Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

286 Beiträge, Schlüsselwörter: Antisemitismus

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 22:20
@aseria23

Man kann dir aus allem was du sagst einen Strick drehen und es gegen dich verwenden. So verlieren auch Minister ihre Ämter als Beispiel.

@Warhead

Tora? Rabbiner? Klagemauer?


melden
Anzeige

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 22:28
@waage
waage schrieb:eigentlich dto. augstein
Da ging's ja hauptsächlich um Judith Butler. Keine Ahnung, warum Augstein für sie durch die Kohlen lief.

Butlers Aussage war schlicht und ergreifend, dass Hamas und Hisbollah Teil der "globalen Linken" (was immer das ist) seien, weil sie gegen einen Imperialismus kämpften.

Original:
I was asked by a member of an academic audience a few years ago whether I thought Hamas and Hezbollah belonged to “the global left,” and I replied with two points. My first point was merely descriptive: Those political organizations define themselves as anti-imperialist, and anti-imperialism is one characteristic of the global left, so on that basis one could describe them as part of the global left. My second point was then critical: As with any group on the left, one has to decide whether one is for that group or against that group, and one needs to critically evaluate their stand. I do not accept or endorse all groups on the global left. … To say that those organizations belong to the left is not to say that they should belong, or that I endorse or support them in any way.
http://chronicle.com/blogs/conversation/2012/09/04/the-trouble-with-judith-butler-and-her-critics/
Eva Illouz hat in Haaretz die Frage gestellt, was bitte an Hisbollah und Hamas links sei und kommentiert, diese Aussage sei ein Schlag ins Gesicht praktisch aller Linken, inklusive der israelischen Linken:
To call Hamas and Hezbollah members of the global left is not only an insult to the left, but a serious blow to it. Two armed movements, financed by Iran, calling for Sharia law, Jihad, and the murder of Jews, that practice the sexual purity of women, endorse capital punishment, and are self-declared homophobes cannot belong to any left that I and most people know.
http://www.haaretz.com/weekend/magazine/judith-butler-gets-a-taste-of-her-own-politics-1.465861
Dass im Zuge dieser Diskussion die Auszeichnung des Adorno-Preises kontrovers sein wird, hat jeder im Vorfeld wissen müssen.

Butlers Adorno-Preis-Rede ist in der taz auf Deutsch veröffentlicht, und eigentlich geht es auch darin nur um die Frage, warum Hamas und Hisbollah links sein sollen. Ganz ehrlich: ich kapiere es immer noch nicht, warum die links sein sollen.

http://www.taz.de/!101375/

Auch verstehe ich, dass es Leute gibt, die auf eine solche Rede emotional auszucken.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 22:31
Jetzt habe ich 7 Seiten von diesem Thread gelesen, und habe nur einen einzigen konkreten Vorwurf gelesen, wegen diesem Tatortfall.

Jetzt nur die Frage: Warum regst du dich wegen solchen Lappalie auf! Betrifft es dich persönlich?

Ich möchte nur noch Wissen, welche konkreten Vorwürfe gab es noch?
Es wird immer nur von Antisemitismus vorgeworfen, aber nie konkret etwas bewiesen.

Es gibt immer Menschen, vorallem von den Minderheiten, die leider alles auf die Goldwaage legen, und mehr schädigen als nützen.

Wie jetzt der Vorwurf wegen dem Tatort, es werden ja nicht die Juden gefragt, was sie dazu meinen, es ist einfach nur einer der was wieder zu motzen hat.
Jetzt wird den Juden wieder vorgeworfen, sie nützen ihre Sache aus, wegen diesen schrecklichen Taten, die geschehen war.

Ich finde es gut, dass es kritische Leute gibt, die den Antisemitimus den Einhalt gebieten, nur sollte man es nicht übertreiben.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 22:34
@DerFremde
Die Tora ist Auslegungssache


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 22:37
@Narrenschiffer

danke für die infos

ich hatte nur pauschal dies noch auf dem radar

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rabbi-cooper-nennt-jakob-augstein-einen-antisemiten-a-880761.html


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 22:45
@Warhead

Gehört aber als Grundlage zum Judentum, wie die Bibel zum Christentum. Auslegungssache ist es ja alles.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 22:48
@DerFremde
DerFremde schrieb:Die Deutschen sind aufgrund ihrer Geschichte immernoch "Erpressbar". Das weis die ganze Welt, die Juden inbegriffen. Und warum sollten sie so einen "Vorteil" nicht nutzen um ihre Ziele zu erreichen? So funktioniert das eben in der heutigen Welt.
Zu deiner Aussage passen dann ja auch zu Augstein's Israelkritik:
"Wenn Jerusalem anruft, beugt sich Berlin dessen Willen", behauptet Jakob Augstein und bringt damit nicht nur jüdische Strippenzieher ins Spiel, die "unsere" Politik klammheimlich bestimmen. Gleichzeitig wird mit dem Verb "sich beugen" das Bild des "Erfüllungspolitikers" evoziert: Der Jude kommandiert, der Deutsche kuscht.

Das ist nicht, wie Augstein seine "Spiegel"-Rubriken überschreibt, "Im Zweifel links", sondern "Im Zweifel rechtsradikal"; ein Slogan, der weniger einem Möllemann, als einem Jörg Haider eingefallen wäre, eine Hetze, wie sie ansonsten Mahmud Ahmadinedschad formuliert.

Ein einziges Mal habe sich die Bundesregierung nicht gefügt, sondern "kurz versucht, von den Israelis so etwas wie eine Gegenleistung für die deutsche Großzügigkeit zu erlangen", behauptet Augstein. Und was geschah? "Als die Israelis mit dem Lachen fertig waren, haben sie die palästinensischen Steuergelder freigegeben. Das wars."
Quelle:http://www.welt.de/kultur/article112761041/Jakob-Augstein-und-der-Israelkomplex.html


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 22:55
DerFremde schrieb:Die Deutschen sind aufgrund ihrer Geschichte immernoch "Erpressbar".
Das hätte ich gern mal näher erläutert gehabt.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 23:05
@KillingTime

Für mich hat es einen bitteren beigeschmack, wenn anderen Völker auf unserer Vergangenheit herumreiten, nur wenn sie was nicht bekommen. In Griechenland sind wir auch wieder die Nazis, weil wir verlangen das der Sparkurs eingehalten wird. Wir können viel verlangen, es tut sich da eh nix. Auflagen werden eben nicht eingehalten, das Geld is ja schon überwiesen worden.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 23:09
@mitdenker
Ach da hat halt jemand wieder Langeweile gehabt und will sich nun wichtig machen. Ich wette die meisten Zuschauern ist der Satz nichtmal aufgefallen.
Solche Vorwürfe und Diskussionen sind doch ein Witz, damit schadet man mehr als das es hilft.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 23:10
@DerFremde
DerFremde schrieb:wenn anderen Völker auf unserer Vergangenheit herumreiten
Meinst du die Nazizeit? Ich habe damals noch nicht gelebt. Zumindest mir persönlich kann man darum sowas nicht zum Vorwurf machen, mich kann man nicht auf die Vergangenheit festnageln. Außerdem glaube ich nicht an die Erbsünde/Erbschuld und andere sinnverwandte Themen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

09.03.2014 um 23:15
@DerFremde
Ist ja nicht dein Geld,mal abgesehen davon,Deutschland erhält an den internationalen Märkten Kredite zu 1,2%...und verleiht das Geld an Griechenland zu 8-9%


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

10.03.2014 um 05:49
Auch wenn der Ton nicht immer der diplomatischste ist, so finde ich folgenden Ausspruch von Henryk M. Broder (selbst Jude mit Angehörigen, die im KZ umkamen) in höchstem Maße zutreffend:

"Die Deutschen werden den Juden den Holocaust nie verzeihen".

Bitte auf die semantischen Details achten.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

10.03.2014 um 07:21
Ganz von der Hand zu weisen ist es nicht. Man muss bei Kritik an Israel, Ausländern, Religionen etc. sehr achtsam mit der Formulierung sein.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

14.09.2014 um 23:00
Heute fiel wieder ein Satz im Heute-Journal über den ich mich ärgere...
"Mit diesen ewigen Schuldgefühlen gegenüber den Juden müsse doch langsam mal Schluss sein"
Dabei Zitiert die Nachrichtensprecherin einen vermeintlichen Antisemiten. (Damit wird Impliziert "sich nicht schuldig zu fühlen", wäre antisemitisch.)

Dabei frage ich mich ab wann man ein Antisemit ist? Denn ich als deutscher (Mitte 20) empfinde keine Schuld gegenüber einem Juden.

Ich erinnere mich nicht. Vom Holocaust weiß ich nur aus Erzählungen und ich kann mir diese Gräueltaten nicht einmal vorstellen! Ich sehe diesen Geschichtsabschnitt eher als ein Erbe der Menschheit an. Jeder Mensch soll sich an diese Grausamkeit erinnern und "hoffentlich" die richtigen Schlüsse ziehen.

Das Land Israel tat dies meiner Meinung nach in der letzten Zeit nicht.

Bin ich jetzt Judenhasser? Ich weiß es echt nicht mehr...


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

14.09.2014 um 23:22
Negev schrieb:Dabei frage ich mich ab wann man ein Antisemit ist? Denn ich als deutscher (Mitte 20) empfinde keine Schuld gegenüber einem Juden.

Ich erinnere mich nicht. Vom Holocaust weiß ich nur aus Erzählungen und ich kann mir diese Gräueltaten nicht einmal vorstellen! Ich sehe diesen Geschichtsabschnitt eher als ein Erbe der Menschheit an.
Es geht auch mehr darum, zumindest aus meiner Sicht, ob man bereit ist diese Bürde der Vergangenheit mitzutragen.
Solltest du das nicht wollen, ist es doch auch okay.


Solltest du in einem Stillen Moment die dafür entscheiden, sollten solche vergleiche wie diese
Negev schrieb:Das Land Israel tat dies meiner Meinung nach in der letzten Zeit nicht.
nicht mehr vorkommen sondern differenziert betrachtet werden.


Zur Zeit sehe ich die Deutschen da nicht als jene die sich angesprochen fühlen sollten.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

14.09.2014 um 23:28
pokpok schrieb:nicht mehr vorkommen sondern differenziert betrachtet werden.
Wieso differenzieren? Die Israelis haben über 2000 Palästinenser getötet. 3/4 davon Zivilisten. Ich halte sowas schon für sehr barbarisch.


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

14.09.2014 um 23:37
@pokpok
Das eine schließt das andere nicht aus. Ich kann an die Opfer menschlicher Grausamkeiten erinnern. Und auch Kritik an jene übern die diese Grausamkeiten anscheinend vergessen haben.
Ich glaube sogar das es die Pflicht ist!


melden

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

15.09.2014 um 03:38
Negev schrieb:Wieso differenzieren? Die Israelis haben über 2000 Palästinenser getötet. 3/4 davon Zivilisten. Ich halte sowas schon für sehr barbarisch.
Würde ein Barbar dich anrufen und 24 Stunden im Voraus vor Luftangriffen warnen? Zivilisten die Köpfe absäbeln, das ist barbarisch.


melden
Anzeige

Leichtfertiger Umgang mit Antisemitismusvorwürfen?

15.09.2014 um 08:05
@paranomal
Israel hat ein Großteil der Raketen der Hamas abgefangen! Wie viele Opfer gab es schon auf israelischer Seite? Das war kein Krieg das war eine Vernichtungsaktion!

Hätte Israel wirklich nur die Hamas treffen wollen, hätten sie die Hamas mit Bodentruppen bekämpfen müssen! Teilweise waren die Palästinenser einfach nur Geiseln der Hamas! Wirfst du auf einen Geiselnehmer einfach so eine Bombe und schaust was passiert?


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden