weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

13.791 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, 2015, Grexit, Bankrott, Syriza
cheroks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

27.04.2017 um 20:47
Griechenland ist bankrott und wir sehen unser Geld nie wieder

Griechenland ist nach wie vor pleite! Es wird von höchster Ebene seit Jahren nichts weiter als Insolvenzverschleppung betrieben. Wir werden das Steuergeld für die „Griechenlandrettungspakete“ nie wiedersehen, das sollte uns allen klar sein. Bei der letzten Tranche für Griechenland, Ende Oktober 2016, in Höhe von 2,8 Milliarden Euro, war es eigentlich Bedingung, dass der IWF sich an dieser ebenfalls beteiligt. Der IWF hatte sich jedoch mit der Begründung verwahrt, dass Griechenland niemals in der Lage sein wird, seine Schulden zurückzuführen.

Kein Politiker konnte uns bisher erklären, wie das bankrotte Griechenland das Geld jemals zurückzahlen kann, wenn nicht einmal Deutschland – als Exportweltmeister mit Rekordsteuereinnahmen im Zuge einer Niedrigzinsphase – es schafft, seine Schulden zu bezahlen. Es ist an der Zeit aufzuhören, gutes Geld schlechtem hinterher zu werfen.

In Griechenland bekommen, laut der Athener Zeitung „Ta Nea“ unter Berufung auf Daten des statistischen Amtes (Elstat), 90 Prozent der Arbeitslosen heute kein Geld mehr vom Staat. In mehr als 350.000 Familien hat niemand einen Job. In Griechenland gibt es Arbeitslosengeld maximal ein Jahr lang. Anschließend gibt es nur noch für ein weiteres Jahr eine monatliche Unterstützung von 200 Euro. Wer danach keinen Job findet, erhält kein Geld mehr. Auf Grund der dramatischen Lage am Arbeitsmarkt haben in den vergangenen sechs Jahren mehr als 300.000 gut ausgebildete Menschen das Land verlassen. Ein Land ohne Jugend ist jedoch ein Land ohne Zukunft.

Prognose für Griechenland

Griechenland wird auch in Zukunft am Tropf der EU hängen. In Griechenland wird es wirtschaftlich weiter bergab gehen. Die Privatisierung von Volkseigentum wird weiter voranschreiten."

http://www.focus.de/finanzen/experten/weik_und_friedrich/2016-war-der-wendepunkt-griechenland-pleite-ende-von-eu-und-mer...

Das geld das die deutschen griechenland gegeben haben wird der deutsche Steuerzahler nie wieder sehen, dem stimme ich absolut zu.

Was die Privatisierung Griechenlands angeht, ist sie auch im Gange:

"Privatisierung
Italiener kaufen griechische Staatsbahn"


http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/privatisierung-italiener-kaufen-griechische-staatsbahn/19268...

"Deutsch geführtes Konsortium bekommt Hafen von Thessaloniki"

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-04/hessaloniki-hafen-deutsche-investorengruppe-pacht

Adieu deutscher Steuergelder, wieviel Milliarden sind das mittlerweile überhaupt, weis das einer ?


melden
Anzeige

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

30.04.2017 um 12:13
Er weiss nicht woher nehmen aber weiss sicher worauf zu verzichten....
Millionen Griechen ächzen unter immer höheren Steuern und Abgaben, die mit ständigen Lohn- und Rentenkürzungen einhergehen. Dank eines neuen Gesetzes fühlen sie sich nun endgültig verhöhnt.

Denn mit einem eilig ins Parlament gebrachten Gesetzesartikel befreit die griechische Regierung den russisch-griechischen Oligarchen Ivan Savvidis von einer Strafzahlung für eines seiner Unternehmen über knapp 38 Millionen Euro.

Der russisch-griechische Unternehmer, Politiker und Putin-Freund Ivan Savvidis gehört zu den wenigen, die während der Krise in Griechenland investieren. Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich der 58-Jährige in der Heimat seiner Vorfahren ein Firmenimperium zusammengekauft.
http://www.focus.de/finanzen/news/straferlass-fuer-putin-freund-es-geht-um-38-millionen-puenktlich-zum-arbeitertag-besch...


melden
n3ji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

30.04.2017 um 20:58
querdenkerSZ schrieb:Der russisch-griechische Unternehmer, Politiker und Putin-Freund Ivan Savvidis gehört zu den wenigen, die während der Krise in Griechenland investieren. Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich der 58-Jährige in der Heimat seiner Vorfahren ein Firmenimperium zusammengekauft.
Versteh die Problematik nicht. Privatisierung ist doch ganz im Sinne des IWF /Ironie off ;)


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

30.04.2017 um 22:05
cheroks schrieb:Kein Politiker konnte uns bisher erklären, wie das bankrotte Griechenland das Geld jemals zurückzahlen kann, wenn nicht einmal Deutschland – als Exportweltmeister mit Rekordsteuereinnahmen im Zuge einer Niedrigzinsphase – es schafft, seine Schulden zu bezahlen. Es ist an der Zeit aufzuhören, gutes Geld schlechtem hinterher zu werfen.
@cheroks
eine nüchterne treffende analyse deinerseits.
mit logik kommt man hier nicht weiter.
vermutlich sollen die länder des euroraumes in zuge der griechenlandkrise
an eine schuldenunion "gewöhnt" werden.
der plan scheint auch aufzugehen,zumindest in deutschland.
die groko wird auch in der nächsten legislaturperiode eine deutliche mehrheit eruieren.
cheroks schrieb:Adieu deutscher Steuergelder, wieviel Milliarden sind das mittlerweile überhaupt, weis das einer ?
das weiss vermutlich so gut wie keiner und sollte das jemand wie hans werner sinn
vorrechnen, gilt er sowieso nur als nestbeschmutzer.
ich schätze die deutschen werden erst rebellieren wenn der mwst-satz bei 25% liegt.
zum vergleich, die AFD will die mwst. auf 12% senken.


melden
cheroks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 00:25
"Tsipras verspricht den Griechen: Im nächsten Sommer ist die Krise vorbei

Das griechische Parlament hat am Donnerstag ein weiteres Sparpaket verabschiedet. Es sieht unter anderem neuerliche Rentenkürzungen und Steuererhöhungen vor. Die Sparmaßnahmen sind Voraussetzung für weitere Hilfszahlungen an das hoch verschuldete Land."
http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/renten-runter-steuern-rauf-griechisches-parlament-beschliesst-neues...

hat er das wirklich versprochen ? Dann ist er ein Lügner oder einfach nur wirklich dumm und glaubt das selber noch, eine dritte Variante fällt mir grad nicht ein. Wenn Griechenland keine Insolvenz erklärt und nicht aus den Euro raus geht, wird immer alles schlimmer werden. Die Schulden werden steigen und im nächsten Sommer wird es noch schlechter aussehen als es jetzt schon ist.

Dieser Tsipras tzzz.. dachte der kam als Rettung und verschlimmert alles noch, oder sehe ich das Falsch @SouthBalkan ?


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 08:09
@cheroks

Tsipras setzt das um was ein Teil der Geldgeber möchte, insbesondere was Berlin fordert. Tsipras hätte nach dem Referendum aus dem Euro austreten sollen und die Staatspleite erklären sollen, hatte er nicht gemacht.

Die Talsohle scheint in Griechenland erreicht zu seien, ich hoffe dass es bald wieder aufwärts geht.

Erstes positive Zeichen ist der Tourismus. Dieser schreibt in den letzten Jahren einen Rekord nach dem anderen. Dieses Jahr werden in Griechenland 30 Millionen Touristen erwartet, nach dem Rekord von 27 Millionen in 2016. Für ein Land mit 11 Millionen Einwohner ist das enorm viel. Stelle dir einmal vor, dass die Türkei 250 Millionen Touristen im Jahr hätte, dann hast du ein besseres Verständnis für die Dimension des Tourismus und deren Wichtigkeit für die griechische Wirtschaft.

Großes Problem bleibt dass tausende griechische Unternehmen nach Bulgarien umgesiedelt sind, weil sie die enormen Belastungen durch die Steuererhöhungen nicht mehr aushalten können oder wollen.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 09:45
SouthBalkan schrieb:Großes Problem bleibt dass tausende griechische Unternehmen nach Bulgarien umgesiedelt sind, weil sie die enormen Belastungen durch die Steuererhöhungen nicht mehr aushalten können oder wollen.
in Bulgarien zahlt man eigentlich mehr STeuern, Dort ist es nicht ganz so Anarchistisch wie in Griechenland.

Das Merken die aber auch irgendwie nicht, das da ihr PRoblem lag. Nie anständig ein Steuersystem umgesetzt zu haben.


melden
melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 11:29
@Fedaykin

Unser Haus in Griechenland steht 25Km von der bulgarischen Grenze.... Die Zustände in Bulgarien sind wesentlich schlimmer wie in Griechenland, ich war öfters in Bulgarien.... Die Korruption ist dort auch auf unteren Ebenen allgegenwärtig, anders wie in Griechenland. Bulgarien ist auch wesentlich ärmer, und von der Infrastruktur her Griechenland um Jahrzehnten hinterher.... Und die griechischen Unternehmen wandern nur nach Bulgarien ab, weil sie dort weniger Abgaben zahlen müssen, wie hoch die Steruersätze in Bulgarien offiziell sind und ob diese tatsächlich bezahlt werden.... Das sind 2 Paar Schuhe.....

Selbst die offiziellen Steruersätze sind in Bulgarien deutlich niedriger wie in Griechenland.

Aus deinem verlinkten Artikel :

Ein Unternehmer muss für 50.000 Euro Gewinn in Bulgarien etwa 10.000 Euro Steuern weniger bezahlen als in Griechenland. Ein schlagkräftiges Argument, das viele ihre Geschäfte nach Bulgarien verlegen lässt. Vom ganz großen Geld allerdings profitiert das Balkan-Land nicht, meint Lewon Hamparzumjan, Hauptgeschäftsführer der UniCreditBulbank, der größten Bank des Landes.


Du scheinst vom Balkan keine Ahnung zu haben, deine Behauptung dass es in Bulgarien geordneter wie in Griechenland zugehen soll, lässt stark vermuten, dass du nicht beide Länder bereist hast.... Ansonsten wärst du nicht auf so eine lustige Behauptung gekommen.....


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 12:37
@SouthBalkan

Dürfte vermutlich eine Kombination von weniger Steuern und geringeren Löhnen der AN in Bulgarien sein weshalb es viele griechische Unternehmen dort hin zieht.

Und das mit der Korruption wird sich zwischen beiden Ländern nicht sehr viel schenken...allerdings hat Bulgarien wohl ein stabileres Bankensystem.


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 14:52
@canales

Meines Wissens nach kontrollieren griechische Banken in Bulgarien und Rumänien, zum Teil auch in Serbien, Mazedonien und Albanien, einen Großteil der Banken dort.

https://www.google.de/amp/amp.handelsblatt.com/gefahr-fuer-osteuropa-griechische-banken-koennen-kettenreaktion-ausloesen...

"Im unmittelbar angrenzenden Bulgarien sind die großen griechischen Banken eine echte Macht. Dort kommen sie auf einen Marktanteil von etwa 30 Prozent. In Rumänien und in Serbien sind es immerhin noch an die zehn Prozent."

http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/a-1041441.html

Die griechischen Banken sind immer noch der größte Player auf dem Balkan, daran hat sich nichts geändert.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 16:43
@SouthBalkan
SouthBalkan schrieb:Die griechischen Banken sind immer noch der größte Player auf dem Balkan, daran hat sich nichts geändert.
Die griechischen Banken haben ein großes Problem und dies seit Jahren, weshalb das Bankensystem in Bulgarien doch stabiler sein dürfte.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 16:50
SouthBalkan schrieb:nd die griechischen Unternehmen wandern nur nach Bulgarien ab, weil sie dort weniger Abgaben zahlen müssen, wie hoch die Steruersätze in Bulgarien offiziell sind und ob diese tatsächlich bezahlt werden.... Das sind 2 Paar Schuhe.....
Na billiger als die Griechischen Beamten zu schmieren...

Ist auch Egal, Bulgarien ist ja auch Ostlblock und hat noch was aufzuholen.

Naja da sieht man ja wie Loyal die Griechen sind.

Die Gründe zum Umzug nach Bulgarien sehe ich aber noch weit mehr als das sie plötzlich Steuern zahlen müssten.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

19.05.2017 um 16:51
SouthBalkan schrieb:Ein Unternehmer muss für 50.000 Euro Gewinn in Bulgarien etwa 10.000 Euro Steuern weniger bezahlen als in Griechenland. E
Wenn bei 50000 Euro Gewinn in Griechenland mehr als 10000 Euro steuern einkassiert worden wären, wäre da Land heute nicht so Verschuldet.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

24.05.2017 um 10:59
SouthBalkan schrieb:Tsipras setzt das um was ein Teil der Geldgeber möchte, insbesondere was Berlin fordert. Tsipras hätte nach dem Referendum aus dem Euro austreten sollen und die Staatspleite erklären sollen, hatte er nicht gemacht.
@SouthBalkan
2015 waren sämtliche finanzminister der euroländer sich einig dass
griechenland den euro verlassen soll.hat zumindest hans werner sinn so gesagt.
offensichtlich waren nur merkel und tsipras sich einig dass griechenland den euro behält.

wenn die stimme von angela merkel mehr zählt als die aller euro-finanzminister zusammen
haben wir nicht nur eine kanzlerdiktatorin sondern auch eine euro-diktatorin.

du meinst vermutlich was merkel fordert. berlin,frankfurt und brüssel haben nichts zu sagen.


melden
cheroks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

14.02.2018 um 20:12
Ich hoffe dass das Topic mäßig hier rein passt ?

Der frühere grieschiche stellvertretender Ministerpräsident und Außenminister, hat neulisch in einer Radiosendung folgende Worte gesagt:

"En iyi Türk ölü Türk'tür. Buna inanıyorum çünkü hiç iyi Bir Türk ile karşılaşmadım"

https://www.ahaber.com.tr/dunya/2018/02/14/eski-yunan-bakandan-haddi-asan-sozler

"der beste Türke ist ein Toter Türke. daran glaube ich, weil ich nie einen guten Türken angetroffen habe"

Hier wiki über seine Person: Wikipedia: Theodoros_Pangalos_(Politiker)


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

24.02.2018 um 22:52
(quote=cheroks id=21382611]Der frühere grieschiche stellvertretender Ministerpräsident und Außenminister, hat neulisch in einer Radiosendung folgende Worte gesagt:

"En iyi Türk ölü Türk'tür. Buna inanıyorum çünkü hiç iyi Bir Türk ile karşılaşmadım"[/quote
"
@cheroks Und das soll er auf türkisch gesagt haben? Bist Du sicher, dass das stimmt? Türkische Medien schreiben aktuell sehr eigenwillig. Ich bin immer etwas skeptisch...


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

24.02.2018 um 22:56
@Kreativa

Er hat es gesagt. Er wurde dafür auch parteiübergreifend in Griechenland kritisiert.
Auch der Genozid der Türken vor knapp 100 Jahren an den Pontos Griechen, und den Griechen Kleinasiens, rechtfertigt nicht solche Aussagen.

Er hatte es auf griechisch gesagt, die türkische Presse hat es natürlich ins türkische übersetzt.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

24.02.2018 um 23:08
SouthBalkan schrieb:Er hat es gesagt. Er wurde dafür auch parteiübergreifend in Griechenland kritisiert.
Auch der Genozid der Türken vor knapp 100 Jahren an den Pontos Griechen, und den Griechen Kleinasiens, rechtfertigt nicht solche Aussagen.

Er hatte es auf griechisch gesagt, die türkische Presse hat es natürlich ins türkische übersetzt.
Tatsächlich... hab es gerade recherchiert...
Er ist wohl für rassistische Entgleisungen bereits mehrfach aufgefallen. Ich finde es aber auch gut, dass es parteiübergreifenden Protest gab.


melden
Anzeige
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

10.03.2018 um 08:58
https://www.ard-text.de/mobil/109

Die beiden Journalisten kommen wahrscheinlich heute noch frei, was mich jedoch bei dieser Meldung vom ARD wundert ist folgendes:

„Die beiden hätten angegeben, im Auftrag der ARD eine Reportage zu drehen. Ob sie tatsächlich für die ARD arbeiteten, ließ sich nicht bestätigen.“

Die ARD selbst veröffentlicht eine Meldung über in Gewahrsam genommene Journalisten, welche angeben für die ARD zu arbeiten, die ARD kann aber nicht bestätigen dass diese Journalisten für die ARD arbeiten? Verstehe ich nicht.

Sollten diese Journalisten tatsächlich für die ARD arbeiten, dann muss sich die ARD Unprofessionalität vorwerfen lassen.
An der griechisch türkischen Grenze ist es aktuell angespannt, da in ein militärisches Sperrgebiet einzudringen und ohne Genehmigung eine Dokumentation drehen zu wollen ist leichtsinnig und gefährlich.

In griechischen Medienberichten ist übrigens stets von ARD Journalisten die Rede, das stellt dort niemand in Frage, es verwundert mich dass die ARD eine Meldung dazu rausbringt und darin erwähnt, dass es sich nicht bestätigen lässt dass diese beiden Journalisten für die ARD arbeiten würden.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden