Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Mitte

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Evolution, Glück, Pech, Polarität
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 13:11
@ihrunwissenden

Auch wenn es ein links,rechts, oben und unten gibt, besteht für dich nicht die Möglichkeit trotzdem seine Mitte zu finden und damit zu leben? Siehe dazu meinen vorherigen Post...


melden
Anzeige

Die Mitte

20.03.2012 um 13:22
@oOchandniOo


Die Chance besteht immer, nur warum sollte man das tun?!


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 13:50
@ihrunwissenden

Ist es für dich erstrebenswert dein Leben lang zu verurteilen oder doch eher ausgeglichen in dir selber zu ruhen?

Du nennst dich "IhrUnwissenden" das soll sicherlich auf alle anderen nur nicht auf dich bezogen sein.

Wenn du wissend bist, weisst du dann auch wie man aus diesem System des Verurteilens und Selektierens ausbricht?

Natürlich kannst du immer deinen Weg gehen, nach links oder rechts das ist dir überlassen, aber meinst du nicht auch, dass es dir leichter fällt ohne die Einstellung in Schubladen zu denken?

Das ist doch was das System will, Schubladendenken! Und so lange man das tut ist man eben nicht frei!

Diese Freiheit sollte man nicht mit Gleichgültigkeit und Stillstand verwechseln, sondern als Chance neue Türen zu öffnen und hindurch gehen zu können... Und das kann man eben nicht wenn man nicht selber anfängt über sich selber nachzudenken, sondern stattdessen immer mit dem Finger auf andere zeigt und sie verurteilt und sie in ihrem Sein nicht respektiert und leben lässt.

Natürlich gibt es schlechtes in der Welt, Verbrechen usw aber kommt man weiter wenn man sich den ganzen Tag darüber den Kopf zerbricht und auf die Verbrecher schimpft? Ist das nicht der Stillstand welcher dich lähmt und in seinen negativen Fängen festhällt?

Das zu tun nährt das Schlechte und Böse in der Welt, darum sollte man für sich den Weg der "Mitte" wählen um sich eben nicht selber im Weg zu stehen...


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 16:39
@oOchandniOo

Das Problem dabei ist aber, wenn Du dich selbst in die Mitte begibst und keine Wertung mehr bei anderen vornimmst, beginnen die anderen Dich zu werten. Du räumst ihnen damit mehr Freiheiten ein, die sie sich auch sehr bald zu deinen eigenen Ungunsten nehmen werden, während du dich ins Niemandsland der Mitte begibst. Denn eine wirkliche Mitte ist kein Raum mehr, sondern nur noch die Trennungslinie zwischen den daneben liegenden Bereichen. Je mehr du dich in diese Mitte verlagerst, um so enger wird dein eigener Bereich des Agieren könnens, und um so größer wird der Bereich der anderen über Dich ! Du bist dann der, welcher aus der Mitte heraus nicht mehr agieren kann, weil du den Raum rechts und links davon an die anderen abgetreten hast, die diesen dann auch sehr schnell für sich selbst besetzen.


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 16:52
@Fabiano

Wenn die anderen meinen über mich werten zu müssen dann sollen sie das tun, da können sie schließlich nichts für, sie wissen es nicht besser.

Ich lass es eben nicht an mich ran und ich trete auch keinen Platz an irgendwen ab wenn ich meine Mitte gefunden habe.

Warum immer alles negativ sehen? Nicht zu werten macht offen und wenn eine Person negative Energien mit sich bringt dann kann man sich von dieser auch abwenden, das steht einem frei.

Die Mitte ist auch nur ein Wort für die innere Ruhe und innere Ruhe macht nicht angreifbar.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:04
Ja eben, wenn die anderen meinen, dann sollen sie es tun... Und sie tun es !
Und du selbst? Hast du dann noch eine Möglichkeit, dich zu wehren? Du kannst dann nämlich nichts mehr tun, ausser dich aus deiner Mitte wieder heraus zu begeben... In der Mitte selbst bekommst du es dann gleich von beiden Seiten ab... :D

Ich bin seelisch-geistig nun einmal noch nicht so weit, dass ich mich von links und rechts schlagen lasse ohne nach links und rechts wieder zurück zu schlagen !

Und in welchen Bereich willst du noch gehen, wenn du den schmalen Trennungs-Strich genau in der Mitte gewählt hast? Der lässt dir keinen Platz mehr zum atmen. Den anderen hingegen bietest du damit aber so viel Freiraum, sich ganz bis zur Mitte hin zu begeben und genau da stehst du dann...

Das wäre für mich soviel wie Aufgeben, Kapitulation. Dann leben die anderen um so schöner und um so besser und ich darf dann überhaupt nichts mehr... Nein Danke, das ist nichts für mich. Noch nicht... Wie gesagt, soweit bin ich noch nicht. Und vielleicht möchte ich da auch gar nicht hin...


@oOchandniOo


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:08
@Fabiano

Du bist halt der mit dem Kopf durch die Wand Typ und ich respektiere es wenn du einen anderen Weg gehst, nur für mich selber bin ich zu dem Schluß gekommen nicht zu werten und in Liebe zu handeln ist eben besser.

Unbeschwert wie ein Kind, frei in den Entscheidungen, spontan und offen, das ist mein Ziel welches ich hoffe zu erreichen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:12
Wenn "Alle" so handeln würden, dann hätten wir hier schon so ein kleines Paradieschen... :D

Nur, es tun eben nicht alle. Je mehr du dich selbst zurück nimmst, um so mehr nehmen die anderen dann deinen Platz ein für sich. Du kennst die Bosheit der Menschen nicht !

@oOchandniOo


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:14
@Fabiano

Och die kenn ich nur zu gut und deswegen bin ich auch so frei mich von den schlechten Energien zu befreien um das positive in mein Leben zu lassen.

Es ist kein Zurücknehmen, es ist Freiheit... ;)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:20
Schöne Freiheit, auf der schmalsten Stelle die man sich auf einer Fläche vorstellen kann die aus zwei verschiedenen Bereichen zusammen gesetzt ist, genau auf der Trennlinie festzusitzen ... :D

Wie wäre es wenigstens mit einer kleinen Pufferzone nach rechts und links, als Toleranzbereich? Da ließe es sich dann schon sehr gut leben. Vor allem, wenn diejenigen die eine Position beziehen für die anderen und sich selbst noch ebenso einen solchen Toleranzbereich nach beiden Seiten hinzu nähmen?

@oOchandniOo


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:28
@Fabiano

Du redest die ganze Zeit von einer negativen Seite die es bei einer inneren Ruhe gar nicht gibt, weil man die Welt ganz anders betrachtet und im Gegenzug wirst du auch anders wahrgenommen und von Menschen die merken nicht an dich ranzukommen gemieden, gibt doch nichts besseres.

Eklär mir bitte ausführlicher wie es sich mit diesem Toleranzbereich verhalten und in der Praxis aussehen soll.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:35
Wenn es in der Mitte keine negative Seite gibt, gibt es dort aber auch keine positive Seite. Was ist das für ein Zustand? Alles Grau in Grau anstelle von mal Weiß und mal Schwarz? Auf die Dauer stelle ich mir das höchst langweilig vor... :D

Toleranzbereich ist der, welcher neben der eigenen Position von beiden es umgebenden Polaritäten etwas zulässt. Ich toleriere also etwas Weiß und auch etwas Schwarz neben meinem Grau. So wie Schwarz und Weiß von meinem Grau jeweils etwas tolerieren.



@oOchandniOo


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:38
@Fabiano

Das hatte ich doch bereits erwähnt...
oOchandniOo schrieb:Diese Freiheit sollte man nicht mit Gleichgültigkeit und Stillstand verwechseln, sondern als Chance neue Türen zu öffnen und hindurch gehen zu können... Und das kann man eben nicht wenn man nicht selber anfängt über sich selber nachzudenken, sondern stattdessen immer mit dem Finger auf andere zeigt und sie verurteilt und sie in ihrem Sein nicht respektiert und leben lässt.


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:40
@Fabiano

Ausserdem sieht man nichts grau sondern bunt, vorallem durch das Bewusstsein, dass alles Eins ist. Man ist eher dazu bereit sich in seinen Gegenüber hineinzudenken um zu verstehen warum dieser so handelt wie er handelt um dann auch besonnen handeln zu können.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:47
Aber wenn ich selber keine eigene Position mehr beziehe und mir jegliche Position der anderen egal ist, dann läuft das für mich genau auf so etwas wie Gleichgültigkeit und Stillstand heraus !

Damit überlasse ich dann auch den anderen das Handlungsfeld - Und sie würden es sofort einnehmen !


Bunt ist das Licht ja nun gerade erst durch die Auftrennung in seine Farben mit Hilfe eines Prismas. Da kann man dann jede Farbe einzeln bewundern. Beim vermischen entsteht ja gerade erst dieses Weiß. Und die Mitte, wie ich sie verstehe, wäre dieser Mischmasch aus allem... Dabei gehen die Farben aber völlig unter !

Hab halt so meine schlechten Erfahrungen mit meinen "ach so lieben Mitmenschen" gemacht. Je mehr ich mich auf andere einließ, um sie besser zu verstehen, mich ihnen öffnete, um so besser konnten sie mir eins auf die Mütze geben ! Daher war die Abgrenzung und das Beziehen einer eigenen Position für mich teilweise Lebenswichtig...



@oOchandniOo


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:51
@Fabiano

Dann hast du was falsch verstanden und auch falsch gehandelt. So eine Entwicklung hat ja nichts damit zu tun, dass man in sich ruht, guter Willen allein reicht da nicht aus.

Du müsstest das alles überdenken von Grund auf und deine eigenen Erfahrungen gründlich reflektieren.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 17:57
Jetzt bist du selber aber aus deiner Mitte heraus gegangen, indem du mir sagst, ich hätte etwas falsch verstanden und falsch gehandelt ... :D

Denn in der Mitte gäbe es kein richtig und falsch.
Und dass ich etwa etwas müsste und dazu auch noch das, was du mir hier empfiehlst, zeigt mir, dass du ja selber eine Position bezogen hast, die du für wahr und richtig findest. In diese willst du mich nun selbst hinein ziehen... Das nennst du dann eine Mitte?

Also letztendlich ist doch sowieso jeder in seiner eigenen Mitte und alles andere ist für ihn drum herum :D

Wieso stört dich also meine Mitte? Wieso willst du mich lieber in deine Mitte ziehen? Wieso ist denn meine Mitte falsch und deine Mitte richtig?

Solange wie du anderen sagst, sie machen etwas falsch, muss es für dich ja auch ein richtig geben. Aber in der Mitte wärest du eigentlich jenseits von jeglichem Urteil von Richtig und Falsch :D



@oOchandniOo


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 18:01
@Fabiano

So und wo habe ich geschrieben, dass ich in meiner "Mitte" wäre? Ich habe gesagt es ist mein Ziel dort hinzukommen und es sei für mich lebenswerter als das beurteilen und veruteilen in unserem System.

Du lachst mich aus? Jetzt lache ich, sorry aber du hast echt nichts verstanden worum es geht! ;)

Weder du ruhst in dir noch ich tue das und das habe ich auch jie behauptet!

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ;)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 18:05
Ach ja... Immer diese Idealisten, die den anderen sagen, was richtig wäre, aber dabei selber nicht besser sind...

Wenn du selbst gar nicht in der Mitte bist, was rätst du dann anderen, in diese Mitte gehen zu sollen?
Dann gehe erst mal selber da hin, wo es Dich hintreibt. Wenn du sie selbst erfahren hast, die Mitte, dann kannst du gerne wiederkommen und den anderen sagen: Kommt auch mal in die Mitte, weil es hier einfach schöner ist... :D

Solange du diese Mitte selbst noch gar nicht erreicht hast, brauchst du mir auch nichts weiter darüber zu erzählen !



@oOchandniOo


melden
Anzeige
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mitte

20.03.2012 um 18:20
@Fabiano

Oh man, ich rede davon was ich als lebenswerter ansehe was du oder andere machen ist mit um es auf den Punkt zu bringen scheißegal!

Das hier ist eine Diskussion und ich vertrete meinen Standpunkt und meine Ziele, was ist daran so schwer zu verstehen?

Ich kann nichts für dein Leben und deine Einstellungen, darum brauchste mich jetzt auch nicht so anzugehn!


melden
638 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge