Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

1.572 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz, Basisdemokratie

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 14:41
dass in Zürich die Initiative mit 47,3 % nicht angenommen wurde.
sorry, das heißt für mich aber auch nur, dass den Zürchern klar ist, was sie aufs Spiel setzen, wenn die Churedüütsche nicht mehr zum Arbeiten dort hingehen. Hassen können sie diese doch trotzdem weiterhin ;)


melden
Anzeige

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 14:46
pi18 schrieb:Hassen können sie diese doch trotzdem weiterhin
ich bin selbst schweizer Doppelbürger und wohne in Deutschland. Ich habe lange zeit in den Kantonen Zürich und Aargau verbracht. So etwas wie wirklicher Hass ist mir nie untergekommen. Ich meine dass gleiche ist doch, wen ein Norddeutscher nach Bayern kommt, so findet er eine ähnliche Resonanz. Doch von hass kann man einfach nicht sprechen. Außer kann man nicht alle Schweizer in einen Topf stecken und umrühren. Außer natürlich du findest einen Handfesten beleg für deine Behauptung.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 14:47
* pardon nicht "Außer" sonder "Außerdem"


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 14:53
http://www.beobachter.ch/familie/artikel/jugendliche-fast-alle-schweizer-sagen-scheiss-auslaender/

So viel hierzu, ich denke nicht, dass sich das über die Jahre verbessert hat. Ich werde aber nicht weiter darauf eingehen.

Was ist denn Hass überhaupt ? Für Dich ? Ich denke, Du kannst das jetzt auch nicht so pauschalisieren. An welcher Stelle siehst Du die Schweizer denn überhaupt in einem Topf ? Das Gleiche gilt doch für die Deutschen.

Ich denke, Du siehst das einfach zu streng.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 15:03
@pi18

definition Hass:
Hass ist eine menschliche Emotion scharfer und anhaltender Antipathie. Ausgehend von der Fähigkeit zu intensiven negativen Gefühlen wird der Begriff auch im übertragenen Sinne verwendet und steht allgemein für die stärkste Form der Abwendung, Verachtung und Abneigung.
also wenn man eher von einer voreingenommen Abneigung spricht, wäre das treffender. Hass ist wirklich etwas heftig Formuliert. Ich meine, kein Schwarzer würde mitten auf der Straße in der Zürcher Altstadt nur aufgrund seiner Hautfarbe beleidigt werden. Geschweige denn, ein deutscher würde auch nicht mitten auf der Straße nur wegen seiner Sprache beleidigt werden. Natürlich gibt es vorurteile oder Landes typische Eigenschaften, die in einem anderen land als befremdlich empfunden werden. Aber was ich vorher sagen wollte, dass ist ja schon der Fall wenn ein Deutscher nach Bayern kommt. Doch kann man auch hier nicht von Hass sprechen, da ein vernünftiger Bürger mit gesunden Menschenverstand immer eine Hannchen lässt, seinen gegenüber genauer kennen zu lernen. Es gibt solche und solche, aber überall. Dass darf man nicht aus den Augen verlieren. Zu nennen sind zum beispiel die "Neo-Nazi Morde", wo man wirklich von Ausländer Hass sprechen darf.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 15:06
The_Violinist schrieb:wenn ein Deutscher nach Bayern
ich brech zusammen ! wie geil ist das denn ? schweizerli, du hast den nagel auf den kopf getroffen, aber mit aller gewalt und richtig schön gezielt !!! made my day !!

aber ich hatte dich nicht um die definition von hass gebeten sondern dich gefragt, was es für dich bedeutet. da, wo du jetzt bist und da, wo du herkommst.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 15:09
@pi18

ups ^^ tippfehler, wollte norddeutscher Schreiben. Die Bayern bezeichnen sich eh als eigenes land, somit habe ich sie wenigstens nicht beleidigt.

ich denke ich habe dir bereits eine Antwort gegeben, die nicht in der Definition liegt.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 15:11
@pi18
ich bin Ausserdem nochmal so dreist und zitiere mich selber
The_Violinist schrieb:Und so ganz neben bei, man sollte lieber zum Thema zurück kommen. Ansonsten mache doch jemand eine neue Debatte auf über das Thema "Ausländerfeindlichkeit"


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 15:20
@The_Violinist Nein, nein alles gut. Es ist herrlich, was Du da schreibst.

Allerdings kommt der geneigte Schweizer immer mit diesem Vergleich. Norddeutsche und Bayern. Mir stinkt das langsam. Wir haben hier doch eine eindeutige und praxisnahe Situation, die wir kennen und über welche wir sprechen können.

Wenn ich zum Bäcker gehe und ein Stück Käsekuchen haben möchte und man mich darüber aufklärt, dass es einen Unterschied zwischen Käsekuchen und Quarktorte gibt, dann finde ich das sehr nett. Weil man mir die Chance gibt, keinen Fehler zu machen bzw. nicht mit dem nach Hause zu gehen, was ich eigentlich nicht wollte.

Wenn ich aber vor einer nuschelnden Verkäuferin stehe und nicht verstehen kann, dass sie mir erklärt, dass das Rote Randensalat ist und dann durch die ganze Bäckerei ruft, dass jemand ihr helfen muss weil sie nicht weiß, wie das auf Deutsch heißt, finde ich das eine respektlose Bloßstellung meiner Person vor allen anderen Leuten in dieser Bäckerei. Hier fängt für mich aber Ausländerhass oder -feindlichkeit an.

Ich steh doch auch geduldig hinter den Schweizern im Real oder Kaufland in KN und fang nicht an rumzubrüllen, wenn wie in Zeitlupe die Sachen in den Wagen gepackt werden und hundert Mal ein Merci, oh Pardon, excuse moi, Merci, Merci, Uffwiederluege ertönt.

Ich denke einfach, dass das ein ganz wichtiger Aspekt ist, wieso es unter Anderem zu dieser Abstimmung gekommen ist. Oder eben sogar die Wurzel. Aber wenn Du aber der Ansicht bist, dass das in eine Diskussion zum Thema Ausländerfeindlichkeit gehört, dann werde ich Dir meine Kommentare hier gerne ersparen.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

22.02.2014 um 15:46
@The_Violinist beute deutsche ist die richtige bezeichnung für bayern.
und die sind viel schlimmer als die schweizer, die schweiz ist ein eigenständiger staat, die müssen sich nicht integrieren. bayern ist ein deutscher bundesstaat doch widersetzt sich der integration.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

23.02.2014 um 00:05
pi18 schrieb:Wenn ich aber vor einer nuschelnden Verkäuferin stehe und nicht verstehen kann, dass sie mir erklärt, dass das Rote Randensalat ist und dann durch die ganze Bäckerei ruft, dass jemand ihr helfen muss weil sie nicht weiß, wie das auf Deutsch heißt, finde ich das eine respektlose Bloßstellung meiner Person vor allen anderen Leuten in dieser Bäckerei. Hier fängt für mich aber Ausländerhass oder -feindlichkeit an.
Weshalb sollte das Unwissen ihrerseits als Blossstellung deiner Person stehen.
Sie sagt helft mir ich komm da nicht weiter und gesteht damit ihr Fehlbarkeit ein.

Jetzt wird also schon das nicht wissen einer Deutschen Bezeichnung für ein Gemüse wie Rote Be(e)te als Ausländerhass aufgeführt. Na dann mal gute Nacht!


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

23.02.2014 um 00:14
Naja wenigstens lieben sich die Basler und Zürcher.

Mal ein paar Zitate aus meinen Erlebnissen mit Onlinespielen
Im TS: " Schweizer?" - "Ja" - " Wer hats erfunden?" wuhahahaha... " Lern mal richtig deutsch"
"Typisch Franzosen, rennen immer davon, feiges Volk... verdammte Froschfresser" - ganzes TS " Wuhahaha"
Ausser einer " Hey pass auf was Du sagst ich bin halb Franzose"
"Speak english Krauts this is an international Server not the Reich"

Jetzt tut einfach nicht so, als obs in der Schweiz mit dem Ausländerhass soviel schlimmer ist , als anderswo in Europa. Er ist vorhanden, wie überall in Europa, es kommt zu übergriffen wie überall in Europa. Ich behaupte jetzt einfach mal dass die Schweiz im internationalen Vergleich nicht sonderlich hervorsticht.

Und ich erwähns gern nochmal. Was die Schweiz an ihren Grenzen mit den europäischen Flüchtlingen treibt ist nichts im Vergleich zu dem, was Europa an seinen Grenzen mit den afrikanischen Flüchtlingen treibt.
Es sagt keiner, dass die Lage perfekt ist. Sie ist durchaus verbesserungswürdig und man muss die Sache wie überall in EUropa im Auge behalten. Aber einfach n bisserl auf dem Boden bleiben und vorallem auch mal an die eigene Nase fassen.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

23.02.2014 um 01:15
DonFungi schrieb:Jetzt wird also schon das nicht wissen einer Deutschen Bezeichnung für ein Gemüse wie Rote Be(e)te als Ausländerhass aufgeführt.
Es heißt rote Bete und wenn sie Randen einfach nicht genuschelt wiederholt hätte, hätte ich es auch verstanden.

Aber wir sind hier nicht in einer Diskussion über Fremdenfeindlichkeit und Ausländerhass also werde ich hierauf auch nicht weiter eingehen sondern im anderen Thread, der dieses Thema behandelt.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

23.02.2014 um 01:27
@pi18

Wikipedia: Rote_Bete
Die Rote Bete (Beta vulgaris subsp. vulgaris, Conditiva-Gruppe[1]), Rote Beete (jeweils von lateinisch beta, Rübe) oder Rote Rübe, in der Schweiz Rande, in einigen Teilen Österreichs, Bayern und Südbaden auch der Rahner (Rauna, Rana, Rahne, Rohne, Rone, Ronen, Randig) genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae).
pi18 schrieb:Aber wir sind hier nicht in einer Diskussion über Fremdenfeindlichkeit und Ausländerhass also werde ich hierauf auch nicht weiter eingehen sondern im anderen Thread, der dieses Thema behandelt.
Denke schon das man auch darauf aus ist die Schweizer oder sonst wen als Fremdenhasser zu sehen. Wenn schon ausgesprochen weshalb nicht gleich ausdiskutieren?


Fremdenfeindlichkeit:
Sozialpsychologisch gesehen wird mit der Feindseligkeit gegenüber Fremden ein Fremdbild geschaffen um ein überlegenes Selbstbild zu erzeugen.

Fremdbild, sie sind mir fremd, die Sprache, die Art wie sie sich geben.
Nicht Feindbild, ich hasse sie, macht sie platt.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

23.02.2014 um 01:31
@DonFungi Du hast Recht. Eine alternative Schreibweise ist mit doppeltem E.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

23.02.2014 um 01:33
Danke!
Und schon haben wir eine Völkerverständlichkeit.

:wein: @pi18


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

23.02.2014 um 02:41
Pi18 schrieb:
Wenn ich aber vor einer nuschelnden Verkäuferin stehe und nicht verstehen kann, dass sie mir erklärt, dass das Rote Randensalat ist und dann durch die ganze Bäckerei ruft, dass jemand ihr helfen muss weil sie nicht weiß, wie das auf Deutsch heißt, finde ich das eine respektlose Bloßstellung meiner Person vor allen anderen Leuten in dieser Bäckerei. Hier fängt für mich aber Ausländerhass oder -feindlichkeit an.

Meinst du das ernst?

Hast du der armen Verkäuferin gesagt das du ein ganz zartes Blümchen bist?


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

23.02.2014 um 15:51


Ja, wir sind ein stolzes Volk. Und auf nichts so stolz wie auf unsere direkte Demokratie. Sollte man meinen. Stolz sind wir natürlich gerade jetzt, nach dem Entscheid gegen die europä-ische Einwanderung. Sollte man meinen.

Denn: Was gilt, das gilt. Auch wenn es womöglich der falsche Entscheid war.

Doch nun reist unser Aussenminister durch die Hauptstädte Europas und bittet um Milde. In Deutschland will er sie gefunden haben. Angela Merkel strich ihm mütterlich übers akkurat gescheitelte Haupthaar und liess ihn tröstend wissen: Es gebe überhaupt keinen Grund, jetzt jegliche Kooperation zu stoppen.

Also kann es weitergehen wie bisher, mit Ausnahme der Personenfreizügigkeit natürlich, die von der Schweiz ja gerade eben aufgekündigt worden ist. So interpretiert die stolze Schweiz ängstlich-hoffnungsvoll die Bundeskanzlerin.

Verdrängt wird dabei die Feststellung derselben deutschen Bundeskanzlerin: «Eines der Prinzipien ist nun einmal die Personenfreizügigkeit, hinter welcher Deutschland voll steht.»

Darum aber gehts. Und das ist der Konflikt.

Von ganz Europa fordern wir Respekt für den Schweizer Volkswillen.

Müssen die Europäer vor uns Schweizern niederknien?

Oder ist es vielleicht gar nicht so weit her mit dem Schweizer Stolz?

Ein aggressives Wehgeschrei hat eingesetzt gegen jede kritische Reaktion aus Brüssel: Vom Drohen, von Härte, vom Zurückschlagen der EU ist klagend-beleidigt die Rede.

Soll sich die EU dafür bedanken, dass wir ihr erhabenstes Bürgergrundrecht zerknüllt und in den Papierkorb geworfen haben?

Der Zürcher «Tages-Anzeiger» illustrierte die seltsame Schweizer Betrachtungsweise gleich mit zwei Karikaturen: Am 13. Februar war auf Seite eins zu sehen, wie die EU unserer züchtigen Helvetia den Hintern zeigt; am 18. Februar pinkelte – ebenfalls auf Seite eins – das Brüsseler Wahrzeichen Manneken Pis der Schweiz vor die Füsse.

Respektloses Europa? Oder blickt die Schweiz verkehrt auf die Welt?

Betrachten wir es doch einmal aus der Sicht der Europäischen Union: Helvetia zeigt ihr mit dem Volksentscheid vom 9. Februar den blanken Hintern; und es ist ein Schweizer Sennenknabe, welcher Brüssel vor die Füsse pinkelt.

In Wahrheit ist es nicht eine kleine, brave Schweiz, die der grossen, bösen EU arglos in die Fänge geraten ist. Es ist die Schweizer Finanz-Grossmacht, es ist der Schweizer Steueroptimierungs-Standort, es ist die Schweizer Export-Grossmacht, die ihrerseits die europäischen Nachbarn herausfordert.

Übt die Schweiz selbst die Milde, die sie von ihren Nachbarn erwartet?

Kroatien wurde aus Bern eiskalt telefonisch beschieden, dass für seine Bürger freizügige Einwanderung in die Schweiz nicht mehr in Frage komme. Respekt für eine kleine Nation?

«Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu», lautet eine universal verständliche Volksweisheit.

Ist es auch eine Schweizer Weisheit?


http://www.blick.ch/news/politik/fam/verkehrte-welt-id2696345.html


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

24.02.2014 um 10:24
Hallo Leute,

soeben las ich das hier in den Nachrichten (FOCUS online)

„Sauausländer“ oder „Dreckasylant“ - Wenn Schweizer Polizisten Asylbewerber auf diese Art beschimpfen, ist das noch keine Rassendiskriminierung. Ein Urteil des obersten Gerichts bestätigt diese Auffassung.

Dazu kann ich nur sagen: unfassbar!!!

Ich bin in meinem Leben schon viel gereist und in mind. 23 Ländern gewesen. Nie hatte ich ein Vorurteil gegen andere und habe auch selbst keines zu spüren bekommen. Nun aber sage ich: die Schweiz werde ich nie wieder betreten!!!
Schon immer hat die Schweiz sich irgendwie abgesondert, die Menschen wurden auch davon eindeutig geprägt, aber stets habe ich nach dem Grundsatz gehandelt, daß man die anderen so leben lassen soll, wie sie es möchten, wenn ICH nicht dadurch belästigt/berührt werde.
Doch das hier geht eindeutig zu weit.
Klar gibt es in anderen Ländern und auch bei uns in Deutschland "Probleme", aber mir ist noch kein Fall bekannt, in dem das Gericht die Ausländerfeindlichkeit unterstützt.
Da sind dann wohl auch Touristen in der Schweiz fehl am Platz.

Also: niemand sollte mehr in die Schweiz fahren, sollen die doch in ihrem Käse .....


melden
Anzeige

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

24.02.2014 um 10:51
Yeah, Schweizer-Bashing Thread! \o/

Ich frage mich wo wir schon stehen wenn wir für alles Gesetze und Straftaten brauchen, überall wird das Wort Diskriminierung und Ausländerfeindlichkeit gross geschrieben.

Wenn ein Polizist so mit einer Person umgeht ist er Wohl oder Übel einfach ein Arsch, aber für alles Gesetze zu schaffen und Personen sogar den Mund zu verbieten, finde ich dann schon etwas übertrieben.


melden
410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt