Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unmoralische Frage

475 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Frage, Hunger, Durst

Unmoralische Frage

19.04.2019 um 15:57
Aohime schrieb am 13.04.2019:Ich als Mensch habe kein Recht einen anderen Menschen zu töten und sei das Versprechen auch noch so verlockend
Der Tod des Körpers ist m.E. nur der letzte Tod.
Seinen nächsten z.B. mit Drohungen oder fieser Retorik Mundtot machen ist m.E. auch ein töten.
Einen Menschen kann zum Selbstmord getrieben werden. Das ist m.E. ein indirektes töten.
Körper, Geist und Seele können getötet werden.


melden
Anzeige

Unmoralische Frage

11.07.2019 um 18:16
Also, natürlich würde ich das machen. Wieso auch nicht? Betrachtet man die Dimensionen dieses Beispiels, da würde ich keine Sekunde zögern und sogar noch dabei lächeln. Was ist unmoralisch? Das definiert der Mensch doch nur für sich selbst, aber wer entscheidet überhaupt was unmoralisch und was moralisch ist? Die Tierwelt hat dieses Problem nicht. Die Schwachen sterben, die Starken überleben. Das ist ein kosmischer Kreislauf der Natur. Das Problem beim Menschen ist, dass ihm seine Intelligenz dabei zur Last wird. Er denkt über alles nach und versucht in alles einen Sinn hineinzuinterpretieren. Das ist hinderlich wenn es um solche Beispiele geht, die globale Auswirkungen hätten. Das Schwache stirbt und das Starke überlebt. Das Schwache ist in dem Fall die eine Person die ausgemerzt würde um das Überleben der restlichen Welt zu sichern, also das Starke. Aber der Mensch empfindet Mitleid und hat leider auch ein Gewissen. Ich sage nicht, dass das an sich schlecht ist, aber in solchen Fällen ist es fatal, weil es einen fehl leitet: "Oh nein, der eine Mensch hat Kinder und eine Frau", wäre hier das Beispiel. Die ganze restliche Welt hat dies ebenso und was zählt hier mehr? Das Individuum oder die Spezies an sich? Das wäre das normalste auf der Welt diese Person zu töten. Alles andere wäre laut der menschlichen Definition von "Moral" nämlich unmoralisch.


melden

Unmoralische Frage

11.07.2019 um 18:21
Feuerseele schrieb am 19.04.2019:Geist und Seele können getötet werden.
das halte ich für ein gerücht und angenommen beides würde aus einer art von energie bestehen würde es

auch gegen die grundprinzipien der physik sprechen


melden

Unmoralische Frage

12.07.2019 um 18:11
Was ich mich hierbei frage wegen der Frage ansich:
wo ist der Hacken?
Geht es halt nur darum, dass der Mensch die Unschuld verliert und eben durch dieses Gedankenspiel eine art von Grenze überschreitet?
Oder geht es halt darum, dass ein Mensch von 7,6 Milliarden sterben muss, damit die anderen ein schönes Leben haben?


melden

Unmoralische Frage

12.07.2019 um 20:57
Binneuhier schrieb am 02.01.2011:Stellt euch vor:


Ihr könntet die ganze Welt von Hunger und Durst befreien.
Der Haken:
Ihr müsstest einen unschuldigen Menschen dafür toten!
Das ist kaum eine unmoralische Frage, da ungeschickt formuliert. In der Praxis würde man wahrscheinlich fragen, ob es egal ist welchen Menschen man töten würde. Sagen wir mal, jemand der bereits im Sterben liegt, zu töten ist moralisch einfacher zu vertreten als jemand mitten aus dem Leben zu reißen. Selbst Abseits davon würde man wohl die Frage stellen müssen, ob die Person selbst bei voller Gesundheit bereit wäre, dafür zu sterben. Mit Zustimmung des zu Tötenden, sehe ich da auch kein Problem. Ein Problem wäre es sicher dann, wenn man die Person kennt oder enger mit ihr verbunden wäre. Im Endeffekt sind es zu viele unbekannte Faktoren, die eine moralische Entscheidung daraus machen würden.


melden

Unmoralische Frage

13.07.2019 um 16:48
Hi @all.

Habe jetzt nicht alles gelesen, vielleicht hats aber schon jemand geschrieben, also sorry dafür:

Dieses Gedankenexperiment gibt es schon sehr lange, und ist als Weichensteller-experiment, oder auch Trolley-Experiment (eng. Für Strassenbahn)
Bekannt.

Bitte zu jedem Fall eine Antwort bilden, bevor die nächste Frage gelesen wird.

Fall 1: ein Zug rast auf ein Gleis zu, auf dem sich 10 personen befinden. Du kannst die Personen aber nicht warnen. Würdest du im letzten Augenblick eine Weiche umstellen, damit der Zug auf ein freies Gleis umgeleitet wird?

Fall 2: ...auf dem Ausweichgleis befindet sich eine weitere Person.

Fall 3: ...die weitere Person hat ein Kind oder ist schwanger.

Fall 4: ...auf dem Nebengleis sind ebenfalls 10 Pers. Diese aber alt, krank, oder bettelarm?!

Dieses Experiment lässt sich unendlich ausbauen, selbst gestandene Ethiker damit in den Wahnsinn treiben.

Eine interessante Variante, die im Fernsehen mal einem Ethiker vorgestellt wurde:

Auf dem Hauptgleis kommt ein vollbesetzter zug entgegen, besetzt mit Frauen und Kindern.
Die meisten würden hier tatsächlich das ein oder andere Opfer bringen, doch ihr befindet euch bei diesem Fall auf einer Brücke, einzige Chance den Zug umzuleiten wäre etwas großes auf den Hebel der Weiche zu schmeißen. In Reichweite habt ihr nur eine schwangere Frau. Ihr selbst könnt nicht springen, warum auch immer. Spätestens hier wird niemand mehr eine ethisch vertretbare lösung finden.

Hier der wiki artikel dazu:

Wikipedia: Trolley-Problem

Gruß Markus


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 06:03
sarevok schrieb am 11.07.2019:Feuerseele schrieb am 19.04.2019:
Geist und Seele können getötet werden.

das halte ich für ein gerücht und angenommen beides würde aus einer art von energie bestehen würde es

auch gegen die grundprinzipien der physik sprechen
Ich bezog meine Aussage auf den Gedanken, dass der Mensch 3x getötet werden kann, da er Körper+Geist+Seele hat.
Der irdische Körper ist für Geist und Seele essentiel, da im irdischen Geist und Seele nicht ohne Körper dasein können.
Im irdischen ist der Tot des Körperes also der letzte der drei Tode.
Hier nochmal meine Aussage mit Ergänzungen:
Der Tod des Körpers ist m.E. nur der letzte Tod, da er einer von drei ist.
Tod „G“: Wenn gegen Logik verstoßen wird und der Mensch der logisch zur Sache denkt denkt, mundtod gemacht wird z.B. mit Rethorik oder Macht z.B. Kündigung oder Diffamierungen. Diese Tod sterben in diesem Staatssystem viele..
Tod „S“: Einen Menschen zum Selbstmord treiben oder zum Burnout und Depression hinführen. Alle psychischen Belastungen kommen ja nicht von alleine, sondern folgen dem Gesetz von Ursache und Wirkung (z.B. wenn der Chef zu viele Überstunden verlangt obwohl der Tag niemals mehr als 24 Stunden haben wird. Oder wenn mehr verlangt wird, als der Körper fähig ist.)
Tod „K“: Dies ist der letzte Tod.
Mit diesem Tod stirbt der Körper, der K. ist der Träger DES Geistes (Denklicht) DER lebendigen Seele.
DIE Seele HAT Geist UND Körper. = 3was = 3 Tode

Geist ist eine ENERGIE die bewegt WERDEN muss, darum braucht es den Körper und DAS LebendigSEIN.
Der Mensch läuft nicht mit Strom, er funktioniert mit einer ANDEREN Energie.

Mord ist also dreimal möglich.
Der Körpermord ist der Tod der Mensch-Materie.


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 08:26
@Feuerseele

keine ahnung was du da erzählst aber hörst sich für mich wie unfug an

der tod ist nur eine illusion
Wer Yoga übt, entfernt das Unkraut aus dem Körper,
sodass der Garten wachsen kann.
Bellur Krishnamachar Sundararaja Iyengar, Erfinder des Iyengar-Yoga,
(14. Dezember 1918 - 20. August 2014 in Pune)


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 08:31
Feuerseele schrieb:Tod „G“: Wenn gegen Logik verstoßen wird
das wäre ja mal was ^^

bist du von dieser "regel" ausgeschlossen ?


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 14:05
Feuerseele schrieb:Tod „G“: Wenn gegen Logik verstoßen wird und der Mensch der logisch zur Sache denkt denkt, mundtod gemacht wird z.B. mit Rethorik oder Macht z.B. Kündigung oder Diffamierungen. Diese Tod sterben in diesem Staatssystem viele..
Das hat aber nichts mit DEM Tod zu tun. Das ist etwas gänzlich anderes.
Feuerseele schrieb:Der irdische Körper ist für Geist und Seele essentiel, da im irdischen Geist und Seele nicht ohne Körper dasein können.
Ja, aber auch nur auf der Schwingungsebene der Erdfrequenz. Der Körper ist in diesem Fall hier nur ein Wirt und Seelen bestehen, glaubt man den Erzählungen, aus Energie und Energie stirbt nicht und verschwindet auch nicht einfach. Das heißt, dass eine Seele nicht sterben kann, also ist die Definition eines "seelischen Todes" Humbug.
Feuerseele schrieb:DIE Seele HAT Geist UND Körper. = 3was = 3 Tode
Nein, hat sie nicht. Die Seele ist formlos, nur kann sich ein Mensch nun mal nichts formloses vorstellen, wieso sie zumeist in irgendeiner abstrusen erdachten Form veranschaulicht wird. Ich will aber mal sehen, wie du dieser Energie eine Form, geschweige denn einen Körper geben willst. Falls du mit der Aussage darauf anspielst, dass die Seele den menschlichen Körper inne hat, stimmt das ebenfalls nicht. Wenn ist es umgekehrt. Der Körper hat die Seele inne, zumindest zeitlebens. Aber die Seele hat nicht den Körper.


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 18:28
@Krushak
Krushak schrieb am 11.07.2019:Das Schwache ist in dem Fall die eine Person die ausgemerzt würde um das Überleben der restlichen Welt zu sichern, also das Starke.
Das ist Unfug. Der Rest der Welt wird nicht automatisch stark, nur weil Du einen Menschen tötest. Wären die nämlich stark genug, bräuchten sie diesen Deal gar nicht.

Die Antwort auf die Frage offenbart aber Deinen Charakter.

Du könntest ja erst einmal versuchen, heraus zu finden, welchen Einfluss der Tod dieses einen auf alle hätte? Wie die Tötung eines alle anderen retten könnte? Wie sieht die Bedrohung an sich aus? Könnte man die gemeinsam bekämpfen? Wer bestimmt, dass sonst alle sterben müssten?
Wäre es nicht sinnvoller gegen diesen anmaßenden Typen vorzugehen, statt einem dämlichen Vorschlag blind und gefühlslos zu gehorchen?

Man könnte auch allen das Problem schildern und um einen Freiwilligen bitten. Wobei jemand, der sich freiwillig für alle anderen opfert, alles andere als schwach ist, nicht wahr?

Überleben tun übrigens nicht die Starken, sondern die Fittesten. Und das können durchaus die Intelligentesten oder die Humansten sein.


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 18:39
@off-peak

Das ist keine realistische Situation. Diese Frage soll nur eine ethische Konfliktsituation verdeutlichen. Als würde ich mir da irgendwelche tieferen Gedanken drüber machen. Und nein, es ist keineswegs Unfug. Einer allein ist schwach im Vergleich zu einer ganzen Spezies. Die Menschheit zusammen ist stark, aber dazu muss sie überleben. Sie muss existieren um stark zu sein. Wenn du diese Person nicht umbringst, triumphiert deine eigene innere Schwäche und aufgrund dieser Schwäche leidet die ganze Spezies. Ergo hat es sehr wohl was mit Stärke und Schwäche zu tun.

Es war nicht Aufgabe andere Methoden zu erwägen, sondern eine explizit klare Antwort auf diese Frage zu finden. Das sind die beiden Optionen die da sind, keine anderen in diesem Szenario. Nur weil es unangenehm ist, bedeutet das nicht, dass es plötzlich andere Möglichkeiten geben muss. Die Frage zielt darauf ab eine von den BEIDEN zu erwählen und keine mehr dazuzustecken.


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 18:49
@Krushak
Krushak schrieb:iese Frage soll nur eine ethische Konfliktsituation verdeutlichen. Als würde ich mir da irgendwelche tieferen Gedanken drüber machen.
Nur ist der Grundsatz, das zukünftige Opfer vorher bereits als lebensunwürdig ("zu schwach, muss weg") zu diskreditieren, halt höchst unmoralisch.
Und wie gesagt, man kann sich auch andere, menschenfreundlichere, Gedanken machen, in denen man zB die Betreffenden, besonder der, der geopfert werden soll, in die Entscheidung mit einbezieht.

Man kann auch dem Opfer dankbar sein, anstatt es herab zu würdigen.


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 19:11
Klar kann man dem Opfer ein Denkmal setzen. Wäre ja angebracht und man kann dem Opfer auch dankbar sein. Es geht hier nicht darum, ob dieses Opfer lebensunwürdig ist. Es hat ebenso ein Recht zu leben wie wir. Aber ich hätte im Gegenzug auch das Recht das Überleben meiner Spezies zu sichern, wenn das der einzige Weg wäre, wovon in diesem Fallbeispiel ja ausgegangen wird. Vor allem, und das wollen wir mal nicht vergessen, falle ich persönlich ja auch unter den Rest der Welt, der verloren ist, wenn diese eine Person nicht umgebracht wird. Die Person hat das grundlegende Recht auf Leben und das Recht sich ggf. zu verteidigen, wobei es schon sehr selbstsüchtig sein müsste, in Anbetracht der Situation. Dann wäre das echt ein (hier bitte beliebiges Schimpfwort einfügen). Tja, so wie das Opfer sein Recht auf Leben hat, so habe ich das Recht mein eigenes Überleben zu sichern, denn ich habe auch ein grundlegendes Recht auf Leben, genau wie die menschliche Spezies. Und hier kommt es wieder: Wer gewinnt? Das schwache Opfer welches allein steht, oder der starke Rest?


melden

Unmoralische Frage

15.07.2019 um 21:24
@Binneuhier


Ist doch ganz leicht. Sich selbst Opfern und tata....Durst und Hunger ade......


melden

Unmoralische Frage

gestern um 05:51
sarevok schrieb:Feuerseele schrieb:
Tod „G“: Wenn gegen Logik verstoßen wird

das wäre ja mal was ^^

bist du von dieser "regel" ausgeschlossen ?
Kein einziger ist davon ausgeschlossen = ich auch nicht.
Logikfehler kann JEDER machen.
Es ist nur schlimm, wenn 1 Mensch oder viele oder gar die gesamte Menschheit unter logische Fehler von anderen Meenschen leidet (z.B. Regierungen/Entscheidungen von Politkern und sonstige Machtpersonen).
Noch schlimmer ist Leid, wenn das Leid jahrhundertelang anhält oder gar nie aufhört.

Leid, welches sich langsam dahinzieht ist schlimmer als Leid das schnell vorbei ist.
Kurz mal an Prometheus gedeacht: Gebunden an Fels wächst ihm täglich die Leber nach, die im täglich ein Adler herausfrist. = Täglich Schmerzen.
WER WILL von euch täglich Schmerzen?
Wer nimmt sein Schicksal und hat täglich Schmerzen? DER Kranke.
Wer von euch würde, mit so einem Schicksal (täglich Schmerzen) unkommentiert die logischen Fehler ANDERER vor allem Vorgesetzte unkommentiert lassen.

Seid ihr bereit wegen logischer Fehler anderer NOCH MEHR zu leiden als ihrr eh schon an Schmwerzen zu ertragen habt?
ICH NICHT!
Ich SAGE dem unlogisch denkenden dass er sich IRRT.
LEIDER bringt mich dieses Handeln, welches 100% nach dem Kant-Maxim ausgerichtet ist, ständig in Schwirigkeiten undStreit.
WARUM?
Warum ist es für Andere so verdsmmt schwer seinem Nächsten nicht einmal dann zu Lieben wenn er im absoluten Recht ist?
Warum muss der Mensch dieses Leid ertragen?

Es ist z.B. logisch dass einer Umschulungsklasse, in der unterschiedliche Schüler sind, Studierte und Hauptschüler, LOGISCH unterschiedliche Leistungsstärken vorhanden sind.
Für die Gescheiten wird der Lehrstoff zu langsam gelehrt und sie meckern.
Für die Menschen mit bildungsschwächerm Lebensverlauf ist der Stoff zu schnell.
Frage:
Soll die Lehrerin sich an die bereits schulisch vorgebildeten interlektuelle Mehrheit halten und nach ihrem Willen den Stoff schneller durchziehen oder soll die Lehrerin die Schüler mit geringer Vorbildung ebenso mit ins Boot nehmen?
Sollen die weniger Gebildeten abgeschossen werden in dem man sie abhängt und sie nicht mehr mitkommen? = G-Mord
Sollen sie ein schlechteres Leben haben als die höher Gebildeten?
Soll der Hauptschüler der Mensch sein, den man "tötet"? Wer darf ein GUTES Leben ERleben? Die Reicehn oder die Armen?
Chancen können genommen=getötet werden.
Der Beruf SORGT FÜR Lebensstandard ALSO LebensQualität.
Mindeslöhner haben LOGISCH eine geringe LebensQualität.
NOCH SCHLIMMER im ALTER bekommen sie eine menschUNwürdige Rente.
IST es moralisch vertretbar, dass Menschen die gearbeitet haben, ihr GESAMTES Leben IM DAUERMANGEL erleben???

Die Gesellschaft und die Politk sind MÖRDER, weil IHR DENKEN eine tötliche WAFFE ist!

Der Streit um die Grundrente ist ein AffenTheater. Das ist logisch.
KEIN Mensch kann in DEUTSCHLAND vom MindestlohnNETTO ohne Mangelzustände leben!
LOGO ist es im Rentenalter NOCH schloimmer.
DER TOD ist nicht immer SOFORT das ENDE !!!
Der Tod kommt MEISTENS extrem langsam, also schleichend.
DER Tod kommt schleichend, auf leisen Füßen.
Welcher Mord ist besser?
Der langsame oder der schnelle TOD?
Es gibt 4 Geschwindigkeiten der Tode!

Textdurcheinader gekommen sorry...keine Zeit zum sortieren:
Gleichheit VERLANGT devinitiv einen gleichen 100% stabilen Untergrund.
Was ist der Mensch wert, wenn er nur Mindestlohn bekommt UND WIE lebt er damit?
WER von euch will für Mindestlohn arbeiten und nimmt alle Konsequenzen daraus in kauf???
Miese Rente usw., zum Verhngern zu viel zum WÜRDIG leben zu wenig.
WIE lange dauert der TÖTUNS-AKT???
Der MangelTOD zieht sich lange hin.

Reiche Länder bringen täglich die Menschen in armen Ländern um.
Das ist die logische Folge vom WUNSCH der Industriemächtigen nach Billigarbeiter.
Dieser TOD zieht sich bereits durch Genrationen! Der Stoß vor dem Zug wurde vor langer Zeit bereits ausgeführt!
Bildungsschwache wurden vor dem zug geworfen!!!
Mit Absicht? ...ich denke JA.
WEIL es immer billige A-KRÄFTE geben muss.

Die WÜRDE des Menschen wird schon extrem lange misshandelt!
Moral ist, wenn die Würde erhalten wird.

DAS Unmoralischsein betrifft nicht nur DAS Morden!
Moral kennt viele Wege. Es gibt 3 Hauptwege.

Würdet ihr wegen logischer Fehler anderer NOCH MEHR leiden mit seinem Scgicksal
SCHMERZEN.
Würdet ihr ewig Leid dem plötzlichen Tod vorziehen?


melden
Anzeige

Unmoralische Frage

gestern um 07:46
@Feuerseele

sag bescheid wenns schlimmer wird ja ?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt