weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

115 Beiträge, Schlüsselwörter: NSA, Skandal, Datenschutz
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 20:12
believe7 schrieb:Dass die NSA Daten speichert, finde ich nicht schlimm, die gehen damit schon verantwortungsbewusst um.
Are you serious?
Zippy schrieb:Staaten sind keine Menschen. Bilaterale Beziehungen sind keine Freundschaften.
Also wird die massive und in Zukunft noch stärkere Überwachung durch staatliches Misstrauen gerechtfertigt?
Du vergisst, dass die NSA ihr eigenes Süppchen kocht. Was die "Regierung", also Obama, von denen denkt, ist denen mit Sicherheit schwarte. Die machen das nicht für den Staat oder für die Menschen, sondern aus puren eigennützigen Motiven. Fragt sich halt nur, wer im Background der Puppenspieler ist.


melden
Anzeige

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 20:54
@Scox
Das grenzt an Verfolgungswahn.


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 20:54
believe7 schrieb:Dass die NSA Daten speichert, finde ich nicht schlimm, die gehen damit schon verantwortungsbewusst um. Was ich von den anderen Datensammlern halten soll weiß ich nicht.
Magst Du mir Deine Kreditkarten geben ? Oder ein paar Blancoschecks ? Ich gehe damit schon verantwortungsbewusst um, versprochen !

Verantwortungsbewusst sind die USA auch mit den ersten Atombomben umgegangen, nicht wahr ?
Verantwortungsbewusstsein einem Staat zuzusprechen, ist das nicht schon ein klitzekleines bischen schizophren ?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 20:55
@Zippy

Was genau? Das Misstrauen der Staaten untereinander oder der Gedanke einer Verschwörung?


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 20:56
@abschied

Wie vorher schon geschrieben, regen sich die meisten Regierungen nur darüber auf, weil sie nicht mit gleicher Münze zurückschlagen können. Glaub mir, könnte der französische Geheimdienst im selben Ausmaß schnüffeln, wie es die NSA kann, dann würden er es auch tun.

@Scox

Der Gedanke der Verschwörung.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 20:59
@Zippy

Ganz und gar nicht. Schau dir mal die Verflechtungen zwischen Banken, Konzernen und Interessenverbänden an. Die ganzen transatlantischen Zusammenschlüsse, Think Tanks und von dort beschlossene Reformen. Es wird schnell klar, dass die "Regierung" nur ein ausführendes Organ einer Schattenmacht ist. Die NSA als weltgrößter Geheimdienst wird sicher nicht aus Spaß oder für sich selbst die ganze Welt ausspähen. Da geht's um viel mehr.

Bei der heutigen Datenverfolgung kann man sowieso net paranoid genug sein.


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 21:01
Also für mich ist das nichts Neues, nur dass es diesmal sogar nen Kassenzettel gibt, der die Bespitzelung belegbar macht, dank Snowden.

Offenbar kann man da nichts machen, da der NSA nicht mal von der Regierung der USA abhängig ist, und wie wir bereits wissen, können Geheimdienste sich notfalls sogar mit Drogengeschäften finanzieren, um Projekte fortzuführen, für die es niemals eine Rückendeckung des eigenen Volkes geben würde, aber dem Volk gegenüber ist die NSA ja nicht Rechenschaftspflichtig.


melden
believe7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 21:44
Die NSA sichert Daten in einem Atombunker ( http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/2662902/die-geheimplaene-der-us-regierung.html ca. ab Minute 13 )

@projekt2501
@Scox

Ich denke, dass die NSA die Daten aus guten Gründen sichert, hackt klaut usw. ( kein neues 9/11 kann ich gut verstehen ).


melden
iku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 21:48
@believe7

Ist do sowieso unnütz jetzt um sowas zu verhindern, die Welt weiss es jetzt und sowas funktioniert nur wenn die Leute von der überwachung nix wissen ;)


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 21:55
Wie gesagt, das gehört ins Reich der Verschwörungstheorien. @Scox


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 22:16
@believe7
believe7 schrieb:Die NSA sichert Daten in einem Atombunker
Das macht sie natürlich nur, damit im Falle des Doomsdays die Sicherheit aller gewährleistet ist. :troll: Es werden zwar nur die Daten gerettet, nicht die Personen, aber wen interessiert das schon? :D
believe7 schrieb:Ich denke, dass die NSA die Daten aus guten Gründen sichert, hackt klaut usw. ( kein neues 9/11 kann ich gut verstehen ).
Sei nicht so naiv und glaube, dass dieser Wahnsinn nur zu unserem Schutz geschieht. Das ist Quatsch.

Ich wär mir da nicht so sicher, @Zippy Am Besten lieste dich mal ein und korrigierst etwas dein Weltbild:
Diskussion: Von der NWO einer Finanz-Oligarchie

Du wirst mehr als einmal einen Aha-Effekt haben, versprochen.


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 22:31
@Zippy
Du rechtfertigs schlechte Dinge mit schelchten Dingen, das geht nicht. Wir machens um uns besser zu Fühlen weisl das richtige ist. Ist gleich blöd zu argumentieren "Wir sind fürs Minarettverbot (Initaitve in der Schweiz zur Verbietung vom Bau von Minaretten, kam durch) weil die da unten auch unsere Kirche nverbrennen, wieso sollten wir besser sein.

Das lernt man im Kindergarten.

Ich find die Diskussion gut und ich hoffe die Leute "lernen" mal etwas und gehen gehen dagegen vor.

Ich würd dich verstehen, wenn du sagst, dass es idiotisch ist, wenn ein Einzelne über seine eigene Privatspähre jammert wenn er gleichzeitig 100% seines Facebooks Profil ausgefüllt hat und 0 Sicherheits/privateinstellungen hat.

Hatte einen netten Erlebnisbericht von einem der in die USA reisen wollte und der hatte 3-4 Gigs in kleinen Restuarants, bezahlung war ein Esse. Die USA habens rausgefunden, wie auch immer, war ja alles nicht wirklich offizielle Arbeit, und er wurde bei der Grenze rausgekickt da er angeblich illegal Arbeiten wollte. (Sie haben ihn willkürlich zur Kontrolle genommen und während dem mehrstündigen Verhor, die Info irgendwoher geholt. Nicht dass es so rüberkommt, als das sie jeden Einzelnen vorüberprüfen.)


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 22:31
Haufen drauf!
Big Data ist schon lange real, nur das interessierte bis vor kurzem keine Sau. Was
bringen die Diskussionen außer Empörung? Nücht!
In 6 Monaten ist alles vergessen und es wird weiter gemacht wie bisher, wie immer halt.
Da fragt man sich ob wir nicht dringendere Probleme haben, als sich über den Abhörwahn der Geheimdienste zu echauffieren?


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

30.10.2013 um 22:34
Ich verstehe die Aufregung auch nicht, es ist doch nichts neues im Grunde hört doch Jeder Jeden ab.
Jeder versucht besser zu sein wie der Andere, die Anderen versuchen sich dann wieder zu verschlüsseln.

Es ist ein Katz und Maus Spiel zwischen Spionage und Verschlüsselung.

Ungefähr genau so wie Computerviren und Trojaner, man braucht dann wieder ein Virenschutzprogramm.

Es müsste alles nicht sein in ner guten Welt, die Menschheit wird aber nicht klüger man macht sich selbst schwer.

Die Merkel kann ja nicht mal in den Genuss kommen von einem Top Handy, sie hat ein altes Nokia aus Sicherheitsgründen.
Muss umständlich das Handy sichern usw. das kann es doch nicht sein im Jahre 2013.

Mein Vorschlag machen wir uns die Technologie zu nutze für das Gute, jeder Staat verpflichtet sich
Keine Politiker mehr anzuzapfen, sondern ausschließlich alle Daten streng filtern, und nur noch als Hilfe gegen Terrorismus zu sammeln.

Aber nicht jeder alleine und gegen Jeden sondern alle Staaten zusammen, wie so ne Art Interpol.


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

31.10.2013 um 09:24
xotix1 schrieb:Das lernt man im Kindergarten.
Um genau solche "Lebensweisheiten" geht es mir. Wie ich vorher schon geschrieben habe, kann man das Verhältnis von Menschen nicht auf das Verhältnis von Staaten übertragen.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

31.10.2013 um 09:40
ziemlich naiv, wenn man einigen kranken gehirnen hier die deutungshoheit zu überlassen und zu denken "alles gut so, du machen das schon richtig und geht gar nicht andes"

wenn jetzt nicht reingegrätscht wird, dann gute nacht


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

31.10.2013 um 09:57
Nightshot schrieb:Mein Vorschlag machen wir uns die Technologie zu nutze für das Gute, jeder Staat verpflichtet sich
Keine Politiker mehr anzuzapfen, sondern ausschließlich alle Daten streng filtern, und nur noch als Hilfe gegen Terrorismus zu sammeln.
Terrorismus ist aber nur der Vorwand um Aengste zu produzieren . in wahrheit ist es das Volk von dem die Angst haben. es werden ja alle abgeschöpft auch um zu klauen was das zeug hält und sich ein vorteil zu verschaffen .ich finde es nicht gut dass die debatte jetzt sich auf die spitzenpolitiker und merkel verlagert


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

31.10.2013 um 10:41
@Zippy
Ich denke nicht das die Empörung nur so groß ist damit wir uns besser fühlen. Es geht doch um fundamentale Menschenrechte die hier immer weiter mit Füßen getreten werden.
Einfach zu sagen, die anderen machen das ja auch ist wirklich das lausigste Argument.

Mir kommt es allerdings auch so vor das sich unsere Regierung erst ab dem Moment wirklich massiv für das PRoblem interessiert hat als herauskam das die eigene Kanzlerin auch Ziel der Spionage ist. Aber der eigene Hals ist einem bekanntlich immer am nächsten, von daher auch nicht weiter verwunderlich.


melden

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

31.10.2013 um 11:41
@Zippy
Ich sehe den Staat nicht als eigenständiges "Wesen" an, daher betrifft alles was den Staat betrifft auch mich direkt.

Das Beispiel ist, da ich in den USA Lebe etwas blöd gewählt, doch zeigt es halt wie asozial der Geheimdienst ist und das Gefühl hat, dass der Leitsatz "Alle sind unter dem Gesetz gleich" gälte für ihn nicht. Die CIA oder FBI hat z.B. Hitnertüren zu Applikationen wie Google und Facebook. Früher haben sie miteinadner gearbeitet, so hat das FBI evtl. nen bösen mann gesucht und hat einen ANtragn an Facebook gestellt, soll mir soweit recht sein. Neu ist jedoch, dass sie einen direkten Zugang zum Server haben bzw. zu den Datenbanken. Ich hab die Quelle nicht zur Hand, ging aber, soweit ich mich recht entsinne, auch auf Snowden zurück, also diese "Erkenntniss".

Das Volk ist der Staat.

Zum Thema Überwachung hat die WOZ, eine eher linke Zeitung aus der Schweiz, einen guten Artikel v eröffentlich: Wir alle sind verdächtig! Der Titel sagts bereits, der Grundsatz unseres Rechtssystemes wird hiermit doch mit Füssen getreten, welcher ja besagt, erstmal ist jeder unschuldig.
http://www.woz.ch/1312/vorratsdatenspeicherung/wir-sind-alle-verdaechtig
 Wenn der Überwachungsapparat ausgebaut werden soll, wird dies fast immer mit denselben drei oder vier Verbrechensbereichen begründet, die man entschieden bekämpfen möchte: Terrorismus, Kinderpornografie und kriminelle Organisationen. Diese Delikte waren allerdings nur für einen Bruchteil der Überwachungen ursächlich: 2,3 Prozent der Überwachungen erfolgten wegen Verdachts auf Terrorismus (239 Fälle), 0,4 Prozent wegen Kinderpornografie (41 Fälle) und 0,8 Prozent wegen krimineller Organisationen (79 Fälle nach Strafgesetzbuch Artikel 260ter).
Die zwischenstaatliche Beziehung geht den Bürger sehr wohl was an. Der Staat soll nicht über den Köpfen der Bürger regieren. Er soll ein Verwaltungsapparat im Interesse des Volkes sein und nichts mehr.

Zum Schluss wird das Thema sicherlich übelst von den MEdien ausgeschlachtet, lässt sich halt extrem gut verkaufen. Typische Hetze gegen irgendwas, gegen was feindliches etc. da regt sich das Gemüt am Stammtisch. Aber ich denke schon, mal sollte es gut kritisch-nüchtern unter die Lupe nehmen und es anständig diskutieren.


melden
Anzeige

Angeblicher NSA-Skandal: Nichts als Naivität!

31.10.2013 um 20:00
waage schrieb:ziemlich naiv, wenn man einigen kranken gehirnen hier die deutungshoheit zu überlassen und zu denken "alles gut so, du machen das schon richtig und geht gar nicht andes"
Heute ist schon naiv wer glaubt er könne durch Protest was bewegen.
Pofalla und Friedrich werden die antiamerikanische Hetze schon biegen ;)


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden