Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

10.06.2012 um 14:42
@Plan_B
Ein Neustart sollte es schon sein. Besser wäre es alles was funktioniert beizubehalten und zu verbessern. Und alles was die Menschen belastet und beschränkt fallen zu lassen und nach neuen Wegen suchen die Menschen fördert und fordert was aus sich und ihren Leben zu machen. Dies muss aber ohne Vorschriften und Reglementierungen geschehen. Es muss mehr eine Art gegenseitige Hilfe stattfinden. Wo man sich gegenseitig lehrt was der Mensch so alles wertvolle auf die Beine stellen kann.
Dazu gehört auch das unsere Kinder etwas lernen was Sie für ihr Leben auch gbrauchen können. Alles andere ist aus den Lehrplänen zu streichen. Erst später wenn sich ein Kind in eine bestimmte Richtung austoben will, sollte dazu das nötige Wissen beigebracht werden.

Ich seh das auch so das unsere Kinder Vorbilder brauchen die menschliche Werte vorleben und mitbekommen wie man respektvoll miteinander umgeht. Dazu ist jedoch ein starkes Umdenken der erwachsenen Gesellschaft notwendig. Doch wie das bewerkstelligt wird mir auch noch ein Rätsel.

Wir sollten unsere Energie in der Weise bündeln, das wir unsere Aufmerksamkeit nur noch auf bestehende Herausforderungen, entsprechende Lösungen finden. Ich denke man sollte den Hahn abdrehen die sich auf die destruktiven Situationen richten. Am besten man konzetriert sich nur noch darauf wie man das Übel auf der Welt heilen kann, anstatt immer wieder sich von solchen negativen Dingen fesseln zu lassen und letzendlich wie ohnmächtig davor zu stehen was man dagegen tun kann. Nein, wir müssen selbst unser Leben in die Hand nehmen und das Beste daraus machen, egal wie sehr man uns umherschupsen will.
Doch dies wird keine leichte, wenn gar unmögliche Aufgabe sein. Zu sehr haben wir nur zugeschaut wie sie unsere Welt mehr und mehr in den Abgrund stürzen. Aber man soll nie die Hoffnung aufgeben.


melden
Anzeige

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

10.06.2012 um 15:03
@Sein

Und wer würde entscheiden, was "funktioniert" und beizubehalten wäre? Da ginge es schon los.

Ohne Vorschriften und Reglementierungen? Da müsste eine neue Spezies geboren werden. Unter Menschen ist das für mich undenkbar, auch bei Neustart nicht.


melden

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

11.06.2012 um 10:07
@Sein
Vielleicht solltest du den Begriff "Menschenwürde" mal erklären und definieren, so wie du ihn verstehst, ich tue das gleiche schonmal, vielleich stimmst du mir ja in einigen Punkten zu:

"Menschenwürde", ist für mich ein fiktiver begriff ohne jeglichen Bezug zur Realität. Denn diese allgemeine, auf eine ganze Spezies bezogene "Würde", gestehen wir nur uns selbst zu und nicht einmal einheitlich, siehe Nazis, Diskriminierung Andersdenkender, Anderssexueller(nicht abwertend gemeint einfach ein Begriff für jede andere sexuelle Ausrichtung, die von der Heterosexualität abweicht, jedoch völlig wertungsfrei), Menschen mit niedrigerem oder höherem Bildungsgrad, anderem Aussehen... ich will euch nicht mit einer zu detailierten Liste langweilen. Durch diesen Begriff, "Menschenwürde", sagen wir eindeutig, dass wir etwas besseres sind als die Tiere, aber das stimmt nicht, wir stehen auf der gleichen Stufe mit den Tieren draußen in Wald und Wiese, was nicht heißt, wie die Hard-core-Vegetarier/Veganer/Umweltschützer, das wir die Tiere auf unsere Stufe heben sollen, von unserem Denken über sie, sondern umgekehrt, das wir in unserem Denken, auf unseren Rechtmäßigen Platz zurück sollen, zu den Tieren, oder eine Stufe darunter. Denn was genau macht uns besser als die Tiere? Unser glaube an einen oder mehrere Götter? Unsere Intelligenz? Gegenüberliegende Daumen?
Wir haben unsere Gesamte existenz mit Kriegen verbracht, gegen die Elemente, gegen Tiere, gegeneinander. Wir haben gegen alles und jeden gekämpft, und nur desshalb verwenden wir den Begriff Menschenwürde, weil wir so eitel sind und unsere Kämpfe als etwas besonderes ansehen, obwohl die Tiere das gleiche gemacht hätten. Würden die Affen sich morgen zusammenrotten, einen abgesandten zu uns schicken der ein Wahlrecht, sowie alle Anderen Rechte der Menschen fordern, was würden wir dann tun? Klar einige wären dafür, doch die Mehrheit der Menschen würde die Forderungen zurückweisen, was einen Weiteren Krieg, Spezies gegen Spezies zur folge hätte. Würden wir den Affen in diesem Kireg die gleichen Rechte zugestehen wie Menschlichengegnern? Wie hoch müssten die Verluste sein damit wir ihre Forderungen anerkennen oder uns wieder auf ein Gespräch einlassen? Würden wir ihnen dann auch eine Art "Menschenwürde" die sogenannte "Affenwürde" zugestehen?
Insofern finde ich den Threadtitel und die Fragestellung Fehlerhaft, es sollte eher "Gerechtes Leben auf der Erde" heißen, oder so ähnlich. Ich antworte trotzdem noch auf deine Fragen, sage aber gleich, es wird nicht funktionieren, wer der Mensch nicht funktioniert
Sein schrieb am 07.06.2012:1. Wie sollen wir weiter auf unserer Erde zusammenleben?
In einem Großen Kollektiv, indem jeder das tut, was er kann, um die Gemeinschaft am Leben zu erhalten: Holz sammeln, Jagen, Kochen, Gerben, Spinnen, Werkzeuge und andere Dinge herstellen... Ein Tauschhandel sollte etabliert werden, wer etwas will muss etwas dafür geben, jedoch auf freiwilliger basis und im angemessenen Rahmen, eine Mahlzeit für einen neuen Axtstiel oder so. Wobei hier auch viele FErtigkeiten wiederentdeckt würden
Sein schrieb am 07.06.2012:2. Welche Voraussetzungen brauchen wir für ein menschenwürdiges Miteinander auf der Erde?
Eine Funktionierende Art von Menschen
Sein schrieb am 07.06.2012:3. Erkennt der Mensch welche Kräfte in ihn schlummern?
Teilweise ja, seht euch mal den Ranger-Lehrgang an, da machen die Leute weiter, weil sie zu den Besten der Besten gehören wollen, obwohl sie kurz vorm einschlafen stehn. Man braucht nur ein Ziel das einem Wichtig genug ist
Sein schrieb am 07.06.2012:4. Wie sollte das menschliche Zusammenleben aussehen, damit rund um die Erde eine friedliches Miteinander sich ausbreiten kann?
Eine friedliche Anarchie, wie oben beschrieben, jeder tut was er kann für die gemeinschaft
Sein schrieb am 07.06.2012:5. Welche jetzigen Gesellschaftssysteme verhindern eine freie und werteschöpfendes Miteinander auf den Planeten Erde?
Alle Politischen Systeme die auf einer Regierung aufbauen: Demoktarie, Autokratie, Monarchie, Diktatur, Volksdemoratie...
Sein schrieb am 07.06.2012:6. Wie muss der Mensch sich entwickeln, damit destruktive Wege und Ziele keine Chance mehr haben?
Er muss seine Intelligenz sinnvoll einsetzen, nicht mehr zum Mond oder in die Tiefsee streben, sondern einfach mit dem Festland und den Inseln zufrieden sein.
Sein schrieb am 07.06.2012:7. Weitere Vorschläge wie man zu einem menschenwürdiges Zusammenleben kommt. Wo Neid, Hass, Spaltung von Gruppen und andere niedrigen Dinge keinen Platz mehr haben.
Seid doch alle mehr wie der Bonobo


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

16.06.2012 um 13:56
@ALL
@blutfeder
@Plan_B
@Dude
@suspect.1
@BlackFlame
@Lichtstrahl
@trutchen1
@Belafonte
@threadkiller
@tic

Hallo,

Einstellung des Lebens.

Wenn man die Sichtweise seines eigenes Lebens auf Qualität stellt ist schon viel bewirkt.

Weg von den destruktiven, negativen bewerten und Schubladendenken, weg von den aufgezwungenen Feindbildern in allen Facetten, weg von Zerstörung. Hin zu konstruktiven, postiven werteerzeugenden Sichtweisen des Wachstum und des Miteinanders und Eins Sein. Wir sind alle Menschen mit unterschiedlichen Merkmalen. Aber keine Menschen mit unterschiedlichen Mängeln, die man als Feindbild, als Ausgrenzung missbracht um zu trennen und und ums aufeinder aufzuhetzen. Wir sind Menschen der Liebe (wie immer man das nennen mag). Wir sind Wesen, mehr als unserer materieller Schein uns weismachen will. Hört auf eure Energie zu verwenden um euch Bad der Schuldzuweisung, Feindbildern, Getrenntseins zu baden oder gar missbrauchen zu lassen. Das wollt ich euch sagen. Sagt Nein zu den Mächten der Negativität, der Trennung und Zerstörrung. Seid euch bewusst was "böses" auf der Erde abläuft, beobactet es, aber verschwendet keine weitere Energie mehr mit solchen Machenschaften. Denn genau diese unsere Energie der Destruktivtät, der Jammerei, Hass und Elend brauchen Sie um uns niederzuhalten, ja unser Wesen in einen golden Käfig zu sperren. Damit wir nicht erfahren das wir unbegrenzte Wesen voller Kraft und Liebe sind, wo es kein Getrenntsein und keinen Hass gibt.
Wenn wir ein bisschen unsere Aufmerksamkeit auf das Schöne des Lebens, der Erde richten. Ist mehr getan, als sich ständig zu grämen wie schlecht doch die Welt ist. Wir mögen vielleicht nie Lösungen finden die aus dem Planeten Erde endlich ein Paradies für alle macht. Aber wenn wir unsere Energie nur noch dem menschlichen, dem aufbauenden Werten der Liebe und Miteinanders leben. Werden wir die Welt aus den Angeln heben und alles Niederdrückende wird sich auflösen oder umwandeln lassen.
In diesem Sinne. Wünsch ich Euch ein schönes Wochenende.

Alles Liebe


melden
Hiroichii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

16.06.2012 um 23:34
@Sein
Lösungen sind gefragt und erwünscht. Hierzu eröffne ich eine öffentliche Arbeitsgruppe, später soll dann die erarbeiteten Lösungsvorschläge in einem neuen öffentlichen Forum hierauf Allmy weiterentwickelt werden.


im dem Sinne;

"Gebt nicht das Heilige den Hunden; werft auch nicht Eure Perlen vor die Schweine, damit sie dieselben nicht etwa mit ihren Füßen zertreten und sich umwenden und Euch zerreißen."

Habe mich genug zerreissen lassen. ;D
Macht nen Privat Forum auf, mit einigen Leuten , bin dabei.


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 12:36
Lösung heisst loslassen vom bisherigen Tun. Nur wenn man alte Denk Gewohnheiten los lässt, wenn man sich auf konstruktive Werte konzentriert die für alle Menschen wertvoll sind kann es eine Lösung sein. Und wenn man Lösungen gefunden hat kommt man den Weg der Er-Lösung näher.
Erlösungen von hemmenden, niederhaltenden Situationen. Erlösung von den Schmerz der jeden Menschen auferlegt wurde. Weg von den Bürden des Menschen, weil irgendwelche Kräfte Schuldgefühle und Ängste installierten, damit man Selbst sich Minderwertig und Unwürdig fühlt. Damit man sich "klein" fühlt und nicht mehr an seine eigene Stärke glaubt. Damit wir willenlos werden und alles mit uns machen lassen. Entzieht solchen Kräften eure Erlaubnis und lebt ein selbstbestimmtes fröhliches Leben. Macht euer Ding und lasst euch nicht mehr manipulieren und einreden was gerade In oder OUT ist. Pfeifft auf diese Miesepeter die unseren Planeten Erde schlecht machen wollen und überall nur Krieg und Terror sehen. Seht wie sie Spiegelbilder aufbauen um euer DaSein zu manipulieren euch in Gedanken Gebäude einsperren damit ihr nicht erkannt welch wahre Größe ein jedes menschliches Wesen in Sich hat. Zeigt den Mittelfinger auf diese Unterdrücker, Hassstreuer und Feindaufbauer. Zeigt denen das Ihr dieses Getrennt-Sein-Hass-Welt-Spiel die Schnauze voll habt.
Eine Lösung, die Lösung gibt es so nicht. Mein Thread geht auch am Thema vorbei. Das hab ich mir selber zu wenig überlegt.
Die Lösung, bedeutet loslössen, loslassen von bisherigen Tun und Lassen. Ein jeder Selbst muss bei sich anfangen und erkennen was man selber ist. Erst wenn man sich so angenommen hat und erkennt das wir ein Teil vom Ganzen Sein ist. Wird man ganz anders auf die Welt zugehen. Man wird anfangen zu erkennen, das alles was nicht mit Liebe zu tun hat, Menschen immer nur spaltet und ins Unglück stürzt. Die einzige Hoffnung die ich habe. Das die Menschen von ihrem Dornröschenschlaf aufwachen und ihre Fesseln der Erniedrigung ablegen. Solange wir unsere Selkbstverantworung zum eigenen Leben in fremde Hände abgeben wird es Terro, Krieg und Hass, Hunger und Leid gebe. Solange wir unsere Natur leugnen wird man uns unterdrücken, uns in IN und Out Schubladen stecken. Uns in Illusionen halten uns belügen, uns knechten und betrügen. Ist man bei Sich angekommen leben wir gemeinsam und harmonisch miteinander. Dann wird es Hilfe geben, wo sie gebraucht wird.
Und man wird erkennen das Staatsformen und Geldsysteme überflüssig werden und das alle Menschen keine Marionetten mehr brauchen, die einem sagen woran sie Glauben solln, wie Sie zu Leben und arbeiten zu haben. Dies ist meine Neue Welt Ordnung. EIne Welt wo Grenzen nur noch auf dem Papie sind. Wo alle Menschen ihre Herkunft bewusst sind und miteinander den Planeten Erde schützen und mit ihm zusammenleben.
So seh ich dei Lösung im loslassen. Wir brauchen etwas ganz anderes noch nie dagewesenes auf der Erde. Keine trennenden Gruppierungen und Formen. Auflösung von Geldsystemen und Geselsschaftsstrukturen. Alles muss auf den Prüfstand. Ein Leben ohne Kontrolle in allen Bereichen, keine Bürokratie, keine politischen Systeme, keine Ausbeutung mehr die Werte erzeugen....

Alles Liebe


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 12:49
@Hiroichii
@blutfeder
@Plan_B
@Dude
@BlackFlame
@suspect.1
@BlackFlame
@Lichtstrahl
@trutchen1
@Belafonte
@threadkiller
@all

Wenn ihr es wünscht, verschieben wir diesen Thread in die Guppen- Ecke. Werd euch dann persönlich alle einladen :)

Alles Liebe


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 12:56
Also ich finde, der passt doch perfekt in die Rubrik Menschen, oder??
Mal abwarten, was die Mehrheit zu Deinem Vorschlag meint, ok? @Sein


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 13:00
@Dude

Weist Du. Ich finde ihn auch am richtigen Platz :)
Und wie gesagt ob hier oder anders wo. Hauptsache es bewirkt hoffentlich etwas.


melden

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 13:12
@Sein

Für mich ist dein Thread hier richtig.

Warum denkst du an eine Gruppendiskussion? Das wäre wie eine Begrenzung des Inputs.

Ich finde deinen obigen Post sehr interessant. Es lohnt sich, ihn mehrfach zu lesen und darüber nachzudenken.


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 14:32
@Plan_B

kennst du die Wissensmanifactur? :)

Alles Liebe


melden

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 14:34
@Sein

Nein, kenne ich nicht.


melden

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 14:41
@Sein

Ich fühle mich geehrt. :)


melden

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 23:12
@Sein

Der Thread ist von einigen Gedanken her sehr interessant und regt zum positiven Nachdenken an.


melden
Schopenhauer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

23.06.2012 um 23:30
Sein schrieb am 07.06.2012:Welche Voraussetzungen brauchen wir für ein menschenwürdiges Miteinander auf der Erde?
Wir brauchen eine Entwertung von Charakteristika, welche außerhalb des menschlichen Einflusses oder zumindest innerhalb eines beschränkten menschlichen Einflusses liegen. Die Äußerlichkeit beispielsweise ist ein solches Charakteristikum.


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

24.06.2012 um 09:10
@all

Hier ein kleines Tool für eine schönere Welt.

Schenkt alleeeeen Menschen die Ihr begegnet ein kleines Lächeln oder gar ein Hallo. Anfangs werden einige von Euch sich idiotisch vorkommen. Ich hab keine Lust fremde Menschen auf der Strasse anzulächeln. Wer bin Ich denn das ich Unwürdige in meinen Augen ein Lächeln schenke. Seht ihr wie Euer EGO rattert. Doch hört mal auf euer Herz. Spürt ihr wie es vor Freude regelrecht hüpft.
Schenkt der Welt Euer Lächeln.

Noch ein weiteres Tool...

Hebt den Kopf hoch. Senkt den Kopf nicht mehr nach unten oder wendet die Augen ab. Auch hier wird euer EGO rattern, du fühlst DIch unbehaglich, idiotisch. Heb deinen Kopf sieh gerade aus und schau in den Himmel wenn dir danach ist. Dies hat etwas damit zu tun das du auf dich stolz bist. Das du bestimmst wie dein Leben zu sein hat.

und hier ein letztes Tool

Schreie deinen Frust laut hinaus. Es wird dich befreien. Bewege dich an einen Ort wo wenig Menschen sind. Atme tief ein und aus, ein und aus... Und dann schreie aus voller Kehle deinen Frust, all deine Wut hinaus. Mach dies solange du dich leichter und befreiter fühlst.

Alles Liebe Euch

@Schopenhauer
@Haunted
@Plan_B
@Dude
@Hiroichii
@blutfeder
@suspect.1
@Lichtstrahl
@trutchen1


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

24.06.2012 um 09:12
Ich würd mich freuen wenn ihr auch kleine Tools habt die ein menschlicheres Leben ermöglicht.


melden

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

24.06.2012 um 10:38
Schopenhauer schrieb:Wir brauchen eine Entwertung von Charakteristika,
Wir brauchen eine Entwertung des Geldes, und damit meine ich nicht die Inflation.


melden
Anzeige
Schopenhauer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

24.06.2012 um 14:42
@Plan_B

In welchem Rahmen? Was schwebt dir da konkret vor? Soll das liebe Geld nur noch als Zahlungsmittel für essentielle Dinge wie Nahrungsmittel fungieren können? Ich habe die Entwertung wörtlich gemeint.


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer bin Ich?1.636 Beiträge