die Dauer der Leichenstarre gelesen! Sie dauert zwischen 24 und 36 Stunden.
In Wiki steht bis 48 Stunden was allerdings nur bei sehr niedriger Temperatur der Fall ist.
Je höher die Temperatur desto schneller lässt sie wieder nach.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 09:30
@Käsepizza

aber das wären ca. 26 Stunden gewesen, gerechnet vom Abend des 02.05., dann wäre die Leichenstarre noch voll ausgeprägt gewesen.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 09:57
@Käsepizza
Käsepizza schrieb:Dass sie bereits am 02. gestorben ist würde ich nicht ausschließen, schon gar nicht im Zusammenhang mit der Leichenstarre, die lässt nämlich wieder nach.
Hatte ich doch auch geschrieben :)
J.Watson schrieb am 13.12.2013
Beginn der Totenstarre:

an Augenlidern = nach 1-2 Stunden
Auftreten am Kiefergelenk bzw. den Kaumuskeln = nach 2-4 Stunden
vollständig ausgeprägte Totenstarre = nach 6-8 Stunden
beginnende Lösung = nach 2-3 Tagen
vollständige Lösung = nach 3-4 Tagen

Auch dieser Zeitablauf kann deutlich variieren. Er ist u.a. abhängig von der Umgebungstemperatur und von der körperlichen Aktivität vor dem Todeseintritt.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 10:24
Gestern wollte ja der *Hellseher* in Portugal nach Maddie graben. Da er die (angebliche) Stelle ziemlich genau eingrenzen konnte, müsste dazu ja langsam was kommen - aber bis jetzt nix, obwohl ihm doch die portugiesische Polizei angeblich sogar Spürhunde für seine Aktion bereitgestellt hat :D...


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 10:53
Noch mal zum gestrigen Thema:

Hat jemand eine Erklärung dafür, warum der Mann aus der Smith-Sichtung denen nicht ausgewichen ist ? Er hätte die Gruppe doch nicht nur sehen, sondern auch hören müssen, und es hätte zumindest 2 Ausweichmöglichkeiten für ihn gegeben.....


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 12:50
@J.Watson

Smith2BSighting

Ich hätte wohl auch B genommen... wieso? Weil bei A Autos stehen und ich womöglich irgendwelchen Leuten, die dort geparkt haben, über den Weg laufen könnte. Außerdem finde ich, dass A irgendwie besser "einzusehen" ist als B. Natürlich ist es ein Risiko eine engere Gasse zu wählen, da man dort Passanten womöglich nicht so gut ausweichen kann. Aber dieser Weg geht geradewegs zum Ziel (Strand?), bei A jedoch, macht man nen ganz schönen Schlenker und das bedeutet: längerer Weg, größere Chance, gesehen zu werden. Bei B würde ich mich irgendwie "sicherer" fühlen, auch wenn das natürlich ein Trugschluss sein könnte (Ausweichen nicht so gut möglich, da enge Gasse).

Wir müssen bedenken: es war keine Hauptsaison, die Straßen waren ziemlich leer.

Hier ist noch einmal eine Grafik, die zeigt, wo genau die Smith-Family mit dem Mann zusammentraf:

options.JPG

Vlt. hab ich auch nen Denkfehler drin, aber waren die Smiths wirklich schon von Weitem zu sehen?
Zumindest mal nicht, bevor sie die Straße überquerten, da die 2 Gassen nicht ganz gerade zueinander verlaufen, sondern die Smiths zunächst einen leichten Linksschlenker machen mussten.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 13:50
Nachtrag;
Kältezeit schrieb:Weil bei A Autos stehen und ich womöglich irgendwelchen Leuten, die dort geparkt haben, über den Weg laufen könnte.
Das Bild zeigt natürlich nicht den Stand vom Abend des 03.05.2007, aber die Parkmöglichkeiten waren eben gegeben und sicher stand dort auch das ein oder andere Auto.

Würde man als Entführer oder, ich nenn's mal ganz dreist "Entsorger", da mir gerade kein anderes Wort einfällt, nicht lieber den direkten, schnelleren, wenig einsehbaren Weg wählen, oder lieber ein paar Schlenker in Kauf nehmen ?

Was für mich die Eltern am verdächtigsten macht, ist, dass es die Tannersichtung nie gegeben haben kann. Wieso, das wurde hier ja bereits erläutert. Ich habe mir auch noch einmal Gedanken darüber gemacht, dass ein Vater, der sein Kind trägt, dieses niemals so tragen würde, wie von Tanner beschrieben.

Ich hatte schon einige Kinder auf dem Arm - so würde ich ein Kind nie tragen, schon gar nicht, wenn ich nicht nur mal eben ein paar Meter laufe - das macht man eigentlich nur bei Neugeborenen so, da diese Trageposition den Hinterkopf entlastet. Sobald Kinder den Kopf selbstständig halten können (ca. ab 4-5 Monaten) trägt man es anders (wie bei der Smithsichtung), da es die Arme erheblich entlastet. Außerdem hatte die Tannersichtung nun keine Hand frei... wie will er sein Appartement geöffnet haben? Oder klingeln? Diese Trageposition ist einfach sowas von unpraktisch, da man erstens: keine Hand frei hat und zweitens: es die Arme unnötigerweise belastet.

Da für mich die Tannersichtung von vorne bis hinten einfach nicht stimmen kann und auch die Erklärungen vom SY so wischiwaschi sind, frage ich mich: wieso wurde diese Sichtung erfunden?

Das lässt für mich nur einen Schluss zu.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 17:20
hm, wäre A nicht sinnvoller gewesen? Einfach die Straßenseite wechseln, wenn jemand entgegen kommt. In der Gasse kann man nur noch umdrehen oder sich mit dem Gesicht an die Wand stellen. Bei A kann man relativ vermeiden vom nahen gesehen zu werden, bei B nicht.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 17:23
Bei B ist es aber unwahrscheinlicher, dass einem überhaupt jemand über den Weg läuft, finde ich.

Ich weiss ja nicht, wie sehr beide Straßen um diese Jahres- und Uhrzeit so frequentiert sind aber A sieht mir danach aus, als wäre da mehr los. Mal vom großen Umweg abgesehen, den man bei A genommen hätte.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 17:30
Kältezeit schrieb:Bei B ist es aber unwahrscheinlicher, dass einem überhaupt jemand über den Weg läuft, finde ich.
jep, schon unwahrscheinlicher, aber es ist ja letztendlich zu einer Begegnung gekommen mit 2 daraus entstandenen Phantombildern (die Gerry bis heute ins Schwitzen bringen ;-) )

Bei A ist es gefährlicher, aber durch die Dunkelheit macht ein gewisser Abstand schon viel aus. Da kann man wohl nicht Leute so gut beschreiben.

Wenn es nun Gerry war, warum hat er diesen Weg genommen? Wollte er einfach so schnell wie möglich zum Strand, dass er dieses erhöhte Risiko der nahen Begegnung in Kauf nahm, weil das enge Zeitfenster ihn dazu zwang?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 17:35
@Ocelot
Vielleicht war nur dieser Weg bekannt? Wenn man Ausflüge zum Strand machte, dann nahm man sicherlich auch eher den B- als den A-Weg, weil er kürzer anmutet.

Kann man von dieser Stelle aus einsehen, wohin der A-Weg führt?

t0a534e Smith2BSighting

Ich finde nicht. Und auf dem Luftbild sieht man, dass rechts oberhalb und mittig auch noch Parkmöglichkeiten waren. Wo parkende Autos stehen, können auch Menschen sein.

Und sieh dir mal die ganzen Laternen auf dem A-Weg an...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 17:35
J.Watson schrieb am 13.12.2013
Beginn der Totenstarre:

an Augenlidern = nach 1-2 Stunden
Auftreten am Kiefergelenk bzw. den Kaumuskeln = nach 2-4 Stunden
vollständig ausgeprägte Totenstarre = nach 6-8 Stunden
beginnende Lösung = nach 2-3 Tagen
vollständige Lösung = nach 3-4 Tagen
Hoppala, entschuldige! Ich erinnere mich :)
jungler schrieb:@Käsepizza

aber das wären ca. 26 Stunden gewesen, gerechnet vom Abend des 02.05., dann wäre die Leichenstarre noch voll ausgeprägt gewesen.
Aber es wäre theoretisch möglich, dass die Leichenstarre am Abend des 3.5. bereits nachgelassen hat wenn man annimmt, dass eine Starre bereits nach 24h nachlassen kann. Oder steh ich jetzt total auf der Leitung? (Hab heut den ganzen Tag mit Zahlen zu tun gehabt lol)


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

19.12.2013 um 17:40
@Kältezeit
stimmt, die Laternen hab ich garnet beachtet.... Die Dunkelheit und der vll bekanntere Weg könnten durchaus eine Rolle bei der Wegentscheidung gespielt haben.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Vampire - 1x1231 Beiträge
Anzeigen ausblenden