Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Welt, Meditation, Weisheit, Achtsamkeit, Klarheit, Betrachten

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 08:46
Ich denk mir ... um etwas zu verstehen ... muss man ganz klar schauen

das mag einfach klingen ... ist aber als mensch sehr schwer

es würde mich interessieren wie die welt ist ... und zwar nicht aus meiner humanozentrischen blickweise ... sondern als Tatsache

wie stellt man das an ?

wie kann man schauen ... ohne zu reagieren ... ohne zu denken ... ohne zu bewerten nach menschlichen massstäben ?

unsere Konditionierung ist omnipräsent in unserer wahrnehmungswelt

kann man ganz klar etwas tun ... etwas sagen ... etwas denken ... kann man die welt betrachten wie sie ist ?

wie ist sie ?

wie kann man darauf antworten ... ohne zig mechanismen in sich ablaufen zu lassen

wenn ich unter menschen geh ... stell ich mir immer vor wie schön das wäre ... wenn wir einfach beisammen sind ... ohne zu sprechen ... ohne viel zu tun ... aber das geht nicht

was ist das ? der mensch ?

ich sehe mich selber gerne als jemand der recht einfach ist ... uns alle ... so toll sind wir nicht ... und dann haben wir doch die Möglichkeit Klarheit zu erlangen ... einigen wenigen ist es gelungen

ich kann es richtig fühlen ... die Mechanismen ... die in mir arbeiten

sollte man versuchen mehr aus sich zu machen ? ... oder reicht es mensch zu sein ... als das was man ist ... aber dann kuck ich mir die Nachrichten an ... und denk ... wenn sich der mensch nicht bald weiterentwickelt ... dann gehen wir unter

also ist das möglich ... kann man die welt ganz klar betrachten ?

ich bin an einen punkt gekommen ... wo ich iwie alle antworten aus meiner Klarheit beziehen kann ... es ist mehr ein fühlen als ein denken ... wobei das dann wohl subjektiv ist ... da alles relativ ist

aber man kann es manchmal erreichen ... eine Klarheit ... die in allem ist... und dann ... steckt in allem Vitalität ... in allem eine Botschaft ... oder Weisheit ... und dann erzittere ich , ob meiner kleingeistigkeit

wie schafft man das ... das frage ich euch ... wie schafft man es ... ganz klar zu sein in seinem wesen ... und in seiner Betrachtung ... ist Achtsamkeit genug ? ... oder ist Achtsamkeit beschränkt ? ... reicht sie aus ... muss man sich zur Klarheit einfach entscheiden ?

was sehen wir in dieser Klarheit ? wie ist die welt tatsächlich ?

was sind eure Gedanken dazu ?

lasst uns hier die welt ganz klar ... ohne menschliche Beklemmungen , zwänge und Hirnwindungen betrachten ... wenn wir es schaffen

wo habt ihr sowas wie Wahrheit erkannt ? ... was ist das ganze ? ... was ist der teil ? ... was ist die Beziehung ?


melden
Anzeige

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 09:02
Wahrheit: das die Welt bald untergeht wenn man nichts dagegen macht.

was ist das ganze: ein von Menschen erzeugtes Teufelswerk.


melden
fraterport
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 10:04
Wahrheit ist: Dass die Welt ist, wie sie ist. Und dass wir nur unsere Betrachtung derselben ändern können. Aber immer werden wir sie durch unsere "Mechanismen" betrachten. Bei aller Achtsamkeit, ich sehe die Welt niemals, wie sie ist. Sondern so, wie ich sie sehe. Das zu akzeptieren, damit ist schon viel gewonnen. Und destruktive Brillen durch wohlwollende ersetzen.


melden
Rosinante
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 10:15
@Wandermönch
Da gibt's ganz verschiedene Ansichten, so wie du klingst trennst du immerhin Beobachter schon von dem beobachteten Objekt. Wahrnehmung ist immer gefiltert, dein Gehirn gleicht gesehenes und erlebtes immer mit bereits davor erfahrenem ab. Eine völlig neutrale Sicht auf die Welt ist daher schlicht nicht möglich egal wie viel man es probiert.
Wandermönch schrieb:aber man kann es manchmal erreichen ... eine Klarheit ... die in allem ist... und dann ... steckt in allem Vitalität ... in allem eine Botschaft ... oder Weisheit ... und dann erzittere ich , ob meiner kleingeistigkeit
Damit hast du doch den meisten schon einiges vorraus. Das entscheidende ist offen zubleiben für die Sichtweise, glaube niemanden außer deiner eigenen "Intuition" bei der Auswertung deiner Erfahrungen, werte nicht, eine einzige Wahrheit wird es nie geben, aßer es ist vielleicht irgendwann ein einzelner letzter Mensch auf der Erde, der hat dann Anspruch auf die absolute Wahrheit.
Das einzige was wichtig ist, ist welches Motto du dir aussuchst. Learn and grow and go with the flow...
Ich lese gerade Mannheim "Ideologie und Utopie" vielleicht wäre das für dich auch was?


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 10:29
http://integralesleben.org/de/il-home/il-integrales-leben/grundlagen-des-integralen/linien-der-entwicklung/spiral-dynami...

Vllt. hilft dir das ein wenig? Ich finde die Erklärungen sehr nachvollziehbar und es hilft mir nachsichtiger mit Menschen zu sein, die auf einer anderen Stufe sind.


"Klarheit" in Form einer absolut neutralen Betrachtung kann ein Mensch nicht finden, aber das ist auch gar nicht nötig. Der Mensch ist ein Teil der Welt und sollte sich also miteinbeziehen, wenn er die Welt "verstehen" will.


melden
0ban
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 12:48
Wandermönch schrieb:wie kann man schauen ... ohne zu reagieren ... ohne zu denken ... ohne zu bewerten nach menschlichen massstäben ?
Wie soll ein Mensch blicken können, ohne sein menschliches Zutun? Müsste er nicht auf die eine oder andere Weise ausgeschaltet sein, um dies tun zu können? Und sollte es ihm auf einer "höheren" Ebene trotzdem gelingen, was wäre dann die Konklusion, die Aussage, und wen würde diese erreichen und wie?

Sobald eine Aussage gemacht würde, ist darin das Menschliche eingeflechtet. Anderes, stelle auch ich mir unmöglich vor.

Du deutest die Möglichkeit der "Mitteilung" im gemeinsamen und schweigenden Einverständnis mehrerer Personen an. Aber ist damit nicht auch das Leid verbunden, zusehen zu müssen, wie die Dauer allen Geschehens die eigene Zeit des Daseins und des Betrachtenkönnens übersteigt? Und vermisst man darin nicht auch das Gefühl eines gemeinsamen Handelnkönnens, solange man im Hier und Jetzt weilt?

... Oder mache ich da vielleicht gerade Denk- und Fühlfehler?
Wandermönch schrieb:wie schafft man das ... das frage ich euch ... wie schafft man es ... ganz klar zu sein in seinem wesen ... und in seiner Betrachtung ... ist Achtsamkeit genug ? ... oder ist Achtsamkeit beschränkt ? ... reicht sie aus ... muss man sich zur Klarheit einfach entscheiden ?
Achtsamkeit ist sicher wertvoll, aber ich glaube, dass der Weg zur Klarheit ein ziemlich einsamer ist; was aber nicht bedeuten muss, dass nicht mehrere diese Klarheit einheitlich wahrnehmen.



LG


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 15:30
Eine Welt ohne Beobachter existiert nicht. Also sind es die geistigen Beobachter, die die Welt erschaffen. Fang bei 0 an, der Rest sind Konzepte und entwicklung. das wichtige daran ist aber, dass alle(!) Potentiale existieren, die man sich nur vorstellen kann.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 16:17
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:es würde mich interessieren wie die welt ist ... und zwar nicht aus meiner humanozentrischen blickweise ... sondern als Tatsache

wie stellt man das an ?

wie kann man schauen ... ohne zu reagieren ... ohne zu denken ... ohne zu bewerten nach menschlichen massstäben ?
Wenn du die menschliche Perspektive zurückweist, welche willst du dann einnehmen?
Wenn du sagst: gar keine, wie sollte das gehen?
Und warum sollte das ein Vorteil sein?


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 16:32
ich seh schon ich hätte den thread eher bei Spiritualität eröffnen sollen ... dort ist man mit dem beobachten ohne beobachter vertrauter

ich dachte aber ... wie kann man philosophie , welche die suche nach Wahrheit ist ... mit genormten augen ... betreiben ?

das war mein anliegen


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 16:38
@Wandermönch

Philosophen ist das Thema geläufig.


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 17:51
RoseHunter schrieb:@Wandermönch

Philosophen ist das Thema geläufig.
:)
Wandermönch schrieb:ich dachte aber ... wie kann man philosophie , welche die suche nach Wahrheit ist ... mit genormten augen ... betreiben ?
gibt nur die subjektive. eine obektive wahrheit gibts nicht. alles natürlich im relativen sinne, weil nix genaues weiss man nicht, auch nicht ob man doch was weiss, auch wenn man glauben sollte es nicht zu wissen.

diese themen kommen nur meist aus einer relativen unzufriedenheit heraus, aber immernoch besser als wahrscheinlich schach zu spielen.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 17:57
@Billy73

ja alles relativ

ist ja auch alles im fluss ... schwer da einen fix punkt zu finden

aber gibt es nicht auch objektive Tatsachen ? ... die wenn nicht interpretiert ... kostant sind ?


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 17:59
achja da fällt mir ein in dem zusammenhang gibts eine nette geschichte über einen der top leute in der computerforschung der ich glaube 50 er jahre. darüber kann man bei longform auf englisch lesen. pitt war glaube ich sein name. er war ein genie. er kannte sich in sehr vielen gebiet sehr gut aus. er hatte eine obsession, er dachte er kann die welt, das gehirn, die psychologie mit logik erklären.

zwei ereignisse haben ihn fertiggemacht. ein guter freund und wissenschaftler hat sich von ihm abgewendet. seine frau hat lügen über pitt verbreitet. pitt konnte nicht glauben, dass sein freund so unlogisch handelt.

der zweite vorfall war, als endeckt wurde dass nicht alles im hirn stattfindet sondern im auge schon vorselektiert wird.

wie auch immer er wollte wohl eine art spock werden und hat sich extrem verrant.
Wandermönch schrieb:@Billy73

ja alles relativ

ist ja auch alles im fluss ... schwer da einen fix punkt zu finden

aber gibt es nicht auch objektive Tatsachen ? ... die wenn nicht interpretiert ... kostant sind ?
wenn es die gibt, glaube ich nicht das wir es jemals erfassen können. mit unseren begrenzten sinnen ist es wohl unmöglich. es ist alls wollte man ein musikstück geniessen ohne hörorgan nur durch sehen.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 18:08
@Billy73

ja so seh ich das auch ... der mensch ist in seinem wesen ziemlich beschränkt

aber dann denk ich an einen Jesus oder Buddha ... oder die tausenden erleuchteten unbekannten ... die es vorzogen einfach zu leben ... und da fragt man sich schon , ob es nicht möglich ist ... an seiner Menschlichkeit zu wachsen

zb wie lego ... man kriegt lego ... und baut dem plan nach die burg ... dann kriegt man was neues ... und baut auch wieder ... und irgendwann hat man so viel angesammelt , dass man ohne Bauplan einfach frei ... baut

ok ist iwie doof das Beispiel ... will nur sagen ... der mensch ... das was wir sind ... in unseren Möglichkeiten ... muss doch nicht die grenze sein

vielleicht ist es ja möglich ... ganz klar zu sein ... ohne menschliche Färbung ... etwas wahrhaftigeres zu erreichen ... zu wachsen ... die meister sagen das alle ... und ich glaube es ist möglich


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 18:50
@Billy73
@Wandermönch

Es gibt Wahrheiten in dem Sinne, dass man in logischen Systemen mit endlichen Schlussregeln, bestimmte gültige Schlüsse ziehen kann.
Diese sind dann wahr, aber Ausdruck eines bestimmten Systems, einer bestimmten Perspektive.

Auch Mystiker definieren bestimmte Wahrheiten. Ramana Maharshi sagte, dass alles, was nicht auch im traumlosen Tiefschlaf existiert, eine Illusion sei.


1) Die klare Betrachtung, kann entweder darin bestehen, dass man eine Perspektive durch eine andere ersetzt. Man müsste dann nur begründen, warum man das tun sollte und gerade die gewählte Perspektive die beste ist. Das wird oft versäumt.

2) Eine andere Vorstellung ist, dass die Realität die Summe aller Perspektiven sei.
Ein Konstrukt, was nicht zwingend sinnvoll ist.

3)Eine weitere Annahme ist, dass die klare Sicht, das Ablegen jeder perspektive sei.
Doch wie sollte das gehen, eine perspektivlose Perspektive einzunehmen.

Manche Reduktionisten glauben, eine Welt aus reinen Formeln, reiner Mathematik oder Angaben über physikalische Eckdaten sei die Realität, wie sie ist, aber das ist nur eine eingeschränkte Perspektive einer bestimmten Spezies, also eine Variante von 1).


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 18:51
Wandermönch schrieb:zb wie lego ... man kriegt lego ... und baut dem plan nach die burg ... dann kriegt man was neues ... und baut auch wieder ... und irgendwann hat man so viel angesammelt , dass man ohne Bauplan einfach frei ... baut

ok ist iwie doof das Beispiel ... will nur sagen ... der mensch ... das was wir sind ... in unseren Möglichkeiten ... muss doch nicht die grenze sein

vielleicht ist es ja möglich ... ganz klar zu sein ... ohne menschliche Färbung ... etwas wahrhaftigeres zu erreichen ... zu wachsen ... die meister sagen das alle ... und ich glaube es ist möglich
ich glaube alles geht auf kosten von irgendwas. in der evolution gibts die die im wasser bleiben, die amphibien, die landgänger.

manche sagen, dass es ein fehler war von den bäumen runterzukommen. andere wieder meinen, man hätte im wasser bleiben sollen. also hat alles vor und nachteile.

so als beispiell fällt mir tanzen ein. - die nordvölker hatten ja das singen und tanzen immer mehr verlernt. durch südliche bewohner und afroamerikaner wurde diese alte kulturtechnik wieder integriert. natürlich immernoch relativ schwach. ein mann der tanz gilt ja als schwul.

damit meine ich, mann hat jedenfalls im norden viele technische und geistige entwicklungen gemacht, aber elementare dinge gingen verloren.

man hat sozusagen die gitarre entwickelt, aber das trommeln bzw. dazu zu tanzen verlernt.

jesus und buddha, die waren ja wirklich recht blutarm und langweilig. mehr tod als lebendig.


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 18:56
eine leseart ist die:

die götter haben sich einfach mal einen üblen scherz erlaubt. man sollte das ganze dann doch nicht so ernst nehmen. :)


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 19:26
ich frage euch allen ernstes wer will diese welt schon mit ganz klaren augen betrachten?

ob all des leides, der armut, der kriege, des hungers ist das doch gar nicht möglich. oder?


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 21:30
@myriada

Ist denn das die klare Sicht?
Du kannst die Welt problemlos als einzige Erfolgsgeschichte verkaufen oder als einzige Katastrophe.

Natürlich hat jede Fraktion die wirklich guten, wahren und triftigen Gründe und Argumente und sieht die Gegenseite als Spinner und Ignoranten an.


melden
Anzeige

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

21.02.2015 um 22:02
Wahrheit: unwiderlegbare Irrtümer

Oder um es anders auszudrücken; multiple Wahrheiten und Lügen die für wahr gehalten werden, geben sich die Klinke in die Hand.


melden
737 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt