Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

378 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bewusstsein, Existenz, Nichts

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:20
@-Therion-
Optimist schrieb:
Wenn es Gedanken erschaffen hatte, dann muss es doch SELBST erst mal welche gehabt haben, oder nicht? :)

--->
muss nicht sein - wir müssen beides annehmen wenn wir es nicht wissen
ja ist schon richtig, wir wissen es nicht.
Nur wäre es mir höchst unwahrscheinlich, wie ein Potential, welches nichts denkt, sich auch nicht über sich selbst bewusst ist, Gedanken hervorbringen sollte. :)


melden
Anzeige

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:24
--->
muss nicht sein - wir müssen beides annehmen wenn wir es nicht wissen
ja ist schon richtig, wir wissen es nicht.
Nur wäre es mir höchst unwahrscheinlich, wie ein Potential, welches nichts denkt, sich auch nicht über sich selbst bewusst ist, Gedanken hervorbringen sollte. :)
durch uns .....


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:24
Stichwort kollektives Bewusstsein


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:30
ja meine Liebe @-Therion-
Und ich habe immer mehr das Gefühl, das es nicht jeder verkraften wird.
Oder besser gesagt, es manche nicht zulassen wollen,
das diese Erkenntnis an den Tag kommt...
"Wir haben den Funken in uns."
Wenn man diesen funken außer kraft setzt/zerstört.
Dann ist man Planlos.
Es heiß ja auch so schön: Gott lässt es über gerechte wie ungerechte regnen.
Gott unterscheidet nicht...
Erst die Schaffenskräfte tun das.
Erst das Duale Weltbild.
Im erweiterten Sinne, erst das Wort, das sich SELBST bezeugt, macht sich selbst bewusst...

"Christus" ist "die Frohe Botschaft", also diese Botschaft gibt es schon,
nur muss man sich dieser erst bewusst werden.

Jesus sagt: suche IN DIR.
Je mehr ich das mache, umso mehr kann ich auch im außen wahrnehmen.
Optimist schrieb:Nur wäre es mir höchst unwahrscheinlich, wie ein Potential, welches nichts denkt, sich auch nicht über sich selbst bewusst ist, Gedanken hervorbringen sollte. :)
Vielleicht ist es jemand, der das Potenzial ankoppeln kann,
sich einklinken kann...

Wie die Schaffenskräfte.
Ein Mensch, der sich über die natürlichen Kräfte bewusst wird,
kann "vielleicht" daraus Zeugen.

DAs bedeutet, man kann so ziemlich alles schaffen, gut oder schlecht wird erst im Dualen sehen/verstehen ausgearbeitet/verstanden..

"Christus" steht für die Wahrheit..
Er ist das Wort der Wahrheit, aber was für eine Wahrheit...
Ich nehme mal an, er steht für alles, was LEBEN hervorbringt..
Denn das hat das Potenzial ja als erstes hervorgebracht..
LEBEN...
für mich ist es die einzige logische Erklärung,
wieso sollte man sonst etwas wie die erde und das all erschaffen...
Ein Spielplatz für das Leben um sich selbst zu erfahren, zu erkennen.

oder auch nicht:):):)


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:31
@-Therion-
Nur wäre es mir höchst unwahrscheinlich, wie ein Potential, welches nichts denkt, sich auch nicht über sich selbst bewusst ist, Gedanken hervorbringen sollte. :)

--->
durch uns .....
das kann doch gar nicht gehen?

Dieses Potential, was schon IMMER existierte (schon bevor es UNS gab) kann doch seine Gedanken nicht "durch uns " hervorbringen, wenn es uns ja noch gar nicht gab.

oder anders gesagt: Bevor es "uns" gab, gabs ja erst mal die Materie und dieses Potential musste ja auch (neben irgendwelcher Gedanken) auch erst mal alle Bedingungen hervorbringen, damit es "uns" überhaupt geben könnte....
... erst DANN konnte es doch seine Gedanken durch uns quasi sichtbar werden lassen?

Deshalb finde ich genau wie @Koman: "im Anfang war das Wort" (also die Gedanken) - diese müssen mMn wirklich schon immer vorhanden gewesen sein.

Also in diesem Zusammenhang muss ich noch mal sagen :) :
Optimist schrieb:Nur wäre es mir höchst unwahrscheinlich, wie ein Potential, welches nichts denkt, sich auch nicht über sich selbst bewusst ist, Gedanken hervorbringen sollte.


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:32
@-Therion-
-Therion- schrieb:durch uns .....
ja meine Liebe, so sehe ich das auch irgendwie:)


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:34
@Optimist
Wenn wir auch am Anfang Wort waren, kann das durchaus möglich sein...
aber ich muss jetzt mal weg, bis später.


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:35
@Koman
Koman schrieb:Wenn wir auch am Anfang Wort waren, kann das durchaus möglich sein...
sehe ich nicht so, dass WIR selbst das Wort waren.
Wir wurden allenfalls durch das "Wort" (Gedanken../ Potential) erschaffen. :)


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:36
@Optimist
Mensch ist auch ein Wort:)
Es muss sich allerdings erst erfahren..
vielleicht...


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 17:39
@Koman
Koman schrieb:@Optimist
Mensch ist auch ein Wort:)
Das ist eine Bezeichnung für uns. Aber wir sind doch kein Wort, wir sind Körper, Seele usw.. aber kein Wort. :)

Das ist wie mit den Zahlen.
So wie AGS schrieb: die Zahl alleine ist NICHTS, aber sie bezeichnet oder zählt irgendetwas.

Also einfach nur "3" ist Nichts, aber "3 Äpfel" ist ETWAS.
Aber deswegen sind doch die Äpfel keine Zahl, oder? Und sie sind auch kein Wort (sondern das Wort und die Zahl beschreiben nur etwas :)


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 18:09
durch uns .....
das kann doch gar nicht gehen?

Dieses Potential, was schon IMMER existierte (schon bevor es UNS gab) kann doch seine Gedanken nicht "durch uns " hervorbringen, wenn es uns ja noch gar nicht gab.
wir sind durch das potenzial entstanden - das potenzial hat sozusagen durch uns Bewusstsein bekommen ....
Optimist schrieb:oder anders gesagt: Bevor es "uns" gab, gabs ja erst mal die Materie und dieses Potential musste ja auch (neben irgendwelcher Gedanken) auch erst mal alle Bedingungen hervorbringen, damit es "uns" überhaupt geben könnte....
... erst DANN konnte es doch seine Gedanken durch uns quasi sichtbar werden lassen?
wir waren die Konsequenz aus dem potenzial das durch uns Bewusstsein erlangt hat
Mensch ist auch ein Wort:)
Das ist eine Bezeichnung für uns. Aber wir sind doch kein Wort, wir sind Körper, Seele usw.. aber kein Wort. :)

Das ist wie mit den Zahlen.
So wie AGS schrieb: die Zahl alleine ist NICHTS, aber sie bezeichnet oder zählt irgendetwas.

Also einfach nur "3" ist Nichts, aber "3 Äpfel" ist ETWAS.
Aber deswegen sind doch die Äpfel keine Zahl, oder? Und sie sind auch kein Wort (sondern das Wort und die Zahl beschreiben nur etwas :)
doch genaugenommen sind wir und alles um uns zahlen denn alles baut auf Mathematik auf :)
Optimist schrieb:Also einfach nur "3" ist Nichts, aber "3 Äpfel" ist ETWAS.
warum ist 3 äpfeln etwas ...... weil du sowohl die zahl als auch den apfel im Bewusstsein abgespeichert hast und dadurch eine Vorstellung erzeugt wird - also das wort und die zahl definieren das bild in/für deine Vorstellung

- würdest du nun die äpfeln in ihre KLEINSTEN Einzelteile zerlegen dann würde sich irgendwann eine formel aus buchstaben und zahlen ergeben ......



----> es kommt wie immer nur auf diese "das ganze" - Vorstellung an womit du dir wie wir bereits wissen sehr schwer tust .....


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 20:33
@Optimist
Optimist schrieb:Das ist eine Bezeichnung für uns. Aber wir sind doch kein Wort,
Oh nein, das ist mein ICH.
Ich bin ein Mensch, auch du bist ein Mensch und gemeinsam sind wir Mensch(en).
Optimist schrieb:wir sind Körper, Seele usw.. aber kein Wort.
Achso du denkst du machst es besser, indem du den Menschen "Teilst",
in Körper, Geist und Seele?
und bilden sie nicht alle zusammen den Menschen?
wer teilt, der zählt:)
Mensch ist viel mehr als nur ein Wort, es ist "ALLES" was dieses Wort ausmacht.
Optimist schrieb:Also einfach nur "3" ist Nichts
da irrst ist du dich.
drei ist "etwas" nämlich 3.
du kannst die drei nicht fälschen, denn nur drei ist drei.
du kannst drei Äpfel drei Birnen, drei Stöcke, drei Steine, nehmen..
aber die drei ist vor ihnen hier, du musst erst die Äpfel dazu fügen,
das es drei Äpfel sind..
und kannst du das nicht, dann ist es keine 3
Und wieso das so ist?
Weil die Zahle(en) in deinen Kopf sind.(schon bevor du über Äpfel nachdenkst)
In Wirklichkeit gibt es aber keine zahl, sondern nur Äpfel.
Woher hast du denn das Zählen her?
Das ist eine Idee um etwas zu messen oder einzugrenzen.
es gibt eigentlich nur einen oder viele..
So sehe ich das zumindest.

Ich kann auch die Welt erkennen ohne zu sagen: eine Welt. viele Welten.
Ich bezeuge die Welt.
Da brauche ich gar keine Zahlen:
Wenn du mich hier fragst wie viel Knödel ich essen will.
Sage ich zu dir: So viele bis ich satt bin.

Ich gebe dir einen Tipp, sieh dir alles mit der Zahl an und dann auch OHNE.
Und dann denk mal darüber nach, was in der Bibel über die Zahl steht.
Es ist die Zahl eines Menschen.
Gott hat die Zahl nicht hervorgebracht, der Mensch hat sie hervorgebracht.


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

13.07.2015 um 21:44
@Koman
Koman schrieb:Gott hat die Zahl nicht hervorgebracht, der Mensch hat sie hervorgebracht.
Falls auch du ein kleines bisschen an die Inspiration der Bibel glaubst, dann stimmt das so nicht :)
In der Bibel stehen sehr viele Zahlen (z.B. 12 Jünger, 4 Reiter usw...)

Aber gehen wir mal wieder weg von Bibel, Zahlen, Buchstaben und Worten. Mir geht es ja im Grunde um Anderes. :)

Möchte noch mal darauf zurückkommen:
Therion: durch uns .....
das kann doch gar nicht gehen?

Dieses Potential, was schon IMMER existierte (schon bevor es UNS gab) kann doch seine Gedanken nicht "durch uns " hervorbringen, wenn es uns ja noch gar nicht gab.

---> T:
wir sind durch das potenzial entstanden - das potenzial hat sozusagen durch uns Bewusstsein bekommen ....
das klingt für mich nicht plausibel.


Optimist schrieb:
oder anders gesagt: Bevor es "uns" gab, gabs ja erst mal die Materie und dieses Potential musste ja auch (neben irgendwelcher Gedanken) auch erst mal alle Bedingungen hervorbringen, damit es "uns" überhaupt geben könnte....
... erst DANN konnte es doch seine Gedanken durch uns quasi sichtbar werden lassen?

--->
wir waren die Konsequenz aus dem potenzial das durch uns Bewusstsein erlangt hat
Du sagst das "einfach so", ohne meine Argumente mit einzubeziehen :) , das hier z.B. in Kurzform:
...dieses Potential musste ja ... erst mal alle Bedingungen hervorbringen, damit es "uns" überhaupt geben könnte....

Wir können nicht die Konsequenz aus dem Potential gewesen sein, wenn dieses alles andere noch gar nicht hervorgebracht hatte.
Und um alles Andere erst mal hervorzubringen, bedurfte es sicherlich irgendwelcher Gedanken/ BS/ Vorstellungen usw...
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass ein Potential welcher Art auch immer so ganz ohne BS schöpferisch tätig sein könnte.
Allenfalls evtl. UNbewusst so wie beim Malen (aber auch das Unterbewusstsein setzt ja Bewusstsein vorraus oder umgedreht, jedenfalls sind beide irgendwie miteinander verknüpft).

Also noch mal ganz konkret: Wer oder was auch immer etwas kreieren/schöpft ... müsste doch zumindest irgendeine Art von Bewusstsein haben (entweder Ich-Bewusstsein, Unterbewusstsein oder was es da alles so gibt).

Ein Schöpfungsakt so ganz ohne irgendeine Art BS - also demnach so ganz ausversehen - das kann ich mir nicht vorstellen.
Vor allem weil so eine Schöpfung - wenn sie aus versehen abliefe - nur inaktiv sein könnte (wäre sie aktiv, wäre sie ja nicht ausversehen).
Ein Schöpfungsakt ist jedoch etwas Aktives, denn nur aus einer Aktion heraus kann ja auch etwas entstehen. Bei absoluter Ruhe kann ja nichts entstehen.

Einen passiven Schöpfungsakt kann ich mir allenfalls beim Malen vorstellen, wenn man ein paar Striche so dahin kritzelt - wenn es sich also um nichts Komplexes handelt.
Aber spätestens wenn die Striche irgendwelche Formen annehmen, wird der "Maler" sicher auferksam und macht dann ganz bewusst und aktiv weiter. :)


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

14.07.2015 um 00:38
@-Therion-

hier mal ein Zitat aus einem andern Thread:
martialis schrieb:
Für nen zusammenhangloses und sinnloses Universum, sind die Naturgesetze aber recht intelligent

--->
Der Meinung bin ich auch. Auf mich wirkt das Universum intelligent. Es sind nicht nur die Lebewesen, die Intelligenz ausstrahlen, sondern auch das gesamte Zusammenspiel der Kräfte. Das lässt mich vermuten, dass dahinter ein komplexer Geist steckt, der dies alles erschaffen hat. …


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

14.07.2015 um 06:50
Optimist schrieb:Wir können nicht die Konsequenz aus dem Potential gewesen sein, wenn dieses alles andere noch gar nicht hervorgebracht hatte.
natürlich können wir ...... aus dem potenzial entstand der "bigbang" der alles "SEIN" hervorbrachte ...... wir sind vermutlich die logische konsequenz aus dem potenzial !
Optimist schrieb:Und um alles Andere erst mal hervorzubringen, bedurfte es sicherlich irgendwelcher Gedanken/ BS/ Vorstellungen usw...
so sicher ist das nicht wie du meinst zu wissen ......

- wenn ich alles um uns auf mich wirken lasse dann ist das was ich erkennen kann FORT- /WEITERENTWICKLUNG !

und wenn ich das um lege auf den anfang bzw. gedanklich zurückverfolge an den anfang dann muss alles leben, unsere welt, das Universum auf grund eines weiterentwicklungsprozesse "passiert" sein ......

----> da sich das Universum IMMER NOCH weiter ausbreitet und dieser prozess immer schneller von stattengeht (wie die wellen um einen stein herum der ins wasser geschmissen wird ) zeigt mir das an, dass dieser fort- und weiterentwicklungsprozess immer noch im gang ist ....

was spricht gegen Bewusstsein/Gedanken/Vorstellungen als anfang von allen

- die unendliche größe des Universums - für ein BS wäre es nicht logisch solche ausmase zu schaffen um eine Handvoll menschen darin unterzubringen ...... im Verhältnis dazu -----> ich würde ja auch kein 20 stöckiges haus bauen mit hunderten von zimmern für nur eine Person ..... es ist weder sinnvoll noch logisch

- die unglaubliche anzahl an Sterne, Planeten, Galaxien ectr. die völlig unnötig wären wenn sich alles nur um uns menschen drehen würde (laut Bibel um Erlösung und Auferstehung)

- das stätig Galaxien "geboren" werden und auch wieder "sterben" .....

- dass es keinen VERNÜNFTIGEN grund gibt - (AUSSERHALB der BIBEL! )- warum ein BS uns und alles andere auch hätte erschaffen sollen

und vieles, vieles mehr .....

Also noch mal ganz konkret: Wer oder was auch immer etwas kreieren/schöpft ... müsste doch zumindest irgendeine Art von Bewusstsein haben (entweder Ich-Bewusstsein, Unterbewusstsein oder was es da alles so gibt).

wenn man von einer Kreation , Schöpfung ausgeht dann kann man sich natürlich keine Schöpfung ohne BS vorstellen aber wenn man nicht darauf "gepolt ist" dann kann man sich das sehr wohl vorstellen
Optimist schrieb:Ein Schöpfungsakt so ganz ohne irgendeine Art BS - also demnach so ganz ausversehen - das kann ich mir nicht vorstellen.
Vor allem weil so eine Schöpfung - wenn sie aus versehen abliefe - nur inaktiv sein könnte (wäre sie aktiv, wäre sie ja nicht ausversehen).
Ein Schöpfungsakt ist jedoch etwas Aktives, denn nur aus einer Aktion heraus kann ja auch etwas entstehen. Bei absoluter Ruhe kann ja nichts entstehen.
wieso aus versehen ....... es war etwas da das potenzial hatte bzw. war potenzial da das sich in einem "bigbang" zum ausdruck brachte und sich immer noch weiterentwickelt ...... woraus auch wir endstanden sind und dadurch dieses potenzial Bewusstsein bekommen hat .....

was ist so abwegig an dieser Vorstellung ? - versuch mal bitte die relligion/gott zu vergessen !
Optimist schrieb:Einen passiven Schöpfungsakt kann ich mir allenfalls beim Malen vorstellen, wenn man ein paar Striche so dahin kritzelt - wenn es sich also um nichts Komplexes handelt.
Aber spätestens wenn die Striche irgendwelche Formen annehmen, wird der "Maler" sicher auferksam und macht dann ganz bewusst und aktiv weiter. :)
was wenn wir menschen diese pinselstriche sind ....... wenn du nämlich NICHT davon ausgehen würdest das der mensch die krone der Schöpfung ist bzw. die Schöpfung noch nicht als abgeschlossen betrachten würdest dann sieht die Sache nämlich schon ganz anders aus ........ ich denke nämlich nicht, dass der "Schöpfungsakt" schon abgeschlossen ist !
Optimist schrieb:
Für nen zusammenhangloses und sinnloses Universum, sind die Naturgesetze aber recht intelligent
.... oder wir so unintelligent das wir diese Gesetze als intelligent bezeichnen ????

-----> alles eine Sache der Definition und berachtungsweise !


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

14.07.2015 um 07:33
@-Therion-
-Therion- schrieb:was ist so abwegig an dieser Vorstellung ? - versuch mal bitte die relligion/gott zu vergessen !
Das tue ich die ganze Zeit schon. :)
-Therion- schrieb:was spricht gegen Bewusstsein/Gedanken/Vorstellungen als anfang von allen
genau DAS meinte ich doch die ganze Zeit. :)
Bewusstsein/Gedanken/Vorstellungen sehe ich als DEN Anfang an, sie SIND also dieser Anfang, welcher schon immer existiert hatte.
Und dass sich DARAUS alles entwickelt hatte und noch entwickelt, da gehe ich voll mit.

Ich gehe nur nicht mit dem Gedanken mit, dass dieser Anfang OHNE Bewusstsein/Gedanken/Vorstellungen war und Dein Satz sagt ja dieses auch genauso aus, nämlich dass Bewusstsein/Gedanken/Vorstellungen der Anfang war.
-Therion- schrieb:- die unendliche größe des Universums - für ein BS wäre es nicht logisch solche ausmase zu schaffen um eine Handvoll menschen darin unterzubringen ......
Eben warst Du sozusagen noch meiner Meinung, und nun negierst Du es schon wieder? ;)
-Therion- schrieb:- die unendliche größe des Universums - für ein BS wäre es nicht logisch solche ausmase zu schaffen um eine Handvoll menschen darin unterzubringen ...... im Verhältnis dazu -----> ich würde ja auch kein 20 stöckiges haus bauen mit hunderten von zimmern für nur eine Person ..... es ist weder sinnvoll noch logisch
wenn Du jedoch erwarten würdest, dass IRGENDWANN mal ganz viele Gäste kommen ("zu dir finden"), dann würde es schon Sinn machen. ;)
-Therion- schrieb:- die unglaubliche anzahl an Sterne, Planeten, Galaxien ectr. die völlig unnötig wären wenn sich alles nur um uns menschen drehen würde (laut Bibel um Erlösung und Auferstehung)
Das siehst halt du aus DEINER Warte so.
Das heißt jedoch nicht zwangsläufig, dass sich nichts dabei gedacht worden war. :)
-Therion- schrieb:- das stätig Galaxien "geboren" werden und auch wieder "sterben" .....
wer weiß wozu das gut ist in diesem "Plan" - z.B. physikalisch gesehen :)
-Therion- schrieb:- dass es keinen VERNÜNFTIGEN grund gibt - (AUSSERHALB der BIBEL! )- warum ein BS uns und alles andere auch hätte erschaffen sollen
wir können diesen Plan und die Beweggründe (auch außerhalb der Bibel gesprochen) halt nur (noch?) nicht erkennen.
Fakt ist doch, dass alles vorhanden ist und genauso passiert. Und ich glaube - auch außerhalb meines Glaubens - nichts passiert ohne Grund (das glaubst Du doch auch karmatechnisch, oder nicht? ;) ).
Also noch mal ganz konkret: Wer oder was auch immer etwas kreieren/schöpft ... müsste doch zumindest irgendeine Art von Bewusstsein haben (entweder Ich-Bewusstsein, Unterbewusstsein oder was es da alles so gibt).

---->
wenn man von einer Kreation , Schöpfung ausgeht dann kann man sich natürlich keine Schöpfung ohne BS vorstellen aber wenn man nicht darauf "gepolt ist" dann kann man sich das sehr wohl vorstellen
Hatten wir nicht irgenwo schon herausgestellt, dass es eine Art Schöpfung bzw. Kreation seitens dieses "Potentials" geben muss?

Zumindest hattest du doch auch zugestimmt, DASS es ein gewisses Potential schon immer geben musste. Wozu sollte so ein Potential denn gut sein, wenn nicht um etwas zu kreieren/ zu entwickeln, etwas anzustoßen (Stein ins Rollen bringen...)?
Optimist schrieb:
Ein Schöpfungsakt so ganz ohne irgendeine Art BS - also demnach so ganz ausversehen - das kann ich mir nicht vorstellen.
Vor allem weil so eine Schöpfung - wenn sie aus versehen abliefe - nur inaktiv sein könnte (wäre sie aktiv, wäre sie ja nicht ausversehen).
Ein Schöpfungsakt ist jedoch etwas Aktives, denn nur aus einer Aktion heraus kann ja auch etwas entstehen. Bei absoluter Ruhe kann ja nichts entstehen.

-->
wieso aus versehen ....... es war etwas da das potenzial hatte bzw. war potenzial da das sich in einem "bigbang" zum ausdruck brachte und sich immer noch weiterentwickelt ......
Hier gehe ich mit und das steht auch nicht im Widerspruch was ich gerade schrieb.


Nun sagst du jedoch weiterhin:
-Therion- schrieb:woraus auch wir endstanden sind und dadurch dieses potenzial Bewusstsein bekommen hat .....
Ja, wir sind daraus entstanden, aber du unterstellst nun, dass dieses Potential erst DADURCH Bewewusstsein bekam und ich sage, das kann nicht sein bei einem Schöpfungsakt.

Du negierst einen Schöpfungsakt (der immer aktiv sein muss) , schreibst andererseits jedoch:
-Therion- schrieb:das sich in einem "bigbang" zum ausdruck brachte
... was in meinen Augen einem Schöpfungsakt gleichkommt.
Hier beißt sich die Katze bei uns in den Schwanz :)

Wie gesagt, Schöpfung bedingt in meinen Augen ein aktives Vorgehen und das wiederum bedingt ein BS in irgendeiner Art (und wenn es mittels UB wäre).
Optimist schrieb:
Einen passiven Schöpfungsakt kann ich mir allenfalls beim Malen vorstellen, wenn man ein paar Striche so dahin kritzelt - wenn es sich also um nichts Komplexes handelt.
Aber spätestens wenn die Striche irgendwelche Formen annehmen, wird der "Maler" sicher auferksam und macht dann ganz bewusst und aktiv weiter. :)

--->
was wenn wir menschen diese pinselstriche sind .......
Der gesamte Mensch (sogar schon ein Einzeller) kann gar nicht diese Pinselstriche sein, weil der Mensch und der Einzeller schon viel zu komplex dazu sind.
Die Pinselstriche würde ich allenfalls bei den Aminosäuren sehen, welche fähig sind, Leben hervorzubringen. Zu diesem Zeitpunkt würde analg dazu der "Maler" aufschrecken und sehen, dass er schon Formen "gekritzelt" hat.
-Therion- schrieb:wenn du nämlich NICHT davon ausgehen würdest das der mensch die krone der Schöpfung ist bzw. die Schöpfung noch nicht als abgeschlossen betrachten würdest dann sieht die Sache nämlich schon ganz anders aus ........ ich denke nämlich nicht, dass der "Schöpfungsakt" schon abgeschlossen ist !
Das mag ja sein, dass er noch nicht abgeschlossen ist.
Jedoch ist die Form schon vorhanden und der "Maler", der jetzt mal in meiner Metapher mittels Mal-Programm im PC zeichnet, hatte (der er nebenbei auch Programmierer ist ;) ), ein Programm entwickelt, welches sich autark verändern kann.... (die "Zeichnung" kann sich also selbstständig verändern :) )
Für nen zusammenhangloses und sinnloses Universum, sind die Naturgesetze aber recht intelligent

--> T:
.... oder wir so unintelligent das wir diese Gesetze als intelligent bezeichnen ????
-----> alles eine Sache der Definition und berachtungsweise !
Das ist klar. Jedoch gehe ich immer danach was mir am Einleuchtendsten ist - im Gesamtkontext. :)


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

14.07.2015 um 08:14
Therion- schrieb:

- die unendliche größe des Universums - für ein BS wäre es nicht logisch solche ausmase zu schaffen um eine Handvoll menschen darin unterzubringen ......
Eben warst Du sozusagen noch meiner Meinung, und nun negierst Du es schon wieder? ;)
nein ..... du solltest dir mehr zeit nehmen zum/lesen antworten denn dieser satz
-Therion- schrieb:was spricht gegen Bewusstsein/Gedanken/Vorstellungen als anfang von allen
war die ÜBERSCHRIFT zu meinen aufzählungen die folgten
Optimist schrieb:Zumindest hattest du doch auch zugestimmt, DASS es ein gewisses Potential schon immer geben musste. Wozu sollte so ein Potential denn gut sein, wenn nicht um etwas zu kreieren/ zu entwickeln, etwas anzustoßen (Stein ins Rollen bringen...)?
dieses potenzial mit der Absicht zu kreieren müsste sich dann selbst also MIT ABSICHT erschaffen haben und das halte ich für unmöglich !
Du negierst einen Schöpfungsakt (der immer aktiv sein muss) , schreibst andererseits jedoch:

-Therion- schrieb:
das sich in einem "bigbang" zum ausdruck brachte
... was in meinen Augen einem Schöpfungsakt gleichkommt.
Hier beißt sich die Katze bei uns in den Schwanz :)
weil du anscheinend den "bigbang" als einen Schöpfungsakt aniehst ich aber als vielleicht logische Konsequenz der Weiterentwicklung .....
Optimist schrieb:Wie gesagt, Schöpfung bedingt in meinen Augen ein aktives Vorgehen und das wiederum bedingt ein BS in irgendeiner Art (und wenn es mittels UB wäre).
tja und für mich nicht ! .... wir drehen uns also in kreis .....

------------------------> was sagen denn die anderen dazu ?
was wenn wir menschen diese pinselstriche sind .......
Der gesamte Mensch (sogar schon ein Einzeller) kann gar nicht diese Pinselstriche sein, weil der Mensch und der Einzeller schon viel zu komplex dazu sind.
weil du vermutlich den menschen als krönung der Schöpfung siehst obwohl dieser akt ja noch gar nicht abgeschlossen ist wie wir an der Ausbreitung des Universums und der allgemeinen Weiterentwicklung sehen können
--> T:
.... oder wir so unintelligent das wir diese Gesetze als intelligent bezeichnen ????
-----> alles eine Sache der Definition und berachtungsweise !
Das ist klar. Jedoch gehe ich immer danach was mir am Einleuchtendsten ist - im Gesamtkontext. :)
sorry, für mich ist das nicht einleuchtend .....


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

14.07.2015 um 08:53
@-Therion-

- die unendliche größe des Universums - für ein BS wäre es nicht logisch solche ausmase zu schaffen um eine Handvoll menschen darin unterzubringen ......

--->
Eben warst Du sozusagen noch meiner Meinung, und nun negierst Du es schon wieder? ;)

-->
nein ..... du solltest dir mehr zeit nehmen zum/lesen antworten denn dieser satz

-Therion- schrieb:
was spricht gegen Bewusstsein/Gedanken/Vorstellungen als anfang von allen

war die ÜBERSCHRIFT zu meinen aufzählungen die folgten
Okay, da hast du Recht, tschuldigung :)
Optimist schrieb:
Zumindest hattest du doch auch zugestimmt, DASS es ein gewisses Potential schon immer geben musste. Wozu sollte so ein Potential denn gut sein, wenn nicht um etwas zu kreieren/ zu entwickeln, etwas anzustoßen (Stein ins Rollen bringen...)?

--->
dieses potenzial mit der Absicht zu kreieren müsste sich dann selbst also MIT ABSICHT erschaffen haben und das halte ich für unmöglich !
Nein. Wir waren uns doch einig, dass "Etwas" (eben dieses Potential) schon immer da war. Was schon immer da war, muss sich ja nicht erst noch erschaffen.
Dieses Argument von dir kann ich also nicht gelten lassen. :)
was wenn wir menschen diese pinselstriche sind .......

->O:
Der gesamte Mensch (sogar schon ein Einzeller) kann gar nicht diese Pinselstriche sein, weil der Mensch und der Einzeller schon viel zu komplex dazu sind.

--->T:
weil du vermutlich den menschen als krönung der Schöpfung siehst obwohl dieser akt ja noch gar nicht abgeschlossen ist wie wir an der Ausbreitung des Universums und der allgemeinen Weiterentwicklung sehen können
Jetzt hast DU aber mal nicht richtig gelesen ;)
Ich hatte doch extra in Klammern noch die Einzeller genannt, die sind ja nicht die Krönung.
Und ich sehe ja auch nicht den Menschen als Krönung.

Also diesem Einwand kann ich somit auch "nicht stattgeben" :)

Du negierst einen Schöpfungsakt (der immer aktiv sein muss) , schreibst andererseits jedoch:

-Therion- schrieb:
das sich in einem "bigbang" zum ausdruck brachte
... was in meinen Augen einem Schöpfungsakt gleichkommt.
Hier beißt sich die Katze bei uns in den Schwanz :)

--->
weil du anscheinend den "bigbang" als einen Schöpfungsakt aniehst ich aber als vielleicht logische Konsequenz der Weiterentwicklung .....
Ja, das ist wohl unser Knackpunkt.

Ich sehe den Urknall ja DESHALB als Schöpfungsakt an, weil ja ZUVOR schon irgendeine Materie vorhanden gewesen sein muss, sonst hätte es doch den Urknall gar nicht geben können. :)

Und wo kam die Materie ZUVOR her? Die muss doch dann kreiert worden sein - wofür ich eben "unser beiderseits anerkanntes" Potential verantwortlich mache :)
Optimist schrieb:
Wie gesagt, Schöpfung bedingt in meinen Augen ein aktives Vorgehen und das wiederum bedingt ein BS in irgendeiner Art (und wenn es mittels UB wäre).

--->
tja und für mich nicht ! .... wir drehen uns also in kreis .....
Genau.
-Therion- schrieb:und für mich nicht !
warum kommt das für dich eigentlich NICHT infrage?
-Therion- schrieb:------------------------> was sagen denn die anderen dazu ?
Da bin ich jetzt auch gespannt. :)


Übrigens fällt mir nebenbei gerade auf (da Du "Potenzial" schreibst und ich immer "Potential"):
ist schon komisch: "Potential" kommt ja eigentlich von "Potenz", aber dennoch heißt es "Potential" (aber vielleicht sind auch beide Schreibweisen richtig?).
Ist so ähnlich wie mit "Tod" und "tot" ... Deutsche Sprache, schwere Sprache :)


melden

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

14.07.2015 um 09:15
--->
dieses potenzial mit der Absicht zu kreieren müsste sich dann selbst also MIT ABSICHT erschaffen haben und das halte ich für unmöglich !
Nein. Wir waren uns doch einig, dass "Etwas" (eben dieses Potential) schon immer da war. Was schon immer da war, muss sich ja nicht erst noch erschaffen.
Dieses Argument von dir kann ich also nicht gelten lassen. :)
nein denn DEINE aussage -------> "Wozu sollte so ein Potential denn gut sein, wenn nicht um etwas zu kreieren/ zu entwickeln, etwas anzustoßen (Stein ins Rollen bringen...)?" ------------> stellt ein MOTIV/ABSICHT dar aber von wo sollte denn diese Absicht herkommen ..... bzw. warum/was sollte denn ein potenzial dazu bringt etwas kreieren zu wollen ....

-----------> also mir fehlt da wirklich ein sinnvoller GRUND und wenn die Absicht zuerst da war etwas zu erschaffen dann müsste sich dieses potenzial selbst erschaffen haben UM etwas zu kreieren und das halte ich für unmöglich
Optimist schrieb:Übrigens fällt mir nebenbei gerade auf (da Du "Potenzial" schreibst und ich immer "Potential"):
ist schon komisch: "Potential" kommt ja eigentlich von "Potenz", aber dennoch heißt es "Potential" (aber vielleicht sind auch beide Schreibweisen richtig?).
beides ist richtig ..... Potential (von lat. potentia „Stärke, Macht“), auch Potenzial ...
Wikipedia: Potential

Tod und tot :

1.Bei Verben ist das Erstglied meist tot-: totschlagen, totmachen, totlachen, totstellen, totschweigen….

2.Bei Adjektiven/Eigenschaftswörtern liegt man mit tod- als Erstglied eher richtig: todernst, todkrank, todmüde, todschick, todsicher (sogar todbleich trotz der vermeintlichen „Verlängerung“ zu totenbleich).


melden
Anzeige

Gab es VOR der Entstehung der Materie schon ein Bewusstsein?

14.07.2015 um 09:28
@-Therion-
-Therion- schrieb:nein denn DEINE aussage -------> "Wozu sollte so ein Potential denn gut sein, wenn nicht um etwas zu kreieren/ zu entwickeln, etwas anzustoßen (Stein ins Rollen bringen...)?" ------------> stellt ein MOTIV/ABSICHT dar aber von wo sollte denn diese Absicht herkommen ..... bzw. warum/was sollte denn ein potenzial dazu bringt etwas kreieren zu wollen ....
Dazu mal eine Analogie:
Du als Mensch bist/hast ein Potential. Und Du hast doch die Motivation, damit etwas zu tun. Der Mensch im Allgemeinen neigt ja nicht dazu, die Hände in den Schoß zu legen. :)
-Therion- schrieb:-----------> also mir fehlt da wirklich ein sinnvoller GRUND und wenn die Absicht zuerst da war etwas zu erschaffen dann müsste sich dieses potenzial selbst erschaffen haben UM etwas zu kreieren und das halte ich für unmöglich
Den möglichen Grund hab ich jetzt aufgezeigt.
Deshalb sehe ich es nach wie vor nicht so, dass sich das Potential (was ja schon immer da war) selbst erschaffen musste :)
Optimist schrieb:
Übrigens fällt mir nebenbei gerade auf (da Du "Potenzial" schreibst und ich immer "Potential"):
ist schon komisch: "Potential" kommt ja eigentlich von "Potenz", aber dennoch heißt es "Potential" (aber vielleicht sind auch beide Schreibweisen richtig?).

-->
beides ist richtig ..... Potential (von lat. potentia „Stärke, Macht“), auch Potenzial ...
Wikipedia: Potential

Tod und tot :
1.Bei Verben ist das ...
Aha, wieder was gelernt, danke fürs Raussuchen :)
Das mit dem "tot"/"tod" ist ja sehr interessant. Ob ich mir das merke ist eine andere Frage (aber ist auch nicht schlimm) :)


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden