Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

1.008 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wahl, Österreich, Flüchtlinge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 00:55
@Durchfall
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Das war ein sehr wichtiges Zeichen für Demokratie. Eine solche Wahl sollte nun mal wiederholt werden.
Ja. Das kann man durchaus so sehen.
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Die FPÖ wurde als schlechter Verlierer beschimpft, dabei ging es ihnen nur um die Demokratie.
Wohl kaum. Das dumme Gekreische von wegen gesteuerter Manipulation von Stimmzetteln etc. wird bei rechtspopulistischen Parteien doch nicht nur in Österreich nach jeder Wahl gebetsmühlenartig wiederholt.

Dass jetzt die FPÖ als blindes Huhn auch mal ein Korn findet, bedeutet doch nicht im Geringsten, dass es der FPÖ "nur um die Demokratie" ginge. Die FPÖ hätte auch dann irgendwas von Wahlbetrug gefaselt, wenn es für diesen Vorwurf nicht die geringste Grundlage gegeben hätte. Vor allem bei einem so knappen Ausgang.

Jetzt zu glauben, der FPÖ wäre es dabei vor allem um den Erhalt demokratischer Strukturen gegangen, ist einfach nur unfassbar naiv!


1x zitiertmelden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 01:26
@interrobang
Jo glei,passt schoa und schaunmermal sind mein Zweit und Drittname und der Nachname obendrein...mein Zeitmanagment ist zeitlos,böse Zungen behaupten ohne jede Struktur...wenn ich sage in zehn Minuten,dann ist mit meinem Eintreffen in den nächsten 24 Stunden gewiss zu rechnen.Und wenn ich knapp ja murmle heisst das nein,bin nur zu faul zum diskutieren


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 01:27
@interrobang
Jo glei,passt schoa und schaunmermal sind mein Zweit und Drittname und der Nachname obendrein...mein Zeitmanagment ist zeitlos,böse Zungen behaupten ohne jede Struktur...wenn ich sage in zehn Minuten,dann ist mit meinem Eintreffen in den nächsten 24 Stunden gewiss zu rechnen.Und wenn ich knapp ja murmle heisst das nein,bin nur zu faul zum diskutieren


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 03:42
volksabstimmung ist bindend!
volksbefragung ist nicht bindend!
volksbegehren muss nur im parlament behandelt werden!


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 09:52
@Durchfall
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Die FPÖ wurde als schlechter Verlierer beschimpft, dabei ging es ihnen nur um die Demokratie. Da sollten sich einige jetzt schämen.
Sie sind auch schlechte Verlierer, sonnst würden sie ihrer Wählerschaft nicht einreden, es sei Wahlbetrug von Grün/Schwarz/Rot gewesen.
Ausserde. Sagte Hofer noch ins offiziell, er würde die Wahl nicht anfechten .. ;)
Die Wähler der FPÖ werden seit Jahren radikalisiert.
Irgendwann fliegt ihnen dss Ganze um die Ohren.
Aber dann wird auch wieder die EU ,der Islam, oder die Lininken schuld sein.


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 09:57
@Durchfall
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Die FPÖ wurde als schlechter Verlierer beschimpft, dabei ging es ihnen nur um die Demokratie. Da sollten sich einige jetzt schämen.
Sie sind auch schlechte Verlierer, sonnst würden sie ihrer Wählerschaft nicht einreden, es sei Wahlbetrug von Grün/Schwarz/Rot gewesen.
Ausserde. Sagte Hofer noch ins offiziell, er würde die Wahl nicht anfechten .. ;)
Die Wähler der FPÖ werden seit Jahren radikalisiert.
Irgendwann fliegt ihnen dss Ganze um die Ohren.
Aber dann wird auch wieder die EU ,der Islam, oder die Lininken schuld sein.

Demokratie spielt in dem Thema keine Rolle.
Das Referendum auf der Krim sei ja laut FPÖ korrekt und Demokratisch grewesen.

Die Präsidentschaftswahl in Ö. Jedoch nicht.
Tja ..was soll man davon halten.


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 10:40
Die FPÖ ist für mich bei Weitem nicht so schlimm wie es ihre Wähler unf Fans sind, da herrscht Rassismus pur, so wie Rechtsradikalismus ala Nationalismus und zum Teil auch Neonazismus. Die sind so bescheuert, dass sie sogar bei völlig unpassenden Themen gleich mit "joa, Ausländer halt" oder ähnlichen Dünnschiss kommen bzw kommentieren.


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 10:54
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Die FPÖ wurde als schlechter Verlierer beschimpft, dabei ging es ihnen nur um die Demokratie.
Guter Witz.
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Dass jetzt die FPÖ als blindes Huhn auch mal ein Korn findet, bedeutet doch nicht im Geringsten, dass es der FPÖ "nur um die Demokratie" ginge.
Das trifft es jedenfalls auf den Punkt.

Eine angebliche Wahlmanipulation (die übrigens nicht bestätigt wurde) war auch nicht der Grund der Aufhebung.

http://derstandard.at/2000040196470-2000035621875/Was-jetzt-Fuenf-Fragen-und-Antworten-zur-Aufhebung-der-Praesidentschaftswahl


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 11:01
@Pallas
....und keiner hat in den Von der FPÖ gewonnenen Gemeinden gesucht.


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 12:12
@Durchfall
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Die FPÖ wurde als schlechter Verlierer beschimpft, dabei ging es ihnen nur um die Demokratie. Da sollten sich einige jetzt schämen.
Und warum hat dann die FPÖ den ersten Wahlgang nicht angefochten?
Der erste Wahlgang ist sicher mit den selben Formalfehlern ("Des hamma immer scho so gmacht") wie der 2. abgelaufen, nur hat da halt der "Richtige" gewonnen ;-) ...

Generell finde ich die Anfechtung und auch die Entscheidung vom Vfgh in Ordnung, die Anfechtung unter dem Deckmantel "es geht um die Demokratie" hat für mich allerdings einen fahlen Beigeschmack.


2x zitiertmelden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 12:58
Zitat von stoffl78stoffl78 schrieb:Und warum hat dann die FPÖ den ersten Wahlgang nicht angefochten?
Und warum haben die anderen Parteien überhaupt nichts angefochten?

Jetzt habt euch nicht so und akzeptiert, dass die FPÖ das Richtige getan hat und dass das gut war. Die Demokratie wurde wieder einmal erfolgreich verteidigt.
Ist doch gut, dass es jemanden gibt, der das macht.


1x zitiertmelden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 12:59
@Durchfall
Die Wähler und Fans der FPÖ sind aber alles andere als Demokraten...


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 13:12
Füttert doch nicht den Troll :D


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 13:18
Kaum auszudenken wie Österreich abfeiern wird, wenn es bei der Auszählung der 2. Briefwahl erneut zu Regelverstößen kommt und darauf die zweite Briefwahl auch für ungültig erklärt wird.


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 13:24
@Durchfall
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Und warum haben die anderen Parteien überhaupt nichts angefochten?
Gute Frage, vielleicht weil die anderen Parteien den Ausgang einer Wahl (auch wenn mit Formalfehlern behaftet, die nichts am Ergebnis ändern) akzeptieren.

Ein Statement deinerseits zu
Zitat von stoffl78stoffl78 schrieb:Und warum hat dann die FPÖ den ersten Wahlgang nicht angefochten?
wäre nett...

Wie gesagt, ich finde die Anfechtung OK, das Urteil auch. Wir leben (Gott sei Dank) in einer Demokratie, die solche Werkzeuge zur Verfügung stellt. Mit welchen Hintergedanken diese Werkzeuge verwendet werden, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Beide Wahlgänge waren mit den selben Formalfehlern behaftet, der Erste wird nicht angefochten, der Zweite schon, woran liegt das wohl?
Die Demokratie war bei beiden Wahlgängen "in Gefahr", der Wahlsieger ein anderer - ein Schelm, wer böses denkt ;-)...


1x zitiertmelden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 13:29
@stoffl78
Ja dann haben wir ja die Antwort. Eine Wahl deren Ergebnis passt, ficht man nicht an.
Da sind alle Parteien auf dem gleichen moralischen Level. Also sinnloser Einwand.
Zitat von stoffl78stoffl78 schrieb:Wie gesagt, ich finde die Anfechtung OK, das Urteil auch.
und darum gehts.
Allen, denen die Demokratie wichtig ist, sollten der FPÖ danken.


2x zitiertmelden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 13:46
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Ja dann haben wir ja die Antwort. Eine Wahl deren Ergebnis passt, ficht man nicht an.
Öhm ja, eh. Immer so.
Teilweise nahm die Beweisaufnahme vor dem VfGH Züge eines Kabaretts an. "Wenn ein Jurist am Werk ist, wird das schon so stimmen", sagte eine Wahlbeisitzerin über die verfrühte Öffnung der Briefwahlumschläge. Ein FPÖ-Beisitzer sagte: "Das haben wir immer schon so gemacht."
http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article156756158/Haarstraeubende-Schlampereien.html
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Allen, denen die Demokratie wichtig ist, sollten der FPÖ danken.
Nicht der FPÖ sondern dem Verfassungsgerichtshof.


1x zitiertmelden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 13:53
Man stelle sich vor, das wäre in Syrien, Brasilien oder Russland geschehen. Das geheule über undemokratische Zustände ginge nicht zu ende und würde die illegitimität des Systems beweisen bei den "blöden Wilden". Hier war es Anlass, nicht die Wahl zu kritisieren, sondern eher um den überbringer der Nachrichten unlautere Motive anzudichten.


melden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 13:55
Zitat von PallasPallas schrieb:Nicht der FPÖ sondern dem Verfassungsgerichtshof.
Ich weiß dass es schwer fällt jemanden zu danken, den man nicht mag.
Aber dadurch zeigt man Größe und dass man versteht, dass Demokratie einem wichtiger ist als der eigene Groll. :)


1x zitiertmelden

Politik in Österreich: Bundespräsidentenwahl 2016

02.07.2016 um 14:00
Ob's einen Einspruch der so demokratiefreundlichen FPÖ gegeben hätte, wenn Hofer mit 30.000 Stimmen voran gewesen wäre, wage ich zu bezweifeln ;)

Beitrag von Narrenschiffer (Seite 31)


melden