Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

381 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Schule, Kopftuch
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 20:21
Cass schrieb:Das ist übelstes hetzen gegen eine religionsgemeinschaft
Nein, das sind leider historische Fakten


melden
Anzeige

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 20:23
@Realo

Hockst 24/7 vor dem PC und hetzt gegen
Menschen die um dich herum leben


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 20:24
Das ist mir einfach zu dumm zum Melden.

Ich bin raus, bis etwas frische Luft in den Thread kommt.


melden

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 20:31
@Warhead

Vergesse nicht die Hexen Verbrennung und die Kreuzüge.
Und die Aussage das man keine Kondome nutzen soll.
Und die Homophobie oder die ganzen Priester die Kinder gefickt haben.
Wo sich die Kirche nie wirklich von den Leuten distanziert hat..


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 20:33
@Cass
Der Deutsche Orden unterjochte im Namen Christi das Baltikum,brachte zwei Millionen Menschen um und versklavte die Überlebenden.
Als die Mauren Spanien eroberten wars für die Iberer ne Befreiuung,die Goten und Wandalen brachten nur Gestank,Kreuze,Leibeigenschaft und erpressen hohe Steuern,die Mauren brachten Kultur,Kunst,Wissenschaft und wirtschaftliche Blüte.
Als hier die christianisierten Teutonen noch in ihre stinkigen Grassodenhäuser pissten,da gab's in Persien und Arabien schon Universitäten und Krankenhäuser,während man hier Wunden mit Kuhscheisse einrieb


melden

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 20:53
Whoracle schrieb:mich stört, wenn Leute nicht in der Lage sind, ihren Glauben privat auszuleben und ihn anderen aufzwingen.
Inwiefern wirst du denn gezwungen, ein Kopftuch zu tragen? Und was ist dein Schaden, wenn du eines an der Lehrerin siehst, während es dich an einer Putzfrau an der selben Örtlichkeit nicht stört?
Venom schrieb:Das stimmt, aber in dem Fall weiß man ja nicht unbedingt mit wem man es zu tun hat.
Eben, er könnte aber genauso Einfluß auf dein Kind nehmen, wenn er es darauf anlegt.
Realo schrieb:Aber wenn dir die Zeiten von Inquisition & Co. lieber sind
Das ist das andere Extrem, wo liest du bitte heraus, daß ich das befürworte? Gibt es denn keinen zivilisierten Mittelweg, wo jeder nach seiner Façon selig werden darf, aber nicht muß?

Nicht wenige werden mit genau dieser Erwartung hierher gekommen sein, in ein freies chancenreiches Land.

Man wird ja wohl nicht annehmen, daß diese Menschen nur dazu hier sind, um mit uns zu singen, uns zu bekochen oder mit Drogen zu versorgen.

Früher oder später werden sich (hoffentlich) etliche davon standesgemäß hier einbringen und ihren Lebensunterhalt verdienen wollen, und zwar nicht nur bei Rossmann an der Kasse, was ich im Gegensatz zu Kriminalität und Rotlichtmilieu unterstützenswert und für echte Integration unabdingbar halte.

Ihnen dann zu sagen, "hier werdet ihr zwar nicht erschossen, wenn ihr keine Burka tragt, findet aber halt auch keinen Job mit Kopftuch, denn hier leben Frauen...frei & selbstbestimmt", finde ich irgendwie...albern.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 20:57
tobak schrieb:Eben, er könnte aber genauso Einfluß auf dein Kind nehmen, wenn er es darauf anlegt.
Kann tatsächlich passieren wenn sich dahinter ein Missionär befindet. Nur in dem Fall sollte man halt aufpassen, dass man entweder alle Religionen gleich einschränkt oder eben gleich viel Erlaubnis gibt. Soll sich nicht nur auf die Schule beziehen.


melden

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 20:57
@Warhead
@Merkwürdiges

Den Rekord in der Disziplin "die meisten Toten im kürzesten Zeitraum" halten ja wohl andere, die waren ganz und gar unreligiös.


melden

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 21:06
@tobak
Wen man alles zusammen rechnet kommt man bestimmt auf das Gleiche Ergebnis.
Und die Kirche bat sich doch auch nie von Nazis Distanziert.
Gibt doch genug Kirchenglocken mit Hakenkreuz


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 21:08
@tobak
Mag sein,aber der logistisch gut vorbereitete Völkermord ist ne deutsche Entwicklung,der Generalstab der türkischen Armee bestand aus preußischen Offizieren,danach Völkermordete man sich durch die Kolonien,dann die Gaskriege vor Ypern um es in Auschwitz auf die Spitze zu treiben,ein klar vorgezeichneter Weg...und immer mit Gott am Koppelschloss und einem Feldkaplan der das Geschlachte absegnete...*Kotz*


melden

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 21:12
@Warhead
@Merkwürdiges

Nicht nur die, auch die Kommunisten haben Massen an Toten zu verantworten.
Das heißt, ohne Religion läuft es keinen Deut besser, im Gegenteil.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 21:21
@tobak
Wir reden aber nicht von Kommunisten,nicht in diesem Thread,also du bist jetzt sowas von OT und unsachlich...die Rede ist gerade vom Christengesumse das überall Kreuze anplacken will wie Hausschwamm,Kreuze dürfen getragen werden sollen müssen,aber Kopftücher Buhhh...Währenddessen betreiben Kirchenglocken im ganzen Land tagtäglich Gehirnwäsche


melden

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 21:25
tobak schrieb:Inwiefern wirst du denn gezwungen, ein Kopftuch zu tragen? Und was ist dein Schaden, wenn du eines an der Lehrerin siehst, während es dich an einer Putzfrau an der selben Örtlichkeit nicht stört?
Ich bin hier nicht Thread-Thema und habe wahrlich genug geschrieben, dass du dir nicht nur diesen Satz herauspicken musst, um mir diese unsinnigen Fragen zu stellen.

Nirgends steht, dass ich gezwungen werde, ein Kopftuch zu tragen und der Unterschied zwischen Lehrerin und Putzfrau sollte so langsam auch klar sein.
Ich muss mich nicht mit Putzfrauen auseinandersetzen, aber jeder Mensch muss das mit Lehrern und die handeln auch noch im Auftrag des Staats.

Was ist denn der Schaden, wenn die ihren Glauben mal 8h am Tag zurückstellen, so wie das vom Rest der Menschheit auch verlangt wird?
Bzw nicht die Wände von Behörden damit vollmüllen?

Du verlangst jetzt von mir wiederholt Rechtfertigung, warum ich nicht mit deren Weltbild konfrontiert werden möchte, obwohl das quasi ein Menschenrecht darstellt, während bei den Leuten genügt " Es steht in unserem Märchenbuch", um allen Menschen damit ständig auf den Geist zu gehen.


melden

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 21:37
Du kannst mir den Schaden nicht benennen, weil es keinen gibt, solange es nur um das fachliche geht und das Thema "Glaube" in der Interaktion keine Rolle spielt.
Whoracle schrieb:obwohl das quasi ein Menschenrecht darstellt
Und in welchem "Märchenbuch" steht das?


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 21:46
Whoracle schrieb:Was ist denn der Schaden, wenn die ihren Glauben mal 8h am Tag zurückstellen, so wie das vom Rest der Menschheit auch verlangt wird?
Und das, also auf das Beharren von fragwürdigen religiösen Vorschriften, die hier auch noch gerichtlich goutiert wurden, führt es zu dem Umstand, dass nicht wenige Arbeitgeber sich davor scheuen eine Muslima mit Kopftuch zum Bewerbungsgespräch einzuladen. Viele haben einfach Angst, dass deren religiöse Vorschriftendoktrin zu arbeitsrechtlichen Problemen führen könnte.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 21:53
@kingari
Ach wenn die Hautfarbe nicht passend ist oder die Augen zu asiatisch,der Nachname zu...exotisch,dann droht das gleiche Schicksal


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 22:09
Warhead schrieb:Ach wenn die Hautfarbe nicht passend ist oder die Augen zu asiatisch,der Nachname zu...exotisch,dann droht das gleiche Schicksal
Das wäre dann in der Tat rassistisch begründet aber beim Kopftuch sehe ich eben aufgrund nicht nachvollziehbarer Urteile von Arbeitsgerichten ein gewisses Verständnis für die Skepsis


melden

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 22:28
tobak schrieb:Du kannst mir den Schaden nicht benennen, weil es keinen gibt, solange es nur um das fachliche geht und das Thema "Glaube" in der Interaktion keine Rolle spielt.
Doch, dafür kann ich mir 100e Beispiele ausdenken, bei denen das zu Problemen führt....nämlich jedes Mal, wenn 2 "entgegengesetze" Weltbilder aufeinander prallen, einmal vertreten durch "den Staat", einmal vertreten durch den Bürger.
Mich persönlich muss das erstmal gar nicht betreffen, das ist nur userbezogener Unsinn.

Ich muss mir dafür aber auch keine Beispiel ausdenken, weil du mir die Voraussetzung von "Schaden anrichten" bei neutralem Auftreten nämlich tatsächlich nicht nennen kannst...vor allem nicht für dich.
Das ist also nichtmal ein Argument, wenn ich dir nichts und wieder nichts nennen könnte.

Außerdem habe ich dir schon ein Beispiel dafür genannt, was du schlicht und ergreifend ignoriert hast, um es auf die persönliche Ebene zu ziehen...als würden mich gesellschaftliche Entwicklungen nicht betreffen.
tobak schrieb:Und in welchem "Märchenbuch" steht das?
Die Religionsfreiheit ist ein Grund- und Menschenrecht
[...]
Man unterscheidet positive und negative Religionsfreiheit:

Positive Religionsfreiheit ist die Freiheit eines Menschen, eine Religionsgemeinschaft zu gründen oder sich ihr anzuschließen und an kultischen Handlungen, Feierlichkeiten oder sonstigen religiösen Praktiken teilzunehmen. Dazu gehört auch die Freiheit, für die persönlichen religiösen/weltanschaulichen Überzeugungen einzutreten (zum Beispiel, indem man eine Eidesformel nicht in einer religiös/weltanschaulich neutralen Form ablegt, sondern dem Eid z. B. hinzufügt so wahr mir Gott helfe).
Negative Religionsfreiheit (Freiheit von Religion) ist die Freiheit eines Menschen, zu keiner oder nicht zu einer bestimmten Religionsgemeinschaft zu gehören bzw. eine solche verlassen zu können und auch nicht zu einer Teilnahme an kultischen Handlungen, Feierlichkeiten oder sonstigen religiösen Praktiken gezwungen oder genötigt zu werden. Dazu gehören auch die Freiheit, die persönlichen religiösen/weltanschaulichen Überzeugungen nicht zu offenbaren, und das Recht, Eidesformeln in einer religiös/weltanschaulich neutralen Form abzulegen.
[...]
Die religiöse Neutralität des Staates ist in gewissen Ländern als gesetzliche Trennung von Staat und Religion ausgestaltet. Besonders weit geht bei dieser Trennung Frankreich.
Wikipedia: Religionsfreiheit
Aus Art. 4 GG wird eine Pflicht des Staates zur religiösen Neutralität abgeleitet. Diese Pflicht gilt allerdings nur für den Staat. So wäre die Einführung eines Kopftuchverbots für Schülerinnen verfassungswidrig, da diese sich gegenüber dem Staat auf ihre Religionsfreiheit berufen könnten. Im Gegensatz dazu müssen Lehrer als Vertreter des Staates dessen religiöse Neutralität beachten, nur Nonnen dürfen weiterhin Kopftuch (Habit) tragen. Personen, die sich verbeamten lassen, begeben sich freiwillig in die staatliche Sphäre und können daher nicht mehr dasselbe Maß an „Freiheit vom Staat“ geltend machen wie andere Bürger. Den Konflikt, dass Beamte einerseits Bürger und anderseits Funktionsträger des Staates sind, versucht Art. 33 Abs. 3 GG zu regeln. Es ist Gegenstand teils heftig geführter Debatten, ob etwa von Lehrerinnen verlangt werden kann, ohne Kopftuch zu unterrichten. Nach dem Kopftuchurteil des Bundesverfassungsgerichts vom 24. September 2003[21] ist hierfür jedenfalls eine landesgesetzliche Regelung notwendig.

Die Praxis in Deutschland hinsichtlich der religiösen Neutralität des Staates wird mitunter als eine faktische Bevorzugung des Christentums kritisiert. So beruhen fast alle gesetzlichen Feiertage auf christlichen Traditionen, und die allgemeingültigen Vorschriften an sogenannten Stillen Tagen gelten auch für Nichtchristen, was im Einzelfall mit deren eigenen Riten kollidieren kann, wenn etwa das jüdische Purim-Fest auf den Karfreitag fällt.

Kritik richtet sich auch gegen den staatlichen Einzug der Kirchen- bzw. Kultussteuer für verschiedene christliche Kirchen und die dem Zentralrat der Juden in Deutschland angehörenden jüdischen Gemeinden sowie gegen grundsätzliche Regelungen zur Finanzierung theologischer Fakultäten an staatlichen Universitäten, die in den Staatskirchenverträgen festgelegt und auf historischen Verpflichtungen aus Enteignungen des kirchlichen Vermögens beruhen, bei denen sich der Staat zu Gegenleistungen für den laufenden Unterhalt und den Fortbestand der Kirchen verpflichtet hat.
Wikipedia: Religionsfreiheit_in_Deutschland#Weltanschauliche_Neutralität_des_Staates
Die Neutralität des Staates im Bereich der negativen Religions- und Weltanschauungsfreiheit, also dem Schutz des Einzelnen vor Missionierung durch den Staat, vor Individuen in staatlichen Institutionen oder vor privaten Organisationen auf staatlichem Grund, findet an der Umsetzung von anderen Grundrechten seine Begrenzung. Grund dafür ist, dass allgemein nützliche Organisationen und ihr weltanschaulich geprägtes Veranstalten von Öffentlichkeit wie etwa bei Festen oder Demonstrationen aus praktischen Gründen auf eine städtische Straße oder den Marktplatz angewiesen sind. Hier geht der Staat auf das Bedürfnis nach Umsetzung der Versammlungsfreiheit ein und nimmt in Kauf, dass Menschen mit anderer Meinung auf dem Marktplatz den religiösen oder nicht-religiösen Ansichten einer Kundgebung ausgesetzt werden können. Eine staatliche Zwangsmissionierung liegt hier nicht vor, weil nicht der Staat Veranstalter der Kundgebung ist und weil sich die anderen Marktplatz-Besucher von der Kundgebung frei zu- oder abwenden können.
Wikipedia: Religionsfreiheit#Beispiele_für_negative_Religions-_und_Weltanschauungsfreiheit

Und Leute in Schulen oder in Behörden können sich eben nicht abwenden und haben nicht die Wahl, ob sie dahin gehen oder nicht und da ist der Staat "Veranstalter"!


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 22:30
@Whoracle

Ich glaube du führst einen vergeblichen Kampf, denn die wichtige Bedeutung des Neutralitätsgebotes haben viele noch immer nicht verinnerlicht.


melden
Anzeige

Lehrerinnen dürfen Kopftuch tragen!

11.05.2018 um 23:24
@Whoracle

Danke für deine Mühe.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt