Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Welt, Meditation, Weisheit, Achtsamkeit, Klarheit, Betrachten
n.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

25.02.2015 um 22:33
Ganz klar sehen?
Ganz klar, die Welt ist ein Kaleidoskop, ein Apparat aus Linsen und Spiegeln und anderem.
Also ist klar sehen den Einfluss des Kaleidoskops zu minimieren.
Jennifer Rostock hat dazu ein aktuelles Liedchen.


melden
Anzeige
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

29.03.2015 um 09:42
Du zerlegst die welt in ihre einzelteile
lässt dich dabei nicht blenden
betrachtest alles wie ein aussenstehender
und erfreust dich am ende der erkentniss
das es nicht auf die betrachtung ankommt
sondern auf das erfühlen, regelrecht darin zu baden
und sich daran zu refreuen.

Dann kommst du dem lichtwesen gleich das du bist.

(Könnt ja'n songtext sein :D)


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

30.06.2015 um 23:59
es ist seltsam ... wie manchmal ... alles so idiotisch scheint

selbst Religion und Spiritualität

ich will wissen wer ich bin ... was ich bin. oder bin ich nur fleisch ... das endet ?
denken ist seltsam ... es kann nicht der Wahrheit letzter schluss sein.
was sind wir ?

manchmal glaub ich jemandem zuhören zu wollen ... und dann ist er ganauso menschlichen Dummheiten ergeben.

fast alles was der mensch tut ist objektiv und eben klar betrachtet total animalisch und idiotisch ... ich such jetzt schon so lange ... und ich finde einfach nichts , was mich hoffen liesse.

manchmal findet man etwas ... und dann merkt man ... man ist immer noch ein idiot ... ein gelehrter idiot zwar ... aber ein idiot.

ich freu mich wenns zu ende ist ... bis dahin spiel ich dieses idiotische fleischspiel weiter ... vielleicht schaff ichs ja mein fleisch nicht mehr zu beachten ... in manchen klaren momenten ... wie gerade ... gelinkt mir das

es ist ganz einfach ... man muss sich nur ein bischen mit Biologie und Psychologie auskennen ... dann versteht man , dass man ein Hohlkopf ist ... eine Ameise die sich was darauf einbildet unter Ameisen angesehen zu werden. oh m man auch das ist so doof ... ansehen ... was ist schon ansehen ? ist doch fürn Hugo.

ich frag mich ernsthaft warum uns alle einreden wollen , wir wären so wichtig ? aus Religion entsteht erst ego. aus allem und jedem der dir sagt wie wichtig du bist. ich weiss nicht ob das gut ist.

kann mir jemand sagen , was ich mit meinem leben anfangen soll ? gibt es in dieser welt irgendwas von wert ? gibt es das überhaupt ? wert ? oder ist das auch nur so ne menschliche Idiotie ?

geboren werden und langsam verfaulen ... das ist doch idiotisch


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 00:35
@Wandermönch


Es geht um den Frieden.. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 09:54
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:ich frag mich ernsthaft warum uns alle einreden wollen , wir wären so wichtig ? aus Religion entsteht erst ego. aus allem und jedem der dir sagt wie wichtig du bist. ich weiss nicht ob das gut ist.
Die Erde ist 4,5 Milliarden Jahre alt. In den letzten 10.000 Jahren holzte die Menschheit etwa die Hälfte der Wälder ab. Diese würden ohne den Menschen in 500 Jahren wieder nachwachsen. Die Hälfte des auf dem Planeten vorhandenen Süßwassers wurde von den Menschen verbraucht. Zudem wurden zwei Drittel der Flüsse kanalisiert und aufgestaut. Nach 200 Jahren würden sich die Flüsse auch von den größten Staudämmen der Welt befreit und durch die Selbstheilungskraft der Natur gereinigt haben. In den letzten Jahren des Industriezeitalters betrug der Ausstoß an Kohlendioxid jährlich 13,5 Milliarden Tonnen. Die Pflanzen und das Meer würden diese Belastung innerhalb weniger Jahrhunderte kompensieren können. Die urbane Bebauung würde nach 120 Jahren verfallen. Nach 25 Jahren würde der größte Anteil der durch zerstörte Atomkraftwerke verstrahlten Materie im Erdboden versickert sein. Die Tier- und Pflanzenbestände würden sich im Laufe der Zeit vom menschlichen Eingriff erholen.

Das Fazit lautet, dass die Erde sehr gut ohne die Menschheit zurechtkommt, die Menschheit allerdings nicht ohne die Erde.


Wikipedia: Population_Zero_

Bei der Evolution ist es unwichtig, sich zu fragen welchen Sinn sie hätte, weil sie auf Kampf ausgerichtet ist, auf den Kampf ums Überleben und wer/was dabei am Ende siegt. Die Erde wird auch ohne uns weiter existieren bis das Universum entweder vergeht oder nicht. Der Sinn des Einzelnen besteht darin, das ihm jeweils Mögliche so gut es geht zu leben und so darin den eigenen Sinn zu finden.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 12:05
Wandermönch schrieb:ich will wissen wer ich bin ... was ich bin. oder bin ich nur fleisch ... das endet ?
denken ist seltsam ... es kann nicht der Wahrheit letzter schluss sein.
was sind wir ?
Einfach mal den Denker in dir beobachten ,den der Beobachter in dir ist der der du wirklich bist.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 12:44
Wer die Welt "ganz klar" betrachten wollte, müßte allwissend sein. Denn wer kann z. B. "ganz klar" das Wetter betrachten, ohne zu wissen, durch welche Millionen von Faktoren es zustandekommt und so ist, wie es gerade ist? Oder die Plattentektonik, oder die Kommunikation in der Erde zwischen Pflanzen und Mikroorganismen? Oder, oder, oder... aber der Mensch ist nicht allwissend und muß sich deshalb beschränken auf die wenigen Dinge, die ihm wichtig sind. Und selbst die kann er nur sehr beschränkt aus wenigen Blickwinkeln betrachten, weil er niemals alle Faktoren kennen wird oder überhaupt erfassen kann. Der Mensch, jeder Mensch, ist beschränkt, und daran wird sich nie etwas ändern. So sehr diese Erkenntnis jetzt manchem Ego wehtun wird...


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 13:15
Dawnclaude schrieb am 21.02.2015:Eine Welt ohne Beobachter existiert nicht. Also sind es die geistigen Beobachter, die die Welt erschaffen.
Eine Aussage, die von menschlicher Hybris, Selbstgefälligkeit und Größenwahn spricht. Wahr ist nämlich genau das Gegenteil, der Beobachter existiert, weil die Welt existiert. Die Welt wird auch existieren, wenn es den Beobachter nicht mehr geben wird oder wenn er niemals existiert hätte, er ist das absolut unwichtigste Teil überhaupt. Macht ein umfallender Baum Lärm, wenn niemand zuhört? - Die Antwort lautet: selbstverständlich! Denn weder der umfallende Baum noch der Boden, auf den er kracht, sind von der Existenz eines Zuhörers abhängig. Sowas nagt ordentlich am Selbstbewußtsein, oder?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 13:19
Rao schrieb:Sowas nagt ordentlich am Selbstbewußtsein, oder?
Naja ich bin überzeugt davon, dass der Geist / Bewusstsein zuerst da war und weder der Urknall, noch das Huhn noch das Ei, aber auch keine Menschen. ;)

Aber ich gebe dir sicher Recht, dass wohl ein Baum auch umfällt, wenns keiner mitbekommt. Das lässt sich in der Tat ganz gut erkennen, wenn man irgendwann später mal wieder auftaucht. ;)
Die Materie , Naturgesetze etc mussten jedoch erst mal durch einen Geist erschaffen werden , meiner Meinung nach. Das jedoch ist ja dann die Grundsatzfrage, die man eh immer wieder aufs Neue diskutiert.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 14:01
@Dawnclaude: und wer hat dann den Geist erschaffen, der alles andere erschaffen hat? Außerdem wäre ein Geist, der zu Verstand und Selbstreflexion fähig ist, so komplex, daß er gar nicht "aus dem Nichts" entstehen könnte, auch da müßte also zuerst mal eine Art von Evolution stattfinden, unter welchen "Umgebungsbedingungen" auch immer, und auch da wäre dann wieder die Frage offen, wo dann diese Umgebung her käme. Nö, so verschiebt man das Problem, daß man ratlos dasteht, einfach nur eine Stufe weiter auf die metaphysische Ebene und ist genauso schlau wie vorher.


melden
Sceptic101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 14:17
@Dawnclaude
Das ist doch wieder mal Murks...
Bisher gibt es kein Beweis für dein "unendliches Bewusstsein, das immer existieren muss...". Es ist lediglich eine wacklige Hypothese. Materie ist alles was existiert und jemals existieren wird. Wie @Rao richtig angemerkt hat, wer hat deiner Meinung nach das Bewusstsein erschaffen? Gott? und wer hat ihn denn erschaffen?
Es ist richtiger anzunehmen, dass dein "Bewusstsein" lediglich, ein Vorgang in deinem Gehirn ist, welcher nach dem Tod aufhört. Stelle den Strom eines PC's ab und dieser hört auf lustige bunte Bilder oder Texte zu produzieren. Oder siehst du etwa das "Bewusstsein" dieses Computers? Lebewesen sind nicht mehr als fortgeschrittene biologische MASCHINEN. Sie sind dafür da um sich zu reproduzieren (zwecks Evolution). Das Universum hat auch vor dir existiert oder etwa nicht? Es kommt auch nach deinem Tod gut ohne dich aus.

@Wandermönch
Deine Existenz ist genauso Unwichtig für das Universum, wie die eines jeden anderen. Du bist lediglich intelligentes Fleisch, das irgendwann mal ins "ewige Nichts" verschwindet. Mach was mit deinem Leben. Nur DU kannst diesem individuell Sinn geben. Alles was du in der Welt siehst ist physikalisch erklärbar! Da hilfen auch keine Ausreden wie: "Qualia", die ist zwar noch nicht erklärbar aber in Zukunft ganz gewiss.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 14:24
@Rao
@Sceptic101
"Wer hat den Geist erschaffen"

Die Frage kann ich mir für mich auch nicht befriedigend erklären. Ich vermute dass er schon immer da war, aber in einer linearen Zeitvorstellung ist das wohl unmöglich vorzustellen.
ich weiß nur, dass Energie nicht verloren geht in einem geschlossenen System und wir kennen nichts anderes außer das geschlossene System und dass die Urknalltheorie einige elementar wichtige Punkte fehlen, die ignoriert werden. Bzw. gehe ich davon aus, dass aus nichts nichts entstehen kann. Sonst hätten wir schon wesentlich häufiger irgendwelche Urknalle erlebt. Für mich ist der Punkt wiederum Murks, ist aber das Selbe wie "Wer hat den Geist erschaffen"


melden
Sceptic101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 14:32
@Dawnclaude
Vor der Urknall gab es nicht da keine Zeit. Es gab aber eine sog. "Singularität" kannst Du gerne googlen - wurde dir jetzt aber mehrfach erklärt, oder etwa nicht?
Energie ist nicht dein Bewusstsein. Deine Atome werden weiterverarbeitet in neue Lebewesen, Gegenständen, oder ähnlichem. Dein Bewusstsein, das was du Seele nennst ist nur ein Produkt deines Gehirn - das habe ich in @Sauffenbergs Thread dir erklärt - du bist jedoch nicht weiter darauf eingegangen (wen wunderts?).
Somit und mit Hilfe von Occams Razor schnipple ich einfach mal dein "geistiges Bewusstsein"/"Geist" weg - und stelle es als Beiprodukt deines physischen Gehirns dar.

http://www.humantruth.info/souls.html

Hier ist eine schöne Zusammenfassung, wenn du des Englischem mächtig bist - kannst du sie dir mal in Ruhe anschauen.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 14:43
@Dawnclaude: Wer sagt denn, daß unser Universum ein perfekt abgeschlossenes System ist? Es kann außerhalb unseres Universums unzählige gleiche oder auch unähnliche Universen mehr geben, ebenso übergeordnete Universen, in denen unser Universum eingebettet ist wie eine Erbse in der Erbsenschote, und mit denen es auch eine gewisse Interaktion geben kann. Das Ereignis, das wir den Urknall nennen, kann der Endpunkt eines vorherigen Universums gewesen sein oder nur eines von unzähligen gleichartigen Ereignissen, die einen ganzen Schwarm von neuen Universen gleichzeitig entstehen ließen. Die Unregelmäßigkeiten, die schon kurz nach dem Urknall in unserem Universum auftraten und beispielsweise dafür sorgten, daß es heute (vermutlich) erheblich mehr Materie als Antimaterie gibt, deuten darauf hin, daß sich während und vielleicht schon vor dem Urknall einiges abgespielt hat, was sich bei Existenz von nur einem (unserem) Universum nicht erklären läßt.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 15:00
Rao schrieb:Die Unregelmäßigkeiten, die schon kurz nach dem Urknall in unserem Universum auftraten und beispielsweise dafür sorgten, daß es heute (vermutlich) erheblich mehr Materie als Antimaterie gibt, deuten darauf hin, daß sich während und vielleicht schon vor dem Urknall einiges abgespielt hat, was sich bei Existenz von nur einem (unserem) Universum nicht erklären läßt.
Ja, der Bereich ist nahezu offen , es gibt sehr viele Möglichkeiten die in Frage kämen. Da gebe ich dir Recht.
Sceptic101 schrieb:Vor der Urknall gab es nicht da keine Zeit. Es gab aber eine sog. "Singularität" kannst Du gerne googlen - wurde dir jetzt aber mehrfach erklärt, oder etwa nicht?
WAs man aber nur vermuten kann. Und erklärt immer noch nicht, warum es nicht häufiger mal ein paar Urknalle gibt. Denk an die geballte energetische Ladung, die sollte aus dem nichts erzeugt werden, die erste Sekunde widerspricht den gesamten heutigen Naturgesetzen. Wenn man das glauben kann , okay, aber eigentlich ist es unlogisch weil hier nun mal klare Informationen fehlen, wie diese Vorgänge zustande kamen. Und das was @Rao sagt ist natürlich auch nicht ausgeschlossen. Kann man ja nicht einfach oder siehst du das anders?
Sceptic101 schrieb: Dein Bewusstsein, das was du Seele nennst ist nur ein Produkt deines Gehirn - das habe ich in @Sauffenbergs Thread dir erklärt - du bist jedoch nicht weiter darauf eingegangen (wen wunderts?).
ja ,eben wen wunderts. Ich erlebe jeden Tag, wie das Bewusstsein, dass angeblich nur ein produkt eines gehirns ist, berührt wird. Angeblich existiert es nicht und jeden Tag wird es bei mir berührt. Klasse ;)
Dementsprechend kann ich nur darüber schmunzeln.
Diese Alternative das ganze als halluzination jeden Tag (!) anzusehen ist einfach nur sinnlos, wenn man eh weiß dass es anders ist. Vergleichbar: Du lebst auf einer einsamen Insel und liest eine Nachricht, dass du gar nicht existierst. Du kannst es niemanden beweisen, aber du weißt es ja dennoch. ;)

Die Einfachheit dieser subjektiven Erfahrung ist ungefähr gleichzusetzen mit dem Punkt, ob ich einen Schrank berühren kann oder nicht. Man erkennt sofort dass man einen Energiekörper hat, wenn er berührt wird. Weil man dann sofort unterscheiden kann zwischen dem Astralkörper und dem menschlichen Körper. Viele die sich mit dem Thema auseinandersetzen , lernen das ja dann auch. Heißt die Erfahrung lässt sich auf viele Menschen übertragen. Wenn man dann ankommt und sagt all diese Leute haben Halluzinationen , naja , das macht die Sache dann immer unwahrscheinlicher.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 15:02
Raum und Zeit gilt nur für das jeweilige System.
Was Ursache und Wirkung unterliegt ist existent in seinem Urgehalt und da es sich im Prozess befindet, besteht ein andauern des Wirkens bis es selbst zur Ursache einer Wirkung, sprich Universum, wird.

Meines Erachtens bestand schon vorher Zeit = Dauer des Wirkens bis der Prozess zum werden beendet war.


melden
Sceptic101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 15:08
@Dawnclaude
wer sagt denn, dass es keine unbegrenzten Big Bangs gab?
Schonmal was von dem "Big Bang-Big Crunch" Modell gehört?
http://s.hswstatic.com/gif/big-crunch-theory-big-bounce.jpg (Bild)
Universum entsteht doch den Big Bang
Dehnt sich aus
Zieht sich wieder zusammen
Singularität
neues Universum
Das halte ich für wahrscheinlich.

Nein die Hypothese von mehreren Universen halte ich für extrem unwahrscheinlich, da keine Beweise vorliegen.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 15:10
Und Zeit, wie Raum, ist relativ. Ich erinnere mich an einen Artikel, in dem beschrieben wurde, daß es zusätzlich zu unseren bekannten 4 Dimensionen (3 Raum- und eine Zeitdimension) noch eine ganze weitere Reihe von Raum- und Zeitdimensionen geben könnte - da war was von insgesamt mindestens 11, möglicherweise bis zu 26 Dimensionen die Rede, von denen einige im subatomaren Bereich existieren sollen und dadurch so Dinge wie die Unschärferelation erzeugen sollen, etwa Teilchen, die zugleich Wellen sind und beiderlei Eigenschaften zeigen, obwohl angeblich nur das eine oder das andere möglich sein sollte, aber nicht beides gleichzeitig.


melden

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 15:13
@Sceptic101 : Beweise (noch) nicht, aber es läßt sich herrlich darüber spekulieren und phantasieren :)


melden
Anzeige
Sceptic101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lasst uns ganz klar die Welt betrachten

01.07.2015 um 15:13
@Rao
genau wie mit Seele, Gott und höhren Dimensionen?:D
"Mainsteam" Science muss nicht zwigend sein, habe da mal in einem Thread einen schönen YT Channel gelinkt https://www.youtube.com/user/doljt123/videos . Trotzdem sind solche Hypothesen wikrlich "von hundelstel im tausendstel" für mich.


melden
696 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt