weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 03:48
Sie sind da!
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2547650/Madeleine-McCann-detectives-fly-Portugal-talks.html


melden
Anzeige
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 12:30
und noch ein Artikel dazu:
http://news.sky.com/story/1202667/madeleine-mccann-uk-police-fly-to-portugal
It's certainly not the first time Scotland Yard detectives have visited Portugal - more than a dozen times in the last two years since Scotland Yard have been reviewing and then investigating Madeleine's disappearance has such a team gone to liaise.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 14:39
Wie vorhergesagt, sind es wohl doch nicht die 3 Burglar hinter denen SY her ist und sie verhaften will (was sie gar nicht können) sondern es handelt sich um Befragungen von Angestellten des Ocean Club in Zusammenhang mit vermehrten Telefongesprächen am Abend der "Entführung".

SY will höchst wahrscheinlich anhand des Zeitpunkts der Telefonate herausfinden, wann genau die "Entführung" bekannt wurde, wann der Koch, der Kellner etc. die anderen informierten...

Man versucht zu ergründen, ob GM zeitlich an der Smith Sichtung beteiligt gewesen sein kann oder nicht. Es geht um den Zeitraum zwischen 21:40 und 22:00 Uhr.

http://www.tvi24.iol.pt/videos/video/14068211/1


"""The three men that the British police wants to question worked at the Ocean Club, in Praia da Luz, at the time when Madeleine McCann disappeared."""

Alles nur Mitchell spin gewesen seine 3 kleinen Räuber...


melden
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 14:46
Das ist in meinen Augen der seriöseste Artikel zu den "Briten in Portugal":
No imminent plans to make any arrests in Madeleine McCann case
Emma Murphy: Europe Correspondent
As much as people may wish it to lead somewhere, the meeting between British and Portuguese detectives is a routine part of the investigation to establish what happened to Madeleine McCann.
In recent months, with both countries working on their own inquiries they have started to liaise much more over the detail of their work.
This is partly because new teams - without any of the historic antagonism - are now in place, but also due to Portuguese law.
The British can't just get on a flight and start interviewing or arresting suspects. Any police work has to be done by the Portuguese and for that to happen an International Letter of Request must be sent from the UK.
• Read: Police request information in Madeleine case
Police from the UK are visiting Portugal to discuss the Madeleine case. Credit: Family Handout
Many such letters have been sent and will be sent as part of Operation Grange, the Metropolitan Police's investigation. The last arrived a few days ago.
This meeting is a chance for officers from both countries to go through the detail.
Speaking to sources in Portugal and also the UK, it seems clear there is no plan to start making arrests imminently, if at all. This will be a long and slow process.
After so many years no one in the McCann family is getting overly optimistic. There have been too many moments which apparently offered far more than this routine meeting.
No one in the McCann family is getting overly optimistic at the latest developments. Credit: John Stillwell/PA Archive
Their policy remains they will continue their quest to find their daughter and welcome the work of those joining in that search.
http://www.itv.com/news/2014-01-29/no-imminent-plans-to-make-any-arrests-in-madeleine-mccann-case/


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 15:58
Ich sehe das genauso wie @shirleyholmes , und in dem letzten Bericht von @Bambus1 geschildert. Reine Routine, bei der es erst einmal nur darum geht, Personen zu befragen, von denen man sich evtl. weitere Informationen bzw. Hinweise erhofft. Nur aufgrund von Telefondaten werden ganz sicher nicht gleich Verhaftungen vorgenommen werden - dafür braucht es schon mehr.

Abgesehen davon, dass zu diesen Telefondaten bisher von offizieller Seite auch noch keinerlei Namen von *Verdächtigen* genannt wurden, stellt sich die Frage, wie die Presse überhaupt darauf kommt, SY hätte in diesem Zusammenhang schon ganz konkret 3 Einbrecher im Visier.

Aber diese Frage kann man sich im Grunde auch selbst beantworten:

Einbrecher = (angeblich) offenes Fenster + (angeblich) aufgehebelte (jemmied) Jalousie - passt doch ganz hervorragend zur seit Jahren propagierten Entführungsversion, an der man unter allen Umständen festzuhalten versucht.

Und angesichts des klaren Affronts gegen SY auf der Website der McCanns kann man über diesen Satz ja wohl nur lachen
Bambus1 schrieb:Their policy remains they will continue their quest to find their daughter and welcome the work of those joining in that search.


melden
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 16:21
J.Watson schrieb:Nur aufgrund von Telefondaten werden ganz sicher nicht gleich Verhaftungen vorgenommen werden
Letztlich muss ein Einbrecher um verhaftet werden zu können wohl auch etwas gestohlen haben, oder??? Aber ohne etwas zu klauen und ohne Einbruchspuren bzw. sonstige Spuren zu hinterlassen... aber das hatten wir schon!

...und Kinder werden nicht gestohlen, sondern entführt (Entführer)!

...und Telefonieren ist meines Wissens nicht strafbar :-)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 16:28
Und der *Mirror* weiß es wieder ganz genau

Madeleine McCann’s parents 'on tenterhooks' as Scotland Yard detectives fly to Portugal to arrest three suspects
Madeleine McCann’s parents were said to be “on tenterhooks” as Scotland Yard detectives looked set to swoop on three suspects after flying to Portugal.

Anxious Kate and Gerry were being kept “fully informed” of events after learning of the dramatic breakthrough in the bid to solve the six-year riddle of their missing daughter.

A source close to the couple said: “Clearly the fact that the police are out there is significant. Kate and Gerry will now be on tenterhooks as they wait for any potential developments.

“The Met are being very pro-active and this is good news in the search for Madeleine and her abductor.”

The source revealed that Kate and Gerry, both 45, of Rothley, Leics, were cautiously hopeful about the latest move. He said: “It is necessary for British police to request the Portuguese authorities allow them to operate on their turf. It means they have the intention of arresting and interviewing X, Y or Z.

“Whether the Portuguese will co-operate remains to be seen. It is a very sensitive issue with differences they have had.

“Kate and Gerry don’t want to build up their hopes but they realise it could be a significant new lead.”

After arriving in the Algarve yesterday the Yard team held a secret four-hour meeting with senior Portuguese officers and prosecutors. The discussions are believed to have centred on getting local officials to sanction the arrests and subsequent questioning.

The breakthrough follows a cold-case UK review involving a painstaking trawl through mobile phone data.

It has pin-pointed three men who are said to have been very close to the scene when three-year-old Maddie was snatched from her family’s holiday apartment at the resort of Praia da Luz in May 2007.

The records also indicate the suspects, believed to be a burglary gang, made a high number of calls to each other in the hours following her abduction.

Det Chief Insp Andy Redwood, who is leading the UK hunt, arrived at police headquarters in Faro just after 10am clutching two bulging box files.

He was accompanied by three colleagues for the meeting with Luís Mota Carmo, the director of the Polícia Judiciária.

Mr Carmo heads a team of six Faro detectives who have been carrying out work on behalf of Scotland Yard.

The Mirror revealed earlier this month that the Crown Prosecution Service had sent an International Letter of Request to Portuguese police seeking permission to question the new suspects. Portugal’s attorney general’s office confirmed last week that it had received the letter.

An insider said of yesterday’s talks: “It’s the first time the UK and Portuguese police have met since the request was made.”

He added: “The investigation is at a sensitive stage and it remains to be seen what action will be taken by the Portuguese police.”

http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/madeleine-mccann-kate-gerry-on-3087456#.UukZOdJ5OSo
CM lässt grüßen.....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 16:39
@Bambus1
Bambus1 schrieb:...und Kinder werden nicht gestohlen, sondern entführt (Entführer)!

...und Telefonieren ist meines Wissens nicht strafbar :-)
Normaler Weise ist das so - aber ist dieser Fall auch nur irgendwo *normal* ?

Aber wer weiß - vielleicht konnten die Ermittler ja zwischenzeitlich irgendwo im Apartment DNA-Spuren *pflanzen*, anhand derer die 3 Einbrecher dann schon morgen überführt und verhaftet werden können. Und die hat bestimmt (wieder) der böse GA dorthin *gepflanzt* - der hat ja (nach Meinung einiger) in so was Übung LOL....


melden
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 17:23
@J.Watson
Wenn man sich so durch die englischen Kommentare zu derartigen Artikeln wie die des Mirrors liest, bekommt man den Eindruck, dass der Glaube eines Großteils der britischen Bevölkerung an den Wahrheitsgehalt solcher Meldungen schwindet!
Vielleicht überspannt CM den Bogen so langsam!
So werden auch vermehrt Stimmen laut, die massiv Kritik daran üben, dass Millionen von Pfund für die Suche nach einem einzigen Kind ausgegeben werden, nur weil die Eltern selbiges nicht ordnungsgemäß beaufsichtigt haben!
Auch SY steht immer öfter in der Kritik und auch deren Glaubwürdigkeit wird in Frage gestellt!
Erwähnt werden oft Bedenken darüber, dass das Ganze in einem "Whitewash" endet; Ärger darüber, dass nach so vielen Jahren und Millionen Pfund Kosten noch immer kein wirkliches Ergebnis präsentiert werden kann!
Auch gibt es vermehrt Stimmen, die fordern, dass die Eltern und ihre Freunde endlich verhört werden sollen!
SY steht damit letztlich unter erheblichem Erfolgsdruck!

Wir können gespannt sein, wie das alles ausgeht und zu welchem Ergebnis man irgendwann einmal kommen wird - wenn überhaupt?


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 18:02
da hat sich aber SY viel Zeit (jahrelang) gelassen um die Ocean-Club Angestellten zu befragen (!?)

hat SY ueberhaupt gerry gefragt ob er das bei Smith-Sichtung war und was machte er dort mit Maddie?

welcher Zufall wenn z.B. mein Kind entfuehrt wuerde und die Entfuehrerin wuerde aussehen genau wie ich?

ich bin jetzt gespannt wie die angebliche 3 Diebe aussehen!


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 18:16
Befragt wurden die Angestellten ja mehrfach. Dabei haben sich allerdings keine einheitlichen Zeiten ergeben. So versucht man wohl nun sie in Zusammenhang mit von ihnen getätigten Anrufen zu bringen. Nach dem Motto: "du hast um 21:55 den und den angerufen. War das im Zusammenhang mit der Suche nach Maddie??"

Damit hätte man eine Zeit VOR der Kate ihr Fehlen bemerkt haben muss...


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 18:21
@shirleyholmes
shirleyholmes schrieb:Damit hätte man eine Zeit VOR der Kate ihr Fehlen bemerkt haben muss...
bin ueberzeugt dass es so sein wird
es waren schon bis jetzt viele Aussagen dass es frueher war


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 19:59
http://mccannpjfiles.co.uk/OA_11V/Relatorio_de_analise%20dos_primeiros_11_volumes_Page91.jpg

Dies ist wohl die Liste um die es geht. (m.M.n.)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 20:42
Nun scheint es auch offiziell bestätigt zu sein - als Quelle des nachfolgenden Berichtes wurde zumindest der stellvertretende Leiter der portugiesischen Kripo (Pedro do Carmo) genannt:

SY ist bereits wieder abgereist - OHNE dass es auch nur eine einzige Verhaftung gab ! Es handelte sich wohl lediglich um ein ganz normales Arbeitstreffen, bei dem - so meine Vermutung - lediglich die bisherigen (neuen) Ermittlungsergebnisse beider Seiten besprochen bzw. miteinander abgeglichen und vermutlich das weitere Vorgehen besprochen wurden. Details dieses gemeinsamen Treffens gab es aber weder von portugiesischer noch von britischer Seite.
McCann police visit Portugal, but make no arrests

Lisbon (AFP) - British detectives investigating the disappearance of toddler Madeleine McCann have made another visit to the Algarve but no arrests were made, Portuguese police said Wednesday.

Scotland Yard detectives were in the Algarve capital Faro on Tuesday for talks with the Portuguese authorities.

British newspapers reported that the British detectives were set to arrest three suspects.

But Pedro do Carmo, the deputy head of Portugal's criminal police department, told AFP: "There were no arrests."

Madeleine vanished from a holiday apartment in the beach resort of Praia da Luz, days before her fourth birthday in 2007. Her parents were dining with friends at a restaurant close by.

"A working meeting took place on Tuesday in Faro, in the regular fashion, as has happened before in the framework of the investigation," Carmo said.

He would not comment on the content of the meeting but said the detectives had now left Portugal.


The Daily Mirror newspaper in Britain said four Scotland Yard policemen had gone to Faro and were "set to swoop on three suspects" who were believed to be part of a burglary gang.

"The discussions are believed to have centred on getting local officials to sanction the arrests and subsequent questioning," the report said.

Portuguese authorities closed their investigation into McCann's disappearance in 2008, but Scotland Yard spent two years reviewing the evidence at the British government's request and opened their own probe in July last year.

British detectives have visited Portugal several times since they began reviewing the evidence.

The review interviewed more than 440 people and identified 41 "persons of interest", 15 of which were British nationals.

Gerry and Kate McCann have never dropped their campaign to find Madeleine. They believe she was kidnapped and is still alive.

A television appeal in October -- screened in Britain, Germany, Ireland and the Netherlands -- triggered more than 1,000 fresh calls and emails.

Portuguese authorities announced on October 24 they were re-opening the probe "due to new elements".

http://news.yahoo.com/british-police-portugal-possible-arrests-maddie-case-014316266.html
15 britische *Personen von Interesse* - ob darunter wohl zumindest einige der Tapas7 waren ? LOL


@shirleyholmes

Danke für die Telefonliste - sieht ganz so aus, als könnte diese Liste Teil der Überprüfungen gewesen sein, denn sie umfasst auch den Zeitraum, der vor bzw. nach der Smith-Sichtung von Interesse sein könnte.

Und ich vermute mal, man wird jetzt auch ehemalige MA des OC in die Überprüfungen mit einbeziehen, denen zuvor ja wohl eher weniger Bedeutung beigemessen wurde. Ist ja nicht verkehrt, denn selbst wenn sich daraus kein konkreter Verdacht ergibt - je mehr Personen man ausschließen kann, umso kleiner wird der Kreis der Personen, die (aus welchen Gründen auch immer) in die engere *Wahl* kommen könnten.

Jetzt wäre ich doch zu gerne Mäuschen beim McCann-Team LOL. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es schon in Kürze einen neuen Kommentar dazu von CM geben wird.....


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 21:20
na ja, schoene kuerze Urlaub in Faro, schoen warm, sonnig, lunch...


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 21:57
Ich habe auch noch mal über SY's *Crecheman*-Erklärung nachgedacht und dazu kamen mir folgende Gedanken:

JT wünschte sich ja so sehr eine harmlose Auflösung ihrer Sichtung - und dieser Wunsch wurde ihr ja auch offenbar von SY mit *Crecheman* erfüllt....

Ich kann mir allerdings nicht wirklich vorstellen, dass SY (Redwood) J. Tanner alleine aus reiner Freundlichkeit diesen *Gefallen* getan und sie damit so ohne Weiteres entlastet hat.

Wäre es nicht vielmehr möglich, dass an SY's *Gefallen* eine Bedingung in Form einer Gegenleistung geknüpft war ?

Als vielleicht mögliche Gegenleistung kam mir da in den Sinn, dass J. Tanner evtl. ihre Aussagen zur Timeline des Abends *korrigiert* haben könnte.

Das wäre m.M.n. zugleich eine Erklärung dafür, dass SY nun doch (endlich) die Smith-Sichtung in den Vordergrund gestellt und in diesem Zusammenhang auch den (vermeintlichen) Zeitpunkt der *Entführung* - entgegen jahrelanger Aussagen - nun auf ca. 30 bis 45 Minuten später verschoben hat.

Darüber hat Redwood die McCanns mit Sicherheit auch informiert, BEVOR er mit diesen neuen Ermittlungserkenntnissen vor die Kamera ging. Interessant bzw. aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang womöglich auch, dass Redwood und die McCanns zwar wohl zur gleichen Zeit, aber letztendlich NICHT im gleichen Studioraum anwesend waren.... Ist man sich aufgrund der für die McCanns doch eher *unbequemen* neuen Ermittlungserkenntnisse von SY womöglich bewusst aus dem Weg gegangen ?

Dass alleine das (angebliche) Auftauchen von SY's *Crecheman* bei den McCanns zu dieser doch offensichtlichen Beunruhigung geführt haben soll, erscheint mir persönlich wenig vorstellbar. Mit ihrem Statement dazu scheinen sie m.M.n. vielmehr J. Tanner indirekt auf deren (bisherige) Aussagen *festnageln* zu wollen, und das KÖNNTE bedeuten, dass sie sich der Gefahr einer Timeline-Korrektur durch J. Tanner - mit allen daraus vor allem für sie (McCanns) resultierenden Folgen - zumindest im Stillen bewusst sind....

Wie gesagt - reine Spekulation, aber vielleicht doch gar nicht sooo abwegig, oder ?


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 22:17
ich habe gefuehl das hier (ich meine nicht Thread) schon seeeeehr lange nicht mehr um Maddie selbst geht
Luegerei
Geld
Macht
usw


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 23:13
@sue_bern
sue_bern schrieb:na ja, schoene kuerze Urlaub in Faro, schoen warm, sonnig, lunch...
Ja, und das ganze *Vergnügen* dann auch (wieder) auf Kosten der Steuerzahler. Darüber werden sich besonders die von @Bambus1 erwähnten Kritiker *freuen* - und das mit Recht !

Da auch die gesamten neuerlichen Ermittlungen und somit die Suche nach Maddie bzw. nach der Wahrheit über ihr Verschwinden - an der die McCanns doch (angeblich) so sehr interessiert sind - die McCanns nicht einen einzigen Cent kosten, stellt sich zudem die Frage, wofür SIE dann eigentlich noch immer weitere Spendengelder benötigen ?

Ach ja, ich vergaß: sie müssen ja nicht nur ihrem so überaus aktiven und redseligen *Pressesprecher* ein (sicher nur kleines) Gehalt zahlen, sondern sie benötigen natürlich auch Geld, um all jene verklagen zu können, die auch nur den leisesten Zweifel an ihren Versionen laut werden lassen. Und da sind sie bekanntlich nicht *zimperlich*, was die Höhe der Schadenersatzforderungen angeht.

Bin mal gespannt, wann der Prozess gegen Amaral endlich weitergeht bzw. zum Abschluss kommt und drücke IHM beide Daumen dafür. Wundert mich, dass es dazu noch immer nichts Neues gibt.
sue_bern schrieb:ich habe gefuehl das hier (ich meine nicht Thread) schon seeeeehr lange nicht mehr um Maddie selbst geht
Luegerei
Geld
Macht
usw
Die von dir aufgezählten Punkte standen doch von Beginn an im Vordergrund

- nicht wegzuleugnende Unstimmigkeiten (Lügen) in den Zeugenaussagen....

- Einrichtung des Maddie-Funds schon wenige Tage nach ihrem *Verschwinden*, obwohl man doch davon überzeugt war, sie ganz schnell und noch dazu lebend zu finden....

- nach wie vor (seit nunmehr fast 7 Jahren !) permanentes Betteln um Spendengelder, mit denen alles Mögliche finanziert wird, nur kaum etwas, was man effektiv mit einer ernsthaft betriebenen Suche nach dem verlorenen Kind im Zusammenhang sehen kann....

- Hilfe von höchster politischer Ebene, die KEINEN anderen Eltern vermisster Kinder jemals auch nur in annähernd vergleichbarer Weise zuteil wurde, obwohl diese darüber mit Sicherheit sehr froh und dankbar gewesen wären....

usw., usw.....

Nur Außenstehende scheinen dagegen bis heute ernsthaftes Interesse an Maddie und den Fragen, was tatsächlich mit ihr passiert sein könnte, zu haben - und das rund um den Globus....

Und wenn ich Aussagen ihrer Eltern lese oder höre, dass diese - TROTZ ihrer eigenen Überzeugung, Maddie wäre ENTFÜHRT worden - noch immer davon ausgehen, ihr wäre ja nichts passiert, niemand hätte ihr ein Leid zugefügt und man würde sie ganz sicher irgendwann lebend und noch dazu völlig unversehrt finden, dann frage ich mich ernsthaft, in welchem Universum sie leben.... Aber klar - NUR mit solchen Aussagen lassen sich auch weiterhin Spendengelder eintreiben, alles andere wäre dafür ja absolut kontraproduktiv....


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

29.01.2014 um 23:17
@J.Watson
genau

ich wollte eigentlich auch schreiben - von Anfang an

es hat schon am 3.5.2007 begonnen als sich die Eltern mehr um Timeline gekuemmert haben statt ihre vermisste Tochter zu suchen :-(


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

30.01.2014 um 01:18
Ich habe mir in den vergangenen Tagen mal die *Pyjama-Variationen* vorgeknöpft - komme einfach nicht vom *Crecheman* los LOL

Hier das Ergebnis:


Dieses Phantombild wurde anhand der Beschreibung von J. Tanner am 26.10.2007 veröffentlicht. So lange brauchte es offenbar, bis aus ihren ständig geänderten bzw. nach und nach *präzisierten* Beschreibungen endlich ein verwertbares Bild angefertigt werden konnte.

Angeblich hat sie ja NICHT gewusst, was Maddie an diesem Abend trug, aber letztendlich war sie sich sicher, dass es eine rosa-gemusterte Pyjamahose war, die sie gesehen haben will (das Oberteil konnte sie nicht erkennen).

Und man beachte: Die Hose weist am unteren Rand sogar so was wie Rüschen auf. ABER sie ist - unter Berücksichtigung der Trageposition des angeblichen *Entführers*, bei der die Hosenbeine etwas nach oben gerutscht sein dürften - knöchellang

8ca5c0 Pyjama-JT-01


Demgegenüber ein Foto des Pyjamas, den die McCanns bei einer Pressekonferenz als *identisch mit dem, den Maddie trug* zur Unterstützung der Suche an die Öffentlichkeit gaben - beide Teile könnte man u.U. als rosa-gemustert beschreiben.

HIER beachte man: Das Oberteil ist kurzärmelig und die Hosenbeine würden selbst im Stehen nicht einmal bis über die Knie reichen - unter Berücksichtigung der Trageposition des angeblichen *Entführers* dürften diese Hosenbeine somit sogar oberhalb der Knie geendet haben.

Das war Ende April/Anfang Mai und angeblich oft regnerisch und noch sehr kühl - weshalb ja Kate (im Gegensatz zu Gerry) auch angab, dass Maddie mehr oder weniger komplett UNTER der Bettdecke gelegen haben soll. Also wer nimmt um diese Jahreszeit derart luftiges Nachtzeug für Kinder mit, die ohnehin eher dafür bekannt sind, dass sie sich des nachts schon mal aufdecken ?

1128dc Pyjama-McCann-01


Und zu guter Letzt hier das Foto des Pyjamas, den nach Aussage von *Crecheman* SEINE Tochter getragen haben soll. (hier musste ich etwas basteln, um Ober- und Unterteil zumindest halbwegs auf EIN Bild zu bekommen)

HIER beachte man: 1.) Die *Crecheman-Tochter* war ca. 2 Jahre alt - also halb so alt wie Maddie, was schon ein enormer Unterschied ist. 2.) Das Oberteil ist langärmelig und farblich eher orange als rosa-farben (es sei denn, ich bin farbenblind) - die Hosenbeine sind mindestens doppelt so lang wie die des McCann Pyjamas. 3.) Die Farbe dieser Pyjamahose ist zudem insgesamt von rosa-farben meilenweit entfernt und vielmehr hellblau in der Grundfarbe. 4.) Dieser Pyjama scheint der Jahreszeit und Witterung allerdings wesentlich angemessener. 5.) *Chrecheman* hatte offenbar für seine Tochter auch eine Decke dabei (weißes Teil rechts), was ebenfalls angemessen für Jahreszeit, Witterung und Uhrzeit wäre.

10f878 Pyjama-Vater-01


Wie kann man bei diesen 3 derart auffallend unterschiedlichen Pyjamas auf die Idee kommen zu behaupten, *Crecheman* wäre identisch mit *Tannerman* und/oder die Phantombilder von *Tannerman* (auf der McCann Website) wären als Grundlage für die Suche nach einem weiteren *Entführer* geeignet ? Wissen die McCanns selbst nicht (mehr), welche Art Pyjama ihre Tochter in dieser doch wohl bedeutsamen Nacht getragen hat ??? KEINER dieser Pyjamas passt zu IHRER Beschreibung/Präsentation ! Also WAS oder WEN suchen sie (sofern von einer ernsthaften *Suche* ihrerseits überhaupt die Rede sein kann) ???

Und *Crecheman* gehört somit (für mich) endgültig ins Reich der Fabelwesen.


melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden