Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Islamisten - Der vergessene Feind?

86 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, IS, Pegida

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 19:52
@Wolfshaag

Weil sich die ärmeren regionen einen stärkeren wandel erhoffen.
Und außerdem musst du bedneken, dass das restangebot zur AKP auch nich das gelbe vom Ei ist.


melden
Anzeige

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 20:40
Wolfshaag schrieb:wo rein gar nichts von wirtschaftlichem Wandel, oder gar Erfolg zu spüren ist, nämlich in den armen ländlichen Regionen der Türkei?
diese aussage kann man grob als falsch bezeichnen!
bis auf die typischen chp-hochburgen an der ägäis-küste - welche nur einen gewissen bruchteil der türkischen wirtschaft ausmachen - hat die akp bei den letzten wahlen auch in jenen provinzen abgesahnt, in welcher sich der/die motor/en der türkischen wirtschaft befindet/n.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 22:16
5ting schrieb:Hat es die Welt verpasst etwas gegen diesen Feind zu unternehmen?
Der "Westen" und Australien (weil ich immer noch nicht verstehe, dass die Aussies im "Westen" sind obwohl sie im Osten sind) sind falsch gegen Al Kaida vorgegangen. Die Folgen: Hunderttausende Unschuldige, die unnötig von Amerikanischen, Englischen und Französischen Soldaten Exekutiert wurden. (Bush-Doktrin: Im Dschungel herrscht das Gesetz des Dschungels
- Dick Cheney 2002).

Fazit: Die USA, England und Frankreich tragen einen Teil der Schuld für die Anschläge in den letzten Jahren. Deutschland hatte nicht am Irakkrieg teilgenommen, die Bundes-Mutti unterstützte jedoch jegliche Folter gegen mutmaßliche Terroristen. Einige Guantanamo Gefangene waren unschuldig und wurden trotzdem gefoltert, weil sie entweder verwechselt oder fälschlicher Weise als Terroristen abgestempelt wurden. Deutsche Soldaten haben dabei zugesehen. Nachdem die Guantanamo Bilder veröffentlicht wurden, regte das Antiamerikanismus an.

Zweites Problem war die Kolonialisierung.
Das heißt, wir leiden zum Teil unter dem, was unsere (Ur-)Großväter/-Mütter falsch gemacht haben und unsere aller Aufgabe ist es alles gut zu machen.
Erster Schritt:
Aufbau Afghanistans durch den Westen, weil dieser es Afghanistan versprochen hatte.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 22:18
Dazu gehört auch der Wiederaufbau und die Unterstützung beim Aufbau sämtlicher Länder in Afrika, Südasien, Südostasien und Mittelamerika.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 22:37
Der vergessene Feind?

Ich glaube, derzeit sorgen die Islamisten ganz gut dafür, dass sie nicht in Vergessenheit geraten. :-(


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 22:46
@deja-vu.
Vergessen im Sinne von man hat zu lange die Gefahr nicht erkannt. Und auch selbst dazu beigetragen das sich gruppen radikalisieren. Bzw. auch unterstützt.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 22:50
@DerVorleser
Zweifellos hat der Westen sehr viele Fehler gemacht. Gewalt erzeugt immer gegengewalt. Und mit Gewalt hat man sich auch nicht gerade zurück gehalten.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 23:14
@5ting

Wer hat selbst dazu beigetragen? Hattest im EP was von PEGIDA geschrieben. Aber die sind ja nun noch ziemlich "frisch".


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

08.01.2015 um 23:18
@deja-vu.
Man sollte nicht vergessen das zB. die Amerikaner selbst die Taliban ausgerüstet haben. Dann kamen die Kugeln zurück geflogen.....


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 00:23
5ting schrieb:Man sollte nicht vergessen das zB. die Amerikaner selbst die Taliban ausgerüstet haben. Dann kamen die Kugeln zurück geflogen.....
@5ting

Das allerdings ist nicht bewiesen. Das wäre nämlich nach den Golfkriegen ziemlich bescheuert.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 00:30
@DerVorleser
Ich meine ja auch nicht danach XD


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 00:30
@DerVorleser
Wikipedia: Operation_Cyclone

Und auch sonst hat so manche islamische Terrororganisation amerikanische Unterstützung erhalten zum Beispiel der iranische MEK:

http://www.globalresearch.ca/seymour-hersh-us-trains-and-facilitates-mek-terror-attacks-in-iran/30173
http://www.newyorker.com/news/news-desk/our-men-in-iran

Problem ist: man kann nicht solche Menschen oder manchmal auch Organisationen unterstützen und ihnen einen Weg ebnen, der sich später rächen wird. Der Krieg gegen den Terror ist ein Terrorzuchtprogramm. Millionen von toten Muslimen (Irak, Afghanistan, Lybien, Syrien usw.) tagtäglich Drohnenangriffe auf Zivilisten...wen wunderts wenn bei manchen ne Synapse durchbrennt?


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 01:04
5ting schrieb:Man sollte nicht vergessen das zB. die Amerikaner selbst die Taliban ausgerüstet haben. Dann kamen die Kugeln zurück geflogen.....
Ach, war das so? Mach dich doch noch mal mit der Geschichte der Taliban vertraut, oder besser noch, geh weiter zurück, bis ungefähr 1979, das dürfte reichen.
Oder geh lieber bis in die 60er zurück, um einen besseren Überblick über die jüngere Geschichte des Landes allgemein zu bekommen.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 01:14
hab dazu ne Frage.. kann man IS Anhänger, die bekannt sind , nicht einfach ausweisen?ab zurück in deren Heimat . Fertig.
Wieso wartet man da erst bis was passiert? das wird nicht von allein aufhören , mit den Terrorattacken

LG Euch
@OddThomas
@5ting
@enghelab
@DerVorleser
@deja-vu.
@Corellian
@Shionoro
@Warhead
@Aldaris
@Wolfshaag
@nananaBatman


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 01:18
@OddThomas
Geschichte der Taliban und dann soweit zurück in die Zeit? Wozu? Die Taliban sind 1994 zum ersten Mal in Erscheinung getreten.

Wie gesagt "Operation Cyclone".


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 01:36
@enghelab

Operation Cyclone lief während der Zeit, als die Sowjets in Afghanistan waren und diente der Unterstützung der Mudjahedin. Die waren ja bekanntlich keine homogene Gruppe und untereinander spinnefeind, wie man ja nach dem Abzug der Sowjets wieder feststellen konnte.
Die haben sich untereinander vorher schon die Köpfe eingeschlagen und nachher noch mehr. Selbst während deren Allianz, da aber etwas weniger.
Zu der Zeit gab es die Taliban noch gar nicht.
Die formierten sich und wuchsen erst später.
In Anbetracht der Anzahl der Mudjahedin war sicherlich auch der ein oder andere Talib dabei, genauso aber auch andere, die verschiedenen Gruppen angehörten und auch solche, die nach dem Krieg ein friedliches Dasein verbrachten und sich für Frieden und Bildung einsetzten.
Die Mudjahedin waren eine Zweckgemeinschaft.

Warum ich bis in die 60er vorgeschlagen habe liegt darin begründet, damit die Leute mal einen Überblick bekommen, wie sich das Land so entwickelt hat und zerstört wurde und teilweise auch selbst zerstört hat.
In den 60ern war das ein für die Gegend offenes und nach Bildung strebendes Land.
Da liefen Frauen in normalen Kleidern herum, gingen zur Schule, studieren, arbeiten usw.
Die Wirtschaft war mit unserer auch nicht zu vergleichen, dennoch ging es dort vielen vergleichsweise gut.
Ab 78/79 wendete sich das Blatt allerdings gewaltig, im wahrsten Sinne des Wortes.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 01:43
@5ting
5ting schrieb:Hat es die Welt verpasst etwas gegen diesen Feind zu unternehmen?
Es gibt so etwas wie eine Welt die gegen böse Leute vorgeht nicht.
Islamisten werden weltweit von einigen Mächten bekämpft und von manchen anderen auch unterstützt bzw. benutzt.
Und Islamisten sind nicht die einzigen die auf der Welt Gewalt erzeugen.
5ting schrieb:Ist Toleranz vielleicht zu schädlich?
Vernünftige Toleranz ist sogar sehr nützlich.
5ting schrieb:Ich persönlich habe nichts gegen Moslems. Ein zusammenleben ist möglich.
Finde ich auch. Damit es aber möglich ist, dürfen wir kein Weltbild mit Sippenhaftung haben. Denn nicht alle halten viel vom zusammenleben. Frieden ist nur möglich, wenn man solchen Leuten trotzen kann, ohne selbst in eine feindliche Haltung zu verfallen.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 01:44
@OddThomas
Richtig die Taliban haben ihre Ursprünge aber in Pakistan. Deobandisch geprägt. Das also auch Islamisten mit Waffen ausgestattet wurden ist klar. Inwieweit man das damals schon als solche Gefahr sah bzw. sehen konnte ist eben meine Frage.


melden

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 01:44
@leserin
Bei Ausländern ist das unter gewissen Umständen möglich, bei Deutschen nicht.
Bei doppelter Staatsbürgerschaft noch schwieriger, aber nicht unmöglich.
Siehe z.B. hier:
Ein Deutscher, der auf Grund freiwilliger Verpflichtung ohne eine Zustimmung des Bundesministeriums der Verteidigung oder der von ihm bezeichneten Stelle in die Streitkräfte oder einen vergleichbaren bewaffneten Verband eines ausländischen Staates, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, eintritt, verliert die deutsche Staatsangehörigkeit. Dies gilt nicht, wenn er auf Grund eines zwischenstaatlichen Vertrages dazu berechtigt ist.
http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/__28.html


melden
Anzeige
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamisten - Der vergessene Feind?

09.01.2015 um 01:46
leserin schrieb:kann man IS Anhänger, die bekannt sind , nicht einfach ausweisen?
Sind ja oft Deutsche, da gibt's dann Probleme mit dem Ausreiseziel...
Vll sollte man mal über Einweisen nachdenken...


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt