Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Tod ist unser Ziel

241 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Weg, Ziel, DAS, IST
Draiiipunkt0
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 02:26
Der Weg ist bekanntlich das Ziel und der Weg führt jeden von uns in den Tod.
Somit ist der Tod das Ziel.

Nach dieser Logik ist es so ziemlich egal, was man mit seinem Leben anstellt.
Ob man nun 80 oder 20 Jahre alt wird. Am Tag des Todes spielt nichts mehr eine Rolle.

Lohnt es sich also überhaupt, Dingen oder Menschen einen Wert zuzuordnen, oder sich anderen gegenüber freundlich und hilfsbereit zu verhalten, wenn der Lohn am Ende eh nur der Tod ist, den sowieso jeder bekommt?
Ich beginne langsam echt, dran zu zweifeln.

Was meint ihr dazu?


melden
Anzeige

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 02:31
@Draiiipunkt0
Ich selbst sehe im Leben keinen wirklichen Sinn. Weil es eben endet und dann eh alles egal ist. Trotzdem versuche ich das Beste aus meinem Leben zu machen, ich genießes es solange ich kann. Ich finde es nicht verkehrt hillsbereit und freundlich zu sein etc. Zum Arschloch mutieren, dem alles egal ist, mag ich auch trotz Tod nicht. ;)


melden

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 02:32
@Draiiipunkt0
Draiiipunkt0 schrieb:Lohnt es sich also überhaupt, Dingen oder Menschen einen Wert zuzuordnen, oder sich anderen gegenüber freundlich und hilfsbereit zu verhalten
Das kommt darauf an, ob du an Karma glaubst.


melden

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 02:35
Wir wissen ned einmal ob was nach dem Tod kommt und was. Ich glaube nicht, dass der Tod das Ende und das Ziel ist. Und das sollte keine Ausrede sein unfreundlich und respektlos zu handeln.


melden
Draiiipunkt0
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 02:46
@KillingTime
KillingTime schrieb:Das kommt darauf an, ob du an Karma glaubst.
Du meinst ein Karma das über das irdische Leben hinausgeht?
Nein. Ich rechne damit, dass nach dem Tod nichts mehr kommt.

@Türkis
Türkis schrieb:Ich finde es nicht verkehrt hillsbereit und freundlich zu sein etc. Zum Arschloch mutieren, dem alles egal ist, mag ich auch trotz Tod nicht.
Ist man wirklich gleich ein Arschloch, weil einem alles egal ist?
Man hat nicht um dieses Leben gebeten und somit ist man auch niemandem verpflichtet.
Wenn man nicht leben würde, könnte diesen Personen auch niemand helfen.
Was ändert das schon...

Was ich sehe, ist, dass freundliche, hilfsbereite, selbstlose Menschen genau so abkratzen wie irgendwelche Arschlöcher.
Es scheint keine Logik diesbezüglich zu geben außer den Tod.
Für die einen ist er Strafe, für die anderen ein Segen.
Alles nur eine Frage des Blickwinkels.


melden

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 02:50
Draiiipunkt0 schrieb:Ist man wirklich gleich ein Arschloch, weil einem alles egal ist?
Was genau meinst du in diesem Fall mit „alles egal”? Dass es einem z.b. egal ist, ob man andere Leute mit seinem Verhalten verletzt oder einfach eine egoistische Grundeinstellung?


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 02:59
@Draiiipunkt0

Klar hat niemand gebeten geboren zu werden. Nun sind wir aber mal auf dieser Welt, warum nicht das beste daraus machen? Wer weiß wie lange das eigene und das seines nächsten währt? Jeder soll nach seiner Facon seelig werden. Der eine als Gutmensch, der andere als Arschloch. Es kommt darauf an, wie man damit klar kommt und was man für richtig erachtet.


melden
Draiiipunkt0
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:01
@Türkis
Was genau meinst du in diesem Fall mit „alles egal”? Egal z.b. ob man andere Leute mit seinem Verhalten verletzt oder einfach eine egoistische Grundeinstellung
Eher letzteres.
Man will niemandem bewusst schaden, nur weil die anderen einem egal sind.

Woran ich dachte, ist halt, sich nicht mehr um andere Leute zu kümmern, die nicht zum engeren Umfeld gehören.

Zum Beispiel der alten Dame nicht mehr die Einkäufe in den zweiten Stock zu tragen.
Sie sitzt dann eh nur länger alleine in ihrer Wohnung rum.
Was nützt dieser Kontakt? Mehr als oberflächliche Gespräche kommen dabei nicht rum.

Also warum sollte man Leute, bei denen man sowieso weiß, dass sich keine tiefere Beziehung entwickeln kann, nicht einfach ignorieren?
Nur aus aufgesetzter Freundlichkeit oder schlechtem Gewissen?


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:05
@Draiiipunkt0

Das ist doch auch eine Gewissensfrage oder? Ich wurde so erzogen, daß man andere so behandeln sollte, wie man selbst gerne behandelt werden möchte.


melden

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:08
@Draiiipunkt0
Sowas ist natürlich letztendlich jedem selbst überlassen. Der eine hilft halt einfach gerne, der andere nicht. Wenn ich jemanden helfe oder für jemanden z.b. ein offenes Ohr habe, dann einfach weil das eben meine Art ist. Ich helfe auch nicht immer und jedem, ganz im Gegenteil. ;) Aber wenn ich es tue, dann weil ich es will und nicht weil ich ein schlechtes Gewissen habe.
Für mich muss auch nicht immer alles einen tieferen Sinn haben. Nehmen wir mal an, ich helfe einer alten Dame über die Straße. Ich würde mich dann einfach freuen, dass ich kurz helfen konnte und nicht großartig hinterfragen welchen Sinn das nun hatte.


melden
Draiiipunkt0
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:20
@74
74 schrieb:Das ist doch auch eine Gewissensfrage oder? Ich wurde so erzogen, daß man andere so behandeln sollte, wie man selbst gerne behandelt werden möchte.
Möchtest du wirklich, dass sich jemand aus Mitleid mit dir abgibt?
Oder dir nur hilft, um sein Gewissen zu befriedigen.
Ich wäre dafür zu stolz, aber da ist wohl jeder anders.


@Türkis

Es geht halt grob gesagt darum, sich auf die Menschen, die einem wirklich was bedeuten zu konzentrieren, statt jedem Menschen ein bisschen was zu geben.
Denn geben kostet im Endeffekt auch Kraft.
Was nützt es, wenn ich der alten Dame helfe, anschließend kurz mit ihr über irgendwelche Belanglosigkeiten quatsche, deshalb meine Bahn verpasse, was dazu führt, dass ich schlechte Laune bekomme und meinen Freund wegen ner Kleinigkeit anschnauze.


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:26
@Draiiipunkt0

Nein, das möchte ich selbstredend nicht. Ich habe gerade so eine Situation und breche daher eher mit Menschen, als daß ich so etwas zulasse. Aber darum geht es auch gar nicht wirklich.
Ich finde nur, daß wenn ich mein Leben Revue passieren lassen muß einst, mit mir im reinem sein möchte, alles für mich richtig gemacht zu haben. Wenn man hilfebedürftigen Menschen unter die Arme greift, bricht man sich keinen Zacken aus der Krone und es verkürzt auch nicht meine Lebenszeit. Ich erwarte keine Gegenleistung, aber ich würde mir wünschen, wenn ich in einer vergleichsbaren Situation wäre, daß es auch selbstverständlich wäre, das jemand hilft.
Wie gesagt ich setze das nicht vorraus, aber wenn jeder wegschauen würde aus welchen Gründen auch immer, so würde unsere soziale Gesellschaft ineinander zusammenbrechen.


melden

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:30
Es macht aber wohl der alten Dame was aus, ob du ihr damit den Tag rettest. Und wenn Du wegen sowas schlechte Laune bekommst und deinen Freund anschnauzst ... sorry... dann hast Du ein echtes Problem!


melden
Draiiipunkt0
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:41
@74
74 schrieb:Wie gesagt ich setze das nicht vorraus, aber wenn jeder wegschauen würde aus welchen Gründen auch immer, so würde unsere soziale Gesellschaft ineinander zusammenbrechen
Da hast du recht, auch wenn das meiste davon auf Geld aufgebaut ist.
Die alte Dame hat mir beispielsweise dann eine Tafel Schokolade geschenkt, weil ich "so freundlich war".
Das finde ich auch schon kritisch, dass sie sich im Zugzwang sah, mich dafür zu entlohnen.
Die ganze Sache hat dadurch so einen faden Beigeschmack wie eine Dienstleistung bekommen.
Wenn man hilft, dann nicht um eine Gegenleistung zu erhalten.
Aber sie hats ja gut gemeint ^^
Viele Leute machen sich halt nicht groß Gedanken über ihre Handlungen.

@Sisu
Sisu schrieb:Und wenn Du wegen sowas schlechte Laune bekommst und deinen Freund anschnauzst ... sorry... dann hast Du ein echtes Problem!
Danke für deine Meinung, Gutmensch.


melden

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:46
@Draiiipunkt0
Das ist wohl einfach Einstellungssache. Ich helfe gerne mal kurz, wenn ich kann. Müsste ich z.b. dringend eine Bahn bekommen, würde ich aber wohl keiner Omi die Einkäufe hoch tragen. ;)


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:46
@Draiiipunkt0

Ja das ist wohl, weil das gegenseitige Helfen heute nicht mehr selbstverständlich ist und man quasi eine Gegenleistung erbringen "muß", um wiederum das eigene Gewissen zu beruhigen. An für sich ist ein "kleiner Dank" immer auch eine Anerkennung, oftmals ufert es aber auch in peinliche Situationen aus, wenn zB Geld mit ins Spiel kommt.


melden

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:47
Bitte, gern geschehen.

Und der alten Dame hast du damit trotzdem den Tag gerettet. Und sie freut sich jetzt trotzdem, dass sie dem netten jungen Mann mit einer Tafel Schokolade was gutes tun konnte. Fuer sie ist der Tag gerettet. Und Du schmoll mal weiter rum. Ist okay! Wenn Du es so magst


melden
Draiiipunkt0
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 03:56
@Türkis
Ja, na klar.
Das mit der Bahn war auch nur fürs Beispiel dazugedichtet ;)

@74
74 schrieb:Ja das ist wohl, weil das gegenseitige Helfen heute nicht mehr selbstverständlich ist
Ob es das jemals war, ist eine andere Frage...
74 schrieb:und man quasi eine Gegenleistung erbringen "muß", um wiederum das eigene Gewissen zu beruhigen.
Am Ende handelt dann doch jeder egoistisch ^^

@Sisu
Sisu schrieb:Und Du schmoll mal weiter rum.
Ich schmolle nicht ^^
Sorry, aber das Niveau, auf dem wir uns hier gerade unterhalten, ist etwas höher als "du bist voll doof" und so ein Blödsinn.


melden

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 04:02
Also erklaer mal, was du eigentlich willst.

Helfen ist doof, weil's ja eh nix bringt?

Helfen ist doof, weil man dadurch ja eh nur das eigene Gewissen beruhigen will?

Was willst Du hier diskutieren? Oder willst Du nur Leute anpampen?


melden
Anzeige
Draiiipunkt0
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Tod ist unser Ziel

14.12.2014 um 04:06
@Sisu
Sisu schrieb:Was willst Du hier diskutieren
Normalerweise hilft es, den Eröffnungspost zu lesen ;)
Draiiipunkt0 schrieb:Der Weg ist bekanntlich das Ziel und der Weg führt jeden von uns in den Tod.
Somit ist der Tod das Ziel.

Nach dieser Logik ist es so ziemlich egal, was man mit seinem Leben anstellt.
Ob man nun 80 oder 20 Jahre alt wird. Am Tag des Todes spielt nichts mehr eine Rolle.

Lohnt es sich also überhaupt, Dingen oder Menschen einen Wert zuzuordnen, oder sich anderen gegenüber freundlich und hilfsbereit zu verhalten, wenn der Lohn am Ende eh nur der Tod ist, den sowieso jeder bekommt?
Ich beginne langsam echt, dran zu zweifeln.

Was meint ihr dazu?


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden