weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.654 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 11:14
@GiusAcc

Ich kenne nun kein PDF, habe ein Buch. Es verhält sich aber so das die Schrift ebenfalls schon so alt ist, das sie gemeinfrei sein müsste.

..

Auch wenn es schon öfter angemerkt wurde, muss man es wohl nochmal wiederholen.

Der Titel Geheimlehre bezieht sich nicht darauf das diese Lehre nun geheim und unzugänglich wäre, Blavatsky hat ja alles darin zugänglich gemacht, das ist ihr besonderer Verdienst.

Jahrhunderte, beinahe Jahrtausende wurde geheimes Wissen in den alten Mysterienschulen und anderen geheimen methapysischen Lehrsystemen unter der Hand weitergegeben, streng verfolgt von der Kirche.

Diese Inhalte waren demnach geheime Lehren, das bezieht sich auf die Gegenwart nur noch insofern, als das diese nun frei zugängliche Schriften geheim bleiben weil sie nicht gelesen werden.... ^^


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 11:16
@jimmybondy
Was fürn Quatsch. Dieses "Wissen" gab es erst als sich Blavatsky das ausdachte. Davor wurde nichts verfolgt, weil es nichts gab.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 11:19
@Schleierbauer

Das ist aber lieb das du nun wieder mit mir redest! =)

Du musst ja von den alten Mysterienschulen, der Hermetik, den christlichen Mystikern, den Buddhisten, den diversen gnostischen Richtungen usw. keine Ahnung haben, aber das macht derlei Dinge schlicht nicht unexistent.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 11:30
@Theosoph
Was haben die Buddhisten mit der Kirche in Europa zu tun? Wie soll diese ihnen irgendetwas verbieten?
Und christliche Mystiker wurden in der akzeptiert.
Informier dich mal über die Kirchengeschichte bevor du hier irgendetwas postest.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 11:42
@Schleierbauer

Meinst Du mich? Informiere Dich mal über die Hermetik, die Ketzer und auch darüber wo der Rosenkranz herkommt. ^^

Aus der Geheimlehre:

"""Denn wenn die Ergebnisse zeigen, daß weder das neue noch selbst das alte
Testament irgend etwas der älteren Religion der Brâhmanen und Buddhisten
entlehnt hat, so folgt noch nicht, daß nicht die Juden alles, was sie wußten, den
chaldäischen Aufzeichnungen entlehnt haben, welch letztere später von Eusebius
verstümmelt wurden. Was die Chaldäer anbelangt, so erhielten sie ihr
ursprüngliches Wissen sicher von den Brâhmanen, denn Rawlinson zeigt einen
unleugbaren vedischen Einfluß auf die frühere Mythologie von Babylon, und
Oberst Vans Kennedy hat vor langer Zeit mit Recht erklärt, daß Babylonien von
Anbeginn an der Sitz sanskritischer und brâhmanischer Gelehrsamkeit war. Aber
alle diese Beweise müssen ihren Wert verlieren angesichts der in jüngster Zeit
von Prof. Max Müller ausgearbeiteten Theorie. Worin sie besteht, ist allgemein
bekannt. Der Kodex der phonetischen Gesetze wurde nunmehr zu einem
Universalauflösungsmittel für jede Identifikation oder „Verwandtschaft" zwischen
den Göttern von vielen Nationen. So haben, obwohl die Mutter des Merkur
(Budha, Thot-Hermes, etc.) Maia war, die Mutter Gautama Buddhas auch Mâyâ,
und die Mutter von Jesus, desgleichen Mâyâ (Täuschung, denn Maria ist Mare,
das Meer, symbolisch für die große Täuschung) - doch diese drei Gestalten
keinen Zusammenhang, noch können sie irgend einen haben, seit Bopp „seinen
Kodex der phonetischen Gesetze aufgestellt hat".
Bei ihren Bemühungen, die vielen Fäden ungeschriebener Geschichte zu
sammeln, ist es ein kühner Schritt für unsere Orientalisten, a priori alles zu
leugnen, was nicht mit ihren besonderen Schlußfolgerungen zusammenpaßt."""

Ansonsten auch mal:

Wikipedia: Barlaam_und_Josaphat

Der Roman hat eine lange Tradition und geht auf sehr unterschiedliche Quellen zurück. Als Ursprung des Romans kann man die Buddha-Legende ansehen, die wiederum vom Manichäismus, dem Islam und dem Christentum rezipiert und überarbeitet wurde.[

..


Das zeigt zumindest schön die Schnittmenge.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:13
@jimmybondy
Das ist doch alles ziemlich halbgar. Das Wissen, das wir heute über den vorderen Orient haben, zeigt ziemlich deutlich, dass es keine Beeinflussung von indischer Seite aus gab. Es mag Parallelen geben, aber die sind nicht zwingend auf Kultureinflüsse zurückzuführen. Letzten Ende waren überall Menschen am Werk und Menschen ticken nun einmal ähnlich.
jimmybondy schrieb:Das zeigt zumindest schön die Schnittmenge.
Das zeigt zumindest schön dein Unwissen.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:27
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Das zeigt zumindest schön dein Unwissen.
Man kann ja Einflüsse von Brahman, Mani und co leugnen, aber vernünftig und kenntnisreich ist das nicht.

Wikipedia: Gnosis

Größere Kenntnis ermöglichen die überlieferten Quellen für gnostische Gruppen im frühen Christentum, wobei Elemente der antiken griechischen Philosophie und Religiosität (insbesondere Mittelplatonismus und Neupythagoräer, Seelenwanderungslehre), persischer (insbesondere Zoroastrismus), babylonischer und ägyptischer Religionen auszumachen sind. Auch Zusammenhänge mit dem etwa gleichzeitig in Nordindien entstandenen Mahayana-Buddhismus werden erwogen.

...

Diese Philosophie befindet sich selbstverständlich auch in Blavatskys Geheimlehre, wie dem Kenner kaum verborgen bleiben dürfte.


Wikipedia: Gnosticism_in_modern_times

Helena Petrovna Blavatsky, co-founder of the Theosophical Society, wrote extensively on Gnostic ideas. A compilation of her writings on Gnosticism is over 270 pages long.[3] The first edition of King's The Gnostics and Their Remains was repeatedly cited as a source and quoted in Isis Unveiled.

G. R. S. Mead became a member of Blavatsky's Theosophical Society in 1884. He left the teaching profession in 1889 to become Blavatsky's private secretary, which he was until her death in 1891. Mead's interest in Gnosticism was likely awakened by Blavatsky who discussed it at length in Isis Unveiled.[4]

In 1890-1 Mead published a serial article on Pistis Sophia in Lucifer magazine, the first English translation of that work. In an article in 1891, Mead argues for the recovery of the literature and thought of the West at a time when Theosophy was largely directed to the East. Saying that this recovery of Western antique traditions is a work of interpretation and "the rendering of tardy justice to pagans and heretics, the reviled and rejected pioneers of progress..."[5] This was the direction his own work was to take.

The first edition of his translation of Pistis Sophia appeared in 1896. From 1896-8 Mead published another serial article in the same periodical, "Among the Gnostics of the First Two Centuries," that laid the foundation for his monumental compendium Fragments of a Faith Forgotten in 1900. Mead serially published translations from the Corpus Hermeticum from 1900-05. The next year he published Thrice-Greatest Hermes a massive comprehensive three volume treatise. His series Echoes of the Gnosis was published in 12 booklets in 1908. By the time he left the Theosophical Society in 1909, he had published many influential translations, commentaries, and studies of ancient Gnostic texts. "Mead made Gnosticism accessible to the intelligent public outside of academia".[6] Mead's work has had and continues to have widespread influence.[7]


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:29
jimmybondy schrieb:Man kann ja Einflüsse von Brahman, Mani und co leugnen, aber vernünftig und kenntnisreich ist das nicht.
So lange Hinweise darauf fehlen ist es das sehr wohl. Auf die Gnosis zu verweisen ergibt in diesem Zusammenhang wenig Sinn, da diese lange nach Babylon entstand. Vielleicht solltest du dich erstmal auf ein Feld konzentrieren:
Babylon war brahamanisch geprägt
Kirche ist pöse und hat die Mystiker verfolgt
oder irgendetwas anderes.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:29
Zur Erinnerung, das hier war der Auslöser:
Schleierbauer schrieb:Was fürn Quatsch. Dieses "Wissen" gab es erst als sich Blavatsky das ausdachte. Davor wurde nichts verfolgt, weil es nichts gab.
....

Der Kenner weiss ja, das es bei Blavatsky darum geht, eine Art Urreligion zu rekonstruieren, auf der all die anderen Systeme zurückführbar wären.
Das mag dir ja alles zuviel sein, mir ist es nicht zuviel.

Inhaltlich ist bei dir mal wieder gleich 0, nur Gedisse. Langweilig!


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:30
@jimmybondy
Wäre nur nett, wenn du dabei bleiben würdest.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:32
@Schleierbauer

Oh ich bin genau dabei, diese Inhalte sind es, für welche all die Katharer, Ketzer etc. von der Kirche verfolgt wurden und die Blavatsky sich also auch nicht ausdachte.
Das du das nicht verstehen willst, musst Du mir nicht anlasten.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:32
@jimmybondy
Dann bring doch mal bitte Belege für auch nur eine deiner Behauptungen. Wäre mal n Anfang.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:33
@Schleierbauer

So schnell wie du eben geantwortet hast, kann übrigens kein Mensch solch einen Text lesen.
Hättest du es gelesen, würdest Du nun nicht nach belegen fragen...


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:34
@jimmybondy
Du solltest nicht von dir auf andere schließen^^. Ich lebe davon Texte schnell zu lesen. Nichtsdestotrotz sind da keine Belege zu finden für die Behauptung die Babylonier wären brahmanisch inspiriert oder was auch immer gewesen.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:38
@Schleierbauer

Ich bin ein absouter Schnelleser, doch innerhalb einer Sekunde geht es nicht.

Willst du nun über den Graeco Buddhismus labbern, oder umgekehrt über Ashoka oder was?

Um diesen Satz hier zu widerlegen:
Schleierbauer schrieb:Was fürn Quatsch. Dieses "Wissen" gab es erst als sich Blavatsky das ausdachte. Davor wurde nichts verfolgt, weil es nichts gab.
reicht das vorgelegte und es hat Hand und Fuß.

Natürlich kann ich Dich nicht zwingen dies auch so zu sehen, aber ich muss dich dann ja dennoch nicht für unbefangen halten. Dein übliches Gebahren, substanzlos. Kneifst Du gleich wieder ganz?
-Prima! :D


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:40
jimmybondy schrieb:Willst du nun über den Graeco Buddhismus labbern, oder umgekehrt über Ashoka oder was?
Eigentlich über die Behauptung von Blavatsky, dass die Babylonier von den Brahmanen beeinflusst waren. Das habe ich auch schon mehrfach geschrieben.
Natürlich kann ich Dich nicht zwingen dies auch so zu sehen, aber ich muss dich dann ja dennoch nicht für unbefangen halten. Deuin übliches Gebahren, substanzlos. Kneifst Du gleich wieder ganz?
-Prima! :D
Also nochmal: Die Grundlage für die Geheimlehre hat sie sich einfach ausgedacht. Ist nachgewiesen und außer von den Gläubigen auch akzeptiert. Dass die von ihrem Glauben nicht lassen können, ist relativ offensichtlich, aber das kann man wohl nicht ändern.
Wenn sie sich jetzt einfach alles nur ausgedacht hat, sie also in dieser Hinsicht die Erfinderin dieses Wissens ist (mal abgesehen von den Plagiaten, aber die lassen wir einfach mal beiseite), dann ist es schlicht unmöglich, dass jemand vor ihr wegen dieses "Wissens" verfolgt wurde.
Ist das so schwierig zu verstehen?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:47
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Eigentlich über die Behauptung von Blavatsky, dass die Babylonier von den Brahmanen beeinflusst waren. Das habe ich auch schon mehrfach geschrieben.
Ich hab das Wort Babylonier nichtmal in den Mund genommen, Du warst das. Mit dem Hinweis, das die Gnosis lange danach entstanden wäre. -Das interessiert jedoch nicht, die Kirche in Europa welche Du im Sinn hast, ist auch erst weitaus später entstanden.

Schleierbauer schrieb:Also nochmal: Die Grundlage für die Geheimlehre hat sie sich einfach ausgedacht. Ist nachgewiesen und außer von den Gläubigen auch akzeptiert. Dass die von ihrem Glauben nicht lassen können, ist relativ offensichtlich, aber das kann man wohl nicht ändern.
Wenn sie sich jetzt einfach alles nur ausgedacht hat, sie also in dieser Hinsicht die Erfinderin dieses Wissens ist (mal abgesehen von den Plagiaten, aber die lassen wir einfach mal beiseite), dann ist es schlicht unmöglich, dass jemand vor ihr wegen dieses "Wissens" verfolgt wurde.
Ist das so schwierig zu verstehen?
Ach jo, das hast Du dir eben einfach so ausgedacht.
Als Leser des Buches wüsstest Du aber das diese Behauptung Quatsch ist, soviel wie Blavatsky sich etwa auch auf die jeweiligen Systeme beruft.

Das ergibt sich ansonsten auch für Nichtleser aber sogar auch schon aus der Zielsetzung der Theosophen:

"""das Studium der heiligen Schriften der Weltreligionen und der Wissenschaften zu fördern und für die Bedeutung der alten asiatischen Literatur, nämlich der brahmanischen, buddhistischen und zoroastrischen Philosophie, einzutreten und"""


-Ich bin ansonsten auch weiterhin kein Gläubiger.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:49
jimmybondy schrieb:Ich hab das Wort Babylonier nichtmal in den Mund genommen, Du warst das. Mit dem Hinweis, das die Gnosis lange danach entstanden wäre. -Das interessiert jedoch nicht, die Kirche in Europa welche Du im Sinn hast, ist auch erst weitaus später entstanden.
Nee das stand in dem Zitat von Blavatsky drin, das du hier reingestellt hast. Aber wenn du dir nichtmal selbst durchliest, was du hier schreibst, dann hat das ganze wohl wenig Sinn.
jimmybondy schrieb:Als Leser des Buches wüsstest Du aber das diese Behauptung Quatsch ist, soviel wie Blavatsky sich etwa auch auf die jeweiligen Systeme beruft.
Mmmmm. Ja genau. Als Beleg für die Echtheit der Quelle dient die Quelle. Das nennt sich Zirkelschluss und funkioniert nie, nie nie.
jimmybondy schrieb:-Ich bin ansonsten auch weiterhin kein Gläubiger.
Ja das sagst du hier die ganze Zeit. Was du hier schreibst, straft dich Lügen, aber da du nicht liest, was du schreibst, scheint dir das nicht aufzufallen.

Wenn du Argumente hast, meld dich. Solange bin ich raus.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 12:59
Schleierbauer schrieb:Nee das stand in dem Zitat von Blavatsky drin, das du hier reingestellt hast. Aber wenn du dir nichtmal selbst durchliest, was du hier schreibst, dann hat das ganze wohl wenig Sinn.
Achso der Part, den hatte ich nicht im Fokus weil er für mich irrelevant ist. Aber bitte, Du kannst natürlich alles widerlegen, was Du willst. also mach mal. ^^
Schleierbauer schrieb:Mmmmm. Ja genau. Als Beleg für die Echtheit der Quelle dient die Quelle. Das nennt sich Zirkelschluss und funkioniert nie, nie nie.
Es sind ja die Quellenangaben in der Quelle gemeint. Warum das nicht funktionieren soll? Das muss ich nicht verstehen. Sie hat sich ja darauf bezogen und diese Quellen nicht etwa erfunden...


Schleierbauer schrieb:Ja das sagst du hier die ganze Zeit. Was du hier schreibst, straft dich Lügen, aber da du nicht liest, was du schreibst, scheint dir das nicht aufzufallen.
Ach iwo, ein kleines Mißverständnis. Nichts gegen Deine Konstrukte, Dein auweichen oder dein zweitweiliges ignorieren. Und wenn ich sage das ich kein Gläubiger bin, ist das eigentlich deutlich.
Du machst mich jedenfalls nicht zu einem, so wie Du andererseits auch kein Kenner der Geheimlehre bist. Ist nunmal so. Gandhi! muahahaa
Schleierbauer schrieb:Wenn du Argumente hast, meld dich. Solange bin ich raus.
Noch mehr Argumente? Ja geh nur, is ja alles wie erwartet :troll:


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

30.01.2014 um 18:08
jimmybondy schrieb:Diese Inhalte waren demnach geheime Lehren, das bezieht sich auf die Gegenwart nur noch insofern, als das diese nun frei zugängliche Schriften geheim bleiben weil sie nicht gelesen werden.... ^^
Also ist jeder Roman den ich oder andere noch nicht kennen oder gelesen haben, Geheim ?
Sorry, was ist das für eine Logik ?


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden