Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

139 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Philosophie, Bewusstsein + 3 weitere

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 20:52
@neoschamane
Ja, dieses ich empfindet sich als ich, aber es ist doch nicht das selbe ich wie vor der Teleportation, sondern nur eine Kopie.


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 20:55
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Ja, dieses ich empfindet sich als ich, aber es ist doch nicht das selbe ich wie vor der Teleportation, sondern nur eine Kopie.
ich dachte eine grundlegende praemisse waere dass das original zerstoert wird.

wo verortest Du dann Dein quasi "zerstoertes" ich, weil in der "kopie" negiertst Du seine (Deine) existenz.


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 21:00
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:ich dachte eine grundlegende praemisse waere dass das original zerstoert wird.
Denke ich auch, deshalb ist die Kopie ja auch eine Kopie und kein Original. Die frage die hier im Raum steht ist doch, wache ich in der Kopie auf oder wacht jemand anderes darin auf, der mir nur exakt gleicht.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:wo verortest Du dann Dein quasi "zerstoertes" ich
Da ich an eine Seele glaube, im Jenseits, wer nicht an eine Seele glaubt darf davon ausgehen, dass das ich restlos zerstört wird.


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 21:02
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:, wache ich in der Kopie auf oder wacht jemand anderes darin auf, der mir nur exakt gleicht.
Dein koerper baut sich andauernd neu auf, - wer wacht denn morgens auf?
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Da ich an eine Seele glaube,
damit wird alles klar.


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 21:05
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:- wer wacht denn morgens auf?
Weil ich nachts nicht Teleportiert werde sterbe ich nachts nicht um nicht ersetzt zu werden, damit wache natürlich ich auf.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:damit wird alles klar.
😐


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 21:07
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Weil ich nachts nicht Teleportiert werde sterbe ich nachts nicht um nicht ersetzt zu werden, damit wache natürlich ich auf.
nunja, Du wirst zwar nicht an einem anderen ort wieder "erscheinen" (obschon zu einer anderen zeit) aber im falle einer "kopie" waere wenigstens Dein koerper "identischer" als der der nach dem aufwachen da ist;)

und ist mit dem glauben an seele nicht auch so ein konzept wie "seelenwanderung" verbunden (wiederauferstehung, reinkarnation usw.)?


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 21:15
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:und ist mit dem glauben an seele nicht auch so ein konzept wie "seelenwanderung" verbunden (wiederauferstehung, reinkarnation usw.)?
Ja, wenn man davon ausgeht, das die Seele in den anderen Körper wandert, dann kann das sein das die Seele zurück kehrt. Aber dann kehrt die Seele in die Kopie wieder ein und nicht in das Original.

Meine Postulierte Seele ist also in der exakt wiederaufgebauten Kopie meines zerstörten Körpers.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:nunja, Du wirst zwar nicht an einem anderen ort wieder "erscheinen" (obschon zu einer anderen zeit) aber im falle einer "kopie" waere wenigstens Dein koerper "identischer" als der der nach dem aufwachen da ist;)
Ja, aber im Schlaf stirbt man vermutlich nicht und man wird auch nicht in seine Atomaren einzelteile zerlegt und wieder aufgebaut.


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 21:20
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Aber dann kehrt die Seele in die Kopie wieder ein und nicht in das Original.
ich dachte wir waren uns einig mit dem "zerstoerten" original.
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Ja, aber im Schlaf stirbt man vermutlich nicht und man wird auch nicht in seine Atomaren einzelteile zerlegt und wieder aufgebaut.
wer ist "man"?
Dein koerper, Dein ich-bewusstsein, bewusstsein "allgemein", jemand anderes, ...?

was passiert in der meditation wenn das "ego transzendiert" wird, das "ich" stirbt?
eine "halluzination", eine temporaere, reversible psychische stoerung?

ich kenne nicht die antwort auf all diese fragen, ich mache mir nur gedanken und stelle diese in frage.


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 21:24
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:ich dachte wir waren uns einig mit dem "zerstoerten" original.
Ups, falsch vormuliert. Die Seele kehrt in die Kopie zurück.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:wer ist "man"?
Jede Lebensform auf der Erde.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:was passiert in der meditation wenn das "ego transzendiert" wird, das "ich" stirbt?
eine "halluzination", eine temporaere, reversible psychische stoerung?
Stirbt man bei einer Meditation?


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 21:30
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Stirbt man bei einer Meditation?
Nein, sondern Ich stirbt.


melden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 22:52
Zitat von AlteicheAlteiche schrieb:Wie seht ihr das ganze?
Hab den Eingangspost nicht einmal richtig durchgelesen, weil die Antwort einfach zu simpel ist: Da die Möglichkeit der Teleportation von Lebewesen sich nicht auf einen realen (real möglichen) Sachverhalt bezieht, ist alles Weitere eine Frage der blühenden Fantasie (oder auch einfach eine Frage des eigenen Weltbildes mit Blick auf das - bis dato ungelöste - Körper-Geist-Problem). Genauso hättest du auch fragen können, ob man nach einem Verwandlungszauber und dessen Umkehrung noch man selbst ist.

Naja, werd' aber mal kurz den Fred überfliegen... :D

Mit etwas Glück ergeben sich aus solchen Fragen ja immer recht interessante Diskussionen. :)


2x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 23:30
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Da die Möglichkeit der Teleportation von Lebewesen sich nicht auf einen realen (real möglichen) Sachverhalt bezieht, ist alles Weitere eine Frage der blühenden Fantasie
so wie schroedingers katze, maxwells daemon usw ...?


1x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 23:38
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:so wie schroedingers katze, maxwells daemon usw ...?
So wie Teleportationszauber. ;)

Hab deinen Eingangspost inzwischen ja durchgelesen. Da geht mir auch viel durch den Kopf, vielleicht zu viel...

Aber mir fiel bspw. sofort ein:
Wikipedia: Schiff des Theseus

Also generell die Frage nach Identität.

Dazu stellt sich die Problematik des Körper-Geist-Problems.

Und, wie gesagt, die Frage der Realisierbarkeit.

Außerdem ist letztendlich alles eine Frage der (subjektiven) Konzeptionalisierung von Realität. Vielleicht schreib' ich später noch was dazu.


melden
Alteiche Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 23:41
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Das Original gibt es ja nicht mehr. Es gibt nur noch Person 1 und 2 die aber beide trotzdem nur Kopien von der Hauptperson wären. In dem Fall wäre die Hauptperson beim Teleport getötet und die Baugleichen Kopien 1 Und 2 hätten beide keine Erinnerung mehr, denn die sind ja Baugleich und somit gleichberechtigt. So gesehen wäre jede Teleportation für jeden also ein Todesurteil. Denn - Du hättest quasi nur die Materie teleportiert aber nicht die Seele.Also physikalisch wird keine Materie teleportiert, und nun noch ein neuer Begriff "Seele" so wird das nichts mit dem Verstehen. :D
Ich bezog mich darauf, falls es eine Seele geben sollte, die eben unabhängig von unserem Materiellen "Ich" existiert. Geht man davon aus das keine Seele existiert dann würde wirklich alles, auch die Erinnerung, Persönlichkeit usw. mit teleportiert werden. Ich will mich da nicht auf etwas festlegen sondern alle Standpunkte durchgehen.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Hab den Eingangspost nicht einmal richtig durchgelesen, weil die Antwort einfach zu simpel ist: Da die Möglichkeit der Teleportation von Lebewesen sich nicht auf einen realen (real möglichen) Sachverhalt bezieht, ist alles Weitere eine Frage der blühenden Fantasie (oder auch einfach eine Frage des eigenen Weltbildes mit Blick auf das - bis dato ungelöste - Körper-Geist-Problem). Genauso hättest du auch fragen können, ob man nach einem Verwandlungszauber und dessen Umkehrung noch man selbst ist.Naja, werd' aber mal kurz den Fred überfliegen... :DMit etwas Glück ergeben sich aus solchen Fragen ja immer recht interessante Diskussionen. :)
Wie schon @FlamingO mit einem Post recht am Anfang mitteilte ist die Teleportation tatsächlich Physikalisch eine Unmöglichkeit. In dem Fall hast du also recht.

Allerdings lässt sich die Frage ja auch auf andere Bereiche ausweiten. Bsw. gibt es die Viele Welten Theorie die besagt das sich unsere Welt quasi ständig aufspaltet in andere Welten. Das ganze wird tatsächlich als mögliche Erklärung angezogen um die Unschärfe bei Quantenobjekten erklären zu wollen. Dann könnte man ja auch fragen welches von den aufgesplitteten "Ichs" ist nun das Original?

Man könnte auch fragen ob man Bsp. noch der selbe ist nachdem man längere Zeit Bewusstlos und beinahe ohne Hirnfunktionen im Krankenhaus lag.

Es geht hier ja mehr um den Philosophischen Aspekt als den Physikalischen.


melden
Alteiche Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

15.01.2020 um 23:58
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Eventuell weißt Du was luzid Träumen ist oder kannst es sogar selber. Stelle Dir vor, Du hast Beine bist aber nie gelaufen, nur weil Du es nie getan hast, belegt es nicht, dass Du es nicht kannst. Also langsam, vieles hängt schon am Begriff "Ich", Du sagst, Du bist nicht die anderen, weil Du nicht aus deren Position etwas wahrnimmst? Dann bist Du nicht Du, wenn Du bewusstlos bist und gar nichts wahrnimmst, oder? Deine Leber, nimmst Du die aktuell wahr? Bist Du es? Trennst Du Körper und Geist? Schau, Körper könnte wohl ohne Geist sein, aber Geist ohne Körper?Ich diskutiere mit anderen Personen in meinen Träumen, wenn ich luzid träume. Ich gehe auf die zu und erkläre, so um das man deutlich zu sagen, Du bist nur Teil meines Traumes, ich träume das alles hier, auch Dich. Ist schon lustig so mit sich selber im Traum zu philosophieren. Geht ja noch viel weiter, Du bist auch der Boden im Traum und der Himmel, eben alles.
Über sowas hab ich mir auch schon mal nachgedacht. Alles nur ein Traum eine Illusion.

Allerdings frage ich mich da warum der Traum teils über meine Geistigen Fähigkeiten geht, denn man kann ja theoretisch auch nur das träumen was man versteht. Wenn ich mir Volkswirtschaftslehre oder Quantenmechanik angucke frage ich mich warum ich so komplizierte Sachen träumen sollte, die dann am Ende auch noch Sinn ergeben :)
Denn auch wenn man manche Dinge nicht versteht, gibt es ihre Lösungen ja schon vorher.

Und es wäre auch ein wenig wie beim Urknall. Was war davor ? und was war vor dem davor?
Wenn du in der Realität wieder aufwachst, könnte diese Realität auch wieder nur ein Traum sein?
Was wäre dann eigentlich die ECHTE Realität?


2x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

16.01.2020 um 00:22
Zitat von AlteicheAlteiche schrieb:Allerdings frage ich mich da warum der Traum teils über meine Geistigen Fähigkeiten geht,
davon ausgehend dass Du hier mit traum Deinen vermeintlichen wachzustand meinst;
weil Du keinen Klartraum traeumst.
Zitat von AlteicheAlteiche schrieb:Wenn du in der Realität wieder aufwachst, könnte diese Realität auch wieder nur ein Traum sein?
Was wäre dann eigentlich die ECHTE Realität?
denkst Du es laesst sich "erkennen" was die "realitaet" ist?
offensichtlich scheint dass sie "erzeugt" werden kann.


1x zitiertmelden
Alteiche Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

16.01.2020 um 00:55
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:davon ausgehend dass Du hier mit traum Deinen vermeintlichen wachzustand meinst;weil Du keinen Klartraum traeumst.
Ein normaler Traum zeichnet sich ja dadurch aus das er nicht wirklich steuerbar ist. Ich habe bespielsweise schon Dinge im Traum getan, die ich in Echt nicht tun würde. Man kann sich nur bedingt im Traum steuern, genauso wie man nur bedingt im Traum Logische Schlüsse ziehen kann (zumindest bei mir so) Und wenn im Traum ein widerspruch deutlich wird für mich, wache ich in der Regel auf.

Aber man könnte auch die Überlegung anstellen ob man sich seinen Traum zwar durchaus bewusst (denn die Tatsache das wir gerade über das Thema reden lässt diesem Schluss zu ) ihm aber nicht entfliehen und das Geschehene nicht direkt ändern kann. Manche Luzide Träumer können ja ihre Umwelt beliebig verändern. In der Realität hindern dich aber die Naturgesetzte daran. Ein Traum mit festen Regeln sozusagen.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:denkst Du es laesst sich "erkennen" was die "realitaet" ist?offensichtlich scheint dass sie "erzeugt" werden kann.
Solange man nicht aus dem Traum heraus kann, wird der Traum die Einzige Realität bleiben, selbst wenn man wüsste das man nur träumt.


2x zitiertmelden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

16.01.2020 um 01:27
Zitat von AlteicheAlteiche schrieb:Solange man nicht aus dem Traum heraus kann, wird der Traum die Einzige Realität bleiben, selbst wenn man wüsste das man nur träumt.
wenn ich weiss das ich traeume weiss ich automagisch dass es mindestens zwei "realitaeten" gibt. und wer schon einmal "falsches aufwachen" erlebt/ertraeumt hat weiss das es auch mehr sein koennen.


melden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

16.01.2020 um 01:32
Zitat von AlteicheAlteiche schrieb:Aber man könnte auch die Überlegung anstellen ob man sich seinen Traum zwar durchaus bewusst (denn die Tatsache das wir gerade über das Thema reden lässt diesem Schluss zu )
So einfach ist es nun aber auch wieder nicht;)
Es scheitert schon daran das ich Dich nicht als teil meiner selbst betrachte.
und ein klartraum vermittelt auch eine ganz andere vorstellung von dem eigentlichen wachzustand, als es ein "gespraech" beschreiben koennte.


melden

Gedankenexperiment: Bin ich nach dem Teleportieren noch Ich selbst?

16.01.2020 um 06:16
Zitat von AlteicheAlteiche schrieb:Volkswirtschaftslehre oder Quantenmechanik angucke frage ich mich warum ich so komplizierte Sachen träumen sollte, die dann am Ende auch noch Sinn ergeben :)
Denn auch wenn man manche Dinge nicht versteht, gibt es ihre Lösungen ja schon vorher.
Es gibt schon sowas wie "ewige" Wahrheiten. Zumindest für unser kosmologisches Grundgerüst. Geometrische Gesetzmäßigkeiten und algebraische Axiome würden mir auf Anhieb einfallen, die letztlich alles, was wir sinnlich erfassen können auch beschreiben.

Man versteht solche Dinge dann vllt lange nicht bewusst, aber unterbewusst (möglicherweise auch jenseits jeder denkbaren Bewusstheit) laufen bestimmte Mechanismen, und die lassen sich mittels der mathematischen Modelle beschreiben. Zeigen sich als abstrakte Muster in den Träumen, ebenso in der bewussten Wahrnehmung.

Der Sinn, den man meint dann erkennen zu können, schafft sich also irgendwie selbst, dadurch, dass er sich rekursiv selbst erklärt. Hier weiß ich gerade nicht, ob der Satz überhaupt irgendeinen Sinn ergibt. Mal sehen, ob das Forum das schluckt.


melden