Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

229 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Philosophie, Leben Nach Dem Tod

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

29.07.2014 um 05:43
@Noumenon
Noumenon schrieb:Ja, richtig, und wenn ich bspw. den Eifelturm demontiere und das ganze Metall einschmelze, dann existiert das Metall ebenfalls weiter, aber der Eifelturm selbst ist und bleibt nun einmal weg...
Ich versteh nicht worauf du hinaus bist. Dann bin ICH eben nicht ICH, sondern ich bin die Energie. So wie der Eifelturm nur das Metall ist.

Dein Avatar symbolisiert übrigens genau meine Stimmung. :sleepy:
Noumenon schrieb:Kann dieser Satz dann stimmen...? :ask:
Sowieso nicht. :ask:
Noumenon schrieb:Hatte neulich so'n lustigen Traum...
Kurz: Nein, denn der Tisch besteht aus deinen Gedanken. Er existiert nur in deinen träumen.

Soweit mein Wissen reicht, besteht alles auf der Welt aus Marterie. Jedes Einzelne DIng. Deswegen ist Energie gleich Materie, aber Materie nicht gleich Energie.
Noumenon schrieb:vllt. macht's Klick...
Jo, Einstein ist vieles. Bei allem Respekt, er hat nicht immer Recht. Und meine Antworten sind auch nur Theorien. Nenn mich Pikastein.
Noumenon schrieb:Wir haben auch keine und brauchen für unsere Energie so ein lustiges Zeugs namens ATP...
ATP?


melden
Anzeige

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

29.07.2014 um 06:29
@Pika
Pika schrieb:Ich versteh nicht worauf du hinaus bist. Dann bin ICH eben nicht ICH, sondern ich bin die Energie. So wie der Eifelturm nur das Metall ist.
Der Eifelturm BESTEHT aus Metall, er IST nicht das Metall...
Pika schrieb:Bitte reagier nicht so. Wir sind in Philosophie und hier müssen wir uns gegenseitig mit Liebe behandeln. :(
Dass du scheinbar auf Katzen stehst (was ich persönlich ja ziemlich pervers finde) und du in ihrer (meiner! :( ) Gegenwart gerne über Hochzeit und Liebe philosophierst, ist mir nicht entgangen...
Pika schrieb:Sowieso nicht. :ask:
Weil er selbst ebenfalls etwas in Allmy geschriebenes darstellt...
Pika schrieb:Kurz: Nein, denn der Tisch besteht aus deinen Gedanken. Er existiert nur in deinen träumen.
Ja, das gleiche hatte ich Schweinchen Dick auch schon erzählt gehabt... Er meinte aber eben, dass alles in der Welt aus Materie bestünde...
Pika schrieb:Soweit mein Wissen reicht, besteht alles auf der Welt aus Marterie.
Wodurch unterscheidet sich 'Materie' von der bloßen 'Illusion von Materie'...? Mit welchem Experiment hätte ich im Traum Schweinchen Dick demonstrieren können, dass der Tisch bloß aus letzterem besteht? :ask:
Noumenon schrieb:ATP?
Biologie 8. Klasse...
http://lmgtfy.com/?q=ATP


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

29.07.2014 um 06:33
@Noumenon
Noumenon schrieb:Der Eifelturm BESTEHT aus Metall, er IST nicht das Metall...
Geht es dir darum, dass der Mensch auch nicht Energie ist, sondern nur daraus besteht?^^
Noumenon schrieb:Ja, das gleiche hatte ich Schweinchen Dick auch schon erzählt gehabt... Er meinte aber eben, dass alles in der Welt aus Materie bestünde
Alles, was objektiv noch existiert, nicht in Köpfen irgendwelcher Blondinen oder Katzen, ist aus Materie. Was ist da schwer zu verstehen? :D
Noumenon schrieb:Wodurch unterscheidet sich 'Materie' von der bloßen 'Illusion von Materie'...? Mit welchem Experiment hätte ich im Traum Schweinchen Dick demonstrieren können, dass der Tisch bloß aus letzterem besteht? :ask:
Meinetwegen besteht der Tisch auch aus Materie, weil die Gedanken auch aus Materie bestehen, weil das Gehirn letztendlich auch aus Materie besteht.

Aber das alles hat nicht wirklich was mit dem Thema zutun, also verabschiede ich mich mal. ;)


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

29.07.2014 um 18:45
Also der mensch besteht nur aus einem sehr geringem teil aus Materie. In der hauptsache besteht er aus leerem raum. Könnte man diesen entfernen, währen wir kaum größer als die berühmte Stecknadel. Hinweisen würde ich noch auf das libet Experiment.
Wikipedia: Libet-Experiment

Ob wir eine seele haben kann ich nicht sagen, aber wir haben jede menge Informationen. Und es scheint fast als könne die jemand oder etwas gut gebrauchen.


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

04.08.2014 um 16:54
Woher soll man das Wissen nehmen? Solange wir leben haben wir eine Wahrnehmung,aber um zu wissen was nach dem Tod passiert müssen wir wissen was das ''Nichts'' ist dh ob das ''Nichts'' überhaupt existiert.


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

04.08.2014 um 23:21
Zu diesem Thema gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, ich verstehe gar nicht warum darüber immer soviel diskutiert wird!?
Der Tod wird wohl nichts Anderes sein, als der Zustand vor der Geburt!

Man sollte sich eher fragen, warum man überhaupt irgendwann das "Bewußtsein" über irgendeinen Körper erlangt!?
Sprich: warum man überhaupt lebt!?

Wer entscheidet das?

Man hat ja Millionen von Jahren nicht existiert, bis auf den Moment der eigenen Geburt.

In der Zeit in der man lebt, nimmt man das Universum wahr und kann davon berichten.

Aktuell sind das 6,5 Milliarden Menschen und Milliarden Tiere.

Trotzdem ist jedes Individuum damit alleine und man sollte sich fragen, wieviele arme "Seelen" es geben könnte, die nie in den Genuß dieser Wahrnehmung kommen werden.

Ich frage mich wozu das Leben überhaupt gut sein soll? Nur um mal ins Universum hineinzuschnuppern?

Das Leben ist viel interessanter als der Tod, finde ich!


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

04.08.2014 um 23:40
Es gibt eigentlich nur zwei Menschengruppen die sich intensiv,teilweise manisch mit der Klärung dieser Frage beschäftigen.
Das sind zum einen die unzufrieden Hinterbliebenen zum anderen die zwanghaft Gelangweilten.
Bei beiden ist der Kern des Willens bereits erheblich angefault aber das muss so nicht bleiben.
Es gibt eine Sache,ein Ding,ein "point of no return" den es zu erreichen gilt und dann ist ein Leben nach dem Tod vollkommen uninteressant.
Dieses gelebte Desinteresse erst eröffnet das Tor zum Raum aller Möglichkeiten!


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.08.2014 um 11:09
@petronius

Du solltest deine Erfahrungen vielleicht nicht verabsolutieren.
Oder alternativ versuchen, deinen "point of no return" näher zu beschreiben.
So ist er ja nur ein Dogma... oder für Eingeweihte.


@ alle

Man muss sich jedoch auf die Kriterien einigen, die man als Hinweis anerkennen will.
Sonst spielt man ein fruchtloses Quatsch/kein Quatsch Ping Pong.


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.08.2014 um 23:17
@RoseHunter
Es ist tabu über solche Dogmata zu schreiben im bezeichnenden Kontexten.
Ich schreibe in anderen Threads ausführlich darüber...aber hier wäre es zu einfach und damit weder zu transportieren noch zu absorbieren.
---
Es existieren keine Eingeweihten und ich bin in nichts eingeweiht außer in mich selber und das ist sehr viel aber niemals vielerlei!


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

06.08.2014 um 00:23
@elgreco1


Nach dem Leben kommt immer Leben. Nach dem Tod kommt immer Tod. Zünde ich ein stück Papier an so hat sich dieses stück Papier in Rauch transformiert. Die Leidenschaft des Willens, ist das Feuer, das uns ansteckt und uns zum Wechselspiel, zwischen Leben und Tod bringt/verdammt.

So gesehen, hat jeder Mensch schon seinen eigenen Himmel und seine eigene Hölle durch Leben und Tod. :)


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

28.09.2014 um 22:58
Ich werde nichts anderes sein als vor meiner Geburt und wenn die Menschheit und die Erde nicht mehr existiert , werden wir alle eh wieder zu Sternenstaub.

Der Mensch ist auch nur materialisierte Energie ,ein vorübergehender Zustand.

Vielleicht ist das ein Trost , das man weiss das Energie nie verloren geht und vl sich diese Energie nochmals Materialisiert vl auf irgendeinen fernen Planeten oder so .. ich weiss es nicht... und das ist eine verdammt gute Antwort.. "ich weiss es nicht " ;)


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

28.09.2014 um 23:05
@petronius
petronius schrieb am 05.08.2014:Es ist tabu über solche Dogmata zu schreiben im bezeichnenden Kontexten.
Warum?
Hast du Angst als Spreewaldgurke wiedergeboren zu werden?


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

29.09.2014 um 00:54
@RoseHunter
Hättest du deine Angst vor dem Tod überwunden,müsstest du nicht mehr parodieren.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

29.09.2014 um 12:38
@petronius

Es ist eigentlich immer derselbe langweilige Mist.
Andeutungen und wenn dann nachgefragt wird, duckt man sich weg.
Schade irgendwie, wenn du auch nur einer in einer sehr langen Reihe bist.


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

29.09.2014 um 14:17
Ich stelle mir gerne vor wie mein Leben in Form von chemischen und physikalischen Vektoren in die Welt eingeht, so wie Meißenschläge in eine Statue oder sagen wir lieber Pinselstriche auf eine leinwand weil das weniger kaputtmachend klingt.
Ob meine Ich-Wahrnehmung das überlebt? Wahrscheinlich nicht zumindest so wie im Moment ist. Aber eines Tages finde ich schon das Frequenz-Gefühl der Erinnerung und schalte mein Bewusstsein aktiv in die Systeme von Mitmenschen und Computern ein und werde ein Cyber-Loa, zumindest hoffe ich das :D


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

29.09.2014 um 20:14
Ich und auch meine Mama wir glauben an Schicksal. Ich glaube das einem bestimmte Dinge passieren, damit man wieder auf seinen Weg zurückkommt. Ich denke nämlich das jeder eigentlich einen Weg hat der im sozusagen vorgeschrieben ist. Ich erkläre mir das so: In jedem Ort gibt es genug Leute die zB Fußball spielen, so dass ein Verein zustande kommt. Es gibt überall Menschen die Berufe ausüben wollen die nichts schönes an sich haben. Dieses ganze System ist viel zu ausgeklügelt als das es dem Zufall überlassen sein könnte. Zum anderen denke ich das allein der menschliche Körper so perfekt ist, dass alles so zusammen funktioniert da muss mehr hinter stecken als die Evolution. Aus diesem grund denke ich auch das nach dem Tod nicht einfach Ende ist. Es gibt nirgends anders ein Ende alles läuft weiter und ich denke das man im Leben irgendetwas erkannt haben muss oder etwas beigetragen haben muss um "gehen zu dürfen" ich denke nicht das das Leben alles ist. so erkläre ich mir warum Kleinkinder etc sterben müssen . Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass wir sterben und es gibt uns einfach nicht mehr. Das "ich"- bewusstsein was wir alle haben kann nicht einfach weg sein .. Ich glaube nicht an Himmel und Hölle aber ich glaube das wir weiterleben auf welche Art und Weise das weiß ich nicht aber ich finde das ist eine Vorstellung die schön ist


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

30.09.2014 um 00:41
@RoseHunter
Hab ich was verpasst?
Hattest du eine ordentliche Frage formuliert?
---
Im Moment gibst du hier eine jämmerliche Figur ab,noch jämmerlicher ist allerdings,daß dies
unbemerkt und unkommentiert bleibt.
Allerdings bin ich deswegen nicht überrrascht.
---
Also streng dich mal an,nicht alle die hier still mitlesen sind blöde!


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

30.09.2014 um 02:48
@petronius
@RoseHunter

Ich kommentiere dies nun mit Freuden, weil ich mentale Kohle brauche und mir dies doch wie ein sehr hübsches Feuerchen vorkommt das ich zu schüren verlange.
Bevor sämtliche eingeplante und mit dümmlichen Grinsen meinerseits dankend angenommene Vermutungen, über mich, über mich hereinprasseln würde ich gerne die Szene beschreiben die hier nun abläuft.
Wir befinden uns in einem römischen Säulenhaus. Der Disput wird vorgetragen indem klare, abgefasste Argumente geliefert werden. Sämtliche Unpassförmlichkeiten der gewünschten Sprache geben Abzüge in der B-Note, sind aber eigentlich völlig egal sofern die Argumentationsstruktur noch ersichtig ist.

Ich erkenne dass ihr euch nicht zum ersten Mal in die metaphorsichen Haare kriegt und schiebe dies auf eine Dissonanz in der jeweils persönlichen Harmonieempfindung. Das ist aber auch egal, mich interessiert nur das Thema des Todes, weil mich eine aussaugende Angst vor dem Ende meiner selbstverliebten Gedanken treibt. Es erscheint mir sehr unheimlich sich vorzustellen, dass das Gehirn zerfällt und die Ich-Wahrnehmung irgendwie verschwindet.

Anstrengung bitte, ich bin dazu gezwungen einen kühlen Kopf zu bewahren und er zeigt langsam Anzeichen des Gefrierbrands.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

30.09.2014 um 09:19
@petronius
petronius schrieb am 04.08.2014:Es gibt eine Sache,ein Ding,ein "point of no return" den es zu erreichen gilt und dann ist ein Leben nach dem Tod vollkommen uninteressant.
Ich bat um eine nähere Erläuterung dieses Punktes.


melden
Anzeige

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

30.09.2014 um 10:12
Tilla schrieb:Zum anderen denke ich das allein der menschliche Körper so perfekt ist, dass alles so zusammen funktioniert da muss mehr hinter stecken als die Evolution.
ganz klares NEIN!
Wie erklärst du dir dann schlimmste Geburtsfehler, bzw. Krankheiten wo man irgendwann jämmerlich dran verreckt?
Was ist mit Fehlgeburten? Warum ist bspw. der menschliche Körper ganz ähnlich aufgebaut wie der anderer höherer Säugetiere und nicht komplett anders?
Alles Hinweise auf ne Evolution...


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden