Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassen?

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Rassismus, Rassen

Rassen?

18.05.2015 um 01:42
Guten Abend @EinSchicksal,

Stimmt, mittlerweile wird immer mehr versucht, daß Thema Rasse verschwinden zu lassen, unter der Begründung, daß Rasse Probleme hervorruft.
Eigentlich ist nicht Rasse das Problem, sondern Rassismus, e.h. Versuchen zu vergleichen, was nicht vergleichbar ist!

Kein wird auf der Gedanke kommen, ein Apfel und ein Bananen vergleichen zu wollen. Warum einige versuchen, unterschiedliche Menschen untereinander zu vergleichen? Keine Ahnung! In meine Augen ist es genauso Idiot ein Apfel und ein Bananen zu vergleichen, wie unterschiedliche humanoide zu vergleichen.

Es kommt davon, dass Menschen nur mit Vergleich "denken" können! Das es keinen Sinn hat, kommen die wenigsten darauf!

Es heißt aber nicht, dass es nicht verschiedenen Rassen existiert! Aber erstmal sollte man das Wort "Rasse" definieren!

Wie definiert man eine Rasse?

Schönen Abend

M.M.


melden
Anzeige
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 02:02
@EinSchicksal
EinSchicksal schrieb am 14.11.2014:Also, mir wurde es soweit schon immer beigebracht, dass man Menschen nicht in "Rassen" unterscheidet, da das Wort ja leider etwas "beflekt"
Hier gehts ja schon los, das Problem an dem Ganzen ist, es gibt keine "Rassen" unter den Menschen (alles Homo-Sapiens)! Es gab zwar in früheren Zeiten eine weitere menschliche Rasse neben dem Homo-Sapiens, der ist aber ausgestorben (Neandertaler). Deswegen kann man auch Menschen nicht in Rassen unterteilen, da ausnahmslos jeder Mensch der auf diesem Planeten lebt Homo-Sapiens ist.

Um das Ganze verständlicher zu machen:
Wir sind alle (!) Katzen, das ist unsere Spezies, es gibt kleine Katzen, es gibt große Katzen, weiße Katzen und schwarze usw. doch sind wir alle Katzen.

10336612 829059917173057 882206278086374


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 02:28
@Dr.Thrax

Das Wort "rassenspezifisch" wird nur in Verbindung mit Pflanzen und oder Tieren verwendet, nie in Verbindung zu Menschen! Das solltest du berücksichtigen! Hier also mal Begriffe aus den Naturwissenschaften nicht auf den Menschen übertragen um "Rassen" unter den Menschen zu suggerieren! Dieses "Nazi-Vokabular" scheint leider auch heute noch weit verbreitet innerhalb unserer Gesellschaft zu sein!

Was den Rest angeht,
natürlich gibt es auch verschiedene Resistenzmechanismen unter den Menschen, das aber nur deshalb weil sie in verschiedenen klimatischen Verhältnissen und Zonen usw. leben, ihr Immunsystem hat sich ihrer Ortschaft und den Gegebenheiten die sich in dieser Ortschaft befinden angepasst, somit anders entwickelt.

Da kann es also schonmal passieren das manche Medikamente bei Menschen aus einem anderen Kontinent nicht wirken, weil eben ihr Immunsystem sich IHREN Lebensbereich angepasst hat und nicht der europäischen beispielsweise und aus diesem Grund anders funktioniert.

DESHALB die Enwicklung von Medikamenten für andere MENSCHEN aus einem anderen Kontinent und nicht deshalb weil es sich bei diese Menschen um eine andere "Rasse" handeln würde. Das Ganze hat mit "Rassen" nicht das Geringste gemein!


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 02:37
@235
235 schrieb:Hier also mal Begriffe aus den Naturwissenschaften nicht auf den Menschen übertragen, um "Rassen" unter den Menschen zu suggerieren!
Zitat aus Biochemie und Pathobiochemie, Auflage: 8., völlig neu bearb. Aufl. 2007 (17. November 2006)

Primärer Disaccharidasenmangel. Die häufigste Form des primären Disaccharidasenmangels ist der primäre Lactasemangel, der auch als Lactose-Intoleranz bezeichnet wird. Bei diesem Leiden kommt es zu einer genetisch fixierten Abnahme der zum Zeitpunkt der Geburt noch normalen Lactaseaktivität mit zunehmendem Lebensalter. Das Leiden, das gelegentlich familiär gehäuft vorkommt, bevorzugt bestimmte Rassen. Bei amerikanischen Schwarzen, Bewohnern des Vorderen Orients und der australischen Urbevölkerung tritt es wesentlich häufiger auf als bei Europäern.

Insgesamt sind danach bei einem Individuum 6 Allele der HLA-I-Klasse (2A, 2B, 2C) und 12 Allele der HLA-II-Klasse (4DR, 4DQ, 2DM, 2DP) exprimiert. Die Gene sind bis auf HLA-DRα und HLA-DPα polymorph. Für den HLA-B-Lokus sind z.B. bisher 75 Allele bekannt. Die Zahl der verschiedenen HLA-Allele ist in den unterschiedlichen ethnischen Gruppen bzw. Rassen verschieden.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 02:48
@Dr.Thrax

bei anderen ethnischen Gruppen handelt es sich nicht um andere "Rassen", daher ist der Text, so wie er da geschrieben steht faktisch gesehen falsch. Ich denke dem guten Mann ist nur kein anderer Begriff eingefallen und deshalb hat er das Wort "Rasse" verwendet. Meinen tut er ja, wie man deutlich aus deinem kopierten Text entnehmen kann ->Ethnien (!) und nicht Rassen. Und so sollte man auch andere Ethnien bezeichnen, als Ethnien.

Es gibt eine klare Definition für das Wort "Ethnie":
http://www.duden.de/rechtschreibung/Ethnie

Und was damit gemeint ist, ist auch klar. Mit Rassen hat das nicht das Geringste gemein. Es gibt keine Rassen unter den Menschen.

Wie schon geschrieben, dieses "Nazi-Vokabular" ist leider auch heute noch weit verbreitet innerhalb unserer Gesellschaft...aus solchen Texten, den vermeintlich Beweis anführen, es gäbe Rassen unter den Menschen ist grober Unfug.

Kein Naturwissenschaftler der bei Verstand ist, verwendet das Wort "Rasse" in Verbindung zu Menschen, nur Menschen die sich ein wenig zu sehr von der s.g "Rassentheorie" beeinflusst lassen haben.
Im deutschsprachigen Raum wurde, wie die Wissenschaftshistorikerin Veronika Lipphardt schreibt, die Rassenbiologie „im historischen Rückblick auf den Nationalsozialismus […] geradezu zum Inbegriff von Pseudowissenschaft.“[81] In diesem Kontext gelten „Rassentheoretiker“, namentlich Gobineau und Chamberlain, als „nichtwissenschaftlich“, und von ihnen aus führe „eine direkte Linie“ zu Hitlers Mein Kampf und zur NS-Vernichtungspolitik. Seit der Niederlage des Nationalsozialismus 1945 sei demnach die Rassenbiologie als Irrlehre enttarnt und überwunden. Dieses Narrativ, so Lipphardt weiter, wird jedoch der Rassenforschung in Deutschland und andernorts vor 1933 nicht gerecht, da auch „schon lange vor 1945 [die Rassenbiologie] als Pseudowissenschaft bezeichnet“ wurde, und Lipphardt verweist weiter darauf, dass in jüngster Zeit der Rassenbegriff im Kontext ethnienspezifischer Medikamentation wieder diskutiert wird.[82]
Wikipedia: Rassentheorie#Kritik_und_.C3.9Cberwindung


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 02:52
235 schrieb:Kein Naturwissenschaftler der bei Verstand ist, verwendet das Wort "Rasse" in Verbindung zu Menschen nur Menschen die sich ein wenig zu sehr von der s.g "Rassentheorie" beeinflusst lassen haben.
Der Löffler/Petrides verwendet es aber ebenso wie auch der Schiebler/Korff. Beides sind keine naturwissenschaftlichen Randerscheinungen sondern flächendeckend akzeptierte naturwissenschaftliche Standardwerke. Also scheint der Terminus in der naturwissenschaftlichen Fachwelt doch nicht ganz so obsolet zu sein wie du es dargestellt hattest.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 02:57
@Dr.Thrax

Es gibt da sicher so manch einen der dieses Wort gern wieder in die Naturwissenschaften einführen würde, aber das wird man schon zu verhindern wissen. Die Rassentheorie ist lange widerlegt, daher hat das Wort "Rasse" auch in Verbindung zu Menschen nichts in den Naturwissenschaften zu suchen.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 03:02
@Dr.Thrax

Jedenfalls danke für den Verweis, das ist ein klarer Fall für die UN-Rassendiskriminierungskonvention (Dem Internationale Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung)


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 03:03
@235
Naja, es ist ja jetzt nicht so als würde der Löffler die Rassentheorie der Nazis aufgreifen. Das hat also mit der Bedeutung mit der die Rassentheoretiker des dritten Reichs das Wort belegten gar nichts zu tun.

Aber ich finde es ehrlich gesagt richtig dass sich die Medizin in ihren Termini nicht an der political correctness orientiert sondern ihre eigenen Termini so verwendet wie sie sie selbst definiert.

Und verhindert werden kann es nicht mehr weil es ja bereits so geschrieben steht.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 03:06
235 schrieb:Jedenfalls danke für den Verweis, das ist ein klarer Fall für die UN-Rassendiskriminierungskonvention (Dem Internationale Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung)
Haha, wenn du so anfängst musst du aber auch konsequent sein und alle Fachwerke durchforsten. Ich bin mir ziemlich sicher dass du den Terminus in zahlreichen medizinischen Fachwerken finden wirst wenn in den 2 Büchern, die ich habe schon davon die Rede ist.


melden

Rassen?

18.05.2015 um 03:12
Dr.Thrax schrieb:Haha, wenn du so anfängst musst du aber auch konsequent sein und alle Fachwerke durchforsten. Ich bin mir ziemlich sicher dass du den Terminus in zahlreichen medizinischen Fachwerken finden wirst wenn in den 2 Büchern, die ich habe schon davon die Rede ist.
Die UN sollte ebenfalls gleich mit verklagt werden^^:

Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand. [...] (Artikel 2, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, UN)


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 03:12
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:Und verhindert werden kann es nicht mehr weil es ja bereits so geschrieben steht.
Da gab es schon mehrere solcher Fälle, die Bücher werden dann einfach revidiert, man muss halt nur die besagten Menschenrechtsorganisationen informieren und etwas Zivilcourage zeigen. Nicht immer alles hinnehmen was in einem Buch steht. Oft stecken bei solchen Sachen zwar keine bösen Absichten dahinter, aber als Wissenschaftler sollte man soetwas zu vermeiden wissen.

Ist jedenfalls nicht hinnehmber das ein Naturwissenschaftler Afrikaner als eine "Rasse" betittelt, genau deshalb gibt es ja auch diese besagten Konventionen, die sich um solcherlei Probleme kümmern.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 03:17
@235
Zivilcourage zeigen diejenigen, die jeden Tag 16 Stunden im Labor arbeiten um rassenspezifische Medikamente zu entwickeln die es auch Afroamerikanern ermöglichen eine auf sie zugeschnittene Behandlung zu erhalten. :Y:


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 03:23
@Noumenon
Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand. [...] (Artikel 2, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, UN)
Das ist in einem ganz anderen Kontext gemeint, steht so ähnlich auch im Grundgesetz:
3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
Selbst hier wird das in Anführungszeichen geschrieben:

http://www.gesellschaftswissenschaften.uni-frankfurt.de/institut_3/tlemke/team/wimi/pluemecke/Download/Rassifizierte-Gen...

Und schau mal hier:
http://freiheitsdenker.blogspot.de/2007/04/ethnische-medizin-fluch-des-rassismus.html

und hier:

https://books.google.de/books?id=BVlPBwAAQBAJ&pg=PA14&lpg=PA14&dq=rassenspezifische+Medikamente&source=bl&ots=64tXs8-Wf0...

usw.
Da ist schon Widerstand im Gange...ist nur eine Frage der Zeit bis das Wort "rassenspezifische Medikamente" aus dem Vokabular gestrichen wird :Y:


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 04:49
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:Also scheint der Terminus in der naturwissenschaftlichen Fachwelt doch nicht ganz so obsolet zu sein wie du es dargestellt hattest.
Kurz aber noch etwas hierzu, da ich das übersehen hatte.
Es mögen ein paar wenige Wissenschafter geben, die aus Unkenntnis heraus diese Worte verwenden, nur ist der Terminismus, die Ausdrucksweise in der naturwissenschaftlichen Fachwelt ein ganz anderer und solche Begriffe (Rasse etc.) sind sehr wohl obsolet. Solche Worte werden in den Naturwissenschaften nur primär in Verbindung mit Tieren und Pflanzen verwendet, wie ich auch schon geschrieben hatte, das kann man auch aus folgendem Link entnehmen:

"1. (Biologie) Gesamtheit der auf eine Züchtung zurückgehenden Tiere, seltener auch Pflanzen einer Art, die sich durch bestimmte gemeinsame Merkmale von den übrigen derselben Art unterscheiden; Zuchtrasse"
2. (Biologie) Unterart
3. Bevölkerungsgruppe mit bestimmten gemeinsamen biologischen Merkmalen
4.in »Rasse haben/sein« und anderen Wendungen, Redensarten oder Sprichwörtern

http://www.duden.de/rechtschreibung/Rasse

zu Punkt 3:

Besonderer Hinweis:
In der Biologie wird der Begriff der Rasse nicht mehr auf Menschen angewendet. Wenn auf entsprechende Unterschiede Bezug genommen werden muss, sollten deshalb Ausweichformen wie Menschen anderer Hautfarbe gewählt werden."


http://www.duden.de/rechtschreibung/Rasse#Bedeutung3

Das ist üblich! Nicht das was du behauptest.
Aus einigen wenigen Wissenschaftlern auf die gesamte Naturwissenschaftliche Fachwelt schließen um den Usern hier zu suggerieren, der Gebrauch solcher Worte wäre sehr wohl üblich und deshalb gäbe es da eine moralische Legitimation diese auch zu verwenden, ist zum Einen höchst unredlich und zeugt zum anderen nur wenig von Verstand und ist in Unkenntniss begründet.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 04:58
-Terminismus+Terminus


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 10:02
235 schrieb:Aus einigen wenigen Wissenschaftlern auf die gesamte Naturwissenschaftliche Fachwelt schließen um den Usern hier zu suggerieren, der Gebrauch solcher Worte wäre sehr wohl üblich und deshalb gäbe es da eine moralische Legitimation diese auch zu verwenden, ist zum Einen höchst unredlich und zeugt zum anderen nur wenig von Verstand und ist in Unkenntniss begründet.
Aha.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 10:15
@235
Die Biologen dürfen ihre Termini verwenden wie sie möchten. In der Medizin ist es offenbar anders. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht worauf du hinaus willst. Ich suggeriere überhaupt nichts. Ich habe lediglich im Rahmen meines Studiums Werke gelesen in denen der Begriff verwendet wurde. Und darauf verweise ich hier. In der Medizin scheint der Begriff daher gängig zu sein. Was die Biologen anstellen - worauf du ja verweist - steht auf einem anderen Blatt.


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 10:50
Oh mann, dieses/unser Europäisches i-Tüpfel reiten :) Lustig. ^^


melden
Anzeige
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassen?

18.05.2015 um 12:26
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:„Die Biologen dürfen ihre Termini verwenden wie sie möchten.“
Sicher dürfen sie das, solange ihre Wortwahl im Rahmen der geltenden Gesetze sind und niemand dadurch diskriminiert wird, gibt es da auch keine Probleme. Nur sollte man sich aber auch bewusst sein und wissen dass Wissenschaftler als lehrende Autoritätspersonen und durch ihre Publikationen usw. einen größeren Einfluss auf Menschen haben als wie Menschen die keine sind, sie werden als Bezugspersonen und Autoritäten wahrgenommen, daher tragen sie auch eine viel größere Verantwortung und müssen deshalb auch viel vorsichtiger bei ihrer Wortwahl sein.

Dich z.B. könnte man ja hier als Beispiel anführen, wie schnell doch Menschen zum Negativen beeinflusst werden können, du hast in einem Buch gelesen dass Menschen in Rassen eingeteilt werden und bist dann im Anschluss dem Irrglauben verfallen, das diese Art Wortwahl üblich sei und es daher nicht verwerflich wäre, auch selbst von diesem Terminus Gebrauch zu machen, weil dies ja auch angesehene Wissenschaftler täten. (das ist übrigens „ad verecundiam“)

Das wollte doch dein Beitrag um 02:52 vermitteln und daher ja auch die Wiederholung „rassenspezifische Medikation“ deinerseits.

Fängst du auch an, die Homosexualität als einen „Gendefekt“ zu bezeichnen, nur weil paar Wissenschaftler meinen es sei einer? Ich hoffe doch nein. Der Mensch hat eine Würde, sie kommt immer an erster Stelle und ist daher in jedem Fall zu bewahren und zu berücksichtigten aus diesem Grund muss man auch vorsichtig sein, wie man dieses und jenes formuliert.

Fakt ist, es gibt nur eine einzige Rasse unter Menschen und das ist der Homo-Sapiens, auch der Afrikaner ist Homo-Sapiens, eine Kategorisierung in „Rassen“ kann daher nur aus Unkenntnis oder aus niederen Motiven heraus geschehen. Der korrekte Wortlaut ist daher „ethnienspezifische Medikamentation“ und nicht „rassenspezifische“, daher ist es auch der Protest anderer Wissenschaftler, die auf diesen Missstand aufmerksam machen, begrüßens-und unterstützenswert.
Dr.Thrax schrieb: „In der Medizin scheint der Begriff daher gängig zu sein.“
Auch in der Medizin überlegt man es sich dreimal bevor man solche Worte verwendet. Nur gehen halt leider zuviele solchen selbsternannten (Pseudo)"wissenschaftlern" wie Sarrazin auf den Leim und versuchen durch die Werke solcher, solche Begriffe wieder gesellschaftsfähig zu machen.

Jedenfalls, du sprachst doch auch darüber das in „flächendeckenden“ naturwissenschaftlichen (!) Standardwerken von diesem Terminus Gebrauch gemacht werde, damit sollte doch suggeriert werden, dass der Gebrauch solcher Worte auch in den Naturwissenschaften üblich sei und daher solches auch eine moralische Legitimation hätte, das dem nicht so ist, hatte ich dir mit dem Duden-Link veranschaulicht.

Ich sprach ja auch von Naturwissenschaften (die Biologie ist ein Teilgebiet der Naturwissenschaften) und das man Begriffe aus den Naturwissenschaften nicht auf den Menschen übertragen sollte, da das falsch wäre, aber wie es scheint, tun es wohl dennoch leider einige unkundige und unaufmerksame Menschen, wie du ja auch in aller Sorgfalt veranschaulicht hattest.

Da du Student bist, ein gut gemeinter Rat für deine Zukunft, vermeide lieber solcher Begriffe, es mag für dich nur eine „Kleinigkeit“ sein, aber solche „Kleinigkeiten“ führen schneller dazu das Karrieren beendet werden, führen schneller zum beruflichen Selbstmord, als einem lieb ist.


melden
655 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nietzsche + Nihilismus139 Beiträge