weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.655 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 11:07
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:So etwas wurde ja auch von Blavatsky behauptet. Bei Darwin findet sich so etwas hingegen überhaupt nicht.
Der gewaltige Unterschied ist der, dass Blavatsky sich nicht auf die Wissenschaft berufen kann, da das mehr so eine Art Religion ist und somit keine wissenschaftlichen Beweise liefert. Zudem ist es noch äußerst widersprüchlich bezüglich Rassismus. Das kann man nur bedingt als rassistische Lehre gelten lassen.

Wenn man aber sich auf Darwin beruft und die Lehre entsprechend missbraucht hat man die Wissenschaft auf seiner Seite. Und das ist der entscheidende Unterschied.

Das ist doch heute auch so. Du stellst es so dar, als wenn ein unbekanntes Buch mehr Bedeutung hätte als die "Wissenschaft" von damals für den Rassismus.

Aber ich werde dir glauben, wenn du es gut begründen kannst und Belege lieferst :).

@jimmybondy

Dein Zitat scheint mir auch logischer zu sein, wenn wikipedia das sogar schreibt. Man liest ja gerne was man sehen will :).


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 11:07
@walter_pfeffer

Das Zitat von Einstein im Bezug auf Blavatsky macht jedenfalls Sinn. Ebenfalls ist bekannt das er mal einen Vortrag Steiners besuchte, wenn auch deutlich weniger wohlwollend.

Das Interesse war aber offensichtlich bei Ihm vorhanden.

wiki:

Selbst von Albert Einstein wird berichtet, dass er Vorträge Steiners besuchte, deren Inhalte er jedoch rundheraus ablehnte: „Der Mann [=Steiner] hat offenbar keine Ahnung von der Existenz einer nichteuklidischen Geometrie“ soll Einstein gesagt haben sowie: „Bedenken Sie doch diesen Unsinn: Übersinnliche Erfahrung. Wenn schon nicht Augen und Ohren, aber irgendeinen Sinn muss ich doch gebrauchen, um irgend etwas zu erfahren“.[92]


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 11:10
@jimmybondy

Danke für die Information über Einstein :). Ja dann könnte daran doch was dran sein.

@Schleierbauer

Du interpretierst auch die moderne Esoterik als "rechts" das ist das, was mich an der Sache stutzig macht. Und da kann ich überhaupt nicht zustimmen. Scheint mir eher so als wenn du überall rechte Ideologie sehen willst. Würdest du das nicht machen könnte ich dir eher glauben. Aber ich warte erst mal ab, was du schreibst und lass mich eventuell überzeugen :).


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 11:14
@walter_pfeffer

Die Theosophie hat ja seit Jahrzehnten zahlreiche Feinde.
Nicht vorstellbar das diese Feinde den Punkt mit Einstein nicht schon längst zahlreich widerlegt hätten, wo verschiedene Theosophen diesen Part doch immer gern aufgreifen. :troll:


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 12:54
blueavian schrieb:Fassen wir mal zusammen. Du kannst keinen Lehrplan nennen in dem deine Theorie vorkommt.
Nicht expressis verbi. Aber wenn es um Ideengeschichte geht, dann sollte sowas behandelt werden und wird es in der Regel auch.
Abgesehen davon: Wieso ist dir das so wichtig?
blueavian schrieb:Da musst du dich aber auch nicht wundern, wenn dir niemand glaubt.
Seit wann haben schulische Lehrpläne etwas mit Wahrheit zu tun?
blueavian schrieb:Und bezüglich Darwinismus und Hitler kommen immer nur ausreden, obwohl das von Historikern anerkannt wird, dass er es vermutlich davon hat. Was bei den Verschwörungstheorien über Hitler, so gern ich manche von ihnen selbst auch in Betracht ziehe nunmal nicht bewiesen ist. Oder zeigt mir eine Quelle.
Nett, dass du endlich mal fragst und nicht einfach nur Geschwurbel von dir gibst :D
Rüdiger Sünner: Schwarze Sonne : Entfesselung und Mißbrauch der Mythen in Nationalsozialismus und rechter Esoterik
Zum Beispiel. Da wird gezeigt, zwar nur als Nebenergebnis, dass Rechtsextremismus und heutige braune Esoterik gemeinsame Ursprünge haben (wen wundert's?) und unter anderem darauf eingegangen, dass Hitler auch Blavatsky gelesen hat.
blueavian schrieb:Von wo soll er es auch sonst haben außer Darwin? Es gibt sonst keine wissenschaftliche Theorien von der er es sonst abgeleitet haben könnte. Dass es Darwin wohl nicht so meinte hatte ich auch schon gesagt. Und Zwischenschritte sind trotzdem von der Quelle abgeleitet und die ist höchstwahrscheinlich Darwin. Du drehst dich im Kreis.
Nochmal: Darwin steht am Anfang zweier Entwicklungen: Einmal die Evolutionstheorie und einmal der Sozialdarwinismus, in der die Evo-Theorie auf den Menschen übertragen wird. Aus seinen Schriften geht aber nur das erste hervor, das zweite hingegen nicht. Wenn du anderer Meinung bist, dann zitiere bitte direkt Darwin.
blueavian schrieb:Es ist dieselbe Seite, die auch Hitler mit Blavatsky in Verbindung bringt. Da hast du aber keinen Moment gezögert, dass das nicht stimmen könnte :P:.
Es bleibt Nonsens, aber dass du gegen den nichts hast, ist ja schon zur Genüge deutlich geworden.
blueavian schrieb:Der gewaltige Unterschied ist der, dass Blavatsky sich nicht auf die Wissenschaft berufen kann, da das mehr so eine Art Religion ist und somit keine wissenschaftlichen Beweise liefert. Zudem ist es noch äußerst widersprüchlich bezüglich Rassismus. Das kann man nur bedingt als rassistische Lehre gelten lassen.
Blavatsky behauptet selbst Wissenschaft zu betreiben.
blueavian schrieb:Wenn man aber sich auf Darwin beruft und die Lehre entsprechend missbraucht hat man die Wissenschaft auf seiner Seite. Und das ist der entscheidende Unterschied.
Nein hat man nicht. Aus wissenschaftlicher Sicht ist Sozialdarwinismus Unfug.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 12:54
jimmybondy schrieb:Die Theosophie hat ja seit Jahrzehnten zahlreiche Feinde.
Nicht vorstellbar das diese Feinde den Punkt mit Einstein nicht schon längst zahlreich widerlegt hätten, wo verschiedene Theosophen diesen Part doch immer gern aufgreifen. :troll:
Seit wann muss man etwas überhaupt nicht Belegtes widerlegen?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 12:57
Schleierbauer schrieb:Seit wann muss man etwas überhaupt nicht Belegtes widerlegen?
Ach weisst ich glaube da lieber den Quellen als Dir. :)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 12:58
@jimmybondy
Was denn für Quellen? Da ist ne Behauptung auf ner Seite, die Blavatsky verteidigen möchte. Natürlich klasse :D
Und dann wird natürlich wieder Einstein ins Boot geholt, weil der Mist alleine nicht gut genug ist. Aber dafür, dass Einstein irgendetwas getan hat, wird keine Quelle angegeben. Da stellt sich natürlich die Frage, wie eine Seite heute davon wissen kann, was Einstein vor Jahren getan hat.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:22
@Schleierbauer

Diverse Quellen, kannst ja gerne auch mal selber googlen.

Wikipedia: Theosophische_Gesellschaft_Adyar


Bedeutende Künstler wie Wassily Kandinsky, Piet Mondrian oder Alexander Scriabin waren von der Theosophie beeinflusst. Für Dichter und Schriftsteller wie William Butler Yeats, James Joyce, George William Russell, Henry Miller oder Lyman Frank Baum war die Theosophie Anregung. Albert Einstein fand Ermunterung und Antrieb in Blavatskys Geheimlehre. [4] [5] [6]

4 http://www.austheos.org.au/topics/Algeo-Zeitgeist.htm
5 http://www.katinkahesselink.net/his/influence-theosophy.html
6 http://www.seidel-dreffke.de/bjoern/dokumente/hpb99bg.htm


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:24
@jimmybondy
Total witzig. Link 4 und 6 sind hin und Link 5 ist ne private Internetseite ohne Anspruch auf Wissenschaftlichkeit und eindeutig missionierender Ausrichtung.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:31
@Schleierbauer

Als die Links noch aktuell waren, schienen sie jedenfalls für Wikipedia hinreichend genug zu sein.

Und das bei einem so kontrovers diskutierten Artikel mit vielen Gegnern.

Du darfst betreffenden Part natürlich gern total privat und auch wisenschaftlich widerlegen.

Immerhin wird der mann ja sogar wortwörtlich zitiert:

Albert Einstein sagte 1935 über die Geheimlehe: It’s a very strange book, and I’ve even told Prof. Heisenberg, my fellow physicist, to get a copy and keep it on his desk. I urged him to dip into it when he’s handicapped by some problem. The strangeness of this book may relax or possibly inspire him.... For instance, here is something she said which intrigued me, and I’m astonished how much in keeping it is with modern physics.... This is sufficient to show how absurd are the simultaneous admissions of the non-divisibility and elasticity of the atom. The atom is elastic, ergo, the atom is divisible, and must consist of particles, or of sub-atoms. And these sub-atoms? They are either non-elastic, and in such case they represent no dynamic importance, or, they are elastic also; and in that case, they, too, are subject to divisibility. And thus ad infinitum. But infinite divisibility of atoms resolves matter into simple centers of force, i.e., precludes the possibility of conceiving matter as an objective substance. There are many other significant statements of hers which I find interesting....[6]

Als ich betreffenden Text hier 2008 das erste mal verlinkte, funktionierte der Link sogar noch. :)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:33
jimmybondy schrieb:Als die Links noch aktuell waren, schienen sie jedenfalls für Wikipedia hinreichend genug zu sein.
Die Wikipedia hat in den letzten Jahren erhebliche Steigerungen in den Qualitätsstandarts eingeführt. Das da wäre heute nicht mehr möglich.
jimmybondy schrieb:Du darfst betreffenden Part natürlich gern total privat und auch wisenschaftlich widerlegen.
Wieso sollte ich etwas widerlegen, was nicht belegt ist? Wie soll ich das Nichtvorhandensein belegen?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:35
@Schleierbauer

Ach quatsch, auch die alten Artikel werden heute noch aktualisiert, grade die Blavatsky Sachen verfolge ich da seit Jahren.


http://www.austheos.org.au/tsia-article-theosophy-and-the-zeitgeist.html


Es sind zahlreiche Quellen vorhanden.

[8] Jack Brown, “I Visit Professor Einstein,” Ojai Valley News, 28 Sept. 1983, C-7. This article, for a copy of which I am indebted to William Laudahn, is part of the legend that Einstein kept a copy of The Secret Doctrine on the corner of his desk; Brown’s reminiscences are perhaps the source of the legend. Documentary evidence for the legend is slight, but the parallels that inspired it are clear, as in the quoted paragraph about the infinite divisibility of the atom, from The Secret Doctrine 2:519.


..

Wie gesagt, ich glaube lieber den zahlreichen Quellen als Dir. ^^


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:36
jimmybondy schrieb:Du darfst betreffenden Part natürlich gern total privat und auch wisenschaftlich widerlegen.
Selbst wenn man annimmt, bar jeder Quelle, dass Einstein irgendetwas der blavatskyschen Lehre toll fand, ist daraus noch lange Beweis ersichtlich, dass diese nicht rassistisch wäre.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:39
@Schleierbauer

Das da über Deinem Beitrag ist eine Quelle mit weiterführenden Quellenangabe.
Man beachte "Documentary evidence for the legend is slight, but the parallels that inspired it are clear"
Das Du nun wieder mit dem Rassismus Gedöns anfängst ist etwas langweilig und ermüdend.

Du kommst mir vor wie ein total weltfremder fanatischer Esoteriker der nur liest was ihm in den Kram passt! :)
jimmybondy schrieb:
http://www.austheos.org.au/tsia-article-theosophy-and-the-zeitgeist.html


Es sind zahlreiche Quellen vorhanden.

[8] Jack Brown, “I Visit Professor Einstein,” Ojai Valley News, 28 Sept. 1983, C-7. This article, for a copy of which I am indebted to William Laudahn, is part of the legend that Einstein kept a copy of The Secret Doctrine on the corner of his desk; Brown’s reminiscences are perhaps the source of the legend. Documentary evidence for the legend is slight, but the parallels that inspired it are clear, as in the quoted paragraph about the infinite divisibility of the atom, from The Secret Doctrine 2:519.
...

wiki
jimmybondy schrieb:Ungeachtet einer Grauzone setzte die Übernahme von esoterischen Begriffswelten bei rechtsextremistischen oder nationalistischen Kreisen die angeführte biologistische Interpretation voraus, die den betont spirituellen Vorstellungen führender Esoteriker wie Helena Blavatskys oder Rudolf Steiners selbst fremd war


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:41
@jimmybondy
Nochmal die Frage: Was bringt es, dass Einstein dieses Buch gelesen und interessant fand?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 14:47
@Schleierbauer

Wenn Einstein sich in der hier zitierten Form äußerte, dann fasziniert mich das. Dir muss das wegen mir überhaupt nichts bringen.

Ich selber empfand zB. das sie etwa in anderem Kontext ein schwarzes Loch erwähnte und anderes mehr.


.....

Es ist ein sehr merkwürdiges Buch und ich habe gerade meinem Physikerkollegen Prof. Heisenberg gesagt, er soll sich um ein eigenes Exemplar bemühen um es auf seinem Schreibtisch bereit zu halten. Ich drängte ihn, einen Blick in das Buch zu werfen, wenn er durch irgendein Problem behindert wird. Die Eigenartigkeit dieses Buches kann ihn entspannen oder vielleicht anfeuern .... Beispielsweise sagte sie [Blavatsky] hier etwas, das mich faszinierte und ich war erstaunt, wieviel Übereinstimmung hier mit moderner Physik besteht .... Dies zeigt hinlänglich, wie absurd die simultanen Aufnahmen der Nichtteilbarkeit und der Elastizität des Atoms sind. Das Atom ist elastisch, also ist das Atom teilbar und muß aus Partikeln oder Sub-Atomen zusammengesetzt sein. Und diese Sub-Atome? Sie sind entweder nicht elastisch, und in einem solchen Fall stellen sie keinen dynamischen Wert dar, oder, sie sind auch elastisch; und in diesem Fall, sind sie überdies auch abhängig von Teilbarkeit. Und folglich endlos. Aber endlose Teilbarkeit der Atome löst den Gegenstand in einfache Wirkung auf den Schwerpunkt, d.h. es schließt die Möglichkeit des Begreifens der Angelegenheit als objektive Substanz aus. Es gibt viele weitere bedeutende Aussagen von ihr [Blavatsky], die ich interessant finde ....)

....


WOW.

:)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 15:31
jimmybondy schrieb:Wenn Einstein sich in der hier zitierten Form äußerte, dann fasziniert mich das. Dir muss das wegen mir überhaupt nichts bringen.
Und was fasziniert dich daran? Wieso ist es "wow" wenn Einstein das tut. Wieso reicht dir das "wow" von anderen nicht?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 15:43
@Schleierbauer


Warum stellst Du mir diese Fragen? Was bringt es Dir? Warum reicht dir meine bisherige Antwort nicht? :troll:

Aber gut:

Mir gefällt dieses Zitat, immerhin stammt der dort erwähnte Inhalt aus einer Zeit VOR der Kernspaltung, vor Einsteins wirken usw. und mehr Erläuterung bedarf es da schlicht nicht. Entweder Du kannst das nachvollziehen, oder aber eben nicht.
Das ist mir persönlich latte!


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

06.05.2014 um 15:44
@jimmybondy
Nee nachvollziehen kann ich das nicht. Ist wieder mal ne seltsame Aneignung Einsteins durch die Esoterik.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden