Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

05.07.2012 um 19:42
Wir Leben in einer Welt, wo nur wenige Menschen für sich Selbst Zeit haben.

Hehe. Wir haben doch genug für uns Zeit. Wir haben viel Freizeit und fahren im Jahr öfters in den Urlaub. Wir treffen uns mit Freunden, gehen Abends aus und bereisen die Welt. Mehr Zeit kann man doch nicht für sich selber nicht haben. Wir sitzen abends vorm Fernseher. Wir gehen ins Kino oder ins Theater.
Es findet doch ständig irgendwo eine Veranstaltung statt und wir habn dafür Zeit hinzugehen.

Und dennoch haben wir für uns ständig keine Zeit.
Um uns herum gibt es Freizeitangebote an jeder Ecke. Ablenkungen gibt es in Hülle und Fülle.
Wir werden abgelenkt, abgelenkt?. Ja....
Ein Experiment. Stelle mal für 30 Minuten alle Geräusche ab, die du hören kannst. Radio, Fernseher usw. Ist es still genug?. Nun den Strassenlärm und laute Menschen kann man nicht abstellen. OK.
Nun sitze oder lege dich hin. Atme tief ein und aus tief en und aus. lasse los und entspanne, schließe deine Augen, konzentriere dich auf deinen Atem. Nach einer Weile solltest du zur Ruhe gekommen sein. Fühlst du DIch entspannt, achte auf Geräusche und versuch auf dein Inneres zu lauschen, beobachte deine Gedanken, was immer du gerade denkst lasse sie wie Wolken am Himmel kommen und gehen. achte dann nicht mehr auf eine Gedanken, lasse dich fallen, denke an nichts. Sei einfach da im Hier und Jetzt. Lasse die Augen noch geschlossen und spüre deine Umewelt.
Irgendwann wird das EGO sich melden. DU sollst aufstehen, du sollst was tun und machen, du fühlst dich unruhig und oder gar unbehaglich. Fürs erste reicht diese kleine Übung, mach die Augen auf. Und versuche das wahrgenomme noch mal zu genießen. In diesen Minuten warst du zum ersten mal seit langen wieder bei deinem Selbst. DU hast dir ein paar Minuten dafür zeit genommen.
Vielen Menschen fühlen sich unwohl an sich zu denken, über sein Leben nachzudenken, sich mal klar zu machen welche Mängel man sich selber noch einredet , man fühlt sich unbehaglich und lässt sich ablenken wo immer es eine Gelegenheit gibt. Warum ist das so. Weil man damit verhindert über sich, seiner Wesensnatur zu beschäftigen, Angst steigt hoch weil man etwas entdecken könnte das seinen wahren Charakter zeigen würde. Man hält nicht inne und sucht beschäftigung um sich mit sich Selbst nicht auseinander setzen zu müssen.
Aber was niemand einem sagt. Wenn man anfängt mit sich zu beschäftigen, kommen Energien frei, man wächst und wir innerlich immer stärker. Probleme des Lebens werden immer kleiner, weil man selber größer wird. Auch die Macher der Ablenkung wollen nicht das man sich mit sich selber auseinandersetzt. Weil sie Energie brauchen von den Menschen die sie ablenken. Aber wenn man anfängt sich mit seine Leben und sich Selbst zu beschäftigen, haben die Energiesauger keinen Zugriff mehr auf deine Lebensenergie. Du wirst freier und du wirts vitaler und fühlst dich besser und gesünder...

Alles Liebe


melden
Anzeige
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 06:26
Ich hab mich entschlossen Euch auf mögliche Lösungsansätze des weltweiten WWW mit einzubinden.

Hierzu ein erstes Video vom Verdeckten Vermittler... !! Nicht abschrecken lassen von den ersten 10 Sekunden :)

https://www.youtube.com/watch?v=-wRytWIIDKM

@Dude
@Hiroichii
@Radix
@2Elai
@paranomal
@trutchen1
@Plan_B
@DieSache
@Schopenhauer

Seht Euch die Videos an, seht euch die Seite mal in Ruhe an..... Es wird Zeit die Aufklärung auf breiteren Säulen zu stellen. Aufklärung, Lösung, alternative Lebensweisen, geistige Weiterentwicklung bei Jedem Selbst...

Alles Liebe

Es werden weiter interessante Links folgen :)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 07:00
Ist ja schön und gut, das mit dem Aufruf was zu starten, aber wie soll man was erreichen was neue Strukturen betrifft, wenn man keinen findet der mitzieht ?

Gerade was alternative Lösungen betrifft, hätte ich genugend Ideen, aber die meisten haben doch einfach Angst davor wieder nur nen Spinner vor sich zu haben, der andere übern Tisch ziehen will.

Finde den Ansatz mit diesen privaten Spargemeinschaften z.B. super, als Alternative zu Banken, oder auch WGs in dennen es sowas wie ne kollektive Verantwortung gibt, wo jeder dazu beiträgt, dass man ökologischer Haushaltet...Möglichkeiten gäbe es genug, nur keiner will mitmachen, wie man ja im Video schon hört, weils unbequem ist und eigenen Einsatz erfordert...


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 07:15
@DieSache

Da sprichst du was an. Man ist zu bequem geworden. Man jammert lieber und stopft sich mit Ablenkungen voll. Man denkt nicht mehr darüber nach sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und aktiv Das zu verbessern worüber man jammert und alles die Schuld gibt. Man holt sich das Bier aus dem Kühlschrank, stopft sich mit FastFood voll, sitzt vor der Glotze und dann wundert man sich das man immer so müde und ungesund ist. Man muss schon selbst aktiv werden, wie man zumindest in seinem Leben eine freudvollere Welt erleben.
Zumindest habe ich neue Freunde gefunden, die genauso wie ich denken. Nicht hier im Thread, dies ist wohl nur ein Zweig Menschen zu erreichen und anzusprechen. Man muss schon flexibel sein unssich auch ml verrückte Wege ausdenken. Und schon gar nicht darf man sich klein kriegen lssen und seine Herzens anliege madig machen lassen. Ich bin nicht alleine mit meiner denke, du auch nicht.
Eine Hrausforderung besteht darin. Das wir uns gegenseitig finden und uns dann zusammenfinden um etwas auf die Beine stellen, das uns am Herzen liegt. Miesepeter und Menschen die nur negativ sind haben wir genug auf der Erde. Auch scheint die Sache auf eine gemeinschaftliche friedvolle momentan ein Ding der Unmöglichlkeit. Aber ist das ein Grund es nicht zu versuchen und Gleichgesinnte zu finden und zu treffen?. Wir haben womöglich keie Chance, aber nützen können wir Sie...

Alles Liebe


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 07:17
@DieSache

Her mit deinen Ideen :) und lieber ist man ein Spinner, als ein angepasster SystemClown.

LG


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 07:24
Mein Traum wäre ja sowas wie ein Dorf aufzubauen, welches sich "selbstversorgt", allerdings würde es bedeuten Leute zu finden die bereit sind in ihrem Rahmen erstmal auch finanziell was reinzustecken und meine Erfahrung ist leider, dass die, die was ändern wollten, erstmal selbst nicht die finanziellen Mittel haben um so einen Start zu ermöglichen.

Mir wäre dabei wichtig, dass man alternative Energiegewinnung hat, das heißst je nach Lage und geologischer Beschaffenheit Wind, oder Wasserkraft mit einbeziehen.

Verschiedene Generationen und Menschen mit verschiedenen Berufen zu finden, die sich handwerklich miteinbringen, will kein reines Ökodorf, von denen gibts ja auch schon einige, sondern so ne WG in xxl wenn man so will, wo jeder seinen Bereich hätte und die Tür hinter sich zumachen kann, sprich auch ne vernünftige Privatspähre hat und doch die Möglichkeit der Gemeinschaft besteht, man sich gegenseitig hilft beim Aufbau eine Zukunft ohne Supermarkt...müsste ich mal genauer ausarbeiten, wie ich mir das vorstelle...


melden

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 07:49
Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

Dies wird nicht möglich sein da die Gier des Menschen zu stark ist, er nicht auf Fleisch und tierische Produkte verzichten will, traurig aber ein lebenswürdiges Leben für alle wird es nie geben.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 07:54
@Bellaphönix

was die Suche und Umsetzung nach verbesserten Lebensumständen erheblich erschwert ist diese Haltung der extremen Gegensätze, dieses entweder oder, siehe Veganer vs. Fleischfresser, anstatt man auch kompromissbereit wäre und ein Mittelding versucht, so klappt es wirklich nicht wenn man dieses "Ganz oder garnicht Denken" an den Tag legt !


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 07:57
@Bellaphönix

Die Lösung wäre also die Gier des Menschen zu schwächen. Das er sich bewusst wird was er der Natur und der Tierwelt antut. In der tat ist der Mensch von seinem Ursprung entfernt worden.

@DieSache
Wir müssen wie du schon sagts dahin kommen, unsere Natur in seiner Pracht und Fülle lieben und respektieren lernen. Das Geldsystem verdammt uns auf legale, manche gar auf illegale Weise Geld zu verdienen. Man arbeitet oder lässt sich von arbeiteten Menschen haushalten. Wir sollten die Natur miteinbeziehen und ihre essbaren Geschenke annehmen. Eine Gemeinschaft, ein Dorf muss nicht wie im Mittelalter leben, weil kein Geld da ist oder weil man alle Stromkonzerne und sonstige moderne Bequemlichkeiten verzichtet. Dies bedeutet viel arbeit, weil man nicht zum nächsten Supermarkt geht und die neuen Stromquellen ja pflegen muss.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 07:58
Gewisse Dinge brauchen Zeit, dass ein Wandel stattfinden kann und wenn man sich diese nicht gibt um Verständnis füreinander zu entwickeln, dann werden gewisse Lebensphilosopien auch immer nur Ideale bleiben die nicht zu realisieren sind...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 08:02
@Bellaphönix
@Sein

einen Wandel von jetzt auf gleich, dass man von Allen erwartet sich gefälligst umzustellen das kann nicht gut gehen und funktioniert auch nicht, weil zuviele in dem bisherigen System von diesem auch abhängig sind, es geht nur in kleinen Schritten !


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 08:09
@DieSache
DieSache schrieb:einen Wandel von jetzt auf gleich, dass man von Allen erwartet sich gefälligst umzustellen das kann nicht gut gehen und funktioniert auch nicht, weil zuviele in dem bisherigen System von diesem auch abhängig sind, es geht nur in kleinen Schritten !
Bin deiner Meinung. Dies geht alleine deswegen nicht, weil jeder Mensch eine andere Entwicklungsstufe und Geisteshaltung hat. Und diese beiden Dinge sind auch notwendig um zu einer Lebensweise zu kommen damit wir gemeinsam mit der Natur harmonisch und nützlich miteinander umgehen. Es braucht Menschen die alternative Lebensweisen zeigen oder und vorleben.. Nur so können anders lebende Menschen erkennen das man auch anders sein Leben verbringen kann. Fehlt Diese, weis der Mensch gar nicht das es eine alternative, vielleicht gar geldlose Lebensweise gibt. Es braucht also Verückte Spinner (lol) wie mich und andere auf den Planeten die zeigen das man sein Leben auch anders gestalten kann.

Alls Liebe

P.S. Es ist alternativlos. Zitat Frau Merkel, wie sich diese Frau doch irrt :)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 08:10
Schön und eine persönliche Vision meinerseits wäre es, wenn es Mäzene gäbe, die Visionären helfen alternative Zukunftsmodele experimentell zu ermöglichen...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 08:14
@Sein

gerade auf meine Idee mit der xxl Version einer "Wahlfamilie" WG bezogen, man kann halt nicht einfach irgendwo einen Landstrich "besetzen" wollen, ohne mit dem geltenden Recht in Konflikt zu geraten, deswegen braucht es noch Geld um dieses Land für dieses Projekt zu erwerben !


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 08:16
@DieSache

Ich weis ohne Geld geht gar nichts. So ist unser jetziges System nun mal. Und wahrlich daran scheitert auch vieles weil finanzielle Mittel scheitern. Der Umstieg ist nun mal kostspielig. Ich versteh Dich schon.

Sollte mal eine Bad Bank gründen, den bekomme ich ja was vom Rettungsschirm. Spaß :)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 08:18
@Sein

eine andere alternative Lebensweise wäre es z.B. auch wieder auf "Wanderschaft" zu gehen und sich der alten Kultur der Normaden zu besinnen, wenn ich daran denke wie heute Landwirtschaft betrieben wird und mittlerweile Landstriche mit Klimaveränderungen zu kämpfen haben die eine Bebauung riskant bzw unmöglich machen, zudem täte es dem Boden gut, wenn man wieder wandern würde und nicht so sesshaft wäre...


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 08:22
Ich überleg mir gerade. Was ist eigentlich wenn man staatenlos ist. Also nur ein Erdenbürger ist.
Können die dann einen Ausweisen oder muss ich dann noch Steuern zahlen?. Dieser Frage muss ich noch intensiver nachforschen. Staatenlos bedeutet doch keine Rechte und auch keine Pflichten in einem Staat auf der Erde zu haben. Aber dann kan ich auch nicht mehr in andere Länder fliegen. Muss mich da schlauer machen.

Hab grad gegoogelt, fand das Wikipedia: Reiseausweis_für_Staatenlose


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 08:24
@Sein

keine Rechte ja, aber Pflichten die werden einem dennoch auferlegt wenn man irgendwo als Staatenloser aufschlägt, das sieht man ja bei denen die so noch leben siehe Sinti und Roma !


melden

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 10:14
Die Lösung wäre also die Gier des Menschen zu schwächen. Das er sich bewusst wird was er der Natur und der Tierwelt antut. In der tat ist der Mensch von seinem Ursprung entfernt worden. /ZITAT]

Will will man das erreichen? Hauptsache es ist billig und einfach, Kartoffeln kauft man bequem im Beutel und das Schnitzel aus dem Kühlregal.

Das ist doch fast allen egal was die Natur als Preis dafür zahlt. Sprit wird verbraucht ohne einen Gedanken an die Folgen, (selbst mein 6 jähriger Sohn hat dies von alleine besser verstanden als so manch Erwachsener) man macht sich keine Gedanken wo diese Giftbrühe aus dem Zapfhahn her kommt und wie es entstand, eher denkt man an die Preise.
Auch der tolle Biosprit verliert seinen Bioglanz wenn man mal bedenkt dass für den Anbau der Palmölpflanzen Urvölker vertrieben und der Urwald abgeholzt werden. Ebenso die Plantagen auf denen die Rinder für McFress da werden auch Schätze
der Natur zerstört für Nahrung die und krank macht.

Die Menschheit ist zum Parasieten dieses wundervollen Planeten geworden und ich glaube das sich daran nichts ändern wird bis wir in unserem Dreck erstickt sind. @Sein
einen Wandel von jetzt auf gleich, dass man von Allen erwartet sich gefälligst umzustellen das kann nicht gut gehen und funktioniert auch nicht, weil zuviele in dem bisherigen System von diesem auch abhängig sind, es geht nur in kleinen Schritten !
Grade die kleinen werden in eine Abhängigkeit gedrängt und die die Abhängigkeit
schaffen werden es auch nicht zulassen dass sich was ändert.


melden
Anzeige
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen

06.07.2012 um 10:19
@Bellaphönix

Was du beschreibts ist der momentane IST-Zustand. Und es liegt an jedem Selbst diesen Zustand in einen neuen Soll-Zustand umzuändern. Du magst recht haben das die Menschen träge sind und sich nie ändern werden. Aber das schließt mich und Dich ja nicht ein, oder?. Nur wer sich abhängig macht wird auch abhängig sein und bleiben.





LG


melden
392 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt