weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

21.07.2012 um 19:03
@cRAwler23
@kickboxer85
@richie1st
@mitras
@dergeistlose
@Drakon
@Dude
@Radix


Ich habe diesen sehr gut gemachten Zeichentrickfilm entdeckt, ein Schüler - Projekt.
Im zweiten Teil ist eine sehr gute nachvollziehbare Interpretation des Höhlengleichnisses enthalten, in Dialogform.






melden
Anzeige

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

21.07.2012 um 20:17
Es gibt einen Bezug des Gleichnis zur Matrix. In dem Moment, wo die Matrix all deine Gedanken und Gefühle bestimmt bist du nicht in der Lage, Dinge außerhalb der Matrix wahrzunehmen, denn du bist ein Teil der Matrix. Deine Gedanken sind die Bausteine von etwas, das schon da ist. Wenn du deine Gedanken und ihren Inhalt (emotional) nicht kennst, so bist du nicht in der Lage, dein inneres Wesen zu lenken und den Geist anzusprechen. Um geistig zu verstehen und dann zu sprechen, musst du erst menschlich schweigen.

Das ist etwas anderes als im Film. Im Film ist die Matrix ein Computerprogramm, in der Realität ist die Matrix das Programm, dass deine Identität hervorruft, was du für dich selbst hälst. Wer weise ist hört darum auf, sich mit seinem Spiegel zu identizieren. Sei dir selbst unbekannt und erlaube dir auch zu sehen, dass du auch das bist, was deine Vorfahren waren, dass du mehr als das bist, was du von dir wahrnimmst. Erlöse dich selbst, indem du deine Vorfahren löst.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

21.07.2012 um 21:26
@mitras

Wäre ein vorfahren nicht wieder ein Spiegelbild der Vergangenheit. Mit dem Rest bist du ziemlich nah an der Wahrheit dran
mitras schrieb:Es gibt einen Bezug des Gleichnis zur Matrix. In dem Moment, wo die Matrix all deine Gedanken und Gefühle bestimmt bist du nicht in der Lage, Dinge außerhalb der Matrix wahrzunehmen, denn du bist ein Teil der Matrix. Deine Gedanken sind die Bausteine von etwas, das schon da ist. Wenn du deine Gedanken und ihren Inhalt (emotional) nicht kennst, so bist du nicht in der Lage, dein inneres Wesen zu lenken und den Geist anzusprechen. Um geistig zu verstehen und dann zu sprechen, musst du erst menschlich schweigen.

Das ist etwas anderes als im Film. Im Film ist die Matrix ein Computerprogramm, in der Realität ist die Matrix das Programm, dass deine Identität hervorruft, was du für dich selbst hälst. Wer weise ist hört darum auf, sich mit seinem Spiegel zu identizieren.


melden

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

21.07.2012 um 22:12
@dergeistlose
Gut, das würde dann aber noch weiter gehen, soweit habe ich gar nicht zurück geblickt.

Viele Menschen versuchen etwas aufzubauen, das ist ihr Lebensprogramm. Sie drehen das, was sie glauben zu sein und was sie bewegen können nach oben. Rückblickend wird es wertlos, wenn sie im Alter sind. Sie behaupten und glauben dann, dass sie ihren Auftrag oder ihr Lebensziel verfehlt hätten. Das liegt aber daran, dass sie nicht alles sehen. Das weiß ich von engen Verwandten, die in den Tod gegangen sind. Doch die Bindung bleibt über den Tod hinaus erhalten, die wir zu ihnen haben.

Die Vergangenheit gibt es nicht, weil die Vergangenheit die Zukunft ist. Die Zukunft aber wird zur Gegenwart, insofern ist die Frage nicht nach der Vergangenheit zu stellen, sondern nach der Zukunft, welche die Vergangenheit beinhaltet.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

21.07.2012 um 22:38
mitras schrieb:Im Film ist die Matrix ein Computerprogramm, in der Realität ist die Matrix das Programm, dass deine Identität hervorruft, was du für dich selbst hälst.
Das trifft es ziemlich meisterlich, und entspricht auch so ziemlich dem in den Veden vermittelten Ahankara-Prinzip (Das EGO, falsche ich, Spiegel/Zerrbild des wahren Selbst, ...), welches eben Maya (die illusionäre Erscheinung der materiellen Welt) auslöst.

Darum ist ja die wesentliche Frage immer die Selbstidentifikation.
Identifiziert man sich mit der Materie, oder mit materie-raum-zeit-losem Bewusst-Sein; dem wahren göttlichen Selbst also? Hier hat jede/r "jederzeit" ;) die Freiheit der Wahl... :)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

21.07.2012 um 23:55
@mitras


Ist dir klar, das deine Einstellung, auch eine Einstellung ist...

Durch Einstellungen kannst du nur das verstehen, was dir übrig bleibt. Und das, was dir übrig blieb um zu verstehen, sind die Einstellungen anderer. Deine Einstellung besteht also durch die der anderen. Eine Einstellung die durch andere besteht, kann nicht anders sein als der Bestand.

Das, was sich dabei anders anfühlt, entspricht dem selben Gefühl, das du bei den anderen beobachtet hast. Auch die anderen haben ihr Weltbild durch das Beobachten gewonnen und leben danach. Zwischen denen und dir besteht kein einziger, wissentlicher Unterschied.

Zu denken, das die Informationen, denen man sich gewidmet hat, anders sind, anders aufgebaut sind, anders zu verstehen sind, birgt ein bestimmtes Unverständnis, das einem, in einem tiefen glauben lässt, die Wahrheit zu kennen.

Durch Einstellungen, welchen sie auch entsprechen mögen, baut man eine Welt MIT den bestehenden Informationen auf. Eine Einstellung entspricht einer Justierung.Man täuscht sich so mit selbst und alle anderen und tut dabei nichts anderes, als die Menschen, die man denkt, durch seine Beobachtung, verstanden zu haben.

Denn wer eine Antwort auf das Leben bieten kann, ohne zu wissen warum und damit in einer Ebene schwebt, der bildet genau das ab, was alle anderen mit ihren Einstellungen abbilden.......die Matrix.

Wenn man es nicht wüsste, dann würden man solche Menschen als Feinde bezeichnen. Feinde die das System beschützen durch ihren angenommenen glauben...

Alle Gedanken spielen dann eine Rolle, weil man sich dadurch, eine Rolle aussucht.

Gott, Energie, Teufel, Wahres und Falsches Selbst, Bewusstsein, Engel, Dämonen, Natur, Tiere, Universum, Politiker, Hausfrau, Hausmann, Geld, Finanzen, Wirtschaft, Soziologie, Psycholgie, Biologie.......... es gibt so viele rollen die man Gedanklich annehmen kann um sich auf eine Welt ein zu stellen, die man nicht versteht.

Wenn man sich selbst wirklich betrachten würde, dann würde man nicht das falsche Ich-Selbst sehen, sondern die Gedanken, die am Selbst wirken und mit den man Rollen übernimmt und sich auf eine Unverständnis volle Welt einstellt.

Menschen die von einem bestimmten Glauben oder nicht glauben sprechen, wie sie auch aussehen mögen, sind genau so ein Teil der Matrix, wie Menschen, die ihrem Leben folgen. sie denken, oder werden zu dem denken gebracht, keine andere Wahl mehr zu haben.


Systemmenschen sind immer jemand oder niemand. Sie sind überall und nirgendwo. Gut, Böse, Falsch, Richtig, Wahr, Unwahr, Gott, Teufel ect...

solche Menschen haben bisher rein gar nicht verstanden und werden auch niemals verstehen können. Dafür sitzt die Einstellung viel zu lange. Je älter man wird, um so fester sitzen die Programme. Die Wahrheit ist so groß wie das Nichts, wiegen tut sie jedoch so viel wie alles andere Zusammen. Nicht jeder erträgt die Wahrheit über sich selbst....


melden

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 02:02
man sollte eben darauf achten, beim versuch das zu verlassen, was man meint als höhle zu empfinden, nicht in der nächsten noch dunkleren zu landen...


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 02:32
@dergeistlose
Es freut mich mal sowas zu lesen, manchmal denke ich das ich der eInzige bin der sih in meiner umgebung mit solchen gedanken auseinander setzt, denn mein grosser bekanntenzirkel sheint mir wie ein programm abzulaufen. Durch meinen beruf habe ich mit vielen jungen leuten und auch alten leuten, meistens gutverdiende menschen, zu tun.
Ich sehe in deinem post parralelen zu diesen menschen, mehr denn je fuehl ich mich abseits dieses stromes, dieser reissende strom der wie eine welle alles mit sich zieht was keinen anker hat(zb ein starkes ego)
Ich habe sehr viel gelesen, was natuerlich nicht unbedingt heisst das ich alles weiss aber ich entdecke viele warheiten in den schriften der alten philosophen und eine grosse uebereinstimmung mit der heutigen realitaet.

Man kann dieses hoehlengleihniss ja mal so auf unseren alltag aufstuelpen und siehe da es passt wie angegossen und das fuehrt mich auf eine frage, kann es sein das wir menschen und moeglicherweise characterlich nicht weiter entwickelt haben? Denn wie sonst kann es sein das diese alten philosophen unsere heutigen probleme so trefflich formuliert haben, denn hellseher waren sie nicht.

In unserer hôhle suchen wir die verstreung und blaise pascal sagte, alles menschen probleme rühren daher das er nicht still in einem zimmer sitzen kann, soll heissen wir suchen die ablenkeung, wir beten sie an, denn unsere angst vor der ruhe ist angst cor der stille ist angst vor uns selbstb und angst zu sehen was wir sind...
In einer zeit, in der unser fOkus so strapaziert ist, duch massenmediwn, konsum und uebergier verlieren wir die wichtigste eigenschaft eines menschen, seinen ureigenen character denn heute aind wir alle wie gepresste vinylen, identishe kopien eines programms was ablaeuft nach einem bestimmten schema, das programm enthaelt varieblen, verschiedene ansaetze zur loesung dieser varaiblen, aber alles basierend auf einem ziel dem wir fast alle blind folgen.
Ich weiss manchnal nicht wie ich mit meinem wissen umgehen soll, denn ich sehe, aber ich fühle auch und ich ahne welche ketten um unsere nacken geschlungen sind,
George orwell sagte das eine kuh die im bauerhof lebt auf die weide gehen kann und Uf dieser weide kann sie ueberall grasen und sie kann soweit gehen wie sie will doch dann stoesst sie auf den zaun und aie muss zurueck, denn dieser zaun ist die markierung ihrer sklaverei, sie mag erahnen das vieleicht was hinter dem zaun liegt doch ihr besitzer wird sie nicht gehen lassen, wir sind die kuehe, der zaun ist unsere angst davor dahinter zu gehen und der besitzer ist das uns vorgegebene leben durch instutitionen..:

Das ist erstmal genug, ich hoffe ich kann mit dem was ich schrieb ein wenig weiterhelfen und ih glaube hier finde ich auch weitere denkanatoesse in die richtige richtung.
Sry wegen rechschreibfehler, ist das iphone:)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 15:22
@kickboxer85
Man kann dieses hoehlengleihniss ja mal so auf unseren Alltag aufstuelpen und siehe da es passt wie angegossen und das führt mich auf eine frage, kann es sein das wir Menschen und möglicherweise charakterlich nicht weiter entwickelt haben
Charakterlich entwickelt sich der Mensch stetig. Ein Charakter kann sich nur entwickeln, wenn man sich für jemanden hält. Und es gibt zig Milliarden von Menschen die sich für jemanden halten und zig Millionen Menschen die sich für niemanden halten. Wer die Matrix abbildet ist so wohl Jedermann, als auch Niemand ...

Die Welt....... die Menschen können nicht dazu lernen, weil sie es schon in jedem Moment tun. Entwicklung bedeutet nicht, das man Fortschreitet, sondern das man durch die vorhanden Informationen, in die man VER-WICKELT wurde, sich wieder heraus ENT-WICKELT. Es ist ein Spiel, in dem man Informationen abbilden soll. Eine Verwicklung und Entwicklung dessen Prozess eines erreichen will......Macht.

Das einzige was die Menschen also lernen ist.....Macht. Macht ist nicht Power, oder Kraft, sondern Macht ist das, was man macht. Entspricht man durch die Information jemanden oder niemanden, dann macht man das. Und im Grunde macht man das wieder nicht, den diese Informationen entspringen nicht deiner Wirklichkeit, sondern werden lediglich empfangen um diesen zu entsprechen, um sie ab zu bilden. Daher kommt auch die Ohnmächtigkeit....

Die Matrix ist nicht ein Ort, nicht eine bestimmte Information, sondern alles und nichts. Es umgibt dich überall und nirgendwo. Du kannst die Matrix sehen, egal wo du dich befindest. Um sie jedoch zu sehen, muss man sehen wen man selbst abbildet. Man muss erkennen, wer man ist.

Menschen die hereingelegt werden, in dem man ihnen ihr sogenanntes falsches ich zeigt, werden in ein anders Abbild gedrängt, wo das falsche ich nicht mehr existiert und ein neues nun die Matrix abbildet. Menschen die mit ihrem Ich und ihrer Welt nicht in über ein Stimmung funktionieren, versucht man automatisch in andere Abbilder zu drängen.

Das sind die Menschen die ständig mit einer einer Ahnung herumlaufen, wie ein Splitter im Kopf und sich ständig fragen, was auf dieser Welt hier nicht stimmt. Das sind die Abbilder die langsam und sicher ihre Funktion in der Matrix hinterfragen. Solche Menschen werden überwiegend, zu 99,99999 % wieder verwirrt, in dem man ihnen "neue" Informationen präsentiert, denen sie dann entsprechen sollen und es auch tun, machen, weil sie im glauben gelassen werden, nun die Wirklichkeit erkannt zu haben. Sie merken nicht, das sie immer noch ein Teil der Matrix abbilden, das ihnen die Vorahnung, der Funktionslosigkeit erst gebracht hat.

Und die Macht spielt dabei, die zentrale Rolle. Wenn man wüsste, warum die Menschen zu dem gedrängt werden, was sie tun oder sein sollen, dann würde man so zu tiefst erschreckt sein, das viele wohl die Wirklichkeit, wie sie wirklich ist, nicht ertragen könnten. Die Informationen, die uns versuchen eine vorgegaukelte Wirklichkeit auf zu zeigen um uns sprichwörtlich zu beruhigen, sind lediglich Ablenkungen.

Dazu gehört so wohl alles was wir in unserer Menschheitsgeschichte kennen, als auch noch nicht kennen gelernt haben. Es gab und gibt immer noch Menschen die Wissen. Solche Menschen hinterlassen im System aber weder einen Eindruck noch einen Abdruck.

Philosophen und alle anderen Religionsanhänger und Spirituellen die wir in unserer Geschichte kennen, bilden genau so die Matrix ab. Es gab nur sehr wenige, die die Wirklichkeit gesehen und erkannt haben. Doch von denen, hörst du im System, in der Matrix nur die Namen, nicht das was sie erkannt haben. alles andere was man diesen Personen zu schreibt sind wieder Lügen, die wundersamer weise in Wahrheiten versteckt werden. Und Jedermann oder Niemand kann die Wirklichkeit dabei erkennen,weil man jedermann oder niemandem entspricht und abbildet.



"Jemand, der seien Wirklichkeit aufgibt um in eine andere zu schlüpfen, hat die Wirklichkeit nicht wirklich erkannt"


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 15:30
Korrektur:
dergeistlose schrieb:Und Jedermann oder Niemand kann die Wirklichkeit dabei erkennen,weil man jedermann oder niemandem entspricht und abbildet.
Und Jedermann oder Niemand kann die wirklichkeit dabei NICHT erkennen, weil man jedermam oder niemanden mit den vorhanden Informationen, die zugeschrieben werden, abbildet.

Zusatz:

Menschen, dessen Abbildungen würden das nie verstehen wollen. Die Angst dabei, ist so gross, das sie regelrecht Grenzen sprengen könnte.....


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 15:33
Und wer sollen solche personen sein die die warheit erkannten Aber nicht teilten?
Und wenm du sagst das wor ja gezwungen werden in unsere abbilder dann sind wir produkte unserer umgebung, es bedeutet wir haben kaum einfluss auf unser sein:/
Aber sehr interessant was du da schreibst, aber wie soll man diesem zwang entkommen? Dieser schiene ausweichen die uns in bahnen draengt die wir nicht beinflussen koennen?

Ich habe es damit zb. Probiert das ich keinen tv mehr schaue, schon lange nicht mehr, ich trinke auch nicjt mehr, frueher hab ich jedes wochenende gefeirt wie ein wilder, partys ujd spass bis zum himmel, doch iwann bemerkte ich das ich auf der schiene sass und in eine richtung befoerdert wurde die ich als schein empfand...

Was tust du??


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 15:41
@kickboxer85
kickboxer85 schrieb:Und wer sollen solche personen sein die die warheit erkannten Aber nicht teilten?
du kannst eine Wahrheit nicht teilen, außer du teilst die Gedanken, die denken, die Wahrheit erkannt zu haben. Dann hast du genau das, was wir hier haben, Wahrheiten und Lügen...
kickboxer85 schrieb:Und wenm du sagst das wor ja gezwungen werden in unsere abbilder dann sind wir produkte unserer umgebung, es bedeutet wir haben kaum einfluss auf unser sein:/
'Hast du den Einfluss auf dich?! Hast du Einfluss auf deine Gedanken?! Natürlich hast du das, du kannst aus den vorhanden Informationen wählen, was oder wem du abbilden willst. Dann bist du im dem EIN(en) im FLUSS, der dir die Informationen hin hält, den du entsprechen sollst.
kickboxer85 schrieb:Aber sehr interessant was du da schreibst, aber wie soll man diesem zwang entkommen? Dieser schiene ausweichen die uns in bahnen draengt die wir nicht beinflussen koennen?
Entkommen ist eine Funktion der Matrix. Entkommen kann man der Matrix nicht. Wenn die Matrix aus Informationen, aus Gedanken besteht, die du abbilden sollst, was wäre da dann die Lösung?!

Wenn du auf die Antwort gekommen bist, dann weißt du auch, was wirklich Erlösung bedeutet...
kickboxer85 schrieb:Was tust du??
Weder etwas, noch nichts....


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 15:45
Iwie war das sehr nichtssagend:/
Klaer mich auf, was ist die loesung??
Zu akzeptieren und so zu sein wie man gemacht wird?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 15:54
@kickboxer85


Akzeptierst du wer du bist, so akzeptierst du die Information aus der du bestehst. Rebellierst du und kämpfst gegen dich, dann akzeptierst du die Information aus der du bestehen sollst. Ignorierst du die Information aus der du bestehst, dann akzeptierst du ebenfalls die Information aus der du bestehst

Jedes Verhalten wirkt unterschiedlich auf dein Leben. Akzeptierst du die Informationen aus den du bestehst von vornherein werden dir automatisch Türen in der Matrix geöffnet, die dir das Leben erleichtern und die akzeptierte Information festigen.

Kämpfst du gegen die Information, so wird dir das Leben erschwert in dem man versucht dich durch andere Türen zu lotsen um der Information zu entsprechen.

Ignorierst du die Information, dann wirkt sie wie ein Hammer, der dein Schädel immer wieder daran versucht zu erinnern, wer oder was du zu seien hast.

Zu Wissen, das Informationen haltlos sind, solange man sie nicht hält, birgt weder Ursache, noch Wirkung in sich.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 15:59
@kickboxer85
Die Lösung ist, sein wahres, göttliches Selbst in den Irrungen, Wirrungen und Illusionen der Matrix zu erkennen, und also, von der Intuition - der Stimme des Selbst - geleitet, zu leben, zu sein, was wiederum den illusionären Schein der Matrix, der ihr immerdar innewohnt, als das erscheinen lässt, was er ist.

Erst der Selbsterkennende und Selbstbewusste durchschaut die Matrix als das was sie ist, und hat somit die Höhle auch wirklich verlassen, um das Licht sehen zu können.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 16:02
@kickboxer85
Dude schrieb:Die Lösung ist, sein wahres, göttliches Selbst in den Irrungen, Wirrungen und Illusionen der Matrix zu erkennen, und also, von der Intuition
BEI-SPIELE, die in der Matrix spielen, siehst du überall. Vor allem hier...


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 16:07
@dergeistlose
Bitte zitiere mich nicht so halbpatzig, sodass der Sinngehalt der Aussage im Zitat verfälscht wird!
Dude schrieb:Die Lösung ist, sein wahres, göttliches Selbst in den Irrungen, Wirrungen und Illusionen der Matrix zu erkennen, und also, von der Intuition - der Stimme des Selbst - geleitet, zu leben, zu sein, was wiederum den illusionären Schein der Matrix, der ihr immerdar innewohnt, als das erscheinen lässt, was er ist.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

22.07.2012 um 16:10
@Dude


ok....


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

15.09.2013 um 21:22
@cRAwler23

Das Höhlengleichnis ist seit dem Film Matrix definitv neu thematisiert worden;

es stellt sich die Frage, ob Platon diesen allumfassenden Matrixkäfig auch schon erahnt hat.

---

Das Moment als der Mensch aus der Höhle tritt - erkennt er die Wahrheit;
im Matrixkontext tritt er an den Rand des Spiegels.

wie in der DVD Compilation: Animatrix


melden
apolopeter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

15.09.2013 um 23:16
Ja,sie leben in einer Welt des Unglaubens ,des Schrecken, der Angst, der Wiedersprüche,der Gegensätze, des Zerwürfnisses.der Inntoloranz,.....Also Höhle.....


melden

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

16.09.2013 um 02:00
@cRAwler23
@Charlytoni
@apolopeter

Bei all den interessanten Gedanken dazu hier in diesem Thread, wollte ich nur hinzufügen, dass die Überschrift : "Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?" komischerweise völlig unpassend ist.

Eben weil es ja auch durch den zeitlichen Abstand seit dem Platon diese Erkenntnis in Worte fasste, klar wird, daß diese innere Funktionsweise überhaupt nichts mit gesellschaftlicher Betrachtung, Soziologie etc. zu tun hat sondern ein erkenntnistheoretisches Gleichniss ist..Das ist paradox, wenn man so einen Standpunkt bezieht, in dem man die heutige Gesellschaaft ins Kreuzfeuer nimmt, und sagt diese ist soundso. Lebt heute in einer Höhle..Jeder lebt in dieser Höhle, nur weil man das Gleichnis kennt und darüber reden kann bedeutet es nicht das man jemals aus der Höhle raus kann..
Und man begreift auch nicht mehr von der Realität als vorher. Man deutet trotzdem nur die Schatten, und wird nie was anderes tun..
Insofern wäre es konsequent wenn der Thredtitel anstattdessen nur aus Fragezeichen bestanden hätte. "???"


melden

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

16.09.2013 um 11:34
@DeadPoet
Da hast du völlig recht, meine Intention war auch weniger der übliche gesellschaftliche Rahmen, den man ja gern für alles Mögliche generalisiert (was übrigens auch jedem demokratischen Gedanken widerspricht) sondern die Gesellschaft hier mehr als Synonym für lauter Individuen versteht die sich in eben einer solchen "Höhle" befinden und ganz ähnliche Erkenntnisprozesse gewinnen und sammeln, oder gemütlich weiter in der Höhle hocken bleiben und sich am Schattenspiel erfreuen. Manche wollen raus aus der Höhle, manche bleiben da und wieder andere gehen zurück. Im Film Matrix wurde das durch die einzelnen Charaktere recht gut erfasst, da waren auch nicht alle der gleichen Meinung im Bezug auf die Matrix, manche wollten sogar den Kompromiss. Ich wäre z.B. ein Mensch der einfach beide Pillen geschluckt hätte :D

Die Gesellschaft ist in meinen Augen auch mehr ein vielfältiger Haufen von Menschen mit vielen Sichtweisen, doch es gibt eine Art von gemeinsamen Nenner, dieser ergibt dann den entsprechenden Gleichklang, im Prinzip ein Kollektiv bestehend aus Individuen, sie alle wirtschaften im System, als Produzenten und Konsumenten, bei diesem Prinzip kann es durchaus auch passieren das die ganze Gesellschaft in dieser "Höhle" der Wirtschaft lebt, sie Probleme benennen kann, jedoch nicht lösen und das führt auch wieder zu den systemischen Ketten, nach dem Prinzip "Mitgefangen mitgehangen". Es gibt im Prinzip eine Art kollektives Bewusstsein oder zumindest kollektives Wirkprinzip, was ja den ganzen sozialen Oberbau einer Gesellschaft bildet, so gab es Gesellschaften die kollektiv einem Irrglauben unterlagen, oder einer schädlichen verbindenden Ideologie. Das ist auch der Sinn der Frage: "Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?" darum auch meine Frage ob wir momentan in einer ähnlichen Gesellschaft leben die denkt sie handele richtig, doch einen kollektiven, wirtschaftlichen und erkenntnistechnischen Irrglauben unterliegt und das Schattenspiel der Höhle für real hält? Ich glaube ja, wir alle unterliegen diesem Prinzip, können uns dessen aber bewusst sein und trotzdem weiter in der Höhle hocken. Ich sage immer dieses Prinzip ändert sich automatisch wenn man sich seiner Abhängigkeiten bewusst wird und mal der Punkt kommt an dem bestimmte Bedürfnisse nicht mehr gestillt werden können, dann wird’s für jeden kritisch und man ist gezwungen bestimmtes zu ändern, sei es als Individuum oder als Ganzes Kollektiv eben.

In dem Fall gibt es auch ein Thema:

Diskussion: Kollektivismus und Individualismus

@Charlytoni
Ja so ist es, doch die Frage ist immer, wenn man sich dessen bewusst ist, welche Pille man nimmt und ich muss ehrlich sagen ich wäre mir nicht so sicher ob es überhaupt eine Wahl gibt, es hängt von seiner Persönlichkeit ab wie man entscheidet, ein Großteil würde die rote Pille nur aus Neugier nehmen, doch anschließend die Entscheidung bereuen.


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

16.09.2013 um 20:40
@cRAwler23
@DeadPoet

Ich habe für den leisen Effekt der Höhlengleichnis, dem Gefangensein, ein eigenen Gleichnis kreiert;

ich gehe davon aus, dass jeder Mensch in einer digitalen Kapsel feststeckt;

Ich nenne es deshalb digitale Verkapselung.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

16.09.2013 um 20:53
@Charlytoni
Charlytoni schrieb:ich gehe davon aus, dass jeder Mensch in einer digitalen Kapsel feststeckt;
Kannst Du das ausführen?


melden
Anzeige
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Höhlengleichnis - Lebt die heutige Gesellschaft in einer Höhle?

16.09.2013 um 21:03
@praiseway

Das ganze Leben ist in einer digitalen Kapsel gefangen;
es hat mit Bestimmung und Schicksal zu tun.

Das einzige was eine Bewegung in dieser Kapsel ermöglicht,
ist die geistige Entscheidung - mit gewissen Einschränkungen,
weil man durch das Denken die Kapsel selber nicht verlassen kann.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden