Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Philosophische Betrachtungen

675 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Bewusstsein, Philosophie, Materie, Aufmerksamkeit
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:06
@Awaresum
Ja damit kann ich etwas anfangen :)


melden
Anzeige

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:20
Mal...ganz abgesehen davon, dass Raum nicht existiert, solange man ihn nicht definieren kann.

Jedes kleinste etwas, iz gleichzeitig auch nichts, denn das kleinste Etwas muss ja aus irgendetwas enstanden sein.
Was iz überhaupt etwas...und was iz nichts?
Existiert das nichts oder iz die Existenz nichts aus der Dinge entstehen...?

Manchmal sind Dinge so präsent, dass man durch sie bis ins kleinste Atom schauen kann, was uns wiederum zeigt, dass sie sich in ihrer Konsistenz wieder ins Nichts auflösen und im Grunde genommen gar nicht sind.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:24
@KoMaCoPy

Ein Etwas entsteht durch Trennung, wenn es von etwas anderem getrennt ist. Ohne eine solche Trennung gäbe es kein neues Etwas.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:31
KoMaCoPy schrieb:Existiert das nichts
Nein, das Nichts existiert deswegen nicht, weil es kein Etwas ist.

Das Nichts ist ein anderes Wort für Nicht-Existenz.


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:32
@KoMaCoPy: das 'nichts' ist das, aus was unsere welt entstanden ist...und vielleicht auch das, was jenseits dieser welt auf uns wartet


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:33
@Awaresum

Und ein weiterer grandioser Thread seit den letzten Tagen hir. :D

Ich kam dabei wieder auf die Definitions-theorie. Also Etwas = Raum. Demnach IST der Raum.
Dieser benannte Raum IST nicht in einem Raum, sonder in Etwas. Etwas(Hülle, Beobachter) muss sein damit Nichts(Raum, Schöpfung) sein kann. Das Nichts und Etwas stehen in der Dualität und relativieren sich zum Schöpfen. Das Nichts-Sein weder existent, noch das Gegenteil. Warum IST aber was? Weil ich es so wollte. :D

Stell die das All ohne Materie vor und du siehst noch den Raum.
Stell dir das All ohne Raum vor, und du siehst dich.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:38
@Primpfmümpf
Primpfmümpf schrieb:Warum IST aber was?
Für dich ist nur dann etwas vorhanden, wenn du deine Aufmerksamkeit darauf richtest.

Damit meine ich, wenn du entweder eine Sinneserfahrung machst, oder dich einer Erinnerung bedienst.

Benutzt du weder eine Sinneserfahrung noch eine Erinnerung, ist das, was du ein Universum nennst, für dich verschwunden.

Das kannst du selbst bemerken, wenn du schläfst und nicht träumst.


melden

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:44
@azerate

Natürlich.
Aber für mich iz das Nichts gleichzeitig auch alles.
Genauso wie es mit schwarz und weiß iz.


@Awaresum

Unsinn.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:46
KoMaCoPy schrieb:Unsinn.
Dann sag uns bitte, wo für dich das Universum ist, wenn du weder eine Sinneserfahrung machst noch eine Erinnerung benutzt?


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:48
@KoMaCoPy: fuer viele bedeutet 'nichts; etwas negatives, weil sie es nicht messen, sehen, fuehlen, etc. koennen...aber fuer mich ist es etwas positves, da es fuer mich die erloesung von allen zwaengen bedeutet^^


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:51
@Awaresum

Ja, aber kann man sich nicht darüber bewusst sein dass es für ein verschwunden ist? ;)

@KoMaCoPy
KoMaCoPy schrieb:Unsinn.
Ja eine Realität ist unsinnig, aber die existenz dieser ergibt ein Sinn.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:52
@azerate

Der Begriff "Nichts" ist im Alltag sehr wichtig. Wir bezeichnen damit aber lediglich die Abwesenheit von etwas.

Philosophisch korrekt ist es jedoch zu sagen, dass Nichts gibt es deswegen nicht, weil es kein Etwas ist.

Wäre es ein Etwas, könnte man es nicht mehr als Nichts bezeichnen.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:55
Primpfmümpf schrieb:Ja, aber kann man sich nicht darüber bewusst sein dass es für ein verschwunden ist?
Nein, das geht nicht.

Um sich über etwas bewußt zu sein, bedarf es eines Ichs.

Doch während man schläft und nicht träumt, ist kein Ich vorhanden. Das kennt jeder.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:58
@Awaresum

Naja ich meinte nicht wörtlich verschwunden, sondern dass das Universum nichts weiter ist als seine unbewusste, definierte Manifestation.

mit dem "universum" meine ich aber auch das undefinierbare etwas, nähmlich nichts.


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 22:58
@Awaresum: das 'nichts' kann fuer mich kein 'etwas' sein, weil 'nichts' nicht messbar ist und formlos ist (hier fehlt die messbarkeit), waehrend ein 'etwas' irgendwas ist, dass man erfassen kann, e.g. in die hand nehmen oder sehen kann.


melden

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:00
@Awaresum

Entschuldigung...?
Eine Erinnerung?
Ich glaube ich war den weiten des Universums schon näher als viele andere in diesem Forum.

Wie kann denn etwas entstehen, wenn das Nichts nicht IST? [oh...ein Einzelfall indem ich einmal die grammatikalisch richtige Form des sonst so verschandelten 'iz' benutze *kchkch*]


@azerate

Lobet das Nichts ;)
Sehe ich genauso. Bei meiner Nahtoderfahrung fand ich es sehr angenehm mit dem Nichts und der Unendlichkeit so nah zu sein.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:01
@azerate

Ja, das sehe ich auch so.

Würde jemand behaupten, dass das Nichts ein Etwas ist, würde ich ihn glatt bitten, mir eine Portion davon zu geben.

Was ich da wohl bekäme? :)


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:02
@KoMaCoPy: so eine erfahrung hatte ich noch nicht, bei mir ist es ein hang zum luciferian gnosticism^^


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:04
@KoMaCoPy
KoMaCoPy schrieb:Wie kann denn etwas entstehen, wenn das Nichts nicht IST?
schönr Satz

Weil Nichts mehr entsteht, da etwas schon immer IST.


melden
Anzeige
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:05
@KoMaCoPy

Du hast vergessen, meine Frage zu beantworten. Sie steht nur wenige Postings über diesem.

Elegant vorbeimogeln gilt nicht. Ich bin sehr aufmerksam.


melden
698 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wofür lebt ihr303 Beiträge