Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

1.572 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz, Basisdemokratie
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 18:07
@Purusha
Purusha schrieb:Tun sie. Aber sie nehmen auch:

Zahlen von 2012:

Sozialhilfebezüge Schweiz:
Schweizer: 53.9 % bei einem Bevölkerungsanteil von ca. 76 %
Ausländer: 46.1% bei einem Bevölkerungsanteil von ca. 24 %

Quelle: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/13/03/03/dos/04.html
Interessant ist auch die Statistik der Sozialhilfeempfänger nach Herkunft

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/13/03/03/dos/04.Document.108049.xls


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 18:07
@muselhumanist
@Purusha
hier alles über die aktuellen Arbeitslosenzahen
http://www.seco.admin.ch/themen/00374/00384/index.html?lang=de&download=NHzLpZeg7t,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2qZpnO2Yuq...
hier die Zahlen zu den Sozialfällen
http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/13/03/03/dos/04.html

und hier auch noch ein ziemlich aktueller Entscheid des Bundesrates der noch vor der Abstimmung über die MEI gefällt wurde

http://www.spiegel.de/politik/ausland/schweiz-streicht-sozialhilfe-fuer-arbeitssuchende-eu-auslaender-a-943753.html


melden
Allmysterio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 20:14
http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/18210-Abstimmung-ber-Zuwanderung-auch-Norwegen.html

Das neutrale Norwegen zieht nach! :) Komisch jetzt kommen die Nicht-EU Mitglieder auf die Idee die Zuwanderung zu begrenzen. Wir finden das gut, umso mehr für die Begrenzung abgestimmt wird umso mehr wird Europa zum Umdenken gebracht. Kommen danach die Briten?


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 20:17
@Allmysterio

Die Briten denken bereits darüber nach


melden
Allmysterio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 20:27
@_Themis_

Das stimmt schon, aber über eine Volksabstimmung wurde noch nicht geredet, denke das würde nur Verwirklicht werden, wenn die UKIP an die Regierung ist.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 20:32
@Allmysterio
in europa muss ein umdenken sattfinden. denn sonst wird alles von der EU diktatur bestimmt. und von dieser lassen wir schweizer uns nicht erpressen. die statistiken schweiz gegenüber der EU spricht doch eine deutliche sprache.

lg: ein schweizer.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 20:47
@muselhumanist
@wichtelprinz

Ich habe weder etwas gegen Ausländer noch etwas gegen Zuwanderung generell, sondern nur auf die Aussage geantwortet, dass Ausländer nur einzahlen. Das stimmt so nicht und das wollte ich damit verdeutlichen.

Wenn man der Schweiz Fremdenfeindlichkeit vorwirft, aufgrund des Ja's zur MEI, hat man bestenfalls die Hälfte der Ja-Stimmen abgedeckt. Ich mag es nicht, wenn man die andern 25 %, die aus diversen anderen Gründen Ja gestimmt haben, auch in diesen Topf rührt. Es ist auch viel zu einfach, das jetzt einfach der SVP-Kampagne zuzuschreiben. Das ist genau so billige Polemik wie der SVP immer vorgeworfen wird (zu recht übrigens, ich mag ihren Stil überhaupt nicht). In meinem Umfeld stimmt praktisch niemand für die SVP und keiner hat was gegen Ausländer, und doch waren fast alle für ein Ja. Die Gründe waren hauptsächlich, dass der Bundesrat keinerlei Plan hatte, wie man die spürbaren Folgen der Zuwanderung auffangen könnte. Der letzte Link von wichtelprinz verdeutlicht das perfekt. Ganz kurz vor der Abstimmung kommt erstmals Bewegung rein und die Sozialhilfe für Ausländer, die für die Jobsuche in die Schweiz kamen, nichts gefunden haben und dann gleich Sozialhilfe beantragen konnten, wurde gestoppt. Man kann das aufgrund des Zeitpunkts auch dahingehend interpretieren, dass ohne den Druck der bevorstehenden Abstimmung diesbezüglich gar nichts passiert wäre. Too little, too late. Zuwanderung verursacht mehr Verkehr, die Staustunden im Raum Zürich sind kaum auszuhalten, aber neue Strassen werden abgelehnt mit der Begründung, dass neue Strassen automatisch mehr Verkehr bedeuten. Die Zuwanderung ist da natürlich nicht alleine schuld, trägt aber zweifelsohne dazu bei, aber das wird bei der Politik immer ausgeblendet, nur die Strassen sind schuld. Jaja klar. FABI wurde gleichentags (auch von mir) angenommen, löst diesbezüglich aber rein gar nichts. Nein, ich und mein Umfeld stimmten Ja, weil Bern seine Hausaufgaben nicht gemacht hat und uns blind Wachstum verordnen will auf Kosten von Lebensqualität. Unsere Infrastruktur hält nicht Schritt mit dem Wachstum, und das Ja war eine rote Karte für die Untätigkeit des Bundesrates, und nicht gegen die Zuwanderer gerichtet. Allein mit den 25 %, bei der die SVP mit ihrer billigen Polemik punkten kann, wurde die Abstimmung nicht gewonnen. Und ja, ich bin mir bewusst, dass die EU beim Zugang zum europäischen Binnenmarkt der Schweiz Einschränkungen auferlegen kann und wird. Dafür, dass wir aber die Zuwanderung nicht abgelehnt haben, sondern nur die Steuerung derselben auf die bei uns vorhandene Infrastruktur anpassen wollen, wird derzeit mit mächtigen Kanonen auf Spatzen geschossen. Wer profitiert denn mehr vom Transitabkommen und vom Stromabkommen, das nun seitens EU vorläufig sistiert wurde? Und wieso zum Teufel sollen Verträge zwischen Schweizer und EU-Firmen bei Streitigkeiten einseitig immer nach EU-Recht beigelegt werden? Verlangt die EU das von den Amis und Russen auch? Machen die da mit?


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 20:53
@Purusha
die EU will das wir in die EU kommen. und weshalb??? ganz einfach weil die EU auf unser geld scharf ist.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 21:01
@EC145

Da haben wir den Grund. Thread kann dichgemacht werden.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 21:01
@Purusha
Purusha schrieb:Ich habe weder etwas gegen Ausländer noch etwas gegen Zuwanderung generell, sondern nur auf die Aussage geantwortet, dass Ausländer nur einzahlen. Das stimmt so nicht und das wollte ich damit verdeutlichen.

Wenn man der Schweiz Fremdenfeindlichkeit vorwirft, aufgrund des Ja's zur MEI, hat man bestenfalls die Hälfte der Ja-Stimmen abgedeckt. Ich mag es nicht, wenn man die andern 25 %, die aus diversen anderen Gründen Ja gestimmt haben, auch in diesen Topf rührt
1. Zustimmung

und

2. Schätze ich so ähnlich ein.


Ich persönlich bin ohnehin gegen das Kosten- Nutzen- Rechnungen. Diese sind für die Behörden und den Arbeitsmarkt berechtigt, aber dürfen nicht das einzige Kriterium für Zuwanderung sein, auch wenn viele Wirtschaftsvertreter dazu neigen, das so zu sehen.

Ich möchte dennoch hinzufügen, dass ich die Alpenschweizer (vereinfacht gesagt) ähnlich wie die Österreicher - einschließlich Wien - und uns Bayern zumindest nach außen hin für weniger weltoffen als die West- und Norddeutschen einschätze.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 21:02
@EC145

Das glaube ich so nicht, ist mir zu einfach. Im Prinzip macht so ein Gebilde schon Sinn, und wenn sie wie ursprünglich angedacht ein Staatenbund wäre, der für seine Bürger eintritt und in deren Sinne entscheiden würde, könnte ich mich sogar damit anfreunden. Allerdings hat sich bei mir über die Jahre der Verdacht eingeschlichen, dass die EU nicht besonders demokratisch ist und bei weitem nicht im Sinne ihrer Bürger handelt, sondern von Brüssel dazu missbraucht wird, die Pläne der politischen Elite unabhängig vom Volkeswillen durchzusetzen. Wer dabei sein will, soll das gerne tun, in meiner Vorstellung von Demokratie hat das Gebahren diverser EU-Politiker allerdings keinen Platz.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 21:05
Und ich möchte hinzufügen, dass 20 bis 30% Anhänger einer rechtspopulistischen Partei in jedem Fall Missstände im Demokratieverständnis offenlegen - aber die Schweiz ist damit in Europa in bester Gesellschaft mit zahlreichen anderen Staaten.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 21:08
@muselhumanist

Die Innerschweizer, Appenzeller etc. sind ganz sicher nicht besonders weltoffen :) Aber die haben halt eine heile (Berg-)Welt und möchten dies bewahren, das kann ich ja irgendwie auch nachvollziehen. Die stimmen halt immer gegen jegliche Veränderung, was allerdings auch nicht unbedingt allein aus Fremdenfeindlichkeit geschehen muss. Aber ich gehe durchaus mit dir einig, dass 25 % Anhängertum für die SVP zu denken geben muss.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 21:17
@Purusha

Kann ich auch nachvollziehen, aber oft wird mit zweierlei Maß gemessen.

Mit baulichen Veränderungen in Form von Zersiedelung, Straßenausbau bis ins abgeschiedenste Nebental, kommerzialisierten Wintersportretorten u. ä. hat die Mehrheit nicht die größten Probleme ;)


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

13.02.2014 um 21:49
@Purusha
ich find auch Du bringst es schon auch auf den Punkt. Was mich stört ist das die Zuwanderung dafür verantwortlich gemacht wird und nicht der Wohlstand und das Wachstum das die Schweiz hat. Ein Projizieren auf die EU und die Menschen die in der Schweiz arbeit finden und sich an diesem Wachstum beteiligen ist und war alles andere als der richtige Schritt. Die Züge und die Wohnungen sind voll weil der Wohlstand herrscht. Und auch weil der Staat die Wirtschaft unterstütz, zB in dem er den Frankenwert sichert. Es gibt nur Lösungen in dem man den Bedarf mindert, den Raum besser plant, mit Massnahmen dem Pendlertum entgegenwirkt und gegen Dumpinglöhne hart vorgeht.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

14.02.2014 um 08:45
@wichtelprinz
@Purusha
@aseria23



Das sollte man über die Schweiz wissen, bevor man dem zustimmt, was die Medien uns über die Abstimmung der Masseneinwanderungsinitiative glauben machen wollen !

Die Schweizer sind nicht krank. Sie misstrauen der EU, weil sie gute Gründe dafür haben. Solange die EU keine klar besseren Alternativen bietet, halten sie am Bewährten fest. Das ist vernünftig und ärgert die EU. Die Eurokraten wissen, dass jedes ablehnende europapolitische Schweizer Votum ihre eigene dürre Rechtfertigungsgrundlage erschüttert. Es könnte ja sein, dass die eigenen Untertanen noch selber auf die Idee kommen könnten, Volksabstimmungen abzuhalten. Es wäre der Untergang der heutigen EU. Deshalb darf die Schweiz die Verteufelungen aus Brüssel nicht persönlich nehmen. Die Beleidigungen drücken Verzweiflung aus. Ihre Absender pfeifen aus dem letzten Loch.

Die Schweiz kann den nächsten Wochen und Monaten zuversichtlich entgegenblicken. Sie ist ein vorbildlicher, weltoffener Staat inmitten Europas. Sie hat seit Jahrhunderten keine Kriege angefangen. Sie bezahlt ihre Rechnungen pünktlich, ohne dass ihr die EU vorher Milliardenkredite gewähren muss. Sie überweist Hunderte von Millionen in die europäischen Forschungsprogramme und für die Osthilfe in der Hoffnung, dass es etwas bringt. Für die EU höhlt sie sogar ihre geliebten Berge aus, damit die Lastwagen und Güterzüge schneller durch die Gegend rollen. Die Infrastruktur, für deren Benutzung die Schweiz ein Trinkgeld verlangt, verschlingt Milliarden.

Trotzdem behauptet Brüssel, die Schweiz sei ein «Rosinenpicker», sie profitiere einseitig von den guten vertraglichen Beziehungen. Das ist nachweislich falsch. Aber selbst wenn es so wäre: Warum hat dann Brüssel diese Ver­träge freiwillig abgeschlossen? Und weshalb freut sich Brüssel nicht, wenn die Schweiz heute­ eine Kündigung dieser Verträge riskiert, die doch Brüssel angeblich so sehr benachteiligen? Man kann die Vorwürfe beim besten Willen nicht ernst nehmen


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

14.02.2014 um 09:32
@EC145
Also, die Schweiz wählt ja nicht erst seit letztem Sonntag und die europäischen Länder hatten auch vor der EU keine "direkte" Demokrarie wie sie die Schweiz kennt. Es ist also der EU Bevölkerung recht lang egal gewesen nicht eine Demokratie wie die Schweiz zu haben und sie hätten bestimmt alle die demokratischen Mittel ihre Systeme so anzupassen damit sie mehr Mitbestimmung haben.

Das die Schweiz keine Kriege anfing ist ja nicht erwähnenswert.Kein Selbstmord zu begehen ist wohl nicht erwähnenswert. Und das die Schweiz in keine Kriege verwikelt wurde die in den letzten hundert Jahren ist wohl mehr auf ihre topographische Lage zurückzuführen und ihre Diplomatie zwecks Selbstschutz und nicht weil Schweizer irgend ein besserer Menschentyp darstellt. Schliesslich waren schweizer Söldner länger in den letzten 700 Jahren beliebt als das Schweizer sanftmütige, neutrale (Z)ei(d/t)genossen waren.

Das die Schweiz ihren Alpentransit selber berappt ist richtig und gut so wenn man Selbstbestimmend bleiben möchte. Ausserdem ist es im Sinne der Schweiz das sie den Transitverkehr so schonend und flüssig wie möglich durch ihr Land bekommt. Eine Abschottung gegen den Transitverkehr ist undenkbar.Jedich kann die Schweiz mit dem Angebot der NEAT selber bestimmen wie sich der Verkehr im Labd gestaltet.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

14.02.2014 um 11:57
@muselhumanist
muselhumanist schrieb:Und ich möchte hinzufügen, dass 20 bis 30% Anhänger einer rechtspopulistischen Partei in jedem Fall Missstände im Demokratieverständnis offenlegen - aber die Schweiz ist damit in Europa in bester Gesellschaft mit zahlreichen anderen Staaten.
Tut mir schrecklich Leid, dass wir keine vielfältige und tolerante Parteienlandschaft à la CDUSPDFDPGRÜNELINKE haben und keinen Kampf gegen Rechtz. Aber falls es bis Deutschland noch nicht durchgedrungen ist, bei der SVP handelt es sich um eine konservative Partei(ich nehme an du könntest nicht einen Punkt aus ihrem Parteiprogramm aufzählen) und nicht um eine Rechtspopulistische, auch wenn der Spiegel dir was anderes sagt. Und vielleicht solltest du noch wissen, dass die Schweizer FDP und BDP rechter als eure CDU sind. Es sind glaub ich eher ihr Deutsche, welche politisch verkorkst sind.

Grüsse aus der nationalistischenrechtsextrempopulistischen Schweiz


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

14.02.2014 um 12:17
@liberta

Grundsätzlich hast du Recht, dass die SVP eine rechtskonservative Partei ist. Allerdings werden einige ihrer Exponenten (hast du Mörgeli gesehen bei Anne Will?) und auch die Plakat-Sujets bei gewissen Abstimmungen dem Vorwurf des Rechtspopulismus durchaus gerecht. Aber ja, das gilt nicht für die ganze SVP und ist - pauschal angewendet - auch meiner Meinung nach falsch. Es ist auch nicht jeder SVP-Wähler ausländerfeindlich. Zudem bezweifle ich, dass im Internet-Zeitalter, wo sich jeder vielseitig über jedes Hinz und Kunz-Thema informieren kann, die reisserischen Plakate jeweils den Ausschlag über Ja oder Nein geben. Und gerade darum sind sie eigentlich unnötig und tragen leider nur zur Verschärfung des Tonfalls bei, indem man nachher über die Plakate diskutiert anstatt über den Inhalt. Die Themen, die ja offenbar oft den Nerv der Bevölkerung treffen, könnte man auch sachlicher angehen und man würde damit auch viel mehr erreichen.


melden
Anzeige

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

14.02.2014 um 12:32
@Purusha
Nein Anne-Will habe ich verpasst, aber das mit den Plakaten gebe ich dir recht, da gab es einige, die an der Grenze des guten Geschmacks waren, auch wenn sie mich als Ausländer nie gestört oder getroffen haben. Aber die SVP macht das eben gescheit, denn sie weiss ganz genau, dass eine umstrittene Plakataktion gratis Publicity ist. Aber die SVP ist in den letzten Jahren wieder moderater im Ton geworden, oder versucht es jedenfalls zu sein,


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt