Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

13.791 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, 2015, Grexit, Bankrott, Syriza
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

10.03.2018 um 13:48
Laut griechischen Medien gaben die beiden deutschen Journalisten an, dass sie in dem Gebiet eine Reportage darüber drehen wollten, wie türkische Staatsbürger, welche in Deutschland politisches Asyl erhalten haben, illegal von Griechenland in die Türkei einreisen, um dort Verwandte und Angehörige besuchen zu können.

Dieser Fall birgt politische Brisanz, und das aus mehreren Gründen.

Deutsche Journalisten im Evros Grenzgebiet , welche für die ARD arbeiten, wurden in einem militärischen Sperrgebiet auf griechischer Seite in Gewahrsam genommen, wobei diese angeben eine Reportage darüber zu machen wie vermeintliche Erdogan Gegner illegal in die Türkei einreisen.


melden
Anzeige
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

10.03.2018 um 14:15
"En iyi Türk ölü Türk'tür. Buna inanıyorum çünkü hiç iyi Bir Türk ile karşılaşmadım"

https://www.ahaber.com.tr/dunya/2018/02/14/eski-yunan-bakandan-haddi-asan-sozler

"der beste Türke ist ein Toter Türke. daran glaube ich, weil ich nie einen guten Türken angetroffen habe"
Kreativa schrieb am 24.02.2018:Und das soll er auf türkisch gesagt haben?
wie kommst du drauf, dass er das auf Türkisch gesagt haben soll ?
Kreativa schrieb am 24.02.2018:Bist Du sicher, dass das stimmt?
Ja ich bin mir sicher.
Kreativa schrieb am 24.02.2018:ürkische Medien schreiben aktuell sehr eigenwillig.
Mag für dich so sein, für mich schreiben westliche Massenmedien um es mit deinen Worten zu formulieren, sehr eigenwillig.
Ich bin immer etwas skeptisch...
Das bin ich auch was die deutschen und westlichen Massenmedien angeht.

2 Deutsche Journalisten wurden in Griechenland verhaftet, so viel zur Pressefreiheit in Griechenland.


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

10.03.2018 um 14:29
@cheroks

Die Aussagen von dem ehemaligen griechischen Minister wurden doch hier schon bestätigt, auch dass er dafür in Griechenland parteiübergreifend kritisiert wurde.

Zur Pressefreiheit:

Ich denke in keinem Land der Welt darf ein militärisches Sperrgebiet ohne Genehmigung betreten werden, und vor allem ohne Genehmigung gedreht und fotografiert werden.Sollte es auf den Aufnahmen keine militärische Objekt geben, werden die Journalisten wohl heute noch freigelassen.


Erkläre mir bitte was dieser Vorfall mit der Pressefreiheit zu tun haben soll?

Darüber hinaus gibt es in Griechenland seit Beginn der Wirtschaftskrise Probleme mit der Pressefreiheit, diese besteht jedoch darin, dass die Vielfalt aufgrund der Krise drastisch abgenommen hat.

Hier eine gute Übersicht zu dem Thema.

http://www.eurotopics.net/de/149408/griechenland-schuldenkrise-belastet-pressefreiheit


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

10.03.2018 um 14:46
@cheroks

Zu den beiden griechischen Soldaten, welche als Geiseln in der Türkei festgehalten werden:

Griechenland schickt seine Spione immer mit Handys in Tarnanzüge und Militär Uniform mit griechischen Hoheitszeichen in türkisches Militär Gebiet, ist ja eine super Tarnung 🤪


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

10.03.2018 um 15:45
Die beiden deutschen Journalisten sind wieder frei, ihre Angaben waren nachvollziehbar.

http://www.zeit.de/news/2018-03/10/deutschland-zwei-ndr-journalisten-in-griechenland-wieder-frei-10153403


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

10.03.2018 um 23:41
@SouthBalkan

ARD wusste deshalb nichts davon, weil es NDR Journalisten waren 😉 ... aber anfangs, und da gebe ich Dir recht, hiess es es seien ARD Journalisten.

www.swr.de/swraktuell/zwei-ndr-journalisten-in-griechenland-festgenommen/-/id=396/did=21313422/nid=396/ljzh9o/index.html
SouthBalkan schrieb:Die Aussagen von dem ehemaligen griechischen Minister wurden doch hier schon bestätigt, auch dass er dafür in Griechenland parteiübergreifend kritisiert wurde.
So ist es. ... Danke.
SouthBalkan schrieb:Zur Pressefreiheit:

Ich denke in keinem Land der Welt darf ein militärisches Sperrgebiet ohne Genehmigung betreten werden, und vor allem ohne Genehmigung gedreht und fotografiert werden.Sollte es auf den Aufnahmen keine militärische Objekt geben, werden die Journalisten wohl heute noch freigelassen.
So sehe ich das auch.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

13.06.2018 um 18:38
http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Deutschland-Welt/Griechenland-meldet-kraeftiges-Wirtschaftswachstum


Es scheint ja erstmal zu Funktionieren. Weiter so, Medizin kann bitter sein.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

13.06.2018 um 19:00
Fedaykin schrieb:Es scheint ja erstmal zu Funktionieren. Weiter so, Medizin kann bitter sein.
Die griechische Regierung vermeldet gute Nachrichten, weil sie sich sozusagen als Belohnung dafür einen weiteren massiven Schuldenschnitt erhofft, bzw. es sollen weitere Milliardenhilfspakete geschnürt werden.
Griechenland hat schon zweimal seit Beginn der Krise Schuldenerleichterungen bekommen. Beim Schuldenschnitt vom Februar 2012 mussten die privaten Gläubiger auf rund die Hälfte ihrer Forderungen verzichten. Das brachte eine Entlastung um 105 Milliarden Euro. Sie verpuffte aber schnell.
Hilfsgelder von knapp 263 Milliarden Euro flossen seit Mai 2010 nach Griechenland, einschließlich einer Rate von 6,7 Milliarden, die der Euro-Rettungsfonds ESM vergangene Woche bewilligte.
Als sicher gilt: Ohne Schuldenerleichterungen geht es gar nicht. Die Fachleute der Euro-Arbeitsgruppe (EWG) prüfen jetzt ein Bündel von Maßnahmen. Dazu gehören nochmals verlängerte Laufzeiten, dauerhaft niedrige Zinsen und zusätzliche tilgungsfreie Jahre.
Die Umschuldung könnte mit Mitteln des dritten Rettungspakets finanziert werden. Geld genug gibt es: Griechenland wird von den bereitstehenden 86 Milliarden Euro voraussichtlich bis zum Programmende nur 59 Milliarden benötigen.
Am bemerkenswertesten finde ich den Satz "Geld genug gibt es: Griechenland wird von den bereitstehenden 86 Milliarden Euro voraussichtlich bis zum Programmende nur 59 Milliarden benötigen."
Doch die geplanten Schuldenerleichterungen sind ein politisch heikles Thema. Sie müssten in einigen Euro-Staaten, darunter Deutschland, von den Parlamenten gebilligt werden. Dort gibt es große Widerstände gegen neue Zugeständnisse an Griechenland
http://www.handelsblatt.com/politik/international/schuldenerleichterungen-wie-sich-griechenland-aus-der-schuldenfalle-be...


melden
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 03:07
"330 Milliarden Euro verbranntWir werden noch immer hinters Licht geführt - Griechenland muss Eurozone verlassen!

Griechenland braucht keine EU-Gelder mehr und hat die Krise überwunden. Wirklich? Steht das Land tatsächlich so positiv da, wie uns von der Politik suggeriert wird? Oder wird der Steuerzahler abermals hinters Licht geführt?

Längst scheint vergessen zu sein, dass Griechenland den Eintritt in die Eurozone erschlichen hat. Hierzu dienten manipulierte Daten (sogenannte Zinstausch (Swap)-Geschäften die griechischen Defizitzahlen zu verschleiern) und die Hilfe der US-Investmentbank Goldman Sachs, deren Vizepräsident damals in Europa interessanterweise Mario Draghi hieß.

Jetzt verkünden Europäische Politiker freudig, dass es in dem faktisch bankrotten Staat aufwärts geht und Griechenland nicht mehr auf Hilfe angewiesen ist und den Rettungsschirm verlässt. EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici frohlockte sogar: „Die griechische Krise ist heute Abend vorbei“. Wirklich? Schauen wir uns die Fakten an."
https://www.focus.de/finanzen/experten/experte-schulden-zu-hoch-griechenland-muss-eurozone-verlassen_id_9449135.html

"Die griechische Krise ist heute Abend vorbei" muahaha soso dann ist ja wieder alles toll ?

Griechenland hat eine Staatsverschuldungsquote von über 180%., also viel Höher als am Anfang der Krise (Zum Vergleich: Deutschland hat 68%, die Türkei hat nur 28%.)

so wie ich das grob sehe ist fast alles schlechter geworden, mehr Schulden, mehr Arbeitslosigkeit, mehr Abwanderung von jungen gebildeten intelligent menschen (also keine Zukunft), mehr Kürzungen, das alte korrupte System existiert noch. Aber irgendwie jubelt jeder ?

Schade dass man @SouthBalkan gesperrt hat, echt schade ich fand seine Beiträge meist ganz gut, ich hätte gerne seine Meinung und Sichtweise zu dem ganzen gehört, ob das alles so stimmt und wie die Lage der Menschen in Griechenland ist.

Meine Meinung die sich mit Analyse des Focus Artikels deckt: Griechenland muss aus dem Euro raus, der Euro passt nicht zu Griechenland und Griechenland in der Form nicht zum Euro.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 04:37
@cheroks
Aaaalter :D Die Griechen haben den Rettungsdienst doch verlassen, was willst du noch ? :ask:


melden
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 04:57
xsaibotx schrieb:Aaaalter :D Die Griechen haben den Rettungsdienst doch verlassen, was willst du noch ? :ask:
Krass geh, also krass dass die Griechen mit fast doppelt so vielen schulden wie am Anfang der krise (+mehr Arbeitslosigkeit und schlechteren Daten) jetzt viel besser geht und keine Krise mehr herrscht :D findet den Fehler :D


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 08:49
cheroks schrieb: ich hätte gerne seine Meinung und Sichtweise zu dem ganzen gehört, ob das alles so stimmt und wie die Lage der Menschen in Griechenland ist.
woher sollte er das den Wissen.

Naja, oh wunder, Krisen sind nie schön, aber das müssen die Griechen eben mal selber schauen.

was viele nicht verstanden haben, ist das es keinen Unterschied macht ob man die Löhne, Gehälter in Euro kürzt, oder ob man alle zwangweise auf eine neue Drachme umstellt, die nur Spielgeld wäre.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 11:47
Sardinen, Tintenfische, Muscheln. Alles frisch aus dem Meer. «Der Fang ist gut», sagt Kiriakos, der Fischhändler. Bloss: Er verkaufe fast nichts. «Die griechische Krise ist nicht vorbei», sagt der Händler. Und Fisch, eine vergleichsweise teure Speise, sei dafür ein guter Indikator: «Geht es den Leuten gut, kaufen und essen sie viel Fisch.»
https://www.srf.ch/news/international/armut-auf-aegina-die-griechische-krise-ist-nicht-vorbei
Der sogenannte Fischindikator... in der Schweiz nimmt man dafür Käse ;)
Das Gesundheitssystem?
Nun das hat nun für 30 Patienten soviel Geld wie davor für 10 Patienten. Es fehlt an Personal, und das vorhandene Personal ist völlig erschöpft. Zum Glück spenden Reedereien für Anschaffungen wie Kernspintomographen.
Es hängt nun von den Reedern ab, welche Geräte ersetzt werden.
Autor:
Despoina Tosonidou
Radiologin im Athener Asklipiio-Spital
https://www.srf.ch/news/international/spardruck-haelt-an-griechenlands-oeffentliche-spitaeler-in-der-misere
Ich mein ..klar wenn Spitäler auf Spenden von privaten Firmen angewiesen sind, dann ist die Krise wohl überstanden.
@Fedaykin
Aber mit dem Spielgeld hat man Wechselkurse.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 11:53
Glünggi schrieb:Aber mit dem Spielgeld hat man Wechselkurse.
Und die bringen dir welchen Vorteil bei der Sache?

Also wenn ich ein Lohn Preisniveau habe, dann erkläre mir wo der Unteschied ist in welche Währung ich es ausdrücke?

Ob der Grieche jetzt 400 Euro Im Monat verdient, oder 4000 Neo Drachmen? Was änder sich bei einem Drachmen Euro Wechselkurs von 1 : 10?

Wo ist der Unterschied ob er dann auf 300 Euro gekürzt wird, oder eine Abwertung erfolgt 1 :14?


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 12:00
@Fedaykin
Stimmt die Behauptung denn nicht, dass Waren auf den Weltmärkten billiger angeboten werden kann wenn die Währung aufgrund von Konjunkturproblemen schwächelt und dass natürlich auch umgekehrt bei guter Konjunktur die Ware teurer wird?
Und um mal auf den Kern der Sache zu kommen die Frage: Ist die wirtschaftliche Konvergenz der Euro Zone für eine Einheitswährung überhaupt ausreichend vorhanden?


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 12:06
Glünggi schrieb:Stimmt die Behauptung denn nicht, dass Waren auf den Weltmärkten billiger angeboten werden kann wenn die Währung aufgrund von Konjunkturproblemen schwächelt und dass natürlich auch umgekehrt bei guter Konjunktur die Ware teurer wird?
Sowas führt langfristig nur zu Problemen, vor allem für eine Nation wie Griechenland, die fast doppelt so viel importiert wie exportiert.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 12:07
Glünggi schrieb:Stimmt die Behauptung denn nicht, dass Waren auf den Weltmärkten billiger angeboten werden kann wenn die Währung aufgrund von Konjunkturproblemen schwächelt und dass natürlich auch umgekehrt bei guter Konjunktur die Ware teurer wird?
Es stimmt nur bedingt. Er Effekt allein bringt es nix. Aber eine Geldabwertung ist ja nix anderes als eine Lohkürzung gegen die sich keiner Währen kann.

Aber auch hier gilt, letzendlich ist entscheidend wie die Lohn Preisniveau zueinander stehen, nicht die Währung/ Nominalwert in dem man es ausdrückt.

oder anders auch Entfernungen bleiben Real gleich, egal ob Kilometer, Meile, oder Lichtjahren ausgedrückt.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 12:36
@Fedaykin
@lockdown
Wie ist denn Ashoka Mody's Aussage zu werten?
Ashoka Mody (Der Ökonom Ashoka Mody war während der Finanz- und Schuldenkrise als Vizedirektor der Europa-Abteilung des Internationalen Währungsfonds IWF verantwortlich für das Rettungs- und Reformprogramm für Irland. Derzeit lehrt der gebürtige Inder als Gastprofessor an der renommierten US-Universität Princeton.):
Eine einheitliche Geldpolitik engt wirtschaftlich schwache Länder zu sehr ein, für starke Länder ist sie hingegen zu lasch. Nehmen Sie Italien und Deutschland. Die Geldpolitik der EZB ist zu lasch für Deutschland und zu eng für Italien. Italien als wirtschaftlich schwächeres Land wächst dadurch noch langsamer. Deutschland ist wirtschaftlich stark und wächst dank der laschen Geldpolitik noch stärker.
Am wenigsten schmerzhaft wäre es für die Euro-Zone, wenn Deutschland aussteigen würde. Ich sage nicht, dass das für Deutschland einfach wäre, es wäre sogar schmerzhaft, aber in einem Ausmass, das Deutschland ertragen könnte dank seiner Wirtschaftskraft.
Die Folge wäre ein schwächerer Euro, der Italien zumindest zeitweise etwas Luft verschaffen würde.
https://www.srf.ch/news/wirtschaft/spitzenoekonomen-im-interview-den-euro-retten-aber-wie
Ich denke, statt Italien kann man auch Griechenland nehmen.
Also was ist davon zu halten? Die Aussage kommt ja nicht von einem Laien..
oder anders auch Entfernungen bleiben Real gleich, egal ob Kilometer, Meile, oder Lichtjahren ausgedrückt.
Nur die einen legen die Strecke mit einem F1 Boliden zurück und die andern werden in ihren Trabanten hinterhergeschleift.
Darum ja auch meine Frage, ob es der Eurozone nicht einfach schlicht an wirtschaftlicher Konvergenz mangelt um damit eine Einheitswährung zu betreiben.
Und wenn man zur Einsicht gelangt, dass dem so ist, versteh ich halt nicht wieso man sich an der Einheitswährung festklammert. Wieso man nicht einfach zuerst die dafür nötige Konvergenz schafft, bevor man eine Einheitswährung einführt?
Ich will hier nur nochmals anmerken, dass ein Jaques Delors oder ein Otto Pöhl diese aktuellen Probleme der Eurozone vor 30 Jahren vorausgesagt haben.
Und noch etwas will ich anmerken; dass man nun im Eiltempo dafür sorgen müsste, dass eine Konvergenz zu stande kommt, da ansonsten das Projekt wohl gegen die Wand gefahren wird.
Aber Ihr haltet meine Bedenken wohl nicht für berechtigt?
Nun gut ich bin im Gegensatz zu den zitierten Experten, halt schon ein Laie... mir kann man schon etwas vom Pferd erzählen. :D ...aber vielleicht versteh ich es einfach nicht richtig.


melden

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 12:56
Glünggi schrieb:Also was ist davon zu halten? Die Aussage kommt ja nicht von einem Laien..
Ich bin sicher der Zusammenbruch der Eurozone und die neu entstehende und unanfechtbare Herrschaft der neuen deutschen Übermark wird Italien und Griechenland sehr helfen.


melden
Anzeige

Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?

22.08.2018 um 13:19
@lockdown
Zusammenbruch der Eurozone
Ich hab irgendwie nicht mitgekriegt wo er etwas von Zusammenbruch der Eurozone gesagt hat. Er hat nur den Vorschlag gemacht, dass Deutschland selbige verlassen sollte.
Also schliesse ich darauf, dass Du glaubst, dass allein Deutschland die Eurozone am Leben hält und ein Verlassen dieser Zone, seitens Deutschland, wäre sogleich deren Ende?


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fragen27 Beiträge