Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Mord gerechtfertigt?

36 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Religion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Mord gerechtfertigt?

06.09.2021 um 22:47
Zitat von querdenker2016querdenker2016 schrieb:Würden jetzt Aliens auf der Erde eintreffen. Würden diese evtl. das gleiche von sich denken und uns ihrer Meinung nach niederen Menschen töten wenn ihnen danach ist.
Deshalb sollten wir die Aliens auch möglichst nicht anlocken, die Erde zu besuchen. Allerdings können höhere Zivilisationen auch dazu übergehen, niedere Kulturen zu schützen. Also die Menschen würden dann in den Nationalparks frei leben dürfen, während die Aliens den Rest der Erde besiedeln.
Zitat von querdenker2016querdenker2016 schrieb:Mord ist reine Definition. Ein Soldat handelt seiner Meinung nach in Notwehr und erschießt einen anderen Soldaten. Die Familie des getöteten würden den einzelnen Soldaten der geschossen hat wahrscheinlich als Mörder bezeichnen.
Da greift dann das Kriegsrecht. Danach sind die Soldaten die gegen feindliche Soldaten kämpfen, dann keine Mörder. Aber wenn sie die Zivilbevölkerung massakrieren, dann werden sie nach dem Krieg dafür vor Gericht belangt. Zumindest die Befehlshaber - falls sie den Krieg verloren haben.


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

06.09.2021 um 23:08
@all

erinnert mich irgen wie alles an:

Spiegel - Würden Sie einen Menschen opfern, um fünf andere zu retten? (so auf die Schnelle gegoogelt)
In Zukunft könnte künstliche Intelligenz über Leben und Tod entscheiden. Forscher haben untersucht, wie Menschen bei einer moralischen Grundsatzfrage reagieren würden. (...)
(...)Es ist ein furchteinflößendes Szenario: Eine Straßenbahn rast ungebremst auf eine fünfköpfige Gruppe von Gleisbauarbeitern zu. Der Weichensteller könnte den Zug auf ein Nebengleis umleiten, auf dem nur ein Mensch arbeitet. Soll er einen Menschen opfern, um fünf andere zu retten?
Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/trolley-problem-wuerden-sie-einen-menschen-opfern-um-fuenf-andere-zu-retten-a-f7714fe4-a8c4-440c-989e-e7de9f669d04


melden

Ist Mord gerechtfertigt?

06.09.2021 um 23:37
@skagerak: Ja, sind auch ethische Fragen, meistens entscheidet man ja rational. In deinem Beispiel eben, wie kann man am meisten Menschen retten? Oder gerne auch alte Menschen vs. junge Menschen, d.h. wir würden lieber die Kinder retten, als ein Gruppe Rentner, wenn wir uns entscheiden müssen. Selbst die Rentner selber würden das vielleicht so sehen. Und genauso wird man das einer künstliche Intelligenz beibringen. Alternative wäre die KI soll würfeln, also zufällig entscheiden, welche Gruppe stirbt. Dann sterben abwechselnd die Gruppe der Kinder und dann wieder die Gruppe der Rentner. Ich weiß nicht ob die Rentner darüber glücklich wären, das die KI sich für den Tod der Kinder entscheidet, weil Ethiker ihr programmiert haben, sie solle würfeln...


melden

Ist Mord gerechtfertigt?

07.09.2021 um 06:12
Zitat von frivolfrivol schrieb:Da greift dann das Kriegsrecht. Danach sind die Soldaten die gegen feindliche Soldaten kämpfen, dann keine Mörder.
Ja nur das ist der Familie des getöteten Soldaten denke ich egal. Wer hat denn entschieden was Kriegsrecht ist? Was ich sagen will ist, Mord ist im Grunde nie gerechtfertigt. Das Töten (Mord, Notwehr, Unfall, Kriegsrecht, Totschlag, varlässige tötung usw.) in unserer Gesellschaft geregelt ist, muss man halt so hinnehmen.


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

10.09.2021 um 08:58
Zitat von querdenker2016querdenker2016 schrieb am 07.09.2021:Mord ist im Grunde nie gerechtfertigt
Wäre Stauffenberg erfolgreich gewesen, wäre seine Tat aus meiner Sicht gerechtfertigt gewesen.


2x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

10.09.2021 um 09:23
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Wäre Stauffenberg erfolgreich gewesen, wäre seine Tat aus meiner Sicht gerechtfertigt gewesen.
Aus Deiner und vor allem heutiger Sicht, ja.

Aus verschiedenen Blickwinkeln gibt es immer ein Für oder Wider.


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

10.09.2021 um 09:57
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Aus verschiedenen Blickwinkeln gibt es immer ein Für oder Wider.
Genau. Und weil das so ist, ist die pauschale Feststellung, Mord sei nie gerechtfertigt, nicht haltbar.


2x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

10.09.2021 um 11:05
§ 211
Mord

(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) Mörder ist, wer

aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
einen Menschen tötet.
Quelle: https://dejure.org/gesetze/StGB/211.html

@Tsurukawa

Sicher, dass die Merkmale für Mord in Deinem Beispiel erfüllt sind?

Ergänzung:
Bis auf wenige Ausnahmen, die wie der Tyrannenmord ethisch und juristisch gerechtfertigt sein können, gelten Attentate mit Todesfolge in der Regel als Mord und deren Durchführung als Mordanschlag.
Quelle: Wikipedia: Attentat


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

10.09.2021 um 11:26
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb:Sicher, dass die Merkmale für Mord in Deinem Beispiel erfüllt sind?
Die Verwendung von Sprengstoff dürfte doch wohl das Tatbestandsmerkmal "gemeingefährliche Mittel" ausfüllen.


2x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

10.09.2021 um 11:31
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Die Verwendung von Sprengstoff dürfte doch wohl das Tatbestandsmerkmal "gemeingefährliche Mittel" ausfüllen.
Trotzdem spricht man doch allgemein von dem Attentat(sversuch) im Fall Stauffenberg und eher weniger von Mord(versuch), in meinen Augen zu recht.


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

10.09.2021 um 11:40
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb:Trotzdem spricht man doch allgemein von dem Attentat(sversuch) im Fall Stauffenberg
Seine Enkelin hat sogar ein Buch veröffentlicht mit dem Titel "Mein Großvater war kein Attentäter", weil sie wohl selbst die Bezeichnung "Attentat" als zu krass empfindet....

Das sind alles verständliche politische Einordnungen!

Natürlich will man jemanden, der sich etwas so Gutes vornimmt, wie "die Stadt vom Tyrannen (zu) befreien", nicht als schnöden Mörder brandmarken...

Juristisch gesehen muss man jedoch, bevor man zur Prüfungsebene der Rechtfertigung gelangt, erst einmal einen Tatbestand feststellen.

Im Ergebnis wird man dazu kommen, das Stauffenberg in seinem Handeln gerechtfertigt war.


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

11.09.2021 um 18:03
´
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Aus verschiedenen Blickwinkeln gibt es immer ein Für oder Wider.

Genau. Und weil das so ist, ist die pauschale Feststellung, Mord sei nie gerechtfertigt, nicht haltbar.
Versteht mich jetzt nicht falsch. Ich bin kein Pazifist oder gegner der Todesstrafe, eher im gegenteil. Der Punkt ist aber das Mord an sich nie gerechtfertigt ist bzw. sein sollte. Mord ist durch unsere Gesellschaft eben unter gewissen umständen erlaubt bzw. akzeptiert.
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Wäre Stauffenberg erfolgreich gewesen, wäre seine Tat aus meiner Sicht gerechtfertigt gewesen.
Ist ein sehr gutes Beispiel. Klar jetzt im nachhinein ist er ein Held weil er es versucht hat. Jetzt stell dir vor Hitler hätte den Krieg gewonnen und es wäre für uns ganz normal in Nazi Europa zu Leben. Dann wäre das Staufenberg Attentat nicht mehr gerechtfertigt gewesen. Dann würden wir es aus Heutiger sicht wahrscheinlich wie das Kenedy Attentat bewerten.

Mord ist also im grunde nie gerechtfertigt aber von der Gesellschaft akzeptiert. Genau wie Geschichte immer von Siegern geschrieben wird.


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

14.09.2021 um 16:48
Zitat von querdenker2016querdenker2016 schrieb am 06.09.2021:Tja wer ist nun der Gute???
Es gibt keine absolute Definition von gut und böse. Das ist immer nur eine moralische Bewertung auf Basis der jeweils geltenden Moralvorstellungen.
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb am 10.09.2021:Genau. Und weil das so ist, ist die pauschale Feststellung, Mord sei nie gerechtfertigt, nicht haltbar.
Die Bezeichnung "Mord" ist halt für diese Fragestellung falsch. "Mord" beinhaltet eben schon eine Verwerflichkeit.
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb am 10.09.2021:Die Verwendung von Sprengstoff dürfte doch wohl das Tatbestandsmerkmal "gemeingefährliche Mittel" ausfüllen.
Ja. Aber generell ist diese Diskussion in ihrem Verlauf juristisch (in Teilen) recht laienhaft. Mehr auf einer philosophischen Ebene.
Das ist nicht per se schlecht - aber es sollten dann keine Gesetzesbezüge oder "Fachausdrücke" in fachlicher Sicht verwendet werden, bzw. darüber die Debatte geführt werden.

Als Exkurs:
Für eine Strafbarkeit bei Vorsatzdelikten (z.B. eben Mord, Totschlag etc.) betrachtet man den objektiven Tatbestand (das Geschehen), den subjektiven Tatbestand (was der Täter denkt oder möchte), die Rechtswidrigkeit (ist die Handlung wirklich etwas, dass der Rechtsordnung entgegen steht) und der Schuld (kann der Täter etwas dafür).

Jemand, der einen andern aus Notwehr oder in Folge eines Notstandes tötet, ist eben kein Mörder. Er hat den Tatbestand des 211 StGB zwar erfüllt - aber die Tat ist nicht rechtswidrig. Weil er die Rechtsordnung gerade nicht verletzt hat.
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb am 10.09.2021:Juristisch gesehen muss man jedoch, bevor man zur Prüfungsebene der Rechtfertigung gelangt, erst einmal einen Tatbestand feststellen.
Schon richtig.
Aber jemand, der "gerechtfertigt" nur den Tatbestand "Mord" erfüllt, ist eben kein Mörder. Wie Du richtig sagst, "will man das nicht", gesellschaftlich gesehen. Der Mörder ist - moralisch betrachtet - jemand, der besonders verwerflich jemand anderen tötet.
Jemand, der tötet wenn diese konkrete Handlung gesellschaftlich adäquat ist, handelt eben nicht verwerflich.

Unsere Strafgesetze sind auch kein allgemeingültiges, von Gott kommendes Gesetz. Sie dienen unserem gesellschaftlichen Zusammenleben. Sie sind Ausfluss unserer Moralvorstellungen.
Zitat von querdenker2016querdenker2016 schrieb:Der Punkt ist aber das Mord an sich nie gerechtfertigt ist bzw. sein sollte.
Na ja - dann ist die Tötung eben kein Mord. Sondern eben "nur" das Töten eines anderen Menschen. Eine rein sprachliche Problematik.
Zitat von querdenker2016querdenker2016 schrieb:Dann wäre das Staufenberg Attentat nicht mehr gerechtfertigt gewesen.
Sicher.
Aber eben nur, weil dann eine andere moralische Bewertung vorgenommen werden würde.

Der "Selbstmordattentäter" handelt in seinem moralischen Kontext einwandfrei. In unserem jedoch nicht. Der SS-Offizier, der hunderte Juden töten lässt, handelte in seinem Wertekanon einwandfrei - weil er (in seiner Moralvorstellung!) keine "Menschen" töten ließ, sondern "Untermenschen".
Was uns zeigt, dass wir auch heute extrem vorsichtig sein müssen, wenn wir andere aus welchen Gründen auch immer ihre Menschlichkeit absprechen. So verlockend das auch in manchen Fällen sein mag.


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

14.09.2021 um 17:00
Um das vielleicht zu ergänzen:
Unsere Moralvorstellungen (also grob die westlichen) sind recht aufgeklärt. Es ist ein moralischer Grundwert, dass Menschen eben Menschen sind, auch wenn sie eine andere Religion haben oder sexuelle Präferenzen ausüben (die anderen nicht schaden!).

Ich persönlich halte das natürlich auch für "moralisch wertvoller", als wenn man es als richtig an sieht, Ungläubige zu töten.

Dennoch ist das eben keine absolute Wahrheit, sondern ein moralisches Herantasten an einen Zustand, möglichst wenig Leid bei anderen zu verursachen.


melden

Ist Mord gerechtfertigt?

14.09.2021 um 21:02
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber generell ist diese Diskussion in ihrem Verlauf juristisch (in Teilen) recht laienhaft.
Dankeschön! Für ein Prädikat im Zweiten hat gereicht! ;-)


1x zitiertmelden

Ist Mord gerechtfertigt?

15.09.2021 um 13:15
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Dankeschön!
Gerne.
Denn diese "Bewertung" bezog sich ja nicht konkret auf Deine Beiträge. Sondern - so wie es eben explizit auch da steht - auf Teile der Diskussion. Und da wird eben an einigen Stellen recht hemdsärmelig mit an sich juristischen Begriffen umgegangen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Philosophie: Was gibt einem rationalen Menschen einen Lebenssinn?
Philosophie, 61 Beiträge, am 24.08.2012 von DeadPoet
VeganGster am 22.08.2012, Seite: 1 2 3 4
61
am 24.08.2012 »
Philosophie: Anti-Moral oder vernünftige Ethik?
Philosophie, 36 Beiträge, am 10.07.2012 von vegan33
vegan33 am 15.06.2012, Seite: 1 2
36
am 10.07.2012 »
Philosophie: Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?
Philosophie, 22 Beiträge, am 25.08.2012 von Leuchtpups
Dr.Precht am 09.10.2011, Seite: 1 2
22
am 25.08.2012 »
Philosophie: Durchleben wir viele Leben?
Philosophie, 49 Beiträge, am 26.06.2021 von off-peak
Sascha81 am 20.05.2021, Seite: 1 2 3
49
am 26.06.2021 »
Philosophie: Wie kann ich Liebe in mir wecken?
Philosophie, 43 Beiträge, am 15.11.2017 von thomaszg2872
xnder am 08.06.2017, Seite: 1 2 3
43
am 15.11.2017 »