weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

evolution oder bibel im unterricht

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, USA, Schule, Evolution, Unterricht
Seite 1 von 1

evolution oder bibel im unterricht

07.07.2004 um 21:05
mein bruder hat letztens gemeint, dass bush will, dass den kindern in den usa nur noch die schöpfung aus der bibel beigebracht werden soll; keine evolutionstheorie...
stimmt des?
wenn ja, dann was haltet ihr davon
ich finds ja relativ schwachsinnig, wozu solls dann biologie geben bzw religion...


wenn der tag nicht dein freund war, so war er dein lehrer
lebe das leben und lass die dummen dumm sein!


melden
Anzeige
dwightschulz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

07.07.2004 um 22:37
Ich glaube, es geht (ausnahmsweise mal) nicht um Bush, sondern um die Gouverneure einzelner US-Bundesstaaten (Bildung ist dort keine Bundessache).

In einigen sehr religiösen Staaten taucht die "Evolutionstheorie" gleichberechtigt neben der "Kreationstheorie" in den Biologie-Schulbüchern auf. Nicht als wissenschaftliche Tatsache, sondern als eine "Meinung". Auf dass sich die Kleinen selber ein Urteil bilden sollen. Ganz unbefangen, natürlich! ;)

Das ist mein - sehr ungenauer - Stand des Wissens. Bestimmt weiß jemand noch mehr.

Hoffentlich kommt jetzt keiner mit dem Hoax, dass ein US-Bundesstaat vor kurzem die Zahl "Pi" per Gesetz auf "genau 3" festlegen wollte. Das stimmt nicht!

Grüße
Dwight "Darwin" Schulz


melden
spliffster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

07.07.2004 um 23:10
In der ZDF Doku zur Evolution vor ca. nem Monat wurde gesagt dass ca. 50 % der Amis vom Kreationismus überzeugt sind. Und in den Kirchen wird den Kindern schon von klein auf beigebracht das der Mensch/die Welt durch den Kreationismus entstanden ist, da ist es dann klar wofür die Kinder sich entscheiden werden.

Bush würde ich es auf jeden Fall zutrauen, dass er auch soweit geht. Inzwischen soll es ja schon so sein, dass im Wahlkampf vermehrt nach Bush freundlichen Kirchengemeinden gesucht wird, um diese stärker bewerben zu können. Die umgekehrte Taktik würde mich da nicht grossartig wundern. Er bezieht sich ja schon sehr oft auf die Bibel, wenn er "Gottes Wort" nun im Land noch weiter durchsetzt, könnten die Kirchen ihm ja durchaus weiter "Behilflich" sein. Es ist wohl auch schon ein Gesetzesvorschlag, der die Verpflichtung der Kirchen, zur Parteilosigkeit, abschwächt, ins US-Parlament eingebracht worden.



Wenn der Vorhang fällt sieh hinter die Kulissen, die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen. (FK)Jeder hat seine eigene Wahrheit und jeder geht seinen eigenen Weg. Warum also streiten? (ich)Die Realität ist eine Illusion, nur wer das erkennt ist wirklich Frei! (ich)


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

08.07.2004 um 01:11
Was für eine Frage!

Das ist so wie: "Was ist dir lieber, Kaffee oder Opel"?
Wenn in einem Biologiebuch die "Kreationstheorie" als "Meinung" steht, dann ist das kein Biologiebuch mehr, denn die Kreationstheorie ist keine Theorie, schon gar keine biologische, sondern fundamental-theologischer Schwachfug!
Man mag glauben, daß Gott den Menschen am 6. Tag schuf, aber dafür sollte dann eine Bibel oder ein Kathechismus benutzt werden.

Passt irgendwie zu einem Land, das einen Präsidenten hat, der vom Alkoholismus zum christlichen Fundamentalismus kam!

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
odnoh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

08.07.2004 um 01:30
Ja , In den USA is es auch nich unüblich das die Leute ihre Kinder selber Unterrichten ( zB amish people) aber auch viele der rechtsgerichteten Christlichen Fundamentalisten machen das.

Das solche Fragen im Biologie Unterricht besprochen werden liegt daran dass das Amer. Bildungssystem Religion als Schulgegenstand nicht vorsieht ( in den meisten Bundesstaaten). Dadurch bekommen die Kreationisten verlangen das sowas im Naturwissenschaftlichen Unterricht durchgenommen wird weil jegliche Möglichkeit fehlt ihren Glauben anderweitig im Schulsystem zu berücksichtigen. Leider funktioniert dise Argumentation immer öfter.


@don Carlos: Ich stimme dir zwar zu dass das Schwachsinn ist aber meinermeinung nach haben die Leute das recht diesen Schwachsinn zu glauben also auch ihren Kindern davon zu erzählen


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

08.07.2004 um 02:02
@odnoh,
ich bin Lichtjahre davon enfernt jemandem dieses Recht zu bestreiten, es ist diese Vermischung die mich stört!

Stell dir das doch mal real vor: Ein Biologe-Prof hält eine Vorlesung über Genetik. Wenn er das Thema "Vergleichende Gen-Analyse" behandelt und über deren Rolle in der Paläo-Anthropologie spricht (Verwandschaft zwischen Menschen und affenartigen Frühmenschen) muß er - etwa so - sagen: "Meine Damen und Herren, es könnte aber auch so gewesen sein wie es in der Bibel steht."
Das ist es, was mir die Nüße zum qualmen bringt! Das erinnert mich an einen gewissen Hr. Göbbels, der vor 60-70 Jahren Künstlern und Wissenschaftlern erklärte was Kunst und Wissenschaft ist!

DC






Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
odnoh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

08.07.2004 um 02:14
Anschauliches Beispiel

Da bin Ich mit dir auf einer Seite- Naturwissenschaftlicher Unterricht ohne Religiöse Dogmen sollten auch in den USA, eingeführt werden.


Gruß


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

08.07.2004 um 09:35
Wievieles, (auch im Bereich der Wissenschaften), wird angenommen d.h. geglaubt ? Und wieviel im religiösen Bereich wird gewußt?
So mußte es ja kommen! Schulen vermitteln in großen Maßstäben Glaubensinhalte, auch wenn diese mit Religion nichts zu tun haben. Andererseits sind sie in vieler Hinsicht total rückständig in ihren Lehrinhalten.
Man kann, denke ich Kinder vom Religionsunterricht befreien, oder ist dies in den USA zwang? Vielleicht liegt vieles am Lehrsystem, wie auch hier bei uns. Hierzuland wird meineserachtens viel zu wenig Künstlerisches gefördert. Da ,man lediglich Dilletanten zur Verfügung hätte wär dies zwar auch ein Verlust aber zu recht eingespart. Wo solche in welchem Bereich auch immer Einsatz finden, da sieht man was bei rauskommt.

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

"Es gibt viel zu tun, packen wir's an :)"


melden
odnoh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

08.07.2004 um 13:46
@seraphim82

Das es in den usa KEINEN Religionsunterricht an öffentlichen Schulen gibt ist gerade das Problem, weil sie die Kreationismus Schose dann in Biologie durchnehmen müssen wenn die Eltern das verlangen.

Mehr künstlerisches wäre zu befürworten, die Menschen sollten beide Hirnhäften nutzen.

Gruß


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

08.07.2004 um 16:23
Die sog. Pilgerväter setzten sich bei der Gründung der USA und auch später immer wieder dafür ein, die religiöse Erziehung der Kinder aus den Schulen raus zu halten. Diese fand - und findet noch - zuhause oder in der Sonntagsschule statt.

Was z.Zt. da abgeht richtet sich im Grunde gegen die Verfassung der USA!

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
oizooo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

11.07.2004 um 15:34
die evolution ist auch eine lüge. habe mal ein referat in reli gehalten. wenn ihr die wahrheit eures ursprungs erfahren wollt dann nehmt euch die zeit es zu lesen....






Was ist Evolution

Die Evolution ist die eine Theorie mit der den Menschen erklärt werden soll wie die Welt entstanden ist. Nach dieser Theorie ist die Welt durch Zufall entstanden. Es gab einen so genannten Urknall wodurch das Universum entstanden sein soll. Über Milliarden Jahre ist dann Schritt für Schritt Leben entstanden, es mutierten also Tiere wodurch neu Arten entstanden (Makroevolution). Diese Theorie ist jedoch nicht mit der Schöpfungsgeschichte der Bibel vereinbar da die Evolution einen Schöpfer ausschließt. Die Evolution leugnet somit die gemeinsame Schöpfungsgeschichte der 3 großen Weltreligionen (Judentum, Christentum, Islam) und somit gleichzeitig Gott.

Was bedeutet Evolution für uns?

Die Frage nach dem Ursprung des Lebens geht nur Vordergründig um Wissenschaft. Dahinter steckt die Frage nach dem Sinn des Lebens. Woher kommen wir und wohin gehen wir? Nach Darwins Theorie gibt es nichteinmal Recht und Unrecht sondern nur Überleben des Stärkeren. Stalin und Hitler waren Darwinisten und Hitler nahm den Darwinismus als Begründung für seine Rassenmorde. Wenn die Evolution wahr ist, hatte Hitler dann nicht Recht, mit seinem Wahn vom Arischen Herrenvolk, ist es nicht die natürlich Selektion die stattgefunden hat (bzw. der er nachgeholfen hat). Dies ist zwar eine ziemlich krasse Ansicht (wie ich sie im Internet öfter sah) im Grundsatz halte ich sie aber dennoch für sehr Bedenkenswert.

Makro- und Mikroevolution

Es gibt 2 völlig voneinander unabhängige „Evolutionstypen“. Zwischen diesen Typen muss klar getrennt werden auch wenn manche Wissenschaftler dies nicht tun um ihre Theorie zu bestätigen.

Die Makroevolution:

Die Makroevolution ist eine angenommene Sache. Sie wurde noch nie beobachtet, sie ist nicht wissenschaftlich. Daher kann man sie als Religiös bezeichnen da sie nicht belegbar ist, man kann nur an sie glauben.

Die Makroevolution lehrt dass 2 Faktoren die Evolution bewirken. Es sind Mutation und Selektion. Die Mutation lässt ein Lebewesen verändern. Einem Fisch wächst z.B. eine Lunge und er kann an Land gehen. Die Selektion wählt dann den Stärkeren aus welcher weiterleben kann, die Schwachen werden aussterben. Darwin bezeichnete dies als „Survival of the fittest“!

Die Mikroevolution:

Die Mikroevolution ist wissenschaftlich, sie ist belegbar, sie wurde beobachtet. Mikroevolution lehrt dass ein Hund einen anderen Hund produziert, der auch anders aussehen kann. Doch es bleibt ein Hund und wird keine Katze. Zu Mikroevolution zählen auch Hautfarben, Schnabelveränderungen bei Vögeln, ect.! Doch dies sind lediglich Variationen denn aus dem Schnabel wird kein anderes Organ, was wieder Makroevolution wäre.


Probleme, Widersprüche, … der Makroevolution

Kann Leben aus dem nichts entstehen?

Mit der Makroevolution wird also die Evolution erklärt. Wie absurd diese Theorie ist kann man an einer kleinen Geschichte von einem Stein erzählen, unser gemeinsamer Vorfahre.“ Dieser Stein, nennen wir ihn Hans, war nach dem Urknall auf der Erde. Auf der Erde herrschte Chaos. Es brachen Vulkane aus und es regnete. Nachdem es Millionen von Jahre auf Hans regnete bewegte er sich plötzlich. Hans war ein winzig kleines Tierlein geworden(wahrscheinlich ein Einzeller). Also krabbelte er über die riesige Erde und suchte sich eine Partnerin. Die Evolution bescherte ihm nämlich ein Geschlechtsorgan und einen Geschlechtstrieb, natürlich alles ganz zufällig. Als er dann ein anderes Tier, das ebenfalls durch einen rießen Zufall entstanden ist traf, zeugten sie Kinder. Nun gab es viele kleine Hansis. Aus denen wurden dann nach ganz langer Zeit Fische, Affen, Dinos und am Ende du und ich! Und wir sind gerade auch am Mutieren. Das heißt dass dier möglicherweise Kiemen, Flügel, ein drittes Auge,…wachsen.

Wenn man hört das die Menschheit gerade am Mutieren ist und irgendwann durch natürliche Selektion aussterben wird denkt man doch ehr an einen neuen Hollywood- Streifen als an Wissenschaft.

Der Evolutionstheoretiker Woese schrieb 1987 „Wir verstehen sehr wenig über Evolution zur Schaffung von Hauptstämmen, Klassen, usw. Wir nennen das Makroevolution…. Der Begriff Makroevolution dient jedoch mehr zum Verstecken unseres Unwissens als zum Angeben unseres Verstehens“

Das es nicht möglich ist das aus einem Stein Leben entsteht und dieses auch noch Überlebensfähig ist wird von vielen Wissenschaftlern behauptet. Schon 1862 kam Louis Pasteur, der Begründer der Bakteriologie, zum Schluss das nichtmal Mikroben „von selbst“ entstünden, sondern immer aus ihresgleichen hervorgingen. Thaxton sagte 1994 „ Die Wahrscheinlichkeit dass sich Leben von selber aus einer Ursuppe gebildet hat, ist so klein, dass man so was nicht erwarten könnte, auch wenn das ganze Universum aus Ursuppe bestehen würde.“


Die fehlenden Bindeglieder

Nach der Evolutionstheorie entsteht Leben langsam über Milliarden von Jahren. Nehmen wir einen Fisch welchem langsam eine Lunge entsteht. Diese kann er aber im Wasser nicht gebrauchen, also benutzt er weiterhin seine Kiemen. Über tausende Jahre sind seinen Kindern vielleicht Beine gewachsen. Jetzt kann der Fisch an Land gehen (!) und seine Lunge benutzen. Wieder tausende Jahre später haben die nachfolgenden Generationen die Flossen zurückgebildet und ein anderer hat vielleicht Flügel bekommen.

Jetzt kommt spätestens das Problem. Laut den Evolutionisten tauchte vor 3 Mrd. Jahren Leben auf. Seit dem gab es dann wohl unzählige Übergangsformen zumindest viel mehr als es heute auf der Erde Lebewesen gibt. Dies bedeutet wiederum die Erde müsste übersät mit Fossilien sein welche z.B. halb Vogel halb Maus sind. Doch wo sind diese Fossilien? Nach über 130 Jahren Forschung hat man keine Gefunden, sie sind nicht vorhanden. Darwin welcher die Forschung begann sagte damals: „Falls meine Theorie richtig ist, haben sicherlich zahllose Übergangsarten existiert, welche alle Arten der gleichen Gattung eng miteinander verbanden …. Folglich könnte der Nachweis ihrer vergangenen Existenz nur in Versteinerungen gefunden werden.“ Harun Yahya schreibt über Darwin:
„Darwin selbst war sich bewusst über das Nichtvorhandensein solcher Übergangsformen. Er hoffte, dass sie in der Zukunft gefunden werden würden. Trotz seiner Zuversicht erkannte er, dass die fehlenden Übergangsformen das größte Hindernis in seiner Theorie waren. Daher schrieb er in seinem Buch Der Ursprung der Spezien folgendes in dem Kapitel "Probleme der Theorie":
... Warum sehen wir nicht unzählige Übergangsformen, wenn die Spezien sich in kleinen Stufen aus anderen entwickelten. Warum ist die ganze Natur nicht in Verwirrung, anstatt der klaren Abgegrenztheit der Spezien, wie wir sie sehen?... doch, da nach dieser Theorie zahllose Übergangsformen bestanden haben mussten, warum finden wir sie nicht in unzähligen Mengen eingebettet in der Erdkruste?...doch, warum finden wir keine nah-verwandten Übergangsformen in den Übergangszonen, wo gemäßigte Lebensbedingun-gen vorherrschen? Diese Schwierigkeit verwirrte mich lange Zeit in großem Maße.“

Ich glaube Darwin würde heute selbst nicht mehr an seine Theorie glauben. Die (sogenannte) Wissenschaft versucht bis heute wenigstens ein Bindeglied zu finden, doch machte sich damit schon des Öfteren lächerlich und unglaubwürdig. Als kleines Beispiel nehme ich den Nebraska Mann. Von ihm hatte man nur einen einzigen Zahn gefunden und der Welt erzählt das ist dass fehlende Bindeglied. 20 Jahre lang gab es Bilder von ihm und seiner Frau in vielen Schulbüchern. Das ganze stoppte nachdem man merkte dass der Zahn von einem gewöhnlichen Schwein stammte.

Wieso die Übersiedlung vom Wasser Unmöglich ist:

Die Evolutionisten behaupten das alle Lebewesen aus einem Wassertier entstanden. Hier sind einige Fakten wieso dies nicht möglich ist. Ich hab sie von Harun Yahya abgeschrieben:

1. Tragen des Eigengewichts: Aquatische Lebewesen haben kein Problem (und auch nicht die physiologischen Voraussetzungen) ihr Eigengewicht zu tragen, während die an Land lebenden Geschöpfe 40 % ihrer Energie lediglich damit verbrauchen, ihr eigenes Körpergewicht zu tragen. Hätten Tiere die eine Übersiedlung vom Wasser ans Land unternommen, so müssten sie gleichzeitig ein neues Muskel- und Skelettsystem entwickelt haben (!), um dem neu entstandenen Energiebedarf gerecht zu werden, was unmöglich durch Zufallsmutationen zustande gekommen sein könnte.
2. Konservation der Körperwärme: Außerhalb des Wassers kann sich die Temperatur schnell verändern und schwankt innerhalb großer Bereiche. Der Körper der Festlandbewohner ist mit einem Mechanismus ausgestattet, durch den sie solche großen Temperaturschwankungen tolerieren können. Im Meer jedoch ändert sich die Temperatur nur langsam, und auch nicht innerhalb so großer Schwankungs-bereiche. Ein Lebewesen, dessen Organis-mus auf die gleich bleibende Wassertempe-ratur des Meers abgestimmt ist, müsste sich ein Schutzsystem angeeignet haben um von den Temperaturschwankungen an Land keinen Schaden zu erleiden. Es ist lächerlich zu behaupten, dass sich ein Fisch einen derartigen Schutzmechanismus durch Zufalls-mutationen aneignete, sobald er sich ans Land begab.
3. Der Wasserhaushalt: An Land ist es von grundlegender Wichtigkeit für den Stoff-wechsel, dass Wasser und selbst Feuchtigkeit aufgrund der beschränkten Verfügbarkeit sparsam verbraucht werden. Die Haut, z.B. muss so gestaltet sein, dass sie zwar eine bestimmte Menge an Wasser entweichen lässt, aber gleichzeitig übermäßige Verdunstung verhindert. Land-ansässige Tiere haben daher ein Durstgefühl, welches Wassertiere nicht kennen. Außerdem ist ihre Haut nicht für ein trockenes Habitat geeignet.
4. Nieren: Aquatische Organismen können Abfallstoffe, insbesondere Ammoniak, sehr unkompliziert in ihren Körpern abscheiden, indem sie sie abfiltrieren, da genügend Wasser in der Umgegend vorhanden ist. An Land dagegen muss das Wasser wirtschaftlich verwendet werden, und zu diesem Zweck sind die Lebewesen dieser Habitat mit Nieren ausgestattet. Mithilfe der Nieren wird Ammoniak, der in Harnstoff umgewandelt wird gespeichert und dann unter minimaler Verschwendung von Wasser ausgeschieden. Kurz gesagt, um eine Übersiedlung vom Wasser aufs Land zu ermöglichen hätten Lebewesen ohne Nieren nicht nur dieses Organ plötzlich entwickeln müssen, sondern gleichzeitig auch neue physiologische Systeme um seine Funktion zu gewährleisten.
5. Atmungssystem: Fische "atmen" indem sie den im Wasser gebundenen Sauerstoff aufnehmen, während sie das Wasser durch ihre Kiemen fließen lassen. Sie können nicht mehr als einige Minuten außerhalb des Wassers überleben. Um an Land zu leben hätten sie sich urplötzlich ein vollkommenes Lungensystem aneignen müssen.
Es ist eine absolut sichere Unmöglichkeit, dass all diese drastischen physiologischen Veränderungen im selben Organismus zur gleichen Zeit und durch Zufall stattgefunden haben konnten.

Schlussfolgerung zur Makroevolution

Dies waren nur einige Fakten die die Makroevolution als unwissenschaftlich und falsch aufdecken. Dr. Ernst Lutz schreibt: „ Man könnte die Forschung über den Ursprung des Lebens bestenfalls vergleichen mit einem Erfolg versprechenden ersten Schritt in einem 1000km Rennen, dem aber weitere hoffnungsvolle Schritte nicht gefolgt sind.“ Ich persönlich bin der Meinung das endlich aufgehört werden sollte in Schulen so leichtfertig die Evolution als Tatsache und Wissenschaft zu lehren. Vielleicht wird sich der Geschichtslehrer in ein paar Jahrzehnten hinstellen und den Schülern erzählen, „früher glaubten die Menschen daran dass die Erde eine Scheibe ist, später kam Darwin und sagte wir stammen alle von einem Stein ab und sind durch reinen Zufall entstanden. Es gab zwar keine Beweise aber jeder glaubte es da die Menschen damals ja nichts anderes hörten, ….!“ Wäre es nicht angebracht wenigstens eine Seite in den Bio- Büchern zu schreiben auf denen deutlich wird wieso die Makroevolution nicht wahr sein kann oder zumindest nicht bewiesen ist?!? Wir sollten endlich einsehen das wir nicht wissen woher wir kommen, wohin wir gehen, wieso wir hier sind und ob es einen Schöpfer gibt.


melden
philalu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

11.07.2004 um 22:56
Mein lieber Oizooo!

Hitler war kein Darwinist, sondern ein durchgeknallter Looser!
Er wäre vor 1923 gern zur künstlerischen Avantgarde der Weimarer Republik gestoßen, aber er war in seinem künstlerischen Moment mindestens unterdurchschnittlich. Den Darwinismuß hat er als Begründung seines persönlichen Scheiterns an den Ufern der Intuition nur nachgeschoben.
Daraus begründet sich auch sein abgrundtiefer Haß auf die Juden und sich selbst (seine Großmutter wurde von einem Juden geschwängert und sein Vater war demnach "Halb"-, er "Viertel"-Jude, zumindest in der Sprachschöpfung der Nazis).
Du selbst solltest dir bei Aldi oder Lydl mal für 60 oder 70 Euro ein Teleskop leisten. Selbst diese billigen "Tools" vermitteln dir vom Universum einen imposanten Eindruck.

Noch was: Wenn du die Wirklichkeit zu gunsten deiner schief gelaufenenen Kindheit mißverstehen willst, ist das deine Sache. Aber laß hier nicht so`n Bullshitt auf`s Forum los. Gott, an welchen immer du glauben magst, hat ganz sicher keine Fossilien vor vierhundert Millionen Jahren vergraben, damit du dich auf die Genesis der Bibel beziehen kannst!

Und noch was: Nimm mir meine durchaus scharfe Wortwahl nicht übel! Ich streite gerne auf diesem Niveau! Das ist meine Art, die "göttliche" Gewalt in uns allen zum Ausdruck zu bringen. Liegt wohl an dem Bewußtsein eines Reptils, das ich - evolutionär gesprochen- als Mensch unausrottbar in mir habe.

Philalu


melden
hughberinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

11.07.2004 um 23:58
mein lieber philalu,
mag ja sein daß das stimmt was du über hitler schreibst er war aber auch mit sicherheit ein darwinist der die evolutionstheorie für seine abschlachtung der juden gebrauchte, - herrenrasse der nazis überleben des stärkeren.

noch was philalu,
nicht die evolution ist eine tatsache- diese ist nämlich der größte schwindel und die größte lüge im bestehen der menschheitsgeschichte, mit ausnahme vielleicht von der behauptung , die erde sei eine scheibe und keine kugel- sondern die schöpfung ist eine tatsache und wenn du mir das nicht glaubst , dann lies einmal was im anderen thread evolution oder schöpfung geschrieben steht.

wenn daher in den usa die schöpfung unterrichtet wird, dann halte ich das für das beste , was den schulen dort passieren konnte, wenigstens die sind auf den richtigen trichter gekommen ! ! !

und noch was philalu,
bis jetzt nehme ich dir deine wortwahl noch nicht übel, ich streite mich auch gern auf dem niveau und glaube mir ich kann auch sehr gut austeilen, aber trotzdem noch den tipp, bevor du hier etwas antwortest, lies einmal das was zu dem thema evolution oder schöpfung alles geschrieben steht, bevor du denkst du must mir hier besonders beleidigend antworten ! ! ! ! !


melden
philalu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

12.07.2004 um 00:24
Warum sollte ich dich (persönlich) beleidigen?

Ich kann`s nur nicht ab, wenn einer die Welt interessanter machen muß, als sie ist, weil er die Wirklichkeit sonst unerträglich findet!

Ich blätter` dir jetzt mal nur ein Jahrhundert (das 20.ste) auf:

Verdun
Czernica (?)
Belzec
Hiroshima
Mi-Lai (?)
Srebrenica (?)

Hutu-Tutsie und was weiß ich sonst noch ...

( Die Fragezeichen bezeichnenen nur meine Unsicherheit hinsichtlich der Rechtschreibung; diese Orte aber gibt s wirklich ...!!!!!!!!!!!!!!!!!! )



und ich weiß, du kennst den Ausdruck Theozidie, die "mensch"-gemachte Zerstörung der Schöpfung

aber: Dein Gott ist blind; dein Gott ist tot, verstehst du?

Wir Menschen tragen die Verantwortung für die Schöpfung, aber wie sollen wir diese Aufgabe erledigen, wenn uns der Hass näher als Liebe ist.
Uns schützt die Sehnsucht nach Frieden leider nicht davor, gekreuzigt zu werden,
wie groß unser Glaube an das Phantom Gott auch ist.


melden

evolution oder bibel im unterricht

12.07.2004 um 01:44
Hatten wir schon, hab aber keine Lust im Forum zu suchen.

Nur kurz:

^^Wieso die Übersiedlung vom Wasser Unmöglich ist:^^
Jep, unmöglich, daher gibt es auch Lungenfische, die jahrelang in völliger Trockenheit durch ihre primitive Lunge überleben können.

^^Doch es bleibt ein Hund und wird keine Katze.^^
Genau, und das Schnabeltier ist entweder eine Hundkatze oder Transvestit.

Und immer dieser Unsinn, Darwin in die rechte Ecke drängen zu wollen, im 3. Reich wurde seine Arbeit mißbraucht, schluß und fertig.

Und @hughberinger
Jau, freu dich, wenn wieder die guten, alten Bibelzeiten anbrechen, streng danach gelehrt und zwangsläufig gelebt wird! Da wirst du mit deinem schicken Tucken Avatar Bild sicher offene Türen einrennen und viele neue Freunde gewinnen, ganz sicher!


melden
hughberinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

12.07.2004 um 14:54
@philalu,
wenn du mich meinst, mit dem was du schreibst , dann schreib doch bitte auch meinen nicknamen dazu.
du blätterst also das 20te jahrhundert auf, indem du mir namen von städten aufsagst ???? was soll das ?? willst du mir damit sagen daß der mensch vieles zerstört und kriege anzettelt ???
was hat das mit dem unterricht von schöpfung oder der evolution in amerikanischen schulen zu tun ??

Ich gebe dir aber recht wenn du sagst, daß der mensch von der schöpfung viel zerstört und kaputt macht, nur soll das jetzt ein beweis für die evolution sein ?????

klar tragen wir die verantwortung für DIE SCHÖPFUNG ( hey gut erkannt ) und wir sind dieser verantwortung auch nicht gewachsen , was du sehr gut festgestellt hast ;-)

Aber warum gibt es deswegen keinen gott ????

philalu, ich zwinge dir meine meinung von der schöpfung bestimmt nicht auf, und ich bin auch nicht jemand der in die kirche oder sonst in eine kirchenähnliche gemeinschaft geht !! ! ! aber die logik und die anerkennung der tatsachen, die sogar die evolutionisten sich eingestehen und der gesunde menschenverstand gebieten mir einfach einzusehen ,daß die theorie von der evolution einfach unmöglich ist . tut mir leid wenn du aus irgendeinem grund voreingenommen bist die evolution anzuerkennen und die beweise die ich dir nahegelegt habe im thread evolution oder schöpfung nachzulesen ignoriert hast. Ich glaube nämlich nicht , daß du dir die mühe gemacht hast dort einmal nachzulesen was die jungs ( die mädchen ja weniger ) dort zum besten gegeben haben
mit freudlichem gruß hughberinger


melden
hughberinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

12.07.2004 um 15:32
@killerkatze

du schreibst
>>>^^Wieso die Übersiedlung vom Wasser Unmöglich ist:^^
Jep, unmöglich, daher gibt es auch Lungenfische, die jahrelang in völliger Trockenheit durch ihre primitive Lunge überleben können.

^^Doch es bleibt ein Hund und wird keine Katze.^^
Genau, und das Schnabeltier ist entweder eine Hundkatze oder Transvestit. <<<<
keine ahnung was du meinst, nenn mal ein paar namen !!, bedeutet das jetzt pro oder contra evolution ??? bist du dafür oder dagegen . aus dem was du da schreibst soll ein mensch schlau werden.

und das, was da persönlich für mich steht ist das ein bissiger kommentar??? ein kompliment ??? eine verbeugung ??? Neid weil dein bild nicht so schick ist ???
ach so du hast ja gar keins! ! must dich sicher verstecken, was gggg .

tu mir einen gefallen , schreib noch mal was du genau meinst, schreib einfach mal
ja ich bin für die evo, weil....
oder aber
ich bin für die schöpfung weil.....
ist doch gar nicht so schwer, versuchs einfach mal

mit superfreudlichen grüßen hughberinger


melden

evolution oder bibel im unterricht

12.07.2004 um 16:26
@Oizoo

Netter Aufsatz aber wenig durchdacht. Der Mensch hat auch Kiemen bevor er
auf die Welt kommt. Schon mal was von Ontogenese und Phylogenese
gehört?
Bei einer Amphibie kann man diese Stadien sehr gut beobachten. Übrigens ist
auch das Amphib das Bindeglied zwischen Land- uns Wasserbewohner. Nur
mal so kurz am Rande erwähnt.


melden
hughberinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

evolution oder bibel im unterricht

12.07.2004 um 19:23
@AcidU

was ist an dem aufsatz von oizoo wenig durchdacht ?????
der mensch hat kiemen , bevor er auf die welt kommt ????
entschuldige aber hast du sie noch alle ???????
meinst du , du machst hier eindruck wenn du hier ein paar idiotisch klingende fach-chisesiche wörter reinschmeißt, die kein mensch kennt und absolut nichts-sagend sind . damit machst du vielleicht eindruck auf jemand , den man leicht beeinflussen kann, aber nicht auf mich. nur wenn man irgend ein wort erfindet das niemand kennt beweist man dadurch gar nichts.
die amphibie ist mit sicherheit kein bindeglied zwischen den arten sie ist ein reptil , eine eigenständige lebensform. aber okay, wo bitte schön die sind die übergangsformen vom fisch zum reptil ??

hier noch einmal zum besseren verständniss


Die Evolutionisten behaupten das alle Lebewesen aus einem Wassertier entstanden. Hier sind einige Fakten wieso dies nicht möglich ist. Ich hab sie von Harun Yahya abgeschrieben:

1. Tragen des Eigengewichts: Aquatische Lebewesen haben kein Problem (und auch nicht die physiologischen Voraussetzungen) ihr Eigengewicht zu tragen, während die an Land lebenden Geschöpfe 40 % ihrer Energie lediglich damit verbrauchen, ihr eigenes Körpergewicht zu tragen. Hätten Tiere die eine Übersiedlung vom Wasser ans Land unternommen, so müssten sie gleichzeitig ein neues Muskel- und Skelettsystem entwickelt haben (!), um dem neu entstandenen Energiebedarf gerecht zu werden, was unmöglich durch Zufallsmutationen zustande gekommen sein könnte.
2. Konservation der Körperwärme: Außerhalb des Wassers kann sich die Temperatur schnell verändern und schwankt innerhalb großer Bereiche. Der Körper der Festlandbewohner ist mit einem Mechanismus ausgestattet, durch den sie solche großen Temperaturschwankungen tolerieren können. Im Meer jedoch ändert sich die Temperatur nur langsam, und auch nicht innerhalb so großer Schwankungs-bereiche. Ein Lebewesen, dessen Organis-mus auf die gleich bleibende Wassertempe-ratur des Meers abgestimmt ist, müsste sich ein Schutzsystem angeeignet haben um von den Temperaturschwankungen an Land keinen Schaden zu erleiden. Es ist lächerlich zu behaupten, dass sich ein Fisch einen derartigen Schutzmechanismus durch Zufalls-mutationen aneignete, sobald er sich ans Land begab.
3. Der Wasserhaushalt: An Land ist es von grundlegender Wichtigkeit für den Stoff-wechsel, dass Wasser und selbst Feuchtigkeit aufgrund der beschränkten Verfügbarkeit sparsam verbraucht werden. Die Haut, z.B. muss so gestaltet sein, dass sie zwar eine bestimmte Menge an Wasser entweichen lässt, aber gleichzeitig übermäßige Verdunstung verhindert. Land-ansässige Tiere haben daher ein Durstgefühl, welches Wassertiere nicht kennen. Außerdem ist ihre Haut nicht für ein trockenes Habitat geeignet.
4. Nieren: Aquatische Organismen können Abfallstoffe, insbesondere Ammoniak, sehr unkompliziert in ihren Körpern abscheiden, indem sie sie abfiltrieren, da genügend Wasser in der Umgegend vorhanden ist. An Land dagegen muss das Wasser wirtschaftlich verwendet werden, und zu diesem Zweck sind die Lebewesen dieser Habitat mit Nieren ausgestattet. Mithilfe der Nieren wird Ammoniak, der in Harnstoff umgewandelt wird gespeichert und dann unter minimaler Verschwendung von Wasser ausgeschieden. Kurz gesagt, um eine Übersiedlung vom Wasser aufs Land zu ermöglichen hätten Lebewesen ohne Nieren nicht nur dieses Organ plötzlich entwickeln müssen, sondern gleichzeitig auch neue physiologische Systeme um seine Funktion zu gewährleisten.
5. Atmungssystem: Fische "atmen" indem sie den im Wasser gebundenen Sauerstoff aufnehmen, während sie das Wasser durch ihre Kiemen fließen lassen. Sie können nicht mehr als einige Minuten außerhalb des Wassers überleben. Um an Land zu leben hätten sie sich urplötzlich ein vollkommenes Lungensystem aneignen müssen.
Es ist eine absolut sichere Unmöglichkeit, dass all diese drastischen physiologischen Veränderungen im selben Organismus zur gleichen Zeit und durch Zufall stattgefunden haben konnten.

und bitte, was sind ein paar blöd klingende wörter , die niemand kennt und mit denen niemand etwas anfangen kann im gegesatz zu einer guten erklärung mit trifftigen argumenten und überzeugenden beweisen.

soll ich dir jetzt einmal sagen, was ich jetzt von dir zu lesen bekomme ??
ich rechne mal mit einer antwort in form von einer beleidigung , weil ich dein ego angekratzt habe, weil ich recht habe und du nicht mit einer richtigen antwort in form von schlagkräftigen argumenten oder beweisen für die evolution kommen kannst , hab ich recht ??
ich rechne mal mit einer antwort die in etwa so klingt:
ich bin ja weltfremd und hab keine ahnung was die wissenschaft zur evolution sagt oder ich soll weiterträumen oder ob ich noch nie etwas von.... oder von .... gehört hab ( ...steht stellvertretend für wörter die kein schwein kennt und die ziemlich wissentschaftlich klingen ) , hab ich nicht recht ?????
aber du wirst mir mit sicherheit keinen schlagkräftigen beweis liefern können zu dem was Harun Yahya über den unmöglichen gang des fisches an land geschrieben hat ! ! ! !

falls doch, für gute argumente bin ich immer offen aber nicht für ausweichende leere hohle phrasen

hughberinger


melden
Anzeige

evolution oder bibel im unterricht

12.07.2004 um 19:24
sorry hab kein einzigen beitrag gelesen...
möchte hier auch nur kurz meinen senf dazuschribseln...
danke für das verständniss...
*g*


ich bin der meinung die religionsstunden kann sich jeder sparen...
jeder einzelne wird später mit diesem thema religion konfrontiert und dann kann man selber entscheiden welchen weg man nimmt...
schulereligion ist eindreschen, man gibt so zu sagen einen standart und hofft das sie danach leben...
wer geht heut zu tage noch zur kirche ?
kinder die gezwungen werden, alte menschen denen die religion eingeprügelt wurde, eltern die es zu liebe der grosseltern tun damit sie nicht in den augen der grosseltern als unglöübiger aussehen und leute die sich nicht wirklich damit befassen und in der gesselschaft zeigen möchten das sie wenigsetns da waren... hab ich wen vergessen?
auf jeden falls sind es unbrachbare information die man später nicht mehr braucht...
naja nicht ganz sorry... es hat das gute das sie wenigstens wissen warum es krieg gibt...
das die verschiedenen religionen meinungsverschiedenheiten unter sich haben und sie dann so aus der welt schaffen möchten...

ähm was noch...
ne, glaub das reicht


denn viele spielen mit sachen von denen sie keine ahnung haben
und verfallen ihrem eigenen elend...
------------------------------
es gibt mehr dinge zwischen himmel und erde, als sich eure schulweisheit träumen lässt...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden