weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.655 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 14:48
@HerrStreitbar
HerrStreitbar schrieb:Das Spielchen können wir beliebig lang weiterführen - Ich hab erst im August Ausbildungsbeginn, bis dahin kann ich beliebig oft meinen Schluss von vorher zitieren.
Da ist eine "okkult" orientierte Organisation, die tiefenpsychologische Vorgänge aufgreift und diese, getreu dem Führerprinzp nutzt, um ihre Mitglieder in einen Kult zu indoktrinieren.
Das ganze technische Gefasel nützt da nichts.

Im Gegensatz zu Kirche wird eine neue Lehre etabliert.
Im Gegensatz zu historischer Aufklärung wird Verschleierung betrieben -
braucht keiner, hilft keinem.

Ich habe die Bücher nicht gelesen, weiß jedoch wie ein Kult vorgeht, nähmlich genauso.
Das kann jeder Interessierte nachlesen und das wäre wohl auch zu empfehlen.
Einen Glauben unbegründet als rassistisch zu diffamieren nennst Du spielen? Du tust mir wirklich sehr leid.

Wieso besantwortest Du mir denn meine Fragen nicht, s. hier: Beitrag von Theosoph, Seite 96 und hier Beitrag von Theosoph, Seite 95

Die Theosophischen Wurzeln sind nachweislich älter als die kirclichen Lehren, aber mit Realität hast Du es ja nicht so.

Du hast also die Bücher von Blavatsky nicht gelesen, weist aber, dass das, was Du behauptest, dort genauso geschieht. Ne is klar.

Ja das kann man natürlich noch länger so "weiterspielen", einfach Unsinn behaupten andere als Rassisten verleumden und damit diskriminieren, all das gegen jegliche Realität und das dann anderen vorwerfen, ganz widerlich und armselig finde ich das.


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 14:50
Schleierbauer schrieb:Da steht, dass er sich durch einen nicht vorhandenen allmächtigen Gott von denen unterscheidet. Entweder ist der Artikel sprachlich unscharf oder die Behauptung ist schlicht falsch.
Da steht:

Von den monotheistischen Religionen [...] unterscheidet[...]

Das kannst selbst du nicht übersehen.-
Schleierbauer schrieb:Was ist dann mit denen? Gehen wir mal hypothetisch von diesen Menschen aus. Sind das dann keine Buddhisten?
Was ist mit wem? Benenne diese Gruppe endlich einmal, sonst weiss ich nicht wovon Du redest.
Es ist ohnehin ein total belangloser Part, Off Topic usw. usw.

Ist es irgendwann einmal gut damit?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 14:51
jimmybondy schrieb:Von den monotheistischen Religionen [...] unterscheidet[...]

Das kannst selbst du nicht übersehen.-
Und das Kriterium soll ein allmächtiger Gott sein. Und das ist eben falsch, weil es auch im Polytheismus allmächtige Götter gibt.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 14:55
Schleierbauer schrieb:Und das Kriterium soll ein allmächtiger Gott sein. Und das ist eben falsch, weil es auch im Polytheismus allmächtige Götter gibt.
Keine monotheistischen klassischen allmächtigen Schöpfergott.
Und das stimmt, weswegen Du auch seit Seiten keine Gruppierung benennen kannst.

Ansonsten ist es ja ein leichtes, endlich endlich diese Gruppe oder sogar mehrere zu benennen.

Du kannst es nicht!

Also lass es doch endlich mal gut sein. Du hattest es falsch verstanden, fertig!

Ist das wirklich soo schlimm?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 14:56
@Schleierbauer

Dann sind wir uns ja einig: Weder war die Kirche unter Adolf Hitler während des Nationalsozialsimus verboten, wie bspw. alle Theosophischen Gesellschaften, noch hat die Kirche Hitler aus der Kirche geworfen aufgrund seiner Kräueltaten und wohl auch darüber, dass die Judenverfolgung Hitlers nur die konsequente Fortsetzung der krichlichen Politik war, die ja die armen Juden nachweislich über die Jahrhunderte verfolgt und gemordet hat, wie im übrigen auch hundertausnede andere unschuldige Menschen, die nicht ihrer Meinung waren.

Wiki zum Katholiken Hilter: "Hitler war zeitlebens römisch-katholisch und glaubte an einen persönlichen Gott, den er als „Allmächtigen“ oder „Vorsehung“ bezeichnete und als in der Geschichte wirksame Macht verstand." Das hört sich für mich alles sehr katholisch an und absolut nicht esoterisch, theososophisch oder okkult.

Theosophie predigt nachweislich u.a. Menschenliebe und Versöhnung sowie ein tugendhaftes Leben und hat mit Nationalsizoalismus absolut nichts am Hut.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 14:57
@Theosoph
Er las Blavatsky und seine SS stand auf Esoterik. Aber das ist natürlich egal, weil die Theosophie immer nur Liebe predigte und deshalb nichts von ihr mit Hitler in Verbindung zu bringen ist.
@jimmybondy
Lass einfach gut sein. ich denke das hat wenig Sinn. Wie gesagt: Lies die Bücher oder glaub halt Wikipedia.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 14:58
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Er las Blavatsky und seine SS stand auf Esoterik. Aber das ist natürlich egal, weil die Theosophie immer nur Liebe predigte und deshalb nichts von ihr mit Hitler in Verbindung zu bringen ist.
Hast Du auch 'ne seriöse Quellenangabe zu Deinen Nazi-Fantasien? Mit dem aktuellen wissenschaftlichen Stand der Geschichtsforschung deckt sich das nämlich nicht, wird aber gerne von den ewig Gestrigen und verwirrten VT'lern kolportiert und natürlich auch von Kirchenanhängern, die Esoterik per se hassen.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:01
Schleierbauer schrieb:Lass einfach gut sein. ich denke das hat wenig Sinn. Wie gesagt: Lies die Bücher oder glaub halt Wikipedia.
Es ist doch so einfach. Benenne eine solche buddistische Gruppierung. Du hast doch so tolle Bücher!
Wenn Du es nicht kannst, dann liegst Du wohl offensichtlich trotz dieser tollen Bücher absolut falsch mein Lieber. Hoffe das Du darüber hinweg kommst. :)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:02
@jimmybondy

Seine Argumentation zu Folge kann er die Bücher über Buddhismus nicht lesen, denn dann wäre er ja automatisch Buddhist ;) und er ist doch dem "Allmächtigen" so sehr verbunden.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:03
Theosoph schrieb:Hast Du auch 'ne seriöse Quellenangabe zu Deinen Nazi-Fantasien? Mit dem aktuellen wissenschaftlichen Stand der Geschichtsforschung deckt sich das nämlich nicht, wird aber gerne von den ewig Gestrigen und verwirrten VT'lern kolportiert und natürlich auch von Kirchenanhängern, die Esoterik per se hassen.
Habe ich hier schon genannt. Beleg ist unter anderem das Finden von Büchern mit Markierungen.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:03
Schleierbauer schrieb:r las Blavatsky und seine SS stand auf Esoterik. Aber das ist natürlich egal, weil die Theosophie immer nur Liebe predigte und deshalb nichts von ihr mit Hitler in Verbindung zu bringen ist.
Seine SS stand auf Esoterik wie? Verallgemeinerst du da Esoterik etwa oder wie? Und beim Buddhismus willst Du dir das verbitten? :D


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:04
Schleierbauer schrieb:Habe ich hier schon genannt. Beleg ist unter anderem das Finden von Büchern mit Markierungen.
Das Hitler Shakespeare mochte, macht selbigen noch nicht zu einem Nazi.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:05
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Habe ich hier schon genannt. Beleg ist unter anderem das Finden von Büchern mit Markierungen.
Ja das meinst Du, aber lies doch bitte genau, ich schrieb: "seriöse Quellenangabe", die auch im wissenschaftlichen Diskurs wenigsten eine kleine Rolle spielen und nicht "Philosophen, die mit reiserischen Büchern Geld verdienen müssen und wissenschaftlich zu Recht absolut keine Rolle spielen, weil sie ja noch nicht mal den bisherigen wissenschaftlichen Kenntnisstand wahrheitsgetreu abbilden können".

Ein "kleiner" Unterschied, der mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Dir auffallen sollte.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:27
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Für mich ist alles gut hier, kein Problem.
Nehmen wir an jemand ander hätte ein Problem damit, dass offenbar Umstände Herrschen wie auf dem Schulhof der Rüttli Schule, (oder auch meiner Schule) dann wäre das Machtungleichgewicht immer noch gegeben. Natürlich kann ich beitreten, aber wobei denn, doch der Manipulation die ein "Geheimbund" zwangsläufig mit sich bringt.
Das ist doch Schummelei. An diesem Beispiel ganz eindeutig, in der Nähe des europäischen Machtzentrums.
Lasst mich raten normalerweise gibt da Schweigegeld, und das habe ich jetzt so und so vielen vermiest oder was ?!

Kann doch irgendwie nicht ganz sein, dass sich irgendjemand ins Fäustchen lacht, wenn der definitionstreue Demokrat durch derartige Verstrickungen immer in der Unterzahl dasteht.

So sieht es im Endeffekt aber aus, wenn sich Geheimgruppierungen mit Taschenspielertricks in unmittelbare Nähe der Macht putschen, dem "moralisch Vollwertigen" jedoch das Stimmrecht absprechen, weil er den Handschlag nicht beherscht. Daraus resultiert doch, dass der unmanipulative Minderwertig ist, nicht nur das, das Interesse besteht, dass die Mehrheit diesen Prozess nicht durchschaut. Was genau soll denn da verkörpert werden ? Ich denke das Christentum wird abgelehnt, aber trotzdem schmiegen sich diese Organisationen in moralischer Fäule an das System der Definitionshoheit. "Wenn die das machen dann aber wir auch." Da kann doch nichts gutes bei rumkommen, und tatsächlich wir stagnieren ganz grundlegend und der menschliche Geist verzweifelt daran. Finde ich durchaus ein Verbrechen auch wenn ich jetzt keine Geheimsprache genutzt habe. So sieht das ganze zumindest unmittelbar aus.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:34
@HerrStreitbar

Das liest sich toll, toller Text. Aber ich kann ihn nicht so Recht auf hier übertragen, warte voller Ungeduld auf das We, muss hier noch ne halbe Stunde rumlungern und dann bin ich weg.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:49
@jimmybondy

Muss ja für Dich keinen Sinn ergeben, aber wann hat man Mal die Möglichkeit seine Meinung über derartige Vorgänge auszulassen ?

Ich meine nur, genau genommen ist der Laden bei klarem Verstand diskreditiert,
die könnten die Bude zumachen, machen sie aber nicht, und genau diese Manipulation der Realität,
sorgt dafür, dass die eine NGO in Reichweite der EU aufbauen und sich damit ne goldene Nase verdienen. Deren Kinder sind in trockenen Tüchern, ich habe immer noch keine,
weil ich bis jetzt meistens auf der gruppenundynamischen Seite geblieben bin.

Ich meine ich bin schon echt zurückgeblieben, unter anderem, weil genau die gleichen Verstrickungen schon in den Schulen vorherschen, habe ich so manchen Knacks davon getragen - trotzdem habe ich hier nicht nur gerade die mentale quacksalberei offenbart, sondern ebenfalls die Geheimhaltung selbst zunichte gemacht, zumindest wenn das jemand mit klarem Kopf liest - Reagiert da jemand drauf, wird wissenschaftlich vorgegangen, die Freimaurerei, Mutter dieser (akzeptierten) antikirchlichen Sektiererei, ist doch wissenschaftlich geprägt. Gegenbeweis.

Darauf wird aber nicht reagiert. Und darunter leiden alle, weil der Betrug stets in die Nähe der Macht gerückt wird. Das ist das gleiche mit den Terrorgruppen und religiösen Eiferern im nahen Osten, und hier im Westen, im gottseidank gehobenen Standard, genauso. Das Pack gewinnt und wenn es verliert, dann zählt es nicht. Gottvergessen, selbstvergessen, betrügerisch. Und für die Möglichkeit zum Wiederspruch muss man auch noch dankbar sein, weil es ja unvorstellbare Mächte sind, die Manipulieren, wie man es kaum nachvollziehen kann.
Räuberisch doch also irgendwie auch. Und am Umverteilen wie Sau. Die in geheimhaltung ersoffene zivile Bevölkerung wird dann durch Wissens-Placebos und Weiheits Derivaten
das Geld aus der Tasche gezogen, wenn es denn so abläuft.

So sieht das zumindest aus.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 15:55
@HerrStreitbar

Hälst Du nicht das Beitrag von Theosoph, Seite 97 eher für eine "moralische Fäule" wie Du sagst? In diesem Sinne offenbarst Du uns hier "mentale quacksalberei" wie Du so schön sagst. Im Übrigen kann ich mit Deinem Text absolut nichts anfangen. Keine Ahnung wovon Du eingetlich sprichst und es geht ja nicht nur mir so, s.o., aber eines weiß ich dann doch, um Theosophie nach Madame Blavatsky (s. Threadthema) geht es definitv nicht, also lass' es am besten Gut sein damit...

@jimmybondy

Schönes Wochenende später, vlt. bekommen wir ja etwas Sonne, wäre ja schön :)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 16:54
jimmybondy schrieb:Das Hitler Shakespeare mochte, macht selbigen noch nicht zu einem Nazi.
Nein natürlich nicht. Aber die einfache Zuschreibung Hitler=Katholik => Hitler vergaste Juden ist halt völlig Banane.
@Theosoph
Was ist denn relevant für dich? Nur Dinge, die Blavatsky toll finden? Ich denke richtige Wissenschaftler sind relevanter als das, was du im Internet verzapfst.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 17:08
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Nein natürlich nicht. Aber die einfache Zuschreibung Hitler=Katholik => Hitler vergaste Juden ist halt völlig Banane.
Hallo?! Hilter war Katholik und hat Juden vergast!!! Das willst Du Doch wohl nicht wirklich hier leugnen?!?! Und ja, auch die Kriche hat Jahrhunderte lang die armen Juden verfolgt !!!

Hingegen ist die Zuordnung "Hitler hatte die Geheimlehre in seiner Bibliothek" (diese Behauptung wurde noch nicht von Dir durch seriöse Literatur belegt) und deshalb war der Nazionalsozialismus und Hilter Okkult, Esotersich und Theosophisch", so wie Du es hier versucht, tatsächlich hochgradig Unisnn und widerspricht zudem den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand!!
Schleierbauer schrieb:Was ist denn relevant für dich? Nur Dinge, die Blavatsky toll finden? Ich denke richtige Wissenschaftler sind relevanter als das, was du im Internet verzapfst.
Was verstehst du an: >> "seriöse Quellenangabe", die auch im wissenschaftlichen Diskurs wenigsten eine kleine Rolle spielen und nicht "Philosophen, die mit reiserischen Büchern Geld verdienen müssen und wissenschaftlich zu Recht absolut keine Rolle spielen, weil sie ja noch nicht mal den bisherigen wissenschaftlichen Kenntnisstand wahrheitsgetreu abbilden können". << nicht?

Noch eine kleine Hilfe für Dich: Ich meine weniger solche Quellen, wo von reptiloiden Außerirdischen gesprochen wird, die in der hohlen Erde wohnen und die Weltherrschaft an sich reisen wollen.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

10.05.2014 um 17:15
@Theosoph

Ich glaube, du hast da was falsch verstanden. Soweit ich das sehe, stellt @Schleierbauer die historische Tatsache des Holocaust nicht in Frage, sondern will sagen, dass die Tatsache, dass Hitler katholisch war, nicht ursächlich für den Holocaust war, d.h. die Aussage "Der Holocaust hat stattgefunden, weil Hitler Katholik war" trifft nicht zu.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden