Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

1.572 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz, Basisdemokratie
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 02:07
@Purusha
Man sollte bedenken das sich diese Abstimmung auch und auch vor allem gegen Deutsche Einwanderer richtet wohl mit zu den grössten Ausländergruppen in der Schweiz gehören und die Fremdenfeindlichkeit der SVP hat sich auch immer wieder gegen Deutsche in der Schweiz gerichtet.


melden
Anzeige

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 02:27
@KillingTime

Die schweizer genießen durch die EU sehr viele Vorzüge.
Wenn sie dem freien Personenverkehr abe rnicht zustimmen, warum sollte man ihnen dann weiterhin diese Vorteile geben?

Zu sagen, es sei unfair, jemanden nicht einfach mehr Vorzüge zu schenken sondern auch Gegenleistungen zu erwarten ist da doch etwas kindisch.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 03:14
Purusha schrieb: Es werden weiterhin benötigte Fachkräfte aus dem Ausland willkommen sein, nur die aktuelle Menge von jährlich 1 % Zuwanderung, das ist zuviel.
die schweiz braucht aber den massiven braindrain aus mitteleuropa. sonste gehen bald die lichter aus... horden unbewachter senioren in einem chaos seniler bettflucht, da die deutschen pflegerinnen aufeinmal nicht mehr kommen...


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 04:15
Wie die Schweiz immer wieder demonstriert, dass direkte Demokratie eine blöde Idee ist...


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:12
Die Schweiz hat insofern eine richtungsweisende Entscheidung getroffen, als dass sie nun als Testgelände einer "alternativen Politik" gelten kann.

Mit großen Augen werden die anderen Staaten Europas (und der Welt) nun in die Schweiz schauen und nach 3, 5 oder 15 Jahren ein Resümee ziehen. Je nach dem wie es der Schweiz dann geht werden ihrem Vorbild andere Staaten folgen und das sinkende Schiff EU verlassen oder man wird, bei negativer Entwicklung, sich selbstgefällig auf die Schulter klopfen und sagen: "War ja klar, dass das schief geht!".


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:13
Leute wie kann man sich nur so Aufregen wenn ein Land wie die Schweiz auf Demokratischen weg eine Entscheidung trifft,sollten wir nicht viel mehr diese Entscheidung Respektieren.
Nein die meisten schreien gleich wieder die Schweizer sind Ausländerfeindlich,und wir sollten die Schweiz Wirtschaftlich zwingen diese Entscheidung zurück zu nehmen .
Sagt ist das Demokratisch wenn man einen anderen Land seinen Willen Aufzwingen möchte,ist das euer Verständnis von Demokratie? wenn ja sollte sich jeder selber mal Fragen ob nicht er selbst Ausländerfeindlich ist.

xia


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:19
@xia

Jetzt ist es also schon undmeokratisch, andere Meinungen zu kritisieren?

Da solltest du wohl eher DEIn Demokratieverständnis mal überprüfen.

Die Entscheidung ist ziemlich behämmer,t und ja, sie fußt auf Ausländerfeindlichkeit.
Das kannst du allein daran erkennen, dass die urbanen Regionen, also die, wo es bereits viele Ausländer gibt, sich mehrheitlich klar dagegen entschieden haben, während nur Regionen, wo man ohnehin keine Ausländer hat sich dafür entschieden haben.

Natürlich spielten da geschürte Ängste eine Rolle.

Und wa sheißt wirtschaftlich zwingen?

Wenn die Schweiz auf Protektionismus setzt, warum sollten wir ihr gegenüber unsere grenzen offen halten und keine Zölle erheben?
Erklär mir das mal.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:24
Der Unmut lässt sich wohl viel leichter erklären. Die Schweiz hat etwas getan, was sich der deutsche Staat nie trauen würde(die Gründe sind ja bekannt). Daher redet man jetzt den Volksentscheid madig und unterstellt "undemokratisches" Verhalten.

Was ich mich allerdings frage: welches Land verdient wohl mehr die Bezeichnung Demokratie? Die Schweiz, oder ein Deutschland in dem Volksentscheide zu wirklich brennenden Themen rechtlich erst gar nicht zugelassen sind?

Glaubt mir, es gibt auch in Deutschland genug Menschen, die unsere Grenzen dicht und die Migranten im nächsten Bus nachhause sehen würden.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:28
@Helenus

Auch dir scheint der Unterschied zwischen direkten und repräsentativen Demokratien unklar zu sein


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:33
@Shionoro
Stell dir vor, ich weiß auch was ein imperatives Mandat und ein freier Abgeordneter ist. Und dennoch muss ich es nicht befürworten, dass Volksvertretungen gegen den Willen des Volkes handeln. Das zeigt sich - auf deutschem Boden - ja wieder eindrücklich durch den sozialdemokratischen Etikettenschwindel vor der Wahl.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:36
@Helenus

Du kannst es aber kaum undemokratischer nennen.

Oder ist es auch undemokratisch, wenn du kritisierst, dass die SPD so handelt, obwohl sie es darf und dazu legitimiert ist?

Die schweiz hat größere Probleme mit Ausländerfeindlichkeit als wir, da hilft es nicht, wenn man die von der Propaganda eingeschüchterten Leute zu emotional aufgeladenen Debatten befragt.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:37
@Shionoro
Shionoro schrieb:
Jetzt ist es also schon undmeokratisch, andere Meinungen zu kritisieren?
Nein ist es nicht habe ich auch nicht Behauptet du darfst mir aber gerne die stelle Zeigen wo ich das geschrieben habe.
Shionoro schrieb: Da solltest du wohl eher DEIn Demokratieverständnis mal überprüfen.
Mein Demokratieverständnis muss ich bestimmt nicht überprüfen .
Shionoro schrieb: Die Entscheidung ist ziemlich behämmer,t und ja, sie fußt auf Ausländerfeindlichkeit.
Das kannst du allein daran erkennen, dass die urbanen Regionen, also die, wo es bereits viele Ausländer gibt, sich mehrheitlich klar dagegen entschieden haben, während nur Regionen, wo man ohnehin keine Ausländer hat sich dafür entschieden haben.
Du schließt also daraus weil die Mehrheit auf dem Land für eine Begrenzung war,sind sie alle Ausländerfeindlich nur dort wo schon Ausländer Leben sind die Schweizer Ausländer freundlich und haben gegen die Begrenzung gestimmt.
Shionoro schrieb: Natürlich spielten da geschürte Ängste eine Rolle.
Ist das eine Vermutung von dir oder basiert diese Behauptung auf Berichten die du Gelesen hast.
Shionoro schrieb: Und wa sheißt wirtschaftlich zwingen?
Wirtschaftlich zwingen heißt entweder machst du was ich will oder du gehst Bankrott.
Shionoro schrieb: Wenn die Schweiz auf Protektionismus setzt, warum sollten wir ihr gegenüber unsere grenzen offen halten und keine Zölle erheben?
Erklär mir das mal.
Weil es für die EU ein sehr Lukratives Geschäft ist?

xia


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 06:49
@xia
xia schrieb:Sagt ist das Demokratisch wenn man einen anderen Land seinen Willen Aufzwingen möchte,ist das euer Verständnis von Demokratie?
Da implizierst du, dass die Reaktion hier antidemokratisch war.
xia schrieb:Du schließt also daraus weil die Mehrheit auf dem Land für eine Begrenzung war,sind sie alle Ausländerfeindlich nur dort wo schon Ausländer Leben sind die Schweizer Ausländer freundlich und haben gegen die Begrenzung gestimmt.
Ne, ich sag, dass da, wo Ausländer leben und die Leute beurteilen können, wie sich das Zusammenleben mit ihnen gestaltet eher gegen das verbot waren und die Leute, die nichts mit ihnen zu tun haben dafür.
Und das liegt daran, weil die Lügen die von rechts verbreitet werden eher dort fruchten, wo man keine Vergleichswerte hat.

Landbevölkerung die auf Propaganda reinfällt bei einem emotional aufgeladenen Thema entscheiden lassen, bei dem die meisten Leute nichtmal wissen welche Auswirkungen das ganze haben kann ist halt Nonsens.

Ich hätte auch nen Volksentscheid über die Todesstrafe in Norwegen machen können nachdem der Anders Breivik da gewütet hat, das hat ähnlich wenig mit einer gesunden Demokratie zu tun, nur weil da irgendwer entschieden hat.
xia schrieb:Ist das eine Vermutung von dir oder basiert diese Behauptung auf Berichten die du Gelesen hast.
Schweizer die mit Ausländern zu tun haben sind gegen das Verbot.
Schweizer, die das nicht haben, sind dafür.
Muss ich dir wirklich beweisen, dass das mit geschürten Ängsten korreliert?

Das haben wir in Deutschland doch genauso, da ist man in Sachen mit seiner 2% Ausländerquote am Ausländerfeindlichsten eingestellt, obwohl dort nichtmal welche Leben, während das in Regionen wie NRW nicht in diesem Ausmaß der Fall ist.

Oder glaubst du, die Leute auf dem Land sind einfach von Natur aus Ausländerfeindlicher?

da abstreiten zu wollen, dass vorurteile eine Rolle spielen ist ziemlich schräg.
xia schrieb:Wirtschaftlich zwingen heißt entweder machst du was ich will oder du gehst Bankrott.
Das hat sich die Schweiz aber selbst zuzuschreiben.

Wenn die Schweiz alle Verträge in den Wind schießt, warum sollten wir unsere Grenzen offen lassen, wenn die zumachen?

Wenn ein anderer sagt, du brauchst von ihm nix erwarten, er wird dir niemals einen gefallen tun und er denkt nur an sich, bist du dann der asoziale wenn du ihm auch keine gefallen mehr tust?
xia schrieb:
Weil es für die EU ein sehr Lukratives Geschäft ist?
Es ist für die Schweiz ein lukratives Geschäft ihre grenzen offen zu halten.

Der EU als ganzes ist das ganze relativ Schnuppe bei einem vergleichsweise kleinem Land, welches sich quer stellt.

Im Gegenteil, wenn die EU da sjetz takzeptiert, dann läuft sie Gefahr, dass auch andere mitgliedsstaaten anfagen, nur nehmen zu wollen und nichts geben.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 07:20
Endlich nimmt mal ein Volk mit Mumm in den Knochen den Kampf gegen die Konzerne-EU auf! Weiter so, Eidgenossen!
25% Ausländer sind definitiv zu viel für so ein kleines Land, was soll denn da in ein paar Jahrzehnten noch von der alten Schweiz übrigbleiben?


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 07:23
@fabricius

Warum ist das zu viel?
Wie problematisch sind deutsche, Italiener oder generell europäische Ausländer in der Schweiz, wenn sie ohnehin eine der Landessprachen sprechen und lediglich nicht schweizerdeutsch?

Warum sollte man dabei etwas vom 'nationalen charakter' verlieren?

Was soll das ganze nun mit Konzernen zu tun haben?

die schweiz hat sich selbst in's knie geschossne.

das wird man noch früh genug merken, aber man wird's dann vermutlich wieder auf die Ausländer schieben.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 07:59
@Shionoro
Shionoro schrieb: Da implizierst du, dass die Reaktion hier antidemokratisch war.
Ich habe nicht gegen das Kritisieren sonder gegen solche Kommentare(
Die EU muss denen das Leben zur Hölle machen. Die helfen Steuern vor dem deutschen Staat zu verstecken, also darf man denen auch nicht entgegenkommen.

So einfach.

Die Schweizer können sich von mir aus ausheulen, vom Land der Verbrecher darf man sich nichts gefallen lassen.)
Shionoro schrieb:
Ne, ich sag, dass da, wo Ausländer leben und die Leute beurteilen können, wie sich das Zusammenleben mit ihnen gestaltet eher gegen das verbot waren und die Leute, die nichts mit ihnen zu tun haben dafür.
Sag gibt es da vielleicht Studien wie das in Deutschen Großstädten Ausschaut,wo viele Menschen mit -Migrationshintergrund Leben.
Shionoro schrieb: Und das liegt daran, weil die Lügen die von rechts verbreitet werden eher dort fruchten, wo man keine Vergleichswerte hat.
Kann ich Persönlich jetzt für die Schweiz nicht Beurteilen wie das dort Abgelaufen ist.
Shionoro schrieb: Landbevölkerung die auf Propaganda reinfällt bei einem emotional aufgeladenen Thema entscheiden lassen, bei dem die meisten Leute Nichtmal wissen welche Auswirkungen das ganze haben kann ist halt Nonsens.
Also findest du die Landbevölkerung für nicht so Intelligent als Stadtbewohner mit Nachbarn die einen -Migrationshintergrund haben?
Shionoro schrieb:
Schweizer die mit Ausländern zu tun haben sind gegen das Verbot.
Schweizer, die das nicht haben, sind dafür.
Glaubst du das Wirklich.

In unsere Gemeinde ( nicht in der Schweiz sondern in Deutschland)und wir sind eine sehr Ländliche Gegend,wollten sich Rechte breit machen nur das Problem das sie hatten war das die Landbevölkerung diese Rechten nicht haben wollten und sie auch deshalb keinen Fuß auf dem Boden bekommen haben.
Shionoro schrieb: Ich hätte auch nen Volksentscheid über die Todesstrafe in Norwegen machen können nachdem der Anders Breivik da gewütet hat, das hat ähnlich wenig mit einer gesunden Demokratie zu tun, nur weil da irgendwer entschieden hat.
Wahrscheinlich wer er gescheitert weil die Norweger keine Dummköpfe sind jedenfalls Unterstelle ich ihnen das nicht.
Shionoro schrieb: Das hat sich die Schweiz aber selbst zuzuschreiben.

Wenn die Schweiz alle Verträge in den Wind schießt, warum sollten wir unsere Grenzen offen lassen, wenn die zumachen?

Wenn ein anderer sagt, du brauchst von ihm nix erwarten, er wird dir niemals einen gefallen tun und er denkt nur an sich, bist du dann der asoziale wenn du ihm auch keine gefallen mehr tust?
Bis jetzt heißt es doch die Verträge müssen Neu Überarbeitet werden nicht das sie keine Gültigkeit mehr haben.
Shionoro schrieb: Es ist für die Schweiz ein lukratives Geschäft ihre grenzen offen zu halten.

Der EU als ganzes ist das ganze relativ Schnuppe bei einem vergleichsweise kleinem Land, welches sich quer stellt.
Nah ja so selbst los ist die EU auch nicht sie zieht auch ihre Vorteile aus der Beziehung mit der Schweiz.
Shionoro schrieb: Im Gegenteil, wenn die EU da sjetz takzeptiert, dann läuft sie Gefahr, dass auch andere mitgliedsstaaten anfagen, nur nehmen zu wollen und nichts geben.
Es ist doch in der EU schon so das einige nur geben und die anderen nur nehmen,um bei dem Beispiel zu bleiben würde mich mal interessieren ob die anderen EU Länder Deutschland auch Unterstützen würden wenn wir Wirtschaftlich am Boden Liegen würden.

xia


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 08:03
So wie ich das verstehe sperrt dort doch niemand jemanden aus, es wird nur reguliert.
So ganz bin ich in dem Thema noch nicht drin, daher habe ich mal ein paar Fragen, vielleicht weiß das jemand, gerade weil hier ja doch ein paar Schweizer unterwegs sind:

Welche Einwanderungsbestimmungen gibt es in der Schweiz?
Welche Sozialleistungen stehen jedem zu?
Wie wird mit ausländischen Straftätern verfahren?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 08:11
das dramatische dabei ist das die schweiz sowie österreich eine willensnation ist. die schweiz sogar mehr als österreich... ich hoffe das relativ "leichte" bestimmungen folgen...

ein weiteres beispiel das direkte demokratie nur den rechten populisten nützt...


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 08:15
@xia

ja man sollte deren entscheidung akzeptieren, aber es ist genauso demokratisch, konsequenzen daraus zu ziehen, wie sie auch aussehen würden.

obwohl ich der auffassung bin das keine konsequenzen gezogen werden,ganz im gegenteil, sollte die schweiz durch diese entscheidung in schwierigkeiten kommen, würde alles unternommen werden um das abzuwenden.

@waage
direkte demokratie,ist eine schöne sache, für wirkliche mündige bürger. nur hier in unserem land wünsche ich sie mir zur zeit nicht. vielleicht in ferner zukunft.


melden
Anzeige

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 08:18
Da es nur eine Frage der Zeit ist, bis die EU am Boden liegt, ist dieser Volksentscheid nur konsequent.
Wenn ich diesen Shitstorm einiger User hier lese, xia hat so einiges aufgeführt, kann ich nur den Kopf schütteln. Auch ein nettes Beispiel eines angeblichen Demokraten:
interrobang schrieb:ein weiteres beispiel das direkte demokratie nur den rechten populisten nützt...
Volksentscheide mit Rechtspopulismus gleichzusetzen, zeugt schon von einer gewissen Grundeinstellung....jaja, die Nazikeule.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt