weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

400 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Gentechnik, Freihandelsabkommen
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:12
babykecks schrieb:Will er nicht kapieren. Glaube kann Berge versetzen
ich glaub nicht, dass ich es noch einfacher erklären kann. Jetzt würde es schon meine kleine Tochter eher kapieren^^


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:14
@rockandroll
Europa hat die Kartoffel ja auch überlebt. Da sind wir auch nicht daran gestorben. Weizen Hat auch nicht weltweit das Ökosystem zerstört.... aber hauptsache Panik schieben. ^^


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:16
@Fedaykin
irrelevant. Trifft wieder das Kernthema nicht. Es geht darum, was nicht voraussehbar ist, und nicht darum, was man bereits weiß. Wir sind wie gesagt am Anfang der Genforschung, und das was man weiß ist nur minimal im vergleich zu dem was alles in der Vielfalt der Oranismen dadurch passieren kann.

ausserdem..
Wenn sich etwas langsam und natürlich anpasst, selbst durch Züchtung, haben alle Bestandteile Zeit, sich entsprechend umzustellen. Geschieht das abrupt, wird es manchmal Problematisch, und wozu sollte man sich freiwillig Probleme ins Haus holen, wenn man alles hat, was man für die Versorgung brauch? Völliger Nonsens


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:17
@skep
"Die neue Qualität der Gentechnik besteht im Vergleich zu klassischen Züchtungsverfahren darin, dass einzelne Gene isoliert, artübergreifend miteinander kombiniert und in Empfängerorganismen eingebaut werden können. Das ist möglich, weil das Erbmaterial bei allen Lebewesen – bei Menschen, Tieren, Pflanzen oder Mikroorganismen – nach dem gleichen Muster ("Code") aufgebaut ist."

artübergreifender genaustausch ist auch durch herkömmliche kreuzung möglich. weizen ist da ein gutes beispiel... und ansonsten richtig aber sehr sehr ungenau, nen schüler würde im biounterricht dafür nich viele punkte kriegen.
Durch Gentechnik treten Gene und die entsprechenden Produkte in der Nahrung auf, die der Mensch, obwohl ein Omnivor (Allesfresser), bislang nicht im Essen hatte. So wird etwa die Insektenresistenz bei Mais dadurch erzielt, dass Erbmaterial von Bodenbakterien in die Maispflanze eingebracht werden.
gene ja, entsprechende produkte in dem fall nicht, das gen wird nicht in den von uns gegessenden pflanzenteilen exprimiert(wäre ach sinnlos da dort die wichtigen schädlinge nichts wegfressen).
und gene im essen sind völlig unschädlich.

"Gentechnisch veränderte Lebensmittel durchlaufen ein Zulassungsverfahren, bevor sie auf den Markt und in den Magen kommen. " das ist richtig...

"Jedoch testen in der Regel die Hersteller selbst die Sicherheit ihrer Produkte. "
das ist falsch, die hersteller lagern sowas aus diversen gründen gerne auf externe labore aus.

"Über Fütterungsversuche wird ermittelt, welche Auswirkungen der Verzehr des von der gentechnisch veränderten Pflanze gebildeten Proteins auf Versuchstiere hat. "
auch das ist richtig.

"Sie dauern in der Regel 30 Tage und werden zumeist an Mäusen oder Ratten durchgeführt. Das Problem dabei ist: Die Ergebnisse von Tierversuchen sind nicht auf Menschen übertragbar."

das ist falsch, diese tierversuche sind sehr wohl auf den menschen übertragbar. deswegen werden sie auch in diversen bereichen durchgeführt und von wissenschaftlern in ethikkomissionen regelmäßig genehmigt.

"Zudem entsprechen die in den Zulassungsanträgen zitierten Versuche in Design, Umfang und Dauer zumeist nicht den Erfordernissen, die an aussagekräftige Untersuchungen zu stellen sind. Der Großversuch mit Menschen, ob gentechnisch veränderte Lebensmittel sicher sind oder nicht, läuft deshalb außerhalb des Labors – und ohne jede Einwilligung der menschlichen Testpersonen."
das sind so dumme behauptungen das man es nichtmal mehr polemik nennen kann...
die versche sind standartisiert und von der wissenschaftlichen fachwelt akzeptiert.
notwendig wären sie eigentlich nicht, die theorie ist da ziehmlich weit, aber biologen wollen geld verdienen.

"In weiteren Versuchsreihen wird nach bekannten Allergenen bzw. dem allergenen Potential der Gentech-Pflanzen gesucht. Dabei werden die nach der neuen Geninformation hergestellten Eiweiße mit bekannten Allergieauslösern verglichen, und es wird in Testsystemen beobachtet, wie sich das neue Eiweiß verhält. Da nur vom bereits Bekannten auf das Unbekannte geschlossen werden kann, besteht folgende Gefahr: Sollte etwas völlig Unbekanntes auftauchen, würde es möglicherweise nicht einmal bemerkt werden, da es durch die angewandten Testraster fällt."

1. gesunde menschen haben keine allergien.
2. so ne allergie ist ziehmlich unwahrscheinlich, gibt genug leute die gegen die merkwürdigsten dinge allergisch sind
3. sollte eine allergie auftretten wird das natürlich gekennzeichnet werden müssen.
wir verbieten ja auch nicht krabben weil einige dagegen allergisch sind sondern kennzeichnen produkte die krabben enthalten.


"Im Zusammenhang mit gentechnisch veränderten Lebensmitteln werden in erster Linie zwei Gesundheitsrisiken diskutiert: das Entstehen neuer Allergien und weiterer Antibiotikaresistenzen."
die entstehung von neuen allergien bestimmt nicht. die entdeckung von neuen allergenen ja.
aber wie schon beschrieben kann man sowas ganz einfach kennzeichnen sollte es dazu kommen.
und antibiotikaresistenzen spielen in dem bereich keine rolle, da werden die gleichen antibiotika genutzt wie in der biotechnologie, die sind nicht wirklich wertvoll.

zum von dir an anderer stelle erwähnten kanamycin kann ich nur sagen, das ist ein so wichtiges antibiotika das es in schulversuchen genutzt wird(und in tausenden laboren da es ein standart antibiotika er biotechnologie ist).

"Die in verschiedene Nutzpflanzen – bisher hauptsächlich in Soja, Mais, Raps und Baumwolle – neu eingebrachte Erbinformation produziert Proteine. Proteine sind potentielle Allergieauslöser, und Lebensmittelallergien beruhen auf einer Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten Proteinen."
hab ich mich schon mehrfach zu geäußert.

"Darüber hinaus kann die gentechnische Veränderung auch zu unerwarteten Veränderungen im Stoffwechsel der Pflanzen führen, die die Sicherheit und Qualität der daraus hergestellten Lebensmittel beeinträchtigt. " höchst unwahrschenlich, der schreiberling hat anscheinend keinerlei biologisches wissen.

"Wie sich der Verzehr gentechnisch veränderter Pflanzen auf die menschliche Gesundheit auswirkt, wird nirgends auf der Welt untersucht. Folgerichtig stellt die EU-Kommission fest: Auf der Basis vorhandener Forschungen können keine Aussagen über Gesundheitseffekte gentechnisch veränderter Organismen getroffen werden – außer die, dass sie nicht akut toxisch sind. Der Grund: Es sind dazu keine Daten erhoben worden. "
dazu müssen auch keine daten erhoben werden. das protein wird ganz normal verdaut und reichert sich nirgendwo an(das wird untersucht). und gene werden nicht über die nahrung aufgenommen. also besteht keinerlei grund über einen gesundheits effekt nachzugrübeln.

"Wenn die Hersteller genmanipulierter Lebensmittel behaupten, ihre Produkte seien die am besten getesteten Lebensmittel überhaupt, so ist das Unsinn. Ihre möglichen subtoxischen, chronischen oder allergenen Wirkungen auf den Menschen sind bisher nicht erfasst worden."
der schreiberling kann sich nichtmal auf seine kritik von vor 3 absätzen erinnern...
30 tage fütter experimente testen eben nicht die toxizität, dafür gibts andere tests( die auch durchgeführt werden) und die allergene wirkung wird auch untersucht(was der schreiber kritisiert.)

"Die am besten getesteten Lebensmittel sind die, die Menschen seit Generationen verspeisen."
gibt genug lange verspeißte produkte von dennen man weiß das sie gesundheitsschädlich sind(soa ist nen gutes beispiel, deswegen verfüttert man es auch an tiere bei dennen die gesundheitsschäden zwar auch auftretten, aber aufgrund der geringen lebensdauer(und weil impotente schweine nicht so schlimm sind) vernachlässigbar sind(und sich nicht auf den menschen übertragen beim konsum der mit soja gefütterten tiere).

"Das bei den meisten herbizidresistenten Pflanzen eingesetzte Breitbandherbizid Roundup und sein Wirkstoff Glyphosat schädigt nicht nur Pflanzen, sondern zeigt auch toxische Wirkungen auf den Menschen." Glyphosat wird im konventionellen anbau in viel größeren mengen verwendet...

"Es könnte auch schon reichen, dass sie jedes Jahr auf eine bestimmte Tierart negativen Einfluss haben, so dass diese andere Pflanzen nicht mehr bestäuben kann, zB. und schon wankt das Ökosystem in diesem Punkt" also kann genmais und genweizen dem wind schaden? bienen mögen keine windbestäuber...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:17
@interrobang
schön für Europa :)

und ich hab keine Angst, ich seh nur keine Notwendigkeit unnötige Risiken einzugehen. Ist was für Freaks, nicht für Familienväter ;)


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:18
babykecks schrieb:Ja! Die Resistenz des Unkrauts auf Roundup nach nur wenigen Jahren trotz gegenteiliger Versprechungen der Firmen ist allerdings ein Witz, ein sehr schlechter.
Nur was hat das mit der Genpflanze zu tun? Und im bestenfalls ist es ein Produktversprechen was nicht gehalten wird, tja sowas wird Kunden kosten.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:20
ich glaub nicht, dass ich es noch einfacher erklären kann. Jetzt würde es schon meine kleine Tochter eher kapieren^^
t
Keine Sorge ich weiß was deine Angst ist, nur kannst du vorlegen das sie Real Begründet ist?


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:22
Es geht darum, was nicht voraussehbar ist, und nicht darum, was man bereits weiß. Wir sind wie gesagt am Anfang der Genforschung, und das was man weiß ist nur minimal im vergleich zu dem was alles in der Vielfalt der Oranismen dadurch passieren kann.
t
schon gemerkt das ist hier kein Genforschungsthread. Und sowiso hat das Mais und Weizenthema hier das eigentlich Thema gecatcht.

ich schlage die Suchfunktion vor, im Bereich nebenan wird man deine Ängste wohl zu Deuten wissen, oder ich versuch mal rauszukriegen ob deine Ängste begründet sind

Warum allerdings dein eher Universelle Gegebenheit des nicht 100% Vorhersage so sehr mit Genpflanzen in Verbindung bringst ist mir schleierhaft.

Und unterschäzte nicht das Wissen der Biologie.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:23
@Fedaykin
wenn du es nicht verstehst, hoffe ich zumindest drauf, dass es andere tun. Ich hab hier was ich brauche. Die Pappnasen von Übersee können ihre Risikofaktoren bei sich sähen


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:23
rockandroll schrieb:Wenn sich etwas langsam und natürlich anpasst, selbst durch Züchtung, haben alle Bestandteile Zeit, sich entsprechend umzustellen. Geschieht das abrupt, wird es manchmal Problematisch, und wozu sollte man sich freiwillig Probleme ins Haus holen, wenn man alles hat, was man für die Versorgung brauch? Völliger Nonsens
Nein warum sollte? Die Umwelt kommt beim Züchten einer Sorte auch nicht wirklich in Kontakt mit dem neuesn. sieh Beispiel die Einführung von Nutzpflanzen generell


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:26
@Fedaykin
wie gesagt. Ich habe hier ein super System, das sich über lange Zeit bewehrt hat, und ich werde es nicht an eipaar nimmersatte Pappnasen aus Übersee verkaufen. Und tschüss


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:27
@rockandroll
rockandroll schrieb:wie gesagt. Ich habe hier ein super System, das sich über lange Zeit bewehrt hat, und ich werde es nicht an eipaar nimmersatte Pappnasen aus Übersee verkaufen. Und tschüss
Viel Erfolg. :D


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:27
Es ist schon von einer kausalen Bedeutung, wenn einem Großkonzern großflächig ermöglicht wird Einfluss auf die Umwelt zu üben. Er ist vielleicht 100 Jahre lang unbedeutsam bis man vielleicht merkt, dass etwas falsch gelaufen ist. Nicht nur auf die Natur bezogen, sondern auch auf die Gesellschaft. Ich erachte es daher für sinnvoll, die Türen nicht ganz so weit offen halten und ein wenig mehr Objektivität statt Profitgier zu pflegen.

Es ist mittlerweile zu reiner Gewohnheit geworden die Vorzüge eines Unternehmens und seiner Produkte hervorzuheben und die Nachteile unter den Teppich zu kehren. Kein Unternehmen würde auch nur einen Cent in die Erforschung der Nachteile seines Produktes stecken. Was am Ende überwiegt, dürfte klar sein.

@Fedaykin


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:27
@Interalia
danke :D das Gelaber der möchtegern Experten geht jetzt schon etwas drüber, nicht


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:31
rockandroll schrieb:wenn du es nicht verstehst, hoffe ich zumindest drauf, dass es andere tun. Ich hab hier was ich brauche. Die Pappnasen von Übersee können ihre Risikofaktoren bei sich sähen
Oher wenn du wüsstest was es für Risiken gibt. Genmais ist da noch deine geringste Sorge


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:31
Fedaykin schrieb:Oder glaubst du das Weizenpolle mit allen anderen Pflanzen Kompartibel sind und wilde Kreuzungen hervorrufen
Ja kann es (nicht mit allen Pflanzen die es gibt lol) oO die werden teilweise sogar wirtschaftlich genutzt :0


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:33
abschied schrieb:Es ist schon von einer kausalen Bedeutung, wenn einem Großkonzern großflächig ermöglicht wird Einfluss auf die Umwelt zu üben
mmh inwiefern ist das hier der Fall, oder mehr als voher oder bei anderen Chemie und Saatguherstellern? Landwirtschaft nimmt schon ziemlich lange Einfluss auf die Umwelt
abschied schrieb:Es ist mittlerweile zu reiner Gewohnheit geworden die Vorzüge eines Unternehmens und seiner Produkte hervorzuheben und die Nachteile unter den Teppich zu kehren. Kein Unternehmen würde auch nur einen Cent in die Erforschung der Nachteile seines Produktes stecken. Was am Ende überwiegt, dürfte klar sein.
Ne, nur das man selten schlechte PR von sich macht. Oder machst du das bei dir auch? Aber das hängt nicht am Handelsabkommen sondern eher daran das man eben unabhängige Studien ausführt. Das gillt ja so ziemlich für alles an Produkten und Dienstleistungen.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:34
Ja kann es (nicht mit allen Pflanzen die es gibt lol) oO die werden teilweise sogar wirtschaftlich genutzt :0t
Und dann ist es außer Kontrolle? Eine Gefahr fürs Ökosystem? Gut wir haben den BAuern aus Kanada, aber da ging es ja um was anderes im Prozess.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:36
@Fedaykin
man weiß es nicht, und wird es auch so schnell nicht ergründen können. Das ist schon alles


melden
Anzeige

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 20:37
Fedaykin schrieb:Und dann ist es außer Kontrolle? Eine Gefahr fürs Ökosystem? Gut wir haben den BAuern aus Kanada, aber da ging es ja um was anderes im Prozess.
Harmlos weil weder Gene von Bakterien eingeschleust wurden, noch ein Patentrecht drauf ist, die meisten Arten steril sind und nicht die einzige Art von Weizen ist die existiert ;)

Aber und jetzt kommt das aber es schaut ganz anders aus wenn man den genmanipulierten Müll als Beispiel heranzieht.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden