Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unmoralische Frage

501 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Frage, Hunger, Durst

Unmoralische Frage

20.07.2019 um 15:15
deep_blue schrieb am 13.07.2019:Bitte zu jedem Fall eine Antwort bilden, bevor die nächste Frage gelesen wird.
Fall 1: ein Zug rast auf ein Gleis zu, auf dem sich 10 personen befinden. Du kannst die Personen aber nicht warnen. Würdest du im letzten Augenblick eine Weiche umstellen, damit der Zug auf ein freies Gleis umgeleitet wird?
Fall 2: ...auf dem Ausweichgleis befindet sich eine weitere Person.
Fall 3: ...die weitere Person hat ein Kind oder ist schwanger.
Fall 4: ...auf dem Nebengleis sind ebenfalls 10 Pers. Diese aber alt, krank, oder bettelarm?!
Dieses Experiment lässt sich unendlich ausbauen, selbst gestandene Ethiker damit in den Wahnsinn treiben.
1. Weichen lassen sich nicht per Hand umstellen.
2. und 3. und 4.
Personen die sich IM Zug befinden sind vernünftiger als Personen die sich auf den Gleisen befinden.
Ich rette lieber die Vernünftigen als die Unvernüftigen.
Ich würde also keine der Personen retten, weil ich nicht vorherwissen kann ob der Zug sicher umgeleidet wird oder sicher zum stehen kommt.

Ich greife in zweifelhaften Situationen nicht in die Ursachen+Wirkungsketten ein, denn damit lenke ich die U+W-Kette nur um und verursache ggf mehr Schaden als Nutzen.


melden
Anzeige

Unmoralische Frage

21.07.2019 um 17:57
Zu der Zeit, als diese Frage bekannt wurde, bzw. erstmals publiziert wurde liessen sich Weichen nicht nur von Hand betätigen, sondern ausschliesslich.
Was jedoch mit der Problemstellung moralisch/ unmoralisch nichts zu tun hat. Aber ich denke das war dir vor dem erstellen deiner Antwort klar ;o)


melden
Rao
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

22.07.2019 um 11:47
Die Antwort auf beide Szenarien ist herzlich einfach.

Wenn man weiß, wie viele "unschuldige" Menschen jeden Tag irgendwo auf der Welt durch Hunger und Durst (bzw. verdorbene Nahrung, verseuchtes Wasser) sterben müssen, wäre ein einziges Leben für ihre Rettung ein geradezu winziger Preis. Selbst wenn dieses Leben dann nicht "freiwillig" geopfert wird. Allerdings müßte man eine "Macht", die eine absolute Garantie, daß es allen anderen dann besser geht, geben kann, dann schon hinterfragen, warum sie überhaupt auf einem Menschenopfer besteht. ... vor allem wenn sie ohne diesen Deal schließlich jeden Tag tausende von Leben, die verhungernden und an Schmutzwasser krepierenden Menschen, "ernten" könnte.
Deshalb: total unlogisch.

Bei den Menschen auf den Gleisen bin ich ebenso der Meinung, wer sich bewußt auf Gleise stellt, wo Züge fahren können, der braucht sich auch nicht wundern, wenn er dadurch zu Schaden oder zu Tode kommt, und er hat es mit Sicherheit nicht verdient, daß man eine ungenannte Zahl an Menschen im Zug in Gefahr bringt, um den Vollpfosten zu retten.

Und so unrealistisch ist das Szenario heutzutage gar nicht mehr, wo man immer wieder liest, daß irgendwelche meist jugendlichen oder besoffenen Volltrottel auf befahrenen Eisenbahnstrecken Selfies machen müssen oder einen Weg abkürzen. Das einzige was wirklich unrealistisch dran ist, ist die Weichenänderung per Hand, das gibt´s heutzutage wirklich nicht mehr, aber auch irgendein entscheidender Beamter im Stellwerk müßte die Passagiere im Zug im Wert höher einschätzen als einen (oder mehrere) unverantwortliche Volltrottel auf den Gleisen. Der Wert des Zuges selber, der zerstört werden könnte, kommt schließlich auch noch dazu, so ein Teil kostet ja einiges.
Plus die Kosten für die ganzen Notarzteinsätze, Rettungsfahrten und und ... das muß heute, wenn ein Volltrottel aus eigener Schuld auf Gleisen zu Schaden kommt, auch dieser Trottel selber zahlen. Plus Strafe wegen Eingriffs in den Bahnverkehr, zusätzlich zu allen Schäden, die er selber erleidet. (Wenn er es überlebt, heißt das. Tote kann man nicht mehr so leicht abkassieren. Außer er hinterläßt was, dann hält sich die Bahn auch schadlos.)


melden

Unmoralische Frage

22.07.2019 um 12:28
Binneuhier schrieb am 02.01.2011:Stellt euch vor:


Ihr könntet die ganze Welt von Hunger und Durst befreien.
Der Haken:
Ihr müsstest einen unschuldigen Menschen dafür toten!
Sehr bescheiden, diese Vorstellung. Tatsache ist, dass Milliarden Menschen "getötet" werden, um dieses Ziel zu erreichen!

Jede Geburt ist eine Verurteilung zum Tod, also letztendlich Mord!

Wer ist der Mörder?


melden

Unmoralische Frage

22.07.2019 um 18:13
Binneuhier schrieb am 02.01.2011:Stellt euch vor:
Ihr könntet die ganze Welt von Hunger und Durst befreien.
Der Haken:
Ihr müsstest einen unschuldigen Menschen dafür toten!
Ja. Solange ich niemanden "aussuchen" muss (es sei denn, ich kann mich selbst wählen).


melden

Unmoralische Frage

23.07.2019 um 08:06
deep_blue schrieb:...liessen sich Weichen nicht nur von Hand betätigen,... ..mit der Problemstellung moralisch/ unmoralisch nichts zu tun hat.
Aber ich denke das war dir vor dem erstellen deiner Antwort klar ;o)
Ja ich weiß was du meinst:
Diese unrealistische Frage hat IHREN Sinn.

Unrealistische Fragen können für Überlegungen hergenommen werden, denn der Wert liegt im Sinn.
= Die SACHE ist egal. = Es ist egal OB die Sache realistisch oder unrealistisch ist.

Man hättet auch Spagettimonster auf das Bahngleis stellen können, oder in den Zug setzen können.
Oder man hätte einen Zug, voll mit Laborratten verwenden können. Zu Laborratten und Spagettimonster haben die wenigsten Menschen eine innere Beziehung, darum fällt ihre Entscheidung DEMentsprechend aus.

Man hätte Atheisten fragen können ob sie lieber Atheisten oder Religöse Menschen rettet würden. Sie sollen sich eine präkäre Lage vorstellen, in der es nur das EntwederOder gibt.
Situation: Entweder sterben die Atheisten oder die Chrsten.
Wie würde ein Atheist ALS Atheist entscheiden?
Wie würde der Christ entscheiden?
Wie würde der andersgläubige Entscheiden?
Wie würde ein System entscheiden?

Der Mensch lebt von und durch seinen Beziehungen, darum entscheidet sich der Mensch individsuell.
Darum kann die Frage nur sytematisch beantwortet werden.
Ohne System kann die Frage nicht neutral beantortet werden.

Der Mensch richtet sich nach dem was er liebt.
Liebe ist individuell.
Eine Mutter entscheidet sich für ihr Kind.
Im Fragebeispiel würde eine Mutter sich wahrscheinlich leichter für das Überleben der Schwangeren einsetzen.
Jeder der eine Sache/Ding oder Wesen/Lebendes oder z.B. ein "Organ", Verein, Partei, Organisation, Religion usw. liebt setzt sich dafür ein.

Ich habe den GroßTEIL des Eintrages gelöscht, hier ein paar Reste:
...die QUAL der Wahl... Zustand.. .Dazugehörigkeit.. ... der Natur X nach ...Die NÄHE zu "X" spielt eine sehr wichtige Rolle...
Verbundungseigenschaften.
Liebe ist eine VerbindungsEigenschaft die nun mal logisch nicht für jeden gleichstark da sein kann.
Es gibt 3x Liebe:
Sehr nah = Romantische Liebe (= MIT sehr engem Hautkontakt)
Nah = Freundschaftsliebe (= OHNE sehr engem Hautkontakt aber oft mit Küschenkontakt)
Fern = Menschenliebe/Nächstenliebe (= MIT und OHNE Hautkontakt, Handschütteln, Begrüsungsküsschen, Rückenmasage, Altenpflege...)
Kreatives Schreiben IST einer DER Wege zu Ideen, die die Welt zum besseren hin verändern können.


melden
Rao
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

23.07.2019 um 13:02
Bei jemandem, der darauf aus ist, Menschen zu manipulieren, hat die Frage sogar noch einen tieferen, sehr egoistischen Sinn, weil je nachdem wie die Antwort ausfällt, derjenige dann weiß, worauf der Antwortgeber anspringt, mit anderen Worten mit was er am einfachsten zu manipulieren ist, oder wer eine Manipulation wahrscheinlich erkennen und ihr widerstehen wird.

Die Schwangere z. B. ist "natürlich" über ihre Schwangerschaft bzw. Kinderliebe leicht zu manipulieren, der Logiker der lieber die Trottel auf dem Gleis sterben läßt dagegen ist eine härtere Nuß, weil er sich um äußeren Anschein weniger schert, sondern zum Kern jedes Problems vorzudringen versucht.

Auch darum geht es bei solchen Problemstellungen. Man muß also aufpassen, wer genau die Frage stellt, und auch ihn mit seinen Intentionen hinterfragen, ist es nur reine Neugier - oder etwas Sinisteres?


melden
Rao
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

23.07.2019 um 13:18
Feuerseele schrieb:Man hätte Atheisten fragen können ob sie lieber Atheisten oder Religöse Menschen rettet würden. Sie sollen sich eine präkäre Lage vorstellen, in der es nur das EntwederOder gibt. Situation: Entweder sterben die Atheisten oder die Chrsten. Wie würde ein Atheist ALS Atheist entscheiden?Wie würde der Christ entscheiden?Wie würde der andersgläubige Entscheiden?Wie würde ein System entscheiden?
Das ist mal eine interessante Version. Der Atheist würde im Zweifel wohl meistens die anderen Atheisten retten, denn echt jetzt, freiwillige Anhänger einer Religion retten, die immerhin eine 10bändige "Kriminalgeschichte" mit jeder Menge Verbrechen drin vorzuweisen hat???

Umgekehrt genau das gleiche, weil gläubige Christen den Atheisten meist auch nichts gutes zutrauen. (Bewiesen bei Umfragen in den USA, einem bekanntlich nach wie vor sehr gläubigen Land.)

Gläubige Muslime dito, nur die eigenen Glaubensgenossen sind wichtig, jeder andere kann gern draufgehen.

(Obwohl beide Religionen ihren "rechtgläubigen" Anhängern doch nach dem Tod das Paradies versprechen ... aber das diesseitige Hemd, die eigenen Glaubensgenossen, ist einem dann doch meistens näher als die jenseitige Hose. So groß ist der Glauben an diese Jenseitsversprechen dann also auch wieder nicht.)

Und so entscheidet sich letztlich jeder zugunsten der Menschen, die ihm persönlich näher stehen.
Kein überraschendes Ergebnis, hätte man von Anfang an gleich sagen können.


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 00:46
Da ich mich für unschuldig halte, könnte ich das durch Suizid machen.
Ich würde dadurch keinem Anderen schaden und mein Gewissen wäre rein.


melden

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 10:20
@Gnupf

Um genau zu sein wäre dein Gewissen dann nicht rein. Du wärst einfach nur tot. Tote haben kein Gewissen mehr.


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 10:22
@Krushak
Aber ich wäre zumindest reinen Gewissens gestorben.


melden

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 10:24
@Gnupf

Ja, okay. Und was genau hast du dann davon? Du bist trotzdem tot und kannst dir dafür nichts kaufen.


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 10:29
@Krushak
Wenn ich mich als Individuum sehe, dann ja. Wenn ich die Menschheit als Gemeinschaft sehe, ist meiner Gemeinschaft gutes getan.
Sterben tun wir eh ALLE irgendwann einmal.


melden

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 10:38
@Gnupf

Das stimmt. Der Gemeinschaft wäre aber auch gutes getan, wenn du wie gewünscht diese eine Person umlegen würdest.


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 11:16
@Krushak

Aber dann gehe ich mit einer Todsünde und unreinen Gewissens über den Jordan


melden

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 11:25
@Gnupf

Wer sagt, dass es Todsünden überhaupt gibt? Wer sagt, dass man von irgendwas verurteilt wird nach dem Tod?


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

26.07.2019 um 11:29
@Krushak
Kurz und knapp: mein Glaube, aber das ist ein anderes Thema.


melden

Unmoralische Frage

27.07.2019 um 04:22
Das kommt auf meine moralische Stärke an.

Aus meiner Komfortzone heraus würde ich sofort "ja" sagen. Einen Menschen töten um den größten Teil vor dem Hunger zu bewahren? Absolut.

Meine Frage ist nur... . Könnte ich mit den Konsequenzen leben. Ich weiß, ich habe den Hunger besiegt. Dafür musste allerdings ein Mensch sterben. Hätte er sich freiwillig geopfert? Hat er ein gutes Leben gehabt? Hatte er Familie? Vermissen sie ihn?

Ergebnis und Konsequenzen sind hier komplett unterschiedlich. Zumindest für mich persönlich.

Kann man sich mit damit trösten die Menschheit auf Kosten eines Lebens gerettet zu haben? Das muss jeder für sich herausfinden. Moralisch.

Wenn es wirklich dazu kommen würde, wohl eher nicht.

Ich könnte kein Leben rauben.


melden

Unmoralische Frage

27.07.2019 um 08:04
@Terror-Toast

Du könntest ein Leben rauben, allein schon der Tatsache wegen, dass du ein Mensch bist, wovon ich jetzt zumindest einmal ausgehe. JEDER Mensch und zwar ohne jegliche Ausnahme ist unter den richtigen Umständen zu einem Mord fähig. Davon kann sich niemand freisprechen.


melden
Anzeige
akim87
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unmoralische Frage

29.07.2019 um 05:51
blibb


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt