Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Philosophische Betrachtungen

675 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Bewusstsein, Philosophie, Materie, Aufmerksamkeit

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:15
Damn...
Ich hasse das Internet.

@Awaresum

Wo das Universum iz...?

Die leichteste Frage aller Zeiten : Um uns rum. :D


@Primpfmümpf

Nur weil Wissenschaftler noch nicht die Technologie besitzen das kleinste was mit der Unendlichkeit verschmilzt zu definieren, heisst es nicht, dass es gleich iz. Es kann ja auch ins negative Sein übergehen.
Wie sollte man sich sonst Zahlen wie... -1 erklären?


melden
Anzeige
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:22
KoMaCoPy schrieb:Wo das Universum iz...?

Die leichteste Frage aller Zeiten : Um uns rum.
Um sagen zu können "Es ist um uns herum" mußt du dich einer Erinnerung oder einer Sinneserfahrung bedienen.

Ich fragte aber explizit danach, wo das Universum für dich ist, wenn du KEINE Erinnerung und auch KEINE Sinneserfahrungen benutzt.

Diesen Zustand müßtest du doch kennen. Du erlebst ihn jede Nacht, in der du schläfst aber nicht träumst.

Wo also ist für dich das Universum während du schläfst und nicht träumst?


melden

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:25
@Awaresum

Ich muss mich nicht an das erinnern, was ich weiss. Gespeicherte Informationen in meinem Denkkessel sind vorhanden und brauchen keine langen 'Ladezeiten' wie meine unterirdisch schlechte Internetverbindung.

Überall um mich herum.
Wo könnte es denn sonst sein, wenn wir als Geschöpfe die sind uns im Universum befinden...?
Unsere Gedanken...und einfach alles iz dort. War immer und wird auch immer sein, oder...auch nicht sein. ;)

Und ich dachte du wärst dir über Dinge bewusst...wie es dein Nick schon verraten sollte.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:29
@KoMaCoPy

Tut mir leid. Meine Frage war zu schwierig. Ist nicht Dein Fehler.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:33
@KoMaCoPy

Wenn das kleinste gespalten wird, entsteht ein neuer Raum.
Alles abgespaltene ohne etwas ist dann EINS. Eine neuer Raum.


melden

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:35
@azerate

Siehst du Luzifer als leichtere Version Satans oder als bessere..?
Was für Literatur oder Gedankengänge haben dich dazu geführt das zu glauben?


@Awaresum

Dann stell sie so, dass die unterbelichtete Komakopie sie versteht.

Ich finde die Frage, wo das Universum iz unnötig.

Ausserdem denke ich auch, dass man in seinen Träumen immernoch sein Ich besitzt. Anders wäre die Theorie des luziden Träumens vollkommen unmöglich. Und...das iz etwas was ich selbst bestreiten kann.


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:38
@KoMaCoPy: luzifer und satan sind nur symbole, sie stehen fuer das 'dunkle', fuer das, vor dem sich die meisten menschen fuerchten.
und ich habe diese einstellung, weil sie meine reaktion auf 40 jahre erfahrung mit der menschheit sind ;)


melden

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:42
@azerate

Dann war meine wikidierte Information definitiv nicht ausreichend genug um wirklich etwas mit deiner Weltanschauung anfangen zu können ;)

Aber...iz nicht genau die Sonne der Gott des...'Clubs'?

Dunkelheit lässt Dinge sanfter erscheinen.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:43
Primpfmümpf schrieb:Wenn das kleinste gespalten wird, entsteht ein neuer Raum
Genau das meinte ich vorhin, als ich sagte, ein neues Etwas entsteht durch Trennung. Ohne eine solche Trennung, gäbe es nichts, was man als ein neues Etwas bezeichnen könnte.

Der Raum, in dem das neue Etwas sein kann, entsteht im Augenblick, in dem das neue Etwas seine Existenz erlangt, also bei der Trennung.

Raum ist Inhalt.

Einen Raum, in dem sich nichts befindet, gibt es nicht.

Ich bringe an dieser Stelle immer gerne das Beispiel des Wassertropfens.

Ein Wassertropfen ist nur dann ein solcher, wenn er vom Rest des Wassers getrennt ist. Ohne eine solche Trennung gäbe es diesen Wassertropfen nicht.

Anzunehmen, er ist auch bereits VOR der Trennung vom Rest des Wasser vorhanden, setzt eine Erinnerung voraus, was ein Wassertropfen ist. :)

Das ist gemeint, wenn ich sage, ein neues Etwas erlangt seine Existenz bei Trennung von etwas Anderem.


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:47
@KoMaCoPy: dunkelheit ist licht, sag ich da nur^^


melden

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:47
@Awaresum

Dann bin ich wohl jemand der den Raum verleugnet, weil ein Raum begrenzt iz.
Und wieso muss etwas erst egspalten werden, damit ein raum entsteht?
Gibt es all das nicht alles schon seperat?

Heisst verbunden sein zugleich Verschmelzung ins Homogene...?


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

31.07.2010 um 23:51
KoMaCoPy schrieb:Dann bin ich wohl jemand der den Raum verleugnet, weil ein Raum begrenzt iz.
Das kann nicht sein. Denn um diesen Gedanken zu äußern, braucht der Gedanke einen Raum, in dem er sein kann.

Würde er keinen Raum einnehmen und nicht GETRENNT sein von allem anderen, hätte er keinen Platz, um zu sein (anschaulich gesagt).


melden

Philosophische Betrachtungen

01.08.2010 um 00:01
@Awaresum

Der Gedanke befndet sich in einem Raum, den ich Gehirn nenne, welches sich in meinem Kopf befindet. Auch wenn ich generell denke, dass ich sowieso Teil von allem bin.
Aber....ich gebs auf.

*weissesFrotteehandtuchwerf*


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

01.08.2010 um 00:06
KoMaCoPy schrieb:Ausserdem denke ich auch, dass man in seinen Träumen immernoch sein Ich besitzt.
Ja, selbstverständlich benötigst du ein Ich, um zu träumen.

Aber wir beide reden (nur ein bisschen) aneinander vorbei.

Während ich deutlich schrieb "... wenn du schläfst und NICHT träumst..." - machst du daraus das Gegenteil :)

Nunja, bitte denke nicht, dass ich deswegen ungehalten bin. Wenn du magst, dann betrachte es als kleinen Test für Aufmerksamkeit :)


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

01.08.2010 um 00:07
Versetze ein Stein ein meter nach rechts.

Er wurde unendlich versetzt da er nie wieder am gleichen Platz des Raumes sein kann, denn der unendliche teilbare wahrnehmbare Wegpunkt ergiebt unendlich viele wahrnehmbare Örter. Er ist also an jedem wahrnehmbaren Ort. Er ist JETZ ÜBER-ALL. Jenseits des Raumes wo er vorher war.

Wober der Ort demnach der Raum wäre


melden

Philosophische Betrachtungen

01.08.2010 um 00:08
Der Raum ist grob gesagt ein Gebilde mit Strukturen und der Menge der darin enhalten,Teilchen,Atomen,Gegenstände oder was auch immer.Wenn es keinen Raum gibt,wie soll
sich dann auch da ein Gedanke äussern,es gäbe ja dort nichts was wir warnehmen könnten.


melden

Philosophische Betrachtungen

01.08.2010 um 00:10
@Awaresum

Wenn man schläft träumt man aber die meiste Zeit, auch wenn man das bewusst nicht wahrnehmen kann und sich auch nicht daran erinnern kann.

Was meinst du denn mit schlafen und nicht träumen?

Das war wirklich mein Fehler...ieks


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

01.08.2010 um 00:12
KoMaCoPy schrieb:Der Gedanke befndet sich in einem Raum, den ich Gehirn nenne
Du meinst, nur mal so zum Spaß, als Vorstellung, - wenn ich deinen Schädel öffnen und dein Gehirn untersuchte, würde ich darin u.a deine Erinnerung finden, was du gestern zu Mittag gegessen hast?

Hirnchirurg müßte man sein. Da liegt das ganze Leben und alle Gedanken eines Patienten offen vor einem. Achja....


melden

Philosophische Betrachtungen

01.08.2010 um 00:16
@Awaresum

Den Code um das herauszufinden habe ich nur ich in mir drin. Wo..?
Kann ich dir nicht verraten, da es so wie ich es erklären würde von anderen nur als Wirrwar dekodiert werden könnte.

Und du weichst keinen Fragen aus...?


melden
Anzeige
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophische Betrachtungen

01.08.2010 um 00:22
KoMaCoPy schrieb:Was meinst du denn mit schlafen und nicht träumen?
Das hier ...
KoMaCoPy schrieb:Wenn man schläft träumt man aber die meiste Zeit, auch wenn man das bewusst nicht wahrnehmen kann und sich auch nicht daran erinnern kann.
Das ist nichts anderes als eine Annahme, eine Vermutung.

Wäre es keine, könntest du mir jeden Morgen sagen, was du geträumt hast.

Zu vermuten, man träumt, aber man bekommt es nicht mit, ist genauso, als sagte man: Ich war gestern mit einer attraktiven Frau im Restaurant, aber leider kann mich nicht mehr daran erinnern. :) Doch unsere Wissenschaft hat es bewiesen, da waren eindeutig verstärkte elektrische Signale in meinem Hirn zu messen. Das muß diese hübsche Blondine gewesen sein.

:)


melden
720 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt