Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist Rassismus und was nicht?

228 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Bleichgesicht, Indianerliteratur
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

15.05.2014 um 10:49
@Beerchen

Gibt's die Bottroper überhaupt? ....ich dachte immer die wären eine Erfindung der Oberhausener, weil man sich für diesen Bereich geschämt hat... :D :D :D


melden
Anzeige
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

15.05.2014 um 11:20
@Beerchen

....mei Opppa hat immer gesacht...'geh da man besser nich hin....', - und ich hab in 20 Jahren Oberhausener rumtroll Kneipenleben auch niemals einen getroffen, der von sich behauptet hätte er wär Bottroper...(häh...???), - im Gegensatz zu dem Nepalesen, dem Inder, einigen Amis, Brasilianern, einem Murdwurm und Zaphod Beeblebrox....


melden
Beerchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

15.05.2014 um 13:21
@jacksback

Die saufen genauso wie die Oberhausener und meistens hängen Sie in der Innungsklause rum.

LG., HULK


melden

Was ist Rassismus und was nicht?

16.05.2014 um 23:57
Die Indianer meinten es ja nicht von grund auf böse, es war einfach etwas neues für sie ( wie zum beispiel der glaube im Mittelalter, dass gewitter, sturmfluten, Krankheiten, ... magisches handwerk waren) Für sie mag es ausgesehen haben wie als seien sie geister weil wie eine andere Sprache sprachen ( vieleicht dachten sie das sei die Sprache der Geister, also des Jehnseits ) und weil sie anders aussahen. nur der Punkt das sie halt angefasst werden konnten zeugte halt "noch" von ihrer Materiellen existenz. Und der Punkt das sie zumteil Krankheiten behandeln konnten die die Indianer nicht kannten war für sie vieleicht auch ein beweis dafür das sie "Geister" waren


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

19.05.2014 um 14:27
Also ich kann im EP auch keinen Rassismus erkennen.


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

19.05.2014 um 14:38
Der Bonbonmix habe an Dinge erinnern sollen, "die ein Seefahrer bei einer Reise um die Welt" gesammelt haben könnte, sagte Dagliden. "Wir haben darin nichts Negatives
Kann ich auch nicht erkennen. Glaube auch nicht das sich Menschen aus diesen Ländern aufgeregt haben, sondern mal wieder hiesige Berufsempörte die sonst nichts weiter zu tun haben. find ich sehr traurig. schade das Haribo eingeknickt ist,

@Jay-Jay
Es sind überkorrekte Menschen wie du die einem das Leben vergiften.


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

19.05.2014 um 17:50
Wenn ich als Bandenburger keine Sachsen mag ist das Rassismus?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

19.05.2014 um 18:24
@Simowitsch
wenn du deren Erbgut auch noch als Minderwertig betrachtest, und ihnen Aufgrund der "Volkszugehörigkeit" einen schlechten Charakter anlastest, dann ja ;)


melden

Was ist Rassismus und was nicht?

24.05.2014 um 23:13
@Gute_Luise
Gute_Luise schrieb am 19.05.2014:Es sind überkorrekte Menschen wie du die einem das Leben vergiften.
Wie "vergifte" ich denn dein Leben, bitte gib mir eine Antwort darauf. ;)
hab ich dir ein schlechtes Gewissen bereitet?
Wie sieht es denn für dich aus, wenn man deine Kultur aufs Oktoberfest runterbricht: auf Maßkrüge, Brezen, Weißwurst, Dirndl und Lederhosen? O.o


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

28.05.2014 um 10:36
@Jay-Jay
Jay-Jay schrieb am 24.05.2014:Wie "vergifte" ich denn dein Leben, bitte gib mir eine Antwort darauf. ;)
Verspätet, aber sie kommt.
Nicht unbedingt meins persönlich, aber allgemein, weil du scheinbar einer derjenigen bist die in überkorrekter Manier überall ein Haar in der Suppe suchen.
Jay-Jay schrieb am 24.05.2014:hab ich dir ein schlechtes Gewissen bereitet?
Womit denn?
Bin ich rassistisch weil ich mir auch afrikanische Kunst mit nach Hause gebracht hab und somit meinen kleinen Teil zur dortigen Tourismuswirtschaft beigetragen habe?

Sage mir was zum Beispiel an den Haribos rassistisch gewesen sein soll!
Jay-Jay schrieb am 24.05.2014:Wie sieht es denn für dich aus, wenn man deine Kultur aufs Oktoberfest runterbricht: auf Maßkrüge, Brezen, Weißwurst, Dirndl und Lederhosen?
Ich verstehe zwar nicht was das mit dem Thema zu tun hat, aber es ist ein lustiges Klischee, wie das des Amerikaners in Cowboykluft oder des Mexikaners mit Sombrero.
Es ist nun mal so das anscheinend für viele Ausländer Deutschland aus den von dir genannten Dingen besteht. Um so lustiger wenn sie her kommen und sehen das Deutschland viel Facettenreicher ist.


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

28.05.2014 um 10:39
jane.marple schrieb am 25.01.2014:Als ich die Überschrift schon las, dachte ich mir: Was für eine Frage????
Die Überschrift hing sich ja an ein bestimmtes Thema und diese Frage konntest du auch nicht beantworten.


melden

Was ist Rassismus und was nicht?

30.05.2014 um 13:54
@Gute_Luise
Gute_Luise schrieb:Ich verstehe zwar nicht was das mit dem Thema zu tun hat, aber es ist ein lustiges Klischee, wie das des Amerikaners in Cowboykluft oder des Mexikaners mit Sombrero.
Es ist nun mal so das anscheinend für viele Ausländer Deutschland aus den von dir genannten Dingen besteht. Um so lustiger wenn sie her kommen und sehen das Deutschland viel Facettenreicher ist.
Du hast es in deinem letzten Satz ganz gut getroffen, will DE grad mal gerne durch ein X ersetzen...

“...wenn sie her kommen und sehen das X viel facettenreicher ist.“

Du kannst es praktisch auf alles anwenden: Kontinente, Länder, Regionen, Ortschaften, Personen.


melden

Was ist Rassismus und was nicht?

30.05.2014 um 14:12
Ist Rassismus eigentlich in seiner bedeutung negativ konnotiert? Also heißt rassistisch sein, zwischen Rassen/ Ethnien zu unterscheiden (horizontale Unterscheidung) - oder bedeutet rassistisch sein darüber hinaus, Ethnien als minderwertiger als andere zu bezeichnen (vertikale Unterscheidung)?


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

30.05.2014 um 14:51
@rapuntzel
Ich zitiere zwar ungern aus Wiki, aber hier wird das ganz gut erklärt, wie es sich mit den verschiedensten Ismen verhält. Vorab: Rassismus ist immer negativ.

Auszug Wiki (fett = von mir hervorgehoben):
Ismen als Geisteshaltung und Lebenseinstellung[Bearbeiten]
Ebenfalls ohne dogmatischen Einschlag, wenn auch mit der Bedeutung der grundlegenden, verallgemeinernden Einstellung verknüpft, sind Pessimismus, Idealismus, Radikalismus, Zynismus (hier auch: Zyniker und zynisch statt „Zynist“ und „zynistisch“). Daraus folgen gewöhnlich keine diskriminierenden Praktiken in Form von Äußerungen, Verhalten, Taten, Regelungen usw. Andere Geisteshaltungen, die manchmal unbewusst sind, jedoch allgemein gehalten werden, führen zu Diskriminierungen gegen gesellschaftlich schwache Bevölkerungsgruppen Rassismus, Alltagsrassismus, Sexismus, Speziesismus, Antisemitismus, Klassismus, Heterosexismus, Ethnozentrismus, Audismus, Ableismus. Solche Diskriminierungen bilden einen festen semantischen Bestandteil dieser Ismen. Manche davon haben ihre entsprechenden Anti-Ismen, worin bestimmte Maßnahmen zur Verringerung der diskriminierenden Praktiken und Einstellungen zusammengefasst werden: Antirassismus, Antisexismus, Antihomophobismus. Eine meist negativ bewertete extreme, intolerante Geisteshaltung verbirgt sich hinter Begriffen wie Fundamentalismus, Fanatismus und Extremismus. Diese sind eindeutig negativ belegt, ohne dass hiermit bereits ein bestimmter Gegenstandsbereich festgelegt wird. Erst durch Zusätze erhalten sie eine inhaltliche Bedeutung, z. B. christlicher, hinduistischer oder islamischer Fundamentalismus.


melden
Beerchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

30.05.2014 um 22:57
@Bernddasbrot

Die Erde hat steht`s Vielfallt hervorgebracht, der Mensch aber nur Einheit oder Einfallt. Da gibt es für mich direkt die Paralele zu Uniform usw.

Ich habe Ahnenforschung betrieben, dabei ist herausgekommen das ich Keltogemane bin, also eine Mischform. Ich bin damit jetzt zufrieden Ich wollte nur wissen wo meine Wurzeln sind.
LG. Hullk :)


melden

Was ist Rassismus und was nicht?

02.06.2014 um 02:36
Es ist erst Rassismus wenn sich jemand diskriminiert fühlt. ;)


melden

Was ist Rassismus und was nicht?

04.06.2014 um 11:01
Ich finde es viel abgrenzender wenn man nicht einfach mal einen Witz über Hautfarbe oder Herkunft machen kann. Diese absolute Stichwort-/Zwangsempörung ist für mich allemal tabuisieren und das wiederum ist für mich ignorieren. Ich habe einige schwarze Freunde und wenn wir uns sehen rufen wir auch mal zur Begrüßung sowas wie 'Hey Weißbrot' oder teilweise Krasseres. Was ist bitte eine Freundschaft wenn man nicht auch mal einen Spruch auf kosten des anderen bringen kann? :D


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

07.05.2015 um 10:52
@Jardin
Grnau da liegt der Unterschied zwischen Rassismus, Diskriminierung und das Recht auf Selbstbenennung.

Rassismus ist ja nicht etwas was zT Leute früher mal hatten und andere nicht sondern war mit der Rassenrheorie eine gelebte Ideologie. Eng verbunden damit sind die Ressentiments die einer Rasse spezifische Charaktereigenschaften zusprach unter verwendung von pseudobiologischen Rückschlüssen.
So wurden Menschen in Rassen und somit Klassen eingeteilt um damit die Vorurteile, die Diskriminierungen, die eingeschränkten Rechte usw usf zu begründen.

Und unter diesen Rechent lief auch das Recht der Selbstbestimmung und somit wars in gewissen Zeiten kein Problem zB schwarze Menschen zu beleidigen und man brauchte keine rechtlichen Konsequenzen dafür fürchten.

Der Ausdruck, den wir nun unter Freunden pflegen ist ein Ausdruck des Selbstbestimmungsrechts. Du und Deine Freunde bestimmen selber wer Eure Freunde sind und wer Euch wie sagen darf ohne das ihr beleidigt seid darüber.

Dieses Selbstbestimmungsrecht der eigenen Benennung war früher für bestimmte "Rassen" nicht gegeben.


melden

Was ist Rassismus und was nicht?

22.02.2016 um 14:11
@hagen_hase
sind nur diskriminierungen aufgrund von körperlichen eigenschaften(hautfarbe, augenfarbe, haarstruktur, etc.)
Diskussion: Ist eine neue Frauenbewegung notwendig? (Beitrag von hagen_hase)

So, das ist ja deine These.
Jetzt möchte ich zuerst einmal wissen, was genau einen jüdischen Menschen bspw oder einen "Slawen" so an körperlichen Merkmalen von einem Mitteleuropäer unterscheidet.
Oder können wir nicht annehmen, dass es Rassismus gegenüber diesen Menschen gab und gibt?
Dann erläutere bitte das zuerst.

Aber da du ja ein Fuchs bist, hast du die Definition ja dann hier fix verändert
Was ich allerdings gesagt habe ist das es kein rassismus ist wenn man nicht aufgrund von angeborenden eigenschaften diskriminiert wird.
Diskussion: Ist eine neue Frauenbewegung notwendig? (Beitrag von hagen_hase)

Hier ist ja jetzt die "Zugehörigkeit zu einem Volk" mehr oder weniger inbegriffen.

Dann haben wir hier noch was mit freien Entscheidungen
wer die kinder betreut ist eine frei entscheidung, genau so wie einer religion anzuhängen.
Diskussion: Ist eine neue Frauenbewegung notwendig? (Beitrag von hagen_hase)
und lass besser die verweise auf schwachsinninge konzepte wie kulturrassismus. gleiche rechte für alle ist ein westliches konzept, wenn du das als richtig darstellst stellst du de westliche kultur über z.b. die saudi arabische, und das ist böhser kulturrassismus.
Diskussion: Ist eine neue Frauenbewegung notwendig? (Beitrag von hagen_hase)

Jetzt kommen wir hierzu. Zuerst einmal verstehst du das Konzept nicht. Es ist sehr wohl Kulturrassismus, wenn man postuliert, dass ein Mensch aus dem Westen aufgrund seiner Kultur dazu determiniert ist, alle Menschen als gleichwertig zu betrachten und dass das bei einem Mensch aus Saudi-Arabien eher das Gegenteil ist.
Vor allem wundert mich, dass von einer freien Entscheidung in welche Kultur man geboren wird ja nun keine Rede sein kann und du das Konzept dennoch als "schwachsinnig" abtust.
Eig müsste es doch deiner Definition entsprechen (wenn man mal von der ersten absieht, die ich zitiert habe).


melden
Anzeige
hagen_hase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Rassismus und was nicht?

22.02.2016 um 14:47
@Whoracle so...
wo fangen wir an? damit das wir klären ob nachkomme von XY eine angeborende eigenschaft ist oder nicht?
oder wollen wir uns um die links von dingens kümmern?

ich fang mal einfach mit einem der links an....
http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/was-ist-antimuslimischer-rassismus-7638

"Was ist antimuslimischer Rassismus?"
Fiktion...

"In manchen Regionen Deutschlands, gerade da, wo kaum Muslime und Musliminnen leben, sagt die Mehrheit, dass der Islam einen zu großen Einfluss in Deutschland hat und dass in ihrer Nähe »zu viele Muslime« wohnen."
Nette umschreibung für ostdeutschland...
aber man muss kein ostdeutscher sein um dem islam als zu mächtig in dt anzusehen. es gibt hier eine parellel justiz auf sharia basis, das passt nicht in einen modernen staat der recht und religion trennt. gilt allerdings auch für jede andere religion.

"Viele Menschen verbinden den Islam mit Gewalt, Terrorismus und Rückständigkeit."
was in welcher art und weise falsch ist?

"Menschen, die als muslimisch gesehen werden, gelten in Deutschland fast automatisch als ausländisch."
die größte gruppe von muslimen sind deutschtürken,mit deutschem pass, das sind keine ausländer. informiert euch mal, netz gegen nazis...

"All diese Annahmen stützen sich auf falsche Informationen und Vorurteile. " ich dachte wir führen krieg gegen den ISLAMISCHEN terrorismus...

". Die »gefühlte Bedrohung« von »zu vielen Muslimen« und »zu viel Islam« hat mit wirklichen Zahlen und Gefahren nichts zu tun. Es gibt viele Regionen, in denen Muslime weniger als 1 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Dass eine winzige oder nicht-vorhandene Minderheit als zu zahlreich empfunden wird, macht klar, dass es nicht um reale Fakten geht." diese regionen nennt man ostdeutschland.

"Der Islam ist eine Religion, wie auch Buddhismus, Christentum, Judentum oder Hinduismus. Menschen, die den Islam praktizieren, werden Muslime und Musliminnen genannt."
daran ist nichts falsch. war unnötig zu erwähnen da jedem bekannt, aber hey, wenigstens nicht falsch.

"Die Religionszugehörigkeit sagt nichts über die Staatsangehörigkeit einer Person aus"
für wie kleine kinder ist dieser artikel gedacht?

"und nicht unbedingt etwas über ihre kulturellen, politischen oder persönlichen Überzeugungen."
das ist so nicht ganz richtig, wir können bei einem muslimen davon ausgehen das er an einen gott glaubt. auch kann man von religiösität auf eine undurchdachte moralvorstellung schließen. ein muslim der sich nicht an die regeln des islams hält ist halt kein muslim...

"Nicht alle Menschen aus muslimischen Familien sind religiös und nicht alle religiösen Menschen haben die gleichen Einstellungen."
nichtreligiöse menschen aus muslimischen familien nennt man atheisten.

"Beispiele von Gewalt, Terror und Rückständigkeit gibt es unter dem Banner aller Weltreligionen und auch basierend auf nicht-religiösen Anschauungen."
daran zweifelt doch niemand, es gibt sie nur nicht unter dem banner des humanismusses und des liberalismusses.

"Nicht eine bestimmte Religion ist rückständig oder gewaltbereit, sondern einzelne Menschen oder Gruppen, die anderen Menschen das Recht absprechen, anders zu sein, als sie selbst. "
jede religion ist rückständig, gewaltbereit und hat den anspruch die absolute wahrheit zu sein.

"Manchmal verüben Menschen, die sich als Muslime sehen, Terrorakte. Wenn das passiert, wird oft die ganze Religion und die Gesamtheit der Muslime verurteilt. "
Die mehrheit der muslime weltweit ist halt extrem rückschrittlich, gewaltbereit und hasserfüllt. steinigungen von eherbrecherinnen in pakistan sind da nen riesen publikumsmagnet...
natürlich gibt es auch liberale muslime die sich abends mal nen feierabendbier gönnen, nicht fasten und sich nen scheiß darum kümmern was im koran steht, aber die sind nunmal eine krasse minderheit. ist scheiße für die das sie da mit reingezogen werden das ist richtig.

"
Das ist antimuslimischer Rassismus. " oder auch nicht...

"Denn denk einmal an Terrorakte von Christen - wie zum Beispiel im Nordirlandkonflikt. "
Der nordirland konflikt findet zwischen republikanern und englandtreuen statt, das christentum hat damit nichts zutun.

aber nur weil das netz für nazis zu blöde ist nen ordentliches beispiel zu wählen will ich das argument nicht fallen lassenn, nehmen wir doch einfach christliche anschläge auf abtreibungskliniken.

"Die führen nicht dazu, dass alle Christen unter Terrorverdacht stehen."
Weil die christen im westen viel zu viel macht haben und jeden mundtod machen der sowas behauptet. man sollte deswegen alle christen unter terrorverdacht stellen und kirchen überwachen.

"Es gibt unterschiedliche Namen für die feindselige Haltung gegenüber Menschen, die sich als muslimisch verstehen und gegenüber islamischen Religionen. Islamophobie ist ein gängiger Name, der auf eine unbestimmte, persönliche Angst hindeutet. Die Ablehnung des Islam und die Ausgrenzung und Anfeindung gegenüber Musliminnen und Muslimen ist aber nicht eine persönliche Geschmacksfrage oder Furcht, sondern eine Form von Rassismus. »Antimuslimischer Rassismus« ist darum ein geeigneterer Begriff als »Islamophobie«." NEUSPRECH DOPPELPLUSGUT!!!

"Diese Art von Rassismus vermittelt ein Bild von muslimischen Menschen und muslimischen Kulturen als rückwärtsgewandt. "
muslime glauben an einen gott, der glaube an gott ist rückwärtsgewand...
also ich sehe da nichts was nicht der wahrheit entspricht...

"Menschen, die auf diese Weise rassistisch denken, nutzen ein negatives Bild von einem Islam, um sich selbst als vernünftig, demokratisch und aufgeklärt zu zeigen."
natürlich, menschen die mit uns nicht übereinstimmen machen das nur um sich besser zu fühlen.

"Es ist antimuslimischer Rassismus, wenn Menschen ihre Individualität und eigenständiges Denken nicht zugestanden wird, weil sie dem Islam angehören."
Das eigenständige denken ist bei religiösen menschen eingeschränkt, und der islam ist eine religion, also wo ist das eine falsche ansicht?

"Zum Beispiel tragen nicht alle muslimischen Frauen ein Kopftuch. Wenn eine muslimische Frau ein Kopftuch trägt, heißt es nicht automatisch, dass sie unterdrückt wird. Und auch nicht, dass sie nicht selber denkt."
wer intressiert sich den für kopfbedeckung? kritisch wird das nur wenn muslimischen schülerinnen das tragen von kopftüchern in der klasse erlaubt wird aber niemandem sonst, aber das ist bisschen neben dem thema.

"Dass muslimische Menschen in Deutschland als »Ausländer« behandelt werden, macht den Widerspruch im Selbstbild vieler Deutscher deutlich: Die Mehrheit der Deutschen versteht sich als modern, demokratisch und aufgeklärt, betrachtet aber, nach antiquiertem Muster, nur Menschen mit christlichen Vorfahren als »echte« Deutsche."
im osten vielleicht...

"Häufig versteckt sich antimuslimischer Rassismus unter dem Deckmantel der Islamkritik. Natürlich darf man den Islam kritisieren. Aber eine berechtigte Kritik basiert auf Information und nicht auf Vorurteilen. Vertreter des antimuslimischen Rassismus messen außerdem den Islam mit anderen Maßstäben als andere Religionen."
Ein christ wird seine eigene ideologie nicht genauso kritisieren wie andere religionen, was für ein wunder... wo ist das rassismus?

"Ihr Ziel ist es, Muslime auszugrenzen und damit ein vermeintlich einfaches »Feindbild« für gesellschaftliche Probleme zu präsentieren – und nicht, zu einem gleichberechtigten Zusammenleben aller Menschen zu gelangen."
nein nein, das ziel ist es muslime dazu zubringen ihren rückständigen aberglauben abzulegen. dann knnen wir alle in einer besseren gesellschaft zusammen leben(jedenfalls wenn die christen das gleiche tun).

"Falls du vom antimuslimischen Rassismus betroffen bist, kannst du dich zum Beispiel an das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg (www.adnb.de) wenden" oder einfach 5 minuten nachdenken und deine religion ablegen...


"Der antimuslimische Rassismus ist mit anderen Formen von Rassismus verknüpft, wie auch mit Antisemitismus, Sexismus und weiteren Formen der Abwertung von gesellschaftlichen Gruppen. "
halt, zählen die grade antisemitismus nicht zu rassismus?
Whoracle schrieb:Jetzt möchte ich zuerst einmal wissen, was genau einen jüdischen Menschen bspw oder einen "Slawen" so an körperlichen Merkmalen von einem Mitteleuropäer unterscheidet.
ich hab in rassenkunde nicht aufgepasst sry.
Whoracle schrieb:Oder können wir nicht annehmen, dass es Rassismus gegenüber diesen Menschen gab und gibt?
das netz gegen nazis zählt anscheinend antisemitismus nicht zu rassismus.
Whoracle schrieb:Hier ist ja jetzt die "Zugehörigkeit zu einem Volk" mehr oder weniger inbegriffen.
kommt drauf an wie du volk definierst. aber eigentlich nein, volk ist da nicht einbegriffen, du kannst deine zugehörigkeit zu einem volk ändern, ist viel papierkram und anträge, etc, aber es ist möglicht.
Whoracle schrieb: Es ist sehr wohl Kulturrassismus, wenn man postuliert, dass ein Mensch aus dem Westen aufgrund seiner Kultur dazu determiniert ist, alle Menschen als gleichwertig zu betrachten und dass das bei einem Mensch aus Saudi-Arabien eher das Gegenteil ist.
wenn sie der betreffenden Kultur folgen dann ja. natürlich gibt es immer eine kleine prozentzahl an leuten die sich der vorherrschenden kultur entziehen.
Whoracle schrieb:Vor allem wundert mich, dass von einer freien Entscheidung in welche Kultur man geboren wird ja nun keine Rede sein kann und du das Konzept dennoch als "schwachsinnig" abtust.
du kannst dich der vorherrschenden kultur entziehen wenn du sie ablehnst.
Whoracle schrieb:Eig müsste es doch deiner Definition entsprechen (wenn man mal von der ersten absieht, die ich zitiert habe).
du musst dich aktiv beteiligen um teil einer kultur zu sein...


melden
759 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wofür lebt ihr303 Beiträge